Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für die nächsten 10 Jahre

+A -A
Autor
Beitrag
Tormentor75
Neuling
#1 erstellt: 01. Mrz 2008, 13:46
Hallo lieber Forenuser,

Ich plane in naher Zukunft meine derzeitige Anlage aufzurüsten bzw. zu ersetzen.
Vorhanden:
Verstärker: Advance Acoustic MAP-105
Lautsprecher: Nubert nuBox 681
CD-Player: irgend ein alter Onkyo
DVD-Player: Yamaha DVD-S657

Problem: Den MAP105 habe ich erst vor einigen Monaten gekauft. "Klanglich" beeindruckend, allerdings hat der zu wenig Power um auch mal Partys zu beschallen und mir geht der abgrundtief schlechte Poti (Kratzen, Gleichlauf) auf den Keks. In den neueren Modellen soll der durch ein Alps-Poti ersetzt sein, das bringt mir aber nichts Der Yamaha DVD-Player war zwar für ein Consumer-Gerät relativ teuer (so um die 300Euro), aber das Laufwerk ist für meine Begriffe extrem laut. Das nervt ungemein. Mit den Lautsprechern bin ich sehr zufrieden, die werden wohl die nächsten 10 Jahre ihren Dienst tun. Das erwarte ich von der neuen Anlage auch. Leider hat der MAP-105 diese Erwartung nicht erfüllt.

Ich habe mir folgende Alternativkonfigurationen zusammengestellt und würde gerne von euch wissen, ob ihr Erfahrungen mit den Komponenten habt und wie zufrieden ihr mit den Geräten seit.
Es geht vorallem um die Potis, Verabreitung, Fehler-/Defektanfälligkeit, Service und natürlich um Klangneutralität in einem gewissen Rahmen.
Ich weiss, dass sich unzufriedene Kunden meistens lautstark melden, man von zufriedenen Kunden aber eher wenig bis garnichts hört. Deshalb habe ich mal die Sachen, die ich im I-Net gefunden habe, bei den Komponenten mit aufgelistet und würde von euch gerne wissen, wie dramatisch die beschriebenen Probleme wirklich sein. Vor dem Kauf werde ich mir bei einem Händler dann einen eigenen Eindruck verschaffen.

1. Konfig Advance Acoustic:
1x MAP105/MPP505: MAP105 vorerst behalten und als Vorstufe nutzen. Dann müsste der MAP irgendwann durch die große Vorstufe MPP505 ersetzt werden. Problem bei der Vorstufe ist, dass in dieser, so wie ich das mitbekommen habe, noch immer die minderwertigen Potis eingesetzt werden. Müsste entsprechend abwarten bis auch dort die vermeintlich besseren Potis zum Einsetz kommen. Sie bietet aber Digitaleingänge und einen angeblich sehr guten D/A-Wandler. Die Fernbedienungen sind sehr wertig. Kein billiges Plastik sondern Metall.

2x MAA705: Die Teile sehen erstklassig aus, sollen klanglich, wie alles bei AA, warm abgestimmt sein. Beim Einschalten der beiden Monoblöcke kann anscheinend auch schonmal die Sicherung fliegen. Ein Nachteil könnte der Stromverbrauch sein, da die Endstufen erst bei hohen Pegeln von Class-A umschalten.

1x MCD203II: Der CD-Player MCD-203II hat laut Beiträgen im AA-Besitzerthread in diesem Forum auch so seine Macken, zudem werden dort Röhren eingesetzt. Davon halte ich rein garnichts, müsste also den Digi-Ausgang verwenden.


2. Konfig ROTEL:
1x RC-1082: Ich habe mal irgendwo gelesen, dass auch die relativ teuren ROTEL-Geräte Probleme mit den Potis haben (Kratzen, Gleichlauf). Ist dem so? Das die Vorstufe keine Digi-Eingänge und dementsprechend keinen D/A-Wandler hat kann ich verschmerzen. Hier gibt es anscheinend Klangregler und einen Kopfhörerausgang. Zumindest der Kopfhörerausgang ist ein klarer Vorteil. Fernbedienungen wirken von der Optik her minderwertig. Für knapp 1000 Euro Listenpreis könnte man da mehr erwarten.

1x RB-1080: Die Endstufe scheint in einer Leistungsklasse mit den AA-Monoblöcken zu liegen. Allerdings habe ich im I-Net von einigen Leuten gehört, dass sie defekte Endstufen ausgeliefert bekommen haben und der Rotel-Service schlecht sein soll. Welches Schaltungskonzept wird hier verfolgt (A, B, AB)?

1x RCD-1072 bzw. RDV-1062: Über die CD-Player von Rotel habe ich gelesen, dass die recht gut sein sollen, sofern man bei ordentlichen CD-Playern überhaupt Unterschiede ausmachen kann. Allerdings soll es in den Pausen zwischen den einzelnen Tracks ein Rauschen geben, das daher rührt, dass der Ausgang nicht wie bei anderen Herstellern zwischen den Tracks "stumm" geschaltet wird. Könnt ihr das bestätigen, und wenn ja, wie nervig ist das Rauschen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so störend sein kann. Wie sind die Laufwerksgeräusche vom CD und DVD-Player einzustufen?

3. Konfig Hifiakademie (www.hifiakademie.de):
Es handelt sich hierbei um ein Do-It-Yourself Projekt von H. Reith. Die Sachen sind relativ preisgünstig, modular und sollen extrem neutral sein, also nicht "klingen"
Die Endstufe verfolgt das Class-D Prinzip und ist dementsprechend effizient. Die Vorstufe wird über ein Touchscreen bedient, also keine Potis -> kein Ärger? Fernbedienung ist frei wählbar.
Man ließt viel Gutes, aber irgendwie traue ich dem Braten nicht. Habt ihr Erfahrungen und konnten ihr die Geräte mal im Vergleich zu etablierten Marken testen. Auch soll es in Zukunft einen CD-Player von der Akademie geben, der noch 2 oder 3 Digitaleingänge bieten soll. Davon ist aber auf der offiziellen Homepage noch nichts zu lesen/sehen.


Allgemein halte ich Rotel für den solidesten Hersteller. Ich kenne einige Leute die ältere Geräte besitzen und diese auch teilweise in "rauen" Umgebungen (Kneipe, Partykeller) betreiben. Die Geräte laufen seit Ewigkeiten und sind teilweise im Dauereinsatz. Aber früher war gestern und was heute ist, kann ich nicht beurteilen. Da seid ihr gefragt. Das Bi-Color Design hat schon was, gegenüber den schwarzen Kisten von "früher". NAD kommt leider nicht in Frage, da ich zum einen das Design nicht mag und es zum anderen auch hier Poti-Probleme geben soll. Ich meine auch noch was von abgefackelten Verstärkern im Hinterkopf zu haben, dass muss aber nicht stimmen.

Bin euch für eure Beiträge und Erfahrungen dankbar.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Investition für die nächsten 20 Jahre?
Skrebba am 10.10.2002  –  Letzte Antwort am 29.10.2002  –  30 Beiträge
anlage / lautsprecher für die nächsten 20 jahre gesucht!
blumentopferde am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  35 Beiträge
Hifi-Anlage für die nächsten 15 Jahre gesucht
Yavana am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  11 Beiträge
10 Jahre alte Anlage auffrischen?
Smithy am 17.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.06.2005  –  14 Beiträge
Vollverstärker der mich die nächsten Jahre begleitet
Futuit am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  38 Beiträge
War 10 Jahre raus / Bitte um Nachhilfe
becky am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  17 Beiträge
Stereo-Anlage +LS für ca. 1000EUR?
xTs am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 14.02.2004  –  73 Beiträge
Kaufberatung für Anlage
jakob.z am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  25 Beiträge
Neue LS für 18 jahre alte anlage (?)
la-di-da am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  4 Beiträge
Neue Anlage für kleines Zimmer
IFeelCream am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  169 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Advance Acoustic
  • Yamaha
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 119 )
  • Neuestes Mitgliedn1tn4t
  • Gesamtzahl an Themen1.345.648
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.219