Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Wie viel Leistung Brauchen denn die Canton Ergo RC-L??

+A -A
Autor
Beitrag
Bassy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Apr 2004, 10:46
Hallo,

Ich habe meine Lautsprecher einen Monat lange und bin am überlegenob ich einen Sub oder einen Verstärker brauche, weil der Bass nicht ganz so straff ist?
Mein Verstärker von Yamaha hat ca. 5*100 Watt sin.
Da ich sowieso auf Surround aufrüsten will wäre es ja eigentlich sinnvoller einen Sub zu kaufen und dann zwischen die Cantons zu hängen.
Dann wären die Lautsprecher vom Tiefbass befreit und der Verstärker ebenso.

Wie viel Watt sinus müssten denn rüberkommen um den Sub zu ersetzen??

Oder geht das überhaupt?

Also die Frage neuer Verstärker oder Subwoofer???

Gruß

Bassy
Torsten_Adam
Inventar
#2 erstellt: 08. Apr 2004, 10:56
Hallo
Ich glaube, es ist eine Sache der Akustik und nicht der Leistung. Ich habe mal gelesen, dass die empfohlende Mindestleistung des Verstärkers bei 40-50 Watt sinus liegen sollte.
Aber dein Problem liegt mehr an der Raumakustik und Positionierung der LS.
der_graue
Stammgast
#3 erstellt: 08. Apr 2004, 11:23
Hi,

wenn der Bass Deiner RCL nicht so straff ist, kann es auch gut daran liegen, dass der Verstärker nicht sonderlich laststabil ist. Bei Surroundverstärkern müssen sich fünf Kanäle ein Netzteil teilen, gerade bei Impulsspitzen kann daher der Verstärker in die Knie gehen.
Die Folge ist nicht selten ein weicher und unpräziser Bass.
Ein Sub kann da nur bedingt Abhilfe schaffen, wenn der Verstärker ansonsten mit den Cantons nicht so gut klarkommt.
Es liegt aber nicht an der Wattzahl, sondern hauptsächlich an der Stabilität. Ein AVM A1 Vollverstärker z.B. hat nur 125 Watt pro Kanal, kommt aber selbst mit einer Kappa gut klar, da er bis unterhalb 1 Ohm laststabil ist.
schnaidi
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Apr 2004, 12:17
Hallo Bassy,

ich hatte auch schon mal die RC-L und ich hatte das gleiche Problem!
Der Bass ist mir einfach viel zu weich und zu Brummig gewesen.
Der Tiefbass war eigentlich schon gut,aber der übrige Bereich nicht Trocken genug.
Man hörte wirklich nur noch Tiefbass und keinen richtigen Bass.
Bassschläge bei einem Schlagzeug konnte die Box wirklich nicht.

Hatte auch schon die RC-A Gekauft und wieder Verkauft.
Leider war die wirklich genauso Abgestimmt.
Nur Tiefbass und sonst nichts.
Sie Klangen wirklich Blutleer.
Auch die Mitten waren sehr zurückhaltend.
Am Verstärker liegt es nicht,habe mehrere ausprobiert!!

Ich habe meine Ergo 122DC behalten und die sind wirklich Klassenbesser als die anderen.
Selbst mein Frau und mein Kollege Staunten nicht schlecht als sie den Unterschied zur 122DC Hörten.
So eine Wucht im Bass und eine Stimmenwiedergabe,einfach Live.Ich glaube das Volumen und Membranenfläche durch nichts zu ersetzen ist!! ;-)

Gruss,
Frank
Torsten_Adam
Inventar
#5 erstellt: 08. Apr 2004, 12:27

Hallo Bassy,

ich hatte auch schon mal die RC-L und ich hatte das gleiche Problem!
Der Bass ist mir einfach viel zu weich und zu Brummig gewesen.
Der Tiefbass war eigentlich schon gut,aber der übrige Bereich nicht Trocken genug.
Man hörte wirklich nur noch Tiefbass und keinen richtigen Bass.
Bassschläge bei einem Schlagzeug konnte die Box wirklich nicht.

Hatte auch schon die RC-A Gekauft und wieder Verkauft.
Leider war die wirklich genauso Abgestimmt.
Nur Tiefbass und sonst nichts.
Sie Klangen wirklich Blutleer.
Auch die Mitten waren sehr zurückhaltend.
Am Verstärker liegt es nicht,habe mehrere ausprobiert!!


Gruss,
Frank


Die Bassanschläge des Schlagszeug sind gerade manchmal heftig. Ich sage euch es liegt an der Raumakustik, die RC-L müssen Luft zum Atmen haben.
schnaidi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Apr 2004, 13:28
Hi,

möchte mich natürlich nicht davon Freisprechen das die Raumakustik eine tragende Rolle spielt!!

Hatte aber die RC-L in meiner alten Wohnung und in meiner Neuen,zusammen mit der 122DC.

Die RC-L hatte in beiden Räumen den selben Klang,wirklich sehr weich und Brummig.

Warum muss eine kleinere RC-L (RC-A) mehr Luft zum Atmen haben als eine grössere 122er?
Das wiederspricht sich doch!

Wenn man sich mal den Frequenzgang von der RC-L anschaut,weiss man auch warum die Mitten und der Grundton nicht ausgewogen Klingt(Müde)."Badewanne"!
Wenn was fehlt kann der Raum auch nichts dazu!
Oder man hat das glück und der Raum passt einfach zu einem Lautsprecher!
Es ist ja auch eine Geschmacksache und wenn es einem Gefällt dann ist es doch Super.
Es ist ja auch meine Meinung und mein Hörgeschmack!

Gruss,
Frank
brause
Inventar
#7 erstellt: 12. Apr 2004, 19:09
moin ...

ich habe auch die RC-L ... und ich kann nicht klagen.

tiefbass in dieser preisklasse kann man ja nun vergebens suchen ... das weis ja mittlerweile jeder ...jedoch habe ich nicht das erste mal von leuten gehört das der richtige "kick" nicht kommen will.

die RC-L braucht schon ein wenig luft zum "atmen" ... hat auch geringe einbrüche ... aber hier treffen verschiedene ursachen aufeinander die dieses übel auslösen.

zuerst ist da mal die stimmigkeit des verwendeten verstärkers ... jeder spielt sein lied...der eine stark und "vollmundig" der nächste ist "mittenbetont" ect..
raumakustik ist natürlich die nächste geschichte ... da muss man manchmal schon ein wenig spielen.

ich habe auch etwas länger gespielt bis ich erkannt habe das die canton mehr kann.

da ich die "blackbox" der canton auf jeden fall anschliessen wollte und ich als steuergerät den sony str-db 1080 verwende habe ich noch 2 alesis ra-500 amp´s hintergeschnallt ... pro box ein amp

dann fing das hin- und herschieben der boxen an ...
bis der standort "passte" vergingen schon ein paar stunden.
in meinem wohnzimmer wollte die RC-L jedoch auch nicht so wirklich aus den schuhen kommen ... höhen sauber ..mitten etwas flach aber durchaus sauber .. tiefbass einfach nur geil.
der kick fehlte jedoch etwas ... im gegensatz zu den kappa 8.2i (serie2).
am nächsten tag weitergespielt und mir kam eine idee.

die anordnung der speaker im gehäuse ist nicht einfach nur frei gewählt sondern hat einen akustischen effekt.
auch das bassreflexrohr hat an einer vorher berechneten stelle zu sein.
weil ich "fühlte" das der "kick" nicht wirklich durchkam habe ich sie dann auf jeweils eine betonplatte gestellt.
die maße der platten ist 7 x 34 x 34 cm.
das gesammte klangbild verschob sich damit in richtung "zufriedenheit" ... tiefbass immer noch saftig ...mitten jetzt präziser in der abbildung und mit mehr ausdruck.
jetzt habe ich auch noch einen kickbass dazu gewonnen.
die RC-L musste ich aber dafür nicht nur auf diese betonplatten stellen sondern auch noch ein wenig mehr zur wand hin schieben und leicht nach innen drehen ... schätzungsweise 5° .
jetzt bin ich mit dem klang zufrieden ... und meine nachbarn auch

jedenfalls kann man sagen das diese LS ein gutes potenzial haben und sich bei einsatz leistungsstarker amp´s bedanken.

in diesem sinne.

schieben und heben macht glücklich
Torsten_Adam
Inventar
#8 erstellt: 13. Apr 2004, 06:21
Hallo Brause
Ich hatte sie auch erst einfach 90° zur Wand stehen, nach einigen Räumaktionen auf den Hörraum ausgerichtet etwas von der Wand weg und schon war der Klang da! Und jeden Tag wird er besser. Auch ich konnte die Kappa 8 Serie II im Vergleich hören und finde die RC-L etwas harmonischer.

Habe die RC-L aber ohne Spikes stehen.
TankDriver
Stammgast
#9 erstellt: 19. Apr 2004, 19:44
Hallo @ all, ist mein erster Beitrag heute.

Also ich spiele mit dem Gedanken die RC-L's anzuschaffen. Bin ich da mit meinem Onkyo A-8670, der 2x 160W Sinus an 4Ohm leistet, gut gerüstet?

Mit meinen aktuellen LS (Eltax Millennium 500) kommt der Onkyo super zurecht und durch meinen Equalizer (Kenwood GE-7030) habe ich auch ein recht harmonisches Klangbild, welches boxenbedingt ohne EQ nicht meinem Geschmack entsprechen würde. Die Eltax soind im höheren Mittel- und Höhenbereich nicht durchsetzungsstark gegen die zwei 10"-Bässe und dies kann ich per EQ einigermaßen ausbügeln.

Da dies aber für mich kein Dauerzustand sein kann überlege ich ernsthaft Canton Ergo RC-L's zu kaufen.


P.S.: Sind die RC-L's in Kirsche eigeendlich wirklich so hässlich ?
brause
Inventar
#10 erstellt: 19. Apr 2004, 19:54
moin ...

eltax ?

jo ... ich hatte auch mal nen onkyo .. irgent son integra ...
aber hat der auftrennbare vor- und endsufen ?
sonst müsstest du die "blaxbox" der rc-l höchstens zwischen cd oder dvd-player und dem eingang des onkyo´s schleifen .

hgeil sind die rc-l auf jeden fall ... und auch ohne diese "blackbox" kommt die schon nicht schlecht ... nur mit ist es einfach so als würde man den turbo anschmeissen

.
brause
Inventar
#11 erstellt: 19. Apr 2004, 19:59
moin ...


Hallo Brause
Ich hatte sie auch erst einfach 90° zur Wand stehen, nach einigen Räumaktionen auf den Hörraum ausgerichtet etwas von der Wand weg und schon war der Klang da! Und jeden Tag wird er besser. Auch ich konnte die Kappa 8 Serie II im Vergleich hören und finde die RC-L etwas harmonischer.

Habe die RC-L aber ohne Spikes stehen.


ich habe wie ich schon sagte meine rc-l´s auf jeweils eine betonplatte stehen ... das kommt sehr gut .
unter den boxen habe ich aber auch noch die spikes geschraubt .

nach dem auspacken hatte ich sie mal nur so ohne alles auf dem teppich gestellt ... zwar schon räumlich wie sie jetzt auch stehen aber .. nee das dar nix .. der bass hat irgend wie "geklumpt" ... matschig könnte man fast sagen .
so wie sie jetzt stehen kann man sie sehr gut geniessen ... geht zwar noch einen tick besser (hab ich schon probiert) ... aber dann haut mich mein frauchen

.
TankDriver
Stammgast
#12 erstellt: 19. Apr 2004, 20:31
Kollege, ich bin 16, da hab ich nicht mal eben 1000EUR für'n paar LS .

Hmm, ich würde die Blackbox dann zwischen EQ und Amp hängen. Vor- und Endstufe lassen sich leider nicht trennen.


Zum Thema Eltax:

Also Preis-Leistung ist schon gut, wenn man überlegt, dass ich lässige 150EUR für eine bezahlt habe.

Also bassmäßig kommen sie schon sehr dick, 4x 10" Langhub eben. Aber der kleine 13cm Mittenspeaker und die 19mm Kalotte sind für diesen Bass einfach nicht stark genug, da dann noch schnittige Mitten und klare Höhen zu zaubern. Für diesen Zweck habe ich mir den GE-7030 geholt. Bewirkt Wunder, auf jdeden Fall. Ich möchte aber eigentlich LS, die auch ohne EQ gut klingen.

Tja, und bei Ebay gibt's die RC-L für 695EUR DAS PAAR :angel:
brause
Inventar
#13 erstellt: 19. Apr 2004, 21:39
moin ...

genau das ist der punkt ...


Ich möchte aber eigentlich LS, die auch ohne EQ gut klingen.


und 1000 euro kosten sie ja gar nicht ... hast du ja selber festgestellt
und damit hast du 1000 mal besseren klang .

ob da noch ein eq wirklich sinn macht musst du mal probieren ... ich würde ihn eher weglassen .

die beiden lautsprecher kommen aus völlig unterschiedlichen welten ...

kauf sie dir wenn du das geld zusammen hast und du wirst dich freuen
schalte aber deine vorherigen hörgewohnheiten zuerst ab bevor du die dinger aufdrehst .
ich würde sie auch zu aller erst ohne eq hören .

viel spass

.
TankDriver
Stammgast
#14 erstellt: 19. Apr 2004, 21:54




ich würde sie auch zu aller erst ohne eq hören .

viel spass

.



Schon klar. Hehe, mitten- und höhenmäßig schlagen meine JBL Control 1 X locker, zumindest wenn der EQ auf Flat ist.

Dann muß der neue PC erstmal warten.
Bassy
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Apr 2004, 07:44
Hi Thank driver,

Ich bin auch erst 17 und habe die Canton Ergo RC-L.
Habe mir jetzt den Nubert AW 880 Subwoofer noch dazu gekauft.
bin jetzt mit dem Bass wirklich sehr zufrieden!!
richtig trocken.
aber die rc-l hate auch ohne sub schon gut geklungen, es lag an der Aufstellung!!
auf die Aufstellung muss man sehr viel wert legen bei diesem Lautsprecher.

Gruß

Bassy
Torsten_Adam
Inventar
#16 erstellt: 20. Apr 2004, 11:12
Moin Moin
Hehe, die Aufstellung ist bei jeden LS sehr wichtig. Ihr müsst mal die Kappa 8 Serie 2 mal hören wenn diese nicht richtig stehen, ein absolutes Grauen! Um so hochwertiger und neu die LS, um so mehr konzentriert man sich auf die Klänge, die diese fabrizieren. Bei billig Teilen, wäre es ja einem egal, oder?
Die RC-L gut ausgerichtet und entkoppelt, sind zur Zeit das Beste was man für das Geld bekommen kann. Einen halbwegs guten Verstärker/Receiver voraus gesetzt. Die Dinger hatten mal einen Marktwert von ca. 700EUR pro Stück. Da muss sich eine Kappa 8 Serie 2 (ca. 1500EUR pro Stück) schon warm anziehen.

Mir gefallen diese Särge! Obwohl in Kirsche sehen sie am besten aus.
TankDriver
Stammgast
#17 erstellt: 20. Apr 2004, 19:26

Hi Thank driver,

Ich bin auch erst 17 und habe die Canton Ergo RC-L.
Habe mir jetzt den Nubert AW 880 Subwoofer noch dazu gekauft.
bin jetzt mit dem Bass wirklich sehr zufrieden!!
richtig trocken.
aber die rc-l hate auch ohne sub schon gut geklungen, es lag an der Aufstellung!!
auf die Aufstellung muss man sehr viel wert legen bei diesem Lautsprecher.

Gruß

Bassy



Löl, du hast dir noch nen Sub dazu geholt ? Haste denn dann die RC-L's nur mitten- und höhentechnisch laufen oder bouncen die auch mit ?

Hmm, wie kommen die RC-L's denn so mit Metal zurecht ? Und was hast du für einen Amp ?
Panther
Inventar
#18 erstellt: 20. Apr 2004, 20:43

Ich ... habe die Canton Ergo RC-L.
Habe mir jetzt den Nubert AW 880 Subwoofer noch dazu gekauft...


Die RC-L und noch einen Subwoofer dazu? Das habe ich zugegebenermaßen noch nicht persönlich hören können. Es klingt allerdings, als wenn die RC-L an einem Mehrkanal-Receiver hängen (ahja - 5*100 W Yamaha...) oder als wenn doch Raumklangprobleme vorhanden sind.

Ich betreibe die RC-L an einem NAD C372 mit "-1" Bass-Stellung der RC-Box und Tone defeat am Verstärker. Wenn ich noch einen Sub anschalten würde (rein theoretisch, was mit dem NAD so ja gar nicht geht), hätte ich in meiner Mietwohnung wohl ehrlich Probleme. Unter mir wohnen die Vermieter, oben drüber ein junges Zweiergespann. Die würde ich mit einem zusätzlichen Sub sicher endgültig in den Wahnsinn treiben. Ich hab den Tiefbass ja so schon via Sofa quasi "im Hintern".

Grüße

Panther
Bassy
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Apr 2004, 06:21
Hi

Ich habe die Cantons zurzeit an einem alten Verstärker von meinem Vater angeschlossen.
Wegen testen weil Surroundverstärker nicht so Laststabil sind.
Telefunken ist aber ein Class A Verstärker mit 2*100 Watt Sinus an 8 Ohm.
Habe sie dann an Lautsprecherausgang A, und den Sub an B . Ich weiß ist vieleicht ein bisschen übertrieben.

Ich höre zwar nicht viel metal aber manchmal ein bisschen,
und sie kommen ganz gut zurecht.

Gruß

Bassy
Torsten_Adam
Inventar
#20 erstellt: 21. Apr 2004, 08:20
Hallo
Nachdem ich mir ja um das Wohlbefinden meiner Nachbarn Gedanken gemacht habe, habe ich gestern zwei Kunststeinplatten mit einer Stärke von 60mm abgeholt. Die RC-L mit den Gummiabsorbern drauf gewuppt und? Kein Bass mehr da! So ein Scheiss, wieder runter und Spikes drunter gestraubt und? Bass wieder da! Gott sei Dank! Die Nachbarn sind wohl jetzt glücklicher als vorher, aber ich weiss noch nicht ob ich es bin. Muss mir mal heute diese Geschichte mal in Ruhe anhören. Scheint mir jetzt zu viele Höhen zuhaben. Hatte aber gestern auch kein Nerv mehr, an den Platten mir fast den Arm abgebrochen (30Kg).
Möllie
Stammgast
#21 erstellt: 21. Apr 2004, 13:49
Hallo,

als ich noch die RC-L hatte, betrieb ich diese mit einer Kenwood Basic M2A Endstufe. Diese Kombi war einfach genial!

Gruß Möllie
Evangelos*
Stammgast
#22 erstellt: 21. Apr 2004, 19:58
Hallo,

also ich betreibe die RCL`s mit einem Amp der 90 Watt sinus bei 8 Ohm bringt und der bei diesen Boxen mit recht gutem Wirkungsgrad absolut ausreichend ist. Und ich höre auch gern mal ziemlich laut...
Über einen zu schwachen Bass kann ich mich absolut nicht beklagen. Ich habe die Kontrolleinheit zwischen Vor- und Endstufe geschaltet und bin der Meinung, das diese Kiste den Klang deutlich verbessert.
Und selbst bei hohen Pegeln kommt die Musik sehr sauber und ohne zu verzerren rüber.

viele Grüße

Evangelos
TankDriver
Stammgast
#23 erstellt: 21. Apr 2004, 21:58

Hallo,

also ich betreibe die RCL`s mit einem Amp der 90 Watt sinus bei 8 Ohm bringt und der bei diesen Boxen mit recht gutem Wirkungsgrad absolut ausreichend ist. Und ich höre auch gern mal ziemlich laut...
Über einen zu schwachen Bass kann ich mich absolut nicht beklagen. Ich habe die Kontrolleinheit zwischen Vor- und Endstufe geschaltet und bin der Meinung, das diese Kiste den Klang deutlich verbessert.
Und selbst bei hohen Pegeln kommt die Musik sehr sauber und ohne zu verzerren rüber.

viele Grüße

Evangelos


Hi,

90W pro Kanal oder 45W + 45W ? Wohl eher 180W, oder ? Wie hast du denn dieBlackbox eingestellt ?
Torsten_Adam
Inventar
#24 erstellt: 22. Apr 2004, 04:58
Moin Moin
Bei hochwertigen LS brauch man eh keine Mega-Leistung.
Aber diese LS klingen, daher kann man kein allgemeingültiges Rezept der Einstellung geben. Ich habe zum Beispiel versucht die LS total zuentkoppeln. Das Entkoppeln ist mir auch gelungen, aber es passt nicht mehr vom Klang. Also, muss ich jetzt wieder langsam ankoppeln, und das Schritt für Schritt. Ich könnte auch wieder alles einfach rückgängig machen, aber da freuen sich die Nachbarn nicht besonders drüber.
Evangelos*
Stammgast
#25 erstellt: 22. Apr 2004, 06:11
@Tankdriver,

ich meinte natürlich jeweils 90 Watt pro Kanal.
Bei der Box hab ich Bass und Höhen jeweils auf
O stehen. Man hört einen deutlichen Unterschied
wenn die Box angeklemmt ist obwohl die Regler auf
O stehen. Wenn ich den Bass in den + Bereich drehe
ist es schnell zuviel des Guten!!!

viele Grüße

Evangelos
oxmox
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Jun 2004, 19:55

ich hatte auch schon mal die RC-L und ich hatte das gleiche Problem!
Der Bass ist mir einfach viel zu weich und zu Brummig gewesen.
Der Tiefbass war eigentlich schon gut,aber der übrige Bereich nicht Trocken genug.
Man hörte wirklich nur noch Tiefbass und keinen richtigen Bass.
Bassschläge bei einem Schlagzeug konnte die Box wirklich nicht.

Ich glaube das Volumen und Membranenfläche durch nichts zu ersetzen ist!! ;-)

Gruss,
Frank


Bin seit heute RCL Besitzer und kann das nur unterschreiben. Hätte für 50 € mehr die 122DC haben können ... halt nicht neu sondern 4 Jahre alt. Anscheinend ne krasse Fehlentscheidung meinerseits
micha_D.
Inventar
#27 erstellt: 09. Jun 2004, 20:50


ich hatte auch schon mal die RC-L und ich hatte das gleiche Problem!
Der Bass ist mir einfach viel zu weich und zu Brummig gewesen.
Der Tiefbass war eigentlich schon gut,aber der übrige Bereich nicht Trocken genug.
Man hörte wirklich nur noch Tiefbass und keinen richtigen Bass.
Bassschläge bei einem Schlagzeug konnte die Box wirklich nicht.

Ich glaube das Volumen und Membranenfläche durch nichts zu ersetzen ist!! ;-)

Gruss,
Frank


Bin seit heute RCL Besitzer und kann das nur unterschreiben. Hätte für 50 € mehr die 122DC haben können ... halt nicht neu sondern 4 Jahre alt. Anscheinend ne krasse Fehlentscheidung meinerseits :(



Hättste dir mal geholt!!Die RCL hatte ich auch vor meiner jetztigen 122DC stehen....Ist was ganz anderes..

War nicht meine schlechteste Entscheidung...

Gruß Micha
oxmox
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 10. Jun 2004, 05:59
ich höre mir um 11 Uhr die 122er an. Mal sehen
micha_D.
Inventar
#29 erstellt: 10. Jun 2004, 10:54

ich höre mir um 11 Uhr die 122er an. Mal sehen 8)


Im gleichen Raum mit der RCL?? Denk,dran...BEIDE..RCL+122Dc Brauchen etwas grössere Räume um sich wohlzufühlen---


Micha


[Beitrag von micha_D. am 10. Jun 2004, 11:16 bearbeitet]
oxmox
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 10. Jun 2004, 15:23
so, hier der Bericht

gehört wurde beim Besitzer der 122 DC an seinem Accuphase (wie auch immer man das schreibt)

ca. 25m², RCL und 122 nebeneinander, denke also ganz gute Voraussetzungen. Zuallererst muss ich sagen das sich schon die RCL an dem Accuphase ganz anders angehört haben als an meiner Yamaha MX-830. Unverfälschter Klang hin oder her, die Dinger klangen richtig blass. Zuerst dachte ich das liegt an der fehlenden Blackbox die ich natürlich nicht mitgenommen habe. Aber zu meinem Verdutzen klangen die 122 DC nicht viel besser. Schwer zu beschreiben.

Es war ein unterschied da ... definitiv ... aber ich weiss nicht ob ich die 122 DC wirklich besser fand. Sie waren volluminöser, der Klang stand mehr im Raum ... aber die RCL hatten dafür die trockeneren, härteren Bässe und meiner Meinung nach etwas mehr Brillianz in den Höhen.

Mag alles Geschmackssache sein, aber ich werde vorerst wohl doch bei den RCL bleiben. Erstma einspielen lassen und mal bissel Möbelrücken. Mal sehen
Wormatianer
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 10. Jun 2004, 16:04
Hängt die RC-L an eine kraftvolle und leistungsstarke Endstufe wie die Rotel RB 980 BX (laststabil bis deutlich unter 2 Ohm), stellt sie in einem ausreichend großen Raum gut auf und ihr werdet zufrieden sein! Meine Vorstufe ist die Rotel RC 980 BX ohne Bass- und Höhenregler und natürlich ohne Loudnesstaste - Hifi pur!
Die RC-L hat mal ca. 1.000 Euro das Stück gekostet. Die derzeitigen Angebote im Handel um die 400 Euro das Stück sind viel Hifi für schmales Geld.
Man darf an diesen LS eben keinen Plastikverstärker aus dem MMarkt hängen. Hier ist für die Befeuerung Qualität gefragt.
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 10. Jun 2004, 17:18
Muss Wormatianer da Recht geben, ich hab sie ja an einem AV-Receiver dran hängen - also nicht grade ein Überleistungslieferant für Stereo.
Allerdings kann der Bi-Amping, sprich die RC-L mit 2 sep. Verstärkerteilen anfeuern. DAS merkt man dann schon ganz schön, vor allem wenn man hauptsächlich Leisehörer ist, wie ich.

Ich werde mir trotzdem irgendwann mal noch paar gute Endstufen dazu holen für Stereo. Auf Multichannel möcht ich aber doch nicht mehr ganz verzichten.
Ist schon sagenhaft, was man mit 4 großen StandLS für einen Sound zaubern kann *freu* .
Hab hier grad Orbital aufliegen (Trance/Ambient), DA SIND Bässe drin...
Danzig
Inventar
#33 erstellt: 10. Jun 2004, 18:38
der brummige/wummige/matschige rc-l bass wird auch mit nem neuen amp nicht besser!!!
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 10. Jun 2004, 19:52
jaja...der Danzig, der muss es ja wissen

Hab mit Erstaunen und Vergnügen deine Beurteilungen anderer LS gelesen...da weiß man, wo man dein Urteil ablegen kann.


[Beitrag von Mister_Two am 10. Jun 2004, 19:55 bearbeitet]
Danzig
Inventar
#35 erstellt: 10. Jun 2004, 20:17

jaja...der Danzig, der muss es ja wissen

Hab mit Erstaunen und Vergnügen deine Beurteilungen anderer LS gelesen...da weiß man, wo man dein Urteil ablegen kann.


das musst du gerade sagen!!!!

bin ich froh wenn die ignore funktion fertig ist.



Hab hier grad Orbital aufliegen (Trance/Ambient), DA SIND Bässe drin...


die richtige musik für die rc-l


[Beitrag von Danzig am 10. Jun 2004, 20:22 bearbeitet]
TankDriver
Stammgast
#36 erstellt: 10. Jun 2004, 20:50
Kommt mal bitte von euren hohen Rössern runter und pinkelt euch nicht an.

Mein Gott...
Evangelos*
Stammgast
#37 erstellt: 10. Jun 2004, 20:54

der brummige/wummige/matschige rc-l bass wird auch mit nem neuen amp nicht besser!!!


Hallo Danzig,

muss Dir leider mal komplett widersprechen:

Der Bass ist nicht wie von Dir beschrieben....!!!!
Und mit entsprechender Elektronik läßt sich der Klang
verändern.....!!!

Es gibt bestimmt viele "besser klingende" Boxen und wohl
noch mehr "schlechter klingende" Boxen, was mich aber langsam wirklich stört ist die Tatsache, das manch einer
vieles SCHLECHTMACHT. Auf Schwächen und Stärken eines Produktes hinweisen ist in Ordnung, aber nicht so....!!
VOLL DANEBEN in einen Diskussionsforum

Lasst uns doch mit einer gewissen Lässigkeit über die unterschiedlichen Geschmäcker und Philosophien diskuttieren,
denn wir haben nun mal nicht alle den gleichen Geschmack!!!

Ich käme nie auf den Gedanken irgendjemanden seine Anlage
schlechtzureden, ob sie mir gefällt oder nicht ist eine andere Sache. Man kauft sich seine Anlage und ist im Normalfall auch zufrieden damit (vielleicht auch mit ein paar wenns und abers). Warum sollte ich demjenigen nun
seinen Kauf vermiesen...??????? Nur weil es mir nicht gefällt.....????? NEIN...!!!! Dann sollte ich mir halt das kaufen was MIR gefällt und den anderen die Freude an ihren Spielsachen lassen........

in diesem Sinne

viele Grüße

Evangelos
Danzig
Inventar
#38 erstellt: 11. Jun 2004, 07:33

Hallo Danzig,

muss Dir leider mal komplett widersprechen:

Der Bass ist nicht wie von Dir beschrieben....!!!!
Und mit entsprechender Elektronik läßt sich der Klang
verändern.....!!!


vieleicht passte ja die naim elektronik nicht dazu!!!
Evangelos*
Stammgast
#39 erstellt: 11. Jun 2004, 07:36
was für ne Naim Elektronik....???
Danzig
Inventar
#40 erstellt: 11. Jun 2004, 07:37
ne bissl ältere, keine ahnung wie das modell genau geheißen hat.
oxmox
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 11. Jun 2004, 07:41
also ich kann auch nicht sagen das der Bass der RCL schwammig klingt. In meinem Raum bei der momentanen auftsellung dröhnt der Bass etwas bei lauterer Gangart, das stimmt wohl. Aber ich denke das ich das durch die Aufstellung auch reduzieren bzw. ganz elimieren kann.

Und die Yamaha MX-830 hat mit Sicherheit mehr als genug power für die kleinen RCL
Danzig
Inventar
#42 erstellt: 11. Jun 2004, 07:47
komisch, naja an irgendetwas muss es ja gelegen haben dass die rc-l so komisch klangen.

am hoch und mittelton war für mich kaum etwas auszusetzen.
bis darauf das der mitteltöner(für mich) etwas zu offen spielte (im vergleich zu meinen englischen favoriten).

bloß der bass hatte mich gestört!!!

hoffe ihr nehmt mir meine reaktion auf Mister_Two nicht übel, ich kann mit jedem nur mit dem nicht!!!


[Beitrag von Danzig am 11. Jun 2004, 07:48 bearbeitet]
Evangelos*
Stammgast
#43 erstellt: 11. Jun 2004, 07:59
Hallo Danzig,

bei mir hängt auch ne englische Kette dran (Arcam) und ich finde das diese Kombination sehr klar spielt. Vielleicht
liegst auch am Raum (ca. 38 qm). Beim Bass muss ich allerdings auch aufpassen, alles auf neutral, sonst wird er
zu wuchtig für meinen Geschmack.

viele Grüße

Evangelos
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 11. Jun 2004, 08:00
Danzig, du hast dich schon längst für mich als Diskussionspartner disqualifiziert.

Eben durch solche persönlichen Angriffe.

Und das andere dir eben genau das übel nehmen, steht ja weiter oben.

Was soll also das blöde "nehmt ihr mir nicht übel"?

Du hast ja (wieder einmal) deine allseits bekannte Meinung zu den LS kund getan.

Kein RC-L Besitzer spricht davon, daß diese "brummige/wummige/matschige" Bässe haben.

Nur du. Dabei besitzt du die nicht einmal.
Und andere Äusserungen von dir, daß alles von Canton, Magnat, Bose, Quadral und sowieso alles was in MM angeboten wird schei... sei, wissen wir nun auch langsam.

Wie wär's, wenn du dich auf deine threads konzentrieren würdest anstatt mir hinter her zu hecheln.


[Beitrag von Mister_Two am 11. Jun 2004, 08:03 bearbeitet]
Danzig
Inventar
#45 erstellt: 11. Jun 2004, 08:27

Eben durch solche persönlichen Angriffe.


damit hast du angefangen, oder haste des vergessen?

als ich meine erste diskusion mit dir geführt habe, haben mir 4 leute ne pm geschickt und mir meine meinung über dich bestätigt, du hast schon öffters die leute hier auf übelste art und weise pers. angegriffen!!!!



Nur du. Dabei besitzt du die nicht einmal.


das stimmt wohl, aber ich hab dir schon zig mal gesagt dass ich sie probe gehört habe!!!(nicht im saturn oder media markt)


Wie wär's, wenn du dich auf deine threads konzentrieren würdest anstatt mir hinter her zu hecheln.


soweit kommts noch, dir hinterher zu hecheln!!!


Du hast ja (wieder einmal) deine allseits bekannte Meinung zu den LS kund getan.


mit dem brummigen/wummigen meinte ich das bassübersteuern bei hohen lautstärken, das haben einige rc-l besitzer wie ich lese.

ich bin ein sehr kritischer beurteiler wenns um ls geht, da die ls imho das wichtigste einer hifi kette sind!!!
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 11. Jun 2004, 08:45
Vielleicht hast du vergessen zu erwähnen, daß du schon kurz vor einer Verwarnung standest.
Ausserdem sind das mal wieder alles haltlose Behauptungen von dir.

Aber das wird mir jetzt echt zu dumm hier, schreib du weiter deinen Quark, aber lass mich endlich in Ruhe.
Evangelos*
Stammgast
#47 erstellt: 11. Jun 2004, 08:47
Hallo zusammen,

die beschriebene Bassüberhöhung bei großen Lautstärken
kann ich bei mir nicht nachvollziehen. Spielen sehr
sauber auch bei großen Pegeln.... Mein Nachbar schaut manchmal schon so komisch......

Ich denke das es wohl an der Einstellung (Bass, Loudness und oder Blackbox) und dem Raum liegt wenn der Bass zu sehr aufträgt.

gruß

Evangelos
Danzig
Inventar
#48 erstellt: 11. Jun 2004, 08:47

Ausserdem sind das mal wieder alles haltlose Behauptungen von dir.


ich hab die pm´s noch!!!


und ausserdem guck mal wer wieder zu erst gestänkert hat (siehe deine erste antwort)


[Beitrag von Danzig am 11. Jun 2004, 08:49 bearbeitet]
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 11. Jun 2004, 08:59
was soll das, meinst du ich habe die deinen nicht mehr, wir können gerne beide Seiten dieser PN's veröffentlichen!

Ich habe da jedenfalls NICHTS zu verbergen, was bei deinen wohl anders aussehen wird!


Wann schreitet denn endlich mal ein Mod hier ein?


[Beitrag von Mister_Two am 11. Jun 2004, 09:00 bearbeitet]
Danzig
Inventar
#50 erstellt: 11. Jun 2004, 09:03
jo, und die 4 anderen seiten (von anderen usern) auch noch!!!

mal ehrlich, mir wird das jetzt zu affig.
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 11. Jun 2004, 09:05
hoffentlich....
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Ergo RC- L
Jörg_Paul_B am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  15 Beiträge
canton ergo rc-l
Hannibalor am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  10 Beiträge
Canton Ergo RC-L freistehend?
punk_rocker am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 26.12.2011  –  4 Beiträge
Canton Ergo RC-L
naschinico am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  7 Beiträge
Eingedrückter Tieftöner Canton Ergo RC-L
triple-frog am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  10 Beiträge
welchen verstärker für canton ergo rc-l
Sunshine_live am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  13 Beiträge
Bilder von der Canton Ergo RC-L
Bassy am 01.02.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  19 Beiträge
XTZ 95.44 vs. Canton Ergo RC-L
-Sapphire- am 21.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.12.2012  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit Canton Ergo RC L
RvMgermany am 14.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  2 Beiträge
Canton Ergo, was ist 911, 611, 122, 1200, RC-L?
Waldorf-Statler am 24.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • NAD
  • Alesis
  • Yamaha
  • Infinity
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.938
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.010