Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welche frequenzweiche, worauf achten?

+A -A
Autor
Beitrag
Ryudou
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jul 2009, 14:40
hey!

will mir demnächst eine frequenzweiche zulegen, damit 1. meine bassbox(en) nur tiefe töne abbekommen bis 200hz. oder so und meine stand- und turmboxen genau davon entlastet werden.
(hierzu eine frage, meine turm- und standboxen machen bei lauten tiefen tönen sehr schnell schlapp, aber liegt das jetzt generell an der lautstärke oder daran, dass die auch den bass abkriegen? die standboxen haben je einen hoch- und einen mitteltöner und die turmboxen 2 mitteltöner, 1 hochtöner und einen subwoofer mit drin. die eingebauten subs sind allerdings nicht der rede wert, hört man eh nicht raus. bringt es also etwas, die bässe aus den speakern rauszufiltern?)

habe mir erstmal diese beiden varianten angeschaut:

von reckhorn: Sub.-aktivweiche

und von crypt, bei conrad: =b2c_insert&cookie_v[1]=U1&cookie_d[1]=&cookie_p[1]=%2f&cookie_e[1]=Tue%2c+18-Aug-2009+14%3a17%3a33+GMT&cookie_n[2]=b2c_hk_cookie&cookie_v[2]=WW2&cookie_d[2]=&cookie_p[2]=%2f&cookie_e[2]=Tue%2c+18-Aug-2009+14%3a17%3a33+GMT&scrwidth=1440]Aktivweiche


oder hättet ihr eine bessere vorzuschlagen? es soll die 60€ nicht überschreiten :/
unterschied der beiden ist, dass die reckhorn nur für bässe ist und die andere um den gesamten sound zu verteilen und zu regulieren oder?

schonmal vielen dank und gruß
jessööÖ ^^
Ryudou
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Jul 2009, 12:56
*push*
sakly
Inventar
#3 erstellt: 19. Jul 2009, 05:30
Hi Ryudou,

hast Du denn auch mehrere Verstärker, die Du nutzen kannst?
Ich bin mir nicht sicher, ob Du Dir dessen bewusst bist, dass Du dann zwei Verstärker brauchst (wenn da noch Subwoofer zu sollen).

Nutzen kannst Du für das, was Du vor hast, sicher beide Geräte. Aber ob Dich das zum Ziel bringt, ist die andere Frage. Du schreibst von Turm- und von Standboxen, nutzt also offensichtlich schon zwei Lautsprecherpaare (wozu?). Dazu willst Du dann noch Subwoofer stellen (die schon vorhanden sind?).
Klingt bis hier alles etwas ratlos muss ich sagen. Aber dafür fragst Du ja
Also schreib mal auf, was Du im Moment nutzt und wie das an welchen Geräten angeschlossen ist, und was Du am Ende erreichen willst.

Gruß


[Beitrag von sakly am 19. Jul 2009, 05:32 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
worauf ist zu achten?
Spanker am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  3 Beiträge
Receiver - Worauf achten?
Don't_know am 04.04.2011  –  Letzte Antwort am 21.10.2011  –  12 Beiträge
Gute Gebrauchte! Welche? Worauf muss man achten? (gängige Hersteller)
Lukcy am 04.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.11.2011  –  7 Beiträge
Worauf achten beim Gebrauchtkauf von Stereo-Verstärker
winter2 am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  7 Beiträge
Worauf achten beim Kauf neuer Elemente!
-schmock- am 20.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2012  –  38 Beiträge
Worauf achten bei Tuner?
Sailking99 am 07.07.2003  –  Letzte Antwort am 09.08.2003  –  25 Beiträge
Worauf achten bei Tuner?
Sailking99 am 07.07.2003  –  Letzte Antwort am 04.09.2003  –  26 Beiträge
Worauf achten bei Studiomonitoren?
Born4Destruction am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  10 Beiträge
Gebrauchter Equalizer- worauf achten?
de_ko am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 13.03.2011  –  18 Beiträge
Worauf bei Verstärkerkauf achten?
Max*123* am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedkeinvirus
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.472