Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Anlage muß her - Auswahl ok?

+A -A
Autor
Beitrag
brezelbu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Dez 2007, 22:52
Hallo,

habe durch Zufall euer Forum gesehen. Da ich vorhabe mir eine neue Anlage zuzulegen, würde ich mich freuen wenn ihr mir bei meiner Auswahl etwas behilflich seid.
D.h. ich habe schon das ein oder andere ins Auge gefasst und wollte mal von euch wissen ob es qualitativ ok ist bzw. was ihr empfehlen könnt.

Boxen: Magnat Quantum 905

Verstärker: Denon PMA 1500AE
Denon PMA 2000AE
Marantz PM-15 S1
Musical Fidelity A3.5 AMP

CD-Player: Denon DCD-1500AE
Onkyo DX-7555
Marantz SA7001
Harmann/Kardon HD970

Plattenspieler: Dual CS 505-4
Thorens TD240
Thorens TD 295 MKIV

Viele Grüße
brezelbu
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 28. Dez 2007, 23:14
Das ist jetzt ein bisschen so als würdest du in einem Forum für Autos fragen, welches Auto das beste ist.

Verstärker: Den Musical Fidelity kenne ich nicht, alle anderen finde ich gut.

CDP: Alle bis auf den Harman ha be ich gehört. Und alle fang ich sehr gut klingend. Auch wenn sie in unterschiedlichen KLassen spielen, finde ich den Onkyo am besten.

Und von Plattenspielern habe ich keine Ahnung.

Nur: Wenn du Denon nimmst würde ich die jeweils passenden Kompnenten nehmen, also 1500er Reihe ODER 2000er Reihe. Ob die sich Qualitativ so unterscheiden dass es den Preis rechtfertigt musst du selber wissen. Ich finde nicht und würde, wenn deine Wahl auf Denon fällt, zur 1500er Reihe greifen.

Boxen:
Ich habe mal die Magnat Quantum 908 gehört. Ich denke dass die 905 ähnliche Eigenschaften hat, also eine schöne edle Allroundbox ist, die zudem noch sehr günstig zu haben ist, aber meine erste Wahl wäre sie nicht.

Was hörst du denn für Musik?

lG Zuy
brezelbu
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Dez 2007, 12:38
Hallo Zuy,

danke für deine Antwort.

Sicher ist es so ähnlich wie dein Vergleich mit den Autos. Habe nicht allzu viel Ahnung und frage nach was gut oder besser ist.

Habe mir das Jahrbuch von Stereo sowie ein paar Stereo-Hefte geholt.
Die Marken habe ich mir dort ausgesucht. Dachte preislich und qualitativ sind die ausgesuchten ok. Wollte nur noch mal Meinungen von euch einholen.

Verstehe ich dich richtig, dass man nicht verschieden Hersteller nehmen sollte. Du schreibst, dass du nicht mischen würdest. Zum Beispiel die 2000er und die 1500er Serie von Denon.
Trifft das auch zu, wenn ich mich für den Denon PMA 1500AE (oder z.B. Marantz PM 15-S1) als Verstärker und den Onkyo DX7555 als CD-Player entscheiden würde. Oder kann man dies mischen?

Zur Musik...ich höre eigentlich queer Beet, u.a. Rammstein, Metallica, AC/DC, Kiss, Led Zeppelin, Ten Years After, Onkelz, Eric Clapton, Pink Floyd, Donovan, aber auch 80er usw.

Viele Grüße
brezelbu
brezelbu
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Dez 2007, 12:41
Noch mal ich,...

Boxen wollte ich mir normak von Nubert holen, die Nubox 681.

Da aber die Magnat Quantum 905 ebenso gut im Test abschneiden, laut Stereo um 2000 Euro das Paar kosten, und ich die beim Händler neu für unter 600 Euro bekommen kann, habe ich mich für die Magnat entschieden.
zuyvox
Inventar
#5 erstellt: 29. Dez 2007, 14:45

Verstehe ich dich richtig, dass man nicht verschieden Hersteller nehmen sollte.


Jein, Du kannst die Hersteller mischen wie du möchtest.


Ich wollte damit nur ausdrücken, dass es z.b. schwachsinn ist, einen Denon PMA 500 Verstärker (um 200€) mit einem DCD 2000 CD Player zu kombinieren, weil der Verstärker das Potential des CD Players nicht wirklich ausnutzen kann.
Insofern Geldverschwendung.

Und ich finde, dass der klangliche Unterschied zwischen der 1500er und der 2000er Reihe von Denon nicht allzu groß ist.

wenn du wirklich die 905er Magnat nimmst, dann empfehle ich dir die 1500er Reihe dazu. Passt preislich und klingt gut. (Wobei du den Klang IMMER selbst beurteilen musst.)
Ich habe den 2000er Denon mal an der Magnat quantum 908 gehört und fand das ziemlich passend.

Was die Wertigkeit betrifft, so sehe ich den Onkyo ganz vorn (den hätte ich gern, kann ihn mir aber noch nicht leisten...). Der Spielt zwar, laut AUDIO eine Liga unter der 2000er Reihe von Denon, aber das heißt eigentlich gar nichts.

lG Zuy
jopetz
Inventar
#6 erstellt: 29. Dez 2007, 15:00

brezelbu schrieb:
Da aber die Magnat Quantum 905 ebenso gut im Test abschneiden

Mit diesen Tests der sog. "Fachpresse" (eher Lachpresse) kannst du deine Kaninchenställe auslegen. Für viel mehr taugen sie m.E. nicht. Wie 'objektiv' wird wohl eine werbefinanzierte Zeitschrift sein, die über ihre Werbekunden berichtet? Abgesehen davon ist Hören ohnehin subjektiv und auch noch sehr von der Raumakustik abhängig.

Daher: SELBST probehören. Sonst ist es reiner Zufall, ob dir das Ergebnis gefällt.

In Sachen CDP und Amp würde ich mir auch Music Hall noch anhören (CD 25.2 und A 25.2, Listenpreise 600 & 700 Euro). Der CDP ist für sein Geld exzellent und auch der Amp macht seine Sache sehr ordentlich.


Jochen
brezelbu
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Dez 2007, 15:24
Hallo Jochen,

das mit dem Probehören ist ja so ne Sache.

Wie gesagt, wollte ich mir zuerst die NuBox681 holen. Dafür müsste ich nach Schwäbisch Gmünd fahren, was bei mir nicht gerade um die Ecke ist.

Ob die dann passend mit nem Denon PMA 1500AE, den ich mittlerweile favorisiere, vorspielen mag ich zu bezweifeln. Und was bringt es, wenn sie mir diese Boxen mit einem 5000 Euro Verstärker zum probehören vorspielen.

Aber nochmal zum Boxenvergleich, ohne Probehören.

Was favorisiert ihr von den drei Marken?

Nubert NuBox681
Magnat Quantum 905
Magnat Quantum 907

Vor allem, sollte ich im Preis etwas höher gehen als die 905er...wie sieht es im vergleich mit der Nubert und der 907er aus?

Viele Grüße
brezelbu
jopetz
Inventar
#8 erstellt: 29. Dez 2007, 15:58

brezelbu schrieb:
Ob die dann passend mit nem Denon PMA 1500AE, den ich mittlerweile favorisiere, vorspielen mag ich zu bezweifeln. Und was bringt es, wenn sie mir diese Boxen mit einem 5000 Euro Verstärker zum probehören vorspielen.

Hi Brezelbu,

mal abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass Nubert seine 500-Euro-Box an 5000-Euro-Verstärkern präsentiert: auf den Klangeindruck hat der Verstärker m.E. viel weniger Einfluss als die Box (und der Raum in dem sie spielt).

Die Klangunterschiede zwischen verschiedenen Herstellern bzw. zwischen verschiedenen Modellen eines Herstellers können enorm groß sein. Was die einen als satten Bass loben, empfinden andere breiigen Wummerbass und wollen am liebsten davon laufen. Ob dir ein Klangkonzept gefällt, kannst nur du entscheiden. Deshalb finde ich die Festlegung auf eine Marke, ohne diese (oder Alternativen) angehört zu haben (so wirkt es zumindest auf mich), problematisch -- wie auch die Suche nach Testzeitschrift.

Die gängigen Marken wie Denon, Yamaha, Onkyo, NAD ... hat fast jeder Hifi-Laden vorrätig (zumindest einige davon), und dazu eine große Auswahl an Boxen auch in der 1000-Euro-Klasse. Ich würde dir zu unvoreingenommenem Probehören raten, nur so weißt du dann wirklich, was dir gefällt und was nicht.


Jochen
brezelbu
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Dez 2007, 16:01
Hi Jochen,

werde nächste Woche mal in nen Hifi-Laden fahren und zumindest mal die beiden Magnat, wenn möglich, probehören.

In einem anderen Beitrag habe ich gelesen, dass man die Nubert-Boxen auch zu hause 4 Wochen lang probehören kann. Werde evtl. auch diesen Schritt dann gehen.

Viele Grüße
brezelbu
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 30. Dez 2007, 17:02
Hallo brezelbu,

ich denke, wenn Du Dich unter der Nennung von Budget und räumlichen Gegebenheiten an einen guten Fachhändler wendest, kann dieser Dir geeignete Kombinationen vorführen.

Anders als meine Vorredner stehe ich den Fachmagazinen nicht ganz so kritisch gegenüber, da sich meine Erfahrungen schon häufig mit den Testberichten (nicht mit den Testergebnissen) gedeckt haben. Einen Hörvergleich kann aber auch ein Testbericht nicht ersetzen.

Deine Vergleichsfragen zu Boxen aus dem Direktvertrieb einerseits und Boxen aus gängigen Vertriebsformen andererseits können wohl nur diejenigen beantworten, die beides schon zu Hause hatten.

Einer Mischung von Komponenten steht m.E. nichts im Wege, außer dem Komfort, mit der Fernbedienung des Verstärkers auch den Player bedienen zu können. Dazu sollte man wissen, warum man Komponenten mischen will. Hier hilft nur ein intensives Beschäftigen mit den in Frage kommenden Komponenten in Frage. Mit den Ohren.

Ich schätze Dein Gesamtbudget auf etwa 3200 EUR und mir gefielen in dieser Preislage diese Kombinationen:

Elac FS 207.2 + Onkyo A-9555 + Onkyo DX-7555 2.400,00 €
KEF iQ 7 + Creek Evolution IA + Creek Evolution CDP 2.530,00 €
Phonar Veritas M 3 + Marantz PM-7001 KI + Rega Apollo 2.600,00 €
Dynaudio Audience 52 SE + Creek Evolution IA + Creek Evolution CDP 2.730,00 €
Monitor Audio GS 10 + Vincent SV-129 + Exposure S 2010 CD 2.840,00 €
Pioneer S-F 80 + Rega Mira 3 + Rega Apollo 2.900,00 €
Dynaudio Audience 122 + NAD C 372 + NAD C 542 2.980,00 €

Für den Plattenspieler würde ich eine externe Phonobox ab etwa 100 EUR (Pro-Ject, NAD) mit einplanen.

Aus Deiner Plattenspielerauswahl halte ich kein Modell für besonders toll. Ich würde auch den RPM 5 von Pro-Ject in Betracht ziehen.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 30. Dez 2007, 20:40 bearbeitet]
robi-ffm
Stammgast
#11 erstellt: 30. Dez 2007, 17:36
Hi leute,
also von Magnat halte ich nicht sehr viel.
hab mal die Vector 77 gehabt naja sieht ganz gut aus aber klanglich nicht so der börner.
Es sein den die High End sachen von Magnat die sind ok.
jopetz
Inventar
#12 erstellt: 30. Dez 2007, 18:19

CarstenO schrieb:
Aus Deiner Plattenspielerauswahl halte ich kein Modell für besonders toll. Ich würde auch den RPM 5 von Pro-Ject in Betracht ziehen.

Danke, Carsten, dass du die Plattenspieler noch mal ansprichst ...

... aber: Einspruch!

Derzeit hat Amazon (ja, nicht unbedingt die erste Adresse für Hifi) den Technics 1210 mk2 für sehr gute 369,- Euro gelistet -- zwar noch ohne System, aber da bekommst du mit sehr überschaubarem finanziellen Einsatz einen guten Dreher. Noch um die 100 Euro drauf gepackt, und du hast ein sehr ordentliches System dazu, mit dem Vinyl schon anfängt richtig Spaß zu machen.


Jochen
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 30. Dez 2007, 20:13
Wow, zu dem Kurs könnte man sich den Technics glatt "auf Halde" legen.

Zustimmung, also.

Carsten
brezelbu
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Dez 2007, 22:50
Also mit dem Technics könnte ich mich anfreunden...

Nur für mich als Laie und mit viel Unwissenheit behaftetem Musikgenießer...

@Jochen

Du schreibst ohne System. Bekomme ich als in der Hinsicht technisch Unbegabten dieses System montiert? Ist das schwer?

Zu dem Angebot bei Amazon: Wo sehe ich, dass der ohne System ist? Wenn ich da ein wenig rumklicke kommt der selbe Plattenspieler (wird unten angezeigt) ohne Tonabnehmer für 499 Euro.
Ist der für 369 Euro gebraucht? Lese zwar davon nichts, aber wieso haben die denselben Spieler für 369 und 499
brezelbu
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Dez 2007, 22:59
@Carsten

Hatte eigentlich jetzt schon fast dazu tendiert mir den Denon PMA-1500 AE und den Denon DCD-1500 AE zu holen.

Als Gesamtausgabe, gerechnet für nen Plattenspieler 400-500 Euro, war ich mit den Denon und den Quantum 905 bei 2000 Euro, evtl. knapp darüber.

Jedoch hatte ich auch wieder mit der NuBox 681 geliebäugelt. Dann wäre ich bei etwa 2500 Euro für die Denon, die Nubert und den beschriebenen Technics-Plattenspieler.

Klar wäre es kein Dilemma wenn ich das ein wenig erhöhen würde.

Aber du hast mir 7 Kombis zur Auswahl geschrieben. Das prob ist, dass ich viele Sachen gar nicht kenne und nicht zur Wahl hatte. Jetzt wird es bei der riesen Auswahl noch problematischer.

Die Nubert Nubox 681 erwähnst du gar nicht. Hältst du von den LS nichts?

Ebenso erwähnst du nicht einmal die Denon-Komponenten. Wie sieht es deiner Meinung nach mit denen aus?

Viele Grüße
brezelbu
brezelbu
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Dez 2007, 23:04
@Jochen

Habe gerade etwas durchgeblickt...sind verschiedene Verkäufer.

Der für 369 wird direkt von Amazon verkauft.

Wo kann man aber da lesen was alles dabei ist? Bzw. dass kein System dabei ist.

Und zu meiner vorhergehenden Frage...kann ich so ein System als Laie einfach montieren?

Viele Grüße
brezelbu
klingtgut
Inventar
#17 erstellt: 31. Dez 2007, 03:11

brezelbu schrieb:

Und zu meiner vorhergehenden Frage...kann ich so ein System als Laie einfach montieren?

Viele Grüße
brezelbu :prost



Hallo,

die Montage sollte schon von jemandem durchgeführt werden der weiß was er da macht aber wenn Du das passende System dann bei einem Fachhändler bei Dir vor Ort kaufst sollte das kein Problem sein.Woher kommst Du denn ?

Bei der Gelegenheit kannst Du Dir dann gleich die eine oder andere Kombi anhören und bekommst einen Überblick was in der jeweiligen Preisklasse möglich ist.


Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 31. Dez 2007, 03:13 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 31. Dez 2007, 06:55

brezelbu schrieb:
Aber du hast mir 7 Kombis zur Auswahl geschrieben. Das prob ist, dass ich viele Sachen gar nicht kenne und nicht zur Wahl hatte. Jetzt wird es bei der riesen Auswahl noch problematischer.


Hallo brezelbu,

mir ist bewusst, dass diese von mir gehörten Anlagen nicht bei jedem Händler stehen. Ich gehe aber davon aus, dass es im Rahmen Deines Budgets noch viel mehr mögliche Anlagen gibt.

Ebenso wie die aus den Testmagazinen zusammen gesuchten Komponenten können meine Kombinationen auch nur eine Anregung zum Hörtest sein.

Im kompetenten Laden angekommen, wird die "riesen Auswahl" nicht größer, sondern geringer. Du stellst dann nämlich fest, was Dir von all dem nicht gefällt.

Wegen der Vergleichbarkeit würden für mich - wenn ich Einsteiger oder Neueinsteiger wäre - direktvermarktete Produkte eher nicht zur Debatte stehen.

Bitte schreib´ uns doch einmal, wo Du her kommst. So könnten wir Dir Händler in Deiner Nähe nennen.

Carsten
jopetz
Inventar
#19 erstellt: 31. Dez 2007, 09:41

brezelbu schrieb:
Wo kann man aber da lesen was alles dabei ist? Bzw. dass kein System dabei ist.

Und zu meiner vorhergehenden Frage...kann ich so ein System als Laie einfach montieren?

Hi Brezelbu,

nachdem in der Produktbeschreibung nix vom System steht und der Preis sehr günstig ist, gehe ich davon aus, dass keines dabei ist. Außerdem bestellen laut Amazon viele Kunden noch ein System mit -- das geht in die gleiche Richtung.

System-Montage: Schau mal im Elektronik/Analogtechnik-Unterforum hier vorbei und benutze die Suchfunktion -- es gibt einige Anleitungen zum Systemeinbau (dort würde ich an deiner Stelle auch mal fragen, welche Systeme sich gut eignen -- am besten mit Hinweis auf deine Musik und das Budget). Wirklich schwierig ist die Montage nicht, und man braucht auch keine vollausgestattete Werkstatt -- es sind alles Schraub- bzw. Steckverbindungen. Aber ein bisschen Fingerspitzengefühl und Geduld sollte man schon mitbringen.


Jochen
A-Abraxas
Inventar
#20 erstellt: 31. Dez 2007, 10:00
Hallo,
der Technics für 369,- ist ja wirklich ein Knüller ...

jopetz schrieb:
System-Montage:
Wirklich schwierig ist die Montage nicht... ein bisschen Fingerspitzengefühl und Geduld sollte man schon mitbringen.

Das reduziert sich mit diesem http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=013
System auf ein Minimum - auch wenn einige jetzt aufschreien mögen, dass das ein System für den Betrieb in der Disco ist, fördert selbst die Suchfunktion hier zutage, dass es auch im HiFi-Einsatz sehr gut zu gebrauchen ist und wirklich gut klingt . Natürlich geht es für einen vielfachen Preis auch noch besser...

Was die restlichen Anlage angeht : PROBEHÖREN beim Fachhändler (nicht im Elektromarkt) für eine Vorauswahl und insbesondere in Frage kommende Lautspercher im künftigen Hörraum PROBEHÖREN !
Die Raumakustik @home ist immer eine andere als im Vorführraum des Händlers.

Viele Grüße
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 31. Dez 2007, 11:55

jopetz schrieb:
Aber ein bisschen Fingerspitzengefühl und Geduld sollte man schon mitbringen.


Und eine Schön-Schablone, sowie eine Tonarmwaage, damit ...


jopetz schrieb:
Vinyl schon anfängt richtig Spaß zu machen


Carsten
brezelbu
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 31. Dez 2007, 13:39
Ich komme aus Speyer.

Gute Händler kenne ich leider keine in der Nähe. Müsste mal in den gelben Seiten nachsehen, oder vielleicht habt ihr nen Tip.

Wollte mal nach Ludwigshafen zu Hirsch & Ille.

Viele Grüße
und einen guten Rutsch ins Neue Jahr
brezelbu
brezelbu
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 31. Dez 2007, 13:45
Ach ja, mein Zimmer in dem ich die Anlage betreiben möchte ist rund 27 Quadratmeter groß.

Freistehendes EFH, ab und zu möchte ich es schon mal krachen lassen (wenn die Frau außer Haus ist ) aber auch mal Zimmerlautstärke, wenn man mal am quatschen ist oder am PC sitzt...
klingtgut
Inventar
#24 erstellt: 31. Dez 2007, 13:48

brezelbu schrieb:
Ich komme aus Speyer.

Gute Händler kenne ich leider keine in der Nähe. Müsste mal in den gelben Seiten nachsehen, oder vielleicht habt ihr nen Tip.

Wollte mal nach Ludwigshafen zu Hirsch & Ille.

Viele Grüße
und einen guten Rutsch ins Neue Jahr
brezelbu
:prost


Hallo brezelbu,

na dann viele Grüsse und einen guten Rutsch aus dem nahen Rauenberg nach Speyer.

Viele Grüsse

Volker
klingtgut
Inventar
#25 erstellt: 31. Dez 2007, 13:50

brezelbu schrieb:
Ach ja, mein Zimmer in dem ich die Anlage betreiben möchte ist rund 27 Quadratmeter groß.

Freistehendes EFH, ab und zu möchte ich es schon mal krachen lassen (wenn die Frau außer Haus ist ) aber auch mal Zimmerlautstärke, wenn man mal am quatschen ist oder am PC sitzt...


gut dann sollte es mit der Aufstellung einer ordentlichen Standbox keine Schwierigkeiten geben

Viele Grüsse

Volker
jopetz
Inventar
#26 erstellt: 31. Dez 2007, 14:24

CarstenO schrieb:
Und eine Schön-Schablone, sowie eine Tonarmwaage, damit ...

Beides sinnvoll aber nicht zwingend -- insbesondere die sauteure Schön-Schablone. Mag sein, dass meine Justierung mit Pro-Ject Schablone (liegt den Plattenspielern bei) noch optimierbar ist, aber für meine Ohren klingt es schon sehr gut.

Tonarmwaagen gibt es schon wesentlich günstiger, und ich halte sie auch für sinnvoll -- auch wenn ich keine gravierenden Abweichungen zur vorhandenen Skala auf dem Gegengewicht feststellen konnte.

Das oben genannte Shure-System mit zum Tonarm passenden Bajonett ist natürlich auch eine Alternative, wenn es einem vom Klang her zusagt.

Ob man allerdings wirklich einen 'vielfachen' Preis für besseren Klang bezahlen muss, wage ich auch zu bezweifeln (wenn wir 'Vielfache' wie 1,001-mal-so-viel als vermutlich nicht-gemeint ausschließen).


Jochen
brezelbu
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 02. Jan 2008, 22:48
Bitte schreib´ uns doch einmal, wo Du her kommst. So könnten wir Dir Händler in Deiner Nähe nennen.

Carsten[/quote]


Wäre toll wenn ihr mir mal ein paar gute Händler in meiner Nähe nennen könntet.

Viele Grüße
und ein frohes neues Jahr
brezelbu
TheSoundAuthority
Inventar
#28 erstellt: 02. Jan 2008, 22:57



Wäre toll wenn ihr mir mal ein paar gute Händler in meiner Nähe nennen könntet.


Ich helf dir mal - siehst den Wald wohl vor lauter Bäumen nicht :

Volker "Klingtgut" Dahmen
A-Abraxas
Inventar
#29 erstellt: 03. Jan 2008, 08:46

klingtgut schrieb:
...viele Grüsse und einen guten Rutsch aus dem nahen Rauenberg nach Speyer.

Viele Grüsse

Volker :prost
CarstenO
Inventar
#30 erstellt: 03. Jan 2008, 09:06

brezelbu schrieb:
@Carsten

Die Nubert Nubox 681 erwähnst du gar nicht. Hältst du von den LS nichts?

Ebenso erwähnst du nicht einmal die Denon-Komponenten. Wie sieht es deiner Meinung nach mit denen aus?


Hallo brezelbu,

irgendwie habe ich das mit Deiner Herkunft Speyer überlesen.

Die Nubert-Boxen kenne ich gar nicht. D.h., dass ich sie noch nie gehört habe. Grund: Schwäbisch-Gemünd ist eine Tagesreise (ein Weg 507 km) und das mit dem mehrwöchigen Probehören inkl. Hin- und Rückversand ist mir zu umständlich.

Dass die Denon-Komponenten in meinen Hörprobetipps nicht vorkommen, bedeutet nicht, dass ich sie schlecht finden würde. Von den genannten Boxen - und die stellen nun einmal die Grundlage für den Aufbau einer Anlage dar - lief dort, wo die Denons verfügbar waren, keine damit zur Höchstform auf. Insgesamt halte ich aber insbesondere Denons 500er- und 2000er-Kombination für echte Highlights.

Das kann mit den Nuberts durchaus anders sein. Kann ich aber eben nicht beurteilen.

Für die 27 qm dürfte diese von mir genannte Kombi etwas zu klein sein (dürfte auch am seltensten zu finden sein):

Pioneer S-F 80 + Rega Mira 3 + Rega Apollo 2.900,00 €

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 03. Jan 2008, 09:17 bearbeitet]
Luximage
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 03. Jan 2008, 10:07
Hallo Brezelbu,

ich stand im letzten Jahr vor der gleichen Entscheidung wie du und bin dann nach sehr langem Suchen endlich fündig und glücklich geworden.

Meine Anlage besteht nun aus
Music Hall 25.2 Verstärker und dem dazugehörigen CD Player. für ca. 1200 Euro und einem Paar B&W 683 Standlautsprecher für ebenfalls 1200 Euro. Dazu noch einen Phono Preamp von NAD für 80 Euro und meinen alten Thorens angeschlossen.

ich hab noch nie so gut Musik gehört.

Die B&W´s kannst du übrigens bei Hirsch und Ille hören. genauso wie einen Amp von NAD, die auch gut zur B&W passen.

Beste Grüße

Christian
Hifi-Tom
Inventar
#32 erstellt: 03. Jan 2008, 15:22

Habe mir das Jahrbuch von Stereo sowie ein paar Stereo-Hefte geholt. Die Marken habe ich mir dort ausgesucht. Dachte preislich und qualitativ sind die ausgesuchten ok. Wollte nur noch mal Meinungen von euch einholen.


Du solltest meiner Meinung nach einen Fachhändler aufsuchen u. in Ruhe ohne Zeitdruck mal einiges begutachten u. probehören! Lautsprecher muß man vor dem Kauf unbedingt hören, am besten vor dem Kauf auch nochmal in den eigenen 4 Wänden. Der Techniks Plattenspieler ist zu diesm Preis ein Schnäppchen.
brezelbu
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 03. Jan 2008, 22:12
Vielen Dank erst mal für eure Antworten.

Viele Grüße
brezelbu


[Beitrag von brezelbu am 04. Jan 2008, 21:05 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage
19Marcel04 am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.02.2012  –  20 Beiträge
neue Anlage muss her!
Tachauch2 am 29.05.2009  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  4 Beiträge
Neue Anlage muss her.
phozzie am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.12.2012  –  16 Beiträge
Neue anlage: Reihenfolge der Auswahl?
metalive am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.06.2004  –  32 Beiträge
Eine neue Anlage muss her
trigger86 am 24.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  18 Beiträge
Brauche eine neue Anlage, Auswahl gut?
Egiss am 17.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  5 Beiträge
Neue Anlage gesucht. Pioneer noch ok?
pirna2008 am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  4 Beiträge
Neue Anlage
dulki am 15.05.2003  –  Letzte Antwort am 18.05.2003  –  6 Beiträge
Sony Receiver + Eltax Boxen Auswahl ok?
Scorp!on am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 20.03.2009  –  46 Beiträge
Neue Anlage soll her -- Hilfe beim Kauf
Sicksuck am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • NAD
  • Marantz
  • Dynaudio
  • Denon
  • Onkyo
  • Pioneer
  • Vincent
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedAdl0r
  • Gesamtzahl an Themen1.345.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.066