Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi-Einstieg mit Stereo und späterer Erweiterung zu 5.1

+A -A
Autor
Beitrag
saibot1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Jul 2008, 18:10
Hallo

Also, ich suche einen AV/Reciver mit erst einmal zwei LS, zum späteren aufrüsten auf 5.1 (da im moment nur maximal 800€ zur verfügung stehen und ich etwas besseres haben möchte).
Benutzen möchte ich es für Musik, PC- Spiele, Fehrnsehn und hin und wider um DVD`s zu schauen.
Es können gerne standlautsprecher sein.
Könnt ihr mir da eventuel ein Set empfelen?

Als Reciver könte ich mir den Yamaha RX-V363 vorstellen. Allerdings hab ch keine ahnung welche LS wirklich was taugen.

PS.:darf auch gerne weniger kosten soll aber bei beidem kein plastik dran sein

schonmal danke im voraus.

entschuldigung ich glaube ich habe das thema in einer falschen rubrik eröfnet


[Beitrag von saibot1991 am 31. Jul 2008, 18:27 bearbeitet]
tss
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2008, 09:06
raumgrösse?

wieviel möchtest du denn am ende maximal ausgeben?
saibot1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Aug 2008, 20:19
Ich hab eine Raumgröße von 16m² wenn ich ausziehe eventuel mehr
maximahl 800€ für beides zusammen wenn ihr wetere angaben braucht schreibt es bitte.
tss
Inventar
#4 erstellt: 02. Aug 2008, 08:36
in deinem ersten beitrag schreibst du "Also, ich suche einen AV/Reciver mit erst einmal zwei LS, zum späteren aufrüsten auf 5.1 (da im moment nur maximal 800€ zur verfügung stehen und ich etwas besseres haben möchte)"

jetzt verstehe ich deine aussage jedoch anders "maximahl 800€ für beides zusammen" oder beziehen sich die 800€ auf ein system bestehend aus zwei lautsprechern und avr?


falls sich das budget doch auf das gesamte set bezieht (5.1 + avr) bitte ich dich die forensuche zu nutzen. es gibt einige sehr ähnliche aktuelle beiträge.
saibot1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Aug 2008, 18:11
Also die 800€ beziehen sich auf den reciver inclusive 2 Lautsprechern.

Iergendwann möchte ich das sys. dan auf 5.1 erweitern (soll heisen in 5Jahren oder so, deshalb solte der reciver stereo und 5.1 unterstützen).


Könnte ein Moderator den Beitrag vieleicht in die kaufberatung verschieben ich habe ihn nämlich falsch gepostet


[Beitrag von saibot1991 am 02. Aug 2008, 18:49 bearbeitet]
tss
Inventar
#6 erstellt: 03. Aug 2008, 07:40
über die forensuche findest du das victa-set. hierzu könntest du dann noch einen yamaha 661 kombinieren. dann würde lediglich der sub fehlen...

empfehlenswert wäre auch eine runde probehören. lass dir ruhig ein paar kompakte im bereich 200-250€ vorführen und schildere deine höreindrücke. danach fällt es leichter dir alternativen zu nennen.
saibot1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 03. Aug 2008, 10:53
Also ich möchte mir erst 2 Lautsprecher kaufen, da es sich bei mir im moment (wegen sich ändernder hörposition und Platzmangel) nicht lohnt ein 5.1 System zu kaufen. Später (in ein par Jahren),wenn dann genug Platz ist, sollen dann die restlichen Lautsprecher und der sub folgen.

Was ich wissen will ist:
1.Ist der Rciver von Yamaha was brauchbares?
2.Welche guten Lautsprecher (stereo) für rund 550€ das Paar würdet ihr mir dazu empfehlen?

@tss ich suche nur zwei Lautsprecher keine 3 4 oder 5

mfg.: saibot
tss
Inventar
#8 erstellt: 03. Aug 2008, 13:39

saibot1991 schrieb:

Was ich wissen will ist:
1.Ist der Rciver von Yamaha was brauchbares?


ne ist der totale schrott, darum habe ich ihn dir auch vorgeschlagen



saibot1991 schrieb:

2.Welche guten Lautsprecher (stereo) für rund 550€ das Paar würdet ihr mir dazu empfehlen?


klick mich unter punkt zwei findest du hersteller guter ls-marken. ums probehören wirst du nicht kommen. schau dich um, hör dir diverse ls an und schildere deine eindrücke. danach kann man dir gezielter helfen.
saibot1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 03. Aug 2008, 16:18

tss schrieb:

saibot1991 schrieb:

Was ich wissen will ist:
1.Ist der Rciver von Yamaha was brauchbares?


ne ist der totale schrott, darum habe ich ihn dir auch vorgeschlagen




wenn ich mich richtig erinnere hab geschrieben das er mir ganz gut gefallen würde

also schau/höre ich mich mal um

eine Frage noch Stand- oder eher Kompaktlautsprecher.
tss
Inventar
#10 erstellt: 04. Aug 2008, 07:23
bei 16qm würde ich eher zu kompakten greifen.
das_n
Inventar
#11 erstellt: 04. Aug 2008, 07:32
hängt auch etwas vom raum ab. bei 16qm kann man auch kleine standlautsprecher nehmen. hör dir einfach mal was an!
Memory1931
Inventar
#12 erstellt: 04. Aug 2008, 08:04

saibot1991 schrieb:
Also die 800€ beziehen sich auf den reciver inclusive 2 Lautsprechern.

Iergendwann möchte ich das sys. dan auf 5.1 erweitern (soll heisen in 5Jahren oder so, deshalb solte der reciver stereo und 5.1 unterstützen).
(


Hallo,

wenn Du erst in 5 Jahren auf 5.1 erweitern willst, dann kann ich Dir nur empfehlen jetzt Stereo gebraucht zu kaufen und weitersparen. (IIIIIBBBÄÄÄÄHHH)

Es gibt da viele gute Teile die Du recht günstig erwerben könntest:

Verstärker: Yamaha, Marantz, Denon, Sony, Accuphase, HarmanKardon, etc. etc. etc.

Boxen: Canton, Magnat, JBL, Quadral, etc. etc. etc.

1) In 5 Jahren kann viel passieren, denn was jetzt neu und teuer ist kann/wird in 5 Jahren als gebrauchte Sache recht günstig sein......

2) Die technische Entwicklung geht immer weiter, evtl. wirst Du dann Geräte kaufen (auch gebraucht) die Du Dir jetzt noch nicht einmal erträumen könntest....

Gruß


[Beitrag von Memory1931 am 04. Aug 2008, 08:09 bearbeitet]
das_n
Inventar
#13 erstellt: 04. Aug 2008, 08:06
...vielleicht möchtest du dann auch gar kein 5.1 mehr? ich persönlich bin mit 2.1 beim filmschauen vollends zufrieden.....
NIUBEE
Stammgast
#14 erstellt: 04. Aug 2008, 09:29

Memory1931 schrieb:

saibot1991 schrieb:
Also die 800€ beziehen sich auf den reciver inclusive 2 Lautsprechern.

Iergendwann möchte ich das sys. dan auf 5.1 erweitern (soll heisen in 5Jahren oder so, deshalb solte der reciver stereo und 5.1 unterstützen).
(


Hallo,

wenn Du erst in 5 Jahren auf 5.1 erweitern willst, dann kann ich Dir nur empfehlen jetzt Stereo gebraucht zu kaufen und weitersparen. (IIIIIBBBÄÄÄÄHHH)

Es gibt da viele gute Teile die Du recht günstig erwerben könntest:

Verstärker: Yamaha, Marantz, Denon, Sony, Accuphase, HarmanKardon, etc. etc. etc.

Boxen: Canton, Magnat, JBL, Quadral, etc. etc. etc.

1) In 5 Jahren kann viel passieren, denn was jetzt neu und teuer ist kann/wird in 5 Jahren als gebrauchte Sache recht günstig sein......

2) Die technische Entwicklung geht immer weiter, evtl. wirst Du dann Geräte kaufen (auch gebraucht) die Du Dir jetzt noch nicht einmal erträumen könntest....

Gruß



Jo laß mal besser die Finger von billigen, veralteten! 5.1 AVR's (7.1 ist Standard) und investiere das Geld lieber in ein gebrauchtes Stereo Set.

Z.B:
Rotel 980 BX Vor- und Endstufe : 450 Euro
Quadral Shogun: 200 Euro
Oder:
Yamaha Vollverstärker 1xxx oer 9xxx Serie: 200 Euro
Quadral Shogun: 200 Euro


Bist mit 400 - 650 Euro dabei und hast einen super Klang.

Grüße,

NIUBEE
saibot1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 04. Aug 2008, 19:22
1.
Mir wiederstrebt es halt erst einen Vrestärker und dan nochmal einen Reciver zu kaufen. Noch dazu wenn der Reciver auch Stereo betrieben werden kann, auch wenn es sich nicht so gut anhört. Ich kann mir nicht vorstellen dass ein Reciver im Stereo berieb, sich so viel schlecher anhört wie ein Verstärker.


2.
Ich wolte es mir eigentlich nach und nach aufbauen sodas ich es dan irgendwann (so in fünf Jahren) komplett habe.
Ich habe mir mal ein paar Standlautsprecher angehört und die Quadral Argentum 07.1 gefallen mir ganz gut. Was meint ihr zu denen?
NIUBEE
Stammgast
#16 erstellt: 05. Aug 2008, 07:03

saibot1991 schrieb:
1.
Mir wiederstrebt es halt erst einen Vrestärker und dan nochmal einen Reciver zu kaufen. Noch dazu wenn der Reciver auch Stereo betrieben werden kann, auch wenn es sich nicht so gut anhört. Ich kann mir nicht vorstellen dass ein Reciver im Stereo berieb, sich so viel schlecher anhört wie ein Verstärker.


2.
Ich wolte es mir eigentlich nach und nach aufbauen sodas ich es dan irgendwann (so in fünf Jahren) komplett habe.
Ich habe mir mal ein paar Standlautsprecher angehört und die Quadral Argentum 07.1 gefallen mir ganz gut. Was meint ihr zu denen?


Nun ja...so wie du dachte ich auch schon mal...
Aber ich bin wieder hier bei meinem Stereo System und das 7.1 System steht im Nebenraum ohne Funktion.

Wieso sage ich dir das so...
Ein AVR wie z.b mein HK AVR 240 (ab 200 Euro in der Bucht) hat einfach nur 7x50 Watt an 8 Ohm Sinus, d.h. Stereo 2x55 Watt. Das ist einfach für viele Boxen deutlich zu wenig Leistung.
D.h. später geht es dann an. Was mache ich jetzt. Ok eine Endstufe. Wieder Kohle.
Dann passen die FL Boxen nicht zum 7.1 System, d.h. jetzt wird es richtig teuer und man müsste auf Boxen aus der selben Serie umstellen.
In meinem Fall Quadral Aurum Serie am besten die MK I - IV.
*AUTSCH* selten und teuer und man braucht wieder Endtsufen.

Dann stellt man fest, dass man fast nie 5.1 Audio hört und die paar Filchem die man guckt...

Somit wieso 7.1 stellt man sich die Frage und genau die solltest du dir auch hier und jetzt stellen.
Was willst du?
Ein gutes 7.1 System ist ca. 4-7x so teuer wie ein gutes Stereo System.
Wenn du jetzt z.B. die Quadral Argentum nimmst, mußt du später wieder aus der Serie kaufen.

Wenn dir das alles nichts ausmacht, ok aber auch ein guter 7.1 AVR ist ca. 4x so teuer wie ein guter Stereo Verstärker.
Dieser Irrglaube AVR ist ja genauso teuer sitzt tief aber er bezieht sich immer auf "ungleiche" Vergleiche.
Zudem ein AVR der in 5 Jahre noch up to date ist wird sehr teuer werden.
Heute sollte er mind. 7.1 und HDMI haben.
Jetzt kommt gerade HD Dolby Digital auf, dann kann man wieder von vorne anfangen.

Besser jetzt das kaufen was man sich leisten kann und lieber in den Ausbau der Stereo Stufen die Kohle stecken.
Wenn man in 5 Jahren was anderes haben kann, kann man ja umbauen und der Rest geht zu Ebay.

Grüße,

NIUBEE


[Beitrag von NIUBEE am 05. Aug 2008, 07:05 bearbeitet]
Spreeaudio
Stammgast
#17 erstellt: 05. Aug 2008, 13:00
Muß sagen der Kommentar von NIUBEE hat mir gut gefallen, da hat er recht. Wenn man heute einen 7.1 fürs gleiche Geld wie einen Stereoamp kauft, dann bleibt ja grob gerechnet für jede Endstufe nur 1/7 der Summe übrig, was soll da denn für eine Qualität entspringen?

Die Grundsatzfrage ist wirklich einmal das Konzept zu durchdenken, damit man eine Planungsgrundlage hat. Wenn dabei ein AV-Receiver für Stereobetrieb bei herauskommt, dann ist es vollkommen egal ob 5.1 oder 7.1 weil sowieso nur die beiden Frontkanäle spielen.
Die meisten die heute unbedingt sich einen 7.1 AV-Receiver kaufen, schließen eh bloß 5 Lautsprecher und ggfs. einen Sub an, die beiden anderen Kanäle bleiben ungenutzt. Wir haben in den letzten 2 Jahren zumindest nur 5.1 Sets verkauft, da war nicht eines mit 7 Lautsprechern, weil meist der Platz dafür nicht da war oder die Frau Ihr Veto einlegte

Bei Lautsprechern würde ich bei der Raumgröße auch auf kompakte gehen, die nehmen weniger Platz ein und der Bass dürfte bei der Raumgröße auch ausreichen.

Meine Empfehlung wäre die Monitor Audio BR2 (350EUR/Paar)

oder als kleine Standbox die PSB Alpha T1 (500EUR/Paar)



Am besten mal probehören, ob es dem Ohr gefällt.


Gruß aus Berlin
Uwe


[Beitrag von Spreeaudio am 05. Aug 2008, 13:02 bearbeitet]
saibot1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 05. Aug 2008, 17:43
Hi ihr habt mich überzeugt, als stereo Reciver könte ich mir den Yamaha RX- 497 vorsrellen und Boxen wede ich warscheinlich die Quadral Argentum 07.1 holen. Die gefallen mir (ohne Abdeckung) ganz gut und vom Klang her sind die auch nicht schlecht.

PS.: Mich würde auch interesieren was ich noch für Kabel ausgeben muss und ob es geschiermte Kabel sein solten.

danke für eure hilfe (bis jetzt)
das_n
Inventar
#19 erstellt: 05. Aug 2008, 18:13
lautsprecherkabel sind völlig egal, nimm irgendwelche.

für die cinch-kabel quelle-receiver lohnt es sich bessere zu nehmen als standardstrippen, wenn du mehrere Meter überbrücken musst (zB vom PC oder TV oder so).

hast du die quadrals schon gehört?
saibot1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 05. Aug 2008, 21:12
Ja hab ich und zum vergleich auch noch welche für 500€ (welche weis ich nicht) und ich muss sagen einen unterschied hab ich nicht gehört, lag aber vieleicht auch an den Musiktiteln.

Ich fand die Quandral haben sich fast noch besser angehört :).

kann mann sagen das sich bessere kabel für mich erst ab einer bestimten länge lohnen oder das es generell besser ist diese kabel zum verbinden der "Bausteine" zu verwenden?
NIUBEE
Stammgast
#21 erstellt: 06. Aug 2008, 07:15

saibot1991 schrieb:
Ja hab ich und zum vergleich auch noch welche für 500€ (welche weis ich nicht) und ich muss sagen einen unterschied hab ich nicht gehört, lag aber vieleicht auch an den Musiktiteln.

Ich fand die Quandral haben sich fast noch besser angehört :).

kann mann sagen das sich bessere kabel für mich erst ab einer bestimten länge lohnen oder das es generell besser ist diese kabel zum verbinden der "Bausteine" zu verwenden?


Also als Lautsprecherkabel kann man für alles unter 10m pro Seite die normale Baumarktware nehmen (habe ich auch).
Den Kabelrechner gibt es hier im Forum.

Bei den Chinch Kabel kann ich die etwas besser geschirmten von HAMA empfehlen 15 Euro/Set.


http://www.amazon.de...05UP7F/ref=de_a_smtd

Das Problem können Brummschleifen sein. Deshalb sollte man bei Chinch Kabeln am besten eine besser Abschirmung wählen.

Grüße,

NIUBEE
tss
Inventar
#22 erstellt: 06. Aug 2008, 07:17
hast du dir auch mal die 03er angehört? oder die platinum (kompakte)? eigentlich sollten diese bei deiner raumgrösse völlig ausreichen.
das_n
Inventar
#23 erstellt: 06. Aug 2008, 07:20
Mit meiner Frage wollte ich dich nur vor einem Blindkauf bewahren! Wenn sie dir gefallen, machst du mit den Quadrals sicher nichts falsch!

Finde die 07er von der Dimensionierung für 16qm und nach Auszug evtl mehr völlig in Ordnung!
saibot1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 06. Aug 2008, 21:23
Hi
Ich habe mir heute das kleinste 3.2.1-Sett von Bose angehört (für <999€)und ich mus sagen das ich kurz dafor bin mir es zu kaufen. Weil es klanglich einfach noch besser klingt als di Quadral. Ansonsten habe ich mir nur noch die Boxen in dieser Preisklasse von canton angehört. War das einzige was er dagehabt hatt.
NIUBEE
Stammgast
#25 erstellt: 07. Aug 2008, 05:45

saibot1991 schrieb:
Hi
Ich habe mir heute das kleinste 3.2.1-Sett von Bose angehört (für <999€)und ich mus sagen das ich kurz dafor bin mir es zu kaufen. Weil es klanglich einfach noch besser klingt als di Quadral. Ansonsten habe ich mir nur noch die Boxen in dieser Preisklasse von canton angehört. War das einzige was er dagehabt hatt.


Das wäre jetzt aber eine Beleidigung für Quadral

Also Bo$e lockt mit Effekthascherei, wirklichen Klang haben die Bo$e Sets nicht (keines dass ich je hören durfte).
Der Marketing Trick ist folgender:
Man nimmt eine Effekt CD und spielt sie den Kunden vor
Bose Boxen haben eben mehr Bass und Höhen als "normale" HiFi Boxen und somit kommt genau wie bei Loudness der Verdacht auf der Klang sei besser, ist er aber nicht ;).

Wieso?

Nun gute Boxen klingen eher unspektakulär und linear, fast analytisch.
Wenn du dir meinen HK 240 mit den Quadral Shogun anhörst denkst du wo ist jetzt da die Box?
Freunde und Bekannte von mir haben erstmal gefragt, da sie im Raum gestanden sind und sich nicht die Mühe gemacht haben sich ins Stereo Dreieck zu sitzen was jetzt da gut klingen soll.
Ja so ist es...man muß sich schon ins Stereo Dreieck setzten, dann aber du erkennst zum ersten mal, dass sich eine räunliche Ebene der Instrumente vor dir aufbaut.
Das Erlebniss hatte ich noch bei keinen Boxen der Firma Bose und oder B&O.

Die Bo$e und B&O System sind eher zum "beschallen" eines Raumes da, wobei ich dir dann wenn du das nur haben willst zu einem billigen Set von Canton raten würde.
Die Cantons haben einen ein wenig besseren Klang als Bose kosten aber nur ca 200 Euro im 5.1 Set.

Den Faden von oben spinne ich nun mal weiter...
Nimmt man nun noch bessere Boxen, eine Vulkan oder Titan so denkt man erst was soll jetzt das?
Kein Bass Pegel...
Aber man stellt sehr schnell fest wie leicht es wird zu sagen, der Sänger steht 3 m vor einem oder der Sänger sitzt 5m weit weg und wird von der Solo Gitarre überdeckt.
Dann merkt man aha...Tiefbass...wunderschön...man hat das Gefühl die Basseiten stehen im Raum.
Dann erkennt man dass es rießige Unterschiede bei den Aufnahme der CD gibt. Manche CD kommen einem fast gruselig vor, wenn man sie NACH einer audiophilen CD einlegt.
Diese grußeligen CD habe ich lange und oft bei einem Freund auf seinen Bo$e Set hören dürfen und ich fand sie absolut ok.

Du hast noch nie eine wirklich gute Anlage hören können oder?

Wenn du mal in Kassel bist PM. Kannst gerne vorbeikommen.
Grüße,

NIUBEE
P.S 999 Euro ...meine Vulkan haben nur 450 Euro gekostet, dafür bekommt man fast schon eine Titan.
Oder eine Infinity Kappa 8.1 oder 9.1...
Nur zur Info...die Titan war Jahrzehntelang absolute Referenzklasse,d.h. eine der besten Boxen weltweit.


[Beitrag von NIUBEE am 07. Aug 2008, 06:00 bearbeitet]
Memory1931
Inventar
#26 erstellt: 07. Aug 2008, 07:26

saibot1991 schrieb:
Hi
Ich habe mir heute das kleinste 3.2.1-Sett von Bose angehört (für <999€)und ich mus sagen das ich kurz dafor bin mir es zu kaufen. Weil es klanglich einfach noch besser klingt als di Quadral. Ansonsten habe ich mir nur noch die Boxen in dieser Preisklasse von canton angehört. War das einzige was er dagehabt hatt.


Bose = Ich glaub, Dir ist nicht zu helfen (sorry)

Noch besser = Loudnessfunktion oder ähnliches = Verarsche

Das einzige, was er da gehabt hat.... = Den Laden kannst Du vergessen......
saibot1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 13. Aug 2008, 18:39
hi ich binn jetzt nochmal in ein paar Läden gegangen und hab noch einmal allse mit einer selber zusammengestellten CD angehört und muss sagen die Quadral hören sich doch besser an als die Bose Anlage ein weiterer nachteil der bose ist meiner meinung nach das man weniger Anschluss- und Erweiterungsmöglichkeiten hat als bei einem Yamaha Stereo Reciver. Auserdem bekomme ich die quadral mit einem Reciver günstiger als die Bose anlage .
Spreeaudio
Stammgast
#28 erstellt: 15. Aug 2008, 15:09
Hallo,
ein Tipp für eine Bose-Vorführung: Nimm mal eine CD mit einer tiefen männlichen Stimme mit, z.B. Steve Strauss und frage mal dann den Bose -Verkäufer, ob denn die Stimme immer am Boden aus dem Subwoofer kommen muß


Gruß aus berlin
Uwe
tss
Inventar
#29 erstellt: 16. Aug 2008, 07:57
diese frage braucht man dem vk nicht stellen, denn er wird die cd nicht abspielen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Anlage mit Surround-Erweiterung
Curse81 am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  18 Beiträge
Kaufberatung - Stereo Einstieg
pfandflasche am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  4 Beiträge
Einstieg HiFi: Setup-Hilfe
*WalkingDead* am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  5 Beiträge
Hifi Einstieg bis 500?
fn² am 15.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  92 Beiträge
Stereoboxen zur musiktauglichen 5.1-Erweiterung
ste.fan am 23.05.2010  –  Letzte Antwort am 24.05.2010  –  9 Beiträge
Einstieg in die Stereo HIFI Welt
andyS83 am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  73 Beiträge
Teufel mit Magnat-Erweiterung?
C3LLoX am 20.04.2014  –  Letzte Antwort am 20.04.2014  –  2 Beiträge
Stereo LS zu RX-V463, 30qm; USB Erweiterung
jan-simon am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  9 Beiträge
Erweiterung 5.1 um Stereoklang
RouvenE am 16.08.2013  –  Letzte Antwort am 17.08.2013  –  4 Beiträge
Günstiger Einstieg ins Stereo-Segment?
projektsunstorm am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Quadral
  • PSB
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.805