Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lieber ''Ehrliche Boxen'' oder ''Schönfärber'' ?

+A -A
Autor
Beitrag
Hai_!
Stammgast
#1 erstellt: 14. Mai 2008, 16:22
Heyho

wie Ich schon in einem anderem Threat schrieb, möchte ich bald eine gewisse Summe an Euros in neue Lautsprecher stecken.

Jetzt habe ich mich im internet auch schon auf vielen seiten umgesehen und so aber ich kann mich schlecht entscheiden.

Das Problem beschreibe ich mal: Ich höre eigentlich den großteil Musik von PC, also mp3s. Die Herkunft dieser Stücke ist nicht immer bekannt ... die Datenraten Variieren jetzt so zwischen mindestens 128 und maximal ~330.

Soll ich jetzt beim Vorhören darauf achten, das meine Stücke in den Unterschiedlichen Qualitäten alle mehr oder weniger super klingen (also praktisch: schön-hör-LS) oder soll ich wert drauf legen, das man alles genau raushört und so (praktisch: ich-zeige-dir-jeden-fehler-LS)

Ich habe keine Ahnung, was jetzt besser ist ...

Hoffe ihr versteht die Problematik ..

mfg
Coffey77
Inventar
#2 erstellt: 14. Mai 2008, 18:17
Besser ist, was dir besser gefällt - unter welche Kategorie diese Boxen fallen, ist unwichtig
jopetz
Inventar
#3 erstellt: 14. Mai 2008, 20:33
Da kann ich Coffey77 nur zustimmen: was DIR gefällt ist für DICH gut.

Für andere mag es grauenvoll klingen, aber das kann dir eigentlich wirklich nur egal sein -- es sei denn, es geht dir nicht um dein Hörempfinden sondern das Prestige der LS oder was auch immer.

Entscheidend für die Beurteilung ist natürlich auch, welche Art von Musik du hörst. Bei elektronischer Musik weiß eigentlich keiner, wie sie 'richtig' klingt, bei einem Kammerkonzert dagegen habe ich schon eine realistische Vorstellung davon, wie eine Barockgeige zu klingen hat, oder ein gestrichener Kontrabass, eine Oboe, etc. Da würde es mich unendlich nerven, wenn das nicht so nah am Original wie finanziell möglich wäre. Wie jemand anderes diese Boxen dann nennt wäre mir aber auch wieder egal -- wenn es für mich 'realistisch' klingt, dann ist das so.

Also: ausgiebig (!) und länger probe hören, mit einem möglichst breit gefächerten Stil-Mix, idealerweise im eigenen Hörraum. Was dir dann gefällt, ist für dich gut.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 14. Mai 2008, 20:35 bearbeitet]
Hai_!
Stammgast
#4 erstellt: 14. Mai 2008, 20:40
Mhmm so ähnlich habe ich mir das schon fast gedacht

Ja gut, danke erstmal für die Tips. Meine Musikrichtung ist ziemlich Elektronisch, vor allem so Hardstyle(siehe dieverse Future Trance CDs,Hardbasechapter oä.), Jumpstyle, gerne auch mal Rave(Mental Theo & Charly Lownoise, 2 Brohters on the 4th Floor) oder auch Hardcore (allá Angerfist, Neophyte, DJ Korsakoff).

Also suche ich mir Boxen aus, die nach meiner Meinung meine Musik so wiedergeben, wie ich das möchte ?!

Und wenn die Wahl am ende auf zB Cerwin Vega CLS-215F(Um mal ein Beipiel meines geschmackes zu zeigen )fällt ist auch gut ??

mfg hai
foe!
Stammgast
#5 erstellt: 14. Mai 2008, 21:16
Sicher ist das gut - es sei denn, du kaufst, um andere Leute zu beeindrucken. Und wenn du dazu noch den Loudness-Regler deines Verstärkers bis zum Anschlag aufdrehst und zwei dicke Magnat Omega 530 (-Subs) dazunimmst. Solange es dir gefällt - machs.

Ich würde allerdings grundsätzlich weniger zu irgendwelchen unbekannten Speziallautsprechern wie den von dir verlinkten raten. Mit grundsoliden Allroundern - die gibts von neutral (etwa Dynaudio) bis hin zu Modellen mit etwas eindeutigerer Charakteristik (JBL, Klipsch) - kann man eigentlich jede Musik gut hören, auch deine.
0300_Infanterie
Inventar
#6 erstellt: 14. Mai 2008, 21:24

Hai_! schrieb:

Das Problem beschreibe ich mal: Ich höre eigentlich den großteil Musik von PC, also mp3s. Die Herkunft dieser Stücke ist nicht immer bekannt ...


DAS solltest du besser nicht posten
Coffey77
Inventar
#7 erstellt: 15. Mai 2008, 05:53

Hai_! schrieb:
Meine Musikrichtung ist ziemlich Elektronisch, vor allem so Hardstyle(siehe dieverse Future Trance CDs,Hardbasechapter oä.), Jumpstyle, gerne auch mal Rave(Mental Theo & Charly Lownoise, 2 Brohters on the 4th Floor) oder auch Hardcore (allá Angerfist, Neophyte, DJ Korsakoff).


Klipsch:D
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Mai 2008, 07:12
Ehrliche Boxen sind besser. Das kann jeder bestätigen der sowas schon mal gehört hat. Das gilt auch für MP3-Charts-Musik. Die Lautsprecher die Aufnahmen wirklich sezieren sind in der Regel eher Schönfärber.

Problem bei neutrale Boxen:
-In dem Hörraum zu wohnen ist unmöglich
-Neutrale Boxen sind groß und klobig
-Akustik und Boxen kosten jeweils mehr als ein Kleinwagen
-Die Installation braucht eine Menge Know-How

Als normaler Hörer muss man somit irgendwo einen Kompromiss machen.
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 15. Mai 2008, 07:45

MusikGurke schrieb:
Ehrliche Boxen sind besser. Das kann jeder bestätigen der sowas schon mal gehört hat. Das gilt auch für MP3-Charts-Musik. Die Lautsprecher die Aufnahmen wirklich sezieren sind in der Regel eher Schönfärber.


Ist klar, wenn man sich die Grundlagen der Psychoakustik mal angesehen hat. Die wahrgenommene Qualität von mp3 ist sehr stark von einer linearen Wiedergabekette abhängig.



MusikGurke schrieb:
Problem bei neutrale Boxen:
-In dem Hörraum zu wohnen ist unmöglich
-Neutrale Boxen sind groß und klobig
-Akustik und Boxen kosten jeweils mehr als ein Kleinwagen
-Die Installation braucht eine Menge Know-How

Als normaler Hörer muss man somit irgendwo einen Kompromiss machen.


Das bedarf weiterer Erklärungen. Ich würde gern den hier als (extrem)- Gegenbeispiel anführen. Hören kann man sie u.a. bei Klingtgut oder bei Aura Hifi, ich habe das Vorgängermodell.

Womit meine Meinung auch klar sein sollte, ich mag es lieber gerade. Wenn es schönfärben soll, kann ich ja die Klangregelung benutzen.

foe!
Stammgast
#10 erstellt: 15. Mai 2008, 09:20

MusikGurke schrieb:
Ehrliche Boxen sind besser. Das kann jeder bestätigen der sowas schon mal gehört hat.


Jup - und grün ist einfach schöner als blau. Das kann jeder bestätigen, der sowas schonmal gesehen hat.
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 15. Mai 2008, 09:26

foe! schrieb:

MusikGurke schrieb:
Ehrliche Boxen sind besser. Das kann jeder bestätigen der sowas schon mal gehört hat.


Jup - und grün ist einfach schöner als blau. Das kann jeder bestätigen, der sowas schonmal gesehen hat.


Klar, eine grüne Banane ist besser als eine blaue Banane. Ein grüner Himmel ist besser als ein blauer Himmel.

Ein Foto, das die Farben so verfälscht, würde als mistig bezeichnet, aber eine Box, die den Klang verfälscht, gilt dann als hervorragend, was?

showtime25
Inventar
#12 erstellt: 15. Mai 2008, 09:30

Hai_! schrieb:
Mhmm so ähnlich habe ich mir das schon fast gedacht

Ja gut, danke erstmal für die Tips. Meine Musikrichtung ist ziemlich Elektronisch, vor allem so Hardstyle(siehe dieverse Future Trance CDs,Hardbasechapter oä.), Jumpstyle, gerne auch mal Rave(Mental Theo & Charly Lownoise, 2 Brohters on the 4th Floor) oder auch Hardcore (allá Angerfist, Neophyte, DJ Korsakoff).

Also suche ich mir Boxen aus, die nach meiner Meinung meine Musik so wiedergeben, wie ich das möchte ?!

Und wenn die Wahl am ende auf zB Cerwin Vega CLS-215F(Um mal ein Beipiel meines geschmackes zu zeigen )fällt ist auch gut ??

mfg hai


Hallo. für dich könnte etwas aus dem Bereich PA/Monitoring in Frage kommen. Da ist oftmals das P/L Verhältnis deutlich besser. Bei deiner bev. Musik gehe ich von satten, trocken Bässen aus - KleinPA hat hier viel zu bieten. Eine konkrete Empfhelung kann ich dir jetzt aber nicht geben - geh einfach 'mal in ein Musikgeschäft ect. und höre es dir selber an.

Die Cerwin Vega gehen hier wohl schon in diese Richtung, was ich 'mal gelesen habe. Aber ACHTUNG, ist nur Hören Sagen, kann nicht beurteilen, wie seriös die Quelle war. Cerwin sind doch Amis, oder??? Gibt es tw. recht goße Preisunterschiede im handel.
Viel Glück.
foe!
Stammgast
#13 erstellt: 15. Mai 2008, 09:34
Tada - du hast den richtigen Schluss gezogen, traust dich aber offensichtlich noch nicht, ihn auch kompromisslos hinzuschreiben. Ich tu es mal für dich:

Es ist alles eine Frage des Maßstabs. Soll ein Lautsprecher das Masterband möglichst originalgetreu wiedergeben? Dann eignet sich Studiotechnik sicherlich gut. Soll ein Lautsprecher dem Hörer einfach ein paar schöne, unbeschwerte Stunden bereiten? Dann vielleich nicht mehr so.

Ein grundsätzliches, maßstabsunabhängiges "besser" gibt es nicht, niemals. Kennzeichnet eure Meinung diesbezüglich bitte in Zukunft eben dann auch als Meinung, und nicht als feststehendes Faktum.

Danke sehr.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Mai 2008, 13:52
Hallo foe!,

Ein grundsätzliches, maßstabsunabhängiges "besser" gibt es nicht, niemals. Kennzeichnet eure Meinung diesbezüglich bitte in Zukunft eben dann auch als Meinung, und nicht als feststehendes Faktum.

Klar gibt´s abseits des persönlichen Hörgeschmacks anhand bekannter Parameter ein besser oder schlechter.
Insofern ist Dein moderativer Hinweis nicht erforderlich.

Gruß
Robert
germi1982
Moderator
#15 erstellt: 15. Mai 2008, 15:26
[quote="PiggelEin Foto, das die Farben so verfälscht, würde als mistig bezeichnet, aber eine Box, die den Klang verfälscht, gilt dann als hervorragend, was?

[/quote]


Vorsicht, das gilt als Kunst! Früher und auch heute noch gab es Filter in verschiedensten Farben oder auch Prismen um Effekte in Bilder zu zaubern...

Und ich bin selber ein Fan von JBL-LS. Die klingen einfach gut...für mich jedenfalls. Und haben ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis!

Aber es gilt auch bei LS, vorher Probehören. Es kommt ja auch immer drauf an was man für eine Anlage hat und natürlich noch wie der Raum aussieht wo die Anlage steht.
Man kauft ja schließlich auch kein Auto ohne vorherige Probefahrt. Wobei ich sagen muss, ich habe die JBL ohne Probehören gekauft...


[Beitrag von germi1982 am 15. Mai 2008, 15:28 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 15. Mai 2008, 15:29
Klar gilt das als Kunst, aber ein Fotoapparat, der den Himmel immer grün macht, ist mist.
germi1982
Moderator
#17 erstellt: 15. Mai 2008, 16:18
Tja, allerdings ist es beim Musikhören so, dass es dem Hörer gefallen muss. Und da Geschmack absolut relativ und subjektiv ist, sollte man sich mal die verschiedenen Vertreter anhören. Und für solche Musik wie sie der TE sie hört braucht man keine analytischen LS, denn bei einer 128 kbit MP3 ist nicht wirklich viel da wo diese LS ihre Stärken ausspielen können nämlich ein analytisch genaues "zerlegen" der Musik. Also auch gerade bei dem Musikgeschmack des TE weiß ich nicht ob da solche analytischen LS wirklich optimal sind. Ich würde sagen einfach mal Probehören mit der eigenen Musik, dann kann man sich da ein passendes Bild machen was besser gefällt.

Ich höre Musik zur Entspannung, und dann hat es auch dem Ohr zu schmeicheln. Was nützen mir da analytische LS wenn es mir nicht gefällt?
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Mai 2008, 16:43
Hallo Hai!,

Klipsch-Boxen könntest Du nicht weit weg von daheim (Algermissen) in Elze bei Werner Enge probehören, siehe hier.

In Hannover bei Alex Giese kannst Du andere Boxen mal probehören, u.a. Marken mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis wie Mordaunt-Short, Wharfedale oder Monitor-Audio.

Gruß
Robert
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 15. Mai 2008, 16:54

germi1982 schrieb:
Ich höre Musik zur Entspannung, und dann hat es auch dem Ohr zu schmeicheln. Was nützen mir da analytische LS wenn es mir nicht gefällt?


Du kannst mit einer Klangregelung Deine neutralen Boxen auf fast jeden Geschmack abstimmen. Gefärbte Boxen gerade zu biegen ist hingegen ziemlich schwer.

Hai_!
Stammgast
#20 erstellt: 15. Mai 2008, 16:58

germi1982 schrieb:
Es kommt ja auch immer drauf an was man für eine Anlage hat und natürlich noch wie der Raum aussieht wo die Anlage steht.


Die Frage ist schnell beantwortet.
http://s1.directupload.net/images/080515/68imgua9.jpg

Die jetzigen Boxen sind so komische von Pioneer, die heißen CS 5070. Leider sind sie auch zu klein, den der HT und MT vom Linken LS können nicht über die Couch spielen. Alles in allem schon ne nette Anlage, wo jedoch viel optimierungs Bedarf besteht.

Ich habe vorhin mal hochgerechnet, wann ich denn genug Geld zur Verfügung haben werde. Also bis kurz vor August werden es wohl so 500 sein (bin noch Schüler, fange aber nach den Ferien meine Lehre an). Aber ich denke mal, ich warte noch ein wenig, das ich am Ende so zwischen 1200 und 2000 Euro habe. Dafür sollte ich dann doch was ordentliches bekommen oder ?

Zur Anlage:

Geräte: (Liste nur auf die Sound-wichtigen Geräte gekürzt)

  • Yamaha RX-V459 (AVR)
  • Grundig CD 8400 MKII (CD Player)
  • Panasonic DMR-HS2 (DVD Rekorder)
  • Technics SH-GE70 (EQ)

    Wenn ich die Boxen dann habe, würde ich auch gerne dann etwas in die Komponenten stecken. Vor allem in den DVD Player. Achja, Surround LS sind auch verbaut: JBL C One (Rear & Center, auf dem Bild ist noch eine Magnat Zweck entfremdet, aber die JBLs sind schon unterwegs...)

    Ich lege nicht wirklich wert darauf, ob die Front zu den Surround LS passt, denn meine jetzigen erfahrungen machen da kaum einen Unterschied aus, außerdem höre ich sowieso zu 90% Musik, dann kann ich die kleine 'Unebenheit' verkraften

    Öhm ja jetz hab ich viel gesagt achja nochwas:

    aol-fuzzi schrieb:
    Hallo Hai!,

    Klipsch-Boxen könntest Du nicht weit weg von daheim (Algermissen) in Elze bei Werner Enge probehören, siehe hier.

    In Hannover bei Alex Giese kannst Du andere Boxen mal probehören, u.a. Marken mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis wie Mordaunt-Short, Wharfedale oder Monitor-Audio.

    Gruß
    Robert


    Danke genau so einen Post wollte ich haben. Endlich weiß mal wen, in meiner nähe !! Danke !!

    mfg hai
  • Schwurbelpeter
    Hat sich gelöscht
    #21 erstellt: 15. Mai 2008, 17:56
    Für unter 1000€ Paarpreis gibt´s eine Vielzahl ordentlicher Lautsprecher, um mal bei den von mir genannten Herstellern zu bleiben:

    Klipsch RF xx
    Wharfedale Diamond 9.x
    Monitor-Audio Bronze BR x
    Mordaunt-Short MS 90x

    Falls Du mehr gespart hast kann es gerne was aus den höherpreisigen Serien sein.

    Gruß
    Robert


    [Beitrag von Schwurbelpeter am 15. Mai 2008, 17:57 bearbeitet]
    Hai_!
    Stammgast
    #22 erstellt: 15. Mai 2008, 18:06

    aol-fuzzi schrieb:
    Für unter 1000€ Paarpreis gibt´s eine Vielzahl ordentlicher Lautsprecher, um mal bei den von mir genannten Herstellern zu bleiben:

    Klipsch RF xx
    Wharfedale Diamond 9.x
    Monitor-Audio Bronze BR x
    Mordaunt-Short MS 90x

    Falls Du mehr gespart hast kann es gerne was aus den höherpreisigen Serien sein.

    Gruß
    Robert


    angenommen es wäre was höher preisiges, in welchen regionen sollte dann den die Enstufe, oder halt entsprechende Surround Vorstufen spielen ?? (ja es soll dann (wenn neu) eine Vor/End Kombi sein...)

    mfg
    0300_Infanterie
    Inventar
    #23 erstellt: 15. Mai 2008, 18:10
    also bei 1000 € für die Boxen, dann recht die Hausmarke Yamaha 1800 - Denon 2808...
    Hai_!
    Stammgast
    #24 erstellt: 15. Mai 2008, 18:20

    0300_Infanterie schrieb:
    also bei 1000 € für die Boxen, dann recht die Hausmarke Yamaha 1800 - Denon 2808...



    Hai-! schrieb:
    angenommen es wäre was höher preisiges, in welchen regionen sollte dann den die Enstufe, oder halt entsprechende Surround Vorstufen spielen ?? (ja es soll dann (wenn neu) eine Vor/End Kombi sein...)


    das ist das erste mal, das ich mich selber zitiere.
    Gäbe es für 1200 euro denn entsprechende Vor/End Kombis ?
    (Gerne auch dann Gebraucht)

    mfg
    0300_Infanterie
    Inventar
    #25 erstellt: 15. Mai 2008, 18:34
    Kommt drauf an! Wenn Du HDMI & Videoprozessing nicht brauchst gibt´s top DENON & SONY.
    Sind zwar schon älter aber super - stehen von Zeit zu Zeit in der Bucht

    z.B. Sony TA-E9000ES (AV-Vorverstärker): http://audio.search....romZR34QQsacatZ12050

    oder: DENON DAP 2500 Digitale Vorstufe-Referenzklasse-Silber
    http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

    oder top Receiver (klanglich immer noch super):
    http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

    oder:
    http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem
    Schwurbelpeter
    Hat sich gelöscht
    #26 erstellt: 15. Mai 2008, 18:47
    Hallo Hai!,
    für ein Paar verstärker-unkritischer HiFi-Boxen (und die Mehrzahl der heutigen Boxen stellt keine besonderen Anforderungen an Verstärker) sowie den kleinen JBL Control One brauchst Du eine Surround-Vor/Endstufen-Kombi?
    Der Sinn erschließt sich mir nicht so recht .......
    Hai_!
    Stammgast
    #27 erstellt: 15. Mai 2008, 19:14
    naja ich hätte gerne so einen kleinen 'turm' mit mehreren Endstufen mit VU-Metern ich liebe VU-Meter
    Und so ist es später ausbau-bar ... zu meinem Traum: Eigenes klein-Kino. so mit Röhrenbeamer, und...aaach was weiß ich nicht alles mein traum halt
    0300_Infanterie
    Inventar
    #28 erstellt: 15. Mai 2008, 19:16

    Hai_! schrieb:
    naja ich hätte gerne so einen kleinen 'turm' mit mehreren Endstufen mit VU-Metern ich liebe VU-Meter
    Und so ist es später ausbau-bar ... zu meinem Traum: Eigenes klein-Kino. so mit Röhrenbeamer, und...aaach was weiß ich nicht alles mein traum halt :)


    mit VU-Metern??? Dann spar mal schön


    [Beitrag von 0300_Infanterie am 15. Mai 2008, 19:16 bearbeitet]
    Hai_!
    Stammgast
    #29 erstellt: 15. Mai 2008, 19:22

    0300_Infanterie schrieb:

    Hai_! schrieb:
    naja ich hätte gerne so einen kleinen 'turm' mit mehreren Endstufen mit VU-Metern ich liebe VU-Meter
    Und so ist es später ausbau-bar ... zu meinem Traum: Eigenes klein-Kino. so mit Röhrenbeamer, und...aaach was weiß ich nicht alles mein traum halt :)


    mit VU-Metern??? Dann spar mal schön ;)


    Werde ich machen (Du denkst jetzt bestimmt an Accuphase nech ? )
    0300_Infanterie
    Inventar
    #30 erstellt: 15. Mai 2008, 19:32
    ... & Luxman (z.T. auch alte Integra von Onkyo)
    Hai_!
    Stammgast
    #31 erstellt: 15. Mai 2008, 19:38

    0300_Infanterie schrieb:
    ... & Luxman (z.T. auch alte Integra von Onkyo) :D

    jiap genau

    aber erst die LS, dann das Amping ...
    0300_Infanterie
    Inventar
    #32 erstellt: 15. Mai 2008, 19:42
    wie gesagt: Sparen oder Auto verkaufen
    Hai_!
    Stammgast
    #33 erstellt: 15. Mai 2008, 19:43
    Is nich mein auto, gehört meiner Mutter
    0300_Infanterie
    Inventar
    #34 erstellt: 15. Mai 2008, 19:43
    na dann
    Hifi-Tom
    Inventar
    #35 erstellt: 15. Mai 2008, 19:44
    Hallo,

    was nettes u. noch bezahlbares ( ist natürlich immer relativ ) mit VU-Metern gibts z.B. von Advance Acoustic.



    www.advance-acoustic.de
    0300_Infanterie
    Inventar
    #36 erstellt: 15. Mai 2008, 20:00

    Hifi-Tom schrieb:
    Hallo,

    was nettes u. noch bezahlbares ( ist natürlich immer relativ ) mit VU-Metern gibts z.B. von Advance Acoustic.



    www.advance-acoustic.de


    Glaub mit 1000,- übersteigt das sein Budget (ist ha dann schließlich x5)!
    Schwurbelpeter
    Hat sich gelöscht
    #37 erstellt: 15. Mai 2008, 20:16
    @ Hai!,

    bietet sich an irgendwann mal ein komplettes Surround-Set aus identischer Serie zu realisieren, Beispiel.

    Bei einer Vor-/Endstufen-Kombi und guten Frontlautsprechern kommt irgendwann die Idee auch die restlichen Boxen "anzupassen", könnte ich mir vorstellen.
    Möglichkeiten ins Hobby HiFi zu investieren sind immer gegeben.

    Gruß
    Robert
    Hai_!
    Stammgast
    #38 erstellt: 15. Mai 2008, 20:37

    aol-fuzzi schrieb:
    @ Hai!,

    bietet sich an irgendwann mal ein komplettes Surround-Set aus identischer Serie zu realisieren, Beispiel.

    Bei einer Vor-/Endstufen-Kombi und guten Frontlautsprechern kommt irgendwann die Idee auch die restlichen Boxen "anzupassen", könnte ich mir vorstellen.
    Möglichkeiten ins Hobby HiFi zu investieren sind immer gegeben.

    Gruß
    Robert


    Durchaus, aber was dann später wirklich mal darein kommt, weiß ich noch nicht ... allerdings wirds geil

    aber wie gesagt, erstmal auf dem teppich bleiben, sparen und probe hören
    Hai_!
    Stammgast
    #39 erstellt: 16. Mai 2008, 12:09
    ..So vorraussichtlich werde ich morgen mal zum MM fahren. Ich weiß, da kann man alles andere als Vernünftig hören aber so kann ich mir ja mal nen ersten Eindruck verschaffen. Außerdem brauch ich mal wieder neue In-Ears

    mfg
    Schwurbelpeter
    Hat sich gelöscht
    #40 erstellt: 16. Mai 2008, 12:47
    Ist doch ok.

    Da kannst Du Dir die deutsche Lautsprecher-Konkurrenz wie Canton, Heco, Elac, usw. anhören.

    Gruß
    Robert
    foe!
    Stammgast
    #41 erstellt: 16. Mai 2008, 12:57
    ... und bei manchen MMs auch Dynaudio, bis hin zur Contour-Serie, und Jamo.

    Von Hildesheim aus lohnt sich sicherlich auch nochmal ein kleiner Abstecher nach Braunschweig, dort findet man z.B. bei Wyrwas (Humboldtstrasse) B&W, KEF oder auch Martin Logan, Ferner (Schützenhof) hat sehr interessante Piegas in einem schön privaten Hörstudio da. Und dann ist da ja auch noch Neuklang (falls es den Laden noch gibt ...)

    Das nur zur Ergänzung und zum sicherlich bevorstehenden Trip nach Hannover.
    Hai_!
    Stammgast
    #42 erstellt: 16. Mai 2008, 13:08

    foe! schrieb:
    Das nur zur Ergänzung und zum sicherlich bevorstehenden Trip nach Hannover.


    Sicherlich, diesmal wird keine Katze im Sack gekauft
    CarstenO
    Inventar
    #43 erstellt: 17. Mai 2008, 15:53

    foe! schrieb:
    Ich würde allerdings grundsätzlich weniger zu irgendwelchen unbekannten Speziallautsprechern wie den von dir verlinkten raten.


    Hallo foe!,

    unter uns älteren HiFi-Fans ist Cerwin Vega kein unbekannter Speziallautsprecher, sondern hinsichtlich Herkunft und Klangabstimmung eine Alternative zu Altec, EV und JBL.

    Die verlinkten Boxenmodelle wären m.E. für Räume deutlich oberhalb 35 qm geeignet. Deren Wirkungsgrad dürfte dem Leistungsvermögen des angegebenen AV-Receivers entgegenkommen.

    Carsten
    0300_Infanterie
    Inventar
    #44 erstellt: 17. Mai 2008, 17:44
    @Carsten: Mein Vater hat seit ich denken kann (knapp 30 Jahre) immer wieder Cervin Vega
    Sind und waren immer gut
    Jeder sollte unbedingt die LS erst probehören; Hier entscheidet nur der der persönliche Geschmack.
    Hatte jahrelang Boxen der Firma ACRON, absolut top wenn auch nicht sehr bekannt und heute nicht mehr existent
    foe!
    Stammgast
    #45 erstellt: 17. Mai 2008, 18:43
    Hallo Carsten,


    CarstenO schrieb:

    unter uns älteren HiFi-Fans ist Cerwin Vega kein unbekannter Speziallautsprecher, sondern hinsichtlich Herkunft und Klangabstimmung eine Alternative zu Altec, EV und JBL.


    dann heisst es an dieser Stelle wohl: Asche auf mein Haupt. Ich bin zwar möglicherweise auch ein (etwas) "älterer" Hifi-Fan, der Name Cerwin Vega sagt(e) mir allerdings gar nichts.

    Beste Grüße,
    foe
    0300_Infanterie
    Inventar
    #46 erstellt: 17. Mai 2008, 19:13
    ... und deshalb ist das HiFi-Forum ja auch da: Es bringt einen weiter
    Hai_!
    Stammgast
    #47 erstellt: 18. Mai 2008, 14:39

    0300_Infanterie schrieb:
    ... und deshalb ist das HiFi-Forum ja auch da: Es bringt einen weiter ;)


    genau

    aber wo wir gerade bei Cerwin Vega sind, wo kann ich mir die denn mal Anhören ? Die verlinkten Händler auf der Seite führen nur Car Hifi ... von Home und Pro is nix bei den angegeben Händlern Und vega steht auch leider nirgends in nem MM oder Saturn rum ... also woo ??
    0300_Infanterie
    Inventar
    #48 erstellt: 18. Mai 2008, 14:56
    Pooh - hab die auch schon lange nirgends mehr gesehen
    Schwurbelpeter
    Hat sich gelöscht
    #49 erstellt: 18. Mai 2008, 18:02
    Art und Voice
    in Hannover.

    Laut CW-Homepage autorisiert für Car- und Home-Audio.

    Phonar wäre noch interessant.

    Oder so ´ne Wuchtbrumme wie die Dali Concept 10.

    Gruß
    Robert
    Hai_!
    Stammgast
    #50 erstellt: 18. Mai 2008, 21:32
    Die haben von Vega nur eine 12" Box ... aber die Dali gefällt mir
    Suche:
    Das könnte Dich auch interessieren:
    Lieber Neue boxen kaufen oder nach sehr guten alten suchen ?
    ShadeAlbae am 03.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  28 Beiträge
    9 Jahre alte Boxen. Kaufen oder lieber nicht?
    speaker1993 am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  7 Beiträge
    EPOS ES 14, oder lieber nicht?
    drdimtri am 02.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  6 Beiträge
    Lieber Subwoofer oder ATM bei NuLine 82?
    marzsius am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  3 Beiträge
    2.1 oder doch lieber 5.1 system?
    epX am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  8 Beiträge
    teufel oder Kompakt Boxen
    MüNcHnEr am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  18 Beiträge
    Verstärker/Boxen Kombi für Anschluss an PC/Notebook oder doch lieber 2.1 Soundsystem?
    M0ki am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  5 Beiträge
    Stereoreceiver oder lieber Verstärker?
    tennfeldi am 30.04.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  3 Beiträge
    Verstärker: Lieber neu kaufen oder älteren 'Klassiker' gebraucht?
    Cantello am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  18 Beiträge
    Teufel Ultima 40 oder lieber den M 320 F Hybriden?
    Tante-Petunia am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2011  –  8 Beiträge
    Foren Archiv
    2008

    Anzeige

    Aktuelle Aktion

    Hersteller in diesem Thread Widget schließen

    • Pioneer
    • Yamaha
    • JBL
    • Magnat
    • Harbeth
    • Denon
    • Sony
    • Dali

    Forumsstatistik Widget schließen

    • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
    • Neuestes Mitgliedklausherrda
    • Gesamtzahl an Themen1.345.195
    • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.792