Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Möchte einen neuen Verstärker kaufen

+A -A
Autor
Beitrag
ra3pg
Neuling
#1 erstellt: 02. Sep 2009, 18:29
Guten Abend,
ich möchte einen neuen Verstärker kaufen, da mein alter zu wenig Leistung hat (SOUNDWAVE A-1200R).
Preislich möchte ich bis höchstens 280 € gehen.
Meine Lautsprecher sind 2x Magnat Quantum 505.
Nächste Woche muss ich auf einer Feier in einem Partyraum auflegen, wohin ich auch meine Boxen mitschleppe. Deshalb möchte ich nicht riskieren, dass der Saft meines alten Verstärkers ausgeht, wovon meine Lautsprecher auch noch Schaden nehmen können (Kurzschluss).
Ich höre überwiegend Basslastige Musik (Techhouse, generell elektronisches mit durchgehender Kick :] ), aber auch Jazz, klassische Musik und ab und an mal Metal.

Ich habe mal ein paar rausgesucht, die ich auf Schnelle fand:

Harman-Kardon HK 970
Onkyo A-9377
Yamaha AX-497
Denon PMA-700AE
Pioneer A-307R

Zu welchem würdet ihr mir raten? Kann man das überhaupt?

Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir helfen würdet.

LG
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 03. Sep 2009, 02:15
Moin,

also zum langfristigen aufdrehen sind weder die Magnat Boxen noch die genannten Verstärer gedacht. Es kann also gut sein, dass der Amp kollabiert.

Ich habe mit der Kombi Magnat/Denon gute Erfahrungen, bin eigentlich Yamaha Freund (im AVR Bereich) mag Harman Kardon optisch nicht, klanglich eher Bassbetont und so mMn nicht so für die Magnat Quantum geeignet, Onkyo... super Verarbeitung, aber eher zurückhaltender, bassarmer, kühler Klang.
Denon btw leicht Höhenbetont...

bleibt der relativ unspektakuläre Pioneer. Eine Marke die gern unterschätzt wird, doch wenn man bedenkt, dass der A307 schon gut 10 Jahre auf dem Markt ist (weshalb er auch immernoch so aussieht wie er eben aussieht)... Einfach ein toller Allrounder ohne sonderliche Schwächen aber auch eben nix, was ihn von den anderen besonders abhebt.


Ich denke, auch wenn ich hier einen Denon PMA 500AE stehen habe, würde ich dir zum Pioneer raten.

Gruß

Zuy
rotel-power
Inventar
#3 erstellt: 03. Sep 2009, 02:41
Mit gerade 2x65w (20-20,000Hz,4Ω) , wirst du wohl nicht weit
mit dem Pioneer kommen.


dürfte da besser sein , auch wenn nicht neu....

Ebay


[Beitrag von rotel-power am 03. Sep 2009, 02:44 bearbeitet]
ra3pg
Neuling
#4 erstellt: 03. Sep 2009, 12:34
@ zuyvox

Ich mein wenn ich auf 50 Watt aufdrehe, wird das doch noch schaffbar sein oder? Ich werd in den nächsten monaten halt paar mal auflegen, weil jetzt viele 18 werden in der 12ten.
Die Magnat schaffen ja im Dauerbetrieb 160 und theoretisch sind 300 möglich. Also wenn ich da nur bis 50 oder 60 gehe ist das doch möglich, oder? Sieht man am Verstärker die zur Verfügung gestellte Leistung?

Die Leute, die Geburtstag haben, fragten mich ob ich meine Boxen mitnehmen kann, da die kein Bock haben Geld in ein ausgeliehenes PA-Set zu investieren. Ich habe schon mehrmal erwähnt, dass mein Set einfach zu wenig Leistung wäre und die Akustik des Raums eine große Rolle spielt, gerade bei solchen "Home-Boxen". Das Problem ist einfach, dass der Otto-normal-Verbraucher es nicht "checkt" und die Vorstellung hat, dass man einfach Boxen hinstellt, die Hauptsache laut genug sind, ohne dass sie sich der klanglichen Qualität bewusst sind.


Ich zweifle gerade ernsthaft, ob ich überhaupt einen Verstärker kaufen soll.

Die Ebay-Auktion geht ja 3 tage, das würd relativ knapp werden, dass das Gerät bis Mitte nächster Woche eintrifft.


LG


[Beitrag von ra3pg am 03. Sep 2009, 12:39 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Sep 2009, 15:48
Hallo,

wie gross ist denn der Raum /die Räume welche du beschallen sollst??

Ab ner gewissen Grösse reichen die Magnat einfach nicht mehr aus,
egal mit welchem Verstärker.

Auch kannst du nicht pausenlos über längere Zeit von einem 50 Watt Verstärker diese 50 Watt auch abrufen,
eine Überlastung ist da auf Dauer zu befürchten,
dazu kann heftiges Clipping kommen welches deinen LS nicht gerade gefällt.

Gruss
ra3pg
Neuling
#6 erstellt: 03. Sep 2009, 15:56
Der Raum ist nicht sehr groß, 40m² oder so, aber der nächste Ort wo ich auflegen muss ist ziemlich lang ich schätz mal so 100 m² und klar das geht dann nicht. Ich kauf ja nicht nur den Verstärker für soviel Kohle um 1x im 40m² lohnend aufzulegen. Das ist ja ökonomisch dumm sozusagen.
Was ist denn Clipping und LS? Was für Konsequenzen ergibt sich daraus?
Außerdem, was bräuchte ich denn für ne Anlage für solche Räume? Das sind keine gewöhnliche Lautsprecher und Endstufen oder? Also ich meine jetzt, es sind keine für Zuhause.

Edit:

Ich denke mal die Sache hat sich erledigt, hab das ganze so begründet:

Hey, ich wollte dir sagen, dass das nicht geht mit den Boxen ich erläutere dir im Folgenden warum:

1. Ich bin für meine Bedürfnisse zuhause, nicht auf einen Verstärker angewiesen der 270€ kostet und 100-120W leistet. Würde ich mir einen für Parties kaufen, deren Räume ich eh nicht ganz beschallt kriege, wäre das ökonomisch schwachsinnig.

2. Der Tief- und Hochtöner hat einen viel zu geringen Durchmesser, keine ausreichende Beschallung ist somit möglich. Sie sind nur für eine Hifi-Anlage zuhause geeignet. Außerdem kommen sehr viele Leute. Bei solch einer Menschenmenge tritt bereits eine gehobene Lautstärke auf, die ich ansich mit meinen Lautsprechern übertönen muss.

ll
V

3. Die Leistung des Verstärkers, beträgt maximal 100-120W. Das heißt, dass der Verstärker im Dauerbetrieb voll aufgedreht irgendwann kollabiert, was zu Clipping führt. Es kann auch ein Kurzschluss entstehen, der die Lautsprecher im Prinzip zerstört.

Ich möchte auch nochmal allen Danken, die mich in diesem Thread beraten haben!



[Beitrag von ra3pg am 03. Sep 2009, 16:38 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#7 erstellt: 03. Sep 2009, 17:51
Also...

Ich habe mir für meinen damaligen 20. Geburtstag ein Paar billige Ebay Partyboxen gekauft. (70Euro/Paar)
Denn ich wollte meine teuren Boxen nicht mishandeln, denn betrieben werden sollte und wurde es an einem Denon Verstärker mit 40 Watt an 8 Ohm, 70 Watt an 4 Ohm.

Der klang war laut, aber eben nicht Discoreif. Der Piezohochtöner kreischte, aber nach 2-3 Bier geht das in Ordnung.

Egal... was ich meine ist, die Boxen hatten eine Impedanz von 8 Ohm. D.h sie sind sehr verstärkerfreundlich. Das Problem ist nämlich, dass die Verstärker an hohen Impedanzen weniger Leistung bieten, diese dafür aber Stabil, also konstant aufbringen können.
Soweit ich weiß sind die Magnat Boxen 4 Ohm Boxen, sie würden den Verstärker also mehr Leistung abverlangen und ihn so vielleicht zum kochen bringen.
Also wenn ihr nur laut Musik hören wollt und du jetzt keine 300 Euro mehr ausgeben willst (was ich verstehen kann...) dann kann ich dir wirklich zu diesen Billigboxen raten. Da tuts nicht weh, wenns krachtm sie sind recht stabil, Kotz und Stoßbeständig... ja und unter 100 Euro gibt es schon Boxen mit 25cm Bass.
(Geht aber, da bei diesen Billigboxen keine Frequenzweiche drin ist, nicht besonders tief.)
Dafür sind sie wie schon gesagt sehr Freundlich zu den Amps.

Mein Denon ist nicht ausgegangen.
Und das war schon recht laut.

Gruß
Zuy
rotel-power
Inventar
#8 erstellt: 03. Sep 2009, 17:57
zuyvox,

die meisten 8 Ohm Lautsprecher sind 4 Ohm Lautsprecher.

Dahinter verbirgt sich eine Verkaufsstrategie.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Sep 2009, 18:05
Hallo,
Clipping: http://de.wikipedia....(Signalverarbeitung)

Zum Beschallen von Räumen mit 100qm greift man zu PA- Gerätschaften (Public Address).
Diese sind dafür gebaut und halten das Ganze auch ohne Schaden zu nehmen längere Zeit durch.

http://www.thomann.de/de/passive_fullrange_lautsprecher.html
Hier eine Seite mit solchen Lautsprechern.

Zu Hifi Lautsprechern rate ich bei dieser Raumgrösse grundsätzlich ab,
total überfordert (in diesem Preisniveau)

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 03. Sep 2009, 18:06 bearbeitet]
Curd
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Sep 2009, 18:34
Hallo,

wenn wir schon bei PA von thomann sind:

THE T.AMP E800

zuyvox
Inventar
#11 erstellt: 03. Sep 2009, 19:31
Stimmt, die Thomann Boxen und Amps sind besser... kommt jetzt eben auf die finanziellen Mittel an.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Möchte einen neuen High End Verstärker kaufen
gigis am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  57 Beiträge
Neuen Verstärker kaufen oder nicht?
Hifi-Sau am 26.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2008  –  21 Beiträge
Neuen Verstärker oder Kombi?
Sch3d3f4n am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  2 Beiträge
Suche neuen Verstärker
Schwabenpirat am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 17.09.2014  –  7 Beiträge
Benötige einen neuen Verstärker bzw. Receiver
Päde am 17.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.06.2005  –  7 Beiträge
Brauch ich einen neuen Verstärker/Receiver?
fabimue22 am 25.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  13 Beiträge
Möchte mir einen neuen verstärker zulegen
soleikagod am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  26 Beiträge
Möchte gerne neuen Verstärker und Lautsprecher kaufen, aber hab keine Erfahrung
scuby-doo am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  5 Beiträge
Soll ich oder soll ich nicht ... (einen neuen Verstärker kaufen) ?
kneity am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  3 Beiträge
Brauche einen Verstärker
Joey911 am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Denon
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Yamaha
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.090