Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker mit Subwooferausgang bis 300€

+A -A
Autor
Beitrag
Mélange
Stammgast
#1 erstellt: 23. Nov 2009, 18:06
Hi,

und zwar bin ich auf der Suche nach einem Verstärker bis 300€ der einen Subwooferausgang haben sollte.

Angehängt werden:

2x Nubert 310
1xHeco W30A

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Nov 2009, 18:30
Hi

Verstärker mit Sub oder PRE-OUT sind selten in der unteren Preisklasse, als Receiver gibt es da mehrere Alternativen.

Denon PMA 700 AE (ca. 259€)

Yamaha RX 797 (ca. 287€)
Sherwood RX 772 (ca. 299€)


Saludos
Glenn
Mélange
Stammgast
#3 erstellt: 23. Nov 2009, 18:54
Der Denon gefällt mir...

Habe im Moment einen Yamaha AX 396 der keinen Subout hat...nehme an das der Wechsel sich lohnt?!


[Beitrag von Mélange am 23. Nov 2009, 18:56 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Nov 2009, 19:25

Mélange schrieb:

.....nehme an das der Wechsel sich lohnt?!


Das kannst nur Du beurteilen!

Saludos
Glenn
Mélange
Stammgast
#5 erstellt: 23. Nov 2009, 19:33
Na ja ich nehme an, das die LS und vorallem der Sub besser miteinander arbeiten können, aufgrund des Subwooferausgangs?!

Denn der jetige Sub hängt einfach an Speaker B beim Verstärker.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Nov 2009, 20:16

Mélange schrieb:
Na ja ich nehme an, das die LS und vorallem der Sub besser miteinander arbeiten können, aufgrund des Subwooferausgangs?!

Denn der jetige Sub hängt einfach an Speaker B beim Verstärker.


Das sollte eigentlich keinen Unterschied machen!

Saludos
Glenn
Mélange
Stammgast
#7 erstellt: 23. Nov 2009, 20:19

GlennFresh schrieb:

Mélange schrieb:
Na ja ich nehme an, das die LS und vorallem der Sub besser miteinander arbeiten können, aufgrund des Subwooferausgangs?!

Denn der jetige Sub hängt einfach an Speaker B beim Verstärker.


Das sollte eigentlich keinen Unterschied machen!

Saludos
Glenn


Sicher?
Aber bei einem Subout kann man doch davon ausgehen, das die LS weniger Bass spielen.
-LJ-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Nov 2009, 20:22
Hallo.
Ich habe das bei meiner pa anlage gemacht das ich 1 nen activ subwoofer habe und ein mischpult mit zwei asugängen und eine pa endstufe ich habe an einem mischpult ausgang den subwoofer drangehangen und am anderen einfach die endstufe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Nov 2009, 20:29

Mélange schrieb:

GlennFresh schrieb:

Mélange schrieb:
Na ja ich nehme an, das die LS und vorallem der Sub besser miteinander arbeiten können, aufgrund des Subwooferausgangs?!

Denn der jetige Sub hängt einfach an Speaker B beim Verstärker.


Das sollte eigentlich keinen Unterschied machen!

Saludos
Glenn


Sicher?
Aber bei einem Subout kann man doch davon ausgehen, das die LS weniger Bass spielen.


Nö!

Das funktioniert nur mit High-Level-In und High-Level-Out, es sei denn der Amp/Receiver hat eine Frequenzweiche eingebaut.
Das ist bei Stereo Amp/Receiver allerdings extrem selten und daher nur bei den AVR Kollegen serienmäßig anzutreffen.

Saludos
Glenn
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 23. Nov 2009, 21:40

Mélange schrieb:
Sicher?
Aber bei einem Subout kann man doch davon ausgehen, das die LS weniger Bass spielen.

Das ist nur bei AV-Receivern (für Surround-Sound) so. Dort kann man im Menü wählen, wie tief die Satelliten maximal spielen sollen.

Dein Heco hat Hochpegeleingänge, du brauchst also keinen Pre-Out.

Hättest du einen Nubert-Subwoofer gekauft gäbe es die Möglichkeit, die 310er vom Bass zu entlasten und eine höhere Maximallautstärke zu erzielen.


[Beitrag von Amperlite am 23. Nov 2009, 21:42 bearbeitet]
wobble
Stammgast
#11 erstellt: 23. Nov 2009, 23:16
Der Onkyo A-9377 hat auch einen separaten Pre-Out an dem Du einen Sub anschließen kannst.

Klick mich

Preis ab 241€ (Hirsch-Ille).


mfg wobble
Mélange
Stammgast
#12 erstellt: 24. Nov 2009, 11:02
Also kann ich getrost bei meinem Alten bleiben, ja?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Nov 2009, 15:37

Mélange schrieb:
Also kann ich getrost bei meinem Alten bleiben, ja?


Ja!

Mfg
Glenn
kvendlar
Stammgast
#14 erstellt: 24. Nov 2009, 15:46
Hi, ich habe verschiedene Settings ausprobiert und bin am Ende drauf gekommen, dass es besser ist den Sub am zweiten Speaker Ausgang hängen zu haben und meine Kompaktboxen Fullrange spielen zu lassen (naja, soweit sie eben können). Der Sound in den Boxen wird dadurch weniger beeinflusst und die Übernahme durch den Subwoofer passiert fliessender.

Gruß - kvendlar
Mélange
Stammgast
#15 erstellt: 24. Nov 2009, 17:01
Alles klar, gut zu wissen!
Danke!
Amperlite
Inventar
#16 erstellt: 24. Nov 2009, 17:42

kvendlar schrieb:
Hi, ich habe verschiedene Settings ausprobiert und bin am Ende drauf gekommen, dass es besser ist den Sub am zweiten Speaker Ausgang hängen zu haben und meine Kompaktboxen Fullrange spielen zu lassen (naja, soweit sie eben können). Der Sound in den Boxen wird dadurch weniger beeinflusst und die Übernahme durch den Subwoofer passiert fliessender.

Fullrange und "Übergang" haben aber nichts mit der Art des Anschlusses zu tun.
-LJ-
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Nov 2009, 20:55
Hallo.
wie findet ihr eigentlich meinen vorschlag??
kvendlar
Stammgast
#18 erstellt: 25. Nov 2009, 08:51

Amperlite schrieb:
Fullrange und "Übergang" haben aber nichts mit der Art des Anschlusses zu tun.

Nunja... wenn ich den regelbaren Highpass meines Subwoofers benutze schon.

@LJ: eht Dir da nicht der Stereosound verloren? Also wenn Dein Mischpult zwei Ausgänge hat... ... wenn es zwei Stereoausgänge sind - also 4 Ausgänge - dann ist das eine zulässige lösung - wobei Du evtl mehr aus Deinen Tops rauskriegen könntest wenn Du eine Frequenzweiche davor setzt... im HiFi bereich gehts halt oft um guten Sound und hinrieichende Lautstärke ist fast immer realisierbar, bei PA's will man ja doch eine gute Ausbeute haben!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audiophiler Verstärker mit Subwooferausgang
poker4444 am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 02.06.2013  –  22 Beiträge
Verstärker mit TOSLINK bis 300 ? ?
sergiusz2 am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  17 Beiträge
Verstärker bis 300 gesucht
Metalhad am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  2 Beiträge
Verstärker bis ca. 300?
Hilikus am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  12 Beiträge
Stereolautsprecher + Verstärker bis 300?
mepistho am 20.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  20 Beiträge
Verstärker Kaufberatung bis 300?.
AcousticAnimal am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 24.01.2015  –  10 Beiträge
Verstärker für NuVero4 mit Subwooferausgang
SirAlex92 am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  2 Beiträge
Verstärker mit Subwooferausgang und Hochpassfilter
ingo74 am 17.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  13 Beiträge
Stereo-Kaufberatung: Verstärker bis 300?
netgigant am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  6 Beiträge
Verstärker analog/digital bis 300?
Velcanoy am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Sherwood
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedholle13
  • Gesamtzahl an Themen1.345.762
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.568