Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker und Boxen für Studentenbude. :-)

+A -A
Autor
Beitrag
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jul 2007, 11:07
Hi!
Da ich am 15.9 nun endlich von zu Hause ausziehe wollte ich mir für mein neues Zimmer auch eine neue Anlage anschaffen... Besser gesagt eigentlich nur einen Verstärker und 2 Boxen. Das ganze sollte auch platzbedingt (12qm) nicht zu groß ausfallen. Mir ist der Klang wichtig, aber ich habe jetzt nicht vor, mit der Anlage unbedingt eine Turnhalle zu beschallen... ;-)
An den Verstärker hab ich dann eig. vor, den Fernseher sowie den Pc anzuschließen. Mir wäre also auch digitale bzw. optische Eingänge wichtig (Was ist da eig. besser? Optisch oder über das Cinchkabel digital?)
Hmm... Das wars dann glaub ich auch schon! Würde mich über Vorschläge freuen! (Ach ja: Preislich sollte das ganze so bei 300€ oder so liegen...)

mfg kuhni
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 28. Jul 2007, 14:29
Hallo,

also 300 Euro für Verstärker und Boxen ist kein besonders großes Budget. Da solltest du dir überlegen, Gebrauchtgeräte zu kaufen.

Boxen:
Möglichst mal ein paar Kompaktboxen probe hören. Der Klang der Anlage wird ganz wesentlich von den Boxen bestimmt, und da gibt es schon sehr große Unterschiede zwischen einzelnen Vertretern. Was DIR gefällt kannst dabei nur DU entscheiden. Aber sehr große Sprünge sind mit ca. 200 Euro natürlich (leider) nicht drin.
Auch wenn Kompaktboxen auch 'Regalboxen' genannt werden: besser klingen sie in der Regel auf Ständern (kann man auch selber bauen) möglichst frei im Raum.

Verstärker:
Auf den Digitaleingang kannst du m.E. verzichten. Ich glaube nicht, dass du für ca. 100 Euro einen Verstärker mit eingebautem D/A-Wandler findest, der besser ist als deine Soundkarte. Im Hifi-Bereich gibt es das eh kaum (und schon gar nicht gebraucht). Da wäre es ggf. sinnvoller, in eine bessere (externe?) Soundkarte zu investieren. Ohne Digitaleingang sollte es schon einige Angebote in der 100-Euro-Klasse geben: ältere Markengeräte von Denon, Yamaha, Technics, Sony, ... Für den Klang sind ohnehin vor allem die Boxen verantwortlich, da würde ich mir über den Verstärker nicht zu viele Gedanken machen.

Gruß,
Jochen
HighEnderik
Inventar
#3 erstellt: 28. Jul 2007, 14:41
Hallo, ich verkaufe grade einen Akai mit eingebautem D/A Wandler. Könnte was für dich sein.


http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=1252


Henrik
Zitz
Stammgast
#4 erstellt: 28. Jul 2007, 15:12
auf 12qm Boxen frei stellen stele ich mir nicht oo einfach vor. Standboxen fallen definitiv raus.

Ich würde bei dem Budget vll erstmal auf Kopfhörer setzen und später vll. ein bisschen mehr in wirklich gute Kompakte stecken.

Ein weiteres Problem könnten die Nachbarn darstellen, da so ne Bude vermutlich eher hellhörig ist... oje...
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#5 erstellt: 28. Jul 2007, 16:24
Wie schon gesagt... Ich will da nix reinstellen, was jetzt total den Wumms hat und so... Bloß denke ich mir ist es idiotisch eine Anlage zu kaufen, in der CD, Tuner usw. schon integriert sind, wenn ich die eh nicht nutz und alles nur über die Soundkarte des Pcs kommt...

mfg kuhni
Master_J
Inventar
#6 erstellt: 28. Jul 2007, 16:28

Kuhni_Kühnast schrieb:
Was ist da eig. besser? Optisch oder über das Cinchkabel digital?

Gleichwertig.
Du wirst aber eh fast keinen Verstärker mit Digitaleingang für das Geld finden.

Darf es prinzipiell auch was Gebrauchtes sein?

Welche Musikrichtungen hörst Du damit?

Und kannst Du die Boxen ordentlich aufstellen?

Gruss
Jochen
Seshiro
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Jul 2007, 18:01

Kuhni_Kühnast schrieb:

An den Verstärker hab ich dann eig. vor, den Fernseher sowie den Pc anzuschließen. Mir wäre also auch digitale bzw. optische Eingänge wichtig (Was ist da eig. besser? Optisch oder über das Cinchkabel digital?)


Zum Anschluss an den PC sind aufgrund des Rauschens immer optische Anschlüsse zu empfehlen
Hat sicher schon wer erwähnt oder? xD

Greets
Flo
Master_J
Inventar
#8 erstellt: 28. Jul 2007, 18:03
Wenn, dann Brummen. Nicht Rauschen.
In solch einer überschaubaren Anlage ist das aber i.A. keine grosse Gefahr.

Gruss
Jochen
le_Bernd
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Jul 2007, 10:55
Hi Kuhni

Also ich hab in meiner Studentenbude Equipment stehen, das hat mich auch nur ein paar Hunderter gekostet... Ich weiß nicht wie das in deiner Stadt ist, aber bei mir gibts so ein kleines "TV-HiFi-SAT"-Geschäft, der hat alle mögliche "günstige" Elektronik bis unters Dach gestapelt und hatte auch einige HiFi Sachen zur Auswahl... eine Fundgrube für low-budget... Sowas würde ich suchen! Es sei denn du wohnst zufällig in Nordbayern, da könnte ich dir Tipps geben!

Gruß, Bernd
MeThAnOl
Stammgast
#10 erstellt: 29. Jul 2007, 14:03
Tip: Hirsch & Ille hat grade die B6W DM303 für 79,- € im Angebot. Dazu noch ein günstiger gebrauchter Vollverstärker oder Receiver plus CD Player von ebay und man müsste mit 300,- € auskommen.

Soll es ein neuer Verstärker sein, kann man sich mal den Pioneer A109 für etwas über 100,- € anschauen
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 29. Jul 2007, 14:18
Hallo kuhni,

auch mit kleinem Budget ist brauchbares HiFi drin:

Heco Victa 200 (98,00 EUR/Paar) + Pioneer A-109 (159,00 EUR) = 257,00 EUR

Digitaleingänge wirst Du im unteren Preisbereich nur in AV-Receivern finden.

Carsten

p.s.:


Kuhni_Kühnast schrieb:
HU: Alpine CDA- 9830 Sub: AS X-Ion 12 (kommt noch)
FS: Phonocar 2/580 Rear: Audio System CO-100(kommt noch)
Amp: Momentan La B.2.400.4 wird aber verbessert Sub-Amp: AS Twister F2-300 (kommt noch)
Cap Front-Amp: Boa 1F Cap Sub-Amp: Boa 1F (kommt noch)


Was ist denn da jetzt eingebaut?


[Beitrag von CarstenO am 29. Jul 2007, 14:21 bearbeitet]
MeThAnOl
Stammgast
#12 erstellt: 29. Jul 2007, 14:54
die victa seire ist optisch recht schick und für den preis sicher i.O. jedoch finde ich den hochtonbereich sehr belegt. sie klingen ziemlich dumpf.
gehört habe ich alles im MM von der 200 bis zur 700.
ist natürlich geschmacksache, wer eher auf warmen unaufdringlichen klang steht ist sicher zufrieden
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#13 erstellt: 31. Jul 2007, 20:11
Aalso... Bedingt durch ständig nervendes Rauschen bei meiner jetzigen Anlage, wenn der Pc angeschlossen ist, habe ich beschlossen, auf jeden Fall einen Verstärker mit optischen Eingängen haben zu müssen... Auch finde ich, sieht der Pioneer nicht so schick aus... :-) Ich persönlich würde irgendwas kleineres oder so vorziehen. Einen Cd Player brauch ich wirklich nicht!
Zu den Boxen... Ich hab mir überlegt: Habe noch meine Phonocar 2/580 rumliegen (@ CarstenO ;-) ) und dachte mir aus denen evtl. Homeboxen zu bauen... Glaubt ihr, das ist möglich?
Somit wäre mehr Geld für einen Verstärker übrig!
Was meint ihr dazu?

mfg kuhni

ach ja... Nocohmal @ CarstenO:
Eingebaut ist:
HU Alpine CDA-9830
AMP La B.2.400.4
und Front Cap... Die Boxen passen dummerweise nicht in die Einbauöffnung und da ich ja in 2 Monaten eh studieren geh lass ichs mal vorerst auf Eis liegen... :-)

mfg kuhni
kadioram
Inventar
#14 erstellt: 01. Aug 2007, 09:28
hi,

der hier http://www.sony.de/v...ory=HFC+Receiver#tab hat meines wissens digitale eingänge (optisch und coax) und kostet unter 200.


Zu den Boxen... Ich hab mir überlegt: Habe noch meine Phonocar 2/580 rumliegen (@ CarstenO ;-) ) und dachte mir aus denen evtl. Homeboxen zu bauen... Glaubt ihr, das ist möglich?


geht im prinzip schon, aber chassis von auto-hifi sind für große gehäusevolumen konzipiert, du müsstest also deine phonocar in ziemlich große ls-gehäuse packen. ich würde dir zu guten gebrauchten kompakten raten (für 100 eus kriegt man schon was anständiges) oder in der selbstbauabteilung fragen (needle oder stick oder einige cheap trick sind günstige, gute, kleine und leicht zu bauende ls, zu denen dir dort wohl geraten werden wird).

gruß max
Sn0wman
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Aug 2007, 14:19
Hallo!

Ich hab hier mitgelesen und hab mal eine Verständnisfrage. Wenn ich das richtig verstand, möchte der Threadersteller nur seinen PC an die Anlage anschließen, keinen CD Spieler oder andere Quellen.

Kann man dann eigentlich auch eine reine Endstufe, wie die in diesem Thread wärmstens empfohlenen Alesis RA-300 / RA-500 verwenden? Eine Lautstärkeregelung haben die ja und was zum Umschalten der Quelle braucht man nicht...
oder klappt das prinzipiell nicht?

Grüße
Master_J
Inventar
#16 erstellt: 01. Aug 2007, 17:46
Klar tun's da auch reine Endstufen.
Problematisch wird es halt dann, wenn doch mal eine andere Quelle dazu soll oder die Teile Störgeräusche fabrizieren - man sitzt ja direkt vor den Boxen.

Gruss
Jochen
Sn0wman
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Aug 2007, 00:00
Alles klar, danke
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#18 erstellt: 02. Aug 2007, 10:21
Der Verstärker von Kadioram sieht in Sachen Leistung, Anschlussmöglichkeiten und auch Optik schonmal nicht schlecht aus! Jetzt fehlen nur noch die Vorschläge für die Boxen...

Mfg Kuhni
edta1m
Stammgast
#19 erstellt: 02. Aug 2007, 10:43
Hallo!


Aalso... Bedingt durch ständig nervendes Rauschen bei meiner jetzigen Anlage, wenn der Pc angeschlossen ist, habe ich beschlossen, auf jeden Fall einen Verstärker mit optischen Eingängen haben zu müssen...


Hmm, also, ich kann das nicht ganz nachvollziehen.
Punkt 1: Was ist denn deine "jetzige Anlage" oder habe ich das überlesen?
Punkt 2: Wie lang ist der Weg von der Soundkarte zur Anlage?
Punkt 3: Wie groß ist das Signal, dass du von PC an die Anlage bringst?

Wenn du nur ein minimales Signal an den Verstärker sendest (also: z.B. Kartenausgang minimal und weitere Lautstärkenregelung über Winamp/mediaplayer) kann bei etwas längeren Kabeln die auch noch schlecht geschirmt sind schon deutliches Rauschen auftreten. Wenn der Verstärker dieses Signal dann bearbeiten soll - noch dazu wenns von Haus aus ein billiger Genosse mit hohem Grundrauschen ist, kanns schon mal schlecht klingen.

Ein guter alter Stereoverstärker (ohne Dig-Eingänge)ist (aus der Bucht oder von hier) imho vom Klang her bestimmt deutlich besser als so neue um die 100-200 Euro.
Für 100 Euro gibts gute gebrauchte Verstärker, versteif dich nicht auf Dig-Eingänge, da gibts wenig gute auf dem Markt und wenn dann liegen sie weit über dem angegebenen Budget.

grüße
edta1m
Stammgast
#20 erstellt: 02. Aug 2007, 10:44
Achja, zu den Boxen:
Ab und zu gibts hier im Forum gutes für geringes Geld, letzhin ein Pärchen Canton LE 103 für 100 Euro. Bei sowas würde ich zuschlagen
MeThAnOl
Stammgast
#21 erstellt: 02. Aug 2007, 12:32
jo, das waren meine LE103 und der Center LE105 geht wohl für 50,-€ weg

LE103 bei ebay

unglaublich der preisverfall dabei ist die LE serie zumindest im heimkinobereich m.M. echt zu empfehlen für den günstigen preis.
edta1m
Stammgast
#22 erstellt: 02. Aug 2007, 12:41
Ja, ich hab ja auch noch ein LE-Setup für mein (nur noch gelegentlich genutztes) Heimkino.
Grad gebraucht wäre so ein älteres LE-Setup wahrscheinlich genauso teuer wie ein heutiges Plastikböxchen-Sammelsurium a la Teufel oder so!
Schade, wenn man bedenkt dass die früher doch deutlich mehr gekostet haben... egal, ich behalt die erst mal!


[Beitrag von edta1m am 02. Aug 2007, 12:42 bearbeitet]
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#23 erstellt: 02. Aug 2007, 21:15
Hmm... Bin jetzt inzwischen soweit:

Sony STR-DG300 als Verstärker

und dazu

Canton GLE 4052 als Lautsprecher...

Oder was meint ihr? Gebraucht will ich nicht unbedingt, da mir da die Garantier abhanden geht!

Wären dann 180 LS + 180 Amp... Mist!!! :-) aber u.U. noch tragbar...

mfg kuhni
edta1m
Stammgast
#24 erstellt: 03. Aug 2007, 06:35

Gebraucht will ich nicht unbedingt, da mir da die Garantier abhanden geht!


Dann musst du sowas wie von dir vorgeschlagen kaufen.
Aber, ohne dir jetzt die Sachen miesreden zu wollen: deutlich mehr Qualität/"Sound" gibts gebraucht!!
Von einer Garantie is noch keine Musikdarstellung besser geworden, hören kann man das nicht! Und die 402er allein ohne Sub kannst imho wirklich knicken, zu wenig Tiefgang für meinen Geschmack, auch in so einer kleinen Studentenbude!


Nochmal:
Gepflegter Stereo-Amp der Mittelklasse mit ein paar Jährchen: ca. 100€
Gepflegte LS a la LE103: ca 100€
folgt: noch Kohle für CDs oder Studentenpartys gespart! Oder alternative evtl noch bessere LS um die 200€. Schau doch mal hier bei den Verkäufen!

Grüße

edit: Also, da gibts aktuell wirklich tolle LS hier im Forum im Verkauf bis zu 200€ pro Paar, hab grad nachgeschaut!!
z.B. die hier
Und auch bei den Verstärkern lässt sich was finden! Zur Not PM an mich, ich ersetze gerade meinen Kenwood KA7020 durch einen NAD...


[Beitrag von edta1m am 03. Aug 2007, 06:49 bearbeitet]
Kuhni_Kühnast
Stammgast
#25 erstellt: 05. Aug 2007, 10:33
Ich hab mal noch ne Frage:
Die Canton Le 130... Wie sind die denn im Vergleich zu den Canton Le 103? Weil die würde es ja sogar noch geben, wären allerdings teurer...

mfg kuhni
edta1m
Stammgast
#26 erstellt: 06. Aug 2007, 12:21
Suchfunktion!

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Lautsprecher für Studentenbude
da-woida am 20.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  13 Beiträge
Soundsystem für Studentenbude
sotkra am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  10 Beiträge
Kaufberatung Studentenbude / Partytauglich 800 ? Budget.
realseal am 21.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.03.2012  –  33 Beiträge
Welche 2.1 PC Boxen für Studentenbude?
little_Sebby am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  14 Beiträge
Raumlayout +Boxen für Studentenbude (Update) mit Yamaha A-S 700
Jan_Ullrich am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  8 Beiträge
Stereoanlage für 16m² Studentenbude bis 1300,-
Nic_Ooo am 17.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  8 Beiträge
Anlage für Studentenbude bis 800 Euro
eternal-red am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  14 Beiträge
Kompaktboxen für suboptimale Studentenbude
krabbencutter am 14.02.2015  –  Letzte Antwort am 14.02.2015  –  5 Beiträge
Lautsprecher für "Studentenbude"
Uraz am 27.05.2016  –  Letzte Antwort am 13.06.2016  –  8 Beiträge
Verstärker und Boxen für 350?
Mo3 am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Pioneer
  • Alesis
  • Phonocar
  • Heco
  • Lightning Audio
  • Audio System

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 119 )
  • Neuestes Mitglied*Ramona*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.328
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.311