Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage bis ca. 1000€ gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Sahib7
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jun 2004, 22:27
Hallo!
Ich wollte mir in nächster Zeit eine neue Stereoanlage kaufen. Ich muss aber sagen, dass ich von HiFi nicht besonders viel Ahnung hab.
Ich hör an Musikstilen fast alles. Von Klassik über Jazz bis Rock/Pop...
Zuvor hatte ich eine Bose Anlage (wird wohl bei Euch recht verschrien sein...) , fand sie zwar nicht berauschend aber ganz ok. Die Anlage habe ich leider geschossen... Ich hab sie aus Versehen bei Betrieb mit hoher Lautstärke ausgesteckt.
Sie rauscht nur noch, selbst wenn ich sie ausschalte (ich denke, dass es wohl der Verstärker ist).
Meine neue Stereoanlage habe ich mir als Komponentensystem vorgestellt.
Meint Ihr, dass ich mit einem Buget von ca. 1000€ eine bessere Soundqualität als mit der alten Bose erreichen kann. (Der Verstärker ist bei der Anlage im Bass integriert, welcher die Aufschrift Bose Acoustimass Powered Speaker System trägt, ich hoffe das hilft Euch weiter)

Ich brauche im Prinzip nur einen Verstärker, LS und einen CD-Player.
Welche Geräte und welche LS würdet ihr empfehlen?

Vielen Dank!

P.S.: Nettes Forum habt Ihr hier!

Edit: Ach ja, sollte ich eher neue Geräte kaufen oder fahre ich mit gebrauchten besser?
Edit2: Nicht, dass der fasche Eindruck entsteht, dass ich nur kleine Lautsprecher will (wegen der Bose Anlage zuvor). Ich habe nix gegen Standboxen.


[Beitrag von Sahib7 am 08. Jun 2004, 22:34 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Jun 2004, 22:56
Hallo,

was ist denn aktuell noch vorhanden? Vielleicht kann man das ja in die neue Anlage integrieren! Und somit die Qualität der einzeln neu zu erwerbenden Komponenten steigern.

Markus
Sahib7
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jun 2004, 23:02
Aktuell sind noch die beiden kleinen Bose Boxen (ich denke Mittel- und Hochtöner) und der Bose Receiver mit CD-Player vorhanden. Ich denke, dass die Boxen noch gehen würden. Der Bass ist bei dieser Anlage über ein Kabel mit dem Receiver verbunden, dass wie ein DIN Kabel ausschaut. Die Boxen sind am Bass angeschlossen. Die Anlage fängt zu Brummen und Rauschen an, wenn ich sie einschalte und hört dann auch nicht mehr auf wenn ich sie ausschalte. Es hilft nur den Stecker des Subwoovers zu ziehen.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Jun 2004, 23:21
Hallo,

in dem genannten Falle würde ich alles neu machen. Als Anhaltspunkt würde ich Cambrigde Audio vorschlagen.

Markus
Sahib7
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jun 2004, 23:50
Warum gerade Cambridge? Welche Produkte und v.a. welche LS? Gebraucht oder neu? Ich denke, das ich bei Gebrauchten mehr fürs Geld bekomme.
Ach ja, und wo kann ich im Großraum München Cambridge Produkte anhören?
Vielen Dank!


[Beitrag von Sahib7 am 08. Jun 2004, 23:52 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Jun 2004, 08:33
Hallo,

www.hificoncept.de sollte Cambrigde Audio haben.
CA ist sehr musikalisch und aktuell mit einem IHMO herausragenden Preis/Leistungsverhältnis versehen, sofern Klang die Priorität Nr. 1 ist.

Markus
Sahib7
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jun 2004, 09:00
Werde dann mal bei dennen vorbeischauen.
An welche Geräte hast Du gedacht und v.a. welche Lautsprecher passen gut dazu?



sofern Klang die Priorität Nr. 1 ist.

Was meinst Du damit? Was sollte sonst Priorität 1 sein?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Jun 2004, 09:10
Hallo,

es gibt Menschen denen ist die Optik, der Markenname oder was auch immer wichtiger.....

In England wird als Dream Team CA un Monitor Audio abgefeiert....(aber das haben sie nicht im Hifi Concept. Eventuell haben sie ja eine andere Alternative für dich!)

Markus
Sahib7
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jun 2004, 13:27
Vielen Dank!
Werde ich mir nächste Woche mal anhören.

Hat vielleicht noch jemand Anderes Vorschläge?
Das ist ja hier in diesem Threat schon fast wie in nem Chat
VenoX
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Jun 2004, 19:28
Also

In deinen Preisrahmen würde auch z.B:

Yamaha 496 RDS und Canton 109LE fallen.
Nuberts kämen mit dem selben Verstärkern ebenfalls in Frage. Das sind allerdings alles solide Mainstream Geräte
Sahib7
Stammgast
#11 erstellt: 10. Jun 2004, 11:34

Das sind allerdings alles solide Mainstream Geräte :)


Ist das postitiv oder eher negativ gemeint?
Wie schauts mit gebrauchten Geräten via eBay aus bzgl. Preis/Leistung?

Ach ja, ich hab vergessen, dass das Zimer das ich beschallen will ca. 40 m² groß ist.

Bin für jede Anregung dankbar!
VenoX
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Jun 2004, 11:44
Naja wie mans eben nimmt. Die einen meinen, immer Mainstream zu kaufen ist negativ, die andern sehen das nicht so.
Jedenfalls erhältst du was gutes für dein Geld ... Aber es kann natürlich sein, dass dir einige Modelle von nicht so bekannten Marken besser gefallen.

Mit Ebay habe ich keinerlei Erfahrungen!
Sahib7
Stammgast
#13 erstellt: 10. Jun 2004, 13:29
Was haltet Ihr von einem Marantz PM 7200 als Verstärker?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Jun 2004, 13:33
gut.
Sahib7
Stammgast
#15 erstellt: 10. Jun 2004, 13:47
Welche Boxen würden dazu passen?
DschingisCane
Stammgast
#16 erstellt: 10. Jun 2004, 14:09
Viele

Probiers selber aus du kannst dich nicht entscheiden wenn du es nicht gehört hast.

Hörtip von mir MS 908 (ca 600Eu paar) evtl auch weniger musst halt gucken das du welche aus der alten Serie bekommst, die neuen werden teurer sein.


(Hab selber den Pm8000 und bin sehr sehr zufrieden)

in dem Preisbereich:

Monitor Audio
KEF
Mordaunt Short
Canton
Nubert

bei 40qm darfs ja ruhig ne Nummer größer sein
HifiForumFriend
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 10. Jun 2004, 17:41
Hi,

Was ich im Stereo Bereich auch ganz gut finde ist ein Denon PMA 1500!(Stereo Vollverstärker) Hör dir den einmal an vielleicht gefällt er dir ja!

LG TOm


[Beitrag von HifiForumFriend am 10. Jun 2004, 17:43 bearbeitet]
anon123
Administrator
#18 erstellt: 10. Jun 2004, 17:58
Hallo,


Was haltet Ihr von einem Marantz PM 7200 als Verstärker?

Kostet laut guenstiger mindestens EUR 600.


Denon PMA 1500

... mindestens EUR 500

Beides sind ohne Zweifel guter Verstärker, wobei ich eher zum Marantz tendieren würde. Zusammen mit einem ordentlichen CD-Player (EUR 200 bis 250), guten Kompakten (EUR 400, Ihr wißt schon, welche ich meine), LS-Ständern (Notlösung ab EUR 30/Paar, sonst ab EUR 150/Paar) und Kabeln (nochmal EUR 50), kommen wir auf rund EUR 1200-1300.

Es wäre klanglich schön, wenn diese Reserve vorhanden ist. Und auch die Zahl hochwertiger Alternativen (vgl. Markus' Hinweise) steigt natürlich nochmals.

Beste Grüße.
Leisehöhrer
Inventar
#19 erstellt: 11. Jun 2004, 15:44
Hallo,

ich würde die 1000 Euro bei Neukauf ungefähr so einteilen :
Verstärker 400 Euro, Cd Spieler 200 Euro, Boxen alles was noch geht. Der CD Spieler kann ettwas billiger werden weil ich da am wenigsten Klangunterschiede zu hören sind. Beim Verstärker reicht auch einer für 215 Euro (gibt es schon von Yamaha) aber ich empfehle gleich einen zu nehmen der für sehr lange Zeit reicht. Cambridge ist eine Marke die im Einstiegsbereich gute Verstärker anbietet. Sie haben wenige Modelle und selbst die teuersten geräte von ihnen sind alle im guten Einstiegsbereich. Verstärker hören sich leicht unterschiedlich an. Mehr Klangbeeinflussend sind aber die Boxen und der Hörraum. Für 40 m/2 brauchst Du Standboxen. Ich kenne die Wharfedale Crystal CR 40 für 460 Euro. Diesen Standboxen traue ich zu in dem grossen Raum zu bestehen. Sie sind meiner Meinung nach für das Geld sehr gut. Gut währe wenn Du alles bei einem Händler zusammenkaufst. So bekommst Du betimmt den besten Preis.
Sage doch wo Du wohnst dann kann ja Jemand zu einem guten Laden raten.

Gruss

leisehörer
hoschna
Stammgast
#20 erstellt: 11. Jun 2004, 15:58
Hallo
Ich würde die 1000 so aufteilen
Verstärker + CD gebraucht max400Euro
Lautsprecher ev Canton RCL neu ca 750Euro
Ist zwar etwas über 1000,aber eine grobe Richtung
Gruss Lars
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 11. Jun 2004, 16:31

Hallo
Ich würde die 1000 so aufteilen
Verstärker + CD gebraucht max400Euro
Lautsprecher ev Canton RCL neu ca 750Euro
Ist zwar etwas über 1000,aber eine grobe Richtung
Gruss Lars



Und am besten rechnet man noch 250.000 € für das Haus drumherum ein. Zumindest wenn so vorgeht und alles auf eine Box abstimmen muss.
hoschna
Stammgast
#22 erstellt: 11. Jun 2004, 16:51
Hallo Markus
Habe auch gesagt so würde ich es machen!!!
Die RCL finde ich für den Preis super,jedenfalls habe ICH in der Preisklasse noch keine besseren gehört.
Gerade weil wir hir über 40m/2 reden sind sie eine überlegung wert.
Muss ich bei mir jetzt mit Elac+Exposure ein neues Haus bauen?
Gruss Lars
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 11. Jun 2004, 16:54
Hallo,

diese Produktfixierung der letzten Wochen ist ja sehr erstaunlich.
Fast so wie Aspirin. Bei jedem Wehwechen Aspirin. Machen die Amerikaner zumindest so.

Ich halte die RCL für eine gute Box. Aber nicht für *das* Universalmittel, zu dem z.B. diese hochstilisierst!

Markus
hoschna
Stammgast
#24 erstellt: 11. Jun 2004, 17:10
Hallo
Wenn wir schon bei Produktfixierung sind,könnte man auch Monitor Audio empfehlen,kann ich aber leider nicht weil ich sie noch nicht gehört habe.
Gruss Lars
bartmayer
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 11. Jun 2004, 17:52
Servus,

ich spiele einen PM 8000 mit Canton Ergo 102 DC(ich glaube der Vorläufer der RC-L). Den Verstärker habe ich bei "Münchener Fernsehstuben"
für € 400,00 erworben und die Ergo's gebraucht für € 400,00.
Spielt ganz hervorragend auf!!

Schau mal in die Kurz und Fündig, da gibt es oft sehr gute Angebote.
Sahib7
Stammgast
#26 erstellt: 11. Jun 2004, 19:03
Ist die Canton Ergo RC-L ein Auslaufmodell, da sie auf canton.de nicht gelistet ist?
Frag nur so interessehalber...
anon123
Administrator
#27 erstellt: 11. Jun 2004, 19:36
Hallo Sahib,


Ist die Canton Ergo RC-L ein Auslaufmodell


Ein Dauerausläufer , der schon seit -- ich weiß nicht -- mindestens zwei Jahren als solcher angepriesen wird. Offenbar sind viele Käufer recht zufrieden (vgl. hier und hier). Mit einem kräftigen und laststabilen Verstärker (in Dein Budget könnte neu z.B. der NAD 320 BEE passen), könnte das bei Deinem Hörraum eine mögliche Alternative sein.

Nur bitte das Probehören nicht vergessen. Und das könnte schwierig werden, denn die RCL wird zu den genannten "Mega-Schnäppchen-Preisen" meist nur von Versendern angeboten. Versuch macht kluch.

Beste Grüße.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 11. Jun 2004, 20:07

Servus,

ich spiele einen PM 8000 mit Canton Ergo 102 DC(ich glaube der Vorläufer der RC-L).


Hallo,

der einzige "Vorgänger" der RCL könnte die SCL sein. Sonst keine.
Die Nummern sind sonst einfach fortlaufend bei Canton.

Markus
Sahib7
Stammgast
#29 erstellt: 12. Jun 2004, 15:34
Hallo!
Hab mir jetzt einen Marantz PM 7200 gekauft. Gibt es jmd. der die Canton RC-L mit diesem Verstärker betreibt? Erfahrungen?


@anon123:
Du hattest Recht, dass das mit dem Probehören schwer wird. War heute in München unterwegs aber hab sie leider nirgendwo finden können.
Ich würde die Box sehr gerne mal hören, da ja so viele in der Preisklasse davon begeistert sind.

Wie hört sich Klassik und Jazz auf diesen Boxen an?

Ich bin kurz davor mir die Teile blind zu bestellen...
Wenns aber ne Enttäuschung wird ist es ein ziemlicher Akt die zurückzuschicken.
anon123
Administrator
#30 erstellt: 12. Jun 2004, 15:55
Hallo Sahib,

was hast Du denn für den Marantz bezahlt? Wenn Du auch jenseits Deiner EUR 1000 noch etwas Luft hast, würde ich mir z.B. einmal die B&W 309 (EUR 760/Paar) anhören. Die macht vielleicht nicht ganz so viel her wie die RCL (deren Besitzer bei diesem Rat vielleicht milde lächeln würden), aber B&W paßt IMHO ganz gut zu Marantz. Sie ist zwar nicht der audiophile Überflieger, besitzt aber trotzdem genügend Feingeist und bringt Musik mit ordentlicher Substanz zu Gehör. Und ... das Theater mit dem Versand gibt es nicht.

Und vielleicht kennt ja jemand anderes einen Ramschverkäufer, der die RCL versemmelt.
Sahib7
Stammgast
#31 erstellt: 12. Jun 2004, 16:07


Und vielleicht kennt ja jemand anderes einen Ramschverkäufer, der die RCL versemmelt.


Ja da frag ich gleich mal:
Weiss von Euch vielleicht jemand wo man die RC-L im Großraum München Probehören kann.


@anon123
Hab 275 Euro bezahlt mit noch einem Jahr Restgarantie.
anon123
Administrator
#32 erstellt: 12. Jun 2004, 16:25
@Sahib:

Guter Preis für den Marantz.

Ich weiß nicht, ob ich mit dem Rat nicht eine ungebührliche Thread-Inflation breit trete und ob nicht einige aufstöhnen "Nicht noch ein RCL-Thread", aber wenn Du die Suche nochmals als eigenen Thread postest (entweder unter Kaufberatung oder Lautsprecher"), dann wäre es vielleicht effektiver. Zuvor könntest du ja noch die Suchfunktion bemühen und "Canton" und "München" eingeben (ähnliches vielleicht auch in Google).

Beste grüße.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 12. Jun 2004, 20:49


Weiss von Euch vielleicht jemand wo man die RC-L im Großraum München Probehören kann.


Hallo,

eventuell bei Sound Reference (haben eine neue Anschrift) oder auch bei Münchner Fernsehstuben in der Schellingstr. lohnt ein Nachfragen!

Markus
Sahib7
Stammgast
#34 erstellt: 13. Jun 2004, 00:54
Hab Sie mir mittlerweile tatsächlcih blind bestellt. Bete, dass ich es nicht bereuen werde...
Hab sie via eBay Sofortkauf neu für 600/Paar bekommen. Ich denke, dass ist ein guter Preis. Hätte mir sie zwar gern vorher einmal angehört, aber jeder Tag an dem ich keine Musik daheim Hören kann nervt mich einfach. Hoffe das war keine Kurzschlusshandlung...

Welche Kabel sind empfehlenswert zum Anschluss der Boxen an den PM 7200 und welche Kabel für den Anschluss des CD Players (brauch ich da 4 Chinch Kabel wegen der Blackbox der RC-L?)?

So brauch jetzt nur noch den CD-Player irgendwo günstig zu finden... Hab den Marantz 6000 OSE ins Auge gefasst.
hoschna
Stammgast
#35 erstellt: 13. Jun 2004, 07:01
Moin Jörg
Das wird schon passen
Den OSE hab ich auch schon gesehen,geht noch 4Std,also bleib am Ball.Viel Glück
Gruss Lars
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 13. Jun 2004, 08:24
Moin Sahib7

hier findest du das RC-L "Reservat", falls du Fragen haben solltest.

http://www.hifi-foru...thread=4039&z=11#539


Bete, dass ich es nicht bereuen werde


Wohl eher nicht, ist halt nur die frage, wie deine Räumlichkeiten sind, denn das sind keine Schuhkarton-Boxen, die man bequem in jede Ecke drücken kann...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 13. Jun 2004, 09:09

Bete, dass ich es nicht bereuen werde...


Hallo,

beten werde in diesen Zeiten für wirklich wichtige Dinge.

Markus
Sahib7
Stammgast
#38 erstellt: 13. Jun 2004, 09:58


Bete, dass ich es nicht bereuen werde...


Hallo,

beten werde in diesen Zeiten für wirklich wichtige Dinge.

Markus


Du darfst nicht alles so ernst nehmen...
Nichts für ungut.
Sahib7
Stammgast
#39 erstellt: 13. Jun 2004, 10:09
Ich hätte noch eine Frage:
Worin liegt der Unterschied zwischen einem OSE 6000 und einem OSE 6000 Limited Edition?
Könnte den OSE 6000 Lim. Edi. für 275 Euro bekommen. Was haltet ihr von dem Preis? Ist vielleicht beser als der gebrauchte 6000 OSE bei eBay, zumal der wahrscheinlich auch um die 200 Euro weggehen wird und keine Garantie mehr hat.

Edit: Mir ist grad aufgefallen, dass der OSE LE wahrscheinlich in gold ist und er somit optisch überhaupt nicht zu meiner Zusammenstellung passt.


[Beitrag von Sahib7 am 13. Jun 2004, 10:12 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 13. Jun 2004, 10:17

Du darfst nicht alles so ernst nehmen...


Hallo,

seitdem ich weiss, wie locker einige hier mit ihrem Geld umgehen kann ich wirklich vieles nicht mehr ernst nehmen.

Markus
Sahib7
Stammgast
#41 erstellt: 13. Jun 2004, 10:34
Kennt jemand ein Geschäft, wo man den schwarzen CD 6000 OSE günstig erwerben kann?
Für Interesierte:
Ich hab mitlerweile den OSE 6000 in GOLD für 259 Euro pro Stück bei www.hifi-edition.de gefunden.
Sahib7
Stammgast
#42 erstellt: 13. Jun 2004, 11:11
Hab mitlerweile gelesen, dass der 6000 OSE teilweise masive Probleme mit CD-Rs/CD-RWs hat, was eigentlich ein Ausschlusskriterium für ich ist.

Welchen CD-Player könnt Ihr empfehlen, der sowohl mit der Marantz Systemfenbedienung bedienbar ist als auch keine Probleme mit CD-Rs/CD-RWs macht (und ungefähr um den Preisrahmen des 6000 OSE liegt, oder zumindest nicht massiv darüber, Gerät kann auch gebraucht sein).

Wenn der Player CD-Text unterstützen würde, wäre das sehr schön, aber es ist keine Grundvorraussetzung.


Und vielen Dank für die sehr ausführliche Hilfe!


[Beitrag von Sahib7 am 13. Jun 2004, 11:19 bearbeitet]
hoschna
Stammgast
#43 erstellt: 13. Jun 2004, 11:29
Marantz CD 6000
Sahib7
Stammgast
#44 erstellt: 13. Jun 2004, 11:32

Marantz CD 6000

Macht der keine Probleme mit CD-Rs/CD-RWs?

Hast Du vielleicht eine Quelle?
hoschna
Stammgast
#45 erstellt: 13. Jun 2004, 11:38
Habe meinen gerade verkauft,hatte keinerlei Probleme.
Hatte ihn mal für 250 neu gesehen,werde mal stöbern.
Gruss Lars
Sahib7
Stammgast
#46 erstellt: 13. Jun 2004, 12:08

Habe meinen gerade verkauft,hatte keinerlei Probleme.
Hatte ihn mal für 250 neu gesehen,werde mal stöbern.
Gruss Lars

Vielen Dank Lars!
Wäre super für den Preis.
Hab ihn leider selbst mittels Google nicht gefunden.
Ich hab bloß einen Onlineshop aufstöbern können, der ihn führt, jedoch nur Preis auf Anfrage. Hab denen mal ne eMail gechrieben. Bin gespannt. Hoffentlich ist er keine Karteileiche in deren Katalog.
Mario_F
Stammgast
#47 erstellt: 13. Jun 2004, 19:10

Meint Ihr, dass ich mit einem Buget von ca. 1000€ eine bessere Soundqualität als mit der alten Bose erreichen kann. (Der Verstärker ist bei der Anlage im Bass integriert, welcher die Aufschrift Bose Acoustimass Powered Speaker System trägt, ich hoffe das hilft Euch weiter)


Was besseres als Bose? Aber locker...

Ich würde dir als CD Player ne gebraucht PlayStation empfehlen. Die kostet gebraucht bei Ebay ca. 20 bis 30 € und hat schon so maschen High End Player platt gemacht...

Dazu nimmst du nen NAD Vollverstärker und die kleine B&W 601. Vertig ist die Anlage.

Wenn ich das Budget etwas überziehen darf und dir ein tiefer Bass nicht so wichtig ist, empfehle ich den kleinsten Fläschenstrahler von Magnepan, gibt´s gebraucht für ca. 850 € und den Hybridverstärker von Pathos, den ein Kumpel von mir Verkauft. Würde ca. 600 € kosten. Irgendwann kannst du Sie noch mit dem Dipol Sub kombinieren. Dafür hättest du dann aber ne Anlage, die um Welten besser klingt als das ganze billig Zeugs aller Bose.

Gruß

Mario
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage bis 1000? gesucht
Tikt am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  2 Beiträge
Verstäker gesucht, bis ca 1000?
John_Mc_Clane am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 02.10.2007  –  4 Beiträge
Beratung für Stereo-Anlage bis 1000? gesucht
Blizzard58 am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  4 Beiträge
Schreibtischlautsprecher gesucht bis 1000?
Dragon20 am 22.09.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  68 Beiträge
Plattenspieler bis 1000? gesucht!
-schmock- am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  4 Beiträge
Anlage bis ca. 450? gesucht
TheBestPl4y3r am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.12.2014  –  27 Beiträge
Anlage für bis 1000?
Tim_Drummer am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  12 Beiträge
Hilfe! Anlage für Musik bis 1000? gesucht!
KeinPlanvongarnix_:( am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  45 Beiträge
2.1 Anlage bis 1000 euro gesucht
effect92 am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  7 Beiträge
Anlage bis 1000?
Ch3fk0ch88 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Canton
  • Bose

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedAmAnfangWarDerTon
  • Gesamtzahl an Themen1.345.949
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.230