Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SACD Boxen bis 150€/St.

+A -A
Autor
Beitrag
Sir.Big
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Aug 2007, 08:13
Hallo Hifi-Freunde!
Habe das Forum in letzter Zeit sehr intensiv gelesen. Stelle mir gerade eine neue Anlage zusammen
Jetzt fehlen nur noch die Monitore!

Verstärker Yamaha RX-N600 (also mit RX-V 559 "Innenleben")
Player: Onkyo DV-SP 504

In dieser Qualitätsklasse sollten sich also auch die Boxen bewegen. Da ich berufsbedingt oft umziehe kann ich kein Raummaß angeben. Die Boxen sollen als reine Stereo-LS betrieben werden. Also o.Subwoofer! Gehört wird von Jazz bis Trance alles. Da ich berufsbedingt kaum zu Ladenöffnungszeiten Zeit habe um Boxen Probe zu hören, stütze ich mich voll und ganz auf Testartikel/Forums/Freunden(Heimanlagen).Ist leider nicht optimal

Nun zu meinen Fragen:
A) Der Frequenzgang von SACD ist breiter. Benötige ich LS mit mehr als 40-20000 Hz ? Gute Boxen gehen von 20-40000 Hz. Ist dies ein Kaufkriterium um SACD wiedergeben zu können?

B)Was ist von älteren Boxen zu halten wie Infinity Ref. 31 MK II?

C) Würde gern von diesen Shop kaufen! Hat er gute Boxen?
http://stores.ebay.d...pagenameZL2222QQtZkm

D) Können größere Kompakt LS einen so guten Bass erzeugen wie Stand LS? Welche Merkmale hat ein guter Allround/Bass-LS?

E) Von meiner alten Surroundset habe ich einen passiven Sub. Ist es möglich diesen vernünftig anzuschließen?

F) Nubert und Teufel sind für mich interessante Marken. Wer baut noch Preis/Leistungsstarke Boxen die man "blind" kaufen kann?

G) Hat jemand eine Liste alter LS-Serien (Karat,Reference etc.), welche empfl.wert sind und gut Gebraucht zu bekommen sind?

Ich hoffe ich habe euch nicht erschlagen
Grüsse!
Argon50
Inventar
#2 erstellt: 17. Aug 2007, 08:26
Hallo!


Sir.Big schrieb:
Benötige ich LS mit mehr als 40-20000 Hz ?

Nein, da du das nicht hören kannst.

Dein Gehör streicht bei etwa 18-20kHz die Segel.

Grüße,
Argon

MjjR
Inventar
#3 erstellt: 17. Aug 2007, 08:57
ist, glaub ich, heftig umstritten, diese sache mit den superhohen frequenzen (kann mir auch keinen klangvorteil vorstellen).

von tannoy gibt es die sensys dc-1 (kompakt-LS). der listenpreis ist zwar weit über deinen 300€, aber hier in wien gehen die stand-LS (dc-2) im angebot weg (nehme an, dass die ganze serie vergünstigt wird).
dieser LS hat nämlich einen superhochtöner (bis 50kHz).

die dc-2 habe ich übrigens probegehört, keine schlechten LS.

weiß allerdings nicht, ob der amp/receiver da mitspielt (frequenzmäßig).

grüße,
Rainer_B.
Inventar
#4 erstellt: 17. Aug 2007, 09:07
Hat in deiner Nähe kein Laden bis 20 Uhr geöffnet? Blind kaufen oder eher taub kaufen ist gerade bei Lautsprechern nicht zu empfehlen. Der eigene Geschmack entscheidet. Dein Gehörgang ist das einzig wahre Kriterium. Testberichte klingen nicht.

Rainer
LiK-Reloaded
Inventar
#5 erstellt: 17. Aug 2007, 09:22
Hallo

Lautsprecher haben den weitaus grössten Anteil am Klang der Kette. Du solltest also schon Deinen Hintern vor die Tür bewegen und Dir verschiedene Modelle von verschiedenen Herstellern persönlich anhören. Kein Mensch kann Dir sagen, was DIR gefällt!

Die meisten Deiner Fragen kannst Du Dir dann auch selbst beantworten: Ob Kompakte Dir genug Bass machen, ob ein Frequenzgang jenseits der 16000 Khz wirklich wichtig für Dich ist, etc...
Sir.Big
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Aug 2007, 10:26
THX!
Das Probehören ist einfach schwierig! Mit dem menschl. Gehörvermögen nimmt man in der Tat nur bis 20kHz auf. Doch diese Obertöne ab 20kHz machen offenbar den Klang "wärmer". Zitat: "Aufgrund dieser hohen Auflösung ist ein Frequenzgang von 2Hz bis 100kHz bei einem Dynamikumfang von 120dB möglich. Diese Frequenzen liegen zwar nicht mehr im direkten Hörbereich, doch das Klangbild wird durch bessere Ortbarkeit und Raumempfinden deutlich verbessert."

Habe diese Frage erstmal für mich beantwortet und suche LS mit mehr als 20kHz. Oder hat jemand mal via Weiche getestet?

Der Reviever macht 10-100kHz. Also ist der Player (SACD) der Limiter!

Da ich bei dem Preislimit von Paar 300E liege hoffe ich ein Auslaufmodel zu finden. Der Mediamarkt um die Ecke verkauft kaum richtige Schnäppchen Und ich gehöre nicht zu der Sorte Mensch, die 3 mal hingehen und die Verkäufer am laufen halten und dann im Internet günstiger kaufen!

Bringt es mehr, die Liste der in Frage kommenden LS vom Mediamarkt zu posten? Alle anhören kostet mich eine Woche Urlaub und die Nerven des Verkäufers!
Argon50
Inventar
#7 erstellt: 17. Aug 2007, 10:31

Sir.Big schrieb:
Alle anhören kostet mich eine Woche Urlaub und die Nerven des Verkäufers! :D

Nicht vorher anhören kostet hinterher DEINE Nerven, wenn es doch sch... klingt.

Vom rausgeschmissenen Geld rede ich erst gar nicht.

Grüße,
Argon

Sir.Big
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Aug 2007, 10:32
Fragen wir mal anders:
Wo hört ihr Lautsprecher an?
Wie lange und intensiv?

@Loch im Kopf
Stimme dir inzw. zu! Bass muss ich selber testen! Aber hört heute noch jemand o. Subwoofer? Muss ich mir den Kauf auch einplannen?
Argon50
Inventar
#9 erstellt: 17. Aug 2007, 10:37

Sir.Big schrieb:
Fragen wir mal anders:
Wo hört ihr Lautsprecher an?
Wie lange und intensiv?

Zu Anfang in Märkten oder beim Fachhändler, dann zuhause im Wohnzimmer.
Wie lange? So lange wie irgend möglich.
Vor allem immer mit MEINER Musik und nicht mit irgend welchen VorführCDs. Damit klingt der letzte Schrott noch akzeptabel.


Sir.Big schrieb:
Aber hört heute noch jemand o. Subwoofer? Muss ich mir den Kauf auch einplannen? :?

Willst du einen Sub, weil angeblich jeder einen hat?

Da komm ich nicht mehr ganz mit.

DIR, nur DIR ganz allein muß der Klang gefallen.

Wenn dir LS vom Klang richtig gut gefallen du aber etwas mehr Bass möchtest, brauchst du einen Sub.
Fehlt dir bei deinen LS nichts am Bass, brauchst du auch keinen Sub.

Wenn heute natürlich Subwoofer IN sind, will ich dich natürlich nicht am Kauf hindern.


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 17. Aug 2007, 10:39 bearbeitet]
MjjR
Inventar
#10 erstellt: 17. Aug 2007, 10:40
von wem ist dieses zitat?

ich hatte im hörvergleich im hifi-laden triangle elios gegen tannoy dc-2 (diese spielen bis 50kHz).

"gewonnen" haben die triangle, die "nur" bis 20kHz spielen.


andere überlegung wäre, wieviel SA-CDs man überhaupt besitzt (und erwerben wird). die technik (superhochtöner) will ja auch bezahlt werden. da wäre man mMn mit einem konventionellen LS besser dran (preis/leistung).

grüße,
chris30
Stammgast
#11 erstellt: 17. Aug 2007, 10:57
Hallo,
die SACD-Fähigkeit von Boxen scheint mir eher ein Marketing- Instrument von Lautsprecherherstellern zu sein. Als vor einigen Jahren die hochauflösenden Formate auf den Markt kamen wurde heftig damit geworben um neue Boxen unters Volk zu bringen. Wichtiger als der Frequenzgang mit 40kHz oder so ist halt, dass dir die Boxen gefallen ;).
Wenn das Probehören für Dich schwierig ist, dann bleibt natürlich das Internet. Du hast nach Fernabgabegesetz die Möglichkeit, übers I-net bestellte Waren innerhalb von 14 Tagen zurückzugeben (machen übrigens die Geizmärkte auch meistens). Pauschale Empfehlungen sind jedoch schwierig.
Ich würde dann eher im Internet oder in den einschlägigen Hifi-Gazetten schauen, welche Boxen mir gefallen, sie bestellen und bei Nichtgefallen zurückschicken. Der Weg FAchhandel und selberhören ist natürlich der Bessere wenn es aber nicht geht ...
Bei den Direktversendern Nubert und Teufel hast du so weit ich weiß 4 Wochen Zeit sie zurückzusenden. Für den Stereobereich würde ich persönlich Nubert vorziehen.
Grüße vom Chris
Sir.Big
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 17. Aug 2007, 11:16
Natürlich brauche ich einen Sub zum angeben - besser zwei für jede Seite

Meine alten Stand-Boxen haben Bass (ca 100cm groß) leider aber kaum Mitte. Trance ist toll aber alles andere sehr mau!
Da müsste ich am Bass-Regler dimmen. Habe dann versucht Kanäle A/B zusammen mit anderen Boxen laufen zu lassen. Hat aber mein Alt-AVR total versiebt. Kam nur Mischmasch raus

Gibts neue Boxen in meiner Preisklasse? Oder muss ich für vernünftigen Klang mehr zahlen? Die Spanne bei LS ist sehr groß und man siehts leider nicht an der Verarbeitung ab es ein hochwertiger LS oder ein billig LS ist

Das Zitat kommt von: http://www.asbyon.com/lexikon/021/SACD-Wiedergabe.html
Argon50
Inventar
#13 erstellt: 17. Aug 2007, 11:21

Sir.Big schrieb:

Gibts neue Boxen in meiner Preisklasse?

Ja.


Sir.Big schrieb:
Oder muss ich für vernünftigen Klang mehr zahlen?

Weiß ich nicht, da ICH nicht weiß was für DICH vernünftiger Klang ist.
Das weiß niemand außer dir selbst.

Grüße,
Argon

Rainer_B.
Inventar
#14 erstellt: 17. Aug 2007, 11:35

Sir.Big schrieb:
Fragen wir mal anders:
Wo hört ihr Lautsprecher an?
Wie lange und intensiv?



Ich habe meine Lautsprecher beim Händler gehört. Erst im grossen Vergleich, da man das Angebot erst einmal checken muss und dann die besten 2 im direkten Vergleich mit eigenen Scheiben (damals noch Schallplatten) und direkt verkabelter Elektronik. Dazu noch den eigenen Verstärker und dann eine deutlich bessere Verstärkerkette um das Potential zu ermitteln. Das hat zwar etliche Stunden gedauert, aber die Teile sind heute noch (nach fast 25 Jahren) voll in Ordnung. Boxen kauft man nicht alle 2 Jahre neu. Bestellen, anhören und dann zurück schicken ist zwar durch das FAG einfach, aber richtige Vergleiche hat man da nicht unbedingt. Die zurück geschickten Lautsprecher werden dadurch auch nicht wertvoller und der Händler bleibt auf den Versandkosten sitzen. Lautsprecher sucht man sich mit Zeit und am besten vor Ort aus. Rückgabe bzw. Umtausch bietet eigentlich jeder gute Händler an.

Rainer

P.S.: Bei einer guten Box braucht man keinen Subwoofer. Für Surround, okay, aber bei Stereo? Nö.
Sir.Big
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 17. Aug 2007, 11:47
Hallo Chris!
Genau so stelle ich mir den Ablauf vor! Boxen vorsortieren, bestellen und testen! Die besseren nehmen! Leider gibt es nicht nur 4 Boxen auf dem Markt...also versuche ich eine gewisse Auslese zu betreiben.
Die ich vielleicht auch in den "Geizmärkten" antreffen kann und hören!
Allerdings habe ich mit der Rückgabe schlechte Erfahrungen gemacht. Habe einen AVR von Sony (Restposten) beim Blauen wieder zurück geben wollen. Dann sollst du dir einen AVR nehmen oder bekommst einen Gutschein! Habe jetzt einen Gutschein zu Hause liegen und hoffe mal was beim Blauen kaufen zu müssen...

@Argon
Das hilft nicht weiter! DU und ICH wissen wie sich GUTE Boxen anhören! DANN entscheidet der persönl. Hörgeschmack (mehr Bass, mehr Wärme etc.).

Zum Thema Probehören: Habe inzw. drei Lieder (Techno, Pop, Metall) zum Testen. Nur so, habe ich festgestellt, läßt sich ein LS im Klang, Dynamik, Bass und Frequensband bewerten! Gibts eine bessere Methode einen Allroundspeaker zu finden?
Argon50
Inventar
#16 erstellt: 17. Aug 2007, 12:18

Sir.Big schrieb:

@Argon
Das hilft nicht weiter! DU und ICH wissen wie sich GUTE Boxen anhören!

Allerdings nur jeweils für uns selbst.


Sir.Big schrieb:
DANN entscheidet der persönl. Hörgeschmack (mehr Bass, mehr Wärme etc.).

Eben! Das versuche ich ja auszudrücken.

Lautsprecher kann man einfach niemendem empfehlen, den man nicht kennt.


Sir.Big schrieb:
Zum Thema Probehören: Habe inzw. drei Lieder (Techno, Pop, Metall) zum Testen. Nur so, habe ich festgestellt, läßt sich ein LS im Klang, Dynamik, Bass und Frequensband bewerten!

Sag ich doch.

Argon50 schrieb:

Vor allem immer mit MEINER Musik und nicht mit irgend welchen VorführCDs.


Grüße,
Argon

Sir.Big
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 22. Aug 2007, 13:35
Hallo Hifi-Freaks
Bin jetzt um einiges schlauer als vorher!
Habe jetzt beim Elektromarkt ein paar Boxen gehört!
Erste Erfahrung: Alles ziemlich mies in meiner 150€ Klasse!
Zweite Erfahrung: Standboxen bringen mehr Gibt keine K-Box die ich als gut einstufe. Wenn sie gut klingt, kostet der Spass soviel wie eine Standbox!
Dritte Erfahrung: Habe keine geeignete Musik zum Testen gehabt. Händler hatte besseres.Warum soll ich nicht seine CD nehmen. wenns da mehr Dynamik und Frequenzsprünge gibt?
Vierte Erfahrung: Es muss nicht unbedingt ein Sub sein!

Bin jetzt bei einer Preisklasse von 500€/St. angekommen. Hier werden die klangunterschiede zu richtig teuren Boxen geringer und sind eher unter Hörgeschmack zu gewichten!

Habe jetzt noch ein letzten Termin. Händler schließt meine drei Favoriten an der gl.Anlage an!
Gibts was beim Hörtest zu beachten?Direct Musik Einstellung, Abstand Boxen, Lautstärke anpassen etc?

Was haltet ihr von Elac CL 142, Elac FS 208.2 und Heco Celan 700? Wobei letztere nochmal teurer ist.
LiK-Reloaded
Inventar
#18 erstellt: 22. Aug 2007, 14:23
Na siehst Du,

so ein kleiner Hörtermin kann einen ganz schön schlau machen.

Also eine Lautstärkeanpassung wäre sehr wünschenswert, weil unser Gehirn lauter auch gleichsetzt mit besser. Dies wird allerdings nicht möglich sein, weil verschiedene LS mit verschiedenem Wirkungsgrad, bei gleicher Lautstärkestellung trotzdem unterschiedlich laut spielen werden. Der Unterschied kann nur minimal sein, oder ganz ordentlich. Jedenfalls ist es gut, wenn Du schon mal davon gehört hast.

Einen weiteren Qualitätssprung könntest Du übrigens machen, wenn Du Dich auf dem Gebrauchtmarkt umsiehst. Junge Gebrauchte werden nicht selten für den halben Neupreis angeboten. Damit bist Du dann schon in der 1000€-Klasse, denn der LS an sich wurde in den letzten Jahren sicher nicht neu erfunden. Allerdings wird es da mit dem probehören und vergleichen schwierig...
Sir.Big
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 22. Aug 2007, 14:28
Probehören wird in der Tat schwierig!
Habe den Heco Fortissimo gebraucht gefunden. Ob er das Risiko wert ist, ihn ungehört zu kaufen?
Altern LS eigentlich?
Argon50
Inventar
#20 erstellt: 22. Aug 2007, 16:32

Sir.Big schrieb:

Dritte Erfahrung: Habe keine geeignete Musik zum Testen gehabt. Händler hatte besseres.Warum soll ich nicht seine CD nehmen. wenns da mehr Dynamik und Frequenzsprünge gibt?

Hast du selbst Musik?
Was hast du denn bisher gehört? Radio?

Im Ernst, es macht nur Sinn mit der Musik zu testen, die du dann auch zuhause hören wirst.

Diese VorführCDs sind alle so aufgenommen und abgemischt, dass auch schlechte LS noch akzeptabel klingen.

Teste die LS nur mit der Musik, die du auch später hören wirst. Die Enttäuschung läßt sonst nicht lange auf sich warten.

Grüße,
Argon

LiK-Reloaded
Inventar
#21 erstellt: 22. Aug 2007, 16:34

Sir.Big schrieb:
Altern LS eigentlich?

Wenn die Sicken der Lautsprecher aus Schaumstoff sind, lösen sie sich gerne nach 15-20 Jahren auf. Bei heute eher verbauten Gummisicken tritt dieses Problem nicht mehr auf.
Ansonsten ist ausbleichen durch Sonneneinstrahlung vll. noch ein Thema. Das Furnier ändert evtl. seine Farbe...
Sir.Big
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 30. Aug 2007, 05:29
THX an alle!
Habe jetzt meine Boxen gefunden!
Da das Forum auch ein Hort des Wissens sein soll, hier meine Vorgehensweise:
Habe in jeden blauen und roten und XXX Elektromarkt LS probe gehört.Hat mich i.d.R. zwischen 30 und 60min gekostet. Immer mit der gleichen Liedsammlung und zum Schluß sogar nur noch mit einem einzigen Lied.Immer wieder bestimmte, präknantePassagen heraus gepickt und verglichen.Meine ersten Favoriten waren Canton CL 142, Heco Celan 700 und Elac FS 208.2
Die Celan hat mich mit ihrem Bass und Grundton beeindruckt. Habe ich aber beim gegenhören in anderen Läden nie wieder erlebt. Im Gegenteil, da muss also am Verstärker gedreht worden sein - einmal nicht aufgepaßt und schon hat man keine Direkt Musik Einstellung
Habe irgendwann nicht mehr auf den Preis geachtet und nur noch nach Gehör.
Eine weitere Feststellung: wenn mehrere gute Boxen im Raum stehen, Karat, FS, GLE, etc. wird die Auswahl echt schwierig! Findet man mühsam seinen Favoriten und legt dann eine andere Musikrichtung auf, kann das ganze Bild wieder kippen! Es gibt in der Tat LS, welche sich "Rockiger" oder "Popiger" anhören. An diesem Punkt kommt die Musikrichtung hinzu.
Eine Allroundbox findet man schwerlich. Meine Preisklassen bewegten sich dann zwischen 500-1500€ St. Darunter waren natürlich auch die Aktionen und Angebote interessant.
Nach Optik ging ich nicht, dies hat mir eine dreieckige,pyramidenförmige JBL-Standbox mit einem riesigem Woofer ausgetrieben (steht überall für ca 1000€ St.Kennt einer den Namen?).
Inzwischen bin ich überzeugter Anhänger von Boxen, welche über 40kHz gehen.
So stand ich kurz davor die neue FS 208 AE zu kaufen! Identisch mit der FS 208.2 nur mit neuer Weiche bestückt. Und die haut richtig rein! Hätte ich nicht geglaubt, wenn ichs nicht verglichen hätte! Die Box hört sich richtig weit und voluminös an! Meine Wahl fiel dann auf eine Marke, welche ich davor noch nicht gehört hatte: Quadral!
Reine Bauchentscheidung! Die Box, Platinum M fiel mir durch ihre Spielfreude und Fundament auf. Außerdem kommt sie meiner Auffasung von einer Allroundbox am nächsten! Habe ich für 500€/St. bekommen
Ist übrigens auch eine recht hoch spielende Box(bis 60kHz). Das habe ich allerdings erst später erfahren. Getestet wurde mit einer normalen CD, also bis 44,1kHz.
Jetzt halte ich nach Granitplatten/Fließen (?) ausschau, damit sich die Spikes der Boxen nicht durch den Teppich bohren
Danke für euren Posting!
Ich bin immer noch der Meinung: ab UVE 1000€ kann man auch ungehört kaufen und bekommt fast sicher eine gute, ordentliche klingende Box!
Schili
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 30. Aug 2007, 05:53
Hi.


Aber hört heute noch jemand o. Subwoofer?


Ja. Ich. Und habe noch nie einen vermisst...

Schön, dass Du durch die konstruktiven Tipps hier angeregt zu Deinem Ziel gelangt bist.


Jetzt halte ich nach Granitplatten/Fließen (?) ausschau, damit sich die Spikes der Boxen nicht durch den Teppich bohren


Und auch hier: wenn Du ohne High-End-Prestige leben kannst, bekommst Du Granitplatten(ca. 50 x 50) im Baumarkt für um die 5 Euro/Stück.

Hier anschaulich:




Gruß, Schili
Sir.Big
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 30. Aug 2007, 06:36
Morgen Schili,
da ich zuerst Boxen anch Bestenlisten kaufen wollte, hat das Forum mir doch einige Erkenntnisse gebracht
Wollte die Tage ins Bauhaus, Platten kaufen. Müssen das so dicke Platten sein, wie bei dir?!? Tun es Fließen auch? Oder gibts wirklich bemerkbares zwischen Marmor; Fließen, Granit zu berichten? Hört sich nach Glaubensfrage an
Welchen StrippenØ hast du? Hast du mal deine Hauselektrik angeschaut? Sind fast überall "Klingeldrähte" verlegt und da kommt der Strom für dein Verstärker her!
Werde bei der Gelegenheit auch gleich Bananenstecker kaufen. Das schrauben am AVR nervt!
Schili
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 30. Aug 2007, 06:46

Müssen das so dicke Platten sein, wie bei dir?!? Tun es Fließen auch? Oder gibts wirklich bemerkbares zwischen Marmor; Fließen, Granit zu berichten? Hört sich nach Glaubensfrage an


Das ist ne Standart-Dicke. Allerdings hab ich so auch bei mir dem Bass das Dröhnen abgewöhnt. Esoterik oder ne Glaubensfrage sehe ich da gar nicht.Ich hätte bei Fliesen schlicht Angst, dass sie 1.: noch Schwingungen übertragen und 2.: zu schnell kaputt gehen...dem Granit fügen die Spikes nix zu...

Ich persönlich nutze recht billige 4 qmm versilberte Kupferkabel. Aber wer sich an schönen Kabeln erfreut, der soll da ruhig investieren. Ich habe da meine Meinung zu, aber die behalte ich für mich...

Mit Bananas habe ich die Kabelenden auch alle versehen, das ist einfach viel praktischer. Meine Hauselektrik interessiert mich nicht im Besonderen. Da kommt Strom aus der Steckodose...das reicht mir... Ich bin mehr der Musik-Konsument..

Wenn Du dahin gehend Meinungen hören möchtest, bin ich sowieso gänzlich der falsche Ansprechpartner. Ich hab von der elektrotechnischen Theorie so viel Ahnung wie der 1 FC Köln von der Champions League...

MjjR
Inventar
#26 erstellt: 30. Aug 2007, 10:26

Sir.Big schrieb:
(...) Das habe ich allerdings erst später erfahren. Getestet wurde mit einer normalen CD, also bis 44,1kHz.
(...)


hallo,

44,1kHz ist die abtastrate. bei 20kHz ist bei einer normalen CD schluss.

Wikipedia zu Audio-CD

grüße,
Sir.Big
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 30. Aug 2007, 11:15
MjjR hat Recht! Sorry, mein Fehler! Liegt bei einer Abtastrate bei theoretischen 22,05 kHz. Real werden etwas mehr als 20kHz erreicht!
MjjR
Inventar
#28 erstellt: 30. Aug 2007, 11:32
hallo,

ganz vergessen dir zu deinen LS zu gratulieren.

ich hab meine granitplatten mit 3cm stärke wie Schili aus dem baumarkt geholt. unten habe ich filzgleiter (selbstklebend) angebracht (damit der boden nicht zerkratzt wird).
wirkliche klangunterschiede habe ich nicht festgestellt, mir ging es eher darum, nicht meine nachbarn unter mir zu verärgern.


grüße aus wien,
Argon50
Inventar
#29 erstellt: 30. Aug 2007, 13:21

Aber hört heute noch jemand o. Subwoofer?


Ich auch!

Gratuliere zu den Lautsprechern.
Viel Spaß damit!

Grüße,
Argon

Sir.Big
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 30. Aug 2007, 15:04
Danke! Freu mich auch wie Weihnachten und ostern zusammen über die Quadral.
Leider ist meine Anlage immer noch nicht vollständig Müßte den bestellten Onkyo 504 wieder zurück schicken. Das Laufwerk ging einfach nicht auf
Hoffe es läuft unkompliziert ab. Sonst hat Ebay einen weiteren verärgerten Kunden...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regalboxen bis 300 ?/St.
calmthefire am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  12 Beiträge
Verstärker bis 150 euro
chrisKR am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  7 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 150?/Paar?
Spitfire007 am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2004  –  6 Beiträge
Stereolautsprecher bis 150??
Spitfire007 am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  2 Beiträge
Stereoboxen bis 150?
xake am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  15 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis max. 150?
metzgerix am 10.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  3 Beiträge
Verstärker bis maximal 150€ + günstige Boxen!
Steve[O] am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  24 Beiträge
Verstärker bis 150€
Cybey am 11.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  12 Beiträge
Verstärker bis ~150?
BaniGosing am 04.06.2007  –  Letzte Antwort am 13.06.2007  –  21 Beiträge
VOLLVERSTÄRKER bis max. 150?
xhaidi am 01.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Heco
  • Yamaha
  • Quadral
  • Magnat
  • Hannspree

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026