Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Standlautsprecher bis 400€ für Heimkino

+A -A
Autor
Beitrag
kartal03
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mai 2016, 12:18
Hi liebe Hifi-Gemeinde,

Ich habe meine Dali Zensor 1 für einen guten Kurs verkaufen können, da ich nun mehr Platz für Standlautsprecher besitze, da mir besonders
der Tiefgang bei den Dali gefehlt hat. Aufgrund der Positionierung der Möbel dürfen die LS nicht breiter als 30 cm sein, außerdem ist nach hinten wenig Platz da, daher wären LS mit Bassreflexöffnungen wohl sinnvoll, die vorne oder an den Seiten sind. Viel höher als ein Meter sollten die LS auch nicht sein.

Hier einmal eine Skizze meines Raumes, am Fernseher ist aber mehr Platz als es auf der Skizze scheint.

Raum

Als Verstärker nutze ich aktuell einen Yamaha RX-V567. Auch wenn ich in naher Zukunft wohl keine anderen Lautsprecher dem System hinzufügen möchte, brauchte ich die Anschlüsse des Verstärkers. Außerdem hab ich ihn gebraucht für 100€ kaufen können
Die LS möchte ich primär zum Filme und Serien gucken verwenden, daher wünsche ich mir auch eine bessere Basswiedergabe.
Als Quelle wird da mein Fernseher herhalten müssen, angeschlossen ist dieser per HDMI (ARC) am Verstärker, Filme und Videos werden hauptsächlich bei Amazon Video gestreamt oder auch als Dateien auf meiner externen Festplatte, welcher ebenfalls am TV hängt.
Was die Lautstärke angeht, höre ich Musik bei Zimmerlautstärke und Filme im Vergleich etwas lauter.
Das Filme/Musik Verhältnis liegt bei ~ 10 zu 1, also ist ersteres ausschlaggebend

Generell käme es in Frage, neben dem Neukauf auch gebrauchte Modelle zu kaufen. Ich wohne in Herford, in der Nähe gibt es bei Kleinanzeigen auch eine recht gute Auswahl, allerdings bin ich mir dort nicht sicher, welche LS empfehlenswert sind. Vielleicht nimmt sich ja einer die Zeit und überfliegt dort kurz die Angebote

Liebe Grüße,

Oktay
Lichtboxer
Inventar
#2 erstellt: 26. Mai 2016, 12:21
Warum hast Du die Dalis nicht um einen Sub ergänzt?

Das wäre das Beste gewesen.
sealpin
Inventar
#3 erstellt: 26. Mai 2016, 12:26
Hi,

hast Du das AV-Wiki zum Thema Lautsprecher schon durchgearbeitet?

und b.t.w., der Ort der Bassreflexöffnung ist relativ egal, kann also auch hinten sein:
Test dazu

ciao
sealpin
kartal03
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Mai 2016, 12:27
@Lichtboxer

Das war auch mein erster Gedanke.
Aber ich dachte, dass ein Stereo Setup einen homogeneren Sound erzeugen würde und allgemein die Balance besser ist.
Außerdem ist im ganzen Raum kaum Platz für einen Sub vorhanden, eigentlich nur neben dem Fernseher und auch dort
sind es auch maximal 30 cm in der Breite.

@sealpin

Das hab ich gemacht, bevor ich mir die Dali gekauft habe
Aber ich lese es mir nochmal durch!


[Beitrag von kartal03 am 26. Mai 2016, 12:28 bearbeitet]
HiFiKarol
Inventar
#5 erstellt: 26. Mai 2016, 12:28
Wenn Du meine ehrliche Meinung hören möchtest...

Du hättest lieber die Zensor 1 behalten sollen, und evtl einen Subwoofer dazukaufen.

Wo die BR-Öffnung ist, spielt erstmal keine Rolle. Wenn Du 20-30 cm von der Wand weg bist (Was für Standlautsprecher immer noch zu wenig ist) Macht es schon keinen Unterschied, ob die Öffnung vorne oder Hinten ist.
Da Du meinst dass Du wenig Platz nach hinten hast, wird es mit Stand-LS wohl nicht hinhauen, dass sie anständig klingen.
"Durch die Position der Möbel dürfen die LS nicht breiter sein als 30 cm" Klingt für mich auch nicht nach genug Platz für Stand-LS. Wieso dürfen sie auch nicht höher sein als einen Meter?
Das Sofa an der Rückwand und das nicht eingehaltene Stereo-Dreieck sind auch nicht gerade hilfreich für guten Klang.

Schade, dass Du Deine Zensoren schon verkauft hast, hättest davor mal hier fragen sollen.

Mein Tipp also, wenn es Dir bei 10:1 Film:Musik auf guten Bass ankommt, wären wieder Kompakte mit einem Subwoofer, zur Unterstützung untenrum.
Mit Stand-LS wirst Du da nicht rankommen, wenn Du annähernd im Budget bleiben willst, und die Aufstellung ist wie gesagt nicht gerade optimal..
Lichtboxer
Inventar
#6 erstellt: 26. Mai 2016, 12:33
Du wirst für 400 € keine guten LS mit für Filme ausreichendem Tiefgang finden.

Jedoch bekommt man dafür einen ordentlichen neuen Fertigsub, einen noch besseren gebrauchten Sub oder einen noch besseren Selbstbausub.
kartal03
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Mai 2016, 12:40
Hm, das ist jetzt natürlich ärgerlich, wenn es alle so sehen
Die Standlautsprecher sollen ja auch nur ein Upgrade im Vergleich zu den Dali sein, diese konnte ich zum selben Preis verkaufen, den ich vor knapp
zwei Jahren auch bezahlt habe, weshalb ich mich auch kurzfristig dazu entschieden hab
Auch Selbstbau wäre eine Möglichkeit, aber ich weiß nicht ob man da für 400€ etwas gescheites bekommen kann.

Ansonsten werden es wohl doch wieder Regellautsprecher + Sub werden.
Lichtboxer
Inventar
#8 erstellt: 26. Mai 2016, 12:45
Selbst wenn Du (gebrauchte) Standlautsprecher mit ordentlich Bass findest, kannst Du sie meist nicht so stellen, dass Du mit dem Bass zufrieden bist.

Wenn man so liest, sollen die Teufel Ultima 400 MKII oder so ähnlich recht tief gehen und manchmal bekommt man sie günstig.

Aber viel mehr Auswahl gibt es da nicht. Und für Filme reicht das wie gesagt eh nicht.
kartal03
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Mai 2016, 12:53
Ich erwarte ja auch kein High End Kino Erlebnis, aber selbst nur mit den Dalis hat es schon Spaß gemacht
Bei mydealz.de gibt es die Teufel Ultima 40 MK2 tatsächlich häufig im Angebot, ebenso die Jamo S628.
Vielleicht sind die es ja einen Versuch wert
HiFiKarol
Inventar
#10 erstellt: 26. Mai 2016, 12:56
Damit wirst Du vom Tiefgang und von der Power her nicht an einen Subwoofer rankommen. Und ob sie Dir klanglich zusagen kann ja auch keiner wissen, aber probieren kannst Du es definitiv.
sealpin
Inventar
#11 erstellt: 26. Mai 2016, 13:13

kartal03 (Beitrag #7) schrieb:
...

Ansonsten werden es wohl doch wieder Regellautsprecher + Sub werden.


was wäre denn dafür Dein max. Budget?
kartal03
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Mai 2016, 13:31
Mein Budget wäre auch in diesem Fall immer noch 400€.
Ich habe gesehen, dass es auch häufiger die Klipsch R 26 F für 400€ zu kaufen gibt, allerdings habe ich dazu kaum Meinungen gefunden.
Ich könnte mir vorstellen, dass diese besser als die Teufel Modelle sind, oder was meint ihr?

Oder doch lieber Regallautsprecher auf Füßen mit Sub? Aber dann ist die Positionierung des Subwoofers auch schwierig, dieser müsste
dann wohl direkt links vom Sofa stehen.
HiFiKarol
Inventar
#13 erstellt: 26. Mai 2016, 13:36
Von besser/schlechter würde ich nicht sprechen.
Anders, durchaus. Aber besser oder schechter... Das musst Du für Dich entscheiden...

Bei einem so hohen Filmanteil würde ich doch auf Kompakte mit Sub setzen...
Auch im Musikbetrieb wirst Du wohl keinen Unterschied merken, und beim Film sind die zusätzlichen Hz untenruas doch ziemlich wichtig.
sealpin
Inventar
#14 erstellt: 26. Mai 2016, 13:37
also nur für mich zum Verständnis:
Du hattest zwei Dali...hast die für 400,- verkauft, wolltest dafür zwei Stand LS für 400,- und hast jetzt nach Beratung hier verstanden, dass zwei Kompakt LS plus Sub besser sind...aber das (also LS UND SUB) dann immer noch für 400,-????

ähhhh.... geht nicht.

400,- für zwei LS plus xxx,- für Sub, dann wird ein Schuh draus.

Und letzte Frage: meinen Link zum AV-Wiki hattest Du gesehen und die Infos/Tips dort gelesen?

ciao
sealpin
kartal03
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Mai 2016, 13:42
Da habe ich mich wohl etwas schwammig ausgedrückt,
die Dali hab ich für 233€ gekauft und für 240€ verkauft.
Jetzt ist mein Budget etwas größer als vorher, aber der Preis für alle Komponenten sollte 400€ nicht überschreiten!
Und ja, die Tipps hab ich gelesen
sealpin
Inventar
#16 erstellt: 26. Mai 2016, 13:44

alles klar.

Aber bei Budget 400,- (Neuware) für alles bin ich raus.

Ich hätte ansonsten das die empfohlen:
JBL Studio 230
und als Sub:
Saxx DS10
HiFiKarol
Inventar
#17 erstellt: 26. Mai 2016, 13:46
Mein Vorschlag wäre:

Schau Dich bei Ebay Kleinanzeigen, oder hier im Forum nach einem Pärchen gebrauchter Zensor 1 um. Die kaufst Du dann, hoffentlich günstiger als Du Deine verkauft hast. Dann wartest noch ein wenig, und sparst, um Dir dann einen z.B: Klipsch R-10 oder Jamo J-10 kaufen kannst.
Dann wärst bei insgesamt wohl so um die 240+200 = 440 €
kartal03
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Mai 2016, 13:49
@sealpin
Da müsste ich mich wohl für eins der beiden entscheiden

Gibt es zufällig hier einen Schweizer unter euch?
Hier gibt es die Dali extrem günstig, vielleicht könnte die ja jemand kaufen und an mich weitersenden
Geld + Versand und kleine Aufwandsentschädigung gäbe es natürlich auch
https://www.daydeal.ch/
JULOR
Inventar
#19 erstellt: 26. Mai 2016, 14:04
240€ für deine Zensor 1 ist schon ein sehr guter Preis. Sei froh
Ansonsten schließe ich mich hier den Meinungen an. Kompakte + Sub.

Kannst du den Tisch vorne links nicht drehen? Dann kannst du das Stereodreieck besser einhalten.
kartal03
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 26. Mai 2016, 14:55
Nein, leider nicht, da steht eine Heizung die alles kaputt macht

Ich habe in meiner Nähe ein neues Paar Heco Celan Xt 301 für 200€ gefunden.
Meint ihr, die wären ein guter Ersatz für die Dali und auch für Filme geeignet?
Dann wäre noch genug Geld für ein Sub und ein Paar Ständer übrig
JULOR
Inventar
#21 erstellt: 26. Mai 2016, 15:43
Anhören. Ob sie dir gefallen, kannst nur du entscheiden.
Natürlich kann man damit auch Filme hören.
kartal03
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 27. Mai 2016, 15:49
Hab mich jetzt doch für die JBL Studio 230 entschieden und für 170€ bei Amazon WHD gekauft
Jetzt würde es mich noch interessieren, ob es sich lohnen würde, einen Subwoofer für knapp 200€ selber zu bauen.
Habt ihr da ein paar hilfreiche Links? Hab auf die schnelle leider nichts passendes finden können.
HiFiKarol
Inventar
#23 erstellt: 27. Mai 2016, 16:07
Also die JBL sind schonmal anständige LS. Damit kannst Du länger Spaß haben.

Ich würde erstmal beim Sub bei fertigen schauen. Evtl ein Klipsch R-10 oder Jamo J-10?
Mine1003
Stammgast
#24 erstellt: 27. Mai 2016, 16:38
Wenn du selber bauen willst, braucht das viel Hilfe und Zeit. Als Treiber für den Preis ist der Eminence unschlagbar, habe ihn auch, bin/war auch Anfänger. Aber das braucht Zeit Planung und viel Mühe!
Was für einen Verstärker hast du? AVR oder Stereo?

http://www.ebay.co.u...d:g:SawAAOSw4HVWCl64
dazu dann ne Pa Endstufe, wenn es der Platz nicht hergibt ne Einbauendstufe.

Lg
Jannes
kartal03
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 27. Mai 2016, 17:14
Ich habe einen AVR mit Sub Pre Out Anschluss!
Gibt es nicht bereits fertige Bauanleitungen für solche Projekte?
Ansonsten wäre mir das wohl wirklich zu viel Arbeit, und die Fertiglösungen machen einen guten Eindruck auf mich

Meine Raumskizze sehr ihr ja bei meinem ersten Port in diesem Thread, meint ihr es wäre möglich den Sub neben dem Sofa
an der Wand zu positionieren? Hier habe ich es mal markiert:

Sub
HiFiKarol
Inventar
#26 erstellt: 27. Mai 2016, 17:38
Ja. Es gibt dafür spezielle "Bausätze" da sind dann meistens Chassis und Verstärkernodul die gut miteinander können dabei. Und ne Bauanleitung.

Die Fertiglösungen sind aber natürlich auch gut.

Ob der Sub da stehen kann, wo du ihn eingezeichnet hast, musst Du ausprobieren. Es könnte klappen... Schau hier mal nach der Kriechmethode. So findest Du die optimale Position in Deinem Raum.
Mine1003
Stammgast
#27 erstellt: 27. Mai 2016, 18:49
Musst dir halt überlegen, nen Sub zu bauen ist n ziemlich großer Aufwand, wenn man nich gerade n Tischler ist.
kartal03
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 27. Mai 2016, 19:20
Und ich dachte man geht einfach zum Baumarkt und lässt sich die MDF-Teile zurecht schneiden, um sie dann einfach zu einem Würfel zusammenzukleben
Leider hab ich nur im gesamten Raum nur an dieser Stelle platz für einen Sub, ich werde es einfach mal ausprobieren müssen.
Vielleicht hab ich ja Glück und es klingt an der Stelle gut
Janine01_
Inventar
#29 erstellt: 27. Mai 2016, 19:51
Fang mal mit dem hier an bevor du anfängst mit selbstbau da kannst du nicht viel verkehrt machen und der ist vom P/L Super.
Mivoc https://www.amazon.d...rds=mivoc+hype+10+g2


[Beitrag von Janine01_ am 27. Mai 2016, 19:51 bearbeitet]
Mine1003
Stammgast
#30 erstellt: 27. Mai 2016, 20:12
Einfach Würfel zusammenbauen ist nicht
Verstrebungen, BR-Kanal usw kommt alles dazu.

Lg
Lichtboxer
Inventar
#31 erstellt: 27. Mai 2016, 22:45
Warum so skeptisch?

Es gibt viele bewährte Bauvorschläge, die jeden Fertigsub um Längen schlagen. Der Selbstbau eines Subs ist vergleichsweise einfach und daher zu empfehlen. Gerade wenn man noch irgendwo einen alten Verstärker oder PA-Endstufe ergattern kann, dann kann man das gesparte Geld gleich in zwei Chassis und etwas Holz investieren und hat dann ein richtig gutes Ergebnis.
Dirk_He
Stammgast
#32 erstellt: 28. Mai 2016, 07:25
Probier es mal mit denen Saxx CS130
Mit dem 20cm TMT haben die beachtlich Tiefgang.

Ansonsten schließe ich mich den Vorempfehlungen voll und ganz an. Kompakte plus Subwoofer und wenn dir die Zensor 1 gefallen haben, dann die mit Subwoofer dazu.

Edit: sorry, nicht genau gelesen. sind ja schon LS geworden.


[Beitrag von Dirk_He am 28. Mai 2016, 07:48 bearbeitet]
kartal03
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 28. Mai 2016, 11:18
Die JBL Studio 230 sind heute schon angekommen, und ich bin vom Sound wirklich begeistert.
Der Unterschied zu den Zensor 1 ist besonders beim Bass sehr groß - ich muss schauen, ob ich da überhaupt noch
einen Sub brauche
Aktuell ist der Wandabstand mit 12 cm noch sehr knapp, meint ihr, es lohnt sich knapp 50€ in passende Füße zu investieren,
um den Abstand auf knapp 50 cm zu erhöhen?
HiFiKarol
Inventar
#34 erstellt: 28. Mai 2016, 11:35
Probiere ruhig etwas herum. Duz hast ja bestimmt irgendwelche Kisten, um die LS darauf stellen zu können, und die Position zu testen.
Tywin
Inventar
#35 erstellt: 28. Mai 2016, 12:43
Hallo,


ich muss schauen, ob ich da überhaupt noch einen Sub brauche


ich betreibe selbst ein Paar Studio 230 in meiner Probierecke, daher habe ich das Thema interessiert verfolgt und auf diese Aussage gewartet.


Aktuell ist der Wandabstand mit 12 cm noch sehr knapp,


Die Studio 230 sind kräftig klingende Kompaktlautsprecher und keine Regalboxen oder Wandlautsprecher, somit brauchen sie bei gleicher Lautstärke den gleichen Freiraum wie große Standlautsprecher und natürlich müssen die Hochtöner auf Ohrhöhe positioniert werden.


meint ihr, es lohnt sich knapp 50€ in passende Füße zu investieren, um den Abstand auf knapp 50 cm zu erhöhen?


Hier z.B. Ständer:

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

https://www.amazon.d...precher+st%C3%A4nder

Ansonsten betreibe ich die Boxen an einem AVR-X-4000 mit einem recht guten Einmess- und Korrekturprogramm, was auch bei den gegebenen suboptimalen Positionierungsmöglichkeiten einen guten Klang ermöglicht.

VG Tywin
kartal03
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 28. Mai 2016, 14:29
Danke für die große Auswahl
Mir gefällt besonders diese Variante aus MDF, sollte auch optisch gut zu den JBL passen.
HiFiKarol
Inventar
#37 erstellt: 28. Mai 2016, 14:40
Aus meiner Sicht würde nichts gegen Deine favorisierten Ständer sprechen.
Tywin
Inventar
#38 erstellt: 28. Mai 2016, 15:07
Die von Dir gewählten Ständer finde ich auch recht passend
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Standlautsprecher bis 400 Euronen
zebrafalke am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 27.05.2011  –  5 Beiträge
Standlautsprecher für bis 400?
brollek am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  17 Beiträge
Standlautsprecher für DENON PMA-710AE (bis 400?)
u.v. am 09.04.2014  –  Letzte Antwort am 10.04.2014  –  11 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Standlautsprecher bis 500
Emilio82 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  16 Beiträge
Stereo Standlautsprecher für ~400? - Welche?
Bastian87 am 25.09.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  8 Beiträge
audiophile Standlautsprecher bis 400?
Quebby am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.03.2009  –  6 Beiträge
Standlautsprecher-Empfehlungen bis 400 ?
Yakstar am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  21 Beiträge
Standlautsprecher bis ca. 400?
luks46 am 19.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  42 Beiträge
Neuling: Standlautsprecher für Heimkino
Muerto666 am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 22.03.2015  –  6 Beiträge
Heimkino / Stereo
/Blubb/ am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 30.04.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Teufel
  • JBL
  • Jamo
  • Heco
  • Denon
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedMaeikel_yussef_
  • Gesamtzahl an Themen1.346.137
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.294