Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Vollverstärker und große Standlautsprecher bitte um Hilfe / Empfehlungen

+A -A
Autor
Beitrag
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#1 erstellt: 15. Feb 2009, 18:41
Hallo liebes Forum! Ich bin sonst eher in der Party PA Ecke unterwegs und habe in sachen Hifi nicht wirklich Ahnung.

Ich werde nächtes Wochenende mein PA Equipment bei Ebay reinstellen, Erlös wird etwa 500€ sein.

Von diesem Geld möchte ich mir nun einen gebrauchten Verstärker und "gute" Standlautsprecher kaufen. Der Verstärker sollte schon einiges an Leistung bringen, da die LS diese ja auch haben werden.

Was könnt ihr mir da empfehlen, ich höre gerne Rock und Metal aber auch ab und an mal Techno. Auch gerne laut ;).

Also wie gesagt, Budget sind etwa 500€, je nachdem für wieviel Geld meine Pa Sachen bei Ebay weggehen. Ich dachte, Verstärker so 100-150€ und Rest für die Lautsprecher.

Da ich auf laute Musik stehe, hatte ich mich auch schonmal etwas umgesehen und dabei sind mir diese LS hier ins Auge gefallen:

http://www.redcoon.d...d/1004/refId/idealo/

Würden zwar etwas über meinem Budget liegen aber passt schon, muss ich halt noch was von meinem erparten dazulegen.

danke schonmal
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#2 erstellt: 15. Feb 2009, 20:37
kann mir denn keiner n bischen helfen....
buschi_brown
Inventar
#3 erstellt: 15. Feb 2009, 20:44
Hallo,
die hier können auf jeden Fall laut Klipsch .
Bei Deinem Budget solltest Du nach einem gebrauchten Verstärker schauen (z.B. Yamaha AX 550 etc.). Bei Neugeräten könnte es sonst knapp werden.
Grüße
Thomas
buschi_brown
Inventar
#4 erstellt: 15. Feb 2009, 20:45
Sorry, hab gerade gesehen, dass Du eh einen gebrauchten Verstärker nehmen willst .
Peterb4008
Inventar
#5 erstellt: 15. Feb 2009, 20:46
Hey

wie groß ist dein Zimmer qm,
und deine Musikrichtung.

Nach deinem Avatar nehme ich an
Rock und Metall

Gruß

Peter
buschi_brown
Inventar
#6 erstellt: 15. Feb 2009, 20:55
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#7 erstellt: 15. Feb 2009, 21:02
Mein momentanes Zimmer ist 15 qm groß. Ich ziehe allerdings demnächst um. Denke das Zimmer wird dann auch nicht größer als 20 -25qm sein, da ich mir sowieso nur eine kleine Wohnung leisten kann.

Musikrichtung: Rock und Metal

Außerdem steh ich total auf knackige Bässe.

Sollten also schon LS mit großen Basschassis sein. 20cm aufwärts und am besten 2 pro Box deswegen hab ich ja auch schon die JBL ins Rennen geworfen.
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#8 erstellt: 15. Feb 2009, 21:06

buschi_brown schrieb:
Alternativ:

Wharfedale Diamond

Kef iQ5


Die Lautsprecher kommen mir von den maßen etwas klein vor..... wie gesagt sollten schon ordentlich Bums haben ( bin PA gewohnt, deswegen )

Ich würde ja auch weiterhin bei PA bleiben, da ich es halt wirklich laut liebe aber bei dem PA dass ich mir leisten kann ist der Klang einfach nur mieserabel.

Ich will halt Lautsprecher, die auch bei hohen Lautstärken nicht verzerren und gut klingen. Bei dem ganzen billigen PA Zeug ist das halt nicht der Fall. Ist laut aber klingt scheisse.
Peterb4008
Inventar
#9 erstellt: 15. Feb 2009, 21:10
Hey

würde auf jedenfall mal die Klipsch testen.

http://www.hifi-alt.de/

Gruß

Peter
buschi_brown
Inventar
#10 erstellt: 15. Feb 2009, 21:10
Dann kann ich Dir die hier noch empfehlen Canton Ergo. Die Canton sollten eigentlich zu Deinen Anforderungen passen .
Grüße
Thomas
buschi_brown
Inventar
#11 erstellt: 15. Feb 2009, 21:13

Peterb4008 schrieb:
würde auf jedenfall mal die Klipsch testen.
http://www.hifi-alt.de/


Die Palladium könnte mich auch reizen, liegt aber etwas über dem angegebenen Budget des TE .
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#12 erstellt: 15. Feb 2009, 21:18

Peterb4008 schrieb:
Hey

würde auf jedenfall mal die Klipsch testen.

http://www.hifi-alt.de/

Gruß

Peter :prost


Ja ich hab auch schonmal geguckt, leider sind die die für mich in Frage kommen etwas teuer ( RF 82 kosten leider um die 800€ das Paar )
Peterb4008
Inventar
#13 erstellt: 15. Feb 2009, 21:20

buschi_brown schrieb:

Peterb4008 schrieb:
würde auf jedenfall mal die Klipsch testen.
http://www.hifi-alt.de/


Die Palladium könnte mich auch reizen, liegt aber etwas über dem angegebenen Budget des TE .


Hey

habe ich schon gehört auf der High-End Messe in Bonn.

Aber war wirklich nicht so berauschend

Gruß

Peter
buschi_brown
Inventar
#14 erstellt: 15. Feb 2009, 21:22

Peterb4008 schrieb:
habe ich schon gehört auf der High-End Messe in Bonn.
Aber war wirklich nicht so berauschend


Dann bleibe ich erstmal bei meinen kleinen Electra Be .
Grüße
Thomas
Peterb4008
Inventar
#15 erstellt: 15. Feb 2009, 21:23
Hey

höre dir erstmal die KLIPSCH RF 62 an,
die haben schon ordentlich Power.

Gruß

Peter
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 15. Feb 2009, 21:25
Hallo,

die Ergo RCl auf 20-25qm? Ein bischen heftig! 30-35 wären hier eher angebracht.

Ich denke, mit JBL liegst Du nicht falsch. Sieh dich mal nach einer gebrauchten aus der LX-Baureihe um. Der Zeit wird auch noch die gerade ausgelaufenen Northridge 80 noch als Neuware günstig angeboten.

Die LX und die Northridge sind zwar keine audiophielen Feingeister aber unheimlich Spaßmacher. Gerade bei deiner Musik

Gruß
Bärchen
lorric
Inventar
#17 erstellt: 15. Feb 2009, 21:27
Hi,

ich kann Dir die hier empfehlen:

Tannoy

Der Preis ist extrem gut und die Teile sind wirklich Pegelfest. Bass kommt auch nicht zu kurz.

Ich habe die Teile erst selber hören können. Für Dein Budget optimal.

Gruß
lorric
buschi_brown
Inventar
#18 erstellt: 15. Feb 2009, 21:32

baerchen.aus.hl schrieb:
die Ergo RCl auf 20-25qm? Ein bischen heftig! 30-35 wären hier eher angebracht.


Es sollte doch laut sein . Aber Du hast natürlich recht, dass die Ergo etwas zu heftig sein könnte.
Grüße
Thomas
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#19 erstellt: 15. Feb 2009, 21:41
Wie sieht es denn mit denen hier aus:

http://www.redcoon.d...0_Schwarz/#detailtop

Sind die von der Leistung her gleichzustellen mit den Canton Ergo RCL ? oder gar noch stärker? Wie gesagt, soll schon ordentlich pegel bringen

danke schonmal für eure zahlreichen Antworten.

hier hab ich was bei Ebay aus der LX Serie gefunden:

http://cgi.ebay.de/J...A1|39%3A1|240%3A1318

was sagst ihr zu denen?

MfG

Moritz

PS Habe hier übrigens noch ein paar alte JBL Standlautsprecher stehen ( TLX 320 ) aber suche halt wirklich was großes / brachiales
buschi_brown
Inventar
#20 erstellt: 15. Feb 2009, 21:49

Hauptstadtmetaller schrieb:
Sind die von der Leistung her gleichzustellen mit den Canton Ergo RCL ? oder gar noch stärker? Wie gesagt, soll schon ordentlich pegel bringen :KR


Ich habe es ja gesagt .

Wie Baerchen aber schon richtig bemerkte, solltest Du bei allem "Die sollen ordentlich Pegel haben" darauf achten, dass die Lautsprecher zu Deinem Raum passen. Du hast nichts dabei gewonnen, wenn Deine Neuerwerbung richtig laut spielt, aber dabei nur "brummelt".

Wenn Dir das aber egal sein sollte, nimm die Ergo (auf eigene Gefahr ).
Grüße
Thomas
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#21 erstellt: 15. Feb 2009, 21:55
Ich hab jetzt überall gesucht, warum ist die ERGO denn in dem von dir geposten Shop so günstig? Kostet sonst überall wesentlich mehr ( 100 € pro Paar )
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 15. Feb 2009, 21:57
Nun, ich denke, die große ES 100 ist genau wie die RCL für dein jetziges Zimmer mindestens zwei Nummern und für ein späteres Standartwohnzimmer von 20-25 qm eine Nummer zu groß. Die können in solch kleinen Räumen gar nicht richtig atmen und ihren Sound voll entfalten. Da ist weniger oft mehr. Die alte LX, die Du bei Ebay gefunden hast, die neue ES 80 oder die alte Northridge http://www.audiovisi...L/Northridge/e80.htm sind da imho eher geeignet, wenn Du deine alten JBL, die sicherlich auch reichlich Krach machen, unbedingt austauschen möchtest.

Gruß
Bärchen
buschi_brown
Inventar
#23 erstellt: 15. Feb 2009, 22:01

...warum ist die ERGO denn in dem von dir geposten Shop so günstig?


Bei denen kaufe ich seit 10 Jahren meine Hifigeräte. Wie die ihre Preise machen können ist mir häufig ein Rätsel (ist aber alles Legal ).
Wenn Du Kontakt aufnehmen solltest, wundere Dich nur nicht über den etwas merkwürdigen Verkaufsstil (Wenn der Chef einen schlechten Tag hat, wirkt er ziemlich unfreundlich. Hat er einen guten Tag wirkt er nur genervt. Sind aber Supertypen und wenn man sich an ihre spezielle Art gewöhnt hat, auch sehr nett ).
Peterb4008
Inventar
#24 erstellt: 15. Feb 2009, 22:04
Hey

also was nüzt dir ein brachialer Pegel,
soll ja auch noch anständig klingen oder ????

Gruß

Peter
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#25 erstellt: 15. Feb 2009, 22:17
Richtig soll auchnoch gut Klingen. Pegel ist natürlich nicht immer gefragt, da spielen die Nachbarn sowieso nicht mit.

Ich habe da nochmal ne Frage zu den ERGO RCL. Und zwar hab ich mich hier im Forum mal umgesehen und da schreiben einige was von "tunen" mit einer so genannten "Black Box". :

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-4039-82.html

Was macht die genau, wie ich das verstanden habe schalte ich die zwischen Tonquelle und Verstärker oder? Ist das sone Art mini Equilizer zur Soundoptimierung? Oder wie soll ich das vertsehen.

Equi brauch ich eh nicht, mache das über Winamp, hab meinen Verstärker über den Digital Ausgang von meiner Creative Audigy 2 angeschlossen.
superfranz
Gesperrt
#26 erstellt: 15. Feb 2009, 22:24

Hauptstadtmetaller schrieb:
Richtig soll auchnoch gut Klingen. Pegel ist natürlich nicht immer gefragt, da spielen die Nachbarn sowieso nicht mit.

Ich habe da nochmal ne Frage zu den ERGO RCL. Und zwar hab ich mich hier im Forum mal umgesehen und da schreiben einige was von "tunen" mit einer so genannten "Black Box". :

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-4039-82.html

Was macht die genau, wie ich das verstanden habe schalte ich die zwischen Tonquelle und Verstärker oder? Ist das sone Art mini Equilizer zur Soundoptimierung? Oder wie soll ich das vertsehen.

Equi brauch ich eh nicht, mache das über Winamp, hab meinen Verstärker über den Digital Ausgang von meiner Creative Audigy 2 angeschlossen.


jaja ...beim tunen sind die hier alle stark !

...kennen allerdings nicht die Geflogenheiten ihrer Hörzimmer

...soll heissen...ich kann einen Renner erst dann abstimmen wenn ich die Geflogenheiten der Strecke kenne !

franzl
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 15. Feb 2009, 22:36
Mit RCL bekommt man eine Blackbox (die bei Nubert ABL-Modul heißt) mit der man den BAssbereich noch weiter aufblähen kann....wenn denn möchte
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#28 erstellt: 15. Feb 2009, 22:43
Achso, die gibt es quasi dazu ja? Also im Lieferumfang dabei?!

Also ich überleg mir das nochmal genau, entschreide dann wenn ich das Geld von meinen Ebay Auktionen habe. poste euch natürlich dann was ich mir gekauft habe
baerchen.aus.hl
Inventar
#29 erstellt: 15. Feb 2009, 22:48

Hauptstadtmetaller schrieb:
Achso, die gibt es quasi dazu ja? Also im Lieferumfang dabei?!



ja!


Hauptstadtmetaller schrieb:

Also ich überleg mir das nochmal genau,


gute Idee
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#30 erstellt: 16. Feb 2009, 14:05
Hallo, da ich ja noch keinen vernünftigen Verstärker habe, wollte ich mal fragen was ihr von dem hier haltet:

http://cgi.ebay.de/w...IT&item=220360052739

Bringt der die angegebene Leistung wirklich? Scheint ja ein ganz ordentliches Gerät zu sein, oder?

Was würdet ihr maximal für den ausgeben, bzw. was würdet ihr mir sonst empfehlen, sollte mindestens 120 Watt Sinus an 4 Ohm haben, besser 150.

Ich hatte früher mal einen alten Technics Verstärker aus den 70gern, war mit dem eigentlich immer zufrieden.

Leider haben die allerdings meist unter 100 Watt Sinusleistung. Gibt es nen guten gebrauchten Verstärker für etwa 100 - 150€ der meine Leistungsanforderungen erfüllt?

Danke schonmal


[Beitrag von Hauptstadtmetaller am 16. Feb 2009, 14:06 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#31 erstellt: 16. Feb 2009, 14:24
Der NAD scheint ganz ok zu sein....
Gelscht
Gelöscht
#32 erstellt: 16. Feb 2009, 15:32
Für Rock und Metal kann ich Klipsch wirklich nur empfehlen, ein guten Kick und Bassfundement hast du da auf jeden Fall. Bei mir in meinem 14qm Raum laufen 2 RB81 an nem älteren H/K, auch digital von ner Audigy2 betrieben und bin von der Klarheit und der "Echtheit" verzerrter Gitarrensounds echt verblüfft (Bin selber Gitarrist, also hatte die Box keine einfache Aufgabe mich zu überzeugen ).

Allerdings würden die Standboxen, die in Frage kommen würde, das Budget etwas sprengen; die RF52 kriegst denke ich sehr günstig; frag einfach mal bei diversen Hifi-Läden an oder fahr mal vorbei, falls ein Laden in der Nähe ist.
Der NAD ist ein solides Gerät, alternativ (falls du dich für Klipsch interessierst, einen Marantz)

MfG,
Flo
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#33 erstellt: 16. Feb 2009, 16:52
Hm, sind die RB81 auch Pegelfest? Weil die RF82 kosten ja "nur" 200€ mehr und da hätte ich gleich richtig schöne Standlautsprecher.

Was sagt ihr denn hierzu, hab mich mal wo anders umgesehen und diese Angebote gefunden:

http://berlin.kijiji...0-W0QQAdIdZ101704529

http://berlin.kijiji...en-W0QQAdIdZ99853330

Die oben sind schon arg groß und wiegen 55KG/Stück aber die haben ja 2 30ger Bässe ( Sicken sind sogar neu! ), da kommt doch bestimmt auch gut was raus


[Beitrag von Hauptstadtmetaller am 16. Feb 2009, 16:57 bearbeitet]
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#34 erstellt: 16. Feb 2009, 17:19
Habe nochwas gefunden, ist sogar in Berlin Spandau ( da wohn ich ) :

http://cgi.ebay.de/w...IT&item=270344927338

Was sagt ihr zu denen, was sollte ich da maximal für bieten?

Also hab erstmal nachgefragt mit was für neuen Bass-Treibern die bestückt sind.
Scheinen aber so einen ganz guten Eindruck auf mich zu machen. Hier nochmal Prospekt vom Hersteller:

http://images.google...6safe%3Doff%26sa%3DN
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#35 erstellt: 16. Feb 2009, 19:20
Liege ich da richtig, sind die zu gebrauchen? ( ich meine jetzt natürlich mit original Bass-Treibern )


[Beitrag von Hauptstadtmetaller am 16. Feb 2009, 19:31 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#36 erstellt: 16. Feb 2009, 19:47
Marantz ist definitiv für seine Verstärker bekannt und weniger für seine Lautsprecher. Kenne dieses Modell nicht.

Zu den RB81, ich denke es ist nicht übertrieben das bei Pegelfestigkeit Klipsch GANZ weit vorne mit dabei ist. Wenn du das Geld für ein Paar RF62/RF82 hast, dann wäre das definitiv zu überlegen. Die Erinnerungen die ich an die JBL-Serie hatte sind nicht mehr die Besten, haben mich aber alles andere als vom Hocker gehauen. Basstechnisch schön "dick" aber der Rest war nicht ganz mein Fall. Jemand anderes könnte dir aber wieder etwas anderes über die JBL erzählen.

Du musst halt schauen, Hören sagt mehr als tausend Worte. Ich denke mal in Berlin gibt es genug Elektrogroßmärkte (die haben die JBL meistens da) und auch genug Hifi-Läden, die relativ gut zu erreichen sind.
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#37 erstellt: 16. Feb 2009, 20:12
Hmmmm also das hört sich doch sehr überzeugend an die Sache ist halt die, das ist wirklich ne Stange Geld. Wenn ich nen guten Verstärker und gute LS für 300 bekomme würd ich halt noch 200 zum sparen haben. Vieleicht sollte ich erstmal generell entscheiden gebraucht oder neu....

gibts denn LS wo man sagen kann, dass die auch nach 10 Jahren noch Top sind? Also wegen Basssicken mein ich.
superfranz
Gesperrt
#38 erstellt: 16. Feb 2009, 21:21

Hauptstadtmetaller schrieb:
Hmmmm also das hört sich doch sehr überzeugend an die Sache ist halt die, das ist wirklich ne Stange Geld. Wenn ich nen guten Verstärker und gute LS für 300 bekomme würd ich halt noch 200 zum sparen haben. Vieleicht sollte ich erstmal generell entscheiden gebraucht oder neu....

gibts denn LS wo man sagen kann, dass die auch nach 10 Jahren noch Top sind? Also wegen Basssicken mein ich.



wenn die Sicken auch n och nach 10 Jahren OK sein sollen dann dürfen sie eben nicht aus Schaumstoff sein !

und wenn sie dann trotz doch hinüber sind dann klebt man eben neue an !

kauf dir paar gute Gebrauchte

da kriegst du viel mehr für deine sauer verdiente Kohle (ich habe 10 Paar hier rum stehen)...und ich betreibe Hifi schon seit 30 Jahren !

...ne keine Klipsch...fragwürdiger Amikram gefertigt in China...benutzen ab 2500 Hz ein Minihörnchen...das ist so als ob du deine Hände als Trichter vor dem Mund formst...klingt wie auf der Kirmes !!!

franzl
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#39 erstellt: 16. Feb 2009, 21:49

superfranz schrieb:

Hauptstadtmetaller schrieb:
Hmmmm also das hört sich doch sehr überzeugend an die Sache ist halt die, das ist wirklich ne Stange Geld. Wenn ich nen guten Verstärker und gute LS für 300 bekomme würd ich halt noch 200 zum sparen haben. Vieleicht sollte ich erstmal generell entscheiden gebraucht oder neu....

gibts denn LS wo man sagen kann, dass die auch nach 10 Jahren noch Top sind? Also wegen Basssicken mein ich.



wenn die Sicken auch n och nach 10 Jahren OK sein sollen dann dürfen sie eben nicht aus Schaumstoff sein !

und wenn sie dann trotz doch hinüber sind dann klebt man eben neue an !

kauf dir paar gute Gebrauchte

da kriegst du viel mehr für deine sauer verdiente Kohle (ich habe 10 Paar hier rum stehen)...und ich betreibe Hifi schon seit 30 Jahren !

...ne keine Klipsch...fragwürdiger Amikram gefertigt in China...benutzen ab 2500 Hz ein Minihörnchen...das ist so als ob du deine Hände als Trichter vor dem Mund formst...klingt wie auf der Kirmes !!!

franzl


Was würdest du mir da empfehlen? Suche wie schon gesagt was mit großen Basschassis, was pegelfest ist. Sind die Marantz ok?


[Beitrag von Hauptstadtmetaller am 16. Feb 2009, 21:49 bearbeitet]
superfranz
Gesperrt
#40 erstellt: 16. Feb 2009, 21:52

Hauptstadtmetaller schrieb:

superfranz schrieb:

Hauptstadtmetaller schrieb:
Hmmmm also das hört sich doch sehr überzeugend an die Sache ist halt die, das ist wirklich ne Stange Geld. Wenn ich nen guten Verstärker und gute LS für 300 bekomme würd ich halt noch 200 zum sparen haben. Vieleicht sollte ich erstmal generell entscheiden gebraucht oder neu....

gibts denn LS wo man sagen kann, dass die auch nach 10 Jahren noch Top sind? Also wegen Basssicken mein ich.



wenn die Sicken auch n och nach 10 Jahren OK sein sollen dann dürfen sie eben nicht aus Schaumstoff sein !

und wenn sie dann trotz doch hinüber sind dann klebt man eben neue an !

kauf dir paar gute Gebrauchte

da kriegst du viel mehr für deine sauer verdiente Kohle (ich habe 10 Paar hier rum stehen)...und ich betreibe Hifi schon seit 30 Jahren !

...ne keine Klipsch...fragwürdiger Amikram gefertigt in China...benutzen ab 2500 Hz ein Minihörnchen...das ist so als ob du deine Hände als Trichter vor dem Mund formst...klingt wie auf der Kirmes !!!

franzl


Was würdest du mir da empfehlen? Suche wie schon gesagt was mit großen Basschassis, was pegelfest ist. Sind die Marantz ok?



ich würde keine Marantz kaufen..das ist reine Auftragsware

kauf dir was was sich zu jeder Zeit wieder gut verhökern lässt

...ne JBL 5000 ti !!!

die kannste 10 Jahre fahren und kriegst die selbe Kohle !!!

franzl
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#41 erstellt: 16. Feb 2009, 21:56
Was kostet die und wo bekomm ich sowas her? Hört sich doch sehr speziell an
superfranz
Gesperrt
#42 erstellt: 16. Feb 2009, 22:00

Hauptstadtmetaller schrieb:
Was kostet die und wo bekomm ich sowas her? Hört sich doch sehr speziell an :)



in der Bucht für 1000 Goldtaler !!!

...vor 2 Jahren gabs die Speaker für 700 !!! (baujahr ca. 1992)

franzl
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#43 erstellt: 16. Feb 2009, 22:31
Gibts sogar günstiger:

http://hifi4me.de/de/Lautsprecher-JBL-5000-TI-DET6683HIFI-HIFIde

Allerdings bei so großen LS will ich die schon selber abholen, da kostet Versand n Vermögen und ist einfach zu risikoreich bei dem Gewicht.
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#44 erstellt: 21. Feb 2009, 13:03
Sooooooo. Ich habe mir jetzt diese LS hier bei Ebay ersteigert:

http://cgi.ebay.de/w...IT&item=280312376335

Meiner Meinung nach ein Schnäpchen, kenne sie, da ein Freund von mir die auch hat. Fand sie vom Klang her immer top, allerdings hat er sie auch in einem 30qm Zimmer stehen. Werde die beiden Schätzchen dann nächte Woche abholen und mal bei mir testen. Was sagt ihr zu den LS?

MfG

Moritz
superfranz
Gesperrt
#45 erstellt: 21. Feb 2009, 15:30

Hauptstadtmetaller schrieb:
Sooooooo. Ich habe mir jetzt diese LS hier bei Ebay ersteigert:

http://cgi.ebay.de/w...IT&item=280312376335

Meiner Meinung nach ein Schnäpchen, kenne sie, da ein Freund von mir die auch hat. Fand sie vom Klang her immer top, allerdings hat er sie auch in einem 30qm Zimmer stehen. Werde die beiden Schätzchen dann nächte Woche abholen und mal bei mir testen. Was sagt ihr zu den LS?

MfG

Moritz



gratuliere!

ist ein Schnäppchen.

was soll ich zu den Lautsprechern sagen

es ist schwieriger optimale Hörbedinungen zu schaffen...

als Lautsprecher zu kritisieren !

franzl
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#46 erstellt: 21. Feb 2009, 17:34
Ja ok muss ich dann selber testen wie die sich bei mir im Zimmer so machen. Haben ja keine so riesen Membaran, denke die werden auch auf kleinem Raum schon gut klingen.

Dass du mir bestätigst dass ich ein Schnäppchen abgeschossen habe freut mich natürlich
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#47 erstellt: 25. Feb 2009, 12:50
Hallo nochmal. Und zwar hatte ich nochmal ne Frage, was haltet ihr von den JBL lx9 ( schon etwas älter, anfang - mitte der 90ger denke ich ). Die sind doch schon im höheren Preissegment anzusiedeln oder?!


Hier mal ein Link:

http://cgi.ebay.de/J...A7|39%3A1|240%3A1318

MfG

Moritz
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#48 erstellt: 25. Feb 2009, 23:59
weiß keiner was über die LS ?....
Peterb4008
Inventar
#49 erstellt: 26. Feb 2009, 09:13
Hey

bist du nicht zufrieden mit deinen
erwobenen Elac CL 102 ??

http://www.hifi-forum.de/viewthread-46-4988.html

Kenne die Lautsprecher auch nicht.

Gruß

Peter
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#50 erstellt: 26. Feb 2009, 11:20
Wollte die JBL nicht für mich kaufen.

Ob ich zufrieden bin mit den Elac ? Das kann ich erst nacher sagen, wenn ich sie angeschlossen habe. Also optisch sind die wirklich wie neu, die waren sogar noch im original Karton. Glaube die wurden kaum genutzt. Werd nacher mal schreiben ob ich zufrieden mit dem Klang bin

PS: Schließe sie an einen Technics SU-V670 an, hab ich für 56€ bei Ebay ersteigert, echtes Geschoss, wiegt über 12 kg.
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#51 erstellt: 26. Feb 2009, 15:51
So, habe die beiden Elac jetzt am Technics dran. Aber bevor ich schön Mucke hören konnte musste ich erstmal Soundkarte wechseln, da meine Creative Audiogy 2 irgendwie kratzt, bzw die Boxen knacken die ganze Zeit. ( irgendwie komisch, lag aber definitiv an der Soundkarte ). Zum Glück hatte ich noch meine alte Ultron aufm Schreibtisch, habich die halt schnell installiert.

Werde mir langfristig aber auf jeden Fall wieder ein etwas teureres Model von Creative kaufen.

Soooooooooooooooo und jetzt? Winamp angeschmissen und erstmal Dream Evil an ( weiß nicht ob ihr das kennt, ist Power Metal )
Man, die Elac haben echt einen HAMMER Sound, der Bass geht zwar nur bis 38 Hz runter, aber für alles drunter hab ich ja meinen Yamaha YST SW 150 Sub ( den hab ich damals für 50€ bei Ebay abgeschossen, ein Witz der Preis ).
Aber nun wieder zu den Elacs, ich muss echt sagen, der Bass ist wirklich immer vorhanden, egal wie leise ( oder laut ) ich höre. Echt super! Die Höhen sind auch gut, sehr präzise meiner Meinung nach. Wenn man den Winamp Equilizer nutzt sollte man aber bei der Einstellung "Rock" etwas die höhen rausnehmen, die sind sonst doch sehr dominant.

Bin im Endeffekt echt zufirden mit meiner Entscheidung "Made in Germany". Außerdem bin ich der Meinung dass diese LS auch für meine knapp 15qm super sind ( hab natürlich keinen wirklichen Vergleich )

Achja, wenn ich den Lautstärkeregler von meinem Technics SU-V 670 auf über 1/3 dreh, denk ich das Dach hebt gleich ab

PS: Habe die Elac ja für 151€ ersteigert, aber ich dacht ich seh nicht richtig als ich sie gestern abgeholt habe. Die waren in der OVP, sehen wirklich wie neu aus. Hab ich echt ein Schnäppchen gemacht


[Beitrag von Hauptstadtmetaller am 26. Feb 2009, 15:54 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
große Not bitte um Hilfe Vollverstärker
schnittenfittich am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 15.06.2009  –  60 Beiträge
Beratung Standlautsprecher, bitte um Hilfe !
Andreas1311 am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2009  –  7 Beiträge
bitte um hilfe: Standlautsprecher , 150 ?
fabinator2011 am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  33 Beiträge
Hilfe - Receiver oder Vollverstärker??
Ronek am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  8 Beiträge
Erfahrunsberichte Vollverstärker gefragt bitte um Eure Hilfe
Bobofussball am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  5 Beiträge
Kaufberatung, bitte um Hilfe
MrDupli am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  4 Beiträge
Suche standlautsprecher und einen subwoofer bitte um Hilfe!
juulz am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  8 Beiträge
Gelegenheit gesucht! Standlautsprecher um 800?/paar!Bitte um Hilfe!
ceejaycc am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  10 Beiträge
Suche Standlautsprecher,bitte Hilfe
Hifi-Anfänger79 am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  10 Beiträge
Kompakte aktive Boxen gesucht - bitte um Empfehlungen
pagestin am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • JBL
  • Klipsch
  • Philips
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliedralfbar
  • Gesamtzahl an Themen1.344.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.142