Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Anlage für Blues um 1000€ gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Paddy_Wedel
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 01. Sep 2007, 22:00
Hallo HiFi-Forum Community!

Auch ich bin auf der suche nach einer neuen Anlage um 1000 € (+-200), ich weiß das es hier für sehr viele Themen im Forum gibt, aber die beinhalten meist andere Musikrichtung als die, die ich höre.

Ich suche ein reines Stereo System


Welche Medien will ich hören? (Plattenspieler? CD? Kasette? Computer? etc.)

CD, allerdings würde ich gerne wider einen CD-Wechsler haben (3-Fach oder 5-Fach)


Wie sieht mein Raum aus?


Wohne als Student noch bei meinen Eltern im haus, also Zimmer voll mit Bett, Schrankwand, Schreibtisch, etc. Größe: 18 m²


Wie kann ich die Anlage aufstellen?


Lautsprecher müssen (leider) wandnah aufgestellt werden, links und rechts von der Elektronik. Das ist alles andere als optimal, ich weiß, aber geht leider nicht anders! Aber werde ja nicht immer bei meinen Eltern wohnen


Will ich Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher?


Aus Platzgründen Kompaktlautsprecher



Kann/will ich Lautsprecher selber bauen? (<-mein Tipp!)


Hab 2 Linke Hände und auch keine Ahnung von der Materie, also nein!


Ich höre im allgemein nicht über Zimmerlautstärke.

An Musik höre vor allem Blues (Clapton, B.B. King, Stevie Ray Vaughan, John Lee Hoker, Ray Charles etc.) und [Folk-, Instrumental-, Pop-, Southern-] Rock (Beatles, Traveling Wilburys, Bruce Springsteen, Lynyrd Skynyrd etc.)

„Country and Western“ und „(Big Band) Swing“ gelegentlich

Die Anlage sollte recht detailreich klingen. Wichtig wäre mir das die Mitten und Höhen sauber sind, der bass ist mir nicht sooo wichtig. MMM soll halt „lebendig“ klingen und nicht dumpf oder so.
.

Hatte bis jetzt eine Kompaktanlage von Panasonic (hat den Geist aufgegeben) und wollte mir jetzt mal was Ordentliches kaufen.

Daraufhin bin ich mal zu Media Markt gegangen, leider war die Beratung da nicht wirklich hilfreich. Der Verkäufer hatte mehr Interesse mir ein Bose 3.2.1 System zu verkaufen. Ein Kumpel von mir meinte ich sollte von Bose die Finger lassen, außerdem liegt das System auch über mein Budget. Auch klanglich hat es mir nicht so wirklich gefallen. Der Verkäufer meinte man müsste deutlich mehr Geld in Einzel Komponenten investieren um an die Bose Qualität zukommen (was ich bis jetzt hier so gelesen scheint das ja ehr das Gegenteil zu sein)


Naja so bin ich per Google auf das Hifi Forum aufmerksam geworden und hoffe hier vielleicht den ein oder anderen Tipp zu bekommen!

Wohne in Wedel (das ist nahe Hamburg), wenn jemand ein Tipp hat wo man mal hingehen kann um sich wirklich beraten zu lassen und was probe Hören, wäre ich auch sehr dankbar

Bin nicht wirklich der Fan von gebraucht kauf, deshalb Neuware

Vielen Dank

MFG
Hifi-Tom
Inventar
#2 erstellt: 01. Sep 2007, 22:50
Hallo,

ich würde über eine Yamha Pianocraft nachdenken u. diese dann später eventuell mit guten Kompaktboxen von Monitor Audio, Wharfdale, Kef, Adam etca. aufrüsten.
Paddy_Wedel
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Sep 2007, 14:32

Hifi-Tom schrieb:
Hallo,

ich würde über eine Yamha Pianocraft nachdenken u. diese dann später eventuell mit guten Kompaktboxen von Monitor Audio, Wharfdale, Kef, Adam etca. aufrüsten. :prost


hi

sorry das ich erst jetzt antworte hatte viel zu tun.


mmm wäre natürlich auch ne möglichkeit und um einiges preiswerter

muss ich mir mal anhören, wenn dann kommt ja die 410 in frage.

Auf den Bildern sieht sie zwar wie ne ALDI anlage aus aber die meinung im forum sind ja alle recht positiv!
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 15. Sep 2007, 04:25
Hallo Paddy aus Wedel!

Die Pianocraft kommt ja Deiner Forderung nach einem CD-Wechsler gar nicht nach. Hier nun meine Tipps, die ich so auch schon gehört habe:

Boxen Heco Metas 300 zwischen 199 und 249 EUR pro Stück


Verstärker Denon PMA-500 AE zwischen 189 und 229 EUR


CD-Wechsler Denon DCM-500 AE zwischen 239 und 269 EUR


Nach meinem Geschmack dürfte das System Deinen Anspruch erfüllen. Wenn Du günstig einkaufst, bleibt noch Luft für den Tuner TU-1500 AE.

Carsten
LaVeguero
Inventar
#5 erstellt: 15. Sep 2007, 16:06
Hi,

würde Dir bei der Elektronik auch zu den oben genanten Denons raten. Das ist solide Technik.

Bei den Boxen schauts mit der Beratung schon schwieriger aus. Schau mal im Fachhandel, was es da so um 500 Euro gibt. Mir fällt da zum Beispiel die KEF iQ3 ein, oder die Monitor Audio RS1. Die Nubert NuWave 35 könntest Du 4 Wochen kostenlos bei Dir zuhause testen.
Opium²
Inventar
#6 erstellt: 15. Sep 2007, 16:17
hi,
Die Denons fidne ich auch um einiges besser als eine Pianocraft und ist sehr felxibel was die Lautsprecherwahl angehet.
gruß
whatawaster
Inventar
#7 erstellt: 15. Sep 2007, 16:31
Hi,

ich glaube auch, dass du mit Einzelkomponenten aus dem Einsteigersegment besser beraten bist als mit einer Pianocraft oder einem Bose-System.

Alternativ zu den bestimmt sehr guten (und auch schönen) Denon gäbe es ähnliche Komponenten zu ähnlichen Preisen auch von Onkyo, Marantz, Yamaha (haben vielleicht keinen Wechsler, weiß ich jetzt nicht genau), Cambridge oder Pioneer.
Welche von denen am "besten" für dich wäre kann ich leider nicht sagen. Ich bin aber der Meinung, dass die klanglichen Unterschiede bei diesen Elektronikkomponenten eher gering sind.
Da machst du bestimmt nichts falsch, wenn du einfach die nimmst, die dir optisch oder von der Bedienung her am sympatischsten ist.

Bei den Lautsprechern gibt es schon größere Unterschiede was deren Klangcharakteristik anbelangt und einige gute Alternativen wurden schon genannt.

Die Monitor Audio RS1 hatte ich selbst schon und denke, dass sie eigentlich gut zur Wiedergabe deiner Musik passen. Es muss also letztendlich dir gefallen.

Am gescheitesten ist es wahrscheinlich wenn du zu einem Fachhändler gehst und dir an Einsteigerelektronik diverse Kompaktboxen anhörst. Man wird dir ein oder zwei Paare - die dir am besten gefallen haben - dann sicherlich auch zum zu Hause testen mitgeben. Wenn du dann die gesamte Anlage bei diesem Händler kaufst, wird er dir bestimmt auch ein gutes Angbot machen können und du kommst preislich fast 100%-ig nicht schlechter weg als wenn du in irgendeinem Großmarkt kaufen würdest.

Schöne Grüße

Peter
Opium²
Inventar
#8 erstellt: 15. Sep 2007, 16:39
hi,
da muss ich meinem Vorredner völlig recht geben.
Jeder oder die meisten Händler haben auch Sachem aus dem Einsteigerbreich die echt gut klingen und mit1000euro kommst du dan sicher gut weg und du kansnt die gesagmte Analge daheim hören.
gruß
Stones
Gesperrt
#9 erstellt: 15. Sep 2007, 16:47

CarstenO schrieb:
Hallo Paddy aus Wedel!

Die Pianocraft kommt ja Deiner Forderung nach einem CD-Wechsler gar nicht nach. Hier nun meine Tipps, die ich so auch schon gehört habe:

Boxen Heco Metas 300 zwischen 199 und 249 EUR pro Stück


Verstärker Denon PMA-500 AE zwischen 189 und 229 EUR


CD-Wechsler Denon DCM-500 AE zwischen 239 und 269 EUR


Nach meinem Geschmack dürfte das System Deinen Anspruch erfüllen. Wenn Du günstig einkaufst, bleibt noch Luft für den Tuner TU-1500 AE.

Carsten



Hallo:

Ich schließe mich da Carsten an, würde aber die Nubert
NuBox 381 für ca. 380 Euro das Paar in Betracht ziehen.

Viele Grüße

Stones
Stones
Gesperrt
#10 erstellt: 15. Sep 2007, 16:52
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 15. Sep 2007, 19:04
Hallo zusammen,

die NuBox kann ich nicht beurteilen, da ich sie nicht gehört habe.

Carsten
Paddy_Wedel
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Sep 2007, 08:26
Hi, danke für die vielen Antworten

Hab mich jetzt nach Probehören für die Kombination

Denon DCM-500 AE + Denon PMA-500 AE + Monitor Audio Bronze R2

Die Monitor Audio Bronze R2 hatte ich mir von einem Kumpel geliehen

Wollte die Lautsprecher nun bestellen, nur es gibt ja scheinbar nicht so viele Händler die Monitor Audio führen.

Entdeckt hab ich den Shop www.audiovision-shop.de

Kennt jemand den Shop oder einen anderen der Monitor Audio führt?
Stones
Gesperrt
#13 erstellt: 24. Sep 2007, 08:47
Hey:

Na dann viel Spaß mit Deiner neuen Anlage und herzlichen
Glückwunsch.
Der Preis bei dem Händler für die Boxen mit 299 Euro
scheint mir okay.

Viele Grüße

Stones
klingtgut
Inventar
#15 erstellt: 24. Sep 2007, 10:04

Paddy_Wedel schrieb:
Kennt jemand den Shop oder einen anderen der Monitor Audio führt?


Hallo,

die aktuelle Händlerliste findest Du hier:

http://www.monitoraudio.de/haendler.php

Viele Grüsse

Volker
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 24. Sep 2007, 11:02
Hallo Paddy,

herzlichen Glückwunsch zum Kauf Deiner Anlage.

Carsten
Paddy_Wedel
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 24. Sep 2007, 12:04

CarstenO schrieb:
Hallo Paddy,

herzlichen Glückwunsch zum Kauf Deiner Anlage.

Carsten


Danke, leider muss ich noch 3 Wochen warten , dann gibt es das nötige Kleingeld zum Geburtstag .

Da ich in den Semesterferien mehr zeit habe, hab ich das mit den Probehören schon mal hinter mir gebracht.

Aber hab noch 3 fragen:

1. Lautsprecher Verkabelung:

A) Reicht ein normales 2-3€ pro Meter Kabel oder sollte es ein versilbertes oder so sein?

B)Am sinnvollsten ist es denke ich mal Bananenstecker an jeder Seite zu basteln oder?

2. Cinchkabel

Da gibt es ja nun welche von 1,50€-1000+€.

Reicht da z.b. so ein kabel Klick, eigentlich sehe ich nicht ganz ein 100€ oder mehr für 1m Kabel auszugeben.

3. Einspielen (einbrennen )

Ist es sinnvoll sich so eine cd zu holen um Lautsprecher, Kabel usw. einspielen zu lassen
Ottifanti_99
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Sep 2007, 12:19

Paddy_Wedel schrieb:

1. Lautsprecher Verkabelung:

A) Reicht ein normales 2-3€ pro Meter Kabel oder sollte es ein versilbertes oder so sein?

B)Am sinnvollsten ist es denke ich mal Bananenstecker an jeder Seite zu basteln oder?

A) Ja, reicht m.E. vollkommen aus. Kabelklang halte ich für eine Mär. Die Kabel sollten aber schon in etwa gleich lang sein.
Edit: Außer Du möchtest 20m Kabel an jeder Seite verlegen :-)

B) Ich habe keine Bananenstecker, sondern die Kabelenden verdrillt - am besten mit ein bisschen Lötzinn verlöten, dann passt das wunderbar. Bananenstecker würde ich nur nehmen, wenn Du öfters umziehst, bzw. die Kabel öfters abnimmst.


Paddy_Wedel schrieb:

2. Cinchkabel

Da gibt es ja nun welche von 1,50€-1000+€.

Reicht da z.b. so ein kabel Klick, eigentlich sehe ich nicht ganz ein 100€ oder mehr für 1m Kabel auszugeben.

Meines Erachtens reicht sogar das (wahrscheinlich) beiliegende Cinch-Kabel aus. Jeden Euro, den Du mehr in Kabel stecken möchtest, würde ich in die Boxen investieren, die haben den stärksten Einfluß auf den Klang.

--> Ansonsten siehe dieser Thread


Paddy_Wedel schrieb:

3. Einspielen (einbrennen )

Ist es sinnvoll sich so eine cd zu holen um Lautsprecher, Kabel usw. einspielen zu lassen

Vodooooooo..... Ist nicht sinnvoll!!
Kauf Dir doch lieber eine CD mit Deiner Lieblingsmusik drauf und "brenne" damit Deine Boxen und alles ein. Dann hast Du auch was für die Ohren.

Achja, auch CD-Entmagnetisierer, Kabelbrücken, Goldsicherungen, Steckerleisten, Goldsteckdosen etc. halte ich für reinstes Vodoooooo :-)

Viel Spaß mit Deiner Anlage!


[Beitrag von Ottifanti_99 am 24. Sep 2007, 12:39 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 24. Sep 2007, 12:44
Hallo Paddy,

die Elektronik und die Boxen sollten eingespielt werden. Dies kannst Du mit einer speziellen Einbrenn-CD machen, aber auch durch Dauerbetrieb einer normalen Musik-CD.

Für die Boxen würde ich eine Einspielzeit ab 25 Stunden einplanen.

Was die Verkabelung angeht, weichen meine Erfahrungen von Ottifanti_99 ab. Für etwa 20,00 EUR würde ich das Oehlbach NF-1 (Cinch) verwenden. Als Lautsprecherstrippe habe ich gute Erfahrungen mit dem sehr günstigen Oehlbach 1062 (3,00 EUR/m) gesammelt. Dieses "klingt" m.E. besser als die deutlich teurere Silberstrippe von Oehlbach.

Ob/wie angebrachte Bananenstecker Einfluss auf den Klang nehmen, habe ich noch nicht ausprobiert. Zur Vermeidung von Kontaktproblemen habe ich all meine Strippen damit ausgerüstet.

Carsten
Diego1912
Inventar
#20 erstellt: 24. Sep 2007, 14:45
Und noch eine dritte Meinung:
Als CD-Player/Verstärkerkombi finde ich die Kombi Yamaha CDC-697 + RX-797 noch ziemlich interessant. Der Receiver hat einen integrierten FM-Teil, mehr Leistung und einen besseren Innenaufbau als der Denon PMA (siehe Nubert-Forum). Er ist wohl leicht gesoundet im Bass, das soll sich aber über die Regler kompensieren lassen. Außerdem hat er eine auftrennbare Vor- und Endstufe. Dafür ist er halt im Vergleich zu den Denons unhübsch
Mehr Geld für Elektronik als für Boxen auszugeben halte ich zwar eigentlich für nicht sinnvoll (zumindest solange die Elektronik kein Vollschrott ist), aber dir steht mit einem technisch und leistungsmässig guten Amp halt später noch alles offen.

Zu dem CD-Wechsler hab ich keine Erfahrungswerte, der Yamaha spielt aber keine MP3 und WMA-Dateien.

Wenn sich im Vergleich zu den Vorgängern nichts verschlechtert hat, ist die MA BR2 sicher ne gute Box.
Der nach vorne gerichtete BR-Port dürfte bei der Aufstellung auch gut sein.
Ich persönlich mochte den Koax-Klang meiner KEF iQ3 im Vergleich zu den Monitor-Audios. Die KEFs haben halt einen recht dünnen Bass, ich hab aber auch noch ein kleines Zimmer und Unterstützung ist in Arbeit
Muffigen Klang kriegst du mit MA aber garantiert nicht, im Gegensatz zu den B&W-Gurken.
Ach ja: Das hier ist alles völlig subjektiv.

Kabel kannst du vernachlässigen, ich finde Bananas aber am besten, man hat nicht so ein Gefrickel und perfekten Sitz.

Zum Thema einspielen:
Ich bin ja ein Gegner von Voodoo, aber das Einspielen von Boxen ist es definitiv nicht. Vor allem anfangs sehr steife Breitbänder müssen sich einspielen, der Hochton wird messbar anders im Laufe der Zeit.


[Beitrag von Diego1912 am 24. Sep 2007, 14:47 bearbeitet]
Ottifanti_99
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 24. Sep 2007, 21:46
Aber zum Einspielen der Boxen braucht man keine spezielle Einspiel-CD, sondern das kommt mit der Musik, die man so hört automatisch.

Und die Kabel/Komponenten muß man nicht "einbrennen", das halte ich für Vodoooo...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage bis 1000? gesucht
Tikt am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  2 Beiträge
Komplette Anlage für 1000? gesucht.
fubert am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  12 Beiträge
Plattenspieler bis 1000? gesucht!
-schmock- am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  4 Beiträge
Neue Anlage für 1500? gesucht
IFeelCream am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 18.08.2012  –  18 Beiträge
neue Anlage gesucht
jabrokoss am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  21 Beiträge
Standlautsprecher um 1000 Euro gesucht.
Tommy601 am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  16 Beiträge
Hilfe! Anlage für Musik bis 1000? gesucht!
KeinPlanvongarnix_:( am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  45 Beiträge
Stereo Anlage fürs Wohnzimmer gesucht für um die 1000 Euro
trigger- am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  60 Beiträge
Kaufberatung: Anlage für 1000?
baider am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  9 Beiträge
Kaufberatung für neue Anlage/Wohnzimmer gesucht!
Poldark am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Bose
  • KEF
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitglied*meSo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.666
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.592