Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sony Receiver + Eltax Boxen Auswahl ok?

+A -A
Autor
Beitrag
Scorp!on
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Mrz 2009, 12:10
Hallo,

nach vielem hin und her habe ich mich, glaube ich zumindest, endlich festgelegt.
Ich möchte mir einen Sony STR-DE197 Receiver und Eltax Concept 500 LS zulegen.
http://www.etc-shop....003705-16-125-0-0-0/
http://www.etc-shop....-2267-145-146-0-0-0/

Ich möchte max. 300€ ausgeben, mein Budget wird in absehbarer Zeit auch nicht wachsen. Ich weiß, dass ist sehr wenig.
Ich möchte mich aber endlich von meiner 10 Jahre alten Philips Kompaktanlage trennen.
Ich habe gehört, dass Eltax Boxen für den Preis wirklich gut sein sollen, deshalb meine Wahl auf diese.

Ich denke, dass der Receiver ganz in Ordnung ist, ich wollte nur nachfragen, ob es bei den LS in dieser Preisklasse vllt. noch etwas Besseres gibt, wenn's geht schwarz.

Vielen Dank schonmal falls mir jmd. helfen kann.
MfG Chris
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2009, 12:56
Hallo!

Der Sony Receiver ist soweit ganz ok. Nur von den Eltax lasse die Finger, die Klingen grausam. Jedoch gibt es hier im Forum und im Internet Bastelanleitungen wie man die Eltax aufpimpen kann.

Wenn Du aber Bastler bist, würde ich eher mal über den Selbstbau von Boxen nachdenken. Da bekommst Du für dein Geld schon recht gute Bausätze, welche einfach zu bauen sind und nicht sonderlich viel Geschick fordern. Auch das Elektrowerkzeug läst sich sicher irgendwo im Verwandten oder Bekanntenkreis ausleihen.

Wenn Du kein Bastler bist, würde ich mich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen.

Jedoch stellt sich die Frage, ob Standboxen überhaupt sinnvoll sind. In kleinen Räumen machen kleine aber gute Kompakte viel mehr Sinn. Also wie groß ist dein Hörraum und welche Musik hörst Du?

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 17. Mrz 2009, 12:57 bearbeitet]
Scorp!on
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Mrz 2009, 13:51
Hab mir auch schon Gedanken um Selbstbau gemacht und mir Pläne von "dem Viech" angeschaut, bin aber zu dem Schluss gekommen, dass ich dafür zu ungeschickt bin

Hab von dem aufpimpen auch was gelesen, aber da hätte ich glaub ich zuviel Angst was kaputt zu machen und dass dann gar nichts mehr geht

Bei ebay hab ich bisschen Angst was zu kaufen, da es ja kein Rückgaberecht gibt, falls die Box der totale Müll ist.

Mein Zimmer ist ca. 22cm² groß/klein.
Ich höre oft Radio, also ziemlich gemischt, aber wenn ich vom PC höre meistens Techno.

Mein Bruder hatte LS von Magnat und Cat.
Ich hab ziemlich viel gelesen, dass Cat totaler Müll sein soll, aber ich fand sie eigentlich nicht schlecht
und hab auch keinen wirklichen Unterschied zu den Magnat bemerkt.
Ich höre gerne laut. Wohne in einem Haus, also gibt's keine Probleme mit Nachbarn, und wenn Eltern weg sind, wird halt aufgedreht =)
Bisher ging das nur nicht so sehr wegen Philips Kompaktanlage 2x40W.
Und Eltax soll ja nochmal besser sein als Cat, deshalb dachte ich, dass die für mich reichen.

Edit: vllt. sollt ich noch erwähnen, dass mein Zimmer ganz oben im Haus liegt und ich daher eine Schräge Wand habe.
MfG Chris


[Beitrag von Scorp!on am 17. Mrz 2009, 13:57 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 17. Mrz 2009, 14:16
Hallo,

Nun das Viech ist zwar billig aber nicht so ganz einfach zu bauen. Ich dachte da eher an sowas

http://www.acoustic-...e881cfc49d43b15ba600

Die Platten werden im Baumarkt zugesägt und mit Montagekleber zusammengeklebt. Benötigtes Werzeug: Kartuschenpresse, Stichsäge, Bohrmaschine (elektronisch)

Oder eben gebrauchte:
http://cgi.ebay.de/C...C39%3A1%7C240%3A1318
http://cgi.ebay.de/T...C39%3A1%7C240%3A1318
http://cgi.ebay.de/C...C39%3A1%7C240%3A1318

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 17. Mrz 2009, 14:16 bearbeitet]
Scorp!on
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Mrz 2009, 16:44
Die ebay Angebote hören sich ja ganz verlockend an.
Bis zu welchen Preis sollte ich denn bei sowas hochgehen?
Und sie sollen ja schon noch paar Jährchen halten, hatte da so an 8-10 gedacht.
Ist sowas realistisch bei Gebrauchten? Man weiss ja auch nie was wirklich mit denen gemacht wurde.
Beschädigungen an den Gittern sind mir egal, diese möchte ich eh nicht dranmachen.

Die Selbstbau LS find ich auch nicht schlecht. Aber ich würde dann glaube ich doch eher zu den von ebay greifen.

Auf jeden Fall danke ich dir schon einmal für deine Bemühungen.

EDIT: Ich hätte nochmal ne Frage zu der Impedanz. Es gibt ja viele LS mit Angabe Impedanz 4-8Ohm.
Das heißt, dass ich die Boxen mit einem 8Ohm Receiver zerstören könnte, wenn ich diesen ganz aufdrehe?

MfG Chris


[Beitrag von Scorp!on am 17. Mrz 2009, 16:51 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 17. Mrz 2009, 16:50
Mehr als das was Du hast kannst du ja nicht bieten.

Wie sich solche Auktionen entwickeln weiß man nie. Manchmal gehen solche Boxen für 30 Euro weg, bei einem anderen mal wollen zwei sie unbedingt haben und schaukeln sich auf über 200 Hoch.

Die kleine könnte aber wenn es vernünftig läuft für um und bei 80 Euro weggehen die großen für um und bei 100-120 Euro


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 17. Mrz 2009, 16:52 bearbeitet]
Scorp!on
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Mrz 2009, 16:54
Oh man, ich realisier grad wie schlecht meine kleine Kompaktanlage wirklich war.
War grad im Arbeitszimmer von meinem Vater und hab da seinen uralt Receiver, seinen allersten, so um die 30 Jahre alt (SABA 9241 digital) angestellt mit seinen Siemens Boxen.
Das klingt schon um Welten besser als bei mir...

Es ist besser gebrauchte LS als einen gebrauchten Receiver zu kaufen, richtig?


[Beitrag von Scorp!on am 17. Mrz 2009, 16:55 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 17. Mrz 2009, 17:22
Nicht unbedingt. Du kannst auch einen gebrauchten Receiver kaufen. Da würdest du etwas Geld sparen und hättest mehr Geld für die Lautsprecher.

In der Hauptsache machen nämlich die Boxen im Zusammenspiel mit der Raumakustik den Klang einer Anlage aus. Die Elektronik hat weniger Einfluß als viele glauben.
Scorp!on
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Mrz 2009, 17:30
Hmm ok
aber ich denke ich kaufe lieber den Sony neu. Bei Elektronik kann schliesslich auch mehr kaputt gehen als in sonem LS.

Und nochmal zu meiner oberen Frage mit den Ohm
"Ich hätte nochmal ne Frage zu der Impedanz. Es gibt ja viele LS mit Angabe Impedanz 4-8Ohm.
Das heißt, dass ich die Boxen mit einem 8Ohm Receiver zerstören könnte, wenn ich diesen ganz aufdrehe?"

Die 3 LS die du mir rausgesucht hast sind ja alle von Canton,
gibt es noch andere Marken von denen man Gebrauchte günstig bekommen könnte?

Das blöde ist halt, dass wenn mir LS von ebay nicht gefallen, dass ich sie dann weiterverkaufen muss und nicht einfach zurück geben kann :/


[Beitrag von Scorp!on am 17. Mrz 2009, 17:31 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 17. Mrz 2009, 17:53
Also ein hohe Nennimpedanz ist eher gut für den Verstärker/Receiver. Bei niedrigen impedanzen unter 3 Ohm trennt sich beim Vertärke die Spreu vom Weizen. Entscheident ist also das Impedanzminimum einer Box, das deutlich unter der Nennimpedanz liegen kann. Aaber bei den Boxen von Canton gibt es in der Hinsicht keine Probleme.

Andere Marken, welche dir klanglich gefallen könnten, wären z.B. JBL oder auch Phonar aber da wird es zum Teil mit deinem Budget eng
ThaDamien
Inventar
#11 erstellt: 17. Mrz 2009, 18:01
Hier würd ich auch mal mein Glück versuchen

Dabei würd ich dann lieber noch in einen gebrauchten Receiver investieren. Und das ganze 100 euro Receiver, 200 euro Lautsprecher.

Die Quantum sind erstklassige Lautsprecher und machen auch optisch etwas her. Sind gerade dabei "auslaufmodelle" zu werden. NP liegt bei ca 350 euro, vielleicht kannst du da nen schnapper machen. Letzenes sind die welche für ca 200 euro ausgelaufen.

Die Canton sind natürlich auch keine schlechte Wahl.
Scorp!on
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Mrz 2009, 18:49
Wie läuft das denn bei ebay mit LS?
Man könnte bei ebay ja auch kaputte LS verkaufen, passiert sowas oft?
Denn es ist ja doof für mich, wenn ich 100€ ausgebe und dafür zwar ne schicke Box bekomme, wo aber kein Ton rauskommt...

Oder LS die einmal überlastet worden sind, bei denen merkt man ja erst ob sie kaputt sind, wenn man sie aufdreht, oder auch bei niedrigen Lautstärken länger hört.

Ist generell der Fall, dass man wirklich Produkte bekommt, welche auch in Ordnung sind?

Habe noch nie etwas Gebrauchtes bei ebay gekauft...
Und wenn ich was Kaputtes kaufe, wär ich ja ziemlich am Ar***, da mein Budget weg wäre, und ich mir nichtmal mehr billige LS kaufen könnte...

Edit: also könnte ich zB die Canton 701 oder 802 mit dem Sony STR DE-197 (der von oben) nicht zerschiessen? Egal wie laut/lang ich höre?
Da ja der Receiver 100W Ausgangsleistung hat und die Box 140W bzw 150W RMS/Nenn/Sinus Leistung hat.
Und dass der Receiver 8Ohm hat und die LS 4-8Ohm haben macht auch nichts aus.
Habe ich das so richtig verstanden?


[Beitrag von Scorp!on am 17. Mrz 2009, 19:23 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 17. Mrz 2009, 19:24
Da schneidest Du ein wichtiges Thema an.

Jeder Gebrauchtkauf, egal was und wo, ist mit einem gewissen Risiko behaftet.

Das Geschäft läuft normal wie folgt ab...Du registriest dich bei Ebay stellst das gefundene Angebot in deinen persönlich Speicher (beobachtungsmodus) ud wenn kurz vor Schluss der Preis noch in dein Budget passt, kannst du dann ein ein Gebot abgeben. Aber Achtung viele geben ihr Gebot teilweise erst in den letzten 10 Sekunden ab. Das würde ich auch machen, dann sinkt die Wahrscheinlichkeit in letzter Sekunde noch überboten zu werden. Nachdem Du die Auktion gewonnen hast bekommst Du eine Email mit einem Link über den du alle wichtigen Daten des Verkäufers erfährst und Gelegenheit hast deine eigenen Angaben nochmal zu prüfen. Dann überweist Du das Geld und sobald das Geld beim Verkäufer eingegangen ist, schickt dieser die Ware los.

Tatsächlich tummeln sich auf ebay aber auch "Schrotthändler" herum, die versuchen ihrem Müll zu Geld zu machen und ihrem Angebosttext das Blaue vom Himmel lügen, weil sie denken, sie können sich hinter der Regelung als Privatleute Garantie und Rückgabe ausschließen könne verstecken. Doch da irren sich diese Leute. Diese Regelung gilt nur dann, wenn die gelieferte Ware mit der gemachten Beschreibung übereinstimmt. Wenn nicht greift das BGB mit dem Recht auf Nachbesserung oder Ersatzlieferung und, wenn die Nachbesserung oder Ersatzlieferung nicht geht, die Wandlung. D.H. die Rückabwicklung des Geschäftes oder einen erheblichen Preisnachlas.

Des weiteren bietet Ebay den sogenannten Treuhandservice an. D.H. du überweist das Geld an den Ebay Treuhandservice und erst wenn Du die Ware erhalten und für gut befunden hast, zahlt Ebay das Geld an den Verkäufer aus. Allerdings sollte man im Vorwege mit dem Anbieter klären, ob er mit diesem Verfahren einverstanden ist. Ein Anbieter der ein reines Gewissen hat wird zustimmen...

Weitere Möglichkeiten sind z.B.:

1. nur bei gewerblichen Händlern zu kaufen, denn die können Gewährleistung und Rückgabe nicht auschließen. Daher sind die Preise aber auch entsprechend höher. Ferner müsen sie ab einen Warenwert von 40,00 Euro die Rücksendekosten tragen

2. Warte bis jemand aus deiner Gegend ein interessantes Angebot macht und bitte um einen Termin zum Anschauen und Anhören.

Ich habe bisher mit gebrauchten keine schlechten Erahrungen gemacht. Meine ganze Anlage besteht aus gebrauchten Teilen. Ich lasse den Wertverlust lieber die Vorbesitzer zahlen
Scorp!on
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Mrz 2009, 19:46
Vielen, vielen Dank !!!
Du glaubst nicht, wie sehr du mir mit dieser Auskunft geholfen hast.
Ich hatte auch schon ein bisschen Stress mit meinen Eltern, weil die (wie auch ich) meinten, dass es ja ein großes Risiko ist.

Aber ich denke, jetzt wo ich das weiß, greife ich auf jeden Fall auf ebay zurück und werde auch diesen Treuhandservice nutzen.

Kannst du mir vllt. noch die Frage beantworten, wie das mit dem Receiver und den Canton Boxen ist?
Könnte ich mit diesem Receiver (Sony STR DE-197) die Canton 701 oder 802 zerstören, oder ist der Receiver zu "schwach" um diesen Boxen was anhaben zu können?

Denn ich will mir umbedingt einen Receiver zulegen, mit dem ich die LS nicht zerstören kann, da ich Angst habe,
dass ich die LS zerstöre, wenn ich zB einen Wutausbruch oder so habe

Und noch eine Frage, wie teste ich denn, wenn ich jetzt LS bei ebay geliefert bekomme, ob diese wirklich nicht kaputt sind oder jemals überlastet worden sind?
Nicht dass ich dann später eine Überraschung erlebe...

MfG Chris
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 17. Mrz 2009, 20:00
Im Grunde kann ein Verstärker nicht zu stark aber zu schwach sein. Ein zu schwacher Verstärker kann bei sehr hohen Pegelen sehr stark Verzerren (was sehr gut und rechtzeitig zu hören ist) und damit die Chassies zerschießen. Diesen Effekt nennt man Clipping.

Der oben Verlinkte Sony Receiver hat mit 100W an 8 Ohm aber genügent Power für fast alle Boxen. Daher sollte es mit den Cantons keine Probleme geben
Scorp!on
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Mrz 2009, 20:05
Das ist gut zu wissen =)
Vielen Dank noch einmal

Aber kannst du mir noch sagen, wie ich merken/testen/feststellen kann, ob ein LS wirklich in teschnisch einwandfreiem Zustand ist?

Bitte verzeihe für meine vllt. etwas nervigen Fragen, aber ich möchte gern soviel wie möglich darüber erfahren/wissen,
bevor ich mir etwas zulege.

Übrigens: Das ist meine momentane Kompaktanlage (Philips FW-C220)
http://www.ciao.de/Philips_FW_C_220__721004

Mit freundlichen Grüßen & großer Dankbarkeit
Chris


[Beitrag von Scorp!on am 17. Mrz 2009, 20:18 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 17. Mrz 2009, 20:25
Über das Angebotsfenster bei Ebay kannst Du Kontakt zum Verkäufer aufnehmen und ihn bitten dier die Foros der Boxen in Originalgröße zuzuschicken. Die Fotos sollten ohne die Abdeckung gemacht sein.

Anhand von guten Fotos kann man ziemlich gut erkennen, ob die Chassies noch in einem guten Zustand sind. An der der Weiche geht eigentlich so gut wie nie etwas kaputt. das in dem alter das Gehäuse und die Abdeckung evtl nicht frei von Gebrauchspuren sind, sollte aber klar sein

Wenn Du die Fotos hast, poste sie hier ins Forum. Dann gucken wir mal.
Scorp!on
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Mrz 2009, 20:38
Okay, werde mich mal drum kümmern.

Aber auf anderem Weg, technisch oder so, kann man nicht feststellen ob die LS wirklich in Ordnung sind?
ZB mal mit dem Sony Receiver 1 Stunde etwas über Zimmerlautstärke laufen lassen, und hören ob sich irgendwas seltsam anhört?

EDIT: So, habe den Verkäufern von den Canton Fonum 701 und 802 eine Nachricht geschickt. Werd dann sobald ich eine Antwort habe die Bilder ins Forum oder dir per PM posten.

MfG Chris


[Beitrag von Scorp!on am 17. Mrz 2009, 20:45 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 17. Mrz 2009, 21:01
Die Möglichkeit zum Testen hättest du nur bei gewerblichen Händlern oder bei Anbietern aus deiner Nähe wo du während die Auktion zum Testen hinfahren könntest
Scorp!on
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 17. Mrz 2009, 21:21
Ne, ich meine, wenn zum Beispiel in der Beschreibung steht:
Nie lauter als Zimmerlautstärke, technisch einwandfrei, nie überlastet

Kann ich sowas überprüfen, ob das wirklich nie überlastet wurde, weil das wäre doch auch so ein Fall, wo die Beschreibung nicht mit dem Produkt übereinstimmt.

MfG Chris
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 17. Mrz 2009, 21:28
Nein, die Angebotstexte kann man nur glauben oder auch nicht. Eine Überprüfung im Vorwege ist nur beim Verkäufer vor Ort möglich.

Wenn ein Chassie überlastet wurde ist es kaputt und das hört man sofort
Scorp!on
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 17. Mrz 2009, 21:53
Ich meinte ja auch nicht im Vorweg ^^
Entschuldige, falls ich mich schlecht ausgedrückt hab, ich versuch's nochmal.

Also, die Beschreibung sagt, der LS ist technisch einwandfrei und in TOP Zustand. der LS wurde nie überlastet und ist voll funktionstüchtig.
Wenn man das Produkt ersteigert und wenn es bei einem zuhause ankommt, kann man da überprüfen ob ein LS kaputt ist, oder würde man das sofort merken?

Mein Vater sagte, dass man das vllt. erst nach einer Weile hört, wenn die Membran warm gelaufen ist. Stimmt das, oder ist das Quatsch?

Und wenn man es sofort merkt, und der LS nichts technisch einwandfrei ist, kann man eine Wandlung fordern,
weil der LS nicht, wie beschrieben, technisch einwandfrei ist, richtig?

MfG Chris


[Beitrag von Scorp!on am 17. Mrz 2009, 21:59 bearbeitet]
Scorp!on
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 17. Mrz 2009, 22:22
WOW
Die Fonum 701 sind auf einmal auf 103€
sind ja noch 33,50 Versand dabei...
mal schauen wie sich das weiterentwickelt...

Aber ich habe mir nochmal was überlegt.
Ich werde mir wahrscheinlich mal die Eltax LS und die Mohr SL10 bestellen. Ich kann sie dann ja bei mir Probehören und entscheiden, ob mir die ausreichen, oder ob ich was Besseres will.


[Beitrag von Scorp!on am 17. Mrz 2009, 22:25 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#24 erstellt: 17. Mrz 2009, 22:23
Hören würde man es sofort merken wenn ein Chassie defekt ist. Wenn dann in der Beschreibung technisch einwandfrei stand, muss man dies Reklamieren und dem Anbieter zunächst die Möglichkeit der Nachbesserung einräumen (am besten gleich eine Frist von 14 Tagen setzen und mit dem Rechtsweg drohen).

Das kann z.B. die Beschaffung und der Einbau eines Ersatzschassies sein oder die Anschaffung einer kompletten Ersatzbox. Erst wenn dies in einer angemessenen Frist und eine angemessenen Zahl von versuchen (3x) nicht geklappt hat, kann man die Wandlung sprich die Rückabwicklung forden.

Strafrechtlich könnte man es auch verfolgen, denn bei solch einer Tat kann man auch Vorsatz unterstellen und das wäre Betrug.

Dieses ganze Gedöns kann man halt nur dadurch vermeiden, wenn man etwas teurer bei einem gewerblichen Anbieter kauft, den Treuhandservice in Anspruch nimmt, oder die Sachen vorort besichtigt und testet. Man kann aber auch zum Schein um einen Probehörtermin bitten, jemand mit reinem Gewissen wird dem zustimmen, wer irgendetwas zu verbergen hat wird irgendwelch Gründe erfinden um das ganze abzublocken...
baerchen.aus.hl
Inventar
#25 erstellt: 17. Mrz 2009, 22:27

Scorp!on schrieb:
WOW
Die Fonum 701 sind auf einmal auf 103€
sind ja noch 33,50 Versand dabei...
mal schauen wie sich das weiterentwickelt...

Aber ich habe mir nochmal was überlegt.
Ich werde mir wahrscheinlich mal die Eltax LS und die Mohr SL10 bestellen. Ich kann sie dann ja bei mir Probehören und entscheiden, ob mir die ausreichen, oder ob ich was Besseres will.


Tja, es wissen halt noch mehr was gut ist.....
Scorp!on
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 17. Mrz 2009, 22:30
Bei den Mohr SL10 steht "Belastbarkeit: 150W"
http://cgi.ebay.de/S...C39%3A1%7C240%3A1318
Ist das jetzt die RMS/Nenn/Sinus Belastbarkeit oder die POMP oder wie das heisst.

Und mit den Eltax von oben werde ich auch keine Konflikte mit dem Sony Receiver bekommen, vermute ich mal.
Und mit den Mohr SL10 wohl auch nicht, falls die 150W die RMS Leistung ist.
Ich bestelle mir dann mal beide Paare, und schaue welche mir besser gefallen.
Vielleicht kann ich mir ja auch etwas von "Hifi-Profis" ausleihen. Wir haben einen ganz in der Nähe.
Da merk ich dann ja, ob mir der Unterschied zwischen den billig LS und den teuren soviel Geld wert ist.

So, ich geh mal ins Bett
Herzlichen Dank für deine große Hilfe heute =)
MfG Chris


[Beitrag von Scorp!on am 17. Mrz 2009, 22:34 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 17. Mrz 2009, 23:41
Hifi Mohr ist Eltax Vertragshändler und diese Boxen scheinen mir aus dem selben Haus zu kommen. Lasse die Hände von solchen Angeboten. Auch wenn das finanzielle Risiko gering ist, wirst Du eine Endtäuschung erleben. Zum Preis von 100 Euro bekommst als neue Fertigbox nichts Brauchbares.

Wenn Du nichts gebrauchtes kaufen möchtest, wirst Du für 300 Euro nur eine Minianlage kaufen können. Du möchtest aber eine ausgewachsenen Stereoanlage das wird nichts... Also entweder noch etwas sparen oder auf gebrauchtes zurückgreifen.

Da gibt es ja noch andere Möglichkeiten. Schau in die örtlichen Zeitungen und Anzeigenblättchen, erkundige dich nach Second-Hand-Läden sowie An-und Verkaufläden in deiner Gegend, erkundige dich nach Versteigerungsterminen vom Fundbüro, Gerichtsvollziehern und Pfandhäusern. Schau in den Anzeigeblättern und Zeitungen auch nach Haushaltsauflösungen bzw. Such die Läden der Entrümpler auf, gehe am Wochenende auf den Flohmarkt usw. wenn Du dich nicht traust bei Ebay was zu kaufen, gibt es genug andere Möglichkeiten. Man muss nur Geduld haben und sich auf die Socken machen.

Oder aber auf die o.g. Selbstbaunboxen zurückgreifen und einen gebrauchten Receiver kaufen. Das Risiko bei gebrauchter Elektronik ist imho weit aus geringer. Aber auch hier gelten die gleichen Grundsätze. Wenn Du kein Risiko eingehen möchtest, kaufe bei einem gewerblichen Händler. Diese Riskolosigkeit hat aber ihren Preis z.B.: http://cgi.ebay.de/P...C39%3A1%7C240%3A1318 Den Pio kann ich dir wärmsten empfehlen, den hab ich nämlich selbst an meiner kleinen Anlage im Einsatz. Ein Receiver von überzeugendet Material-,Verarbeitungs- und Klangqualität. Er hat zwar weniger Power als der Sony, aber das würde nicht schaden. Mit einem Impedanzminimum von 5,6 Ohm und einem Wirkungsgrad von 86 dB macht die Firsttime 4 dem Pio keine Probleme
Scorp!on
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 18. Mrz 2009, 07:34
Ach das sind Eltax Partner, da hat sich auch die Frage geklärt, wieso die den Eltax Concept 200 so sehr ähneln ^^

Ich muss jetzt zur Schule, ich schau nachher natürlich wieder rein und guck mir den Rest deines Posts an.

Vielen Dank
MfG Chris
ThaDamien
Inventar
#29 erstellt: 18. Mrz 2009, 08:54
@Scorp!on du kannst dich auch mal hier im Forum unter in der "Biete" Sparte umschauen da werden auch häufig schnäppchen angeboten.
Oberstes Gebot beim "günstigen" Kauf ist nichts zu überstürzen. Wer ein kleines Budget hat kann sich trotzdem ne gute Anlage zu legen, solange er auf der Lauer ist.

Um mal ein Beispiel zu liefern, vor ner Woche ist nen Harman und Kardon HK 675 für um die 130 euro hier im Forum übern Tisch gegangen.
Ich persönlich kann deine "Bedenken" beim Gebrauchtkauf nachvollziehen, je nach dem in welcher Region du wohnst kann auch ein Angebot in deiner nähe dabei sein, was dir häufig einen guten Preisvorteil liefert(hast ja die Versandkosten gesehen) und du kannst die Lautsprecher vor Ort in Augenschein nehmen.

Und nochmal mein Rat, eventuell den Verstärker/Receiver "etwas" im Budget zurück schrauben. auf 50/50 gehen oder sogar nur ein Drittel in den Verstärker investieren, sofern bei dir die Optik nicht entscheidendes Kaufkriterium ist gibts da immer mal was gutes um 100 euro bei ebay.
Erst vor nen paar Tagen ist nen Kenwood Vollverstärker für 70 euro ausgelaufen mit 2x80 watt an 8 ohm. Da hast du zwar kein Radio empfang aber bei so einem Schnäppchen wäre dein budget für Lautsprecher schon um einiges besser.

Da mein AV/R defekt ist bin ich zur Zeit auch öfter bei ebay unterwegs um abzuschätzen ob sich ein Neukauf für einen StereoAmp oder nen Gebrauchtkauf lohnt. ;-)
Scorp!on
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 18. Mrz 2009, 13:16
Heute in der Schule, hab ich mir das nochmal alles durch den Kopf gehen lassen (gibt ja sonst nichts zu tun )

Ich stecke vllt. doch mehr Geld darein.
Der Sony Receiver + 2 Marken LS (150-200€/Box)
Die LS werden bei mir schon etwas beansprucht. Am Tag vllt. 30 Minuten auf maximaler Lautstärke. (zumindest bei meiner Kompaktanlage)

Wie lang hält denn Neuware so im Schnitt?
Mein Vater hat seinen 35 Jahre alten Receiver (damals um die 1200DM) heute immernoch. Aber ich weiß auch nicht, ob er ihn jemals voll aufgedreht hat.

Und welche Marke baut denn LS in der Preisklasse 150-200€/Box? Hab gestern Canton gesehen 179€ oder 189€ das Stück.

Also ich denke, dass ich mir den Sony Receiver holen will für 160€.
http://www.technikdi...Billiger&language=de
Dann könnte ich noch sagen wir 400€ für LS ausgeben.
Ich hab nur Angst, dass ich die irgendwie mit einem Missgeschick kaputt mache =(

Bei Neuware hab ich ja außerdem den Vorteil, dass ich umtauschen kann, falls es mir nicht gefällt.
Und als Vergleich hab ich ja noch die alten Cat Leb 404 von meinem Bruder bei mir.

Merkt man denn, wenn man eine Box überlastet und kann man dann noch rechtzeitig ausstellen? Oder ist es vorbei, sobald sich etwas "komisch" anhört?

MfG Chris


[Beitrag von Scorp!on am 18. Mrz 2009, 13:20 bearbeitet]
lorric
Inventar
#31 erstellt: 18. Mrz 2009, 13:28
Hi,

aus meinem Verständnis heraus:

Wenn es sich komisch anhört (verzerrt) dann ist es noch lange nicht zu spät. Dann zurückregeln. Kritischer wird es wenn der Verstärker in den Clipping-Bereich kommt. Dann sind schon mal schnell Spitzen dabei die einen LS zerstören. So schnell kannst Du nicht reagieren. Beim Clipping fangen die hohen Töne an „metallisch“ (ich nenne es mal so ), also härter zu klingen. Manche Lautsprecher haben einen eingebauten Schutz. Wenn dieser greift (ich meine es ist eine Sicherung in der Frequenzweiche) dann schaltet der LS aus. Nach einer Weile ist er dann wieder Betriebsbereit, weil das eine Sicherung ist, welche sich wieder selber herstellt. So eine Sicherung hat einen speziellen Namen. Ist mir entfallen.

Gruß
lorric

P.S.
reversible Sicherung


[Beitrag von lorric am 18. Mrz 2009, 13:31 bearbeitet]
Scorp!on
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 18. Mrz 2009, 13:37
Danke für die Info
Vor diesem "Clipping" habe ich halt Angst... =(
Ich will ja keine 200€ LS zerstören

Mein Zimmer wird im Moment renoviert, und ich habe mal einen Maßstabsgetreuen Plan gemacht, wie die Möbel gestellt werden sollen und wo ich die LS hinstellen wollte.
Meine Hörposition ist meistens vorm PC Tisch, manchmal im Bett und selten vor dem anderem Tisch (zB Hausaufgaben)
Ich weiß noch nicht genau, wie ich den Arbeitstisch hinstelle, deshalb diese 3 Positionen.
Die Boxen sollen an die Stellen wo das L(links) und das R(rechts) ist. Allerdings weiss ich noch nicht, wo die rechte genau hinsoll. Wenn ich sie auf R1 stelle, habe ich am PC Tisch, meiner Hauptposition besten Stereo Sound. Wenn ich sie aber auf R2 stelle, ist das ganze Zimmer mehr "zugetönt".
Vielleicht könnt ihr mir da helfen.
Und ob sich teure LS überhaupt lohnen bei diesem Zimmer.

Ach übrigens, die beiden Tische sind 80cm hoch. Ist das egal, wenn der rechte LS sozusagen was im Weg hat, oder geht der Ton durch? Mein Vater sagte, nur der Hochtöner müsste freie Bahn haben.
Zur Not kann ich ja ein kleines Podest bauen.



Hier noch ein Bild von der Ecke, wo der PC Tisch nachher steht. Da sieht man auch die Schräge, von der ich geredet habe.


MfG Chris


[Beitrag von Scorp!on am 18. Mrz 2009, 13:42 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#33 erstellt: 18. Mrz 2009, 14:12
Hallo,

der geplante Standort der Boxen ist im Grunde ziemlich ungeeignet. In den Ecken bläht sich der Bass unheimlich auf und es kommt zum Dröhnen. Hättest Du da die extrem basslastige Eltax reingestellt, hätte es die die Möbel zerlegt.

Das du dein Budget für die Boxen wesentlich erhöht hast, macht die Sache schon wesentlich einfacher. Ich rate dir einen Lautsprecher zu nehmen, der für wandnahe Aufstellung konzepiert ist. So kommt es bei der beschriebenen aufblähende Wirkung in den Ecken nicht zum Dröhnen.

Du hast da ein großes Glück. Die Firma Kef hat vor einiger Zeit neue Modelle auf den Markt gebracht und die alten gibt es noch, aber nicht mehr lange, zum Sonderpreis. Ich denke, die Kef iQ5 wird eine gute Lösung für dich sein
http://www.hifisound...a7790858b99.37831405
Alternativ evtl Canton GLE 407 die man günstig hier bekommt www.hifi-fabrik.de Aber schau dir erst mal die Kef an, dann sehen wir weiter.

Tja, wie lange hält Elektronik. Das ist bei den heutigen Geräten schwer zu sagen. Mein Radiotechniker hat mir mal erzählt, dass die Hersteller um Geld zu sparen zum Löten der Elektronik heute weniger gutes Material verwenden. Die Gehäuse vieler Geräte von heute bestehen sichbar nur noch aus dünnem Coladosenblech und Billigplastik....klar wo soll sonst bei den z.T. sehr niedrigen Preisen sonst noch ein Gewinn rausspringen. Auch leben die Hersteller vom Verkauf und nicht davon das ihre Geräte ewig halten. Bei relativ normalen Gebrauch gebe ich den aktuellen Einsteigergeräten eine Lebensdauer von 6-10 Jahren. Für elektronisch Geräte die 30 Jahre und länger halten muss man imho wesentlich mehr Geld investieren als deine 170 Euro.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 18. Mrz 2009, 14:20 bearbeitet]
Scorp!on
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 18. Mrz 2009, 14:33
Woher weiß man, welche LS für wandnahe Aufstellung geeignet sind? Das steht doch nicht dabei.

Die Kef haben schon Style

Und wie ist das jetzt mit Sachen, die der Box im Weg stehen?
Hat das große Auswirkungen auf dem Schall oder ist das egal?
Sollte ich die LS auf ein Podest stellen, damit sie freie Bahn haben?

Vielleicht kann ich ja mal zu Hifi-Profis gehen und dann hier berichten, was ich gehört habe und wie es mir gefallen hat.
Wie mach ich sowas am besten? Einfach hingehen und sagen: Hallo, ich würd gern mal paar LS hören für höchstens 200€ das Stück?

EDIT: hab mal ein wenig auf der Seite gestöbert und dabei diese 2 LS gefunden. Was hälst du davon?
https://ssl.kundense...%2B%3D2822049bl%3D29
https://ssl.kundense...%2B%3D2822046si%3D29

EDIT2: Das Problem mit dem Bass, kann ich mir da nicht mit dem Bassregler am Receiver helfen?
Ich mag Bass eh nur wenn mein Vater da ist, muss Bass weg, sonst läuft der Amok

MfG Chris


[Beitrag von Scorp!on am 18. Mrz 2009, 14:45 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#35 erstellt: 18. Mrz 2009, 15:03
Indizien für eine wandnahe Aufstellung sind z.B ein geringes Volumen und keine sonderlich große Membranfläche. Das die geplante Aufstellungsposition alles andere als günstig ist, sagte ich ja. Wenn ich vom Sessel als Hörplatz ausgehe, solltest Du versuchen den Schreibtisch weiter in die Mitte zu stellsn und die Boxen etwas aus den Ecken vorholen. Da es dir ja eher um Pegel und nicht um Punktgenaue Abbildung geht, passt das dann schon. Weiteres Herumexperimentieren mit den Stellplätzen ist na klar erlaubt.

Probehören ist nicht nur immer gut, sondern das Beste was Du machen kannst. Nur das ein Hifiladen noch die iQ5 hat ist nicht sehr wahrscheinlich. Eher das Nachfolgemodel iQ50, dass sich imho nicht wesentlich von der iQ5 unterscheidet, schon.

Die Kef würde ich mir gezielt anhören. Bei allen anderen wäre ich erst mal völlig offen, um festzustellen was dir gefallen könnte...dann sehen wir weiter.

Bevor Du hingehst ruf an und mache einen Termin zum Probehören der Kef iQ50 an preiswerter Elektronik. Wenn du hinkommst, ist dann schon alles zum Probehören fertig. Nimm zum Probehören eigene Cds mit. Von ruhig und leise bis Laut und heftig. Achte vor dem Probehören darauf, das die Klangregler auf null stehen und die Loudnessfunktion deaktiviert ist. Fange leise mit leisen Stücken an und steigere dich hoch nach laut und heftig.

Edit die Canton 409 würde ich, jetzt wo ich deinen Grundriss kennne, nicht nehmen, weil du dann genau den beschriebenen Dröhneffekt bekommst. Bei diesem Dröheffekt hilft der Bassregler nur wenig, denn der regelt den Bass nur bei einere bestimmten Frequenz. Das muss aber nicht die Frequenz sein welche die sog. Raummoden auslöst. Die Yamaha Lautsprecher kenne ich nicht....


Scorp!on schrieb:
Ich mag Bass eh nur wenn mein Vater da ist, muss Bass weg, sonst läuft der Amok


Warum willst Du deinen Daddy um seine Trainingseinheiten bringen...laufen ist doch gesund....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 18. Mrz 2009, 15:34 bearbeitet]
Scorp!on
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 18. Mrz 2009, 15:10
Wow der Hammer =)

Hab grad telefoniert mit Hifi Profis Wiesbaden
Die haben die iq50 und auch die iq5 (Sonderpreis 179€)

Da hab ich einen Termit ausgemacht für nächsten Mittwoch 15:00h

Ich muss mir noch CD's besorgen =D

Danke für die Hilfe
MfG Chris


[Beitrag von Scorp!on am 18. Mrz 2009, 15:16 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#37 erstellt: 18. Mrz 2009, 15:15

Scorp!on schrieb:
Wow der Hammer =)

Hab grad telefoniert mit Hifi Profis Wiesbaden
Die haben die iq50 und auch die iq5 (Sonderpreis 179€)

Da hab ich einen Termit ausgemacht für nächsten Mittwoch 15:00h

Ich muss mir noch CS's besorgen =D

Danke für die Hilfe
MfG Chris

Da nicht für, dafür ist das Forum da

Viel Spaß beim Probehören.
Scorp!on
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 18. Mrz 2009, 15:35
Besser ist es, zu warten bis mein Zimmer fertig ist, und dann bei mir zuhause Probe zuhören, oder?
Dann sollte ich am besten schon mal den Sony Receiver bestellen, damit ich den schon einmal habe.

Yamaha NS-50f findet man gar nicht soleicht die Infos zu
Nennbelastung: 80,0 Watt / Musikleistung: 240 Watt / Schalldruckpegel: 90 dB / System: 2-Wege-System / Bassreflex / Impedanz: 6 Ohm / Frequenzgang: 35 - 350.000 Hz / Abmessungen (HxBxT): 88 x 23,3 x 27,1 cm / Gewicht: 12,5 kg

EDIT: und noch eine Sache, ich bin, wie du mir nach dem Thread vllt. nicht glaubst ^^, ein Mensch der nicht viel redet.
Ich wüsste gar nicht, was ich nach dem hören sagen soll :O
Ich hab Angst den Typen da zu enttäuschen wenn ich nur sage "schön" ^^

MfG Chris


[Beitrag von Scorp!on am 18. Mrz 2009, 15:57 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#39 erstellt: 18. Mrz 2009, 16:16
Sicherlich ist es besser mit dem Kauf zu warten bis dein Zimmer renoviert ist. Ein Hometest ist letzlich durch nichts zu ersetzen. Trotzdem schadet es nichts schon mal beim Händler Probezuhören und eine Vorauswahl zu treffen und ggf. sich ein Pärchen der Kef iq5 zu sichern bevor einem das Angebot durch die Lappen geht.

Die Daten der Yamahe sehen soweit gut aus, nur sagt das allein noch nichts über deren Klangqualitäten.

Aber warum möchtest Du dich evtl mir dem Billigen LS zufrieden geben, wenn Du für dein Geld einen peisreduzierten Spitzlautsprecher bekommen kannst.....

Och...so viel hast Du ja gar nicht geredet deine Fragen waren alle berechtigt und konnten ja auch letzlich geklärt werden. So manch einer fragt weniger oder, was schlimmer ist, nachdem er etwas gekauft hat. Also alles im grünen Bereich
Scorp!on
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 18. Mrz 2009, 16:31
Ich hab nochmal angerufen ^^
und nach den Canton GLE 407 und 409 gefragt.
Die 407er haben die auch da und die will ich dann auch neben den iq5 hören.
Ich werd dann also die Kef iq5 gegen die Canton GLE 407 hören.
Ich hoffe ich kann überhaupt einen Unterschied hören ^^
Ich hab ja noch nicht viel gehört außer die von meinem Vater und die Magnat/Cat von meinem Bruder.

Ich frag mach, wieso die GLE 409 genauso teuer wie die 407 sind, bei den 409 ist doch mehr verarbeitet.

MfG Chris


[Beitrag von Scorp!on am 18. Mrz 2009, 16:36 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#41 erstellt: 18. Mrz 2009, 16:39
Einen Unterschied zu hören wird da kein Problem sein. Die Boxen sind vom CHrakter ziemlich unterschiedlich
Scorp!on
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 18. Mrz 2009, 17:04
Okay =)
sollte ich noch irgendwas wissen, damit ich nicht wie ein totaler Trottel dastehe? ^^
Irgendwelche Vokabeln lernen?

Vielen Dank Bärchen für deine spitzenmäßige Unterstützung !!!
MfG Chris
baerchen.aus.hl
Inventar
#43 erstellt: 18. Mrz 2009, 17:43
Ja, verlasse dich beim Probehören nur auf deine eigenen Ohren. Denn dir und deinen Ohren soll die Anlage gefallen, nicht mir, nicht dem Händler oder deinen Eltern, dir ganz allein.

Und lasse dir vor allem kein unnützes Zubehör wie irgendwelche angeblichen Wunderkabel, Steckerleisten oder sonstiges Gedöns aufschwatzen. Kostet nur Geld und bringt nichts

Ansonsten sei einfach du selbst...
Scorp!on
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 18. Mrz 2009, 17:57
Okay, danke =)
Ich werd den Termin vllt. vorverlegen, wenn ich CD's auftreiben kann.
Ansonsten war's das für's Erste ^^

Eine Frage hab ich noch =)
Wenn ich die neuen Komponenten habe, brauch ich ja meine Kompaktanlage nicht mehr.
Bei ebay habe meine Anlage genau 1x gefunden. Neuware OVP usw für 180€. (Philips FW-C220) http://cgi.ebay.de/P...C39%3A1%7C240%3A1318
Denkste ich krieg für meine noch was? Ist ca. 7 Jahre alt, in prima Zustand, 0 Kratzer sowohl an den LS wie auch an dem Mittelstück mit AM/FM Receiver, 3fach CD Wechsler und 2 Kassetten Fächern.
Vom technischen her würd ich sagen ist auch alles in Ordnung, ich habe zwar oft laut gehört, aber die LS klingen immernoch gut, selbst bei maximaler Lautstärke.
Ich habe auch noch original Fernbedienung, Bedienungsanleitung und sogar den Original Karton und die 2 Antennen.

Und nochmal vielen vielen Dank, du bist echt Spitze
MfG Chris


[Beitrag von Scorp!on am 18. Mrz 2009, 18:06 bearbeitet]
distain
Inventar
#45 erstellt: 20. Mrz 2009, 10:35
Setze deine Anlage bei ebay herein und sorge für einen gelungenen Text im Angebit, und dann wird es schon einen Verkäufer finden.
Vom Preis ist es sehr schwierig zu beurteilen, jedoch ist es besser, wenn du es für einen geringeren Preis verkaufst als das diese zu Hause verstaubt.
distain
Inventar
#46 erstellt: 20. Mrz 2009, 10:37
solltest du noch Fragen zu Zubehör haben, dann lasse dir hier noch einige gute Tipps (baerchen hat immer sehr gute) geben...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage muß her - Auswahl ok?
brezelbu am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  33 Beiträge
Eltax boxen sinnvoll ?
sg400maestro am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  2 Beiträge
Sony oder Pioneer Receiver ?
Peppoland am 01.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2007  –  9 Beiträge
RECEIVER
XKevinX am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.05.2009  –  4 Beiträge
Alte Sony Boxen verwendbar
kerschi99 am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  7 Beiträge
zur zeit noch Eltax Liberty PowerTower.
maggo.h am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  54 Beiträge
Zusammenstellung ok?
Liquaron am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  8 Beiträge
welche boxen? Heco/Wharfedale/Eltax
friction am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2005  –  2 Beiträge
AV-Receiver und Boxen
Grobbelflopp am 08.04.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  7 Beiträge
Passen Receiver und Boxen ?
Dr.Geil am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Magnat
  • Eltax
  • Sony
  • CAT
  • KEF
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 91 )
  • Neuestes MitgliedBatis_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.345.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.604