Erste Anlage: YAMAHA Pianocraft, PC + X, oder doch was anderes?

+A -A
Autor
Beitrag
sodala
Neuling
#1 erstellt: 15. Apr 2008, 00:13
Hallo,

angeregt durch diesen Thread: http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-5600.html spiele ich mit dem Gedanken mir in absehbarer Zeit etwas neues zur musikalischen Beschallung zu kaufen.

Das System in dem Beitrag scheint ja für den Preis (der zufällig in etwa dem entspricht, was ich für den Anfang ausgeben möchte )nicht die schlechteste Wahl zu sein.

Prinzipiell schreit es also nach kaufen, wenn da nicht eine Kleinigkeit wäre: Der CD-Player.
Meine CDs bewahre ich dort auf, wo ich sie am meisten brauche – im Auto (ich bin beruflich viel unterwegs).
Die Musik in der Wohnung kommt also vom PC, wo ich alle CDs Archiviert habe. ---> Nicht auf eine CD beschränkt, ==> shuffle Funktion – die hab ich zu schätzen gelernt und würde ungern drauf verzichten.

Ich schwanke also zwischen einem System wie oben (bzw. dieses) oder einem PC den ich an einen Verstärker mit zwei Boxen anschließen kann.
Bei dem PC wäre allerdings noch die Frage nach der Qualität des Audiosignals offen. Die soll bei Soundkarten ja nicht unbedingt OK sein. (Die Frage nach den Software Equalizern versteckt sich auch noch in irgendeiner Ecke...)

Guter Rat ist jetzt also teuer:

YAMAHA CRX-E400 PianoCraft (bzw. vergleichbar)

oder

Verstärker + Boxen (Empfehlung wenn möglich) angeschlossen an einen PC.
(Als Soundkarte würde ein Creative Soundblaster X-Fi zum Einsatz kommen, ausreichend Festplattenkapazität um alles als .wav abzuspeichern, und lautlos wäre der Rechner auch.)

Die kosten für den PC müssen übrigens *nicht* berücksichtigt werden.


Ich bin für alle Tips offen. Danke schon mal
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2008, 09:10
Nimm doch analog zu diesem Thread ein paar Aktive für den Rechenknecht.

Hast du die X-Fi schon? Sonst würde ich mir eher 'ne Terratec Aureon Sky schnappen, auf Prodigy umflashen (wenn das Board keine ollen 5V-Karten will, eben eine etwas neuere Envy24HT-basierte Karte nehmen, die ESI Juli@ gefällt mir z.B. recht gut), ggf. noch 'nen Behringer SRC2496 als DAC ranhängen... (So ne X-Fi ist als spieletaugliches "Universalgenie" nicht schlecht, nur für Mucke gibt's aber besseres.)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pianocraft E410 oder doch was anderes?
Corsar90 am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  16 Beiträge
Yamaha Pianocraft
E-Lock am 22.03.2003  –  Letzte Antwort am 23.03.2003  –  5 Beiträge
Pianocraft E810 oder anderes ?
dynasti am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  14 Beiträge
Pianocraft oder doch was großes ?
THOMAS_D am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  2 Beiträge
Yamaha Pianocraft: Empfelenswert oder nicht?
Hawke_muede am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  3 Beiträge
Yamaha Pianocraft E410 oder doch E810
Wander am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  3 Beiträge
Yamaha Pianocraft oder . ?
Hubba_1 am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  19 Beiträge
Yamaha Pianocraft oder Komponentenanlage?
Homer85 am 08.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  7 Beiträge
Yamaha Pianocraft oder eher doch Einzelkomponenten?
D.Ricardo am 24.09.2005  –  Letzte Antwort am 24.09.2005  –  2 Beiträge
Pianocraft 640 oder eigene Anlage?
ok592 am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.11.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.970 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedPechter65
  • Gesamtzahl an Themen1.407.231
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.800.897

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen