Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


StandLS mit Gewebehochtöner

+A -A
Autor
Beitrag
Klas126
Inventar
#1 erstellt: 21. Dez 2009, 15:07
Hallo ich suche ja schon eine weile StandLS die einem Sampften Hochtöner haben für z.B Alte AC/DC Aufnahmen und allgemein Aufnahmen die sonst zu krass sind, drunter fallen auch manche neue z.B von Airborne das Album ''Running Wild'' (komisch schon wieder AC/DC Sound )

Der GoldHochtöner bei meinen Boxen Die Monitor Audio RS8 löst zu hoch auf und das Sticht dann im Ohr.

Was für LS mit Gewebehochtöner könnt ihr zum Probehören empfehlen? Da ich ja das meiste über meine MA LS höre sollten sie den paarpreis von ca 700-800 Euro nicht überschreiten. Ich nehma aber erstmal jeden vorschlag an, auch wenn es unter dem Budget liegt ^^ drüber, schelcht.



mfg
Klas
marvstar
Stammgast
#2 erstellt: 21. Dez 2009, 16:34
Ganz klar wenn du was sanftes willst dann schau dich bei Dynaudio um. Deine Monitor Audio kannst du sicher Inzahlung geben oder halt verkaufen. Die Dynaudios Excite oder Focus spielen generell sehr sanft und neutral auf. Die zum "Schreien" zu bringen ist schon recht schwer. Alternativ einfach bei Dali umschauen. Die verbindet Bändchen mit Gewebekalotte und ist zwar detailliert aber für mein Empfinden nie besonders aufdringlich!

Was für ein Verstärker hast du??? Es gibt viele "falsche" Verstärker für Metallmembranen, wenn man lauter hört.

Ein Advance Acoustic oder auch ein NAD sind da sehr neutral bis warm spielend und würden evtl. deine Monitor auch in Griff bekommen.

Es kann auch einfach Leistungsmangel sein, was sie einbrechen läßt.

Gruß

Marvin
Klas126
Inventar
#3 erstellt: 21. Dez 2009, 17:09
Danke erstmal, ne also die MA behalte ich das war ein gutes Angebot und sie gefallen mir ja auch, da ich mit 80 % von meinen Alben gut damit hören kann ich habe einen
Yamaha AX 496 und ja ich weiß das sie(Yamaha) einen Hellen Klang hat 120 Watt, müste reichen

Ich werde mir dann erstmal im nächsten Hifi shop einen NAD bzw. einen Advance Acoustic mal zum probehören ausleihen.

Wenn es nicht hilft gucke ich mal.
Die Marken Dali und Dynaudio sind schon etwas teurer ich müste länger sparen, dass ich auch machen würde wenn nichts anders hilft. Mal sehen villeicht gibt es auch StandLS die Sampft sind, für 800 Euro das Paar.

mfg
Klas
marvstar
Stammgast
#4 erstellt: 21. Dez 2009, 17:20
Naja ein Yamaha bewirkt da schon eher eine kühlere helle Wiedergabe und kommt dann mit Metallkalotten nicht so gut klar bei manchen Stücken.

Leih sie dir mal aus und du wirst sehen es ist schon ein großer Unterschied!

Dynaudio da gebe ich dir recht, die haben schon etwas gehobene Preise. Dali hat aber mit der Concept Reihe eine sehr gute Einstiegsreihe mit guten Klangeigenschaften.

Dali Concept 6 650 Euro/Paar
Dali Concept 8 900 Euro/Paar

Sind sehr schöne, erwachsen klingende Lautsprecher.

Gruß

Marvin
lorric
Inventar
#5 erstellt: 21. Dez 2009, 18:01

Klas126 schrieb:
Danke erstmal, ne also die MA behalte ich das war ein gutes Angebot und sie gefallen mir ja auch, da ich mit 80 % von meinen Alben gut damit hören kann


Hi,

macht das Sinn? ^^ Warum nicht ein Paar LS mit denen Du alles hören kannst??

Gruß
lorric
Klas126
Inventar
#6 erstellt: 21. Dez 2009, 18:11
Weil ich net so viel geld habe das ich die verkaufen kann... dann mache ich nämlich - ich bin Azubi und das geht net.

mfg
Klas
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Dez 2009, 18:50
Hallo Klas,

wenn dich tatsächlich nur der Hochtöner nervt,

das kann man durchaus in den Griff bekommen.

Ich verwende hierfür z.B. ein mit Basotect "getuntes" CD Regal,
wirkt Wunder, ist praktisch, ein Hingucker und um einiges günstiger.

Falls du mal wieder nicht von deinem Vorhaben abzubringen bist ,
versuch mal die Swans Diva.

Die dürftest du um die 800€ bekommen,
Dynaudio verwendet übrigens Chassis vom gleichen Hersteller.

Gruss
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Dez 2009, 18:57
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Dez 2009, 18:57
Hi Klas

Lsp. mit einer warmen Klangabstimmung in deinem Budgetrahmen wären:

Heco Metas 700 (500€)
Heco Celan 800 (800€)
Wharfedale Diamond 10.7 (800€)
Magnat Quantum 705 (800€)

Die MA wird dann aber eigentlich überflüssig, wenn Du den Lsp. verkaufst, könntest Du Dein Budget eventl. erhöhen!

Saludos
Glenn
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 21. Dez 2009, 19:25
Hallo Klas,

verstehe ich das Vorhaben jetzt richtig, dass Du die eigentliche Schwäche des Yamaha AX 496, nämlich Auflösungsdefizite, schlanke Abstimmung und spitzer Hochton, durch andere Boxen kompensieren willst?

Da finde ich Marvstars Tipp bezüglich NAD (nicht Advance Acoustic!) - speziell einzelner Modelle (C 326, C 355) - schon besser. Weitere Tipps wären der Atoll IN 50, der Creek Evolution 2 (!), Heed Obelisk oder Rega Brio.

Nach meinen eigenen Erfahrungen sind die Boxen von Monitor Audio nicht dem Vorurteil gefolgsam, dass Metallkalotten im Hochtonbereich "schärfer", "härter" oder gar "schrill" klingen. Gleiche Erfahrungen habe ich mit Mordaunt Short gemacht. Beides Hersteller, die schon sehr lange Metallkalotten verwenden.

Aber wie steht´s um den Raum? Wie groß isser? Große Glasflächen? Glatter Boden?

Gruß, Carsten
Klas126
Inventar
#11 erstellt: 21. Dez 2009, 19:55
Leute ^^ ich will doch erstmal den Verstärker testen es geht immoment nicht um neue LS.
Ich wollte erstmal wissen welcher Hochtöner mein Prob beheben könnte.
Die Monitor Audio gefallen mir ich behalte sie ^^ fertig.

Hmmm also soll ich den Akustikschaum hinter den boxen anbringen? Wird schwer bei mir, da sie an einer Schräge stehen.

Mein hörpaltz ist 2 Meter von den Boxen enfernt.
Bild:


mfg
Klas
Klas126
Inventar
#12 erstellt: 21. Dez 2009, 19:59
Carsten, du hast anscheind nicht gelesen das ich mit guten aufnahmen Super klar komme, die schelchten aufnahmen machen sorgen wie bei jedem.

mfg
Klas
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 21. Dez 2009, 20:12
Hallo Klas,

ich habe sogar, weil ich höflich bin, den ganzen Thread gelesen. Nun muss ich aber zugeben, dass ich das Anliegen nicht verstehe. Erst recht, seit ich einen Eindruck von Aufstellung und Hörabstand habe.

Ich ziehe meine Vorschläge zurück, da ich Dir wahrscheinlich nicht weiter helfen kann. Sorry für die Störung.

Carsten
Klas126
Inventar
#14 erstellt: 21. Dez 2009, 20:30
Das wäre das beste wir hatten uns schonmal vor 4-5 Monaten in den Haaren. Ich hatte vorgeschlagen das wir nich mehr miteinander reden. Du hast angefangen mit schreiben


[Beitrag von Klas126 am 21. Dez 2009, 20:41 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#15 erstellt: 21. Dez 2009, 20:33
Irgendwie ist da kein roter Faden im Eingangspost und zwischendurch. Lese ich das richtig heraus, dass du für die 20 % schlechten Aufnahmen jetzt folgendes Testprozedere durch ziehen möchtest:

1. neuen (ggf. mehrere) Verstärker testen und falls das nicht hilft
2. neue Lautsprecher bis ca. 800 € im Paar testen

Richtig?
Klas126
Inventar
#16 erstellt: 21. Dez 2009, 20:47
Falls ein anderer Verstärker nicht hilft, sehe ich weiter. Wenn ich dann bessere LS finde, würde ich auch mehr ausgeben und meine MA verkaufen. Das ist wäre aber im Sommer 2010 der fall...

Eigentlich wollte ich auch nur wissen ob es Hochtöner gibt die Sampft sind. Aber das wurde ja durch viele Meinungen zerschlagen. Jetzt weiß ich erstma garnix mehr, sondern melde mich wieder wenn das mit dem Verstärker nicht geklappt hat.

mfg
Klas
lorric
Inventar
#17 erstellt: 21. Dez 2009, 20:59

Klas126 schrieb:
Weil ich net so viel geld habe das ich die verkaufen kann... dann mache ich nämlich -


Ähm wie jetzt? Du hast nicht so viel Geld, dass Du die verkaufen kannst, willst aber 800,00 für weitere LS ausgeben.

Wenn die MA doch so ein "Angebot" waren, dann wirst Du die ohne Verlust los. Wo willst Du denn bei dem Raum noch ein zweites Paar LS "ordentlich" stellen?

Der einfachste Weg den nervigen Hochtöner (kenne ich von meinen ehemaligen Elac) bei den MA "einzufangen", wäre es einfach das Bassfundament (Klangregler) anzuheben. Das kostet nix. Dann noch etwas mit Aufstellung und Einwinkelung probieren. Kostet auch nix.

Übrigens - miserabele Aufnahmen (und gerade ältere AC/DC sind nicht sooo toll abgemischt) bleiben miserabele Aufnahmen und werden auch so wiedergegeben. Höre Dir doch einfach mal als Gegenbeispiel die neue Creed an. Bin gespannt, ob da der HT dann auch noch nervt. Wenn Du die schlechten Aufnahmen aufpolieren möchtest, kannst Du auch über einen EQ nachdenken.

Gruß
lorric
Erik030474
Inventar
#18 erstellt: 21. Dez 2009, 21:04
Das hier:


Klas126 schrieb:
... und meine MA verkaufen. ...


ging aber schell wenn man ein paar Threads vorher liest:


Klas126 schrieb:
... Die Monitor Audio gefallen mir ich behalte sie ^^ fertig. ...


Nur nach einem passenden Hochtöner zu suchen macht meiner Meinung keinen Sinn.
Klas126
Inventar
#19 erstellt: 21. Dez 2009, 21:06
ja Bass ist schon angehoben... ich habe auch schon über einen zusätzlichen Sub nachgedacht, mache ich auch nochmal. Das + einen bessern Verstärker.
Hmm Aufstellung das ist die Aufstellung die mir gefällt ^^ ich habe schon rumgetestet hast du einen besseren Vorschlag?

Also was ich mit Angebot gemeint habe ist statt 1300E 1100E
mfg
Klas


[Beitrag von Klas126 am 21. Dez 2009, 21:07 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#20 erstellt: 21. Dez 2009, 21:10
Ein zusätzlicher Subwoofer ist meiner Ansicht nach auch sinnfrei, weil ja der Hochtöner nervt. Hilft vielleicht bei ein paar Stücken, aber wenn kein Bass zur Wiedergabe ansteht wird sich das Gesamtklangbild (inkl. nervigem Hochtöner) nicht ändern.

Lautsprechertechnisch sehe ich für deine aktuelle Aufstellung auch die Dynaudio Focus 110 ganz weit vorne.
Klas126
Inventar
#21 erstellt: 21. Dez 2009, 21:21
Ok danke ist erstma ok. Ich melde mich wieder wenn es was neues gibt Thread Beendet.
Herr_E_aus_A
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 21. Dez 2009, 22:06

Klas126 schrieb:
Eigentlich wollte ich auch nur wissen ob es Hochtöner gibt die Sampft sind.


marvstar
Stammgast
#23 erstellt: 22. Dez 2009, 00:15
@CarstenO

Darf ich fragen warum du den AA nicht nehmen würdest??? Würde mich mal interessieren. Er klingt eine nummer runder und wärmer als der NAD und bringt etwas mehr Dynamikgefühl, warum sollte der nicht gut sein und dafür aber der NAD??

Wie ich jetzt gelesen habe sind dir die MA auch etwas zu bassarm.

Die Vorredner haben in der Sache mit den alten Aufnahmen recht, dass diese immer schlechter klingen werden egal auf welcher Anlage. Fakt ist aber auch du willst grade diese Stücke ja hören und zwar nicht so "schrill".

Meine Wahl wäre immernoch erstmal einen Verstärker mit mehr Klangpotential und etwas wärmerer oder neutraler Abstimmung versuchen. Ich poche immernoch auf NAD oder AA die du versuchen solltest. Atoll wäre auch noch in Ordnung.

Die MA haben meiner Meinung nach schon in der richtigen Kette das Potential nicht schrill zu klingen und zwar bei egal welcher Musik.( außer es sind Stücke die einfach so sind )


Naja wenn der Threadersteller das noch liest ist gut, wenn nicht sieht man sich in nem anderen!

Gruß Marvin
CarstenO
Inventar
#24 erstellt: 22. Dez 2009, 05:56

Klas126 schrieb:
Das wäre das beste wir hatten uns schonmal vor 4-5 Monaten in den Haaren. Ich hatte vorgeschlagen das wir nich mehr miteinander reden.


Hier geht es nicht allein um "Klas126" oder "CarstenO". Mir ist der Fragesteller selbst nicht so wichtig, wie der Threadinhalt. Das Forum dient ja auch anderen, nicht einmal registrierten Mitgliedern, die sich fragen, ob "Sampfte" Höhen nur durch Boxen mit Gewebehochtöner geboten werden.


marvstar schrieb:
@CarstenO

Darf ich fragen warum du den AA nicht nehmen würdest??? Würde mich mal interessieren. Er klingt eine nummer runder und wärmer als der NAD und bringt etwas mehr Dynamikgefühl, warum sollte der nicht gut sein und dafür aber der NAD??


Ja, so weit teile ich ja auch Deine Einschätzung. Was mir an MAP 103, 203 und 405 (ich hoffe, die Bezeichnungen passen) auffiel, ist der vergleichweise grob klingende Hochtonbereich, der auf mich auch nicht wirklich detailreich wirkte.


[Beitrag von CarstenO am 22. Dez 2009, 06:13 bearbeitet]
marvstar
Stammgast
#25 erstellt: 22. Dez 2009, 11:09
@CarstenO

Also ich weiß hören ist immer subjektiv, aber ich kann nur sagen ich vermisse beim AA keine Details und grob im Hochton hmmm, also ich weiß nicht an was du ihn gehört hast. Habe schon seit ner Weile den an Dali/Dynaudio... in der Vorführung und ich kann nur sagen ich kann kaum negatives sagen. Ein NAD klingt etwas frischer im Hochton, das mag sein, aber dafür ist die Basswiedergabe weniger dynamisch und der Grundton eher neutral als warm. Sprich es ist wiedermal geschmackssache, allerdings als grob oder negativ würde ich den Hochtonbereich beim AA nie bezeichnen.

Gruß

Marvin
CarstenO
Inventar
#26 erstellt: 22. Dez 2009, 17:18
Hallo Marvin!


marvstar schrieb:
also ich weiß nicht an was du ihn gehört hast.


Ich habe jeweils an meinen eigenen Boxen (Profil) plus Monitor Audio GS 10 gehört.


marvstar schrieb:
ich kann nur sagen ich kann kaum negatives sagen.


Ich würde auch für Verstärker von Advance Acoustic viel Positives finden.


marvstar schrieb:
Ein NAD klingt etwas frischer im Hochton, das mag sein, aber dafür ist die Basswiedergabe weniger dynamisch und der Grundton eher neutral als warm.


Da kommt es sicher darauf an, ob ich einen 315, einen 326, einen 352 oder einen 372 höre.


marvstar schrieb:
Sprich es ist wiedermal geschmackssache,


Ja, wie immer.

Carsten
Klas126
Inventar
#27 erstellt: 28. Dez 2009, 18:01
Sooo jetzt habe ich einen NAD Verstärker den C 355BEE getestet und es ist wie mit dem Yamaha es hat nix gebracht.

OK dann ist ja für mich alles klar, alleine sind die Aufnahmen schuld die LS sind Klarer als andere in der Klasse aber dafür auch besser bei den guten Aufnahmen. Mal sehen was ich in Zukunft für LS Kaufen werde aber die die alles können gibt es sicher nicht

mfg
Klas
marvstar
Stammgast
#28 erstellt: 28. Dez 2009, 18:26
Definier mal nichts gebracht. Klanglich sollten sich diese Verstärker ja trotzdem unterscheiden??? Klanglich sollte der NAD den Yamaha trotzdem in die Tasche stecken. Ich denke mal wenn du jetzt ein paar Dynaudios hinstellen wirst, wirst du die alten aufnahmen angenehmer wahrnehmen und dafür die bessere Aufnahmen vlt etwas langweilig erscheinen.

Wenn du die Möglichkeit hast hör dir die Dynaudio Excite und die Dali Conecept oder Ikon mal an.

Gruß Marvin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 28. Dez 2009, 18:37

marvstar schrieb:

Definier mal nichts gebracht. Klanglich sollten sich diese Verstärker ja trotzdem unterscheiden??? Klanglich sollte der NAD den Yamaha trotzdem in die Tasche stecken.


Ach ja, der Verstärkerklang!

Saludos
Glenn
marvstar
Stammgast
#30 erstellt: 28. Dez 2009, 18:42
P.S. für die die es dann doch direkter haben wollen. Die Lautsprecher verändern ihren Klang bei anderen Verstärkern.

Grüßle
Klas126
Inventar
#31 erstellt: 28. Dez 2009, 18:45
Nö kein Unterschied für mich, deswegen lohnt die Investition nicht.
Ich kaufe mir dann bald den Yamaha S 700 aber net weil ich glaube das er besser klingt, sondern weil er mir gefällt ^^ Optik mäßig und die Metall Verbedinung ist auch klasse Den wollte ich schon kaufen als er draußen war. 500 Euro sind da ok.

mfg
Klas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche StandLS+Receiver max. 1500
fissel am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  9 Beiträge
StandLS Alternativen gesucht? ?3000.-
dali30 am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  43 Beiträge
StandLS für Musik/Filme
Si_FaN am 25.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  2 Beiträge
kompakt oder standls
lechim am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  3 Beiträge
Suche Stereo Vollverstärker für MA RS8
Schimy am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  4 Beiträge
StandLS mit geringem Wandabstand für max 600 ?
kristov am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2010  –  18 Beiträge
Kompakt -oder StandLS
Der_Dude am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  23 Beiträge
Standls oder Regalls? Aufstellung?
M.O.B.1993 am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  9 Beiträge
Suche StandLS
super_noob am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  22 Beiträge
Aufbau Musikraum 22m² mit StandLS -> Kaufberatung benötigt
masked__rider am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Yamaha
  • Advance Acoustic
  • Dynaudio
  • Wharfedale
  • DALI
  • NAD
  • Magnat
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.966 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedFerid
  • Gesamtzahl an Themen1.357.354
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.871.632