Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker vs Vor- Endstufenkombination

+A -A
Autor
Beitrag
kingpin78
Neuling
#1 erstellt: 23. Jun 2008, 12:14
Hallo,

ich habe mal eine Frag an das Forum. Wo ist der
Unterschied im Klang und die Vor und Nachteile
eines Vollverstärkers gegenüber einer Vor- Endstufenkombiantion.


Meine Überlegung geht in den Bereich Advance Acoustic
MAA 705 Endstufen (2 Stück) mit einer Advance Acoustic
Mpp 505 Vorstufe und den unten genannten Komponenten
eingenständig als Hifi Anlage aufzubauen.

Oder ist ein Vollverstärker sinnvoller ???

Ich besitze folgende Komponenten:
Focal Chorus 836 V Boxen
Sony ES X779 Swoboda CD Plaxer
(bisher)Yamaha DSP AX1 Soround Verstärker
(über diesen läuft bisher auch mein Sorrund
System)


Danke und Gruß Kingpin
braunschweiger35
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jun 2008, 12:30
Hallo,
meiner Meinung nach gibt es bei modernen Geräten keine generellen Klangvorteile mehr für eine Vor-/Endstufen Kombination.
Ob die Kombi, die du ins Auge gefasst hast, NACH DEINEM GESCHMACK besser oder schlechter klingt (oder evtl. auch gleich gut? wie ein vergleichbarer Vollverstärker, kannst du nur selbst herausfinden. also: Probehören!
Die allgemeinen Vorteile eines Vollverstärkers gegenüber einer Vor-/Endstuden-Kombi liegen aber auf der Hand:
- Weniger Platzbedarf
- Geringerer Stromverbrauch
- (theoretisch) mehr Klang fürs Geld, da weniger Teile verbaut werden müssen

Gruß,
Carsten
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 23. Jun 2008, 12:32
Hallo kingpin78 !

Das ist fast eine Philosophie-Frage.

Hier erhältst Du etliche Informationen / Stellungnahmen ( Suchbegriffe ma variieren ) :

http://www.google.de...3BFORID%3A1%3B&hl=de

Gruß
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 23. Jun 2008, 15:45
Hallo,

von grundsätzlichen Überlegungen mal abgesehen (Suchfunktion!): wenn du ernsthaft vor hast, gute 2500 Euro in den Verstärker zu stecken würde ich mir einiges an Alternativen ansehen bzw. anhören. Sinn macht das in meinen Augen jedenfalls nur, wenn du dann auch Lautsprecher (weit) jenseits der 5000 Euro (Paarpreis) damit betreibst. Und ob man tatsächlich 2x200 W an 8 Ohm braucht -- darüber lässt sich trefflich streiten...


Jochen
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 23. Jun 2008, 19:33
Hallo,

also die Kombi MAA 705 & MPP 505 ist in klangl. Hinsicht klar das beste was Advance Acoustic zu bieten hat. Ob es allerdings Sinn macht, für die Elektronik mehr Geld auszugeben als Für die Lautsprecher ist eine andere Sache. Du wärst meiner Meinung nach sozusagen ein wenig übermotorisiert u. die Boxen wären hier der Schwachpunkt.
jopetz
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2008, 08:16
Hey Tom, wir sind ja mal richtig einer Meinung!


Jochen
ruedi01
Gesperrt
#7 erstellt: 24. Jun 2008, 10:00
Ich würde in Deinem Fall auch eher zu einem guten Vollverstärker raten. Das Leistungsplus der separaten Endstufe dürfte bei dem LS kaum zum tragen kommen.

Aber warum versteifst Du Dich auf die Advance Acoustic Sachen? Die sind sicher nicht schlecht, aber andere Hersteller bieten auch gute Verstärker für's Geld.

Mein Tipp, guck Dir die folgenden (Voll)Verstärker mal genauer an:

NAD C 372
Yamaha A-S1000
Marantz PM-15S1

Alles potente Vollverstärkerboliden der gehobenen Mittelklasse, wobei der Yamaha und der Marantz sogar noch über einen guten Phonoeingang mit MM und MC Vorverstärker verfügen.

Eine Vor-/Endkombi würde ich in Deinem Fall wirklich nicht in Betracht ziehen....

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 24. Jun 2008, 10:08 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 24. Jun 2008, 14:00
ruedi01 schrieb:


Alles potente Vollverstärkerboliden der gehobenen Mittelklasse, wobei der Yamaha und der Marantz sogar noch über einen guten Phonoeingang mit MM und MC Vorverstärker verfügen.


Das tuen alle AA-Verstärker einschließlich der Vor/End-Kombi auch. Bei der Vor/Endkombi gibt es noch eine eingebaute Frequenzweiche mit einstellbarer Übernahmefrequenz zur optimalen Einbindung eines Subs mit dazu. Ich würde aber an Deiner Stelle bei AA nach dem Vollverstärker MAP 305 schielen, hier gibt es auch eine Version mit eingebautem Wandler ( 5 Digitaleingänge ).


[Beitrag von Hifi-Tom am 24. Jun 2008, 14:01 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#9 erstellt: 24. Jun 2008, 14:03
jopetz schrieb:


Hey Tom, wir sind ja mal richtig einer Meinung!


Schon wieder..., jetzt wirds aber langsam verdächtig.
ruedi01
Gesperrt
#10 erstellt: 24. Jun 2008, 14:18
OK, die Sache mit dem variablen Subwooferanschluss könnte ggf. interessant sein...

Was jedoch ein D/A-Wandler in einem Stereovollverstärker zu suchen hat erschließt sich mir eher nicht.

Außer der Anwender möchte einen PC oder einen Mediastreamer anschließen und die (hoffentlich!) hochwertigen Wandler des Verstärkers nutzen. Sonst benötigt man dieses Feature eher nicht.

Gruß

RD
armindercherusker
Inventar
#11 erstellt: 24. Jun 2008, 14:27
Im Vergleich zu meinen Philips-Playern ist der Wandler im AA deutlich besser.

In erster Linie durch eine "größere Bühne" ( Stereo-Effekt ) und mehr Transparenz.

Mag aber sein, daß die Philips-Wandler "schlecht" sind.

Im Vergleich des AA mit einem Denon DCD-820 ist kaum ein Unterschied hörbar.

Gruß
ruedi01
Gesperrt
#12 erstellt: 24. Jun 2008, 14:33
...kommt halt auf den Player an. Ich würde mal sagen, dass der Wandler im AA auch nicht absolutes High-End sein kann...

Ist auch immer eine Frage, was einem besser gefällt. Wenn ich meinen DVD-/CD-Player analog betreibe klingt es auch ein wenig anders, als wenn ich die eingebauten Wandler meiner A/V-Vorstufe verwende. Ich kann aber jetzt beim besten Willen nicht sage, was besser ist...

Die D/A-Wandler als auch die analogen Ausgangsstufen einer Soundkarte (besonders OnBoard) sind aber durchweg einfachster Standard. Da dürfte der eingebaute Wandler des AA durchaus nochmal einen hörbaren Qualitätsschub bringen.

Wie gesagt, wenn man es brauchen kann, mag es ein nettes Featur sein, sonst aber eher nicht.

Gruß

RD
Hifi-Tom
Inventar
#13 erstellt: 24. Jun 2008, 14:56

Wie gesagt, wenn man es brauchen kann, mag es ein nettes Featur sein, sonst aber eher nicht.


Man kann z.B. vorhandene Geräte wie DVD, billige CD-Player, Playstation, Sat-Reciver Boxen, die über einen digitalen Ausgang verfügen, in klangl. Hinsicht aufwerten. Ansonsten wenn so etwas nicht vorhanden od. gewünscht wird kann man den Amp auch ohne Wandler kaufen, dann ist er etwas billiger.


[Beitrag von Hifi-Tom am 24. Jun 2008, 14:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vor- Endstufenkombination gesucht
unsdnmichi am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.03.2011  –  8 Beiträge
Tipps zum Verstärkerkauf? [AV-Receiver vs. Vollverstärker]
RoyMacCoy am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  20 Beiträge
Yamaha RX-440 vs Stereo Vollverstärker
deivel am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 14.02.2004  –  9 Beiträge
Stereo-Vollverstärker vs. A/V-Receiver
primedape am 15.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.12.2014  –  13 Beiträge
Vollverstärker
Hifi_69 am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  3 Beiträge
vollverstärker
majordiesel am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  7 Beiträge
Vollverstärker
-------- am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  15 Beiträge
Vollverstärker vs. Endstufe
MgX am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.07.2004  –  2 Beiträge
alte vs neue Vollverstärker
Olika am 17.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  15 Beiträge
Vollverstärker: Cambridge Azur vs. NAD 352 vs.
hakki99 am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Marantz
  • Yamaha
  • Advance Acoustic
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedstephnane
  • Gesamtzahl an Themen1.344.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.489