Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Standboxen für etwa 1k Euro

+A -A
Autor
Beitrag
derstef
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Feb 2009, 19:59
Hallo zusammen,

nachdem ich vor einiger Zeit bei meinem Chef durch ein Dynaudio System (Confidence was auch immer, vermute andere Leute kaufen für das Geld nen Mittelklasse-Wagen) zum Stereo-Fan konvertiert wurde überlege ich jetzt mir etwas Neues zuzulegen.

Bisher habe ich ein Wharfedale System mit vier 9.1 dem CS Center und dem passenden Subwoofer. Zum Filmchen schauen ist das ja ganz nett, aber nachdem ich jetzt bei einigen Kollegen/Bekannten gute Stereo Systeme gehört habe hat mich das doch stark überzeugt. (Auch wenn man das im Prinzip nicht vergleichen kann)

Um die Lautsprecher zu betreiben habe ich im Moment einen Yamaha RX 657 5.1 "Eierlegendewollmilchsau" Verstärker und eine alte (aber scheinbar gar nicht sooo schlechte) Aiwa P50 C50 Kombination aus Vorverstärker und Endstufe. Die würde ich gerne erstmal mit den neuen Lautsprechern nutzen und dann später sozusagen evolutionär weiterentwickeln.
Dazu kommt als Quelle hauptsächlich mein Rechner und demnächst noch ein Plattenspieler entsprechender Qualität, darum soll es aber zunächst erstmal nicht gehen.

Da ich demnächst umziehe habe ich den Luxus einen Raum dann entsprechend auf die Lautsprecher abzustimmen. Der hat ungefähr 20m², Aufstellung ginge aber sowohl wandnah als auch abgerückt.

Klanglich geht es mir um ein sehr klares, definiertes Klangbild. Die Bässe sollten möglichst trocken und auf keinen Fall wummerig sein. Eine gute Raumabbildung, am besten so, dass man die Gitarre links von der linken Box hört
Ich höre sehr viel unterschiedliche Musik von Klassik über Folk, Metal, Jazz bis hin zu Gothic und Electro. Auf jeden Fall sollte es eine drastische Verbesserung zu meinen Wharfedales sein, sonst lohnt das ganze ja nicht.

Am besten würde mir ein paar Standboxen gefallen - mit Selbstbau habe ich zwar keine Erfahrungen, hätte aber Lust dazu... Insbesondere auch damit später vielleicht ein wenig mit Frequenzweiche etc. zu experimentieren.

Nochmal zusammengefasst für die die den Roman nicht lesen mögen:
Gesucht: 1 Paar Standboxen für 1000 €
Raum: Ca. 20m²
Verstärker: Yamaha RX657 oder Aiwa P50 C50 Kombi
Quelle: PC, Platte
Klangbild: Klar, definiert, keine wummernden schwammigen Bässe, gute Räumlichkeit
Musik: keine spezifische Richtung
Selbstbau: sehr gerne
ThaDamien
Inventar
#2 erstellt: 06. Feb 2009, 20:20
Also probehören solltest du sofern möglich mal die Magnat Quantum 705 oder 905. Paarpreis um die 1000 euro.

Die 905 ist seht neutral und alles andere als "wummerig" im Bassbereicht, von den "größeren" modellen solltest du evtl. absehen zumindest bei der 700er da diese den bass etwas aufdicken.

Beide Lautsprecher sollten möglichst frei stehen.



Ansonsten gibts noch die üblichen verdächtigen:
Canton Ergo Serie
Canton Karat Serie
Elac FS 127
KEF IQ 70 mit etwas verhandlungsgeschick

Generell lohnt sich immer Probehören...
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 06. Feb 2009, 22:13
laut-macht-spass
Inventar
#4 erstellt: 06. Feb 2009, 22:21
Hi, evtl. solltest du dir mal die Klipsch RF 82 anhören, die spielen sehr dynamisch ohne Schönfärberei, kleiner Nachteil, eine schlechte CD/Platte klingt dann auch schlecht.
Preislich ist die zur Zeit ein Hit, da sie abverkauft wird.

Würde aber sicher recht gut zu der AIWA-Kombi passen.

http://hifi-alt.de/index.php?page=preishits

Gruß Marc
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Feb 2009, 10:02
Hallo,

ich werfe noch mit ins Rennen:

Monitor Audio BR6

Monitor Audio RS 8 (bisserl drüber )

KEF IQ 9

oder http://hifi-alt.de/index.php?page=preishits


Desweiteren empfehle ich dir natürlich dringend so viel wie möglich Probe zu Hören, die Unterschiede sind teils beachtlich und wir alle wissen nicht was deinen Ohren gefällt.

Gruss

togro
Stammgast
#6 erstellt: 08. Feb 2009, 21:22
Canton Vent 870 DC, je nach Farbe ab € 900,- das Paar.
trxhool
Inventar
#7 erstellt: 08. Feb 2009, 21:31
Mahlzeit

Meine Empfehlung ist die Canton Ergo 609 . Aber wie schon gesagt kommt man ums Probehören nicht rum !!

Gruss TRXHooL
dawn
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2009, 22:10

Monitor Audio RS 8


Für 20 qm würde ich sowieso nicht mehr als 2 TMT nehmen.

Die Monitor Audio RS 6 einfach mal anhören. Könnte passen.

Am Probehören geht eh kein Weg vorbei. Wo kommst Du her?
derstef
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Feb 2009, 23:54
Vielen Dank erstmal für die vielen Tipps.

Ich wohne im Moment in Bremen, kann aber wenn ihr mir nen guten Händler da empfehlen könnt auch in Hannover oder Braunschweig probehören, hab da sozusagen meine zweit-Wohnsitze

Hatte am Samstag die Möglichkeit KEF IQ7 zu testen, die liegen ja noch deutlich unter meiner Preisvorstellung, gefielen mir aber schon ganz gut. Für meinen Geschmack noch etwas unklar in den Tiefen.

Dankbar wäre ich noch für ein paar konkretere Tipps im Selbstbau Bereich, könnte mir vorstellen daran Spaß zu haben. Von der "Soundbeschreibung" gefällt mir die Visaton Topas sehr gut, wisst Ihr, ob man die irgendwo probehören kann?

Hat sonst jemand Erfahrungen mit einem Standbox-Selbstbau Kit so um ein Kiloeuro?

Beste Grüße
dawn
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2009, 07:59
Bist Du schon bei Uni Hifi gewesen?

Desweiteren, hier ein Liste der Monitor Audio Händler: www.monitoraudio.de/haendler.html

Die haben i.d.R. ja auch weitere gute Marken wie z.B. KEF im Sortiment, um Vergleich zu hören.

Welche Lautsprecher hast Du denn zu den KEF IQ7 im direkten Vergleich gehört?

Zu Selbstbau kann ich Dir nichts sagen, ausser, dass ich dringend empfehlen würde, die Lautsprecher, die Du kaufst, vorher in einem identischen Gehäuse probezuhören, und das dürfte bei Selbstbau schwierig werden.
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 09. Feb 2009, 08:07
In Sachen Selbstbau wende dich am besten an das Unterforum DIY und/oder nimm Kontakt zu Udo Wohlgemuth auf, setz dich ins Auto und fahr nach Bochum....
laut-macht-spass
Inventar
#12 erstellt: 09. Feb 2009, 16:35
Hi, die Klipsch könntest du hier testen:

http://www.klipsch-direct.de/werner-enges-impressum.html

Liegt ca. 25 km südl. von Hannover direkt an der B3, also mit dem Auto kein Problem, falls du auf die Bahn angewiesen bist, dort gibts auch einen Bahnhof.

Aber vorher telefonisch nen Termin vereinbaren, da es ein kleine Betrieb ist und die oft unterwegs sind wegen Aufbauten.

Gruß Marc
derstef
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Feb 2009, 22:55
Die KEF habe ich bei nem Bekannten von mir gehört, also rein privat, kein Vergleich.

Bei UniHifi werd ich die Tage mal vorbei, das ist sicherlich nicht verkehrt, werde dann von meinen Vergleichstests hier berichten. Gleiches gilt für die Monitor.

Beste Grüße und vielen Dank erstmal
UltimateDom
Stammgast
#14 erstellt: 10. Feb 2009, 10:02
moin.

hab mir damals die hier geholt; die klingen völlig anders als andere ls, haben einen trockenen bass, für manche leute zugegebenermaßen aber etwas zu wenig.
und das design polarisiert definitiv..

kosteten beim letzten nachschauen ca. 600€/paar, je nach farbe. kann dir aber nicht sagen, wer die bei dir in der umgebung führt.

gruß dom


[Beitrag von UltimateDom am 10. Feb 2009, 10:04 bearbeitet]
visir
Inventar
#15 erstellt: 10. Feb 2009, 15:08
Hallo!

Ich reihe mich einmal beim Tipp Canton Vento ein, und natürlich bei denen, die probehören empfehlen.
Nielsen
Stammgast
#16 erstellt: 10. Feb 2009, 15:22

derstef schrieb:
Hatte am Samstag die Möglichkeit KEF IQ7 zu testen, die liegen ja noch deutlich unter meiner Preisvorstellung, gefielen mir aber schon ganz gut. Für meinen Geschmack noch etwas unklar in den Tiefen.


Die iQ70 oder iQ90 sollten doch auch noch in den Preisrahmen passen, oder? Zumindest wenn Dir der Händler ein wenig entgegen kommt. Die sind im Bassbereich (besonders die iQ90) deutlich präziser. Man könnte auch die iQ50 oder iQ70 nehmen und mit einem musikalischem Sub (Bsp, die MJ Acoustics) kombinieren. Das sprengt zwar ein klein wenig den Preisrahmen, aber würde sich auch lohnen.
mike95_de
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Feb 2009, 23:52
Nachdem ich fast 2 Monate Probe gehört habe, viel meine Wahl auf die DALI IKON 6. Hatte zuvor auch DALI. Habe u.a. zuerst vor gehabt, mir die Klipsch RF-82 zu holen. Probegehört habe ich auch die RF-62 und RF-63. Die DALI hat mich aber mehr überzeugt, da Sie einfach klanglich in einer anderen Liga spielt und eine Schönheit ist. Vor allem hat mich bei Klipsch das Schild "Made in China" gestört.
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 11. Feb 2009, 08:12
Kef zu unklar in den Tiefen...mmmmh dann hör dir doch mal Triangle an http://www.hifisound...LE-ESPRIT--ALTEA-EX/ (Händler)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuen Stereo Reciever für ca. 200 euro
og988 am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  8 Beiträge
Welche Stereo-Standboxen für Yamaha RX-V450 ? ?
traderishere am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  24 Beiträge
Stereo Standboxen mit Reciever gesucht!
qualityfreak12 am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  6 Beiträge
Verstärker + Standboxen bis 600 Euro
ET am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.04.2012  –  11 Beiträge
Standboxen 500-1000 Euro / Paar
Poseidon8472 am 01.11.2014  –  Letzte Antwort am 02.11.2014  –  10 Beiträge
Stereo Standboxen für 400?
wskkind am 11.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  4 Beiträge
Komplettes Stereo für 1200 Euro
FrozzHQ am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2014  –  7 Beiträge
Vollverstärker für die Cabasse Java MC40 (Preis bis 1k Euro)
Michael_theHiFiFan am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 28.09.2014  –  23 Beiträge
tipps für günstige Standboxen ?
patilon am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  10 Beiträge
Standboxen im Preissegment 1k-2k
roho_22 am 06.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.08.2013  –  221 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • KEF
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.896