Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pioneer PD-D6 im Vergleich zu anderen Playern? (Bis 500€)

+A -A
Autor
Beitrag
c0rvette
Stammgast
#1 erstellt: 29. Aug 2007, 22:26
Hallo zusammen,

suche schon seit Wochen (auch hier) nach einem CD-Player, möglichst schwarz und nicht über 500€.
Im Moment habe ich in der engeren Auswahl:
- Cambridge Audio 640C V2
- NAD C542
- Marantz CD-17 (gebraucht, daher auch günstiger)
- Advance Acoustic MCD-203 (auch gebraucht, wobei sich bei dem ja die Geister hier im Forum scheiden )
und den Pioneer PD-D6-J habe ich gerade gefunden.
Der könnte ja sogar SACDs abspielen und kostet noch eine Ecke weniger als die beiden Kandidaten von Cambridge und NAD. Leider habe ich hier im Forum keinen Erfahrungsbericht o.ä gelesen. Hat vielleicht schon jemand das Teil getestet?
Wichtig ist mir vorallem der CD-Klang, aber auch die Anfassqualität finde ich nicht unbedeutend.
Vielleicht kann mir da jemand helfen bei der Entscheidung welchen der 5 (oder falls es noch neue Vorschläge gibt eben mehr )
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 29. Aug 2007, 23:19
Hallo,

schau mal hier . Dies wäre doch eine schöne Alternative

Gruß
Bärchen
Zidane
Inventar
#3 erstellt: 30. Aug 2007, 00:20

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

schau mal hier . Dies wäre doch eine schöne Alternative

Gruß
Bärchen


Naja, ich hätte den Eindruck das ein Sony XA-50ES mind. 3x so schwer sein sollte wie das Teil im Link.

Allerdings bekommt, man keinen Laser mehr neu zu kaufen - womit Sony alte Prestige Modelle wirklich nicht mehr zu empfehlen sind, da man im Schadenfall ca 15,2Kg Altmetal entsorgen kann.
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 30. Aug 2007, 00:44
Hallo,

richtig, ein schwergewichtiger Panzer wie der alte Sony ist der Audiolab nicht. Aber er ist auch kein leichtgewichtiger Plastikfloh. Leider kann ich nicht mit genauen Gewichtangaben dienen. Ich kann nur sagen, das er imho sich in Sachen Klang- und Anfassqualität nicht verstecken muss.

Gruß
Bärchen

edit: Ich hatte auch schon das Vergnügen (das war es wirklich) die neuen Pio zu sehen und zu hören. Am Auftritt der Pios gab es nichts auszusetzen. Nur das eigenwillige Design ist halt nicht sehr kompatibel mit anderen Marken.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 30. Aug 2007, 14:18 bearbeitet]
c0rvette
Stammgast
#5 erstellt: 30. Aug 2007, 13:25
Hmm.. naja, Sony kommt mir nicht ins Haus, sorry ;).
Der Audiolab sieht super aus, aber leider ein wenig über meinem Budget, gebraucht wohl leider kaum zu bekommen. Der Pio soll ja ein Wunderding sein wenn man den Testberichten traut, nur das Design ist halt nicht soo passend zu anderen Komponenten.
Es bleibt weiterhin schwer...
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 30. Aug 2007, 14:11
Hallo,

du mußt bei Audiolab genau hingucken. Es gibt den CD-Player 8000CD und den 8000CDE. Da sie das gleiche Gehäuse haben, kann man sie leicht verwechseln. Der 8000CD liegt mit 950 Euro tatsächlich weit über deinen Budget. Ich habe oben allerdings den 8000CDE verlinkt, der im innern nicht so aufwendig gebaut ist und mit 580 Euro nicht teurer ist als die von dir genannten Cambridge und NAD Player. Wobei in den 580 bei dem verlinkten Shop die Versandkosten enthalten sind.

Du kannst ja mal bei unserem hoch geschätzten gewerblichen Forenmitglied "Klingtgut" www.best-of-british-hifi.de anfragen. Der hat vor kurzem noch Ausverkauf wegen Renovierung gemacht. Mit Chance kannst Du noch sein Ausstellungsstück preisgünstig ergattern. Wenn nicht macht er dir sicher einen guten Preis.

Gruß
Bärchen

Edit: Audiolab wurde früher in Deutschland auch unter den Namen Camtech vertrieben. Ab und an taucht ein Camtech CD-Player mal bei Ebay auf, wo die dann für um und bei 400 Euro weggehen. Das Design hat sich bis heute kaum verändert.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 30. Aug 2007, 14:16 bearbeitet]
c0rvette
Stammgast
#7 erstellt: 30. Aug 2007, 14:31
Sicher auch interessant, aber irgendwie liest man von den Dingern nicht allzu viel.. ein paar Erfahrungen von Käufern würde ich ja schon vorher gerne lesen. (wobei 600€ auch schon recht teuer ist, der 640V2 liegt bei ~480€ (silber leider) und der NAD bei 479€)
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 30. Aug 2007, 14:45
Hallo,

die Quelle für deine Geräte mußt du mir mal verraten. Ich kenn den NAD 542 nur etwa zu diesem Preis und den Cambridge in dieser Größenordnung

Gruß
Bärchen
c0rvette
Stammgast
#9 erstellt: 30. Aug 2007, 15:23
Cambridge: dieboxhifi.de
Nad: meist bei Ebay ein Händler

Habe gerade ein Angebot von dieboxhifi.de für einen silbernen bekommen: 429,- Neu und mit Garantie. Also genau das gleiche wie der Pioneer... tja, was macht man =(


[Beitrag von c0rvette am 30. Aug 2007, 15:26 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 30. Aug 2007, 15:32
ohoha ob die bei dieboxhifi daran noch was verdienen oder sind plötzlich alle ausverkauft wenn man einen haben will naja, abwarten

zu NAD und Ebay folgendes Zitat von der NAD Homepage:

"Hinweis: NAD Garantie NUR bei autorisierten Fachhändlern

Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie nochmals darauf hinweisen, dass momentan - speziell bei eBay - einige nicht-autorisierte Händler NAD Modelle anbieten - hier handelt es sich NICHT um unsere spezialisierten NAD Fachhandelspartner!


Einige dieser Firmen verkaufen sogar Geräte, bei denen die Seriennummern direkt am Gehäuse und am Karton entfernt worden sind - das ist illegal und verhindert zudem ein eventuelles Update der immer komplexer werdenden NAD AV-Geräte.
Bei NICHT registrierten Geräten besteht zudem die Gefahr, im Reparaturfalle keinen fachgerechten Service zu erhalten - diese Geräte werden oftmals nur notdürftig repariert oder müssen im Falle von Grauimporten umständlich in das Ursprungsland zurück gesandt werden.

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir unseren Service dem autorisierten Fachhändler ausschließlich für Geräte zur Verfügung stellen, die durch unsere autorisierten NAD Partner geliefert wurden.

Damit Sie ganz leicht von außen erkennen können, ob es sich bei Ihrem Wunschgerät um ein Original handelt, haben alle von uns ausgelieferten Geräte ein NAD Sicherheitssiegel auf dem Karton. Diese fälschungssichere, nur mit Schaden zu entfernende Signatur gibt Ihnen die Sicherheit, bei einem unserer autorisierten NAD Fachhändler nicht nur das Gerät, sondern auch das komplette Servicepaket erstanden zu haben. "

Gruß
Bärchen

Edit: als bekennender Pioneerfan mußte ich dir eigendlich zu Pioneer raten. Das Angebot von dieboxhifi in Sachen Cambridge ist aber sehr verlockend...würde ich nehmen.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 30. Aug 2007, 15:39 bearbeitet]
c0rvette
Stammgast
#11 erstellt: 30. Aug 2007, 15:37
Woran sieht man, ob ein Händler autorisiert ist?

http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Das wäre das Angebot.
Der 640V2 bei dieboxhifi ist schon verlockend.. wäre er nur nicht silber .
Wenn ihr die Wahl hättet (nur vom Klang her und P/L-Verhältnis) zwischen Pioneer PD-D6-J zu 429€ und Cambridge Audio 640V2 zu 429€, welcher würde es werden?
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 30. Aug 2007, 15:46
Hallo,

der Ebay Händler sitz in Saarlouis. Gemäß Händlerliste auf der NAD Homepage www.nad.de hat NAD in Saarlouis keinen Autorisierten Fachhändler sitzen. Entweder die Finger von lassen oder vom Händler einen Herkunftsnachweiß verlangen.

Oder gleich zum Cambirdge greifen...hast doch eine gutes Angebot bekommen.

Gruß
Bärchen
c0rvette
Stammgast
#13 erstellt: 30. Aug 2007, 16:12
Gut schon, ja, aber er ist halt silber. Den Nad würde ich eh nur nehmen wenn ich irgendwo ein super Angebot bekäme, da ich das Design nicht unbedingt allzu ansprechend finde, ebenso wie diese Plastikfront .
Im Moment schwanke ich eben nur noch zw. dem Pioneer und dem Cambridge.
Curd
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 30. Aug 2007, 16:49

c0rvette schrieb:
Gut schon, ja, aber er ist halt silber. Den Nad würde ich eh nur nehmen wenn ich irgendwo ein super Angebot bekäme, da ich das Design nicht unbedingt allzu ansprechend finde, ebenso wie diese Plastikfront .
Im Moment schwanke ich eben nur noch zw. dem Pioneer und dem Cambridge.


Hallo,

Cambridge-Audio ?

Mit dem Pioneer hast Du ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.
Das Design ist - wie immer - Geschmacksache.

c0rvette
Stammgast
#15 erstellt: 30. Aug 2007, 16:54
Ohje.. was'n das fürn Thread?
Der 640V2 wird jedenfalls auch hier im Forum teilweise als sehr gut beschrieben...
Thorsten1977
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Aug 2007, 19:30
Hatte mir vor kurzem den Pioneer bei Hirsch und Ille angeschaut.

Also wenn ich vor der Wahl stehen würde, dann würde ich zum Pioneer greifen.

MAcht auf mich einen sehr soliden Eindruck. Wenn man sich Händleraussagen anhört und auch diverse Berichte hier im Forum, dann ist es mit der Zuverlässigkeit der Cambridge Geräte nicht immer zum besten bestellt (Klang hin oder her)

Gruß
Thorsten
c0rvette
Stammgast
#17 erstellt: 30. Aug 2007, 20:18
Ja, habe auch schon bei Hifi-Regler angefragt. Wohl der günstigste Shop mit 429€. Werde das Teil mal testen, wenn Müll -> Rückgaberecht

Ist die Front des Pio eigentlich aus Alu? Man findet irgendwie keine vernünftigen Fotos.


[Beitrag von c0rvette am 30. Aug 2007, 20:19 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 30. Aug 2007, 20:23
Hallo,

ja, die Fro´nt ist aus Alu. Fotos: http://www.pioneer.de/de/products/42/1502/PD-D6-J/media.html

Gruß
Bärchen
c0rvette
Stammgast
#19 erstellt: 31. Aug 2007, 12:36
Schön

Bei dieboxhifi übrigens 399€
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 31. Aug 2007, 18:34
Hallo,

ich betreibe hier einen Cambridge Audio Azur 540 C und der läuft problemlos, ohne sich selbst zu zerlegen.

Ich kann keinen Pfusch am Bau feststellen, das Laufwerk ist ein solider Sanyo-Typ.

Der Pioneer PD-D6J, der NAD C 542 und die Cambridge-Modelle halte ich für sehr ordentlich. Jedem der genannten Modelle würde ich gegenüber dem Marantz CD 17 Vorrang geben.

Die Empfehlung zum kleinen Audiolab-Player habe ich auch schon von vielen Händlern gehört.

Carsten
MML
Neuling
#21 erstellt: 06. Sep 2007, 20:43
Hallo Corvette,

falls du dich jetzt noch nicht entschieden hast, hier noch ein paar gute Argumente für den Pioneer. Du hast ja schon ne menge erfahren über das ding.

Der D6 wurde in den Londoner "Air Studios" abgestimmt, dort wo grosse Film Regisseure ihren Ton für Kinofilme abstimmen.

Frag mich bitte nicht welche

Er hat 2007 den EISA Award gewonnen, das ist quasi der Oscar für Audiogeräte.

Gruss MML
c0rvette
Stammgast
#22 erstellt: 06. Sep 2007, 21:43
Hallo MML,

habe ihn mittlerweile bestellt und bin mal sehr gespannt ob er hält was er verspricht.
Hier im Forum scheint ja noch kaum jemand Erfahrungen mit dem Teil zu haben.
c0rvette
Stammgast
#23 erstellt: 07. Sep 2007, 10:26
Soa, der Player kam heute an. Erster Eindruck sehr gut, auch wenn das Gehäuse von unten so aussieht wie von meinem billigen H/K HD720 (Plastikclipse zu sehen, Schrauben schauen raus etc.).
Aber mal eine Frage: Gibt es zwei verschiedene Farben von dem Teil? Meiner ist irgendwie sehr hell grau. Auf den Fotos wirkte das eher schwarz.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer PD-M 900
old_firehand am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 04.11.2014  –  4 Beiträge
Pioneer D6, wirklich so gut?
dexxtrose am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  9 Beiträge
Pioneer PD-D 6 J oder NAD 541
hifi-linsi am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  5 Beiträge
Technische Daten / Erfahrungen mit Pioneer PD-S801 ?
Ralfii am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  9 Beiträge
Suche nach Komplettanlage bis 500?
Miyako am 07.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  8 Beiträge
Standboxen für Pioneer VSX 921 bis 500 ?
BastiAtWork am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  31 Beiträge
Stereo-Verstärker bis 500 Euro
remataklan am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  3 Beiträge
Aktivlautsprecher für PC bis 500?
dehein2 am 02.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  25 Beiträge
LS bis 500?, Canton Karat 720.2 als Referenz
DiscoStu am 29.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  17 Beiträge
Denon DCD-1500ae oder Pioneer PD-D9-J CD-Player?
electri159 am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Cambridge Audio
  • Marantz
  • Audiolab
  • Advance Acoustic
  • Pioneer
  • Encore

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 159 )
  • Neuestes Mitglieduloe
  • Gesamtzahl an Themen1.344.959
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.598