Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Stereo-Anlage oder nur Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jul 2009, 10:23
Hallo zusammen,

ich lese jetzt schon ein paar Wochen quer durchs Forum und werde eigentlich immer verwirter. Manchmal macht zuviel Input auch ein wenig Gaga
Mir geht es um folgendes.
Meine Anlage Akai MX550 ist mittlerweile in die Jahre gekommen und auch nicht mehr wirklich Zeitgemäss. Sie soll ersetzt werden, doch durch was ?

Ich habe mich schon für den Teac Wap8500 entschieden um meine mp3s und I-Net Radio ins Wohnzimmer zu bekommen. Nur an was schließe ich den am Besten an?

An die Anlage sollte also der Teac dran , dann noch ein DVD-Player und derzeit noch ein Videorekorder und der Fernseher.
Die Anlage selbst muss nicht zwingend CD-Player oder Radio haben, da ich das ja über den Teac reinbekomme.

Die Lautsprecher stehen derzeit recht nah nebeneinader (ca. 65cm) und in der Schrankwand sind die einzelnen Fächer max. 33x33cm. Ob ich welche vor den Schrank stellen darf hängt einmal vom Design ab und von meiner Frau

Surround wäre auch noch eine Option.

Jetzt noch zum Finanziellen. Ich wollte eigentlich nicht über die 500€ gehen, eher noch weniger. (Der Teac kommt oben drauf)

Musik höre ich meistens als Hintergrund, nur wenn ich alleine bin wirds auch mal etwas lauter.

Also was könnt ihr mir da Empfehlen ?

Gruß
Uwe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Jul 2009, 11:27

Molly-Hatchet schrieb:

Ich habe mich schon für den Teac Wap8500 entschieden um meine mp3s und I-Net Radio ins Wohnzimmer zu bekommen. Nur an was schließe ich den am Besten an?


Du hast zwei Möglichkeiten, entweder analog oder digital!


Molly-Hatchet schrieb:
An die Anlage sollte also der Teac dran , dann noch ein DVD-Player und derzeit noch ein Videorekorder und der Fernseher.
Die Anlage selbst muss nicht zwingend CD-Player oder Radio haben, da ich das ja über den Teac reinbekomme.


Das Funktioniert mit einem Stereo Vollverstärker oder einem AVR!


Molly-Hatchet schrieb:
Die Lautsprecher stehen derzeit recht nah nebeneinader (ca. 65cm) und in der Schrankwand sind die einzelnen Fächer max. 33x33cm. Ob ich welche vor den Schrank stellen darf hängt einmal vom Design ab und von meiner Frau :D


Du möchtest neue Lsp. und die sollen ebenfalls im Budget enthalten sein?

Stellungsprobleme und WAF benötigt?

Wie groß ist Dein Raum?


Molly-Hatchet schrieb:
Surround wäre auch noch eine Option.


Nicht für ein Budget von 500€!


Molly-Hatchet schrieb:
Jetzt noch zum Finanziellen. Ich wollte eigentlich nicht über die 500€ gehen, eher noch weniger. (Der Teac kommt oben drauf)


Wunder gibt es für dieses Budget nicht, aber ein vernünftiges Stereopaket ist trotzdem Möglich!


Molly-Hatchet schrieb:
Musik höre ich meistens als Hintergrund, nur wenn ich alleine bin wirds auch mal etwas lauter.
Also was könnt ihr mir da Empfehlen ?


Hier meine unter 500€ Empfehlung zum Probehören:

http://www.die-4-helden.de/kef_q1_detailinfo.html
http://www.idealo.de...5_-a-9155-onkyo.html


Mfg
Glenn

ciorbarece
Inventar
#3 erstellt: 19. Jul 2009, 12:24
Alternativ zu den KEF könnte ich noch die B&W 602.5 S3 empfehlen:

http://www.hirschill..._B-W-DM602-5-S3.html

Kosten insgesamt rund 350€ inkl. Versandkosten, sind auch Auslaufmodelle.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Jul 2009, 12:33

Die Lautsprecher stehen derzeit recht nah nebeneinader (ca. 65cm) und in der Schrankwand sind die einzelnen Fächer max. 33x33cm. Ob ich welche vor den Schrank stellen darf hängt einmal vom Design ab und von meiner Frau


Hallo,

diese Nähe der Lautsprecher zueinander stellt das Hauptproblem der ganzen Sache dar.

Ansonsten ist vernünftig Stereo hören nicht möglich,
besprech dich mal mit deiner Frau,
und teile uns das Ergebnis dann mit.

Ansonsten vllt die alte Anlage behalten.


Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Jul 2009, 12:40

ciorbarece schrieb:
Alternativ zu den KEF könnte ich noch die B&W 602.5 S3 empfehlen:

http://www.hirschill..._B-W-DM602-5-S3.html

Kosten insgesamt rund 350€ inkl. Versandkosten, sind auch Auslaufmodelle.



Die passen aber nicht in die Regalfächer von 33x33 und ob die Lsp. davor stehen dürfen, entscheidet der WAF!



Hallo Molly Hatchet (ist der Name Programm? )

Vielleicht wäre ein Bild von der Situation (Schrankwand, etc.) nicht schlecht!

Mfg
Glenn

Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Jul 2009, 13:19

GlennFresh schrieb:

ciorbarece schrieb:
Alternativ zu den KEF könnte ich noch die B&W 602.5 S3 empfehlen:

http://www.hirschill..._B-W-DM602-5-S3.html
Kosten insgesamt rund 350€ inkl. Versandkosten, sind auch Auslaufmodelle.


Die passen aber nicht in die Regalfächer von 33x33 und ob die Lsp. davor stehen dürfen, entscheidet der WAF!

Hallo Molly Hatchet (ist der Name Programm? )

Vielleicht wäre ein Bild von der Situation (Schrankwand, etc.) nicht schlecht!

:prost


Hallo,
also die KEF sehen schonmal ganz gut aus und würden auch in dem Schrank passen.
Was bedeutet die Abk. WAF ? (ich habe ja eine Ahnung)

Molly Hatchet ist eine meiner Lieblingsbands deswegen der Nick.

So jetzt noch mal sehen ob ich das mit dem Bild hinbekomme.
http://s3.directupload.net/images/090719/p6hdqyd5.jpg

Der Onkyo gefällt mir schonmal recht gut.
Auf so ein Gerät wäre ich von alleine wohl nie gekommen.

Uwe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Jul 2009, 13:41
Hi

Die Übersetzung (auf deutsch) für WAF = Frauen Akzeptanz Faktor!


Okay, das Bild hilft schon mal etwas weiter!

Die Lsp. in der Schrankwand unter zu bringen ist nicht optimal, aber möglich!
Da genug Fächer von 33x33 zur Verfügung stehen, kannst Du später sogar probieren, wo Du den besten Klang erhälst.
Ich tippe mal, eine Reihe weiter unten (Ohrhöhe), der Abstand zu den Boxen könnte passen.
Die beiden Boxen sollten ungefähr so weit auseinander stehen, wie der Sitzabstand (Stereodreieck)!
Bei Boxen die höher als 33cm sind, könntest Du eventuell einen Regalboden entfernen und schon passt es!


Deshalb fragte ich ja, ist der Name Programm, habe mir so etwas schon gedacht!

Alternativ zu den KEF empfehle ich Dir, noch folgende Lsp. Probe zu hören:
- Klipsch RB 61
- Klipsch RB 81

Die Lsp. sprengen dein Budget etwas, passen aber gut zu Deinem Musikgeschmack und sind sehr pegelfest!
Da es ja auch mal lauter werden soll, wenn deine Holde nicht da ist!
Im Regal dürfen die beiden Klipsch ebenfalls aufgestellt werden.
Vielleicht lohnt sich der Aufpreis für Dich, einfach mal mit den KEF vergleichen und Du bist schlauer!

Zum Verstärker gibt es sicherlich noch ein paar Alternativen, allerdings erst ab ca. 200€!

Mfg
Glenn

ciorbarece
Inventar
#8 erstellt: 19. Jul 2009, 14:14
Mmh ok, also der WAF dürfte mit Stand-LS gem. dem Bild wirklich gegen Null gehen :D, die müsste man praktisch mitten ins Zimmer stellen...

Also dann doch lieber Regal-LS und dann Gummifüße drunter damit die Schrankwand nicht ganz so arg mitvibriert. Dürften besser als Spikes sein.

GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Jul 2009, 14:22

ciorbarece schrieb:

Mmh ok, also der WAF dürfte mit Stand-LS gem. dem Bild wirklich gegen Null gehen :D, die müsste man praktisch mitten ins Zimmer stellen...


Das wird wohl so sein!


ciorbarece schrieb:
Also dann doch lieber Regal-LS und dann Gummifüße drunter damit die Schrankwand nicht ganz so arg mitvibriert. Dürften besser als Spikes sein.


Vernünftige Absorber sind natürlich Pflicht, wenn ein Regalboden als Untergrund dient!

Mfg
Glenn

Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Jul 2009, 14:56
Hallo

also ich werde mir jetzt erstmal den Teac Wap8500 zulegen und sehen wie ich damit meine Musik ins Wohnzimmer bringen kann.

Wenn mir das Teil entsprechend zusagt, werde ich wohl auch ganz schnell den Rest auswechseln, denn der Akai hat seine "Halbwertzeit" schon hinter sich. Die Boxen dröhnen bei höherer Lautstärke auch schon recht merkwürdig. (War wohl mal zu laut).
Zum Testen in Verbindung mit dem Teac reicht es aber noch und danach sehen wir weiter.

Ich wollte den Teac hier bestellen:
http://www.computeruniverse.net/products/90323944.asp?agent=185

Ist wohl derzeit der beste Preis und die Bewertungen vom Shop sind auch ok.

Ich Berichte dann mal wie es weiter geht.

Uwe
Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Jul 2009, 14:57
Doch noch was vergessen.
Wo bekommt man vernünftige Absorber ?
ciorbarece
Inventar
#12 erstellt: 19. Jul 2009, 15:00
Beim Obi da gibts die einfachen Türstopper aus Gummi, ansonsten bei Ebay oder hier:

http://www.dienadel....sse/index,w27324.htm
Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Jul 2009, 16:10
Hallo

ich habe gestern den Teac Wap8500 bekommen. Sonntag bestellt, Mittwoch angekommen. So muss das laufen

Also ausgepackt, alle Kabel verbunden, bei der FritzBox Bescheid gesagt das da ein neues WLAN Gerät kommt und verbunden. Klappte auf Anhieb, genauso mit der Festplatte am USB Port der Fritz Box. I-Net-Radio passte auch sofort.

Dann wieder alles abgebaut und runter ins Wohnzimmer an die alte Anlage angeschlossen. Teac angeschaltet und sofort war die WLAN Verbindung da und es konnte los gehen.
Selten so ein problemloses anschliessen von etwas neuem gesehen.

Jetzt muss ich mich also doch schneller als gedacht nach einem neuen Verstärker umsehen. Ich werde mal hier beim Händler nachfragen ob der vielleicht auch den Onkyo besorgen kann und wenn nicht bestell ich den im Netz.
Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Jul 2009, 17:46
Hallo nochmal,

was muss ich denn bei dem Onkyo wo anschließen ?

An Eingängen gibt es ja folgendes:
Phono - hab ich nicht
CD - da könnte ich den DVD anschlißen
Tuner - der wäre wohl für das Teac Wap
Tape out - wieso out ?
Tape in -
Line/Dock out - ?
Line/Dock in - ?

Ich hätte dann aber noch den TV und einen VCR, wo kommen die dran ?

Tape out und Line out versteh ich nicht. Der soll doch was reinkommt nur Verstärken, warum dann out ?

Gar nichts so einfach mit der ganzen Technik

Bis dann
Uwe
Danny_DJ
Inventar
#15 erstellt: 22. Jul 2009, 17:50
das ist, falls du von den quellen, die reingehen, auch signale zum aufnehmen rausführen willst.

so hat man früher mit tapes aufgenommen. in der regel wird das gerade gehörte signal an die out buchsen parallel weitergeleitet. hast du einen gesonderten rec out selector, kannst du die quelle für die out buchsen auch anders belegen. du hast dann also die möglichkeit quelle x auf den boxen zu hören, während gleichzeitig quelle y signale an die out buchsen durchschickt.

und bis auf den phono in kannst du beliebige quellen mit line pegel an die eingänge hängen. die bezeichnung ist einfach nur für den nutzer als vorschlag, um dem nutzer ne orientierung zu geben.
zb gabs früher viele phono, tape und tuner anschlüsse, heute wird ja meist cd oder vinyl gehört.


[Beitrag von Danny_DJ am 22. Jul 2009, 17:53 bearbeitet]
Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Jul 2009, 20:02
Danke für die schnelle Aufklärung. Als ich noch jung war
war ich in dem ganzen Zeuchs wesentlich fitter.

Noch eine Frage zu den Lautsprechern.
Das hier ist der KEF IQ1
http://www.die-4-helden.de/kef_iq1_detailinfo.html

Sind die Unterschiede zu dem KEF Q1 sehr groß ?

Dadurch das die etwas kleiner sind bräuchte ich nicht die ganze Schrankwand umzubauen. Man ist ja bequem

Bis später
Uwe
Danny_DJ
Inventar
#17 erstellt: 22. Jul 2009, 20:16
willst du die INS regal reinstellen? ist immer etwas akustisch heikel. insbesondere wegen resonanzanregung und bassreflex. wobei bass ja vorn rausgeht, das ist dann hier nicht von belang
Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 22. Jul 2009, 20:20
Die sollen in die Schrankwand.
Der Link zu einem Bild ist weiter oben.

Für Standboxen bekomme ich keine Genehmigung
Danny_DJ
Inventar
#19 erstellt: 22. Jul 2009, 20:30
das ist das liebe problem mit dem WAF (woman acceptance factor), das haben wohl alle von uns mit frauen, wenn das musikzimmer kein gesondertes ist.

bei dir müssten ja, wenn du nicht nöbel rücktest, die boxen mittem im raum stehen, wär ja auch blöd. deine massive schrankwand machts einem ja nicht leicht. ich hätte da vllt die beiden äußeren elemente weggenommen, aber wo lassen?

ist eben sehr oft nur ein kompromiss mit raum und anlage. glücklich ist derjenige, der das vor der raumgestaltung einkalkulieren kann (war bei meiner wohnung so).
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 22. Jul 2009, 20:32

Molly-Hatchet schrieb:


Sind die Unterschiede zu dem KEF Q1 sehr groß ?



Groß ist relativ, die Q1 ist Pegelfester und hat mehr Tiefgang, das Klangbild ist aber sehr ähnlich.

Keine Sorge, die KEF dürfen (gute Absorber vorrausgesetzt) in der Schrankwand spielen, ohne große klangliche Einbusen.
Wichtig ist der Abstand zueinander, sowie die Positionierung auf Ohrhöhe und die Box (Schallwand) sollte leicht aus dem Schrank herausragen.
Wenn Du die KEF später noch mit einem guten Subwoofer ergänzt (Genehmigung? ), hast Du ein kleines und feines Stereo-Essemble.

Danny_DJ
Inventar
#21 erstellt: 22. Jul 2009, 21:08
die markierungen ließen keine positionierung auf ohrhöhe vermuten. allerdings ist das hier nicht so dramatisch, da es koax LS sind, da ist also nicht der böse TMT näher am ohr. eine leichte ausrichtung müsste ausreichen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 23. Jul 2009, 07:48

Danny_DJ schrieb:
die markierungen ließen keine positionierung auf ohrhöhe vermuten. allerdings ist das hier nicht so dramatisch, da es koax LS sind, da ist also nicht der böse TMT näher am ohr. eine leichte ausrichtung müsste ausreichen


Das ist richtig, aber ein Regal weiter unten (gleiche Größe), sieht die Pos. nach Ohrhöhe aus.
Wenn sich der TE für Lsp. entschieden haben sollte, kann er ja einfach mal ausprobieren, in welchen der vielen Regale es besser klingt.

Mfg
Glenn

Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Jul 2009, 19:56
Hallo

habe gerade den Onkyo und die KEF Q1 bestellt.
Sobald alles da ist und entsprechend eingerichtet werde ich mal berichten wie sich die ganze Anlage so anhört.

Die Boxen werden ich auch in Ohrhöhe aufstellen. Genug möglichkeiten dazu gibt es ja in der Schrankwand.

Mit der Kombo habe ich auch die 500€ um 83€ unterboten.
Wenn jetzt der Sound noch stimmt bin ich Super zufrieden

Uwe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 23. Jul 2009, 19:59

Molly-Hatchet schrieb:

Wenn jetzt der Sound noch stimmt bin ich Super zufrieden

Uwe


Da bin ich mir zu 99,9% sicher, es sei denn deine Raumsituation macht alles zunichte!

Freue mich somit auf einen positiven Bericht von Dir!

Mfg
Glenn

Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 25. Jul 2009, 19:08
So der Onkyo ist auch schon da. Die LS kommen wohl nächste Woche.
Jetzt habe ich aber mal ne Frage zu den LS-Anschlüssen am Onkyo.
Das sind so komische "Schraubverschlüsse". Lt. Anleitung soll man die LS-Kabel entsprechend lang abisolieren und dann in den Verschluss einfügen und wieder zu drehen.
Ich habe das mit den Kabeln von den alten LS gemacht. Die sind, wenn ich das wie beschrieben mache, total lose und ich kann die locker wieder rausziehen.
Gibt es dafür einen speziellen Trick oder brauch man ein spezielle Kabel ?

Bei den alten LS wurden das Kabel einfach nur eingeklickt und es hält ewig, warum jetzt so kompliziert.

Bis dann
Uwe
Teschnertron
Neuling
#26 erstellt: 26. Jul 2009, 09:37

Molly-Hatchet schrieb:
Jetzt habe ich aber mal ne Frage zu den LS-Anschlüssen am Onkyo.
Das sind so komische "Schraubverschlüsse". Lt. Anleitung soll man die LS-Kabel entsprechend lang abisolieren und dann in den Verschluss einfügen und wieder zu drehen.
Ich habe das mit den Kabeln von den alten LS gemacht. Die sind, wenn ich das wie beschrieben mache, total lose und ich kann die locker wieder rausziehen.


Auf dem Produktfoto ist das nicht so ganz auszumachen. Schau dir mal die Anschlüsse genau an. Wenn du diese bis zum Anschlag herausdrehst, dann solltest du ein Gewinde erkennen können. Um dieses muss das Kabel wohl herum. Also eventuell nicht vorn ins Loch stecken.

Die alten Klemmen hatten den Nachteil, dass man dicke Kabel meist nicht hinein bekam.
Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 26. Jul 2009, 14:16
Das Gewinde habe ich zwar noch nicht gesehen, aber zumindest habe ich die LS-Kabel jetzt seitlich eingesteckt und die Klemmen festgeschraubt. Das hält auch.

Jetzt habe ich mal an den Onkyo meine alten Boxen angeschlossen um erstmal zu testen ob der überhaupt funktioniert.
Den Teac Wap als Tuner angeschlossen und mal ein paar Songs abgespielt. Um eine normale Zimmerlautstärke zu erreichen muss ich den Lautstärke Regler von Onkyo schon auf 50% drehen.
Ist das Normal ?

Von dem Klang mit den alten Boxen bin ich auch noch nicht so überzeugt. Da war der Klang vom der Akai Anlage für mich besser.
Ich warte jetzt mal ab bis die neuen Boxen da sind und werde die mal mit dem Onkyo und dem Akai antesten. Wenn der Unterschied dann nur minimal ist dann schicke ich den Onky wieder zurück und bleibe bei Akai.

Müssen die LS-Kabel eine bestimmte dicke aufweisen oder kann man jedes Kabel aus dem Baumarkt von der Trommel abrollen und nutzen ?

Hoffentlich kommen die neuen LS nächste Woche.

Uwe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 26. Jul 2009, 14:34
Hi

Das was im Forum immer wieder betont wird, ein Tausch der Lsp. bringt den größten klanglichen Fortschritt.
Der Verstärker soll im Idealfall nur verstärken und die Lsp. mit ausreichender Leistung versorgen.

Warte mal ab bis die KEF da sind, teste dann den Onkyo gegen den Akai und danach kannst Du entscheiden, ob der Onkyo bleibt oder nicht.
Deine alten Boxen kenne ich nicht, daher kann ich nicht sagen, warum Du den Lautstärkeregler ca. 50% aufdrehen musst.
Meine Vermutung ist, die alten Boxen haben einen schlechten Wirkungsgrad und benötigen entsprechend Leistung!

Mfg
Glenn

Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 26. Jul 2009, 15:52
Das sind die LS die bei der Akai Anlage dabei waren.
SR-650 nennen die sich und haben Max. Inout Power 55W und 6 Ohm.

Ich warte ab bis die KEF da sind und teste die dann an beiden Anlagen. Dann werde ich ja sehen was sich besser anhört.

MfG
Uwe
ciorbarece
Inventar
#30 erstellt: 26. Jul 2009, 19:47

Molly-Hatchet schrieb:
Das sind die LS die bei der Akai Anlage dabei waren.
SR-650 nennen die sich und haben Max. Inout Power 55W und 6 Ohm.

Ich warte ab bis die KEF da sind und teste die dann an beiden Anlagen. Dann werde ich ja sehen was sich besser anhört.

MfG
Uwe


Also DAS dürfte klar sein. Bei Verstärkern muss man schon lauschen um Klangunterschiede festzustellen, aber bei der Angelegenheit Kef vs. Akai dürfte die Kef nix anbrennen lassen

Vergiss nicht daß sich neue Lautsprecher erstmal einspielen müssen...
Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 31. Jul 2009, 11:07
So alles ist da, alles ist installiert und alles läuft.

Ich habe gar nicht mehr die alte Akai Anlage an die neuen LS angeschlossen.
Der Onkyo mit den KEF klingt gut, basta.

Bei I-Net Radio oder Streams über die FritzBox muss ich allerdings den die Lautstärke erheblich höher stellen als wenn ich direkt von CD oder TV abspiele. Das liegt aber wohl eher am Teac Wap8500.
Auf jedenfall läuft alles so wie ich es mir gewünscht habe und hört sich auch gut an.

Guitar Hero auf der Wii klingt jetzt wirklich gut

Besten Dank an alle die mir Tipps und Ratschläge gegeben haben.

MfG

Uwe
Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 29. Aug 2009, 17:00
Hallo zusammen,

die KEF LS klingen wirklich gut. So einen klaren Sound hatte ich bis jetzt noch nicht gehabt. Es fehlt denen nur ein wenig Bass.
Deswegen meine nächste Frage:
Was kann ich da eventuell an Subwoofern anschliessen und wo werden die dann am Onkyo angeschlossen ?

Dazu kommt noch das Problem mit dem aufstellen. Wenn ich die in die Schrankwand integriere dürfen die SW nicht größer sein wie die KEF.
Falls ich die unter dem TV stellen will komme ich auf ein ganz komisches Format H 14cm, B 50cm, T 40cm. Also mehr eine flache Box.
Gibt es sowas überhaupt?

Uwe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 29. Aug 2009, 17:11
Hi

Das mit dem fehlenden Bass, habe ich kommen sehen!

Solche Subwoofer gibt es, die taugen aber meiner Meinung nach nichts!

Der Aktiv-Subwoofer sollte einen High-Level Input haben, ist aber ein gängiger Anschluss bei vielen Modellen.

Habe mir nochmal das Bild der Mega-Schrankwand verinnerlicht und eine Integration des Woofers wird sicherlich ein schwieriges Unterfangen.
Ohne Umbauten ist dies nicht möglich und Selbstbau wäre eventl. eine Lösung, wenn da der WAF nicht wäre!
Ob das alles von einem klanglichen Erfolg gegrönt ist, bleibt sehr fraglich!

Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 29. Aug 2009, 17:17
Habe gerade mal bei Wikipedia was zu Subwoofern gelesen und germerkt das ich mit meinen Vorstellungen nicht so ganz weiter komme.

Was würde denn zu meiner Anlage passen und wie wird das Teil angschlossen ?

Ich hätte ja hinter der Couch noch genug Platz für so einen "Klotz" aber dann liegen Kabel quer durch den Raum und das sieht blöde aus. Kabellos wäre ne Lösung aber das wird den Preis treiben.
Mal sehen , Weihnachten gibts ja wieder extra was aufs Konto. Vielleicht passt das dann ja.

Uwe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 29. Aug 2009, 17:25
Schau mal hier:

http://www.hifi-regl...oogle%20Base&gbase=1

Das Modell ist mir ohne die Wireless-Option (ES250P) bekannt und spielt für den Preis stark und tief auf (subjektiv)!
ich gehe davon aus, das der PW die gleiche Performance hat, da Beide bis auf die Funkoption baugleich sind!

Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 29. Aug 2009, 18:08
Das mit Wireless ist schonmal nicht schlecht.
Aber wie ich es mir gedacht habe geht da der Preis nach oben ab oder sind die alle so teuer ?

Wie kann ich den einen SW an den Onkyo A9155 anschliessen?
Ich habe da ja keinen extra Sub-Out.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 29. Aug 2009, 18:30
Es gäbe auch noch das kleinere und günstigere Modell ES150PW!

Wie gesagt, einen High-Level-In sollte der Subwoofer haben und somit kannst du Ihn an die Lsp. Ausgänge des Onkyo anschliessen!

Ich habe gerade nochmal nachgesehen, die JBL´s haben keinen High-level-Input und fallen somit raus, Schade!

Der günstigste aber durchaus brauchbare Woofer der mir bekannt ist, allerdings ohne Funk:
http://www.bluesound...-1805-24-60-130-0-0/

Der Heco ist hier sehr günstig zu haben und kostet sonst mindestens 50€ mehr.
Der Sub hat den benötigten Eingang, allerdings heisst es hier, Kabel ziehen!
Es gibt aber sehr flache selbstklebende Kabel in versch. Farben, die fallen sauber verlegt kaum auf!

Molly-Hatchet
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 18. Dez 2009, 17:40
So nun habe ich auch gerade den Heco Vista Sub bekommen :-)
Was für ein Klotz, aber egal da muss meine Frau jetzt durch.

Wie schliesse ich den jetzt an den Onkyo an ?
Der Onkyo hat ja 2 LS Gruppen, an der ersten Hängen die normalen LS dran.
Wo kommt der Sub dran ? Mit auf die beiden anderen Kabel drauf und dann jeweils in die Speaker Level in vom Sub.
Liege ich da richtig ?
Wenn ich mir ein Kabel besorge womit ich von den LS-Anschluss am Onkyo direkt in den AV-Eingang des Heco gehe, ist das besser ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Stereo Anlage
dirkschl am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2004  –  5 Beiträge
Neue Stereo-Anlage
lusches86 am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  16 Beiträge
Neue Anlage: Verstärker + Boxen (kaufen oder Bauen)
bacardi am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  2 Beiträge
Neue Stereo Anlage kaufen-welche Komponente?
Tobias20 am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  5 Beiträge
Rat gesucht. Neue Hifi Stereo Anlage
dmayr am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  18 Beiträge
Suche Verstärker...stereo oder surround?
yps am 27.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.08.2003  –  7 Beiträge
Neue Aktivboxen oder Stereo Anlage für Masterkeyboard
geronimo13 am 26.04.2015  –  Letzte Antwort am 28.04.2015  –  19 Beiträge
Lohnt sich neue stereo Anlage?
Felix_DassDu am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.10.2012  –  46 Beiträge
Neue Boxen - Neuer Verstärker? Stereo oder Surround?
robiwahn am 15.02.2015  –  Letzte Antwort am 16.02.2015  –  3 Beiträge
Neue Lautsprecher -> Suche Stereo Verstärker
tvjunkie89 am 05.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Klipsch
  • Onkyo
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.315 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedKnut_USA
  • Gesamtzahl an Themen1.358.338
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.883.836