Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoanlage für 16m² Studentenbude bis 1300,-

+A -A
Autor
Beitrag
Nic_Ooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Jul 2011, 12:21
Hallo zusammen!

So habe schon recht viel gelesen und hab schon ne grobe Idee, was ich mir besorgen möchte. Hören tu ich zum einen Gittarenmusik (Dire Straits z.B.) und die Schallplatten, die ich mir von meinem Vadder unter den Nagel gerissen habe :D, zum anderen aber auch Garage (The Streets) und sowas.

Möchte zunächst 2 Kompakt-LS, Verstärker und CDPlayer haben. Später soll ein Schallplattenspieler und auch Wiedergabe vom Laptop dazukommen.

Zum Klangerlebnis (entschuldigt schonmal meine dilettantische Ausdrucksweise): Ich mag es, wenn z.B. Gitarren klar aufgelöst sind, man Anschlage gut raushören kann usw. Kräftiger Bass ist mir allerdings auch wichtig. Insgesamt also eher "warm" als steril.

Dachte an Denons PMA-710 AE und der CD-Player DCD-710 AE
oder Alternativ NAD C316/326 BEE + CDPlayer

Bei den Boxen habe ich mir Canton Chrono SL 530 und KEF Q300 angehört, Würde noch die Nuberts 381 oder die NUline 32 mal testweise bestellen.

Habt ihr ergänzende Vorschläge oder seht ihr eine besonders harmonische Kombi unter den genannten? Tuts beim CD-Player auch nen gebrauchter?

Danke schonmal für eure Hilfe!
Nico
maxrichy
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Jul 2011, 12:38
hi,

ich kann dir füe den einstieg beispielsweise meine kombination empfehlen.
die ist mit ca. 200 euro für den receiver yamaha rx 397, dem cd player yamaha cdx 397 mk2 für ca 160 euro, den Nubert jubilee 35 für 235 je stück + nubert atm 35 für 250 euro recht günstig und klanglich umwerfend, wie ich finde.

das hauptaugenmerk solltest du meiner meinung nach auf die auswahl der boxen legen. die sind nämlich MAßGEBEND für den sound!
bei verstärker und cd player solltest du halt schauen, dass die qualität für dich ausreichend ist.
klanglich wird es ein schweres sein, die unterschiede zu hören, die diese beiden komponenten machen können.
gerade auch, bei nicht ganz optimaler aufstellung der boxen oder räulichen gegebenheiten ist dieser faktor eher nebensächlich.

Grüße
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Jul 2011, 12:49
Hallo,

das sind doch eigentlich schonmal ordentliche Komponenten welche du hier aufgelistet hast.

Bezugnehmend auf deinen Musikgeschmack und Hörgeschmack würde ich jetzt vermuten das dir die Chrono SL besser gefallen hat,
oder irre ich mich?

Dazu würde ich den Denon wählen,
was der "Wärme" in die Karten spielt.

Die Nubert 381 mit ihrem mäßigen Wirkungsgrad würde ich mind. einen NAD C 326 gönnen,
falls du mehr zu einem NAD tendieren solltest,aus welchen Gründen auch immer,
falls diese Kombi in Betracht kommen sollte.
Von Wärme würde ich bei der NuBox aber auch nicht reden wollen...

Was ist noch mit den Heco Celan XT 301,welche ich hier ins Spiel bringen möchte?
Hör sie dir einfach auch mal an.

Ein Gebrauchter CDP wäre auch ausreichend,
da sind die Unterschiede sehr gering,
für viele nicht existent.
Jedenfalls hier in dem unteren Preisbereich.
Ein gebrauchter Sony CDP irgendwas ist locker unter 50€ zu bekommen.

Zum Verstärker generell,
beim NAD bräuchtest du für den zukünftigen Dreher nen separaten Phono Vorverstärker,bitte beachten.

Wie willst du den Läppi in der Zukunft anschliessen??
Wenn Digital,
dann würde ich mir den H&K 3490 auch mal genauer anschauen,
eines der wenigen Stereogeräte mit Digitalanschluss.
Hier wärst du nicht vom D/A Wandler der Läppisoundkarte abhängig,welcher manchmal den Musikgenuss zu trüben versteht.

Gruss
Erik030474
Inventar
#4 erstellt: 17. Jul 2011, 13:05

Nic_Ooo schrieb:
Möchte zunächst 2 Kompakt-LS, Verstärker und CDPlayer haben. Später soll ein Schallplattenspieler und auch Wiedergabe vom Laptop dazukommen.
...
Habt ihr ergänzende Vorschläge oder seht ihr eine besonders harmonische Kombi unter den genannten? Tuts beim CD-Player auch nen gebrauchter?


Wichtig ist, dass du im Fachgeschäft deines Vertrauens noch ein wenig probehörst, woher kommst du, sicher kann dir hier jemand einen guten Händler in deiner Nähe empfehlen, der dir nichts unnötiges aufschwatzt.

Da dein Budget "ganz ordentlich" ist, du jedoch explizit nach gut aufgelöster Musik fragst, geht meine Empfehlung ganz klar in Richtung ART-Hochtöner und da gibt es eigentlich nur zwei bezahlbare nicht-selbstbau Hersteller:

ADAM, hier z. B. ADAM A7 - hochglanz für die Optik oder auch die neuere A7X ... die "alte" genügt meiner Meinung

ELAC, hier z. B. BS 182, der ART heißt hier JET für diese bräuchtest du aber einen extra Verstärker, bei der ADAM ist der schon mit drin.

Eine Alternative von ELAC ist die AM 150 hier ist aber noch Verhandlungsspielraum drin und die kleine dürfte in deinem Raum ohne Subwoofer an ihren Grenzen spielen.

Auch feinauflösend ist die YAMAHA HS 80 M

Für die Aktivlautsprecher brauchst du noch einen Vorverstärker, um bequem die Lautstärke regeln zu können, z. B. ESI Dr. DAC prime für 350 € oder NuForce ICON HDP. Den NuForce hatte ich auch schon zum testen hier und kann ihn durchaus empfehlen.

Vorteil von beiden:
- Analogeingang, du kannst also mit einem separaten Phono-Pre auch einen Plattendreher anschließen und bei dem Dr. DAC sogar im PC Digitalisieren
- DAC-Funktion, du kannst über USB vom PC abspielen und umgehst die interne schlechte DA-Wandlung des Laptops und einen alten CD- oder DVD-Player als hochwertiges Abspielgerät nutzen.

Gruß Erik.


[Beitrag von Erik030474 am 17. Jul 2011, 13:08 bearbeitet]
Nic_Ooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 17. Jul 2011, 13:20
Hi zusammen,

@weimarer jo die Canton haben mir in der Tat besser gefallen, hab die auch zusammen mit dem Denon gehört. Klang sehr schick.
Von Heco habe ich mal was aus der VICTA Serie gehört, haben mich aber nich umgehauen.

Meinst du dass der HK Qualitätsmäßig ein wenig abfällt gegenüber nem reinen Verstärker oder ist der gleichauf? Kommt ja preismäßig fast auf das gleiche raus wie der Denon + VDAC (dachte den Schalte ich zwischen Laptop und Verstärker)

@Eric okay klingt interessant. Wohne in Bochum, sollte also umzu genug Auswahl geben. Die Komponenten muss ich mir mal zu Gemüte führen.


[Beitrag von Nic_Ooo am 17. Jul 2011, 13:23 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 17. Jul 2011, 13:23

Nic_Ooo schrieb:
... wie der Denon + VDAC (dachte den Schalte ich zwischen Laptop und Verstärker)


Das kannst du machen, aber so dolle finde ich den VDAC jetzt nicht, schon gar nicht für das Geld.
Nic_Ooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 17. Jul 2011, 13:34
Okay das mit den ELAC BS-182 hört sich ebenfalls gut an, hatte Aktivboxen so noch nicht in Betracht gezogen. Gibt es zu der Variante noch Meinungen?
Das wäre ja eine sehr elegante Lösung für meine Anschlussgeräte, aber machen Aktivboxen für einen Einsteiger wie mich Sinn?


[Beitrag von Nic_Ooo am 17. Jul 2011, 13:54 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Jul 2011, 15:19
Hallo,

zum Elac Jet Hochtöner,
da spalten sich etwas die Meinungen.

Hochauflösend,ja,ohne Frage,
aber für meinen Geschmack das nervigste was ich im Hochtonbereich kenne,
Hornsysteme mal aussen vor.

Aber um meinen Geschmack geht es hier ja nicht,
trotzdem ist da die Vento noch sanfter.

Die Victa Serie habe ich auch keinesfalls empfohlen,
die Celan ist da nicht nur eine Klasse weiter.

Den H&K finde ich ein ordentliches Gerät,
wenn mir die Optik auch nicht entgegenkommt.
Nur weil noch ein Tuner verbaut ist heisst es nicht das am Verstärkerteil gespart wurde.
Auch diesen findest du in deiner Umgebung leicht zum Anschauen und Anhören,
wohnst ja im Hifi Eldorado....

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage bis 500 ? für Studentenbude (Grundriss anbei)
haifisch18 am 26.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  11 Beiträge
Erste Stereoanlage bis 1300 Euro inkl. Plattenspieler, euer "Wunschkonzert"?
Konzertassi am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  10 Beiträge
Suche komplette Stereoanlage, ca. 1000? für Studentenbude
G-matter am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  10 Beiträge
Soundsystem für Studentenbude
sotkra am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  10 Beiträge
Stereo-Hifi bis 1300?
At23k am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  103 Beiträge
Kompaktboxen bis 1300 Euro
uib am 03.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  16 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage ~16m^2 max 1000?
Franzless- am 22.10.2013  –  Letzte Antwort am 06.11.2013  –  18 Beiträge
Anlage für Studentenbude bis 800 Euro
eternal-red am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  14 Beiträge
Stereo Lautsprecher bis 400?/16m²
X-Ray8790 am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  8 Beiträge
Verstärker und LS für 16m²
marcel5337 am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Elac
  • Heco
  • KEF
  • Canton
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 79 )
  • Neuestes Mitgliedkitamotua
  • Gesamtzahl an Themen1.345.425
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.255