Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rotel RA 02 und Marantz PM 7200 KI

+A -A
Autor
Beitrag
olibar
Stammgast
#1 erstellt: 16. Feb 2004, 21:46
Hallo Forum,

nachdem ich, wie ich hier http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-2900.html schon angekündigt hatte, heute nun im Hifi-Studio war, um den Marantz PM 7200 KI mal probezuhören, bin ich u.A. auf den Rotel RA 02 gekommen. Den konnte ich gegen Naim Naid 5i und Harman Kardon HK 670 hören, den Marantz hatten sie nicht vorrätig. Beim Marantz hab ich (glaube ich) 'rausgehört, daß die Geräte derzeit als Grauimprote im Internet unterwegs sind, und Marantz Deutschland dafür keine Garantie übernimmt (wäre mal eine interessante Frage für einen Anwalt ) Egal - der eine Händler meinte, daß viele Kunden sich beraten lassen, das Gerät dann billig im Internet beziehen und bei Problemen dann den Händler "belästigen", der dann jede Menge Rennereien hat. Daher Marantz nur auf Bestellung. Da zwei bei Marantz.de eingetragene Fachhändler keine Geräte vorrätig hatten, wird das wohl ein Problem sein...

Egal, jedenfalls hörte ich die drei genannten Geräte nebeneinander. Der Naim kommt für meinen Geschmack nicht in Frage, bei großen Lautstärken fehlte irgendwas, mir war so, als würden Details verloren gehen...

Dann Rotel und HK im direkten Vergleich an Monitor Audio Boxen (die vom Konstruktionsprinzip meinen Elacs sehr nahe kommen). Den HK kannte ich, das Klangerlebnis entsprach in etwa dem, was ich schon kenne. Der Rotel hat mich vom Hocker gehauen - trotz dieser perwersen blauen Lämpchen!

Die Gitarre bei "Wish you where here" (Pink Floyd) klang einfach genial lange nach, der Finger auf der Saite wollte garnicht wieder 'runter. Irgendwie hatte ich das Gefühl, die Band steht vor mir. Detailreich, super abgestimmt, Höhen und Mitten nicht nervend, Bass nicht zusehr hervorgehoben aber vollkommen ausreichend. Kurz - wenn das Gerät so in meinem Wohnzimmer mit meinen Boxen klingt, könnte ich mich dafür erwärmen.

Dennoch möchte ich den Marantz PM 7200 KI noch nicht ganz abschreiben - deshalb meine Frage an die, welche beide Geräte schonmal gegeneinander gehört haben: Bitte beschreibt mir kurz wie der Klang des Marantz ist, denn ich hab nicht die Zeit, in ganz Berlin die Händler nach einem Leihgerät abzuklappern.

Danke im Voraus

Gruß

Oliver
DerOlli
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2004, 22:19
Hallo Olibar,

kann dir zwar nicht direkt bei deinem Problem helfen, allerdings muss ich hier anmerken, dass mich Rotel auch
sehr ergriffen hat.
Ich besitze z. Zt. den HK 670 und denke ich werde ihn diesen
Sommer gegen einen RA 1062 eintauschen.
Wo wir nämlich gerade dabei sind. Du liebäugelst mit dem
Marantz... der dürfte doch so 700 - 800 ? kosten, oder!?
Deswegen hör dir doch einfach mal den RA 1062 für 900 ? an!
Wenn du ein wenig was drauflegen kannst wird er für dich wohl die erste Wahl werden.
Ich habe mich verliebt in den Verstärker! *zugeb*

P.S. Die blauen Lämpchen sind doch todschick.

Liebe Grüße,

Olli.
olibar
Stammgast
#3 erstellt: 16. Feb 2004, 22:33
Absoluter Wiederspruch, Namensvetter! Diese blauen Lampen machen mich krank, aber das hatten wir ja bei Marantz PM 8000 und VW Golf schon. Das liegt sicher auch am Alter, schließlich bin ich doch schon "at the wrong side of the thirtys". Das Dumme war: als der Händler mir den Rotel zeigte, hab ich gleich losgelegt und die Lampen als Ausschlußkriterium bezeichnet. Dann hat er mir das Gerät nach ca. 40 min doch vorgeführt, ich werde die Lampen einfach zukleben

Ich hab ein Angebot für einen PM 7200 KI für ziemlich wenig Euros, daher käme der RA 02 preislich dem schon sehr nahe...Aber Du hast Recht, den RA 1062 kann man sich sicher auchmal anhören.

So, nun werd' ich mich wieder schlaflos im Bett wälzen - so'n Mist aber auch!

Gut's Nächtle

Oliver
anon123
Administrator
#4 erstellt: 16. Feb 2004, 23:06
Hallo Ol(l)is,

auch ich bin schon auf der "falschen Seite der Dreißiger" und mich stören die blauen Lämpchen nicht. Gibt's den RA-02 nicht auch in schwarz? Beim RA-1060 wären die Lämpchen dann grün und rot, wenn ich mich nicht irre.

Womit wir beim Thema wären. Nach mehr als einem Jahr in der Tat klagloser Zufriedenheit mit dem RA-1060 (nunmehr an B&W CDM 1NT) würde auch ich raten den 1062 zu hören. Der 1060 (weitgehend identisch mit dem 1062) ist um einiges üppiger aufgebaut als der 02, und das vor allem an den kritischen Stellen: größerer Ringkerntrafo, Elkos mit höherer Kapazität, durchgehend diskrete Verstärkerstufen, acht gleiche Endstufentransistoren (statt vier "große" und zwei "kleine" -- sorry für die Ausdrucksweise), Relaisschaltung auch für die Eingänge, etc. Außerdem steckt im 1062 noch einiges mehr als Detailarbeit, was nicht zuletzt die wesentlich besseren Terminals zeigen.

Der 1060 klingt um einiges kräftiger als der 02, was zum geringeren Teil an der höheren Ausgangsleistung und zum großen Teil eben an dem genannten großzügigeren Aufbau liegt. Das kommt IMHO vor allem der Substanz im Grundton zu gute, aber auch einer aus meiner Sicht wesentlich besseren Kontrolle und einem merkbar solideren Bassfundament. Ich habe das schon ein paar Mal so geschrieben: aus meiner Sicht ist der 1060 eine gelungene Verbindung aus nüchterner Sachlichkeit, musikalischer Wärme und Souveränität. Und das recht unspektakulär und ohne Firlefanz. Vielleicht hörst Du ja noch einmal den 1062, vielleicht auch an Deinen eigenen LS. Die EUR 900 sind, aus meiner Sicht, für viele Jahre gut angelegt.

Beste Grüße.
olibar
Stammgast
#5 erstellt: 17. Feb 2004, 09:12
Hallo Anon,

ja, es gibt den 02 auch in schwarz, nur der käme für mich in Frage, aber die Lampen sind da auch so blau

Egal, der 1062 ist auch eine Alternative, alledings gibt es ja noch den WAF (Womens acceptance factor), und bei 900,- EUR
(* %-Satz Verhandlungsgeschick) laufe ich irgendwie auch Gefahr, den Rotel dann unter der Brücke hören zu müssen, weil ich daheim rausfliege...

Nein, so schlimm wird's nicht kommen, aber das Budget wäre schon weit überzogen.

Denke, denke, denke...

Gruß

Oliver
DerOlli
Inventar
#6 erstellt: 17. Feb 2004, 14:08
Ich werfe mal ein Hallo in die Runde...,

also, LIEBER NAMENSVETTER!!!
...stimmt, diese Diskussion hatten wir schon
mal. Daher gebe ich mich sofort geschlagen.

Wie schon bereits erwähnt, gibt es alle Rotel
Produkte auch in Schwarz. Und da sind meines
Wissen die Lämpchen nicht blau, sondern
Rot! Das dürfte dir dann ja schon eher
zusagen, oder? Ich hoffe das mit der Brücke
tritt nicht wirklich ein, dass packst du schon
irgendwie.

Hör ihn dir auf jednen Fall an und mit Glück
lässt sich noch etwas am Preis rütteln.
Meine Hörerfahrung mit dem Rotel war das
er im Gegensatz zu meinem HK (hab beide gegeneinander
gehört) souveräner und detailreicher spielt.
Zudem füllt er die Musik mehr aus. Man
erhält mehr Informationen (wenn auch nicht viel), mehr
aber werden die Informationen stärker ausgeleuchtet.

Was mich auch noch gewundert hat ist, dass der Rotel
mit der gleichen Dynamik spielt wie der HK
und auch im Bass (bin Bass-Liebhaber) dem HK
in nichts nach stand.

Liebe Grüße,

Dein Namensvetter

P.S. Berichte doch mal von deinen Hörerfahrungen. Würde mich sehr interessieren.
olibar
Stammgast
#7 erstellt: 17. Feb 2004, 14:35

....
Meine Hörerfahrung mit dem Rotel war das
er im Gegensatz zu meinem HK (hab beide gegeneinander
gehört) souveräner und detailreicher spielt.
Zudem füllt er die Musik mehr aus. Man
erhält mehr Informationen (wenn auch nicht viel), mehr
aber werden die Informationen stärker ausgeleuchtet.

Was mich auch noch gewundert hat ist, dass der Rotel
mit der gleichen Dynamik spielt wie der HK
und auch im Bass (bin Bass-Liebhaber) dem HK
in nichts nach stand.

Liebe Grüße,

Dein Namensvetter

P.S. Berichte doch mal von deinen Hörerfahrungen. Würde mich sehr interessieren.



...genau dieses Empfinden hatte ich gestern im Hifi-Studio, auch dort sind beide Geräte "gegeneinander" gelaufen. Wie gesagt, beim HK hörte ich genau meine Anlage (HK630 an Elac CL82i), ansich gut, dynamisch und auch für gehobene Ansprüche - mir fehlt aber immer noch der Kick - den gab's dann mit dem Rotel. Man hört nur noch Musik, nicht mehr den Verstärker.

Die Entscheidung zum Probehören bei mir zuhause ist eh schon gefallen, werd mir den Rotel am WE mal ins Wohnzimmer stellen, aber ich wollte wie gesagt auchmal den Marantz gegenhören, weiß nur nicht wie, denn in Berlin haben zwei Händler keine vorrätig, und ich hab nicht soooviel Zeit, noch weitere abzuklappern, schließlich muß man ja auch noch ein wenig arbeiten, um sich den Spaß auch leisten zu können...

Na ja, bleibt wohl mein Problem

Bis denne, ich werd Euch auf dem Laufenden halten

Oliver
audioalex
Stammgast
#8 erstellt: 18. Feb 2004, 19:03
Hallo olibar,

ich hatte mal den 7200 (non-KI) gegen die Jubiläumsausgabe des 1060 gehört.

Die erste spontane Rekation enstpricht genau den Euren. Wie klar! Wie detailiert! etc.

ABER: Rotel (das kann man fast pauschalisieren) klingen "gesoundet", d.h. sie stellen die Musik so dar, dass o.g. Effekt entsteht.
Hör mal einen Rotel an eher hoch/mittenbetonten Boxen wie B&W mal mehr als 3 Stunden. Das fängt an zu nerven, die Höhen brennen sich in Dein Trommelfell, so dass Du entweder die Musik leiser machst, oder die Höhen rausnimmst (was m.W. beim 1060 gar nicht geht).

Nichtsdestoweniger dürfte er in der Qualität (Rinkerntrafo, diskrete Schaltungen ohne Relais etc., -> s.o.) besser als der 7200 sein. Ich habe mich damals genau aus dem Grund für den PM17MKII entschieden, da er sehr viel schmelziger und irgendwie realistischer Musik wiedergibt, wie ein Rotel.

Was jedoch den 7200 KI angeht, habe ich keine Vergleiche, weiß aber nur, dass er deutlich besser sein muss als der normalo-7200 und - soweit ich ich entsinnen kann - sogar einen Ringkerntrafo hat.

Es hilft nix: Du musst sie direkt vergleichen bei Dir zu Hause an Deinen Boxen.

Schreib mal wies ausging.

Alex
olibar
Stammgast
#9 erstellt: 19. Feb 2004, 09:53
Hallo allerseits,

Hallo Alex,

Zum Thema gesoundet möchte ich mich jetzt auch mal äußern: Was meint Ihr immer mit "gesoundet“? Wenn ich das richtig interpretiere, bedeutet das, dass ein Verstärker zugunsten eines gewünschten Klangbildes Musikinformationen quasi hinzufügt, in dem er spezielle Frequenzbereiche überproportional verstärkt. Das würde bedeuten, das der auf der Gitarrensaite liegende Finger, welcher dieses typische Saitenziehen erzeugt, elektronisch verstärkt wird. Ebenfalls werden die Geräusche der Klavier - Pedalerie, das leise Klacken der Saxophon-Ventile, die Atemgeräusche der Sängerin, das Hüsteln im Konzertsaal oder das Ausklingen eines Beckens sozusagen "künstlich" hinzugefügt. Allerdings sind all das auch Wahrnehmungen, die ich schon bei Live-Konzerten erlebt habe. Insofern finde ich das nicht gekünstelt. Oder provokatorisch gefragt: ist es nicht "gesoundet", wenn ein Verstärker zugunsten eines sehr warmen Klangbildes diese Klangeffekte unterdrückt, sozusagen "hinter dem Vorhang" belässt?

Die Boxen, an welchem ich den Rotel gehört habe, waren sicherlich nicht sehr Bassorientiert, wenn ich mich nicht irre, waren es Monitor Audio B1. Zu Hause habe ich den Klangtest an meiner Anlage mit der selben CD wiederholt. Das, was mir im Hifi-Studio am vorgeführten Harman fehlte, fehlte mir auch an meiner Anlage (Harman Kardon HK 630 an Elac CL 82i), so dass ich annehme, dass die Boxen charakterlich meinen sehr ähnlich sind.

Ich gebe Dir aber recht, dass bei hochtonorientierten Boxen nach längerem Hören die Gefahr des nervigen besteht, das aber nach meiner Erfahrung nur dann, wenn die Höhen gequält klingen, überzogen, die Stimmen ins näselnde – zischende übergehen. Das alles kenne ich weder vom Harman, noch habe ich es beim Rotel gehört. Aber Aufschluß gibt wirklich nur ein Hörtest.

Um noch mal zum Marantz zurückzukommen. Da es mir immer noch nicht vergönnt war, einen 7200-er zu hören, hab ich meinen Händler explizit auf die Unterschiede zw. dem Marantz PM 7200 KI und dem Rotel RA 02 hin angesprochen, insbesondere im Hinblick auch auf meinen (bei ihm gekauften) Marantz-CDP. Der Marantz liegt wohlgemerkt 200,- EUR über dem Rotel, also nehme ich an, dass auch seine Handelsspanne hier höher liegt. Ein Händler, der ausschließlich auf seinen Gewinn achtet, hätte hier sicherlich den Marantz empfohlen (Kunde hat Marantz als CDP, achtet auch auf Design und mein Konto stimmt – Ihr wisst, was ich meine!). Meiner hat mir aber ganz klar gesagt, dass der Rotel, welcher heller abgestimmt ist, besser zum Marantz CD 6000 OSE LE passt, da dieser Marantz-typisch wärmer abgestimmt ist. Nimmt man aber einen warm abgestimmten Verstärker wie den PM 7200 KI und kombiniert diesen mit einem ähnlich abgestimmten CD-Player wie meinen Marantz, kann es sein, dass die Musik in bestimmten Situationen Details verschluckt, also "wie hinter dem (oben schon genannten) Vorhang" klingt. Seine Empfehlung: Rotel!

Na ja, nun freu ich mich auf's Wochenende und hoffe, dass meine Familie mich zum Testen ein wenig in Ruhe lässt (die Kinder gehören ins Kinderzimmer, die Frau bekommt Redeverbot )

Also bis dann

Es grüßt

Oliver
Wiesonik
Inventar
#10 erstellt: 19. Feb 2004, 13:44
Hallo Oliver,

für Dein "Blaues-Lämpchen-Problem" hätte ich eine Lösung.

Hör Dir doch mal den Verstärker ATOLL IN 100 an (der hat nur ein grünes Lämpchen ;). Ist ein ganz exquisiter, schlichter undkräftiger Verstärker.

Zur Vorabinfo guckst Du hier: www.atoll-electronique.com

Um Händler in Berlin zu finden guckst Du hier:

www.visonik.de (ist deutscher Atoll-Vertrieb mit Sitz in Berlin). Dort die Händlersuchfunktion benutzen.
olibar
Stammgast
#11 erstellt: 21. Feb 2004, 16:55
Hallo Alle,
Hallo Wiesonick,

vielen Dank erstmal für den Tip mit dem Atoll - wäre vielleicht auch eine Überlegung.

Ich bin vor ca. 1 Stunde vom Hifi-Händler gekommen, der mir den RA 1062 (nun doch der teurere - hab auch gleich Ausschau nach einer gemütlichen Brücke gehalten )zum probehören mitgegeben hat. Der läuft jetzt also in meinem Wohnzimmer und verzückt mich mit meinen CDs (zur Zeit Kate Bush, danach dann Friedemann...). Klingt irgendwie - wie soll ich sagen - phaszinierend!!!

Die Bedenken von Audioalex kann ich bisher nicht bestätigen, die Höhen und Mitten sind bisher noch nicht nervig, da demgegenüber ein sauberes, präzises Bassfundament steht. Darüberhinaus kann man mit dem Contour-Schalter (andere Art der Höhen- und Tiefenregelung) auch die einzelnen Frequenzen um Nuancen anpassen, es passt also immer. Ich bin echt begeistert. Das Wochenende ist gerettet.

Das Gerät werde ich dann am Montag wieder zurückbringen und mich dann entscheiden.

Ich hatte übrigens die letzten Tage einen gebrauchten Nakamichi 1A-3 an meiner Strecke, der hat mir auch sehr gefallen, kommt vom Klang dem Rotel recht nahe, allerdings sind die Bässe nicht so fundiert, bei dem könnte ich mir vorstellen, daß nach längerem Hören der Hoch-Mittelton-Bereich etwas nervt, allerdings hab ich den halt auch nur abends nach Feierabend gehört, da blieb nicht viel Zeit.

So, nun läuft gerade Friedemann "My Blue Star". Das Stück geht mir durch Mark und Bein und erzeugt eine wohlige Gänsehaut. Wunderschön arrangiert. Genau das ist der Kick, welcher mir bei meinem Harman bisher immer gefehlt hat!!!

Also, ich melde mich, wenn ich die Konjunktur angeheizt hab, die Richtung steht in jedem Fall...

Gruß aus dem beschallten Biesdorf

Oliver
DerOlli
Inventar
#12 erstellt: 21. Feb 2004, 17:41
Hi Namensvetter,

beneide dich um dein schönes WE.!
Mir war es leider nicht gegönnt, meine
neuen Lautsprecher dieses WE. hierzuhaben...
Hoffentlich nächstes WE.! *hoff*

Aber.... was ist mit dem Rotel RA 1062???
Leih dir den auch unbedingt mal vom Händler,
nimm ihn mit nach Hause und hör dir den mal an.

Liebe Grüße,

Olli.
olibar
Stammgast
#13 erstellt: 21. Feb 2004, 18:35
Hi Olli,

wer lesen kann ist klar im Vorteil

Ich höre gerade Sade über den RA 1062

Den hab ich leihweise übers's Wochenende vom Händler, der geht am Montag zurück und begeistert mich jede Stunde mehr. Ich denke, wenn ich mich für den Rotel entscheide, dann doch für den, das Design hat einfach was, und der Schwarze hat auch nur eine blaue Lampe, die anderen sind rot (glaub ich jedenfalls, denn der Händler hat mir 'nen Schwarz-Silbernen gegeben)

Also bis denne,

seidenweiche Saxophone umspielen mein Gehör

Oliver
DerOlli
Inventar
#14 erstellt: 21. Feb 2004, 22:23
Hi Olli,

uuuups, sorry!! Hatte wohl irgendwie, weswegen auch immer
RA 02 gelesen!?
Boah, ich beneide dich wirklich. Würde ich mein WE.
mit einem RA 1062 verbringen, wäre meins auch gerettet.
Bei welchem Händler hast du dir diesen ausgeliehen? (Ort auch interessant!?)

Liebe Grüße,

Olli.
olibar
Stammgast
#15 erstellt: 22. Feb 2004, 00:55
...Eintritt 25 Maark - ich steh auf

B E E R L I I I N N!

...falls Dir der alte Song von Ideal was sagt

Ansonsten läuft gerade eine Dame einer anderen Weltstadt durch mein Wohnzimmer:

"Woman from Tokio", aber zu der Zeit war an Dich (20 Jährchen, hab ich das richtig in Erinnerung?! ) noch nicht zu denken.... Mein Gott, das ist auch schon 31 Jahre her. Und die "alte" Dame macht auch in verhaltener Lautsärke (die Familie, Du verstehst...) auf dem Rotel eine richtig gute Figur...


Gut's Nächtle aus unserer Hauptprovinz

Dein Namensvetter

der

Oliver

P.S. wer weiß, wie lang die Nacht noch wird...?


[Beitrag von olibar am 22. Feb 2004, 01:27 bearbeitet]
DerOlli
Inventar
#16 erstellt: 22. Feb 2004, 01:08
WOW.....

also.. so KANN wirklich nur jemand klingen, der aufgedreht wie ein Duracel-Hase durch sein Wohnzimmer hoppelt und einen heissen Tanz mit imaginären Figuren, gezaubert durch den Rotel, hinlegt!!!

Bin mal gespannt wie dein gesamtes WE. ausgeht. Überhauf mich ruhig mit solchen Beiträgen, da ja auch ich, wenn ich dann mal das Geld habe, an dem Rotel interessiert bin.
WÜnsche dir auf jeden Fall gaaaaanz viel Spass mit dem Rotel.

P.S. Jaja, hast ja recht mit deinen 20 Jährchen.
Das in Verbindung mit deinem Alter, welches ich irgendwie nicht kenne, aber mit Hochrechnung wohl weit über meinem, erklärt wohl die Situation unserer Vorliebe der "BLAUEN LÄMPCHEN"!!!!

In diesem Sinne,
noch ein recht schönes Wochenende & wohl bis morgen
auf ein paar heisse Beiträge.

Gute Nacht,
liebe Grüße,

Olli.
olibar
Stammgast
#17 erstellt: 22. Feb 2004, 01:26

WOW.....
also.. so KANN wirklich nur jemand klingen, der aufgedreht wie ein Duracel-Hase durch sein Wohnzimmer hoppelt und einen heissen Tanz mit imaginären Figuren, gezaubert durch den Rotel, hinlegt!!!

NEIIIN, keine imaginären Figuren, sondern die bei ebay erstandene Luftgitarre, Sonderpreis, 25,- Eur; dazu ordentliches Headbanging, auch wenn die Haare mittlerweile nur noch ca. 15 mm kurz sind und desrum nicht mehr so richtig bangen wollen


...Das in Verbindung mit deinem Alter, welches ich irgendwie nicht kenne, aber mit Hochrechnung wohl weit über meinem...:D...



...na ja, soooviel nun auch wieder nicht, schaust Du hier:


....schließlich bin ich doch schon "at the wrong side of the thirtys"...


heißt soviel, dass ich mich mit großen Schritten von der bivi* entferne und auf die uhu** zugehe. Aber da kommst auch Du mal hin.

Also, wir lesen spätestens am Dinestag voneinander, denn "Smoke on the Water", ich muß löschen geh'n

Oliver

* bivi = nicht zu verwechseln mit div. Wurstsorten, bedeutet hier: bis vierzig
** uhu = auf alle Fälle kein Vogel der Nacht, denn das ist in diesem Alter denn doch vorbei, sondern heißt: unter hundert
olibar
Stammgast
#18 erstellt: 24. Feb 2004, 15:20
Hallo allerseits,

also, hab gestern den Rotel RA 1062 wieder abgegeben und mich nochmal im Hifi-Studio hingesetzt, um den Naim Nait 5i gegenzuhören. Das tat ich, weil ich mir die Aussage: "detailliertes, klares Hörerlebnis kann mit der Zeit nervig werden" zu Herzen genommen habe und einen warmen Amp vergleichen wollte. Der Naim klingt zwar gut, sobald aber der RA 1062 die Lautsprecher befeuert, kommt einfach mehr 'rüber, das entspricht einfach mehr meinem Geschmack! Ich sitze halt lieber in der ersten Reihe im Konzertsaal

Ein Marantz ist irgendwie nicht zu bekommen, Aussage des Verkäufers: die sind zwar gut, aber es gibt in der Preisklasse besseres; weil sie eben doch "nur" gehobene Mittelklasse sind und sich nach und nach dem Massenmarkt anpassen, haben die Marantz nur noch auf Bestellung. Na ja, ich glaub ich hab mich jetzt für den RA 1062 entschieden. Ich meine, wo er mir sowieso ziemlich gut gefällt, kann ich das Rest-Risiko auch eingehen, daß er mit der Zeit nervig wird - was ich aber nicht glaube, denn am Wochenende hat er zieemlich lange gespielt, aber genervt hat er nie - im Gegenteil, der Abend war viel zu kurz, der Morgen viel zu schnell wieder ran, wenn Ihr wißt, was ich meine... Und alle CDs konnte ich leider nicht probehören.

So, nun denn auf zu den Verhandlungen. Wünscht mir Glück. Bis denne

Gruß

Oliver

...der einen schwarzen nehmen wird, obwohl der schwarz-silberne auch (trotz der blauen Lampen ) ganz gut aussieht und der sich irgendwie ärgert, dass er nächste Woche erstmal in den Urlaub fahren muß
DerOlli
Inventar
#19 erstellt: 24. Feb 2004, 15:25
Hi Namensvetter,

kurz: congratulations!

Freut mich das du auch noch den Naim gegengehört hast.
Ich denke mit dem Rotel begehst du eine gute Wahl! Imho!

Liebe Grüße,

Dein Namensvetter

P.S. Nimm den Rotel in Schwarz/Silber mit BLAUEN Lämpchen.
olibar
Stammgast
#20 erstellt: 24. Feb 2004, 21:13
Hi Folks,

der Black Beaty steht auf seinem Platz und spielt sich nunmehr ein. Der Silberne mag ja gut aussehen, der Schwarze ist einfach nur edel! Zwei rote Lampen, eine Grüne (zeigt die Quelle an...) Ich glaube, bei Rotel nimmt man die Lampen, die gerade im Kasten liegen Warum die nicht drei gleichfarbige genommen haben - man weiß es nicht genau

Egal, hauptsache der macht ordentlich Musik - und das kann er wirklich.

Beste Grüße von einem glücklichen

Oliver
DerOlli
Inventar
#21 erstellt: 24. Feb 2004, 21:46
Heyho,

oh man, du bist mir einer.
Versteh ich dich richtig, dass bei dir
nun ein RA 1062 werkelt???

Liebe Grüße,

Olli. (Der noch nicht glücklich ist...)
olibar
Stammgast
#22 erstellt: 24. Feb 2004, 21:58
...richtig verstanden, das Geld hat mir deutlich gemacht, daß es nicht mehr auf meinem Konto 'rumliegen und Zinsen abwerfen will, sondern dringendst den Besitzer wechseln muß.

Außerdem wird morgen das Februar-Gehalt angewiesen, da hat's mich nicht mehr gehalten. Meine bessere Hälfte war vom Wochenende schon mildegestimmt, will sagen, sie hat es aufgegeben und zuguterletzt habe ich meinen alten Amp nicht mehr hören wollen, nachdem ich den Rotel gehört habe, frei nach dem Motto:

Treffen sich zwei alte Freunde:

"Wußtest Du, da küssen blind macht?"
"Nee, warum?"
"Ich hab gestern ein junges Mädchen geküsst und kann heute meine Frau nicht mehr sehen"

In diesem Sinne, Gruß und viel Spaß noch

Oliver
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz PM 7200 KI vers. PM 17 MK II M
madmaxx am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.05.2004  –  8 Beiträge
Marantz PM 7200 oder PM 7200 KI?
olibar am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  13 Beiträge
Marantz PM 7200 KI
Sualk_2 am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  25 Beiträge
NAD C 372 oder Marantz PM 7200 ki..?????
Evangelos* am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2004  –  30 Beiträge
marantz pm 7200
buffo am 05.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  2 Beiträge
kaufberatung marantz pm 7200
buffo am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  12 Beiträge
Marantz PM-7200
przyjaciel am 06.11.2003  –  Letzte Antwort am 06.11.2003  –  2 Beiträge
Marantz PM 7200
Christian3 am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  71 Beiträge
cambrige azur; rotel ; marantz
mamaleone am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  22 Beiträge
Marantz PM 15 S1 o. Rotel RA 1070 an 703er
thpein am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Marantz
  • Naim Audio
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedHexe1988
  • Gesamtzahl an Themen1.345.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.899