Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Klangvolle Anlage für >150 €

+A -A
Autor
Beitrag
Geissbock48
Neuling
#1 erstellt: 20. Jul 2008, 16:24
Hallo zusammen,

ich bin zwar neu hier, habe mir aber schon einige Threads durchgelesen. Ich besitze momentan eine Aiwa LCX-7 (CD-Player und Kassettendeck sind kaputt).

Na ja, nun hätte ich gern etwas Besseres, was nen guten Klang und möglichst viel Bass hat. Mein Budget ist leider extrem unterdurchschnittlich, ich möchte nämlich auf keinen Fall mehr als 150 € für was Neues ausgeben, auch wenn mir klar ist, dass ich für das Geld kein High End Gerät bekomme ...
Ich schätze mal da kommen nur Kompaktanlagen in Frage, oder?

Was gut wäre, ist ein USB-Anschluss, der aber nicht zwingend notwendig ist. Und einen Cinch- Anschluss sollte es haben, ich denke der ist aber so gut wie überall Standard.

Und jetzt die schwierige Frage: Kann mir da jemand was empfehlen?
Dynacophil
Gesperrt
#2 erstellt: 20. Jul 2008, 16:36
Hi
Geh in Etappen vor.
guten Receiver der 70er:) für <100€
mittelprächtigen CD-Player (Harman Kardon oder irgendein anderes Mittelklasse-Markengerät der 80er/90er... fürn ~50€

Übergangsweise LS der alten Kompakten vorsichtig benutzen und die nächsten 150€ in gebrauchte LS der Mittelklasse anlegen.


[Beitrag von Dynacophil am 20. Jul 2008, 16:38 bearbeitet]
Lukas_D
Inventar
#3 erstellt: 20. Jul 2008, 16:36
Hallo und Wilkommen im Hifi Forum

Kommt ein Gebrauchtkauf für dich in Frage? Wenn nicht dann bleibt wirklich nur eine dieser kleinen Bassarmen Anlagen übrig, also eigentlich genau das was du nicht suchst.
Coffey77
Inventar
#4 erstellt: 20. Jul 2008, 16:43
Schade - ich dachte schon, alles über 150 Euro käme in Frage...das wäre ein Fest geworden;)

150 Eier sind auch für einen Gebrauchtkauf arg wenig, muss ich leider feststellen
Dynacophil
Gesperrt
#5 erstellt: 20. Jul 2008, 17:08

Coffey77 schrieb:
Schade - ich dachte schon, alles über 150 Euro käme in Frage...das wäre ein Fest geworden;)

150 Eier sind auch für einen Gebrauchtkauf arg wenig, muss ich leider feststellen


150 eier sind für EIN Gerät gebraucht etwas feines
150 Eier für ALLES ist eher ein Pfurz oder gesponsort. Also jemand gibt dir was Feines für das Geld weil er dich unterstützen will der Onkel oder so der noch was in der Kammer versteckt hat

z.B. den vergessenen 2600er Marantz mit Thorens 147 und nem Burmester cdplayer und Klipsch Heresy...

das wäre mehr als ein Schnapp also checke die Verwandschaft bis in den 3ten Grad ab...
Geissbock48
Neuling
#6 erstellt: 20. Jul 2008, 18:01
Gut, also ... klar kommt auch ein Gebrauchtkauf für mich in Frage, mir geht's ja nicht ums Design o.ä.
Habt ihr vielleicht ein paar Links zu Geräten, die ich für knappe 150 € bekomme (nochmal zur Verdeutlichung: mein Budget ist bei 150 € für alles, nicht 150 € pro Lautsprecher - das wäre natürlich was anderes )?
o_OLLi
Inventar
#7 erstellt: 20. Jul 2008, 18:09

Dynacophil schrieb:
Hi
Geh in Etappen vor.
guten Receiver der 70er:) für <100€
mittelprächtigen CD-Player (Harman Kardon oder irgendein anderes Mittelklasse-Markengerät der 80er/90er... fürn ~50€

Übergangsweise LS der alten Kompakten vorsichtig benutzen und die nächsten 150€ in gebrauchte LS der Mittelklasse anlegen.


So solltest du vorgehen! 100-150 Euro nur für das Paar Boxen sollten es schon sein, wenn du länger als nen Monat dran Spass haben willst.
Ich würd auch in Etappen vorgehen. Erst den Receiver+CD Player, dann nochmal ne Runde sparen und ein Paar vernünftige Boxen dabei.

Ich weiss dass man lieber gleich was hat, aber das erscheint mir doch die beste Lösung.
Lukas_D
Inventar
#8 erstellt: 20. Jul 2008, 18:19
Hallo,
also bei Ebay kann man sich was günstiges zusammensuchen, hier einfach mal ein Vorschlag bis 150€:

Verstärker

Boxen

Und dazu noch ein günstieger DVD Player als CD Player, kling aufjedenfall schon mal besser als die üblichen Kompaktanlagen in dem Preissegment.
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 20. Jul 2008, 18:43
@ Geissbock48 ,

die beiden Geräte als Einstieg . Und wenn du später wieder etwas Geld hast noch 2 LS . Vielleicht im Selbstbau ?

Conrad =

ELTAX TANGENT AMP-50 VERSTÄRKER SCHWARZ

Art.-Nr.: 343363 - 62
84,95 EUR

Mustek DVD V56SM-260D DVD-Player

Artikel-Nr.: 344101 - 62
33,00 EUR
Lukas_D
Inventar
#10 erstellt: 20. Jul 2008, 18:50
@2ls4any1
was soll er enn mit einem eltax verstärker, das ist doch nichts. Lieber gebrauchte Markenware.
o_OLLi
Inventar
#11 erstellt: 20. Jul 2008, 18:55

Jaro_medien_GMBH schrieb:
@2ls4any1
was soll er enn mit einem eltax verstärker, das ist doch nichts. Lieber gebrauchte Markenware.


100% Zustimmung!
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 20. Jul 2008, 20:19
Ich habe die Forum - Suche mal bemüht zu * ELTAX *

Allgemeiner Tenor = Die LS sind schlecht ; lassen sich aber mit Tuning verbessern .

Zur Elektronik gibt es zumeist vorgefasste Meinungen ohne wirkliche Erfahrungsvergleiche !

Zudem hat man Garantie und ein Rückgaberecht bei Neugeräten . Wenns klanglich oder sonstwie nicht gefällt !!!

Die Möglichkeit habe ich bei gebrauchen Teilen nicht !!!!!!

Wenn man so manches *Angebot* hier im Forum sieht , ziehts einem die Schuhe aus !
o_OLLi
Inventar
#13 erstellt: 20. Jul 2008, 20:26

2ls4any1 schrieb:


Wenn man so manches *Angebot* hier im Forum sieht , ziehts einem die Schuhe aus ! :cut


Darüber brauch man nicht diskutieren Wobei ich Ebay vielfach noch bedeutend schlimmer finde.

Sicher haben auch Neugeräte ihren Vorteil, und ich muss dir Recht geben, dass ich den von dir genannten Verstärker bisher nicht gehört habe.
Ich persönlich ziehe allerdings bei Verstärkern gute alte Markengeräte den neuen Billligprodukten aus China vor.
Ein Gebrauchtkauf ist immer ein Risiko, aber Preis/Leistungstechnisch kann ich mir sicher sein das hochwertigere Gerät gekauft zu haben. (Ein gutes Angebot vorrausgesetzt)
Letzendlich kann natürlich jeder machen was er will
Coffey77
Inventar
#14 erstellt: 20. Jul 2008, 20:37
Für 150 Euro für alles auf einmal bekommst du IMO nur Schrott, da helfen alle "Strategien" nix. Mir zieht´s schon bei einem Mustek DVD-Player die Schuhe aus...:D
Dynacophil
Gesperrt
#15 erstellt: 20. Jul 2008, 21:02
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 20. Jul 2008, 21:15

Coffey77 schrieb:
Für 150 Euro für alles auf einmal bekommst du IMO nur Schrott, da helfen alle "Strategien" nix. Mir zieht´s schon bei einem Mustek DVD-Player die Schuhe aus...:D


Ich wunder mich warun das hier so müffelt .

Bei 150 , - € kann man immer nur nach einem Kompromiss suchen . Wie gut oder schlecht das immer auch gelingt . Es bleibt ein Kompromiss !

Macht man auf der einen - Zugeständnisse muß man auf der anderen Seite Abstriche machen .

Meine Empfehlung ist ein Spagat zwischen Traum + Wirklichkeit .
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 20. Jul 2008, 22:01
Hallo,

also für 150 Euro eine Anlage aus gebrauchten Teilen zu bekommen ist normal kein großes Problem.

Ein paar ältere Canton Fonum gibt es immermal wieder für 60-70 Euro, dazu einen kleinen Receiver und einen CD-Player für je 30-40 Euro, das ist mit etwas Gedult durchaus realisierbar

Im Moment ist aber auf dem Gebrauchtmarkt nicht viel los, evtl lohnt sich das warten bis nach den Sommerferien. Ich habe trotzdem mal etwas rausgesucht:

http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Gruß
Bärchen
plüsch
Inventar
#18 erstellt: 20. Jul 2008, 22:11


[Beitrag von plüsch am 20. Jul 2008, 22:14 bearbeitet]
o_OLLi
Inventar
#19 erstellt: 20. Jul 2008, 22:32

Dynacophil schrieb:
Hi


mal ein Versuch von mir...

sofern sie im bereich 100-150€ bleiben...
http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem


http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/b...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/b...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Alles nette Geräte, aber schon ziemlich ausserhalb der Preisklasse.
Die anderen aufgeführten Geräte gefallen mir gut. Besonders die Pioneer Anlage (Ausser der Box, da weiss ich nicht so ganz was ich davon halten soll ^^)

Wenn du ein wenig Gedult aufbringst, dann wirst du auf jeden fall was nettes finden für dein Budget.
Lautsprecher würd ich aber nach wie vor erstmal die alten nutzen und nach kleiner Budgetaufstockung nochmal auf die Jagd gehen


[Beitrag von o_OLLi am 20. Jul 2008, 22:33 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#20 erstellt: 21. Jul 2008, 00:03
Hallo,

[quote="o_OLLiDie anderen aufgeführten Geräte gefallen mir gut. Besonders die Pioneer Anlage (Ausser der Box, da weiss ich nicht so ganz was ich davon halten soll ^^)
[/quote]

Naja, Canton Fonum war schon seiner Zeit eine preiswerte Einsteigerbox. Für das vorhandene Budget wird es nicht viel was anderes geben. Sie klingt imho aber mit Sicherheit um Klassen besser als die Boxen der vorhandenen Minianlage.

Gruß
Bärchen
o_OLLi
Inventar
#21 erstellt: 21. Jul 2008, 00:05
Ich meinte nicht die Canton, sondern die von PLüsch verlinkte, dessen Hersteller mir nicht bekannt ist
Granada75
Stammgast
#22 erstellt: 21. Jul 2008, 08:10
Hallo Geißbock,

direkte Hinweise auf eine passende Kombi LS/Verstärker habe ich nicht, aber meine Vorredner haben ja schon fleißig die ebay-Suche bemüht. Eigentlich kann ich mir meinen Post auch schenken, aber vielleicht hilft es Dir bei Deiner Entscheidung, daß auch ich mal mit günstigen Gebrauchtgeräten von Markenherstellern angefangen habe und damit durchwegs gute Erfahrungen gesammelt hatte.

Jemand hatte hier die Magnat Monitor 220 für 80,- Euro als Paar verlinkt - da kann man m.E. bedenkenlos zuschlagen und für die übrigen 70,- Euro sollte sich ein kleiner und feiner gebrauchter Receiver finden lassen, das klappt schon!

Im Vergleich zu Deiner aktuellen "Anlage", die wohl nach kurzer Recherche umgerechnet 80-90,- Euro gekostet hatte, wären die Magnat und ein Receiver dazu ein klanglicher Quantensprung. Du hast dann zwar weiterhin keinen CD-Player, aber den holst Du Dir auf Deinem lokalen Flohmarkt passend zum noch zu ersteigernden Receiver für 20,- Euro dazu!

Grüße
Rüdiger
Dynacophil
Gesperrt
#23 erstellt: 21. Jul 2008, 08:21
Hi
nun, ich glaube nicht dass er mit nem 2x40W Amp glücklich wird man kennt die Kids, Bass und laut... daher hab ich nur verszucht ab 70W/Ch zu schauen, und, natürlich gehört zu einem Schnapp Geduld!!! und beobachten der Zielgruppe und etwas Glück beim Schuss

kleinere NAD Receiver kämen da auch noch in Frage, sind mir aber gestern nicht untergekommen.


[Beitrag von Dynacophil am 21. Jul 2008, 12:13 bearbeitet]
hims
Stammgast
#24 erstellt: 21. Jul 2008, 08:33
also zum vorletzten beitrag, da kann ich nur zustimmen.
hab im schlafzimmer auch für knapp 150 euro was stehen.

man kaufe:

1x harman kardon 710 oder 720 cd-player in der bucht.
gehen da regelmäßig für 30 weg und sehen auch noch richtig gut aus,a ber is natürlich geschmackssache

1x verstärker aus den 80ern. je nachdem, was man so grad günstig bekommen kann. ums mal ganz pauschal zu lassen, ma nach denon und yamaha und so gucken, die scheinen recht billig zus ein. kostenpunkt ca. 40

1x paar neue magnat monitor 220 kostenpunkt 80 euro.

macht 150,
mehr geht wohl nicht.

wer nich auf gebrauchtes steht, nunja, hab im gästezimmer ne philips 700 kompaktanlage. kostenpunkt 180. da könnte man ggf. auch später stärkere boxen dranhängen, aber dann würds auch wieder teurer werden. gefällt mir für den preis unter neuware-gesichtspunkten aber doch recht gut.
Geissbock48
Neuling
#25 erstellt: 21. Jul 2008, 12:02
Vielen Dank schonmal für die Tipps und besonders die Links!

Übrigens, einen DVD-Player habe ich schon. Ich höre meine CD's immer darüber, weil mein CD-Player ja kaputt ist.
Bisher gefallen mir die Magnat Monitor 220 sehr gut ... Magnat Monitor 220
Jetzt brauche ich also nur noch einen guten Verstärker für die restlichen 70 €.
Wie wäre es z.B. mit dem DENON PMA 707? DENON PMA 707
Ist es bei solchen Verstärkern eigentlich egal, wenn ich nicht 4, sondern nur 2 Lautsprecher anschließe?


[Beitrag von Geissbock48 am 21. Jul 2008, 13:38 bearbeitet]
Sanzo
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 21. Jul 2008, 14:56
ist sogar zu empfehlen da die Musik erstens Stero aufgenommen ist und nicht quadro.
Zweitens der positive Nebeneffekt das den LS doppelt soviel Leistung zu Verfügung steht.
Also eigentlich nur zum Empfehlen
Dynacophil
Gesperrt
#27 erstellt: 21. Jul 2008, 18:44
naja, ich steh nicht so auf denon
und ich dachte bisher ein Receiver wär dein Begehr. wenns ein Vollverstärker auch tut, dann könntest du auch nach sowas schauen in der <70€-Klasse

http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=001

http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=006

http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem


nur weil ich grad nen Ersatz-Technics für meinen Vater such, damit der sich mit 84 nicht mehr an neue Bedienung gewöhnen muss
Dynacophil
Gesperrt
#28 erstellt: 21. Jul 2008, 20:10
Übrigens, eben grad gekauft, reiner Zufall, ein sehr schöner Dual CR1750 Receiver... für 30€ und 2 Stunden in Berllin rumeiern. Sieht nach putzen fast wie neu aus. ein paar winzige Kratzer.

so ein Schnapp würde deinen Etat für LS schon auf 120 erweitern

Gelscht
Gelöscht
#29 erstellt: 21. Jul 2008, 20:45

Dynacophil schrieb:
Übrigens, eben grad gekauft, reiner Zufall, ein sehr schöner Dual CR1750 Receiver... für 30€ und 2 Stunden in Berllin rumeiern. Sieht nach putzen fast wie neu aus. ein paar winzige Kratzer.

so ein Schnapp würde deinen Etat für LS schon auf 120 erweitern

:*


Wenn du das *Schnäppchen* weiterreichst + Portokosten wären es immerhin noch 110 ,- €

Ansonsten frage ich mich was der Hinweis soll ?

Wenn das Gerät morgen defekt sein sollte sind 30 ,- € zuviel bezahlt !

Ansonsten finde ich deine Bemühungen schon lobenswert .
Dynacophil
Gesperrt
#30 erstellt: 21. Jul 2008, 20:58
Was der Hinweis soll?
Der bedeutet "Augen auf und zuschlagen" lernen
Zufälle erkennen und die Gelegenheit nutzen

lohnende Objekte haben wir ihm ja nun schon mehr als genug vorgeschlagen, ich wette mindestens 5 bleiben im Limit...


Und: selbstverständlich geb ich DEN nicht ab, sondern der ist für meinen Sohn der bald Geburtstag hat...

Ich hab noch einen CR1750 mit nem kleinen Problem, den gäbe ich ab wenn das Problem behoben ist, wäre der jetzt akut, hätte ich ihn angeboten, aber defekte Geräte gebe ich nicht an Anfänger, auch wenn es vermutlich nur die LS-Relais sind.
Coffey77
Inventar
#31 erstellt: 22. Jul 2008, 05:45
Bin gespannt, was passiert, wenn der nächste sagt "die Anlage darf höchstens 80 Euro kosten - bekomme ich schon etwas ordentliches dafür..."

Für einen Anfänger dürfte es verhältnismässig schwer sein, gute von nicht so guten Geräten bei ebay zu unterscheiden - und solche Schnäppchen macht man ja auch nicht jeden Tag. Nebenbei bin ich nicht sicher, ob die Geräte dann in einem Zustand sind, wo man bedenkenlos zugreifen kann

Ich würde auf jeden Fall das Budget verdoppeln - dann kann man auch bei ebay was halbwegs Vernünftiges kaufen
hims
Stammgast
#32 erstellt: 22. Jul 2008, 06:10
also mal nebenbei, wenn schon ein dvd-player da is, der hoffentlich brauchbar ist, dann kann ja mehr in verstärker und ls fließen.

canton fonum 300, also die neuen , kosten auch nur 120
müssens ja nich mehr die magnat sein.
wharfedale 8.1 kosten auch nur 100. sehe beide über dem magnat, die ersteren deutlich. erleb die grad bei ner freundin
Badula
Neuling
#33 erstellt: 22. Jul 2008, 07:03
hab den wust an antworten jetzt nicht verfolgt, aber hier hast du auf jeden fall mal zwei seiten, die dich mit tests zu verschiedenen kompaktanlagen versorgen:

Testberichte: Kompaktanlagen
Testfreaks: Kompaktanlagen
Dynacophil
Gesperrt
#34 erstellt: 22. Jul 2008, 09:18

Coffey77 schrieb:
Nebenbei bin ich nicht sicher, ob die Geräte dann in einem Zustand sind, wo man bedenkenlos zugreifen kann


Bedenkenlos solltest du NICHTS in deinem Leben tun!
o_OLLi
Inventar
#35 erstellt: 22. Jul 2008, 09:38

hims schrieb:
also mal nebenbei, wenn schon ein dvd-player da is, der hoffentlich brauchbar ist, dann kann ja mehr in verstärker und ls fließen.

canton fonum 300, also die neuen , kosten auch nur 120
müssens ja nich mehr die magnat sein.
wharfedale 8.1 kosten auch nur 100. sehe beide über dem magnat, die ersteren deutlich. erleb die grad bei ner freundin


Ich würd auch versuchen so viel Budget wie möglich für die Lautsprecher rauszuholen.
Die Vorschläge von Dynacophil sind da ein super Hinweis. Sei ein wenig geduldig und versuch ein Schnäppchen bei den Verstärkern zu machen, und dann helfen wir dir die Lautsprecherproblematik anzugehen! CD Player würde ich vorerst sein lassen, wenn du nen DVD Player besitzt. Solange der nicht ganz furchtbar ist, wirst du da schon keinen Nachteil haben.
Dynacophil
Gesperrt
#36 erstellt: 22. Jul 2008, 11:00

o_OLLi schrieb:
Solange der nicht ganz furchtbar ist, wirst du da schon keinen Nachteil haben.


ausser dass die DVD-Player meist elend langsam sind ...
Geissbock48
Neuling
#37 erstellt: 22. Jul 2008, 11:45
Also mein DVD-Player hat mich letztes Jahr noch knapp 75 € gekostet, der ist mehr als nur in Ordnung.
Habe mich entschieden, die Magnat Lautsprecher auf jeden Fall zu nehmen, denn ich denke für das Geld gibt's auch nichts besseres.
Bei der Wahl des Verstärkers werd ich wohl daran scheitern, dass ich ganz einfach noch keine Erfahrung mit verschiedenen Marken oder Geräten hab - ich bin da etwas auf euch angewiesen. Also die Vorschläge von Dynacophil gefallen mir ganz gut. Nur welcher es jetzt genau sein soll ...
Dynacophil
Gesperrt
#38 erstellt: 22. Jul 2008, 11:46

Geissbock48 schrieb:
Also mein DVD-Player hat mich letztes Jahr noch knapp 75 € gekostet, der ist mehr als nur in Ordnung.
Habe mich entschieden, die Magnat Lautsprecher auf jeden Fall zu nehmen, denn ich denke für das Geld gibt's auch nichts besseres.
Bei der Wahl des Verstärkers werd ich wohl daran scheitern, dass ich ganz einfach noch keine Erfahrung mit verschiedenen Marken oder Geräten hab - ich bin da etwas auf euch angewiesen. Also die Vorschläge von Dynacophil gefallen mir ganz gut. Nur welcher es jetzt genau sein soll ... :?


na, einer der dein limit nicht überschreitet...

ich würde meinen Sniper organisieren, ne Schussgruppe anlegen, alles der Amps/Receiver die dir zusagen in die Gruppe zusammenfassen, mein Limit jeweils eingeben und abwarten. irgendwann kommt die Mail dass de einen hast...


[Beitrag von Dynacophil am 22. Jul 2008, 12:23 bearbeitet]
Geissbock48
Neuling
#39 erstellt: 22. Jul 2008, 11:52
Habe gerade noch was gefunden ...
Bei Amazon gibt es die Magnat schon für ~55 € Magnat bei Amazon
Wieso sind die da so viel günstiger?
o_OLLi
Inventar
#40 erstellt: 22. Jul 2008, 11:57
Wird wohl der Preis für eine Box sein Ich seh da zumindest nichts für Paarpreis.

Ich würd den Boxenkauf auch nicht übereilen, aber wenn du die Magnat umbedingt ungehört haben willst...
Lukas_D
Inventar
#41 erstellt: 22. Jul 2008, 16:47
Hallo,
der von dir oben verlinkte Denon ist für den Preis wirklich ok, die Magnat bei Amazon ist ein Stückpreis, wären dort also teurer. Die von dir verlinkte Kombi wird sich mit sicherheit für den Preis gut anhören und ist aufjedenfall besser als diese ganzen Kompaktanlagen.
Geissbock48
Neuling
#42 erstellt: 22. Jul 2008, 17:52
So, kurzer Zwischenstand: Lautsprecher sind gekauft.
Bleiben also knapp 60 € für nen Vollverstärker.

Hab mal ein paar rausgesucht, wobei ich mir nicht sicher bin, ob mein Budget überhaupt für einen von denen ausreichen würde ...

Denon PMA-280

Denon PMA-360

Denon PMA-1060

Denon PMA-500V
jopetz
Inventar
#43 erstellt: 22. Jul 2008, 18:15
Hi,

den kleinen Denon PMA-280 hatte ich selbst einige Jahre. Kein Leistungsmonster aber ein ordentliches Gerät, das vermutlich so um die 20 Jahre auf dem Buckel hat.

Der Verkäufer hat noch nicht all zu viele Bewertungen, das Teil läuft am Freitag Nachmittag aus und die Beschreibung ist dürftig und in z.T. holprigem Deutsch -- wenn dich das alles nicht stört (und das Gerät technisch wirklich ok ist) sollte es m.E. möglich sein, hier für 40 bis max. 50 Euro zu einem ordentlichen Verstärker zu kommen. Mehr würde ich dann aber auch nicht bieten -- das Teil war, wenn ich mich richtig erinnere, in der ca. 300-Mark-Klasse...


Jochen
Dynacophil
Gesperrt
#44 erstellt: 22. Jul 2008, 19:31
Ich würde jeden der folgenden den Denons vorziehen, aber ich hab ne Antipathie gegen Denon. Sowie auch Sony

der für 85 ist durchaus auch vom Preis ok, aber wenn einer der anderen für 60 dabei wäre würde ich zuschlagen.
Diese kleinen Technics haben sehr ordentliche Fertigungsqualität.

http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Geissbock48
Neuling
#45 erstellt: 24. Jul 2008, 15:44
Im Moment warte ich auf Schnäppchen, ich werde euch berichten wenn ich nen Verstärker gekauft habe.
Die Lautsprecher sind jedenfalls heute schon mit der Post gekommen! Und sie sehen sogar noch besser aus als ich dachte.
Noch eine Frage: Was für Kabel muss ich mir jetzt noch kaufen, um die beiden Lautsprecher mit einem Verstärker verbinden zu können?
jopetz
Inventar
#46 erstellt: 24. Jul 2008, 15:56

Geissbock48 schrieb:
Was für Kabel muss ich mir jetzt noch kaufen, um die beiden Lautsprecher mit einem Verstärker verbinden zu können?

'Einfache' Lautsprecherkabel mit mind. 2x0,75 oder besser 2x1,5 qmm gibt es in jedem Baumarkt oder Elektrofachgeschäft für um die 1 bis 1,50 Euro pro Meter. Dünnere Kabel würde ich nicht nehmen, dickere auch nicht. Puristen werden sagen, die Kabel sollten für rechten und linken LS gleich lang sein, aber einen Unterschied wirst du bestimmt nicht hören.


Jochen
Gelscht
Gelöscht
#47 erstellt: 24. Jul 2008, 21:05

@ jopetz = Dünnere Kabel würde ich nicht nehmen, dickere auch nicht.


Die Logik die hinter deiner Aussage steht will sich mir nicht so recht erklären ?

Ich würde immer sagen = So lang wie nötig , so dick wie möglich !
jopetz
Inventar
#48 erstellt: 24. Jul 2008, 21:20

2ls4any1 schrieb:
Die Logik die hinter deiner Aussage steht will sich mir nicht so recht erklären ?

Ich würde immer sagen = So lang wie nötig , so dick wie möglich !

Dein Chemielehrer hat vielleicht auch immer gesagt "viel hilft viel", aber bei Kabeln ist diese Herangehensweise m.E. wenig sinnvoll.

Die Ströme, die hier fließen, kannst du auch mit 0,75 qmm locker bewältigen, 1,5 qmm sehen wesentlich besser aus und sind nicht viel teurer, 2,5 qmm sind auch noch ok, bringen aber bei den geplanten Komponenten m.E. keinerlei klangliche Verbesserung, ab 4 qmm werden die Kabel schlicht langsam unhandlich und bei etlichen älteren Geräten bekommst du schon Probleme mit den Klemmen (gerade die oben gelobten Technics-Verstärker sind in der Hinsicht lange nicht gerade optimal gewesen).

Wenn du Zeit & Lust hast, schau mal in deine Boxen -- die werden innen bestimmt nicht mit 4qmm oder mehr verkabelt sein. Wenn der richtig fette Bassimpuls also die Kabel zum verglühen bringt, dann in der Box, nicht in der Zuleitung.

Aber jeder muss selbst wissen, wie er glücklich wird und es gibt auch Menschen, die mehrere 1000 Euro für den laufenden Meter LS-Kabel ausgeben.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 24. Jul 2008, 21:24 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#49 erstellt: 24. Jul 2008, 22:32

@ jopetz = Wenn du Zeit & Lust hast, schau mal in deine Boxen -- die werden innen bestimmt nicht mit 4qmm oder mehr verkabelt sein. Wenn der richtig fette Bassimpuls also die Kabel zum verglühen bringt, dann in der Box, nicht in der Zuleitung.


Muß ich garnicht . Da komplette Eigenenwickung und Selbstbau !

Und ich kann bei der Planung = Widerstände der Spulen und der Kabel bewußt einbeziehen .

Doch hier geht es nicht darum was nach der Weiche passiert . Sondern zwischen dem LS - Eingang und dem Verstärker - Ausgang .

Und da hat meine Aussage schon ihre Berechtigung !
Dynacophil
Gesperrt
#50 erstellt: 24. Jul 2008, 22:47
geht doch ins voodoobrett zanken
hilfreich ist das sicher nicht...

armdick ist doch das minimum...
Gelscht
Gelöscht
#51 erstellt: 24. Jul 2008, 22:57

Dynacophil schrieb:
geht doch ins voodoobrett zanken
hilfreich ist das sicher nicht...

armdick ist doch das minimum...


Wer zankt sich hier ?

Ein wenig mehr Sachlichkeit würde dir sicherlich auch nicht schlecht stehen ?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
musik anlage für 150 euro?
matzea am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  6 Beiträge
Anlage bis 150?
sunnyboy25 am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  27 Beiträge
Die Herausforderung - Anlage für 150 Euro
Mason1 am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  4 Beiträge
2.0 oder 2.1 Anlage für ~150€
am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  8 Beiträge
Anlage für hauptsächlich Musik 100-150 Euro
skaguitar am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  5 Beiträge
Möglich? Anlage für maximal 150 Euro!
green_pi am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  3 Beiträge
Gebrauchte Harman-Kardon Anlage für 150 Euro
Fejin am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  3 Beiträge
Anlage (<150?) von digitaler Quelle
am 03.05.2014  –  Letzte Antwort am 03.05.2014  –  5 Beiträge
kleine Anlage bis max. 150?
Kuhni_Kühnast am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2005  –  12 Beiträge
Verstärker für ca 150?
The_One_Faker am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Pioneer
  • Magnat
  • Aiwa
  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.797