Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Standlautsprecher als Zustatz für Heimkino bzw. für Stereo

+A -A
Autor
Beitrag
Panza
Stammgast
#1 erstellt: 12. Jul 2009, 11:31
Ich suche 2 Standlautsprecher als (zusätzliche)Frontsprecher für mein bestehendes Set. Die Teufel Fronts würden dann zu Presence LS. Aber hauptsächlich sollen sie als Stereolautsprecher zum Musikhören dienen.

Mein System besteht aus:
Teufel Theater 4 Cinema
Yamaha RX-V2700
Yamaha DVD-S1700

Gäbe es da Empfehlungen im preislichen Bereich von ca. 500€ für 2 ?

Sie sollten auch einen straffen ordentlichen Bass bringen, damit man auch ohne Sub hören kann, aber die Relationen immer noch stimmen zu Mitten und Höhen.

Wäre da z.B. ein Heco Victa 700 zu empfehlen ? Und wieso ist der um einiges billiger als der Heco Victa 500 ?
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 12. Jul 2009, 11:39
Du solltest wenn, dann die gesamte Front auswechseln, sprich den Center gleich mit.

Canton GLE 409 + GLE 405 z.B.
Panza
Stammgast
#3 erstellt: 12. Jul 2009, 11:51

Eminenz schrieb:
Du solltest wenn, dann die gesamte Front auswechseln, sprich den Center gleich mit.

Canton GLE 409 + GLE 405 z.B.


Und wieso das ?

Ich sehe gerade, dass der GLE 409 zu spitze Höhen haben soll. Das gefällt mir gerade gar net

Aber danke schon mal für den ersten Tipp!
trxhool
Inventar
#4 erstellt: 12. Jul 2009, 11:54

Panza schrieb:



Ich sehe gerade, dass der GLE 409 zu spitze Höhen haben soll. Das gefällt mir gerade gar net



Wie möchtest du das beurteilen, wenn du sie noch nie gehört hast ???

Gruss TRXHooL
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 12. Jul 2009, 11:56

Panza schrieb:

Eminenz schrieb:
Du solltest wenn, dann die gesamte Front auswechseln, sprich den Center gleich mit.

Canton GLE 409 + GLE 405 z.B.


Und wieso das ?


Wegen der Klanghomogenität.


Ich sehe gerade, dass der GLE 409 zu spitze Höhen haben soll. Das gefällt mir gerade gar net

Aber danke schon mal für den ersten Tipp!


Ich habe kürzlich ein Theater 1 gehört und empfand das als sehr hell und soweit ich weiß sind die Hochtöner da identisch. Deshalb auch die hellen GLEs.
lorric
Inventar
#6 erstellt: 12. Jul 2009, 11:58

Panza schrieb:

Sie sollten auch einen straffen ordentlichen Bass bringen, damit man auch ohne Sub hören kann, aber die Relationen immer noch stimmen zu Mitten und Höhen.


Moin,

hier kann ich Dir auf jeden Fall die ELAC FS 127 empfehlen. Mit etwas Recherche, bekommst Du das Paar für ca. €500,00.

Gruß
lorric
Panza
Stammgast
#7 erstellt: 12. Jul 2009, 12:13

trxhool schrieb:

Panza schrieb:



Ich sehe gerade, dass der GLE 409 zu spitze Höhen haben soll. Das gefällt mir gerade gar net



Wie möchtest du das beurteilen, wenn du sie noch nie gehört hast ???

Gruss TRXHooL


Da hast du schon recht, aber wenn man das 3x in Testberichten gelesen hat, dann müsste da schon was dran sein. Aber da ich mich eben noch intensiver belesen hab, kann man auch andere Meinungen finden.

Aber was sagt ihr zu den Heco ?

Die Elac werde ich mir jetzt auch mal anschauen @ lorric
Panza
Stammgast
#8 erstellt: 12. Jul 2009, 12:26

Eminenz schrieb:

Panza schrieb:

Eminenz schrieb:
Du solltest wenn, dann die gesamte Front auswechseln, sprich den Center gleich mit.

Canton GLE 409 + GLE 405 z.B.


Und wieso das ?


Wegen der Klanghomogenität.


Ich sehe gerade, dass der GLE 409 zu spitze Höhen haben soll. Das gefällt mir gerade gar net

Aber danke schon mal für den ersten Tipp!


Ich habe kürzlich ein Theater 1 gehört und empfand das als sehr hell und soweit ich weiß sind die Hochtöner da identisch. Deshalb auch die hellen GLEs.



Also der Canton wird immer interessanter, aber der Center kostet auch noch mal 200. Ist das Homogenitäts Prinzip wirklich so entscheidend ?
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 12. Jul 2009, 12:50

Panza schrieb:


Also der Canton wird immer interessanter, aber der Center kostet auch noch mal 200.


Ich finde den 405 unter 100.-


Ist das Homogenitäts Prinzip wirklich so entscheidend ?


Stell dir vor du schraubst 4 unterschiedlich GROßE Reifen auf dein Auto. Fahren tut es, die Frage ist nur wie
Panza
Stammgast
#10 erstellt: 12. Jul 2009, 13:04
Ja, aber das ist nussbaum...

Buche/silber ab 150. Genauso wie bei den LS. Da gehts auch erst bei 50 Aufpreis weiter nach nussbaum ^^
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 12. Jul 2009, 13:12

Panza schrieb:
Ja, aber das ist nussbaum...

Buche/silber ab 150. Genauso wie bei den LS. Da gehts auch erst bei 50 Aufpreis weiter nach nussbaum ^^


Aso, ja das Optikproblem....
Panza
Stammgast
#12 erstellt: 12. Jul 2009, 21:03

Eminenz schrieb:

Panza schrieb:
Ja, aber das ist nussbaum...

Buche/silber ab 150. Genauso wie bei den LS. Da gehts auch erst bei 50 Aufpreis weiter nach nussbaum ^^


Aso, ja das Optikproblem.... ;)


Also Buche-Laminat und Nussbaum verträgt sich net so
Panza
Stammgast
#13 erstellt: 15. Jul 2009, 18:52
Wäre ein Preis von 580 Euro für folgendes Paket ein gutes Angebot ? Oder bekommt man die Teile noch billiger in der Farbe ?

1 Paar Canton GLE 490, silber

1 Canton GLE 455, silber
Robby_(Munich)
Stammgast
#14 erstellt: 15. Jul 2009, 20:27
Ich rate Dir von Canton ab.
Die passen zu Deinem RX-V2700 nicht richtig.
Wenn Du etwas mehr Geld übrig hast, ist Dynaudio super, oder alternativ KEF (preiswerter aber noch gut).

ELAC und Canton sind für Deinen Receiver ein "no go"
Die Höhen sind zu spitz, die Mitten zu schwach, und der Bass zu übertrieben.
Finger weg davon...
Eminenz
Inventar
#15 erstellt: 16. Jul 2009, 04:49

Robby_(Munich) schrieb:

ELAC und Canton sind für Deinen Receiver ein "no go"
Die Höhen sind zu spitz, die Mitten zu schwach, und der Bass zu übertrieben.


Schwachsinn! Das ist zum einen ein Gerücht, dass sich seit den 80er Jahren krampfhaft in den Köpfen der Menschen festhält und zweitens gibt es durchaus Menschen, denen diese Kombination so gefällt. Mit den neuen Serien sowohl von Yamaha Geräten und Canton Lautsprechern ist das absolut nicht der Fall. Und Elac schon gar nicht, besonders der Jet-Hochtöner braucht einen heller abgestimmten AVR für meine Ohren.
Panza
Stammgast
#16 erstellt: 16. Jul 2009, 07:07

Robby_(Munich) schrieb:
Ich rate Dir von Canton ab.
Die passen zu Deinem RX-V2700 nicht richtig.
Wenn Du etwas mehr Geld übrig hast, ist Dynaudio super, oder alternativ KEF (preiswerter aber noch gut).

ELAC und Canton sind für Deinen Receiver ein "no go"
Die Höhen sind zu spitz, die Mitten zu schwach, und der Bass zu übertrieben.
Finger weg davon...


Was ist denn an den Dynaudio, KEF optimaler in Verbindung mit meinen Yammi ggüber den Canton ?
mroemer1
Inventar
#17 erstellt: 16. Jul 2009, 07:27
Nix, rein gar nix.

Würde mich da nicht nervös machen lassen, sondern die LS und den Center nach dem eigenen Geschmack auswählen.

Und ganz ehrlich, Canton, KEF und Dynaudio liegen klanglich ein ganzes Stück weit auseinander.


[Beitrag von mroemer1 am 16. Jul 2009, 07:32 bearbeitet]
Robby_(Munich)
Stammgast
#18 erstellt: 16. Jul 2009, 07:34

Panza schrieb:

Robby_(Munich) schrieb:
Ich rate Dir von Canton ab.
Die passen zu Deinem RX-V2700 nicht richtig.
Wenn Du etwas mehr Geld übrig hast, ist Dynaudio super, oder alternativ KEF (preiswerter aber noch gut).

ELAC und Canton sind für Deinen Receiver ein "no go"
Die Höhen sind zu spitz, die Mitten zu schwach, und der Bass zu übertrieben.
Finger weg davon...

Was ist denn an den Dynaudio, KEF optimaler in Verbindung mit meinen Yammi ggüber den Canton ?


Ich versuche mal im Gegensatz zum Vor-vor-Redner objektiv zu bleiben.

Zunächst kann ich Dir dringend raten deine Wunschkombination in einen guten HiFi Studio abzuhören.
Der RX-V2700 gehört bei Yamaha einer Gerätegeneration an, die sehr präzise und neutral ist, aber zugleich einen warmen Klang ausgibt. Die darauffolgenden Geräte wurden diesbezüglich nochmals gesteigert.

Daher brauchen die Yamahas sehr präzise Lautsprecher, die insbesondere die Mitten sehr fein wiedergeben. Ansonsten holst Du aus der Kiste nicht das raus, was sie tatsächlich kann.
Canton gilt insbesondere unter HiFi Profis als absoluter Mainstream. Es ist quasi die Cola-Dose unter den Lautsprechen viel verkauft, aber nichts besonderes - Preise kann man damit schon garnicht gewinnen. Canton hat die Mitten zu schwach ausgeprägt, und gibt immer mehr Bass ab als es sich der Musikproduzent gewünscht hat (für harte Rock-Musik soll das ja bekanntlich nicht so schlecht sein).
Die ELAC Jet-Hochtöner habe eine eigene Fan-Fraktion ... es gibt Leute denen gefällt es, alle anderen rennen vor den spitzen Hochtönern einfach nur weg. Wenn Du noch ältere CD's im Regal hast, ist das der Tod für dieELAC Jet-Büchsen.
dharkkum
Inventar
#19 erstellt: 16. Jul 2009, 07:37

die sehr präzise und neutral ist, aber zugleich einen warmen Klang ausgibt


Yamaha und warmer Klang sind für mich zwei Begriffe, die irgendwie überhaupt nicht zusammenpassen.

Neutral stimmt, aber warm ist doch irgendwie ganz anders.

Und da viele Canton-Boxen eher höhenbetont abgestimmt sind, wird das im Zusammenspiel mit Yamaha schnell nervig.


[Beitrag von dharkkum am 16. Jul 2009, 07:38 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#20 erstellt: 16. Jul 2009, 07:39
Richtig, der TE soll und muß Testhören gehen, alles andere sind eine persönliche Meinung von dir Robby_(Munich)
und eben nicht die des TE, wenn sie ihm auch einen Hinweis darauf gibt, auf was er beim Klangtest mal hören sollte.


[Beitrag von mroemer1 am 16. Jul 2009, 07:41 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 16. Jul 2009, 07:39

dharkkum schrieb:

die sehr präzise und neutral ist, aber zugleich einen warmen Klang ausgibt


Yamaha und warmer Klang sind für mich zwei Begriffe, die irgendwie überhaupt nicht zusammenpassen.

Neutral stimmt, aber warm ist doch irgendwie ganz anders.

Und da viele Canton-Boxen eher höhenbetont abgestimmt sind, wird das im Zusammenspiel mit Yamaha schnell nervig.


So siehts aus.
Robby_(Munich)
Stammgast
#22 erstellt: 16. Jul 2009, 07:44

dharkkum schrieb:

die sehr präzise und neutral ist, aber zugleich einen warmen Klang ausgibt


Yamaha und warmer Klang sind für mich zwei Begriffe, die irgendwie überhaupt nicht zusammenpassen.

Neutral stimmt, aber warm ist doch irgendwie ganz anders.

Und da viele Canton-Boxen eher höhenbetont abgestimmt sind, wird das im Zusammenspiel mit Yamaha schnell nervig.



... schade, dass Du die aktuelle Yamaha Geräte nicht kennst.
Manchmal hilft der Weg in das HiFi Studio, oder mal gelegentlich in der Stereoplay nachblättern ... auch wenn dort nicht immer alles stimmt

Nachtrag:
... Hast recht mit den Hochtönern - ELAC/Canton fällt damit schon aus dem Rahmen


[Beitrag von Robby_(Munich) am 16. Jul 2009, 07:49 bearbeitet]
Panza
Stammgast
#23 erstellt: 16. Jul 2009, 08:57

dharkkum schrieb:
Yamaha und warmer Klang sind für mich zwei Begriffe, die irgendwie überhaupt nicht zusammenpassen.

Neutral stimmt, aber warm ist doch irgendwie ganz anders.

Und da viele Canton-Boxen eher höhenbetont abgestimmt sind, wird das im Zusammenspiel mit Yamaha schnell nervig.


Das sehe ich genauso. Der Klang ist für mich sehr neutral und keineswegs warm. Eher kalt Mag ich aber.
Und da bei Yamaha generell (so habe ich das gehört und bitte net hauen) die Höhen etwas zu spitz sind und ich das wenigstens bei mir bestätigen kann, hadere ich eben noch etwas mit den Canton.

Aber nochmal zu dem Preis: Der wäre schon gut, oder ?
Robby_(Munich)
Stammgast
#24 erstellt: 16. Jul 2009, 16:05

Panza schrieb:

dharkkum schrieb:
Yamaha und warmer Klang sind für mich zwei Begriffe, die irgendwie überhaupt nicht zusammenpassen.

Neutral stimmt, aber warm ist doch irgendwie ganz anders.

Und da viele Canton-Boxen eher höhenbetont abgestimmt sind, wird das im Zusammenspiel mit Yamaha schnell nervig.


Das sehe ich genauso. Der Klang ist für mich sehr neutral und keineswegs warm. Eher kalt Mag ich aber.
Und da bei Yamaha generell (so habe ich das gehört und bitte net hauen) die Höhen etwas zu spitz sind und ich das wenigstens bei mir bestätigen kann, hadere ich eben noch etwas mit den Canton.

Aber nochmal zu dem Preis: Der wäre schon gut, oder ?



... da musst Du Dir mal den RX-V1900 oder RX-V3900 anhören. Die sind nochmal deutlich wärmer in Klang geworden. Der 2700er war aber tatsächlich noch etwas kühler, daher treffen die Aussagen gegen ELAC und Canton noch stärker zu.


[Beitrag von Robby_(Munich) am 16. Jul 2009, 16:05 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkino / Stereo
/Blubb/ am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 30.04.2015  –  6 Beiträge
Standlautsprecher Allround für Heimkino
elchupacabre am 06.12.2012  –  Letzte Antwort am 06.12.2012  –  8 Beiträge
Neuling: Standlautsprecher für Heimkino
Muerto666 am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 22.03.2015  –  6 Beiträge
Stereo-Standlautsprecher bis 400? für Heimkino
kartal03 am 26.05.2016  –  Letzte Antwort am 28.05.2016  –  38 Beiträge
Neue Lautsprecher für Stereo/Heimkino
Rashiel am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.02.2016  –  135 Beiträge
Standlautsprecher+Verstärker für 800?
Henkman am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.02.2009  –  14 Beiträge
Standlautsprecher als Grundlage für künftiges Heimkino
Rumo86 am 25.05.2014  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  10 Beiträge
Receiver Beratung für Stereo UND Heimkino
flyingduck am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  6 Beiträge
Empfehlung Gebrauchte Stereo Standlautsprecher für 16m²
SvenAmend am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 26.06.2015  –  25 Beiträge
kleines Stereo-System für "Heimkino"
SuperSonicScientist am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Elac
  • Yamaha
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.566