Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


aktuelles System überarbeiten, Budget ca. 1000 EUR

+A -A
Autor
Beitrag
loray
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Aug 2009, 11:02
Hallo zusammen!

Zwei Jahre ist es nun her, dass ich mir ein Pärchen Heco Celan 300 und einen gebrauchten Technics SU-A600 von meinem hart ersparten Geld als Schüler geholt habe. Mittlerweile habe ich mein Abitur hinter mir und hatte etwas Zeit mir ein gewisses Budget anzusparen das ich jetzt in meine Träume investieren will . Auch habe ich Punkte, die mir an meinem aktuellen Sundsystem nicht gefallen.

Erstmal zu meinen Anforderungen: ich habe meine Musik hauptsächlich in Form von 320kbps mp3 und einigen flac Alben und zusätzlich noch einen alten Technics Plattenspieler, aber so wirklich hat mich das Vinyl-Fieber nicht gepackt ;-). Da ich sehr viel elektronische Musik (Minimal und Deep House) und sowohl deutschen als auch amerikanischen Hip Hop/ Rap höre. Obwohl die meisten den Hörern dieser Genres eher wenig audiophilen Anspuch anmuten ist das bei mir ganz anders ;). Ich habe mich schon in jungen Jahren am Lautsprecher Selbstbau versucht (Pascal XT mit Vifa Ringradiatoren und Alcone Tief- Mitteltönern), habe aber nicht so recht den Spaß am Handwerken gefunden, zumal mir einfach die Ausrüdtung dazu fehlt. Auch wenn die Pascal XT wirklich extrem geile (ja das kann amn wirklich so sagen) LS sind, haben sie die Musik die ich gerne höre nur mit sehr geringen Pegeln vertragen, das Die Pascal XT basstechnisch leider nicht viel hergibt... aber die Auflösung war wirklich genial! Also das wichtigste was ein System mir bieten sollte ist wirklich kräftiges Fundament im Bassbereich. So richtig trocken und sauber sollte der Bass herüberkommen und die LS sollten auch mal etwas höhere Pegel vertragen können.

Zunächst eine Frage zur Soundquelle: aktuell benutzte ich die ganz normale onboard Grafikkarte eines recht teuren Asus Motherboards, welche genau kann ich leider nicht sagen. Würde es sich lohnen in eine extra Grafikkarte zu investieren? Wenn ja was ist zu empfehlen (preislich villeicht 50-100 eur)? Ich habe mal in irgeneiner Zeitschrift gelesen, dass MS Vista den Sound grundsätzlich herunterkomprimiert, ist das wirklich so und wie ist das bei MS Win7, das ich aktuell auf meinem Rechner laufen habe?

Dann zum Amp: von der Power her bietet mir der Technics SU-A600 mehr als genug. Da er jedoch auch schon recht oll ist hätte ich gerne einen neuen gebrauchten im Preisrahmen bis zu 200 eur, was wäre da zu empfehlen? Bringt Bi-Amping oder getrennte vor und Endstufe in der Preiskategorie erwähnenswerte Vorteile?

Zu den LS: auch wenn ich mit den Heco Celan 300 recht zufrieden bin, bieten sie mir einafch nicht genug Bass und es fängt schnell an zu scheppern... Es gibt ja mittlerweile die neuen Celan XT 301, lohnt sich die Neuanschaffung, oder sind die Neuereungen zu den Celan 300 nicht der Rede wert? Welche Kompaktboxen in der Preisklasse bis 600eur/Paar wären noch für meine Anspüche geeignet? In jedem Fall ist mir eine hohe Detailauflösung sehr wichtig, also klare Stimmen und knackige Hi-Hats . Zudem würde ich mir gerne einen aktiven Sub zulegen um das Problem mit dem nicht ausreichenden Bass der Vergangenheit angehören zu lassen: ist der Sub aus der Heco Celan Serie empfehlenswert?

Räumlichkeiten: Mir wäre eine Kombination von Kompaktboxen und einem Sub am liebsten (gefällt mir optisch am besten), weil ich das einafch super im Zimmer unterbringen kann. Was ist zum Vergleich zwischen Sub/Sat-Systemen und Standboxen zu erwähnen? Mein aktuelles Zimmer ist 23m^2, circa 2,20 m hoch, relativ quadratisch und die Wände verputzt und der Boden gefließt (was glaube ich nicht gerade postitiven Einfluss auf den Sound im Zimmer hat, weil einafch sehr viel Reflexionsflächen da sind... Villeicht sollte ich mal über einen Teppich nachdenken ;).

Vielen dank erstmal fürs durchlesen und auf eure Voschläge bin ich natürlich sehr gespannt...

Gruß an die Community
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 31. Aug 2009, 11:51
Hallo,

so lange dein Amp noch technisch fit ist, besteht im Grunde kein Austauschbedarf. Das Geld kannst und einen einen Anderen Teil der Baustelle investieren.

Z.B. in einen besseren Tonabnehmer und ggf einen externen Phonopre für deinen Plattendreher (welcher Technics ist es genau?)

Die Qualität deiner Soudkarte kann ich nicht einschätzen, da kenne ich mich nicht so aus. Aber bevor du dein System auseinanderpflückst, würde ich über einen externes USB Audiointerface nachdenken....

Den größten Fortschritt wirst Du aber mit neuen Lautsprechern machen. Hier hilft am Ende nur Probehören.

Abzüglich von Phonopre, Tonabnehmer und Audiointerface, bleiben von deinem Budget noch ca 600-700 Euro für bessere Lautsprecher. Mit der neueren Celan XT wirst Du dich imho gegenüber deiner jetzigen Ausstattung nicht verbessern.

Hier solltest Du die örtlichen Händler abklappern und probehören und dich dabei na klar auch nach gut erhaltenen Gebrauchten oder Auslaufmodellen umsehen.

Ich denke da z.B. an folgende Lautsprecher
http://www.hifisound...-STAND-LAUTSPRECHER/
http://www.hifi-regler.de/shop/jbl/jbl_es80.php
http://www.audiovisi...raudio_bronze_r5.htm
auf alle Fälle auch hier hören
http://www.audiovisi.../Silver%20RS/rs6.htm

Hier stehet die Nachfolgeserie vor der Tür und die Preise
fallen bereits. Mit etwas Gedult läst sich hier sicherlich ein Schnäppchen machen

Gruß
Bärchen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Aug 2009, 16:11
Hallo,

wenn der Verstärker noch intakt ist sehe auch ich keinen Grund ihn auszuwechseln.

Bi-Amping oder Vor-Endstufe,
diese Sachen sind bei dem Gesamtbudget absolut vernachlässigbar.

Die Raumakustik ist natürlich sehr wichtig,
ein Teppich könnte ein Anfang sein,
mit ein paar Bilder des Raumes fällt uns vllt noch etwas auf welches zu verbessern wäre.

Zu den LS,
unbedingt probehören,
in diesem Preissegment zur Zeit mein Favorit :
Canton Chrono SL 530 .

Versuch doch mal was probezuhören,
damit wirst du die grössten Fortschritte erzielen.
(Hab ich das jetzt abgeschrieben ????)

Gruss
loray
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Aug 2009, 19:21
@ bärchenaushl: wie ich im anfangspost ja geschrieben hatte habe ich nicht vor das mit den vinyls weiter auszubauen. erstens habe ich die meiste musik als flac oder mp3 und zudem besitze aktuell nur 4 platten. der plattenspieler ist ein technics sl-7, ich bin mir rehct sicher das es sich nicht lohnen würde dafür ein neues system zu kaufen...

kannst du mir denn ein extrenes audiointerface empfehlen?

wie ich auch gepostet habe will ich eigentlich KEINE standboxen, sondern lieber kompaktboxen plus sub.

sind denn die technics so grundsolide das sich eine investition bei meinem budget in was anderes nicht lohnen würde?

@weimaraner:

probegehört habe ich damals ja auch schon als ich mir die celans zugelegt habe: im laden fand ich sie genial, zuhause war der bass sowohl zu wummerig als auch nicht stark genug. die canton chrono sl 530 habe ich probegehört und gefiel mir damals ganz und garnicht, mal abgesehen davon das sie nicht pegelstabil genug ist. mir war der bass viel zu lasch und die musik hatte in meinen ohren einen kalten klangcharacter.

danke für eure antworten
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 31. Aug 2009, 19:36
Hi

Bei der Aufstellung und einer vermutlich bescheidenen Raumakustik, kannst Du auch von anderen Lsp. nicht wirklich mehr erwarten.
Vorsicht, ein Subwoofer kann hier noch mehr Schaden im jetzt schon unsauberen Bassbereich anrichten.

Lies mal:
http://www.nubert.de/ts_basswiedergabe.htm

Versuch erstmal Deine Aufstellung und die Akustik zu optimieren, danach kannst Du Dir neue Lsp. anhören, falls Du noch welche willst!
Die Hörprobe sollte aber in Deinen eigenen 4 Wänden stattfinden, dann weisst Du sicher, ob es klingt oder eben nicht!

baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 31. Aug 2009, 19:49
Na, dann hat dich da Analogvirus noch nicht recht gepackt... mei CD-Player steht in der letzten Zeit ziemlich still und meine Plattensammlung wächst stetig....

D/A Wandler. Wenn dein PC einen Digitalen Audioausgang hat könnte man z.B. sowas nehmen

http://cgi.ebay.de/D..._trksid=p3286.c0.m14
mit USB Port
http://cgi.ebay.de/C..._trksid=p3286.c0.m14


Bei den LS guck mal, ob Du diese zu hören bekommst:

http://www.audiovisi.../Silver%20RS/rs1.htm

Wie gesagt, bei dieser Serie stehen die Nachfolger in den Startlöchern. In dem verlinkten Shop kosten die Boxen incl Versand schon 100 Euro=20% unter Listenpreis und dürften in den nächsten Wochen noch günstiger werden.

Als Restposten für günstiges Geld gibt derzeit z.B. diesen Sub http://www.audiovisi...Audio/radiusr360.htm

Deine Geräte von Technics sind grundsätzlich solide Teile. Wenn technisch noch fit, würde ich sie behalten und das Budget in Lautsprecher investieren.

Die Investition in einen externen D/A Wandler lohnt nur wen die verwendete Technik hörbar besser ist, als die des PC. Nur wie gut deine Soundkarte ist, vermag ich nicht zu sagen, da kenn ich mich nicht so recht aus, da können dir die PC-Freaks besser weiterhelfen

Eine weitere Alternative wäre, da du den Plattendreher nicht brauchst, den ganzen Krempel verkaufen, auf aktive Lautsprecher umzusteigen und diese direkt am PC zu fahren
http://www.thomann.de/de/dynaudio_bm5a.htm
http://www.thomann.de/de/tannoy_precision_8d.htm
http://www.thomann.de/de/adam_a7.htm


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 31. Aug 2009, 20:04 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Sep 2009, 16:30
Hallo,


probegehört habe ich damals ja auch schon als ich mir die celans zugelegt habe: im laden fand ich sie genial, zuhause war der bass sowohl zu wummerig als auch nicht stark genug. die canton chrono sl 530 habe ich probegehört und gefiel mir damals ganz und garnicht, mal abgesehen davon das sie nicht pegelstabil genug ist. mir war der bass viel zu lasch und die musik hatte in meinen ohren einen kalten klangcharacter.


Tja, da sieht man mal wieder wie entscheidend die Raumakustik sein kann.

Hast du tatsächlich die Chrono SL und nicht die normale Chrono gehört??

Noch pegelfester ist z.B. die Klipsch RB 81 oder die NuBox 381,
aber je nach Raumakustik hat man mit denen aber auch nichts zu lachen,
in der Rubrik Raumakustik solltest du dich mal ein bißchen einlesen,
das Thema ist doch recht komplex.

Gruss
jopetz
Inventar
#8 erstellt: 01. Sep 2009, 17:07

loray schrieb:
Zu den LS: auch wenn ich mit den Heco Celan 300 recht zufrieden bin, bieten sie mir einafch nicht genug Bass und es fängt schnell an zu scheppern...

Also was da scheppert ist wohl eher nicht der Lautsprecher, sondern dessen Untergrund. Du regst die Schränke mit allem darauf und darin befindlichem Geraffel zum Mitschwingen und letztlich zum Scheppern an.

Die Aufstellung der Boxen ist, gelinde gesagt, verbesserbar.

* Um eine ordentliche Stereobühne aufzubauen, stehen die LS viel zu weit auseinander und sind dabei zu nahe an den Seitenwänden. Mehr Abstand zur Rückwand ist sicher auch kein Schaden und dürfte der Basspräzision zugute kommen.

* Zimmerecken sind meist ungünstige Aufstellungsorte und führen tendenziell zu unpräzisem, wummerden Bass.

* Die Boxen stehen tendenziell zu hoch. Als Faustregel: der Hochtöner sollte, wenn du am Hörplatz sitzt, etwa auf Ohrenhöhe sein.

* Boxen runter von den Schränken -- sie gehöre auf solide Ständer.

Ich hatte die Celan 300 selbst eine Zeit lang und halte sie in dem Preissegment eigentlich für ziemlich gut. Dass du dich da für 600-700 Euro für neue Boxen wesentlich verbesserst, halte ich für eher unwahrscheinlich (wobei "besser" da natürlich sehr subjektiv ist). Da würde ich mir eher überlegen, einen aktiven Sub dazu zu nehmen -- wobei der, wie schon geschrieben, kein Allheilmittel ist.

Ein Teppich wäre die erste sinnvolle raumakustische Verbesserung...


Jochen
Prince_Yammie
Stammgast
#9 erstellt: 02. Sep 2009, 14:45
Passens up. Ich hab mir zu meiner DJ Anlage damals den aktiven Syrincs Set M229 geholt mit Stativen für ca 5´600 Euro. Dazu empfehl ich dir unbedingt ne DAC anzulegen das bingt DEn sattten Schub, saubere Bass, schön rund undne feine Auflösung. Musical Fidelity V-DAc kostet 256 Euro. Gönn dem Technics ein besseres System und der fun an Vinyl wrd sich zeigen.
Beispiel. order im UK bei audio affair und mit 1000 Onken kriegst du das V-DAC und nen System, das hier 378 uro kostet für ca 450 oder 5oo Dm umgerechnet..

SUMIKO BPS EVO III..ich bin va seit ih auch noch den V-LPs dazwiscghen hängen habe totalwe fan vom Vinyl Sound, auch und gerade bi dep House, minimal oder Detroit Techno. Der Soud kommt eifach nich viel schöner und räumlicher rüber.

Der Vorteil. Du kannst deine sachen behalten oder verkaufen -

die Syrincs pusten dir die Jeans an's Bein und klingen laut und leise super ..

check mal thoman.de oder besser nch djservice.com desween
loray
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Sep 2009, 14:14
also als ersten schritt habe ich beschlossen mir einen Musical Fidelity V-DAc zuzulegen. ich habe ihn in GB bei divine audio gekauft. mal ein paar fragen: ist da ein treiber dabei oder benötigt man noch einen? ist es wichtig das man das gerät an eine extra usb-pci steckkarte anschließt? kann ich weiterhin den windows mixer nutzen (habe win 7 build 7100)? kann ich weiterhin songbird zur musikwiedergabe nutzen (spielt sowohl 320kbps mp3 als auch meine flacs ab)?

ach und soll ich den D/A wandler mit dem usb kabel anschließen oder ist coax oder optisch (spdif) besser?


[Beitrag von loray am 13. Sep 2009, 18:55 bearbeitet]
Prince_Yammie
Stammgast
#11 erstellt: 16. Sep 2009, 16:39
Hi, der PC erkennt den DAC automatisch, keine Treiber nötig. vom PC geht eh nur USB - B Kabel, an anderen Geräten wie DVD/CD Player oder Sat Receivern sind SPDIFF bzw Coaxial zu empfehlen - steht aber auch in der Anleitung.
Viel Spass damit...


[Beitrag von Prince_Yammie am 16. Sep 2009, 16:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschaffung erster Musikanlage (Budget 1000 Eur)
Phil99# am 16.03.2015  –  Letzte Antwort am 18.03.2015  –  24 Beiträge
2.1 System für ca. 1000?
repac3r am 14.02.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2015  –  33 Beiträge
Suche: Lautsprecher & Verstärker, max. Budget 800-1000 EUR
zehnmark am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  13 Beiträge
"Anlage" ca. 1000? (mehr Budget weiter hinten)
allomo am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.08.2012  –  117 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher ca 1000 Eur
martin_1979 am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  12 Beiträge
Komplett neues Stereo System ca. 1000?
Burner1988 am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  12 Beiträge
Heimkino und Musik für rd. 1000 EUR?
lebaraperri am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2009  –  2 Beiträge
Suche: Stereo Lautsprecher für ~ 1000 EUR
Neutros am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  33 Beiträge
Anlage bis 1000 EUR
gnommy am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  28 Beiträge
System um max. 1000 Euro
davenshaven19 am 26.07.2015  –  Letzte Antwort am 27.07.2015  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Klipsch
  • Canton
  • Nubert
  • Bose
  • Rapoo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.790
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.850