Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
Audiophilot
Neuling
#1 erstellt: 16. Okt 2009, 22:35
Hallo
wie Der Titel schon verlauten lässt bin ich auf der Suche nach ein paar neuen Lautsprechern, da mich meine alten Billigteile (habe nie andere besessen) nun endgültig verlassen haben.
Die Situation ist folgende: Ich besitze einen SONY TA-F550ES Verstärker, der immer noch seinen Zweck erfüllt. Einsatzbereich ist natürlich Musik hören und zwar über CD und Vinyl und zur Not auch mal Mp3s (besser gesagt ogg). Ich höre gerne laut Musik (von ABBA bis ZAPPA, Balkan und Techno) und die ein oder andere Hausparty sollten die LS locker verkraften. Andere Bereiche (DVD/Heimkino/TV) sind eher nebensächlich bis untergeordnet.
Mein Budget liegt bei 600 € wobei das die Obergrenze sein soll (etwas billiger wär mir natürlich lieber, aber Qualität hat schon seinen Preis denk ich). Nun bin ich mal über die Teufel Sachen gestoßen, bin mir aber nicht sicher ob die so stereotauglich sind. Wäre nett wenn mir jemand mal ein paar Anstösse und Empfehlungen geben könnte. Vielen Dank schonmal.
der Audiophilot
eddy08
Stammgast
#2 erstellt: 16. Okt 2009, 22:48
Vergiss Teufel für Stereo bitte ganz schnell hab die dinger einmal gehört und es war abartig.
Heimkino okay aber Stereo kann Teufel garnicht.

Zu deinen anforderungen passt meiner Meinung nach Klipsch standlautsprecher Perfekt
Echte Männerlautsprecher eben
Schau dir doch mal die Klipsch rf 62 an und wenn du noch mehr Bass suchst die Klipsch rf 82, die haben auch Kraft für eine große Party und spielen einfach toll

Audiophilot
Neuling
#3 erstellt: 16. Okt 2009, 23:05
Hmm scheinen ja schon knackig zu sein.... und wie isses wenn ich mal wegen den Mitbewohnern n paar Gänge runterschrauben muss?? Ich hör zwar gerne laut aber manchmal gehts halt auch nicht, auch der Ohren zuliebe?!?! Bleibt der Sound bei denen trotzdem noch hörbar?
Aber im Prinzip steh ich ja schon auf so Männerlautsprecher, leider kann ich mir wirkliches highend nicht leisten, da würde auch ein neuer Verstärker hermüssen... Was haben denn die Preisklassen etwas darunter zu bieten (-400 €)....
eddy08
Stammgast
#4 erstellt: 16. Okt 2009, 23:11
Klar kannst du mit denen auch Leise hören
Mir eingeschalteter Loudning wird es wohl nochmal besser klingen.

Ich würde es so machen:
Einen Lautsprecher direkt kaufen und gleich bezahlen und einen Finanzieren, dazu noch ein ordentlicher verstärker und fertig ist die Anlage mit der du lange spaß haben kannst.

Andere Hersteller: Canton, Magnat, Nubert....

Klingen jedoch alle nicht so spritzig und direkt wie die Klipsch, weil diese einen Hornhochtöner haben.

Audiophilot
Neuling
#5 erstellt: 16. Okt 2009, 23:22
Alles gut und schön, aber das is genau der springende Punkt.... dann sind wir gleich ma bei nem Tausender, wenn ich mir noch nen Verstärker zulegen muss. Und das is als Berufsanfänger erstmal nicht drin, schließlich habe ich noch andere Hobbies.
Und da meiner ja noch gut läuft, will ich den ungern eintüten, bin halt auch ein klein bißchen ein Nostalgiker.... Packt mein SONY mit schätzungsweise 2x110W dieses Monster überhaupt...?
Da gehts nämlich schon los, es fehlt auch ehrlich gesagt ein bißchen das Hintergrundwissen und die Zeit es mir anzueignen, deshalb frage ich hier, weil ich das Gefühl hab dass alle Verkäufer nur was verkaufen wollen (ja nee is klar)
eddy08
Stammgast
#6 erstellt: 16. Okt 2009, 23:28
achso stimmt du hast ja schon einen Verstärker

Na dann brauchst du doch garkeinen neuen!

Du fragst ehrlich ob 110 Watt reichen?
Das wird dein Haus zum einstürzen bringen

Die Klipsch haben einen Wirkungsgrad von 97DB bei EINEM Watt, um die doppelte Lautstärke zu erreichen braucht man jedoch die 10 fache Verstärkerleistung, deswegen ist die Watt zahl relativ unwichtig.

Die Klipsch können schon mit 20 ECHTEN Watt richtig Laut aufspielen

Audiophilot
Neuling
#7 erstellt: 17. Okt 2009, 00:02
Hmm ja sagen mir schon zu die Dinger!! Danke schonmal für deine schnelle Antwort.
Wie gesagt würd mich noch interessieren welche Boxen bis sagen wir mal 400 € noch meinen Anforderung entsprechen würden (feier ja auch nicht jede Woche ne Party).
Aber ich werd auf jeden Fall mal schauen, dass ich mir die Klipsch mal irgendwo anhören kann
eddy08
Stammgast
#8 erstellt: 17. Okt 2009, 00:14
Bis 400 Euro würde ich eher zu guten Kompaktlautsprechern raten und nicht zu schlechtn standboxen, schlecht in anführungszeichen da sie nicht wirklich schlecht sind billige standboxen klingen eher wie kompakte mit mehr tiefgang aber wenn man richtige Standlautsprecher mal gehört hat weiß man den unterschied zu schätzen...

Kannst dir ja noch die Canton Gle serie anhören sind glaub ich billiger.

Audiophilot
Neuling
#9 erstellt: 17. Okt 2009, 00:53
Ja Standlautsprecher haben schon was ein Bekannter hat so ältere Infinity Monster mit der entsprechenden Anlage... finds schon erstaunlich wenn man den Unterschied von einer guten und schlechten Musikproduktion raushört... Wieviel Platz würde ich denn für die Klipsch benötigen, das is glaub ich bei mir auch ein limitierender Faktor in meiner derzeitigen Wohnung. Das Wohnzimmer ist recht klein ca. 25 qm.... da muss ja auch der Abstand zur Wand passen, oder?
eddy08
Stammgast
#10 erstellt: 17. Okt 2009, 00:58
Also bei 25m² ist das recht unproblematisch

Ich werde die Klipsch rf 82 in einem 16m² Raum betreiben

Wandabstand sollten schon 30 - 40 cm sein.

Audiophilot
Neuling
#11 erstellt: 17. Okt 2009, 01:10
Mhhh.... wo wohnst du?? ich will die Dinger sofort probehören!! Ich glaub hifi-alt wäre der mir nächstgelegene und der hat grad Ausverkauf wegen Umzug... jetzt bin ich ganz hibbelisch. Und das um diese Uhrzeit... Hätte nicht gedacht, dass so Standboxen für unter 600 € rausgehen. Jetzt hab ich zumindest mal n Überblick und werd ma so einiges probehören die nächste Zeit
eddy08
Stammgast
#12 erstellt: 17. Okt 2009, 01:24
Ich wohne in Oberfranken in Bayern, wir haben hier leider auch nur den Thomann und der führt kein hifi...

Kannst dir ja mal bei Youtube ein bisschen was über die Klipsch rf 62 und rf 82 anschauen und anhören.

Natürlich nicht mit dem echten Klang zu vergleichen aber vielleicht kommt ja ein bisschen feeling rüber

Audiophilot
Neuling
#13 erstellt: 17. Okt 2009, 01:28
Aah ein Stammesbruder! Komm ursprünglich vom Chiemsee und bin nun im RheinMain Gebiet....
Ich wünsch ne gute Nacht und danke für die Infos!
eddy08
Stammgast
#14 erstellt: 17. Okt 2009, 01:29
Kein Problem
Ebenfalls

Laser12
Stammgast
#15 erstellt: 17. Okt 2009, 07:54
Moin,

bei einem Budget von 600 Flocken für das Lautsprecherpaar und Deinen Angaben zur Musik würde ich die Hörprobe mit einer der folgenden Boxen beginnen (welche ist fast egal):
Canton GLE 407
Canton GLE 470
Canton GLE 409
Canton GLE 490

Die 40x sind gute Ausläufer und derzeit günstig zu haben. Ob man einen wesentlichen Unterschied zu den 4x0 hört, kann man später immer noch entscheiden.

Die meisten blöd ist geil Märkte haben solche Boxen stehen. Wenn man da etwas hören will, muss man der morgens der erste oder abends der letzte sein, sonst is es zu laut.

Nimm ein paar repräsentative CDs mit, die Du gut kennst. An der Info im Markt müssen die CD registriert werden.

Gib Bescheid, was Dir an den Boxen gefällt und was nicht. Dann können Dir andere Boxen vorgeschlagen werden.

Einen solchen Weg finde ich produktiver als viele Boxenvorschläge einzusammeln, von denen die meisten nicht kurzfristig hörbar sind.
Audiophilot
Neuling
#16 erstellt: 17. Okt 2009, 08:09
Ja danke... die Cantons (GLE) hab ich auch in die nähere Auswahl gepackt und heut mal nen Händler in der Nähe angerufen. Ich werd auf jeden Fall nächste Woche einiges probehören um meine Vergleiche zu ziehen... Und billig is blöd Märkte kommen für mich nicht in Frage, das einzige was ich da hol sind rohlinge und Kleinkram. Hab auch Glück, hier in der Umgebung gibts wenigstens einige Händler für Qualitätsware.
Audiophilot
Neuling
#17 erstellt: 17. Okt 2009, 08:33
Was bedeutet eigentlich 2,5 wege (GLE40x)? wo liegt der Unterschied (akustisch) zu 3 wege Boxen?
Laser12
Stammgast
#18 erstellt: 17. Okt 2009, 09:03
Moin,

Audiophilot schrieb:
Was bedeutet eigentlich 2,5 wege (GLE40x)? wo liegt der Unterschied (akustisch) zu 3 wege Boxen?

Hier steht etwas dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Lautsprecherbox

Aber bitte nicht so sehr in die Theorie vertiefen. Die Wege werden gerne als Ansatzpunkt für Marketing genommen wie die Wattzahl beim Verstärker.

Letztlich geht es darum, dass der Frequenzbereich aufgeteilt wird und durch mehrere Chassis wiedergegeben wird. Bei der Aufteilung in der Frequenzweiche werden leider viele Fehler gemacht.

Mehr Wege können theoretisch einen besseren Klang bringen, wenn der Hersteller etwas von Zeitrichtigkeit oder Phase verteht und das dann auch umsetzt.

In der Praxis ist eine pauschale Aussage nicht möglich. Man kann aber vermuten, dass bei 2-Wege Boxen im Gegensatz zu 3-Wege Boxen keine Phasendrehung zu korrigieren ist, was im niedrigen Preissegment in der Regel nicht (vernünftig) geschieht.

Ich würde mir die Boxen unabhängig von solchen technischen Daten anhören.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Okt 2009, 12:06
Hallo,

für deine 25qm wären auch die Klipsch RB 81 eine Alternative,
Canton könntest du dir in der Hifi Fabrik anhören,
Elac und Co bei Hirsch+Ille entweder in LU oder in MA.

Gruss


Edith meint deinen Verstärker kannst du gerne weiterbenutzen.


[Beitrag von weimaraner am 17. Okt 2009, 12:06 bearbeitet]
busn.linn
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 17. Okt 2009, 14:46
Hätte auch noch ein paar Vorschläge!

1) KEF iQ10 ca. 400Euro
2) KEF iQ30 ca. 500Euro
3) B&W 685 ca. 600Euro

Da du aber bei den Kompakten noch einen Ständer brauchst, könntest du auch zu der B&W 684 greifen. Liegt bei 900 Euro, aber du brauchst keinen Ständer.

Wenn die 684 zu teuer sein solte, dann wäre vielleicht auch eine KEF iQ50 etwas. Ist ebenfalls ein Standlautsprecher und liegt bei ca. 700 Euro.


[Beitrag von busn.linn am 17. Okt 2009, 14:53 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony Verstärker TA-F550ES - Welche Lautsprecher?
MAHLEe30 am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2010  –  4 Beiträge
Lautsprecher bis 400? und Verstärker gesucht
r00key am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.12.2013  –  9 Beiträge
Lautsprecher + Verstärker gesucht (500?)
cargo* am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  3 Beiträge
Auf der Suche nach einem neuen Vollverstärker zum Vinyl hören !
vinylwurm89 am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  3 Beiträge
Was ist besser für Musik hören und vielleicht auch warum? :)
Flo1996 am 10.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.10.2013  –  22 Beiträge
.auf der Suche nach Lautsprechern
dirty_rotten am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  3 Beiträge
Lautsprecher gesucht bis 800?/Paar
BJ1981 am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  11 Beiträge
Suche: Verstärker und Lautsprecher ~500?
IlluminateD am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  5 Beiträge
Verstärker und Boxen gesucht
deforce am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  12 Beiträge
Verstärker und Lautsprecher (Einsteigerklasse)
Smiff95 am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • KEF
  • Klipsch
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.125