vertaerker+2 Standboxen+ CD+Kabel fuer 2500?

+A -A
Autor
Beitrag
sirBruno
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mai 2008, 20:54
Hallo zusammen!
seit einem halben Jahr kann ich kaum noch Musik geniessen weil ich damals das erste mal in eine neue Preisklasse reingehoert habe.
ich will wenn nicht noetig nicht mehr als 2600 eier ausgeben.

meine ueberlegungen:

-kef iQ9 mit NAD C352 mit Cd oder T535(multiformat)

-b&w 683 mit marantz PM7001 und CD

(b&w ist fuer mich bisschen ein problem da ich z.Z in Lettland wohne und von Deutschland aus nicht geliefert wird)

diese 2 varianten habe ich bereits gehoert und war begeistert.
was koennt ihr mir davon emfehlen oder habt ihr andere vorschlaege wie ich mein Geld sinnvoll loswerde??

Bin fuer hilfe dankbar.
Gruesse aus Lettland
Bruno
votec1
Stammgast
#2 erstellt: 28. Mai 2008, 22:17
Hallo und willkommen im Forum.
Da du beides schon gehört hast und und die B&W Variante anscheinend schon aufgrund der Nichtbelieferung ein KO Kriterium ist dann nehme das was du auch erhalten kannst.
KEF und NAD geht immer, aber auch Marantz ist kompatibel mit KEF. In einem anderen Thread wurde auch schon darauf hingewiesen, dass der C355BEE, also der Nachfolger für das gleiche Geld zu erhalten ist. Kabel sollte eh der kleinste Posten auf deiner Rechnung werden.

Gruß Michael


[Beitrag von votec1 am 28. Mai 2008, 23:16 bearbeitet]
Marius88
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Mai 2008, 22:18
Wieso ist B&W denn ein Problem? Wenn du die LS schon gehört hast und haben willst ruf doch einfach einen deutschen Händler an und frag, ob sie nach Lettland liefern. Musst ja nich bei einem lettischen Händler kaufen.

Mfg
sirBruno
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Mai 2008, 22:44
ich muss sagen die KEFs hatten mir vom Sound fast besser gefallen.
@votec: vom aeusseren gefallen mir die Marantz Sachen besser. Was denkst Du in welche richtung werden die KEFs gehen wenn man nen Marantz Verstaerker anstatt nem NAD dranhaengt?

mein Wohnzimmer ist zZ nur ca 25 qm gross. waere ich vielleich mit kleineren Boxen zum selben Preis besser dran?
votec1
Stammgast
#5 erstellt: 28. Mai 2008, 23:15
Nun ja Marantz hat eher ein etwas wärmeren Klang, wobei ich zugeben muss, dass NAD in dieser Preisklasse kaum noch zu toppen ist. Bei den Lautsprechern kann ich mir auch gut die IQ7 oder die IQ7SE vorstellen.
Ein guter Tipp wäre eventuell die EVO Serie von Creek, die ja auch noch preislich passen würde.
votec1
Stammgast
#6 erstellt: 28. Mai 2008, 23:21
Ansonsten kannst du dich auch unter anderen an Volker alias Klingtgut wenden. Der hat zwar Marantz nicht im Programm, hat aber neben NAD und Creek auch noch andere nette Alternativen für KEF. Vielleicht kann er dir ja ein gutes Angebot machen, bzw. dir generell bei deiner Auswahl helfen.

Gruß Michael


[Beitrag von votec1 am 28. Mai 2008, 23:29 bearbeitet]
sirBruno
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Mai 2008, 19:31
Ich habe nun mal intensiv die Suche des Forums genutzt. Sehr viele sagen der Creek Evo waere perfekt fuer die iQ9.
Ich denke fuer mich waere es das beste an den iQ9 mal verschiedene Verstaerker zu hoeren.

NAD C352 und C355bee,
Creek Evo
PM7001
eventuell noch von Cambridge Azur 640 V2.

Den C352 hatte ich ja schon gehoert, war absolut begeistert, nur ich kann mich mit dem Design nicht so recht anfreunden.

Kann ich getrost zu nem schoenen Marantz greifen ohne das der Sound schlechter wird?
Oder muss ich wenn ich was schoenes und gutes will mehr bezahlen und zu Creek oder Cambridge gehen.?

Der naechste LAden wo ich probe hoeren koennte ist ca 1000km entfernt.
Ich will von euch auch keine Kaufentscheidung sondern nur mal eure Gedanken zu meinen Problemen
votec1
Stammgast
#8 erstellt: 29. Mai 2008, 19:52
Wie ich schon schrieb: Marantz ist etwas wärmer abgestimmt, der NAD mag vom Aussehen nicht der Kracher sein, vom Klang aber schon. Die Infos zu Creek Evo Serie hast du dir ja schon
geholt. Cambridge hat meiner Ansicht nach eher einen seichteren Touch, oftmals eher für Freunde der "leichteren Klänge"
Hifi-Tom
Inventar
#9 erstellt: 29. Mai 2008, 21:21

diese 2 varianten habe ich bereits gehoert und war begeistert. was koennt ihr mir davon emfehlen oder habt ihr andere vorschlaege wie ich mein Geld sinnvoll loswerde??


Letzten Endes entscheidet Dein persönlicher Hörgeschmack, d.h. es ist wirkl. wichtig das Du Hörerfahrungen sammelst. Zu den Lautsprechern würde ich mir Alternativen, z.B. Nubert u. Monitor Audio anhören.

Was die Verstärkerwahl betrift, so halte ich den Creek EVO für keine so gute Wahl, neigt sehr schnell zu Härten im Klangbild. An KEF habe ich mal C.E.C. Amp 3300R gegen den Creek Evo gehört, das war deutl. besser.

Aber auch die neuen Cambridge Verstärker V2 Versionen sind gut od. ein Audiolab.

Und natürlich gilt auch hier, Dein persönlicher Eindruck, Hörgeschmack zählt.


[Beitrag von Hifi-Tom am 29. Mai 2008, 21:44 bearbeitet]
votec1
Stammgast
#10 erstellt: 29. Mai 2008, 21:35
Dem kann ich nur beipflichten. Da du leider das Problem hast, dass du mangels Möglichkeiten vor Ort diverses nicht testen kannst, solltest du eventuell auf Nummer sicher gehen und das erwerben, was du auch selber hören konntest. Es besteht zwar immer die Möglichkeit, dass dir meinetwegen der Creek doch besser gefallen würde, oder für deinen Geschmack ein absoluter Reinfall ist.
sirBruno
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Mai 2008, 09:31
Ok, ich glaube Ihr habt recht, ich werde nun nicht weiter nach was besserem suchen, bei dem ich nicht beurteilen kann ob es dann auch wirklich besser ist
.

welche Kabel koennt Ihr mir den fuer die KEF NAD kombi empfehlen?
Ich brauch fuer LS 2x3m und natuerlich eine Verbindung von CD zum Vertaerker. und evtl noch eins vom Computer(2,5 Klinke) (fuer notfaelle)

Ich habe absolut keine Ahnung von Kabel und Preisen.
bei meiner Hoerprobe hatten wir 2 verschiedene Kabel und da war schon ein Unterschied zu hoeren. Ich sollte nur was passendes mitbestellen da ich hier in Lettland nur das simpelste fuer 5 euro bekomme.
Hifi-Tom
Inventar
#12 erstellt: 30. Mai 2008, 11:23

Ok, ich glaube Ihr habt recht, ich werde nun nicht weiter nach was besserem suchen, bei dem ich nicht beurteilen kann ob es dann auch wirklich besser ist


Wobei es nichts schaden könnte, wenn Du es nicht eilig hast, Dir irgendwo noch einige Alternativen anzuhören.


welche Kabel koennt Ihr mir den fuer die KEF NAD kombi empfehlen? Ich brauch fuer LS 2x3m und natuerlich eine Verbindung von CD zum Vertaerker. und evtl noch eins vom Computer(2,5 Klinke) (fuer notfaelle). Ich habe absolut keine Ahnung von Kabel und Preisen. Bei meiner Hoerprobe hatten wir 2 verschiedene Kabel und da war schon ein Unterschied zu hoeren. Ich sollte nur was passendes mitbestellen da ich hier in Lettland nur das simpelste fuer 5 euro bekomme.


Bei Kabeln gibt es schon Unterschiede, ist aber ein heiß dikutiertes Eisen hier im Forum, die einen hören sie, die anderen nicht.

Das heist, auch hier kommt es wiederum stark auf Dein Hörempfinden, Deine Wahrnehmung an. Daher kann man auch keine generellen, allgemeingültigen Empfehlungen abgeben.

Qualitativ gute u. preiswerte Kabel gibt es z.B. von Sommer Cable, ein profesioneller Anbieter, der aus der Studiotechnik kommt. Als Cinchkabel würde ich z.B. das Spirit XXL empfehlen, als Lautsprecherkabel das Orbit in 4,0 qmm od. das Magellan in 2,5 qmm.
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 30. Mai 2008, 11:57

sirBruno schrieb:
Ich habe nun mal intensiv die Suche des Forums genutzt. Sehr viele sagen der Creek Evo waere perfekt fuer die iQ9.


Hallo,

der Creek bringt nochmal etwas mehr Punch und Drive gegenüber dem NAD und löst noch etwas besser auf.Härten im Klangbild sind beiden Verstärkern fremd.


sirBruno schrieb:

Ich denke fuer mich waere es das beste an den iQ9 mal verschiedene Verstaerker zu hoeren.

NAD C352 und C355bee,
Creek Evo
PM7001
eventuell noch von Cambridge Azur 640 V2.


der Cambridge klingt im Vergleich zum NAD und Creek etwas weicher bringt im Bassbereich weniger Druck, den Marantz habe ich nicht im Programm von daher möchte ich da nichts zu sagen.


sirBruno schrieb:
Den C352 hatte ich ja schon gehoert, war absolut begeistert, nur ich kann mich mit dem Design nicht so recht anfreunden.


gut designmäßig hast Du bei Creek oder Cambridge sicher Vorteile


sirBruno schrieb:
Kann ich getrost zu nem schoenen Marantz greifen ohne das der Sound schlechter wird?
Oder muss ich wenn ich was schoenes und gutes will mehr bezahlen und zu Creek oder Cambridge gehen.?


ich persönlich würde den Creek dem Cambridge vorziehen da er einfach mehr zupackt mehr Punch bietet, zum Marantz kann sicher jemand anders etwas sagen.


sirBruno schrieb:
Der naechste LAden wo ich probe hoeren koennte ist ca 1000km entfernt.


da gibt es zum Glück Mittel und Wege diese Entfernung zu überwinden ohne selbst reisen zu müssen


sirBruno schrieb:

Ich will von euch auch keine Kaufentscheidung sondern nur mal eure Gedanken zu meinen Problemen


na dann hoffe ich mal ich konnte Dir ein bisschen weiter helfen

Viele Grüße

Volker


[Beitrag von klingtgut am 30. Mai 2008, 11:57 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 30. Mai 2008, 12:00

sirBruno schrieb:

welche Kabel koennt Ihr mir den fuer die KEF NAD kombi empfehlen?
Ich brauch fuer LS 2x3m und natuerlich eine Verbindung von CD zum Vertaerker. und evtl noch eins vom Computer(2,5 Klinke) (fuer notfaelle)

Ich habe absolut keine Ahnung von Kabel und Preisen.
bei meiner Hoerprobe hatten wir 2 verschiedene Kabel und da war schon ein Unterschied zu hoeren. Ich sollte nur was passendes mitbestellen da ich hier in Lettland nur das simpelste fuer 5 euro bekomme.


sehr empfehlenswert, relativ preisgünstig und für die Kombi auch sehr gut passend sind die Kabel von der Firma Atlas.

http://www.best-of-british-hifi.de/Bilder/stp1107BiWiring.pdf

Viele Grüße

Volker
sirBruno
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Jun 2008, 20:01
So, ich habe eine Entscheidung gefaellt:
es werden nicht die iQ9 sondern iQ7. mit NAD C352/C355 mit dem CDP C525

Die hatte ich damals auch gehoert.Wenn ich nun bedenke, dass die iq9 vom Bass zwar genial beim Haendler waren, denke ich das die das dass aber fuer meine Wohnung zuviel des guten ist.


Ausserdem komme ich so sogar viel billiger weg und kann mal wieder ordentlich CDs kaufen...

Ich sehe hier sind auch einige Haendler, ich wuerde mich ueber das eine oder andere komplett Angebot incl versichertem Versand nach Lettland freuen.

(wenn Ihr vertrauenserwuerdig seit natuerlich gegen Vorkasse)

Cheers
Bruno
votec1
Stammgast
#16 erstellt: 02. Jun 2008, 20:27
Erstmal Gratulation zu deiner Entscheidung
Da du sie schon gehört hast, weist du ja auch was du erhalten wirst. Mit einem Händler der beides vertreibt, hast du ja schon kommuniziert

Gruß Michael
klingtgut
Inventar
#17 erstellt: 02. Jun 2008, 20:57

sirBruno schrieb:
So, ich habe eine Entscheidung gefaellt:
es werden nicht die iQ9 sondern iQ7. mit NAD C352/C355 mit dem CDP C525

Die hatte ich damals auch gehoert.


hattest Du denn damals die iQ 7 oder die iQ 7 SE gehört ?


sirBruno schrieb:
Wenn ich nun bedenke, dass die iq9 vom Bass zwar genial beim Haendler waren, denke ich das die das dass aber fuer meine Wohnung zuviel des guten ist.


Wie groß ist denn genau Dein Raum ? und wie kannst Du die Lautsprecher aufstellen ?



sirBruno schrieb:
Ausserdem komme ich so sogar viel billiger weg und kann mal wieder ordentlich CDs kaufen...


das ist wohl wahr


sirBruno schrieb:
Ich sehe hier sind auch einige Haendler, ich wuerde mich ueber das eine oder andere komplett Angebot incl versichertem Versand nach Lettland freuen.

(wenn Ihr vertrauenserwuerdig seit natuerlich gegen Vorkasse)

Cheers
Bruno


wäre nett wenn Du mir voher noch meine Fragen beantworten würdest

Viele Grüße

Volker


[Beitrag von klingtgut am 02. Jun 2008, 21:05 bearbeitet]
sirBruno
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Jun 2008, 21:49
Hallo Klingtgut.
Ich hatte damals die iq7 (ohne SE gehoert)
da ich annehme dass sich der charakter der LS nicht komplett geandert hat, waere ich auch sehr an den "SE" interessiert.
Vorallem nachdem was ich zB von Dir hier im Forum darueber gelesen habe.
Mein Wohnzimmer ist 5.3 x 3.8 m . Auf einer der Schmalseite sind die Fenster. Da ich noch nicht allzuviele Moebel habe, koennen die LS von der Wand weg. Ich warte mit dem Sofa kaufen noch bis ich meine Anlage habe..
LaminatBoden, absolut massive Waende. Ich habe noch nen Wandteppich den ich den LS gegenueberstellen will.
Wenn ins Detail gehen sollte, kannst ja auch ne PN schicken.
klingtgut
Inventar
#19 erstellt: 02. Jun 2008, 22:07

sirBruno schrieb:
Hallo Klingtgut.
Ich hatte damals die iq7 (ohne SE gehoert)
da ich annehme dass sich der charakter der LS nicht komplett geandert hat, waere ich auch sehr an den "SE" interessiert.
Vorallem nachdem was ich zB von Dir hier im Forum darueber gelesen habe.


gut die iQ 7 ist relativ schlank im Bass, löst sehr gut auf, bietet eine sehr gute Stimmenwiedergabe.

Die iQ 7 SE ist im Bassbereich wesentlich kräftiger,bietet aber gleichzeitiog auch etwas mehr Pegel im Hochtonbereich, der sehr gute Stimmenbereich der iQ 7 ist hier etwas zurück genommen.

Zusätzlich wäre erwähnenswert das die iQ 7 SE ganz normal zu bekommen ist während die iQ 7 ausverkauft ist,ich habe aktuell noch ein Paar in Walnuss.


sirBruno schrieb:

Mein Wohnzimmer ist 5.3 x 3.8 m . Auf einer der Schmalseite sind die Fenster. Da ich noch nicht allzuviele Moebel habe, koennen die LS von der Wand weg. Ich warte mit dem Sofa kaufen noch bis ich meine Anlage habe..
LaminatBoden, absolut massive Waende. Ich habe noch nen Wandteppich den ich den LS gegenueberstellen will.
Wenn ins Detail gehen sollte, kannst ja auch ne PN schicken.


gut wenn die Lautsprecher wirklich frei aufgestellt werden können (min. 50 cm zur Rück- und Seitenwand) könntest Du auch zur iQ 9 greifen die klanglich der von Dir gehörten iQ 7 sicher näher ist als die iQ 7 SE.

Viele Grüße

Volker
sirBruno
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Jul 2008, 09:48
Falls es jemanden interessiert, ich habe seit gestern alle Komponenten zusammen und bin begeistert.
Die erste halbe Stunde hatte ich Herzklopfen und Gānsehaut. Es war genau so wie ich es in Erinnerung hatte. Heute morgen aufgestanden und sofort wieder Anlage eingeschaltet und ich habe gute Laune.

Die LS habe ich von Volker, eigentlich alles aber die deutsche Post hat es in anderthalb Monaten nicht geschafft zu liefern.

Dann bin ich gestern nach Riga gefahren und mich hats schier umgehauen C355 fuer 425 Euro C525 fuer 275 Euro Neu, Originalverpackt inkl 18% mwst und das von einem offiziellen NAD Hāndler.

Ich hoere und geniesse jetzt weiter
Hifi-Tom
Inventar
#21 erstellt: 29. Jul 2008, 14:48
Na denn viel Spaß mit Deiner neuen Kombi!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standboxen fuer Sony es870
maatlock am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.03.2004  –  5 Beiträge
Kaufberatung Hifi bis ca. 2500 Euro
teasie am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  25 Beiträge
Standboxen (bis 2500) + Verstärker
HiPhi am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  29 Beiträge
2 Standboxen, Musik, Kaufberatung
Vulci am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  26 Beiträge
TOSLINK-Kabel (F05-Stecker) fuer 15 m?
White2006 am 01.04.2007  –  Letzte Antwort am 01.04.2007  –  3 Beiträge
Standboxen bis 2500?/pro Paar
Supertramper747 am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 05.11.2012  –  4 Beiträge
KEF IQ9 - der richtige LS fuer mich?
China-Mann am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  2 Beiträge
Anlagen Kaufberatung für 2500€
Klangliebhaber am 27.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  41 Beiträge
Haendler fuer Audioquest Kabel
MLuding am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  6 Beiträge
Beratung fuer Tonarmstecker bzw. Din 5Pol auf Chinch Kabel
DCDK am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.478 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedRobert_Cristo
  • Gesamtzahl an Themen1.379.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.281.840

Hersteller in diesem Thread Widget schließen