Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Hifi Einstieg bis 500€

+A -A
Autor
Beitrag
fn²
Stammgast
#1 erstellt: 15. Dez 2007, 16:50
Guten Tag

Tut mir leid das ich in das Forum mit ner Frage einsteigen muss.

Also nun steht ja bald Weihnachten vor der Tür und ich würde mir gern ein neues Stereo System zulegen.
Nun ich habe noch ein paar alte Schneider Boxen von meinem Vater hab sie heute getestet die scheinen noch ganz gut zu sein.

Also deswegen Bräuchte ich einen reciever mit mehr als 2 Ausgängen da hatte ich an den Yamaha RX0v 361 gedacht.
Yamaha RX-V 361
Kennt da einer was besseres was für meine Zwecke mehr taugt?
Bei den Boxen hätte ich gern so Standlautsprecher keine Regallautsprecher.

Da hatte ich an die Magnat Quantum 505 gedacht
Magnat Quantum 505

oder die hier:
Jbl Northbridge E80

Auch hier bin ich für andere Vot schläge offen...

ICh danke erst mal für eure Antworten

Mfg
Fn²
filtzi88
Stammgast
#2 erstellt: 15. Dez 2007, 16:55
Erstmal willkommen!
Diese Frage wurde hier schon oft gestellt, probier erstmal aus, ob du nicht was über die Suchfunktion erreichst!

Die findest du direkt unter dem Logout button!
fn²
Stammgast
#3 erstellt: 15. Dez 2007, 16:58
ja schon aber das sind fast alles Reciever/verstärker mit nur 2 Ausgängen un die meisten Boxen sind regalboxen.

Was ist denn vom Klang her besser die kleinen fürs Regal oder die Großen?
filtzi88
Stammgast
#4 erstellt: 15. Dez 2007, 17:10
ok...dann mal an die Arbeit

Frage 1: Willst du sourround oder Stereo über 4 Ls anstatt von nur 2 Lautsprechern?

Frage 2: Wie groß ist dein Zimmer?

Frage 3: Du würdest dann die Schneider mit einem der neu gekauften zusammen betreiben, oder?
Wenn ja, erzähl mal bitte was genaueres über die schneider.


Lapinkul
Inventar
#5 erstellt: 15. Dez 2007, 17:12
WAS genau suchst du?!

Was willst du mit dem 361? Das ist ein Surround Receiver...

Wie groß ist denn dein Raum?
fn²
Stammgast
#6 erstellt: 15. Dez 2007, 17:17
also groß ist mein zimmer nicht sind so um die 12qm.

Die Schneider weis ich auch nichts genaues nur glaub 200Watt
Und müssen vor 25 Jahren mal Recht teuer gewesen sein ich klemm mich mal hinter google un guck mal ob ich was finde.
Hab sie heute mal aus 10 Jahren Pause geweckt klangen nicht schlecht.Aber nun auch nich übermäßig umwerfend

Sind denn 4 ls schon surround ?
Also ich wollte 2 neue eben so bis 150 pro stück
und die beiden Schneider betreiben
Alle Verstärker die ich sonst noch so finde haben alle nur 2 Ausgänge un das geht dann ein bissi dumm 4 ls an 2 Ausgänge.

Was ist mit den Boxen die ich vorgeschlagen hab taugen die was?
Gibt es für das Geld was besseres?
PhaTox
Inventar
#7 erstellt: 15. Dez 2007, 17:24
Wnn Du Stereo hören willst, dann bleib doch erstmal bei den Schneiders. Schließe bitte nicht 2 Paar LS an einen Stereoverstärker. Wenn Du wirklich unbedingt 4 Betreiben willst, dann nimm einen Surroundreceiver und betreibe Ihn erstmal als 4.0-system (zwei vorne zwei hinten), falls es um Musikhören und Filme schauen geht. Einen Center-LS kannst Du dann später noch dazu kaufen (idealerweise von der gleichen Serie wie die Front-LS)
fn²
Stammgast
#8 erstellt: 15. Dez 2007, 17:26
sind denn die sorround receiver von der Klang Quallitäz anderester als normale Stereo Verstärker?

Was klingt denn eig besser 4.0 oder 2.0/stereo ?
Lapinkul
Inventar
#9 erstellt: 15. Dez 2007, 17:26
Also 4 Lautsprecher sind noch lange kein Surround

Da könnte man(n) mal gerade von "Mehrkanal Musik" reden

Jeder halbwegs "normale" Verstärker hat Ausgänge für zwei Lautsprecher Paare!

Dort kannst du dann vier Lautsprecher anschliessen (Paar A und Paar B) bzw. A+B, dann laufen alle vier.

Die Magnat sind schon recht vernünftige Lautsprecher.
Bessere gibt es immer. Für den Preis aber gut!
fn²
Stammgast
#10 erstellt: 15. Dez 2007, 17:32
kannst du mir mal nen Beispiel Verstärker posten?

Weil bei den meisten steht immer so was wie 2x100 Watt oder so da dachte ich der hätte nur 2 Ausgänge.

Ich meinte nur ob es für den Preis was bessers gibt ich hab gelesen die sollten nich shclecht sein.

Quadral Argentum 07
filtzi88
Stammgast
#11 erstellt: 15. Dez 2007, 17:38
Ganz ehrlich kenn ich die Ls die du vorgeschlagen hast nicht, aber ich glaube das ist hier zur zeit nicht so wichtig.

Ob Kompakt oder Standlautsprecher:

Man sagt ab 20 qm Zimmer Standlautsprecher, drunter Regallautsprecher, weils so große Standaustsprecher viel zu viel Druck machen für den kleinen Raum, da entfalten sich die Töne nicht, sie müssen eher reingequetscht werden, das hört sich mit Regallautsprechern besser an.

Der Effekt verstäkt sich natürlich wenn man 4 Laustprecher reinstellt! Mir wurde von 4 Ls massiv abgeraten, weil sich mit 4 Ls die Töne mehr auslöschen als positiv ergänzen.

Zu Sourround oder Stereo:
Von Stereo spricht man, wenn man "ganz einfach nur musik hört", egal ob über ein Boxenpaar oder 2 Boxenpaare, bei denen aber das gleiche rauskommt.

Sourround ist der "Mehrkanal Kinoklang", d.h. wenn man ein Film schaut, bei dem Ein Flugzeug üer die Kamera Fliegt fligt es vom Ton her auch z.b. von hinter dir über dich drüber und dann nach vorn.

Das hat man allerdings nur bei FIlemn, ansonsten bringt es dir garnix! Radio, cds und mp3s sind alle nur Stereo.

Ich schließe jetzt mal daraus, dass du Stereo willst, sonst wäre deine Ls zusammenstellung komplett sinnlos.

Bei Stereo brauchst du keinen Sourroundreceiver, ein stereo gerät reicht für dich und hat bei gleichem Preis einen besseren Klang! Die gibts auch mit 4 Ls ausgängen, das ist nicht das Problem.

Noch eine Sache, die es zu beachten gilt: Impendanz!
Wenn du 4 Lautsprecher anschließen willst, musst du dir Ls kaufen, die mindestens 8 ohm imedanz haben!
4 Ls mit 4 ohm verkraften die Verstärker nicht!
Angaben mit z.b. 4-8 Ohm bedeuten 4 ohm, das "bis 8" kann man ignorieren. Hierzu gibts aber einen riesigen Artikel im Grundwissen!
D.H.: Falls die schneider Ls 4 ohm haben kannste du eigentlich nur die dranhängen, weil bei einem 4er paar und einem 8ter paar währen die 4er nur halb so laut, und 2 4er Paare überlasten den receiver.
Ich hoffe das war verständlich

Fazit: Überdenk deine Lautsprecherauswahl und weil dir Stereo reicht(?) solltest du dir einen anderen Receiver auswählen/empfehlen lassen. W
as wäre denn dein budget beim Receiver?
Lapinkul
Inventar
#12 erstellt: 15. Dez 2007, 17:39
Ein Stereo Verstärker sieht von hinten in etwa wie folgt aus:


Ich finde vier Standlautsprecher für 12qm allerdings etwas übertrieben

Ein Surroundverstärker, der in Stereo die gleiche Qualität eines "normaler Verstärkers" erreicht, ist sehr teuer!!!
fn²
Stammgast
#13 erstellt: 15. Dez 2007, 17:45
also mit den 4 un8 ohm hab ich so halb geschnakkelt also wenn ich alle normal nutzen will muss in die alle 8 ohm haben /ünterstützen


Also ich wollte für boxen uns ls 500 augeben also 200 für den Verstärker und 150 pro box.

Wird die Qualität wirklich schlechter wenn ich normale stand ls nehme?

dann würde ich doch ehr zu normalen Regal Boxen greifen....

Die schneider sin normale Regal Lautsprecher ich hab allerdings keine Ahnung wie sich ne gute Anlage anhört deswegen kann ich auch nicht beurteilen wie sich die schneider anhören./höre musik nur über headset.
filtzi88
Stammgast
#14 erstellt: 15. Dez 2007, 17:54
bei 4 lautsprechern mindestens 8 Ohm pro Lautsprecher, bei nur 2 Lautsprechern ist es wurscht!

Verstärker findest du viele für 200 Euro, mein (schon oft genanntes) beispiel ist der yamaha rx-397 oder 497 (besitzen z.b. auch beide 4 ls ausgänge), ich selber besitze den 397 und bin sehr zufrieden mit dem, aber da wirst du sicher noch andere/bessere Empfehlungen erhalten.

Steht auf den Schneider Boxen keine modellkenzeichnung drauf?
Poste einfach mal, was hinten draufsteht.


[Beitrag von filtzi88 am 15. Dez 2007, 17:54 bearbeitet]
fn²
Stammgast
#15 erstellt: 15. Dez 2007, 18:21
hier mal das was auf der Rückseite steht
www.ImageShack.us]<a href="http://img...rl]www.ImageShack.us" /></a>[/url]
Sorry für die schlecht qualli ich habs noch mal abgetippt

Nennbelastbarkeit 60W
Musikbelasbarkeit 90W
Un dann noch i was 4 ohm

das is natürlich nich gut

könnt ihr das bild sehen ?


[Beitrag von fn² am 15. Dez 2007, 18:24 bearbeitet]
Lapinkul
Inventar
#16 erstellt: 15. Dez 2007, 18:28
Erst einmal eine kleine Link Korrektur

Schneider

Was findest du an den Angaben "nicht gut"?
fn²
Stammgast
#17 erstellt: 15. Dez 2007, 18:34
naja wenn ich alle 4 betreiben will müssen die doch iwie 8 ohm haben und das haben die ja iwie nich deswegen also kann ich entweder die 2 nehmen oder 2 neue.

könnt ihr mir denn 2 ls empfehlen also beo 12qm sollten es doch besser regallautsprecher sein aber macht das dann überhaupt noch nen Unterschied zwischen so ner Anlage un ner Kompakt anlage außer der Erweiterbarkeit?

Und rein aus optischen gründen hätte ich gerne Standlautsprecher....


[Beitrag von fn² am 15. Dez 2007, 18:50 bearbeitet]
filtzi88
Stammgast
#18 erstellt: 15. Dez 2007, 20:29
JE nachdem wie teuer die Kompaktanlage sein darf... bei den billigereren ist allerdings bei leiseren tönen immer ein Grundrauschen zu hören, und die cd spieler haben meist nur eine sehr begrenzte Lebensdauer, und was dann???

Natürlich kannst du dir auch Standlautsprecher hinstellen, die theorie sagt halt, dass regalls besser sein sollten aber ich weiß nicht, ob dann so ein gravierender Unterschied besteht, habe beides noch nie im Vergleich gehört.
Kannst du das vielleicht irgendwie machen? irgendwo eine Anlage leihen (deinen Eltern, n kumpel, k.a.) und die einfach mal mit den Schneiders in dein zimmer stellen und dann probehören.
Ist in dem Fall warscheinlich das vernünftigste.

Ls empfehlen kann ich dir leider nicht, kenne nicht wirklich welche^^
filtzi88
Stammgast
#19 erstellt: 15. Dez 2007, 20:48
Wegen Boxenfrage schau mal hier:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=22040

gruß
fn²
Stammgast
#20 erstellt: 15. Dez 2007, 21:01
hab keine Kumpels die haben alle Kompaktanlagen genau wie mein Dad..

ist denn ein Unterschied zu hören, zwischen einem System was ich für 500€ zuemmgekauft hab oder wenn ich so was hier nehme von Yamaha
Yamaha
gibt es bei den Kompakten noch was besseres vergleichbares da kann man doch auch die Boxen wechseln.

Ja da sind einige Boxen vorgeschlagen nur welche is die beste?


Also noch mal wegen den ohm kann ich die nich zusammen schließen oder kann ich 2 auf 8 un 2 auf 4 laufen lassen geht das?
Lapinkul
Inventar
#21 erstellt: 15. Dez 2007, 21:11
Also es gibt definitiv einen Unterschied zwischen einem selbst zusammengestellten System
für 500,00€ und einer Pianocraft

Wenn hier einer aus Erfahrung sprechen kann, dann bin das vermutlich ich

Zur Zeit bin ich sogar im Besitz der Pianocraft E810 so wohl auch der Diamond 9.1

Außerdem laufen an der Pianocraft zur Zeit ein Paar Elacs und nicht die originalen NX, die im Moment im SChlafzimmer stehen

"Rein Theoretisch" kannst du die vier verschiedenen Lautsprecher (mit verschiedenen Ohm Zahlen) an einem Verstärker betreiben...

...allerdings ist dann von einer "Volllast" des Verstärkers abzuraten!
fn²
Stammgast
#22 erstellt: 15. Dez 2007, 21:17
also taugt so ein system nich viel ?? isses seine 400€ nich wert dann sagt mir mal einer was ich für boxen nehmen soll aber die magant qunatum 505 sind zu groß für mein zimmer oder?


Noch mal ne andere Frage die Boxen die ich ez gefunden hab haben hoch und Tief Töner aber keine Mitteltöner dann fehlen mir doch die mitten sorry ich hab keinen Peil davon..
Lapinkul
Inventar
#23 erstellt: 15. Dez 2007, 21:43
Das hast du genau falsch verstanden...

Ein 500,00€ System würde ich einer Kompakten "fast" immer vorziehen

Natürlich läassen sich mit 500,00€ keine großen Sprünge machen aber
ein guter gebrauchter Markenverstärker für unter 200,00€ und ein Paar Lautsprecher
um die 300,00€
sind für den Anfang mehr als ausreichend.

Die Magnat müssen nicht zu groß sein...das müsste man schon einmal "testen"
fn²
Stammgast
#24 erstellt: 15. Dez 2007, 21:53
würde denn als Verstärker mir der Yamaha RX 497 reichen.

Ja wie soll ich das mit dem testen machen, ich kann mir die ja nich ausleihen und mal testen.

Gibts bis 300€ boxen was besseres als die Magnats.
Lapinkul
Inventar
#25 erstellt: 15. Dez 2007, 22:01
Reichen ähhmmm ja!!!

Aber wenn du "nur" Stereo willst, bedarf es keinen Surround Verstärker.
Überlege dir am besten, was du genau willst!

Für den Preis von ca. 300,00€ gibt es sehr viele Lautsprecher...

...ich verweise dich deshalb noch einmal auf das Posting #2 von "filtzi".

Es gibt im übrigen Händler, die das Probehören zu Hause ermöglichen
fn²
Stammgast
#26 erstellt: 15. Dez 2007, 22:07
also ich kann daran ja auch 4 boxen anschließen an sourround hab ich kein bedürfnis......

Mein zimmer is nich so groß da reichen auch 2

Ok aber die werden bei nem 150€ lautsprecher nich so begeistert sein.

Habt ihr denn hier iwo so ne Empfehlung welche Boxen für welche Musikrichtung.

Wie ist das denn mit den Tönern

Wenn ich nur Hoch und Tieftöner hab fehlen denn dann nich die mitten beim hören?
Lapinkul
Inventar
#27 erstellt: 15. Dez 2007, 22:25
Also ich empfehle dir eher zu einem gebrauchten Stereo Verstärker!

Hier ein Besispiel (ich wiederhole...NUR ALS BEISPIEL)

Sicher gibt es Lautsprecher, die die ein oder andere Musikrichtung "besser können".
Ich persönlich denke aber, das in der Preisregion noch nicht wirklich gravierend ist

Welche Musikrichtung hörst du denn gerne?

Was die "Hoch und Tieftöner" angeht (Chassis):
Die Mitten (die nicht verloren gehen) übernehmen die anderen Chassis. Also eine größere Bandbreite abdecken

Denke das kann man so schreiben...bin nicht so der Erklärer.
fn²
Stammgast
#28 erstellt: 15. Dez 2007, 22:34
Was unterscheidet denn den Verstärker von dem von Yamaha

und wie meinst du das" das übernehmen die anderen Chassis" Abe r wenn ich doch nur 2 Boxen hab mit hoch und Tief Tönern?

... Also mach ich mit den MAgnats keinen Fehlkauf.
Lapinkul
Inventar
#29 erstellt: 15. Dez 2007, 22:52
Ui...das wird schwieriger als ich dachte

Also ich sage es mal "Plump" und viele dürfen mich dafür steinigen

Der Bsp. Verstärker von Onkyo hat mehr Dynamik als die meisten "Einsteiger Surround Receiver".

Bessere Endstufe und satteren Klang...(ich sehe die Steine schon fliegen).

Zu den Chassis:

Hier siehst du einen "Breitbänder" dieser übernimmt z.B. die "gesamte Arbeit/Frequenzen"

Und die Quantum ist eine recht gute Lautsprecher Serie von Magnat (gibt auch billig Serien)
fn²
Stammgast
#30 erstellt: 15. Dez 2007, 22:55
ähmm ja ok das mit dem Verstärker hab ich geblickt, kannst du mir mal sagen um wieviel % so ein teil besser ist. ich bin nich so der fan von gebraucht sachen...


aber merkt man bei recht einfachen boxen wie den Magnats überhaupt nen unterschied.
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 15. Dez 2007, 22:56
Der Yamaha RX-497 ist ein Stereo Receiver,und kein Surround Receiver-dann hätte er die bezeichnung RX-V

Die RX-397,497 und 797 sind sehr gute Receiver!

Ich denke das ir in Sachen Receiver gerade aneinander vorbei redet.

Mfg:Tattoo1
Lapinkul
Inventar
#32 erstellt: 15. Dez 2007, 23:05
Ich war noch auf den 361 versteifft

Bei dieser Preisklasse spielt es möglicherweise wirklich keine sooo große Rolle!

Als Einstieg finde ich die Kombi eigentlich auch ganz OK, wenn man nichts gebrauchtes möchte
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 15. Dez 2007, 23:07
Ach so-ich wollte mich auch nicht einmischen,aber war am mitlesen
fn²
Stammgast
#34 erstellt: 15. Dez 2007, 23:08
ich hab schon an mir selbst gezweifel also ich möchte stereo un kein surround.

Kann ich dann den yamaha nehmen oder gibts was besseres neues
wie sieht das mit kabeln aus?
Infineon
Stammgast
#35 erstellt: 15. Dez 2007, 23:16
Hallo zusammen!

Also mitm Reciver bleiben wir mal bei dem "Yamaha RX-497"
Der scheint ja recht gut zu sein auch wenn ich ihn noch nicht kenne.

Und als Lautsprecher kann ich dir ein paar von denen empfehlen:
http://www.idealo.de...-victa-300-heco.html

Habe schon einmal die Victa 200 an einem alten Pioneer Verstärker gehört und war von dem Klang wirklich überzeugt.
Denke die 300er währen was für dich und sind auch ein bisschen günstiger wie geplant.

Für das gesparte Geld kannst du dir dann noch vernünftiges Ls-Kabel und evtl. gutes Cinchkabel kaufen.

Soviel von mir dazu und viel glück noch.

Ciao ciao
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 15. Dez 2007, 23:18
Ich denke mal das der Yamaha RX-397 schon sehr gut ist für einen Stereo Receiver.

Natürlich gibts noch andere


Beispiele
Lapinkul
Inventar
#37 erstellt: 15. Dez 2007, 23:24
Na wenn wir schon bei H+I und bei Victa sind

Victa 700
fn²
Stammgast
#38 erstellt: 15. Dez 2007, 23:24
ok erst mal besten dank also werd ich mich mal aufmachen und mir ein bissi was angucken gehen wir haben eig nur einen laden für so was nen hifi Gärber kennt jemand den laden geben die Lautsprecher für Testzwecke her.

Weil das dumm ist ich hab noch keinen Verstärker den müsste ich dann gleich mit leihen.
Infineon
Stammgast
#39 erstellt: 15. Dez 2007, 23:52
@ Lapinkul

So ein Stuss. Bei 12qm die 700er?

Nimm am besten eine Regalbox wie die Victa300.
Da Kannst du absolut nichts falsch machen!

Grüße

PS: und denke auch an die Kabel und nimm nicht irgend so ein billiges 0,75² für die LS. Und als Cinch zb. solch eins:
http://www.gebl-ital...V='HPN100'&Spage=1

Kostet 1m rund 20 Euro im Saturn
Lapinkul
Inventar
#40 erstellt: 16. Dez 2007, 00:00
Sag nicht das es Stuss ist, es gibr hier User, die die Monitor Audio GS 60 in 16qm betreiben!

Ich persönlich würde mir natürlich auch eher Reagallautsprecher kaufen...dann aber vermutlich mit Sub unterstützung

In diesem Sinne
Infineon
Stammgast
#41 erstellt: 16. Dez 2007, 00:14
Da magst du schon Recht haben.
Nur wenn ich meine 18qm bedenke in denen 2 Mivoc TL25JM stehen...., naja.

Beim normalen Musikhören ist es ja in ordnung,
nur wenn denn mal richtig kräftiger/tiefer Bass drin vor kommt, finde ich es schon zu intensiv.

Mittlerweile läuft mein Pana SA-XR55
auf -2db im Bass Bereich.

In eben dem selben Sinne ;-)


[Beitrag von Infineon am 16. Dez 2007, 00:19 bearbeitet]
PhaTox
Inventar
#42 erstellt: 16. Dez 2007, 13:59
Ich möchte nochmal davon abraten 2 Paar LS an einem Streroverstärker zu betreiben (wegend er Impedanzewn). Es gibt so gut wie keine 8 Ohm LS mehr...der Verstärker geht dann in die Knie, außerdem kommt es nur zu unschönem Klangmatsch....Gruß pTx
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 16. Dez 2007, 14:04
Ich habe schon ewig 4 LS an einem Verstärker,wovon 2 mehr oder weniger so als Berieslung dienen.

Von Klangmatsch kann ich absolut nichts hören-ganz im Gegenteil-es hört sich sagar sehr gut an.
Z25
Inventar
#44 erstellt: 16. Dez 2007, 14:12
Oh Mann. Wenn der Verstärker zwei LS-Ausgänge hat, kann man auch 2 Paare daran betreiben. Da gibt es dann Wahlschalter und wenn beide Paare betrieben werden, wird die Impedanz einfach entsprechend angepasst, so dass nichts kaputt geht.
Die Paralellschaltung von zwei Paaren auf einen Ausgang verringert die Impedanz und es kann kritisch werden. Ich bin sicher, dass meintest Du.
fn²
Stammgast
#45 erstellt: 16. Dez 2007, 14:52
also sollte ich besser Regal boxen nehmen??

Aber was unterscheidet so ein System dann von einer guten Kompaktanlage ?
Infineon
Stammgast
#46 erstellt: 16. Dez 2007, 16:17
Nimm die Heco Victa 300!
Wenn jemand dagegen ist soll er was sagen.

Und kauf dir keine Kompaktanlage....
Nicht ohne Grund ist ein Reciever genau so groß wie eine komplette Kompaktanlage.

Greez Inf
fn²
Stammgast
#47 erstellt: 16. Dez 2007, 16:56
da bin ich aber noch 150€ unter dem Limit was ich ausgeben wollte gibt es denn noch bessere Kompaktboxen die für 12qm nich überdemensioniert sind.

Also ein Pianocraft kommt an so was klanglich nicht dran ??

Die nubert nubox 311

Canton GLE 403

Quadral Argentum 03.1

kef iq 1/3


Danke schon mal
filtzi88
Stammgast
#48 erstellt: 16. Dez 2007, 17:01
Kompaktanlage kann bei wietem nicht mithalten.

Das ist genauso, wie eine 3 megapixel handykamera weitaus schlechtere Photos schießt als eine 3 Megapixel "normale" Digitalkamera.

Einziger Negativpunkt für dich bei den Victas: Aufgrund der Impedanz kannst/solltest du nur diese Anschliessen und dann nicht ein 2tes Lautsprecherpaar.
Aber überleg dir nochmal, ob das so wichtig ist.
Ansonsten aber auch meine Empfehlung, für das Geld kann man da sicher nicht viel falsch machen.

Edit: Sorry, deine ANtwort gabs noch nicht, als ich angefangen hab zu schreiben.
Wegen Kompaktboxen kannste nochmal die SuFu bemühen, das gibts zzt mindestens einen anderen Fred drüber


[Beitrag von filtzi88 am 16. Dez 2007, 17:04 bearbeitet]
fn²
Stammgast
#49 erstellt: 16. Dez 2007, 17:04
ok also nehm ich so ein stereo system die beiden alten Boxen unterstützen doch eh nur 8 ohm das ginge doch eh nicht was ist denn mit den anderen boxen sind die schlechter ? Bei dem zeug von Nubert hört man doch eig auch immer eine Empfehlung
fn²
Stammgast
#50 erstellt: 16. Dez 2007, 20:57
Sorry Korrektut

Die alten unterstützen nur 4 Ohm also besteht keine Möglichkeit alle 4 zu nehmrn oder?Die müssen doch alle 8ohm unterstützen oder?

Die Heco Victa 300 unterstützen doch 8ohm kann ich denn dann auch 4 von denen nehmen ?
Z25
Inventar
#51 erstellt: 16. Dez 2007, 21:03
Die Angabe in Ohm ist die Impedanz, einfacher der Widerstand, den die LS dem Stromfluss entgegensetzen. Da wird nix unterstützt.
Und Du kannst vier LS ohne Probleme an einen Verstärker mit vier LS-Ausgängen hängen, wenn Du das unbedingt willst. Den Sinn sehe ich nicht unbedingt, aber gut.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstieg Hifi-Anlage bis maximal 1000 Euro
ChristianZ am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  23 Beiträge
Brauche Hilfe bei HiFi-Einstieg !
Web2.0 am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  36 Beiträge
Hifi-Einstieg/Budget: 400-500?/Punk, Metal, Hardcore
Heechee am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  8 Beiträge
Einstieg in die Hifi-Welt - bis 800 Euro Startkapital
blubbis am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  12 Beiträge
Einstieg in die HIFI Welt ( Stereoanlage)
sev_Enil am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  36 Beiträge
Aller Einstieg ist schwer !
mitsumotion am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 19.07.2006  –  27 Beiträge
Kaufberatung für erste eigene Anlage bis 500?
Wherethelostboysmeet am 12.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  5 Beiträge
Einstieg mit Denon PMA 500 & KEF iQ3(0)?
 am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  26 Beiträge
Verstärker für den Einstieg gesucht
Mauergalse am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  3 Beiträge
Hifi - Anlage Einstieg
Guitar_God am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Yamaha
  • Magnat
  • Quadral
  • Nubert
  • Wharfedale
  • Canton
  • KEF
  • G&Bl

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 102 )
  • Neuestes MitgliedsvenmaaanxD
  • Gesamtzahl an Themen1.345.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.632