Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Einstieg in die Stereo HIFI Welt

+A -A
Autor
Beitrag
andyS83
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Feb 2010, 22:44
Hallo,
Also ich bin neu in diesem Forum und ein Einsteiger im Hifi-Bereich.

Derzeit bin ich im Besitz einer Yamaha RX663 Anlage, einem Klipsch Synergy F1 5.1 Systems und einem DVD-Plyer von Pioneer, was zum Musik hören nicht so der Knaller ist.

Ich höre hauptsächlich Klasik, viel instumentale Musik(Klavier,Geige und Gitarre), manchmal habe ich aber auch Lust auf Rock oder Hip Hop bzw. R'nB.

Ich bin auf der Suche nach einer Stereokette.
Habe mir heute auch schon die ein oder andere Anlage angehört.
Bin von den Kompaktlautsprechern Alpha B-1 von PSB sehr überzeugt, was allerdings nix zu heißen hat, wie gesagt bin ein Einsteiger.
Habe diese Lautsprecher an einer Linn Classik Musik 2008 und einem Cambridge 340 System gehört.
Dabei muss ich sagen das das ein riesen Unterschied war. Es liegt ja auch eine gewisse Budgetspanne zwischen den beiden Systemen.
Dabei habe ich jedoch gemerkt was für ein Unterschied der Verstärker doch machen kann.

Wie gesagt als LS tendiere ich zu den PSB Alpha B-1.
Als Verstärker habe ich eventuell den NAD C355 ins Auge gefasst.
Beim CD-Player bin ich mir noch nicht so sicher, eventuell den Marantz CD 6003.

Habe mir so 2500€ als absolutetes Höchstlimit vorgestellt, wie immer ist gute Qualität zum günstigen Preis natürlich besser.

Was sind eure Erfahrungen:
In welche Komponente sollte man als erstes mehr investieren?
Habe da heute auch 2 verschiedene Meinungen von HIFI-Verkäufern gehört, der eine meinte die LS wären wichtig und der andere hat eher auf die Quellen verwiesen also eher Verstärker und Player, was ja wie gesagt auch meine "Erfahrung" war.


Ich komme aus dem Raum Frankfurt am Main, kennt jemand in dieser Gegend einen guten HIFI-Händler mit guter Beratung?

Habe auch einiges von Max Krieger gelesen und bin vom Webauftritt http://audio-creativ.de auch sehr überzeugt.
Sind allerdings ein bisschen mehr als 300km dahin.
Ist schon mal jemand dort gewesen?
Lohnt sich der Weg?

Ich danke schonmal im Vorraus für eure Antworten.
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 19. Feb 2010, 06:51
Hallo andy

Ich bin anderer Meinung als Du.
Für mich ist der Lautsprecher das wichtigste Glied in der Kette.
Die PSB Alpha sind wirklich preisbezogen sehr gute Lautsprecher. Bei Deinem Budget allerdings gibts was deutlich besseres, wenn Du nicht Dein ganzes Geld in die Elektronik steckst.

Bei Deinem Budget würde ich maximal 1000€ in die Elektronik stecken. Den Rest in gute Lautsprecher.

Schreib uns doch mal Deine Raumgröße, Deine Hörgewohnheiten und wie die Lautsprecher aufgestellt werden können.

Schönen Gruß
Georg
Erik030474
Inventar
#3 erstellt: 19. Feb 2010, 09:05
Also, ich teile die Meinung. Dein Budget solltest du wie folgt verteilen:

Elektronik: 800 bis max. 1.000 €
Lautsprecher: 1.500 bis 1.700 €

Ein Tipp für deine Musikrichtung wäre von mir:

http://www.mwaudio.d...{EOL}&categoryId=296 sollte für 1.100 € zu haben sein.
http://shop.strato.d...bProducts/12686-0001 ca. 400 €
http://shop.strato.d...bProducts/12302-0001 ca. 300 €

Im Raum Frankfurt gibt es zig gute Hifi-Händler, da kommen gleich schon noch ein paar Tipps denke ich (bin nicht aus Frankfurt), kenne nur http://www.hifiprofis.de/

Im Hifiladen sollte deine Reise beginnen, deine Eindrücke postest du hier und dann können wir bessere Empfehlungen für Hörtipps geben.

Viel Spaß.

P.S.: Wenn du bereit bist, auch weite Strecken für dein Glück zu fahren:
www.euphonia.de mein Lieblingshändler


[Beitrag von Erik030474 am 19. Feb 2010, 09:09 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 19. Feb 2010, 09:58
Hallo,

da Du dir von PMC ein paar Kompaktboxen angehört hast, gehe ich mal davon aus dass dein Hörraum um und bei 20 qm groß ist und Du nicht unbedingt Standboxen brauchst.

Wenn es um überwiegend Klassik geht, kommt der dänische Hersteller Dynaudio ins Spiel. Deren beste Kompaktbox ist die C1, die sprengt aber bei weitem das Budget. Qualitativ nur sehr knapp dahinter die Contour S1.4. Auch die sprengt neu noch deinen Rahmen erheblich..... Wenn es aber eine junge Gebrauchte oder ein Ausstellungsstück sein darf, dann ist sie mit etwas Gedult durchaus auch für 1400-1700 Euro zu bekommen

Die Contour braucht aber mit ihrem geringen Wirkungsgrad etwas Feuer unterm Hintern. Ein günstiger, guter Amp mit genügend Power wäre der Yamaha A-S 700, der passende CD-Player der CD-S 700 Zusammen mit einer gut erhaltenen gebrauchten Dynaudio wäre dein Budget gut investiert

http://www.dynaudio.com/d/systems/haendler6.php

Gruß
Bärchen
andyS83
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 19. Feb 2010, 10:27
Ich danke euch schon mal für eure Tips!
Muss ganz ehrlich sagen das ich mich in diesem Forum sehr gut aufgehoben fühle.
Leider bin ich die nächsten 2 Wochen nicht in Deutschland und werde daher nicht dazu kommen verschiedene Fachhändler aufzusuchen.
Sobald ich wieder da bin werde ich testen und berichten!

Würde es Sinn machen von dem Raum in dem ich Musik hören will Fotos zu machen und damit zum Fachhändler zu gehen ?
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 19. Feb 2010, 10:29

andyS83 schrieb:
Würde es Sinn machen von dem Raum in dem ich Musik hören will Fotos zu machen und damit zum Fachhändler zu gehen ?


Ja, Skizze und Fotos wären ideal.

Die kannst du auch hier einstellen, dann können wir dich schon mal auf die Kommentare oder vielleicht nur des Verkaufens-Willen gebrachten Vorschläge vorbereiten.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Feb 2010, 19:03
Hallo TE,

300km musst du nicht unbedingt fahren,
da gibt es auch nähere Gelegenheiten LS anzuhören.

In Frankfurt mit sehr guter Beratung http://www.raum-ton-kunst.de/

In DA,F,WI die Hifi Profis,
kennst du vllt oder warst dort die PSB hören?

dann ein "Händler " welchen ich hier speziell in deinem Fall für sehr interessant finde da er auch PSB führt und du somit gute Vergleiche hättest.
http://www.klingtgut-lsv.de/
Bei ihm war der für mich beste Kompaktlautsprecher der PMC TB 2i,
vergleich doch mal.

Wenn du in der Ecke bist,
Hirsch*Ille ist dann soooo weit nicht mehr weg,
oder wenn dich Canton interessiert, die Hifi Fabrik mit wenig Beratung allerdings,
dafür Ruhe beim Vergleichen

Ach ja,

Swans hat einige geile Kompakte,die Beste die M3,
da ist ein Händler in Offenbach.

Bei allen Händlern vorher anrufen zwecks Termin,
gerade auch bei best of b.....

Gruss
andyS83
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Feb 2010, 18:11
So hab es dann gestern zum Fachhändler in Frankfurt geschafft.

Ein dickes Danke an weimaraner, hab den Shop aber selber im Internet gefunden... Kann mich da seiner Meinung aber nur anschließen! Die Beratung bei http://www.raum-ton-kunst.de/ ist wirklich gut!

Hab mir dort verschieden Verstärker und LS angehört.

Beim Verstärker hab ich mich dann bei einem NAD C 355BEE wiedergefunden. Passend dazu werde ich mir wohl den CD-Player C 545BEE ebenfalls von NAD zulegen.

Bin auch mal in den Genuss gekommen mir einen Röhrenverstärker anzuhören, fand den Klang zwar schön aber irgendwie hat es den Klang doch verändert... Hat sich wärmer angehört als aus der Transistorkiste. Ist irgendwie nicht ganz mein Fall. Aber wer es mag.

Auch bei den Lautsprechern hab ich mir einige angehört. Unter anderem eine Spendor S3e welcher mir aber im Bereich der Höhen ein wenig schwach war, aber sonst meines Erachtens einen sauberen "ehrlichen" Klang hatte. Man konnte die einzelnen Spuren sehr gut raus hören.

Endschieden habe ich mich dort dann letztendlich für den iQ30 von Kef.

Kann diesen Laden nur nochmals loben, hab mich dort sehr wohl und gut beraten gefühlt.

Jetzt muss ich nur noch mein altes Zeug los werden und dann kann es auch schon ins Geschäft gehen und schön eingekauft werden.

Freue mich schon drauf!
Meine erste HIFI-Kette!

Auch nochmal ein dickes Lob an das Forum was mir bei der ein oder anderen Frage sehr weiter geholfen hat. Hier gibt es einige recht interessante und weiterführende Berichte.

Hat sich schon jemand diese Kombination zugelegt und könnte mir eine Resonaz dazu geben ?
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 20. Feb 2010, 18:26
Hallo,

so gut war die Beratung auch nicht, der will seine Geräte loswerden

Die Kef ist ein schöner Lautsprecher. Nur spare dir den NAD 355. Die Kef braucht nicht so einen Leistungsboloden die IQ 30 kommt sogar dicke mit dem kleinen NAD 315 und dem 515 CD-Player aus. Um für küntige LS besser gerüstet zu sein, würde höchtens den 326 Amp und den 515 CD-Player nehmen

Da kannst Du getrost Geld sparen ohne an Klangqualität zu verlieren.

Im Gegenteil spar das Geld an der Elektronik und gucke/hör dich noch weiter nach anderen, evtl noch besseren Lautsprechern um, denn die machen den Klang. Der Markt ist so riesig..... ich würde nicht nach dem zweiten probehören zuschlagen....

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 20. Feb 2010, 18:29 bearbeitet]
andyS83
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 20. Feb 2010, 18:36
Also das hat er mir auch gesagt...
Das es eigentlich nicht nötig ist sich so einen großen Verstärker zu holen.
Will mir dann sobald die finaziellen Mittel wieder stimmen, größere Lautsprecher holen und dann nicht wieder beim Verstärker anfangen müssen.
Der Verkäufer hat mich schon darauf hin gewiesen das da noch einiges an Kraftreserven vorhanden ist.

Mach ich da einen Schritt in die falsche Richtung ?
distain
Inventar
#11 erstellt: 20. Feb 2010, 18:37
KEF IQ30 - das sind Lspr., welche unbestritten ihre Qualitäten haben, aber sehr oft in der Kombi mit NAD angeboten werden.

Der Markt ist voller Violinen und es gibt noch genug Alternativen.

Wir müssten nochmal näher auf deinen Musikgeschmack eingehen.
Dynaudio hat eine homogene Abstimmung und für Klassik unbedingt geeignet.

Was ist mit Epos, Chario, Souns Faber, Cabasee, System Audio, Tannoy, Neat?

Wie weit ist es von dir zu unserem geschätzen Forumskollegen Volker nach Rauenberg?
-> http://shop.strato.de/epages/61263655.sf

andyS83
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 20. Feb 2010, 18:48
Bis nach Rauenberg-Malschenberg sind es von mir aus gesehen 126km.
Den Weg würde ich aber auch in Kauf nehmen.

Das mit dem Musikgeschmack ist bei mir so eine Sache...

ich höre sehr viel verschiedene Sachen. Was die LS-Wahl nicht unbedingt leicht macht.

Hab die Kombination gestern mit folgenden CDs getesten und bin bei allen richtunge zu einem Zufriedenstellendem Ergebnis gekommen:

Ray Charles- The Definitiv Soul Collection
World of Acoustic Guitar
Tracy Chapman - Collation
Jean Michel Jarre - Oxygene (New Master)
Yann Tiersen - Le Phares (speziell Track 9 sur le fil)
Bethoven - Symphonie No.9

Hin und wieder kommt aber auch mal Rock und was poppiges dazwischen.
kölsche_jung
Inventar
#13 erstellt: 20. Feb 2010, 18:50

andyS83 schrieb:
....

Mach ich da einen Schritt in die falsche Richtung ?


du machst allerlei Schritte in die falsche Richtung ...

Ein Lautsprecher wirkt in Abhängigkeit von dem Raum in der er spielt. Der Raum und die Aufstellung der LS machen einen großen Teil des Ergebnisses aus.
Beim Händler kannst du nur eine grobe Vorauswahl treffen.
PROBEHÖREN der LS in den eigenen 4 Wänden ist Pflicht.
Gegen die Einflüsse von Raum und Aufstellung kannst du die Verstärkerwahl mE ganz hinten anstellen.

klaus
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 20. Feb 2010, 18:50

andyS83 schrieb:

Mach ich da einen Schritt in die falsche Richtung ?


Evtl Ja! Größere Lautsprecher brauchen nicht unbedingt stärkere Amps. Oft ist sogar das Gegenteil der Fall.

Um bei Kef zu bleiben, schau dir mal die IQ70 an

http://www.hifisound...-STAND-LAUTSPRECHER/

Selbst der kleine 315 treibt die auf über 100 dB rauf....

Also such dir "Deinen" Lautsprcher, für "Deine" Musik, die passende Elekronik findet sich dann schon.... Nötigenfalls auch auf dem Markt für gute Gebrauchte.

Eine gute Alternative wäre auch Monitor Audio, die bauen gute Allroundlautsprecher. Die neue Silver RX6 hat hier im Forum gerade super Kritiken bekommen http://www.hifi-foru...0&postID=10296#10296 , die wurde sogar auf eine Stufe mit der Dynaudio Contour 3.4 gestellt kostet aber nur einen Bruchteil.... die wird z.B. bei www.hifi-jaeger.de gerade im Paket mit dem Sherwood Kombi RX/CD 772 für 1450 Euro angeboten


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 20. Feb 2010, 18:59 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Feb 2010, 19:15
Hallo,

als erstens, du hast noch überhaupt keinen Fehler begangen,
ausser du lässt dir von diversen Leuten deine erste Erfahrung madig reden.

KEF und NAD sind oftmalige Verbündete, und das nicht zu Unrecht.

Wenn du den 355er den "kleineren " vorziehst,

ich kenne das Verlangen ,lieber ein bißchen zuviel als zuwenig, sehe da absolut kein Problem.

Mit dem ansonsten eingesparten Geld wären durchaus auch teurere Lautsprecher möglich,
welche für dich aber nicht zwangsläufig besser klingen müssen.

Da in Rauenberg doch eher Britisch abgestimmte Lautsprecher stehen,
also die Höhen ähnlich der Spendor anzusiedeln sind,
weiss ich jetzt nicht.....

Die PSB könntest du bei den Hifi Profis in DA auch an NAD anhören,
ausserdem führen die auch Dynaudio und weiteres,
wobei ich auch bei Dyn da meine Bedenken habe ob diese zu deinem Höhenempfinden genau passen,
hörs dir einfach an und berichte dann doch wieder.

Und bedenke,
wir müssen mit deiner anlage nicht hören,
du musst damit glücklich werden.

Gruss
kölsche_jung
Inventar
#16 erstellt: 20. Feb 2010, 19:25

weimaraner schrieb:
Hallo,

als erstens, du hast noch überhaupt keinen Fehler begangen,
ausser du lässt dir von diversen Leuten deine erste Erfahrung madig reden.
....


völlig richtig, Fehler hat der TE noch nicht gemacht. Schließlich hat er noch nicht gekauft.
Ich möchte auch keine Erfahrung madig machen.

ABER: Das LS zusammen mit dem Raum klingen sollte wohl niemand bestreiten wollen. Der LS muss zum persönlichen Geschmack passen, aber auch zum Raum. Dieser ist nun mal entscheidend für das Gesamtergebnis. Insoweit mein dringender Rat, die Lautsprecher im eigenen Raum anzuhören!

klaus
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 20. Feb 2010, 19:55
Keiner will hier irgend etwas madig machen, ich seher meine mahnenden Worte eher als Warnung vor Schnellschüssen....
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 20. Feb 2010, 20:00

kölsche_jung schrieb:

andyS83 schrieb:
....

Mach ich da einen Schritt in die falsche Richtung ?


du machst allerlei Schritte in die falsche Richtung ...


Du erinnerst dich aber schon,oder???

Den Favoriten beim Händler ausfindig zu machen,
daran wird ja wohl nichts falsch sein.

Das im eigenen Raum es unter Umständen anderst klingt,
absolut möglich,keine Frage.


Gruss
distain
Inventar
#19 erstellt: 20. Feb 2010, 20:09
Volker,

hifi-jaeger hat ein Superpaket geschnürt - wo hast du diese Info her?


[Beitrag von distain am 20. Feb 2010, 20:09 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 20. Feb 2010, 20:11

baerchen.aus.hl schrieb:
Keiner will hier irgend etwas madig machen, ich seher meine mahnenden Worte eher als Warnung vor Schnellschüssen....



Liest sich in der Gesamtheit der Beiträge hier für den TE wahrscheinlich anderst,
deine Absichten natürlich in allen Ehren.


baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

so gut war die Beratung auch nicht, der will seine Geräte loswerden

Die Kef ist ein schöner Lautsprecher. Nur spare dir den NAD 355. Die Kef braucht nicht so einen Leistungsboloden die IQ 30 kommt sogar dicke mit dem kleinen NAD 315 aus


Das kann und möchte ich nicht so stehen lassen,
schliesslich habe ich den Laden empfohlen und bin da durchaus Überzeugungstäter,
kann nichts neg. berichten.

Wir waren ja beide nicht dabei.

Der TE hat deine Behauptung zum Glück entkräftet,damit:

andyS83 schrieb:
Also das hat er mir auch gesagt...
Das es eigentlich nicht nötig ist sich so einen großen Verstärker zu holen.


Gruss
distain
Inventar
#21 erstellt: 20. Feb 2010, 20:17
Bin der Meinung, dass der TE wirklich einen vernünftigen Anfag gemacht hat und sich viele TE eine Scheibe abschneiden können, wie produktiv er sich seine Anlage aufbaot.

Wobei ich mit der Thematik Raumakustik etc. jetzt nicht ins Detail gehen würde, weil optimale Bedingungen kaum jemand von uns vorweisen kann und wenn, dann hätte ich ein Tonstudio.

Die Frage ist, kommen nur Kompakt-Lspr. in Betrachtung oder können es auch Standlspr. sein?
distain
Inventar
#22 erstellt: 20. Feb 2010, 20:28
Eingefallen ist mir noch folgendes:
Wenn du nach Rauenberg fährst, könntest du bei diesen Kollegen hineinschauen:
http://www.hifi-alt.de/ - Schifferstadt
http://www.hifi-fabrik.de/ - St. Leon
http://www.mt-hifi.de/index.html - Mannheim
kölsche_jung
Inventar
#23 erstellt: 20. Feb 2010, 20:44
[quote="weimaraner"] ....
Den Favoriten beim Händler ausfindig zu machen,
daran wird ja wohl nichts falsch sein ...[/quote]

völlig richtig, was du schreibst, Favoriten raussuchen [b]aber dann aber erstmal daheim testen.[/b]

mit falsche Schritte meinte ich:
[quote="andyS83"]So hab es dann gestern zum Fachhändler in Frankfurt geschafft. ... [b] Endschieden[/b] habe ich mich dort dann letztendlich für den iQ30 von Kef.
...
Jetzt muss ich nur noch mein altes Zeug los werden und [b]dann kann es auch schon ins Geschäft gehen und schön eingekauft werden[/b].
...[/quote]

da scheint der keks schon gegessen ... ohne daheim gehört zu haben!


[Beitrag von kölsche_jung am 20. Feb 2010, 20:46 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 20. Feb 2010, 20:46
Hallo,

in der Hifi Fabrik wird es mit der Auswahl ,vergleichen und eventuell mit der Beratung etwas dürftiger ausfallen als bei Raum Ton Kunst.

Die leben doch mehr vom Versenden,ausserdem auch Car Hifi.

Um Canton Lautsprecher durchzuhören allerdings geeignet,
wobei hier die Verstärkerauswahl eher beschränkt,oder sogar auf AVRs reduziert ist.

Hifi Alt,
wenn dann erst mal anrufen was er in dem Grössenbereich und Preisbereich des TE überhaupt da hat,
räumt gerade aus.

Bei MT würde ich auch anraten dies vorher abzuklären,
bei Piega scheint die Auswahl gross,
aber vllt ist da noch ein Lager welches ich nicht kenne.
Einfach mal nachfragen.
Wenn du in der Ecke wärst,
unweit per Fuss zu erreichen wäre noch die Zweigstelle von Hirsch+Ille in Mannheim,
ausserdem ein Expert der Sachen bis hoch zur Diamond Serie von B&W führt.

Gruss
klingtgut
Inventar
#25 erstellt: 20. Feb 2010, 22:03

weimaraner schrieb:

Da in Rauenberg doch eher Britisch abgestimmte Lautsprecher stehen,
also die Höhen ähnlich der Spendor anzusiedeln sind,
weiss ich jetzt nicht.....



Hallo,

nicht jeder Lautsprecher der von der Insel kommt klingt wie eine Spendor, da gibt es doch klanglich gerade auch im Hochtonbereich erhebliche Unterschiede...eine PMC, PSB oder auch eine Neat klingen z.B. viel offener, detailreicher...

Und alternativ zu der NAD Kombi würde ich mir in jedem Fall noch die Creek Evo Kombi oder etwas von AMC anhören.

Viele Grüße

Volker
weimaraner
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 20. Feb 2010, 23:28

klingtgut schrieb:


nicht jeder Lautsprecher der von der Insel kommt klingt wie eine Spendor, da gibt es doch klanglich gerade auch im Hochtonbereich erhebliche Unterschiede...eine PMC, PSB oder auch eine Neat klingen z.B. viel offener, detailreicher...


Das spreche ich natürlich nicht ab,

Kef kommt ja auch aus Kent.

Die IQs sind aber im Hochtonbereich schon ,wie soll ich sagen "präsenter",
manchen schon zu nervig.

Die PMC oder Neat sind da einfach anderst,das weisst du ja.

Mir persönlich gefällt die PMC auch besser,
ist aber Geschmacksache.

Das die Spendor noch etwas dumpfer (ja,für mich dumpf) an die Sache herangehen als die PMC ,
da ist der Unterschied zu den KEF eben noch grösser wahrnehmbar.

Was für den TE der beste Weg ist,
sollen ihm seine Ohren beantworten.

Ich habe nur so einen Verdacht.....

Gruss
andyS83
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 20. Feb 2010, 23:32
WOW, also das ich hier so eine Laviene lostrete war nicht meine Absicht...

Aber ich finde einige Kommentare wirklich hilfreich.

Hab ja in dem ersten Studio in dem ich war, die PSB Alpha B1 gehört und war echt begeister von dem Sound.

Da hing der LS aber an einer Linn Clasic Music die denke ich mein Budget ein wenig sprengt.

Hatte bis jetzt leider nicht die Möglichkeit mir den LS an einem NAD System anzuhören.

Habe die PSB nur an einem Cambridge 340 System gehört... Fand ich dann nicht ganz so toll.

Daher bin ich auf den Schluß gekommen das auch der Verstärker einiges ausmacht.

Kann natürlich auch daran gelegen haben das ich die Systeme bei unterschiedlichen Händlern gehört habe.

Wie läuft das eigentlich im normalfall ab wenn ich mir die LS daheim anhören will? Tritt man dann erstmal in Vorkasse und bringt sie einfach zurück wenn sie einem nicht gefallen ?
andyS83
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 20. Feb 2010, 23:36

weimaraner schrieb:

Ich habe nur so einen Verdacht.....


Was für einen Verdacht hast du denn ?
klingtgut
Inventar
#29 erstellt: 20. Feb 2010, 23:47

weimaraner schrieb:

Das spreche ich natürlich nicht ab,


dann bin ich ja beruhigt


weimaraner schrieb:

Die PMC oder Neat sind da einfach anderst,das weisst du ja.

Mir persönlich gefällt die PMC auch besser,
ist aber Geschmacksache.


stimmt, die sind offen aber nerven nicht bleiben "sauber"


weimaraner schrieb:
Das die Spendor noch etwas dumpfer (ja,für mich dumpf) an die Sache herangehen als die PMC ,
da ist der Unterschied zu den KEF eben noch grösser wahrnehmbar.


klar, wobei ich die neuen Spendor ( A Serie) etwas offener finde als die Se Serie die Du damals bei mir gehört hast, also auch Spendor wendet sich inzwischen etwas ab von dem "ursprünglichen britischen Sound"


weimaraner schrieb:
Was für den TE der beste Weg ist,
sollen ihm seine Ohren beantworten.
Gruss


das ist sowieso klar, ihm muss es gefallen, er muss seinen Lautsprecher finden der zu ihm passt, mit dem er glücklich wird

Viele Grüße

Volker
weimaraner
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 21. Feb 2010, 00:16

andyS83 schrieb:

weimaraner schrieb:

Ich habe nur so einen Verdacht.....


Was für einen Verdacht hast du denn ?


Nur im Bezug auf die gewünschte Höhenwiedergabe deines zukünftigen Lautsprechers.

Habe den Verdacht du fällst da in meine "Gewichtsklasse".

Aber hör dir mal noch einiges in Ruhe an,
es läuft ja nichts weg.

Und du bist glücklich zu schätzen bei deinem ersten "Ausflug" schon was zufriedenstellendes für deine Ohren gefunden zu haben.
Ob noch mehr geht wirst du erfahren.

Edit: Bezuglosen Teil entfernt.

Gruss an alle,



[Beitrag von _ES_ am 21. Feb 2010, 01:26 bearbeitet]
andyS83
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 21. Feb 2010, 00:18

klingtgut schrieb:

also an den relativ preiswerten AMC Komponenten die ich hier stehen habe, spielen die einfach groß auf


Soviel günsiger als die NAD-Komponeten die ich mir angehört habe sind die von AMC auch nicht.

Also denke ich das ich mit der Wahl des Verstärkers nicht ganz falsch liege.

Vielleicht sollte ich mir den NAD 355 nochmal zum Vergleich zum nächst kleineren Modell anhören.

Also mit den ersten Komponeten tue ich mir echt schwer....
Der Markt ist einfach riesig.
Und es fehlt absolut die Erfahrung.

Naja werde mir noch die ein oder andere Kombination anghören.
Am leichtesten ist aber doch wenn man sich mehrere System direkt hintereinander und unter gleichen Bedingungen anhören kann. Für mich ist das jedenfalls so.

Ich denke das ich den Weg nach Rauenberg mal auf mich nehmen werde.
Mal sehen wann ich Zeit habe.

Mal so nebenbei: Kennt jemand einen Stammtisch im Raum Hanau bzw. Frankfurt/Main wie er auch in Rauenberg existiert?
baerchen.aus.hl
Inventar
#33 erstellt: 21. Feb 2010, 10:06

distain schrieb:
Volker,

hifi-jaeger hat ein Superpaket geschnürt - wo hast du diese Info her?
:prost



purer Zufall



also ich wollte niemanden zu nahe treten, aber ich bleibe bei meiner Meinung, dass der NAD 355 für die kleine Kef weit überzogen ist und es besser wäre, das Geld in bessere Lautsprecher zu stecken....
Johnny__Footballhero
Stammgast
#34 erstellt: 21. Feb 2010, 12:38
Also ehrlich gesagt ist deine Verstärkerwahl nicht glücklich. Die neuen NAD sind nicht mehr das was die alten NAD waren. Die klingen erheblich schlechter als Creek Evo2 oder AMC. Diese beiden halte ich momentan für BestBuy.

AMC mit PSB klingt super, Creek habe ich noch nicht an PSB gehört. Creek geht sehr gut an KEF.

Bei deinem Budget kannst du auch noch AMC mit Neat Motive-Lautsprechern in betracht ziehen, was auch eine tolle Kombination ist.


@ baerchen

Hehe, ich muß ehrlich sagen das die Kef iQ3 an meinem MF KW550 ne Menge Spaß gemacht hat.


[Beitrag von Johnny__Footballhero am 21. Feb 2010, 12:41 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#35 erstellt: 21. Feb 2010, 13:05

Johnny__Footballhero schrieb:

Hehe, ich muß ehrlich sagen das die Kef iQ3 an meinem MF KW550 ne Menge Spaß gemacht hat. ;)


wird nicht bestritten.... was aber nicht an der Tatsache ändert das die Kef keine Leistungsboliden braucht und man sich das Geld sparen kann
distain
Inventar
#36 erstellt: 21. Feb 2010, 13:13

Johnny__Footballhero schrieb:
Also ehrlich gesagt ist deine Verstärkerwahl nicht glücklich. Die neuen NAD sind nicht mehr das was die alten NAD waren. Die klingen erheblich schlechter als Creek Evo2 oder AMC. Diese beiden halte ich momentan für BestBuy.

AMC mit PSB klingt super, Creek habe ich noch nicht an PSB gehört. Creek geht sehr gut an KEF.

Bei deinem Budget kannst du auch noch AMC mit Neat Motive-Lautsprechern in betracht ziehen, was auch eine tolle Kombination ist.


@ baerchen

Hehe, ich muß ehrlich sagen das die Kef iQ3 an meinem MF KW550 ne Menge Spaß gemacht hat. ;)



Kannst du deine best buy-Aussage nochmal erklären? Bis zu welcher Preisklasse bist du der Meinung, dass Creek & AMS das Nonplusultra darstellen?
Johnny__Footballhero
Stammgast
#37 erstellt: 21. Feb 2010, 13:16
Du hast schon recht, das braucht die kleine KEF wirklich nicht, die ist genügsam und bringt von Haus aus schon genug Temperament mit.
Johnny__Footballhero
Stammgast
#38 erstellt: 21. Feb 2010, 13:22
Ich hatte mal Jahrelang Marantz PM15-S1 + SA15-S1. Die Kette kostete vor 4 Jahren 3000.-€ und konnte ich bis dahin uneingeschränkt empfehlen und hab lange gebraucht um etwas besseres zu finden. Letztes Jahr hab ich die neue Creek Evo2 Kette gehört und die spielt auf dem gleichen Level wie die alte Marantz S1-Serie, aber kostet nur die Hälfte.

AMC hat bis jetzt immer eine überzeugende Vorstellung geboten, egal an welchem Lautsprecher. An der Neat Motive 1 war der kleine d306 sogar besser als der größere XIA.


[Beitrag von Johnny__Footballhero am 21. Feb 2010, 13:30 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#39 erstellt: 21. Feb 2010, 13:33

Johnny__Footballhero schrieb:
Ich hatte mal Jahrelang Marantz PM15-S1 + SA15-S1. Die Kette kostete vor 4 Jahren 3000.-€ und konnte ich bis dahin uneingeschränkt empfehlen und hab lange gebraucht um etwas besseres zu finden. Letztes Jahr hab ich die neue Creek Evo2 Kette gehört und die spielt auf dem gleichen Level wie die alte Marantz S1-Serie, aber kostet nur die Hälfte.



Wirklich gute Elektronik spielt immer auf ähnlichem Level,...

Darum soll man sich ja auch erst die zum Raum, den Ohren und dem Budget passenden Boxen suchen... die tatsächlich benötigte Elektronik ist dann meist günstiger als viel glauben....
distain
Inventar
#40 erstellt: 21. Feb 2010, 13:37
Ich frage deshalb, da es noch einige andere Kandidaten gibt und der TE sich noch informieren sollte, bevor er seine Kaufentscheidung trifft.

Wobei ich der Lspr.-frage die höchste Priorität einräume!

Eventuell kommen Yamaha A-S700, Carat A57 oder Arcam , Rega Brio 3, Arcam A18, Advance Acoustic MAP101, Audiolab 8000S, Vincent SV-129, Rotel RA-06 usw. auch in die nähere Auswahl.
Johnny__Footballhero
Stammgast
#41 erstellt: 21. Feb 2010, 13:40
Und wieder gebe ich dir recht, Baerchen. Man darf das ganze nicht an den Preisen fest machen, sondern die Kette muß zusammen passen. Deshalb bin ich dazu übergegangen eher komplette Ketten zu empfehlen als einzelne Komponenten. Bei unserm Vergleich war es allerdings so, das egal an welchem Lautsprecher das Ergebnis mit den neuen NADs erheblich schlechter war als mit der Creek Evo2.
baerchen.aus.hl
Inventar
#42 erstellt: 21. Feb 2010, 13:46

Johnny__Footballhero schrieb:
Und wieder gebe ich dir recht, Baerchen. Man darf das ganze nicht an den Preisen fest machen, sondern die Kette muß zusammen passen. Deshalb bin ich dazu übergegangen eher komplette Ketten zu empfehlen als einzelne Komponenten. Bei unserm Vergleich war es allerdings so, das egal an welchem Lautsprecher das Ergebnis mit den neuen NADs erheblich schlechter war als mit der Creek Evo2.



Wobei die Klangqualität immer ein großes Stück weit subjektiv ist und es daher schwer ist allgemeingültige Aussagen darüber zu treffen was stimmig ist und was nicht....
Johnny__Footballhero
Stammgast
#43 erstellt: 21. Feb 2010, 13:47
In der engeren Auswahl sind ja die KEF und die PSB.

PSB klingt mit AMC hervorragend, genauso wie KEF mit Creek. Arcam geht auch gut, sowie Musical Fidelity A5. An der KEF Rotel, Yamaha, Advance Acoustic? Nein, das muß echt nicht sein.
Johnny__Footballhero
Stammgast
#44 erstellt: 21. Feb 2010, 13:50

baerchen.aus.hl schrieb:

Johnny__Footballhero schrieb:
Und wieder gebe ich dir recht, Baerchen. Man darf das ganze nicht an den Preisen fest machen, sondern die Kette muß zusammen passen. Deshalb bin ich dazu übergegangen eher komplette Ketten zu empfehlen als einzelne Komponenten. Bei unserm Vergleich war es allerdings so, das egal an welchem Lautsprecher das Ergebnis mit den neuen NADs erheblich schlechter war als mit der Creek Evo2.



Wobei die Klangqualität immer ein großes Stück weit subjektiv ist und es daher schwer ist allgemeingültige Aussagen darüber zu treffen was stimmig ist und was nicht....



Da beim Stammtisch mehrere Leute da sind und wenn der allgemeine Tenor zum gehörten der gleiche ist, dann kann man das schon.
baerchen.aus.hl
Inventar
#45 erstellt: 21. Feb 2010, 13:53

Johnny__Footballhero schrieb:

baerchen.aus.hl schrieb:

Johnny__Footballhero schrieb:
Und wieder gebe ich dir recht, Baerchen. Man darf das ganze nicht an den Preisen fest machen, sondern die Kette muß zusammen passen. Deshalb bin ich dazu übergegangen eher komplette Ketten zu empfehlen als einzelne Komponenten. Bei unserm Vergleich war es allerdings so, das egal an welchem Lautsprecher das Ergebnis mit den neuen NADs erheblich schlechter war als mit der Creek Evo2.



Wobei die Klangqualität immer ein großes Stück weit subjektiv ist und es daher schwer ist allgemeingültige Aussagen darüber zu treffen was stimmig ist und was nicht....



Da beim Stammtisch mehrere Leute da sind und wenn der allgemeine Tenor zum gehörten der gleiche ist, dann kann man das schon.



4-10 Leute als repräsentativer Durchschnitt?
distain
Inventar
#46 erstellt: 21. Feb 2010, 13:59
Die Kette sollen nicht zusammengewürfelt werden, sondern verheiratet werden!


Der TE hat sich noch nicht für einen Lspr. entschieden. Er hat lediglich eine Vorauswahl getroffen.
Mein Tipp ist, dass der TE eh etwas anderes sich holt, als das was hier schon diskutiert haben.

Johnny__Footballhero
Stammgast
#47 erstellt: 21. Feb 2010, 14:02
4-10 Leute mit 100% gleicher Meinung. Das ist wesentlich repräsentativer als jede Hifi-Zeitung.
baerchen.aus.hl
Inventar
#48 erstellt: 21. Feb 2010, 14:06

Johnny__Footballhero schrieb:
4-10 Leute mit 100% gleicher Meinung. Das ist wesentlich repräsentativer als jede Hifi-Zeitung. ;)


Das evtl... muss aber trotzdem nicht zu den Ohren und den Raum des TE passen
Johnny__Footballhero
Stammgast
#49 erstellt: 21. Feb 2010, 14:20
Das ist klar, ist ja nur eine Vorauswahl. Am Ende muß er es sich in den eigenen 4 Wänden anhören für die endgültige Entscheidung.
andyS83
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 21. Feb 2010, 16:12
Schade das heute Sonntag ist und ich nicht die Möglichkeit habe mir verschiedene Ketten anzuhören.

Werde langsam echt richtig neugierig!

Auch das die Lautsprecher die wichtigste Komponete ist wird mir immer bewußter!
Hab in den letzten 2 Tagen viel gelesen und gehört, auch außerhalb des Forums.


Ich weiß das es beim Lautsprecher sehr stark auf das eigene empfinden ankommt, hab aber mal einen Schnitt von meinem Wohnzimmer als Bild mit hochgeladen.
Mein Flur und das Wohnzimmer sind quasi ein Raum, im Flur sind noch verschiedene Türen zu anderen Zimmer, war aber der Meinung, das das nicht soviel aus macht und hab sie weg gelassen.
Mein Boden ist komplett gefließt, was klanglich wahrscheinlich auch nicht ideal ist.

Hatte es ja schonmal erwähnt: Ich höre hauptsächlich viel instumentale Musik d.h. Klavier, Gitarre, Geige, bin Soul Blues und Rock aber auch nicht abgeneigt. Hin und wieder mischt sich auch mal eine Hip Hop CD dazwischen.

Meine Frage ist jetzt: Sollte ich mehr nach Regallautsprechern oder eher nach Standlautsprechern umsehen?

distain
Inventar
#51 erstellt: 21. Feb 2010, 16:26
Schreit sehr nach Bändchen- und Seidenhochtöner!

Glaubensfrage, welche Lspr. du verwendest. Persönlich würde ich zu Standlautspr. greifen, jedoch gehen die Meinungen sehr weit auseinander.

Vergleiche demnach einfach deine Favoriten in Kompaktausführung und Standausführung, und entscheide nach deinem Gehör, was dir gefällt.

HGP "Dona Supertech" - könnte ich mir sehr gut in deinem Konzept vorstellen:
http://www.hgpaudio.homepage.t-online.de/40634/42387.html


[Beitrag von distain am 21. Feb 2010, 16:34 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#52 erstellt: 21. Feb 2010, 18:27
Hallo,

ich würde auch sagen das Standlautsprecher die bessere Wahl wären... wegen der micht ganz enfachen Raumverhältnisse würde ich aber keine allzu "fett" klingende Boxen nehmen.

Zusammen mit den o.g. Sherwoods käme da z.B. die ASW Cantius 404 in Frage.

Auch bei Kef liegst Du imho gar nicht sooo falsch hier würde ich mal die IQ 50 antesten.Wenn dir Kef gefällt ist auf alle Fälle auch die Tannoy Revolution eine Hörprobe wert http://www.hifisound...ION-SIGNATURE-DC4-T/ so wie die Audio Physik Yara http://www.hifisound...C-YARA-II-EVOLUTION/

Alle drei LS kommen mit dem NAD 315 bestens aus.....

Gruß
Bärchen
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstieg in die Hifi Welt
Franzer28 am 28.07.2016  –  Letzte Antwort am 30.07.2016  –  45 Beiträge
Einstieg in Stereo Welt
beuler92 am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  29 Beiträge
Hilfe beim Einstieg in die Stereo Welt
stealth2 am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  6 Beiträge
[Kaufberatung] Langsamer durchdachter Einstieg in die Hifi-Welt
Zddi am 15.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  7 Beiträge
Einstieg in die HIFI Welt ( Stereoanlage)
sev_Enil am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  36 Beiträge
Einstieg in die Hifi-Welt - bis 800 Euro Startkapital
blubbis am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  12 Beiträge
Einstieg in die Hifi-Welt (2.1 oder 2.0) Heco Magnat.
Gryder am 14.10.2013  –  Letzte Antwort am 15.10.2013  –  14 Beiträge
Yamaha AX-592, ein guter Einstieg in die Welt des Hifi?
MBurock am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  11 Beiträge
Einstieg in HIFI-Welt - Kann mir jemand damit helfen?
Eloya1978 am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  106 Beiträge
Hifi Einstieg bis 500?
fn² am 15.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  92 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Sherwood
  • Monitor Audio
  • Audiolab
  • ASW
  • PSB
  • Linn
  • Unison Research
  • Vincent

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 101 )
  • Neuestes Mitglied-voGi-
  • Gesamtzahl an Themen1.345.902
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.593