Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Marantz PM 7200

+A -A
Autor
Beitrag
Christian3
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Aug 2004, 09:12
Ich bin grade auf der Suche nach einem kräftigen und trotzdem günstigen Verstärker, derzeit habe ich einen Denon PMA 655R, der Marantz PM 7200 hat ca. 2x soviel Leistung und teuer ist der auch nicht, in der Preisklasse gibts von Denon schonmal kein Gegenstück, andere Hersteller habe ich noch nicht gefunden die eine ähnliche Leistung im 400€ Segment haben.


falls jemnad noch einen tipp hat was gut sein könnte dann her damit, Farbe muss aber Champagner/Gold sein damit das ganze auch optisch passt.



Gruß
Amerigo
Inventar
#2 erstellt: 19. Aug 2004, 12:52
Es muss Champagner/Gold sein? Da kenn ich nur den Marantz. Habe ihn übrigens selber und kann ihn dir nur wärmstens empfehlen. Ein Klasseteil.
Kj.Ig
Stammgast
#3 erstellt: 19. Aug 2004, 13:07
Hätte dir jetzt Cambridge Azur Reihe oder NAD empfohlen, die gibts aber leider beide nur (auf Wunsch) in Titan...
Christian3
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Aug 2004, 14:56
Titan geht ja auch in die Richtung Gold. Silber und Schwarz sollte der Kasten schonmal nicht sein, ich weiß, wie kann man nur so blöd sein und auch noch auf die farbe achten bei einem Verstärker, aber DVD/CD/ Tuner sind alle in Gold/Champagner und da sollte das ganze schon dazu passen.

NAD, hatte ich noch nie und kenne diese Marke nur vom hören/sagen, welches Modell/Serie meinst du??? damit ich mich etwas drüber Infomieren kann.



Gruß
imagick
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Aug 2004, 15:32
Wenn's auch titan/Alu/Silber sein darf, dann hör dir mal NAD C 320 BEE, NAD C 372 und Cambridge Audio Azur 540A bzw. 640A an.

Arminius
Stammgast
#6 erstellt: 19. Aug 2004, 16:26
Kann mich den Vorrednern äh Vorschreibern nur anschließen. Unbedingt mal die genannten NAD und Cambridge-Geräte antesten.
Da ist imho klanglich durchaus mehr drin.

Was hast Du denn für Lautsprecher bzw. an welchen willst Du den Verstärker betreiben? Pure Wattleistung ist meiner Meinung nach nämlich kein Garant für guten Klang.


[Beitrag von Arminius am 19. Aug 2004, 16:28 bearbeitet]
Christian3
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Aug 2004, 16:57
Also die LS sind derzeit noch Quadral Odin, ich werde aber wohl auf die Intertechnik Odin wechseln, also einen Bausatz.



Gruß
Kj.Ig
Stammgast
#8 erstellt: 19. Aug 2004, 17:04
Muss imagick da leider etwas wiedersprechen: Der Cambridge klingt ganz schauderlich, was auch der aktuelle Audio-Test beweist. Die NAD sind in ordnung, würde da aber den NAD - C352 empfehlen. Der liegt preislich zwischen den beiden und klingt obwohl er wesentlich günstiger ist als der 372 noch besser (hat aber nicht soviel leistung...). Der 320 BEE ist für den Preis ok.
imagick
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Aug 2004, 17:16

Der Cambridge klingt ganz schauderlich, was auch der aktuelle Audio-Test beweist.


Quatsch. Die Aussage müsste bestenfalls heißen: "Der Cambridge klingt für mich (Kj.Ig) ganz schauderlich..." ... zumal man dann auch betrachten sollte, mit welcher Musik und an welchen Lautsprechern es klingen soll.

Ich (imagick) jedenfalls finde den Azur 540A absolut Klasse, besser jedenfalls als die NADs; ausreichend Klasse, um ihn vom Fleck weg gekauft zu haben.

Aber wie gesagt: alles sehr subjektiv.

Was der aktuelle Audio-Test sagt, ist ungefähr so interessant wie die Lokalnachrichten von Ulan-Bator ...


[Beitrag von imagick am 19. Aug 2004, 17:42 bearbeitet]
hoschna
Stammgast
#10 erstellt: 19. Aug 2004, 17:22
Moin
Den Marantz 7200 hatte ich mal,klasse Verstärker.
Gruss Lars
Christian3
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Aug 2004, 18:11
So, ich hab mal kurz nachgeschaut, also ein Händler der NAD führt ist grad mal 3km entfernt, das ist glaube ich der high end Hifi Laden wo zu 90% Mittag macht........den Marantz kann ich bei hofentlich bei Hirsch und Ille begutachten, über Cambridge hab ich nix gefunden, da die Seite noch aufgebaut wird.


Von der Leistung her sollte der Nad C352 Ok sein, leider ist der teuer und mir bringts ja nix von einem 2x50 Watt Verstärker auf einen 2x50Watt Verstärker zu wechseln, bei Cambridge Audio sollte der Azure 640A genügen, bei dem auch der Preis geht, leider keine Ahnung wer diese Marke führt.



Gruß
bvolmert
Inventar
#12 erstellt: 19. Aug 2004, 18:18
@kj.lg
Kannst du mir erklären, wie die folgenden Beiträge zusammenpassen, die ja beide von dir sind?


Hätte dir jetzt Cambridge Azur Reihe oder NAD empfohlen, die gibts aber leider beide nur (auf Wunsch) in Titan... :?



Muss imagick da leider etwas wiedersprechen: Der Cambridge klingt ganz schauderlich, was auch der aktuelle Audio-Test beweist.


Oder gab´s zwischen 15 und 19Uhr irgendwelche neuen Erkenntnisse?


[Beitrag von bvolmert am 19. Aug 2004, 18:20 bearbeitet]
S_Key
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Aug 2004, 18:18
Muss mich hier mal reinklinken....

Hat jemand infos über den Cambridge Audio Azure 640A? Eine Url oder Ähnliches???
Wäre wirklich ne überlegung wert...
bvolmert
Inventar
#14 erstellt: 19. Aug 2004, 18:20

Muss mich hier mal reinklinken....

Hat jemand infos über den Cambridge Audio Azure 640A? Eine Url oder Ähnliches???
Wäre wirklich ne überlegung wert... ;)


Tja,Markus_P ist ja im Urlaub.


[Beitrag von bvolmert am 19. Aug 2004, 18:21 bearbeitet]
Christian3
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Aug 2004, 18:21
Kj.Ig
Stammgast
#16 erstellt: 19. Aug 2004, 18:43
@imagick: OK ICH habe beim Händler den Azur 640 gegen den C352 gehört, und der hat MEINER Meinung nach, besseren kontrollierteren Bass, mehr Räumlichkeit, bessere Auflösung,... natürlich ist das subjektiv und nur MEINE MEINUNG!!!
Mit dem was die Audio schreibt hast du natürlich recht, wollte es aber nur mal erwähnt haben.

Also dann:

@bvolmert: Neue Erkenntnisse? Nein. Meinte allerdings die Azur Reihe, 3,5,6, will auch nicht grundsätzlich sagen, das die schlecht sind, nur das Christian3 meiner Meinung nach auf jedenfall die NAD anhören sollte und das meiner Meinung nach der C-352 gegenüber dem A640 besser klingt, trotz der 90€ aufpreis.


Habe diesen Test übrigens an einer Monitor Audio (Typ ???) und an einer Elac FS 207.2 gehört.
Wollte auch mit den vorhergehenden Beiträgen keine Verstärker oder Hörgeschmäcker anderer Forenmitglieder in Frage stellen, sondern nur Christian3 bei seiner Entscheidung durch meine Erfahrungen helfen.
gantenbein67
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Aug 2004, 18:53
Christian,
meinen Senf nun auch noch dazu..

ich hatte mal einen Marantz pm 68, nun einen Marantz Pm 17 MKII. Der Unterschied war signifikant; mit dem Pm17 MKII bin ich im Großen und Ganzen zufrieden, auch wenn er in einer englischen Zeitung ein vernichtendes Tetsurteil erhalten hat...
Zieh doch als Alternative zu einem neuen PM7200 einen gebrauchten pm 17 in Betracht, wird vermutlich nicht teurer sein, aber deutlich besser.
Gruß
Gantenbein


[Beitrag von gantenbein67 am 19. Aug 2004, 18:54 bearbeitet]
Arminius
Stammgast
#18 erstellt: 19. Aug 2004, 19:05
Zum Cambridge Audio 640C und zum 640A gibt es einen Test von Stereo, den Du bei den u.g. Links (als JPEG) findest:

http://www.wohnraumakustik.de/shop/testberichte/cambridge01.jpg
http://www.wohnraumakustik.de/shop/testberichte/cambridge02.jpg
http://www.wohnraumakustik.de/shop/testberichte/cambridge03.jpg

Zu den Händlern die Cambridge Audio führen:

Entweder hier im Forum posten in welcher Gegend man Händler sucht oder (noch einfacher) einfach mal bei Taurus (deutscher Vertrieb von Cambridge) anrufen und fragen.
imagick
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Aug 2004, 19:09

OK ICH habe beim Händler den Azur 640 gegen den C352 gehört, und der hat MEINER Meinung nach, besseren kontrollierteren Bass, (...), bessere Auflösung.


Lustigerweise ist das auch meine Wahrnehmung, allerdings hat mich gerade die zu "skallpellartige" Auflösung etwas abgenervt. Die Räumlichkeit hat mich allerdings beim Azur eher überzeugt. Der Bass ist sicherlich bei NAD trockener und druckvoller.

Fazit: selbsthören macht glücklich.
hoschna
Stammgast
#20 erstellt: 19. Aug 2004, 19:10
Hi
Gelesen an was für Lautsprecher das alles klingen soll habe ich noch nicht.
Bei dem Unterschied von PM 17 zu 7200 wohl entscheident.
Gruss Lars
Christian3
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Aug 2004, 19:24

Hi
Gelesen an was für Lautsprecher das alles klingen soll habe ich noch nicht.
Bei dem Unterschied von PM 17 zu 7200 wohl entscheident.
Gruss Lars


Derzeit Quadral Odin, später Intertechnik Odin, mit Excel Chassis, der PM 17 ist gebraucht auch noch zu teuer, der geht bei ebay für über 600€ weg, allerdings sind derzeit einige im Angebot, wobei ich auch nach einem gerbrauchten PM 7200 KI ausschau halten könnte.

Bei www.taurus-high-end.de muss ich mal anrufen, weil dort auf der Seite geht auch nix.


Gruß
SFI
Moderator
#22 erstellt: 19. Aug 2004, 19:41
Hi,

wenns hilft ich habe auch den Marantz und bin sehr zufrieden. Allerdings immer darauf achten wo man das Teil kauft. Mir persönlich gefallen die NAD auch, allerdings schreckt mich da das viele Plastik doch ab, auch wenn der klanglische Aspekt natürlich Vorrang hat. Auch ein für mich persönlich Kritikpunkt bei der alten Harman Receiver Reihe. Wie das bei den neuen NAD aussieht weiß ich allerdings nicht.
hoschna
Stammgast
#23 erstellt: 19. Aug 2004, 19:45
Moin Timo
War das der 7200 KI den Du bestellt hattest,und der promt am nächsten Tag da war?
Gruss Lars
Christian3
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Aug 2004, 19:50
Blöde Frage was bedeutet das Signature was da hinten dran steht bei dir Timo??????
SFI
Moderator
#25 erstellt: 19. Aug 2004, 19:54
Hi,

nein der kam schon am selben Tag und wurde auch gleich installiert.

@ Christian3: Das ist die getunte Version. Geh mal auf die Marantz Homepage: www.marantz.de da siehts du die Änderungen zum Basismodell.
TankDriver
Stammgast
#26 erstellt: 19. Aug 2004, 20:04
Der PM-7200 KI ist ein Ehrenmodell für den japanischen Chefentwickler Ken Ishiwata.

Es sind wohl handselektierte Bauteile verbaut und innen ist einiges verkuüfert.

Ich konnte den Unterschied zwischen normal und KI deutlich hören.
Christian3
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 19. Aug 2004, 20:24
@Timo, Hirsch und Ille ist Marantz Premium Händler falls du das meinst............mich hatte das Signature etwas verwirrt, das hatte ich auf der Seite ganz übersehen.......

@Tankdriver, war der unterschied beim Klang, oder den Ärger wo du daheim bekommen hast so ein teures teil gekauft zu haben
SFI
Moderator
#28 erstellt: 19. Aug 2004, 20:27
Hi,

nein keine Bange, ich bezog mich da eher auch mich. Einfach mal nach Hifi Regler im Allgemeinen Stereoforum suchen. Da kommt dann ein seitenlanger Thread und du weißt was ich meine.
TankDriver
Stammgast
#29 erstellt: 19. Aug 2004, 23:44
Hallo Christian.

Ne, gekauft habe ich ihn noch nicht. Muss erst noch ein wenig sparen und dann werde ich mir ihn und den NAD C 372 nochmal nach Hause holen und an den RC-L's hören.

Kj.Ig
Stammgast
#30 erstellt: 20. Aug 2004, 08:10


Lustigerweise ist das auch meine Wahrnehmung, allerdings hat mich gerade die zu "skallpellartige" Auflösung etwas abgenervt. Die Räumlichkeit hat mich allerdings beim Azur eher überzeugt. Der Bass ist sicherlich bei NAD trockener und druckvoller.

Fazit: selbsthören macht glücklich. :angel


OK. Die Auflösung hat mich beim NAD dann endgültig überzeugt. Spielt mit den Air-Motion-Bändchen der Elac echt super, da sind die auch (meiner Meinung nach) nicht mehr so nervig. Kommt aber garantiert auf den Musikgeschmack, das Hörempfinden und die Kette + Kabeln an. Finde aber das der Cambridge besser aussieht und einfacher zu bedienen ist (abgesehen von der Hammermäßigen Fernbedienung... "Respekt!!!")


Fazit: Da hast du völlig recht!!!
imagick
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 20. Aug 2004, 08:40

OK. Die Auflösung hat mich beim NAD dann endgültig überzeugt. Spielt mit den Air-Motion-Bändchen der Elac echt super, da sind die auch (meiner Meinung nach) nicht mehr so nervig. Kommt aber garantiert auf den Musikgeschmack, das Hörempfinden und die Kette + Kabeln an. Finde aber das der Cambridge besser aussieht und einfacher zu bedienen ist (abgesehen von der Hammermäßigen Fernbedienung... "Respekt!!!")


Fazit: Da hast du völlig recht!!! :prost


Du auch!
Christian3
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 20. Aug 2004, 14:50
So mal grad eben bei H u.I angerufen, dort würde ich den Marantz PM 7200 KI sehr günstig bekommen, muss halt bestellt werden, vorrätig haben die nur die normale Version, den gibts aber eher zum normalen Preis.......


Den Nad werde ich dann mal nächste Woche begutachten..........


Gruß
imagick
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 20. Aug 2004, 16:46

Marantz PM 7200 KI sehr günstig bekommen


Was heißt "sehr günstig"?
SFI
Moderator
#34 erstellt: 20. Aug 2004, 16:49
Hi,

würde mich auch mal interessieren. Der Hifi Schluderbacher hatte den mal vor ein paar Wochen für 550€ drinstehen. Ein Hammerpreis. Keine Ahnung ob es ein Druckfehler war, kam mir allerdings zu günstig vor.
Amerigo
Inventar
#35 erstellt: 20. Aug 2004, 17:00
Das ist wirklich zu günstig, eigentlich. Ist dann noch die Frage, ob er liefern kann (gell, Timo.... ).

Aber die "Normal"Version ist ja auch schon ein Sahneteil.
Christian3
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 20. Aug 2004, 17:03
Hmm 550€ kann ich bei einer UVP. von 799€ nicht so recht glauben, ich bekomme den Kasten für 650€ was ja schon recht billig ist, weil die anderen Geschäfte wo ich so gefunden hab fangen bei 750€ an.


Gruß
SFI
Moderator
#37 erstellt: 20. Aug 2004, 17:27
Hi,

stimmt deswegen hats mich ja auch gewundert. Mittlerweile steht dort auch kein Preis mehr. 650€ ist ein guter Preis. Habe vor gut 8 Monaten bei Bestellung und vor 4 Monaten bei Lieferung noch fast den vollen Preis bezahlt, gelle Amerigo.
imagick
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 20. Aug 2004, 18:05
Wie ist das jetzt, wenn man diesen Preis haben will ... und wo stand der mal? Im Online-Shop? Ich hab dort nicht mal den 7200 gefunden ...
doctorevil
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 21. Aug 2004, 19:24
Also ich habe auch den pm 7200, ein wirklich schönes Teil, klanglich gefällt er mir klasse, zudem besitzt er wirklich hohe Leistungsreserven (Immerhin 2*155 Watt rms @ 4ohm).
Ich kann ihn dir also ans Herz legen. Auch optisch m.M. nach sehr ansprechend, da schlicht & edel gehalten.
Einziger Kritikpunkt in meinen Augen ist, dass er bei hoher Zimmerlautstärke sehr Warm wird, besonders im Class A Betrieb.

So hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen,
Gruß vom Doc. aus der Car Hifi Ecke
Kj.Ig
Stammgast
#40 erstellt: 23. Aug 2004, 17:57


Einziger Kritikpunkt in meinen Augen ist, dass er bei hoher Zimmerlautstärke sehr Warm wird, besonders im Class A Betrieb.


Für hohe Zimmerlautstärken ist ein Class A Betrieb (aufgrund seiner Schaltung) ja auch nicht ausgelegt, da kommst du nämlich ganz schnell an deine Leistungsgrenzen, außer du hast so nen Accuphase Class A Boliden (40000€ aufwärts...)
hoschna
Stammgast
#41 erstellt: 23. Aug 2004, 19:42
Der 7200 wird auch ohne Class-A sehr warm.
Gruss Lars
moaner
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 23. Aug 2004, 21:59
Hallo Forum,

ich lese hier schon eine ganze Weile mit und da ich mich ebenfalls für den PM 7200 interessiere, klinke ich mich hier jetzt mal mit ner Frage ein...

Der KI kostet also gut und gerne €250 mehr als die "normale" Version. Ist das gerechtferigt? Ich meine, wenn ich von den UVPs ausgehe: €499 zu 799€, dann sind es €300 mehr! Das ist mehr als die Hälfte der UVP der "normal" Version, aber es handelt sich doch de facto um das gleiche Gerät?! Was rechtfertigt diesen immensen Aufpreis? Nur weil "der Chef" persönlich "drüberschaut", um es mal salopp zu formulieren? Oder ist die Kupferbeschichtung so teuer? Und schließlich: kann man das wirklich hören? Wenn es so unterschiedlich ist, warum machen die daraus kein eigenständiges Gerät? Mir erscheint das suspekt.

Kann mal jemand Licht ins Dunkel bringen...

Danke,

moaner
moaner
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 23. Aug 2004, 22:27
Ooops,

jetzt hab ich mich doch glatt verleiten lassen...

Hätte besser zuerst die Suchfunktion bemüht...

Sorry,

moaner
Amerigo
Inventar
#44 erstellt: 24. Aug 2004, 06:41
Ist doch okay, moaner.
Zudem hat hier ja noch niemand jemals den Ki gegen die Normalversion gehört, oder irre ich mich da? Diese Frage beschäftigt mich im Moment auch gerade.
Christian3
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 24. Aug 2004, 07:17
Also bei mir dauerts noch bis nächste Woche bis ich die normale gegen die KI Version hören kann, soweit richtig gelesen hat TankDriver schon beide gehört.



Gruß
SFI
Moderator
#46 erstellt: 24. Aug 2004, 07:18
Hi,

ich hatte ja mal den PM 7000 und auch wenn dank gewisser Lieferschwierigkeiten eine große Zeitspanne dazwischen lag, kann ich noch sagen, dass mir das KI Modell um einiges besser gefällt. Natürlich habe ich keine detailierten Erinnerungen mehr an mein altes Klangbild, allerdings gefällt mir das Jetzige um einiges besser hauptsächlich was die "Geschmeidigkeit" im Hochtonbereich angeht. Genau da nämlich war es vorher etwas zu hart und ruppig vor allem bei gehobener Lautstärke.
Christian3
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 30. Aug 2004, 10:41
So, es dürfte jetzt noch so 2 - 3Tage dauern bis der KI eintrifft und dann werd ich mal sehen wie der mir gefällt, das mit dem NAD gibt wohl nix, der Händler hatte nicht offen, ein Schlid über Öffnungszeiten hab ich leider auch nicht auf die Schnelle gesehen, ehrlich gesagt will ich bei dem auch nix kaufen, scheint mir nicht grad einen guten Service zu haben und das ist für mich schon wichtig falls es Probleme gibt.



Gruß
Amerigo
Inventar
#48 erstellt: 30. Aug 2004, 10:58
Ihr werdet lachen....habe mir nun auch den KI bestellt, zum Probehören. Ich will's jetzt wissen, was dieses "Ki Signature" klanglich wert ist.
SFI
Moderator
#49 erstellt: 30. Aug 2004, 14:24
Hi,

auf Eure Berichte bin ich richtig gespannt!
DerOlli
Inventar
#50 erstellt: 30. Aug 2004, 15:55
Hi,

ebenfalls... immer her damit!
Christian3
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 02. Sep 2004, 13:46
........


Hab gerade eben den 7200 KI angeschlossen und bin absolut begeistert von den Verstärker, ich kann ihn aber leider nicht mit einem normalen 7200er vergleichen, sondern lediglich mit meinem Denon PMA 655r den ich ja die ganze Zeit hatte.

Was mit als aller erstes jetzt aufgefallen ist, ist das ich den Lautstärke Regler weiter aufdrehen muss um auf die selbe Laustärke zu kommen, allerdings geht beim Marantz die Lautstärke gleichmässig nach oben ohne das etwas anfängt zu nerven, das erinnert mich stark an meine Zeus Endstufe im Auto, da denkt man die hat keine Power aber das täuscht stark.


Ein riesen Unterschied ist es für mich allerdings nicht muss ich sagen, es sind eher Feinheiten, könnte allerdings sein das manch einer sagen würde das die Unterschiede riesig sind, man muss ja aber auch bedenken das der Marantz gleich mal das doppelte an Leistung hat und das macht wohl das meiste aus, man merkt einfach das der Verstärker die LS zu 100% beherscht, wo der kleinen Denon doch schon so seine Probleme hatte, besonderst bei erhöter Laustärker fing der Hochton an zu nerven und der Bass wurden straff, das ist mit dem Marantz nicht so, dadurch resultieren auch etwas bessere Mitten, besser gesagt der Gesang ist etwas mehr ausgeglichen.


Das ist jetzt allerdings meine Meinung und Erfahrung auf den ersten Blick, der Verstärker wird sicher erst eine Weile laufen müssen um seine volle Leistung zu entwickeln, das war ja sogar schon beim Denon so.


Ich hatte auch gelesen das der Marantz recht heiß wird, also er ist jetzt etwas angewärmt, in der Zeit und der Laustärke wo ich gerade höre wurde der Denon um einiges wärme, kann ja aber auch gut sein das es sich noch ändert, aber das glaube ich kaum.

Ist halt jetzt schon schade das ich den normalen 7200er derzeit nicht bekomme( da nix mehr auf lager), vieleicht ein anderes mal, weil ich selbst glaube kaum das es da einen großen Unterschied gibt, wobei ich mich da nicht Festbeisen an meiner derzeitigen Meinung.

Verstärker Marantz PM 7200 KI und Denon PMA 655R
CD Player Denon DCD-685
Tuner Denon TU-1500RD
LS Quadral Odin, Original nicht verstärktest 16mm Spannplatten Gehäuse wurde gegen ein verstärktes 22mm MDF Gehäuse getauscht, Volumen ist in etwa gleich.

Raum hat ca.20m² und eine Höhe von über 3m
Teppich verlegt und ca. 12m² Teppich an den Wänden verteilt zum dämpfen.


Damit ihr wisst wie/was/wann/wo.


Gruß

Edit: Schreibfehler


[Beitrag von Christian3 am 02. Sep 2004, 13:50 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz PM 7200 oder PM 7200 KI?
olibar am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  13 Beiträge
Ersatz für Marantz PM 7200
jk292 am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2012  –  12 Beiträge
kaufberatung marantz pm 7200
buffo am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  12 Beiträge
Marantz PM-7200
przyjaciel am 06.11.2003  –  Letzte Antwort am 06.11.2003  –  2 Beiträge
marantz pm 7001
dj_muy am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  2 Beiträge
Marantz PM 7200 ???
przyjaciel am 28.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  4 Beiträge
Marantz PM 7200 oder Denon PMA 1500 MK 2
Marco_P. am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  2 Beiträge
Marantz PM 7000 / 7200 / 8000
flowie am 29.07.2003  –  Letzte Antwort am 31.07.2003  –  11 Beiträge
Marantz PM 4400 empfehlenswert?
Johannes_D. am 03.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  2 Beiträge
nubert nuBox 380 + denon PMA-655R
f_fwd am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Quadral
  • Denon
  • Vincent
  • NAD
  • Cambridge Audio
  • Infinity
  • Elac
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitglied_Cannot
  • Gesamtzahl an Themen1.346.090
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.593