Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Verstärker für B&W cm7

+A -A
Autor
Beitrag
powderfinger
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Okt 2009, 00:02
Hallo, mein aktueller Verstärker ist zu wenig leistungsfähig für meine beiden Lautsprecher B&W CM7. Nun möchte ich mir einen neuen Stereo-Verstärker anschaffen. Ich liebäugle mit den beiden Yamaha A-S1000 oder Harman Kardon HK990. Hat jemand Erfahrung mit diesen Kombinationen und kann mir darüber berichten? Ich weiss, dass das "Soundgefühl" sehr individuell ist. Trotzdem möchte ich mich gerne umhören, was andere für Erfahrungen damit haben.

Danke
powderfinger
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2009, 00:46
Oftmals hervorragend zu B&W passend, würde ich mir mal Verstärker von ROTEL anhören.

Hier darf es ruhig die auslaufende 10er Serie sein oder die bald auslaufende 04er-Serie, z. B. der RA-06 (liegt ungefähr preisgleich).

Natürlich auch aus der aktuellen Serie der RA 1520.

Alle Geräte sind super verarbeitet, leistungsstark und über jeden Zweifel in der PReislage erhaben. Ein Hörtipp!
vampirhamster
Inventar
#3 erstellt: 27. Okt 2009, 00:56

Erik030474 schrieb:
und über jeden Zweifel in der PReislage erhaben. Ein Hörtipp!


Naja .
der RA-06 und die 10er Reihe haben mich nicht umgehauen (B&W 805S).
Empfehlen wuerde ich z.B. Denon 700AE aufwaerts...

Welcher Verstaerker ist zur Zeit angeschlossen ?
powderfinger
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 27. Okt 2009, 09:35
Danke für die Antworten. Zur Zeit ist das Vorgängermodell des Yamaha RX-797 angeschlossen, da ich mal ein Surround-System betrieben habe, wovon ich dann jedoch wieder weggekommen bin. Dieser Receiver hat jedoch zu wenig Leistung. Insbesondere der Bass kommt überhaupt nicht. Deshalb habe ich im Moment auch noch ein Subwoofer angeschlossen. Euren Antworten entnehme ich, dass euch meine beiden vorgeschlagenen Varianten nicht überzeugen.
vampirhamster
Inventar
#5 erstellt: 27. Okt 2009, 15:01

powderfinger schrieb:
Danke für die Antworten. Zur Zeit ist das Vorgängermodell des Yamaha RX-797 angeschlossen, da ich mal ein Surround-System betrieben habe.


Der RX-797 ist aber ein Stereoreceiver und kann kein Surround
Die Leistung sollte auf jeden Fall fuer die CM7 reichen , eventuell mal
vom Haendler einen Verstaerker nur ausleihen und gegen die jetzige Kombination vergleichen.
audioinside
Inventar
#6 erstellt: 27. Okt 2009, 15:21

vampirhamster schrieb:
..., eventuell mal vom Haendler einen Verstaerker nur ausleihen und gegen die jetzige Kombination vergleichen.


Kann ich auch nur empfehlen und für gute Händler kein Problem. Vor allem kann man dann im eigenen Hörraum probieren.
powderfinger
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Okt 2009, 15:31
Sorry, ich meinte natürlich den Yamaha RX-V765.
visir
Inventar
#8 erstellt: 27. Okt 2009, 17:11

powderfinger schrieb:
Sorry, ich meinte natürlich den Yamaha RX-V765.


auch bei dem kann ich mir zuwenig Leistung kaum vorstellen, jedenfalls im Stereobetrieb. Woran machst Du das fest, dass die Leistung nicht reicht?

lg, visir
powderfinger
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 27. Okt 2009, 17:41
Wenn ich diesen Receiver nur mit den cm7 betreibe, dann kann ich den Bass so weit raufschrauben, wie ich will, da kommt praktisch nichts (und ich meine wirklich praktisch nichts). Ich musste deshalb meinen alten Subwoofer wieder anhängen, damit ich einen druckvollen Bass gekriegt habe. Zudem habe ich beim Kauf einen Denon an meine Boxen angeschlossen gehabt (Modell weiss ich auch nicht mehr) und da sind Welten dazwischen! Ansonsten ist das Klangbild jedoch ausgezeichnet. Es fehlt nur irgendwie der Druck.
visir
Inventar
#10 erstellt: 27. Okt 2009, 17:50

powderfinger schrieb:
Wenn ich diesen Receiver nur mit den cm7 betreibe, dann kann ich den Bass so weit raufschrauben, wie ich will, da kommt praktisch nichts (und ich meine wirklich praktisch nichts). Ich musste deshalb meinen alten Subwoofer wieder anhängen, damit ich einen druckvollen Bass gekriegt habe. Zudem habe ich beim Kauf einen Denon an meine Boxen angeschlossen gehabt (Modell weiss ich auch nicht mehr) und da sind Welten dazwischen! Ansonsten ist das Klangbild jedoch ausgezeichnet. Es fehlt nur irgendwie der Druck.


"kein Bass" ist in 99% der Fällen keine Frage des Verstärkers.

Erste Möglichkeit: Du hast die LS verpolt angeschlossen. Dann kann noch so viel Bass aus den LS kommen, er hebt sich zwischen den LS wieder auf. -> check der Polung des LS-Kabels an Verstärker und LS, ev. testweise einmal auf einer Seite umpolen

Zweite Möglichkeit: aus Deiner Raumakustik ergibt sich an der Hörposition ein Bassloch. -> im Zimmer herumgehen, ob denn nirgends Bass ist.

Dritte Möglichkeit: Du hast so weiche Wände, dass die jeglichen Bass durchlassen (im Gegensatz zu Mitten und Höhen). -> wie stabil oder weich die Wände sind, wirst Du wohl eh wissen

lg, visir
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 27. Okt 2009, 17:50

powderfinger schrieb:
Wenn ich diesen Receiver nur mit den cm7 betreibe, dann kann ich den Bass so weit raufschrauben, wie ich will, da kommt praktisch nichts (und ich meine wirklich praktisch nichts). Ich musste deshalb meinen alten Subwoofer wieder anhängen, damit ich einen druckvollen Bass gekriegt habe. Zudem habe ich beim Kauf einen Denon an meine Boxen angeschlossen gehabt (Modell weiss ich auch nicht mehr) und da sind Welten dazwischen! Ansonsten ist das Klangbild jedoch ausgezeichnet. Es fehlt nur irgendwie der Druck.


Also fehlt dir der Bass nur mit dem Yamaha und nicht mit Denon??? Bin langsam etwas verwirrt.
powderfinger
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 27. Okt 2009, 20:06

Erik030474 schrieb:

powderfinger schrieb:
Wenn ich diesen Receiver nur mit den cm7 betreibe, dann kann ich den Bass so weit raufschrauben, wie ich will, da kommt praktisch nichts (und ich meine wirklich praktisch nichts). Ich musste deshalb meinen alten Subwoofer wieder anhängen, damit ich einen druckvollen Bass gekriegt habe. Zudem habe ich beim Kauf einen Denon an meine Boxen angeschlossen gehabt (Modell weiss ich auch nicht mehr) und da sind Welten dazwischen! Ansonsten ist das Klangbild jedoch ausgezeichnet. Es fehlt nur irgendwie der Druck.


Also fehlt dir der Bass nur mit dem Yamaha und nicht mit Denon??? Bin langsam etwas verwirrt.


Ja, richtig. Denon lieferte einen massiven Bass!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für B&W CM7. ?
zmikhail am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  13 Beiträge
B&W CM7 oder Focal Chorus 816V
the_man am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  35 Beiträge
Welchen Verstärker für Boxen B&W CM7?
Steffen2812 am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  13 Beiträge
Suche passenden Verstärker für B&W CM7
Rüdi74 am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  22 Beiträge
Klangverbesserung mit B&W CM7
mspk am 04.03.2016  –  Letzte Antwort am 07.03.2016  –  16 Beiträge
Welchen Verstärker für B&W CM 7
steppes65 am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  4 Beiträge
B&W CM7 Boxen - welcher Verstärker?
annda am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  15 Beiträge
Verstärker/Receiver für B&W CM9
E.N.Z.O am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  8 Beiträge
Stereo Verstärker für B&W 805S
srohrlack am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker für B&W CM9 S2
Q_MaxPower_Q am 06.08.2016  –  Letzte Antwort am 10.08.2016  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Yamaha
  • Rotel
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.206 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedBeschent
  • Gesamtzahl an Themen1.361.981
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.942.309