Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche nen Stereo Verstärker der alten Garde!

+A -A
Autor
Beitrag
€mJaY
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Feb 2010, 23:51
wie oben schon geschrieben bin ich auf der suche nach nem stereoverstärker der noch richtig was konnte in punkto leistung/dynamik/kontrolle und klang!
wer kann mir da mal nen paar modele nennen??
Lord-Senfgurke
Inventar
#2 erstellt: 15. Feb 2010, 00:01
Ich kann dir ein Paar nennen die es können (keine vergangenheit)

Yamaha A-S1000/2000
Denon: PMA-1500AE, PMA-2010AE


und ggf. die kleineren Serien der genannten, mit kleinen Abstrichen.


Ohne Allerdings dein Budget zu kennen ist es schwer was genaueres dazu zu sagen
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 15. Feb 2010, 08:26
Glaube da werden ältere Geräte gesucht. Sowas wie ein Onkyo A-8870
€mJaY
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Feb 2010, 10:04
Richtig er will nen Altes Schlachtschiff, da meine destiny röhre verkauft ist brauch ich zum Musik hören nen neuen Stereo amp.
und irgendwie sagen mir meine ohren das die früheren amps mehr können als die neuen Kisten.

der für die nubert 681 sein soll, die brauchen nen Verstärker mit richtig kraft.

preislich sagen wir mal 500 Euro wenns mehr wird und das nen richtiger kracher amp ist machts auch nichts!
bin aber auch nicht abgeneigt nur 100 auszugeben....was wohl eher nicht zu realisieren ist.

@ eminenz: richtig sowas suche ich son schönes 16kg monster was in seiner vita stehen hat HIGH END!!


[Beitrag von €mJaY am 15. Feb 2010, 10:10 bearbeitet]
JackRyan
Inventar
#5 erstellt: 15. Feb 2010, 10:13
mit 100€ oder etwas mehr, bekommste schon schöne alte Schlachtschiffe. Aber die sind recht selten fernbedienbar.

für 100€ bekommste z.B. diesen. Das Gerät bereitet mir auch tagtäglich ne Menge Freude.
€mJaY
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Feb 2010, 10:30
fernbedienbar ist mir nicht ganz so wichtig.
schon der 2 onkyo , hatte mich auf die amps von marantz,harman&kardon,denon eingeschossen da ich mit onkyo bis dato rein garnichts am hut habe, werde irgendwie nicht warm mit onkyo.
aber alles kann sich ändern.
vllt kennt ja einer in der umgebung von 26316 varel(250km umkreis) noch einer son raritäten laden.
Haiopai
Inventar
#7 erstellt: 15. Feb 2010, 10:54

€mJaY schrieb:
Richtig er will nen Altes Schlachtschiff, da meine destiny röhre verkauft ist brauch ich zum Musik hören nen neuen Stereo amp.
und irgendwie sagen mir meine ohren das die früheren amps mehr können als die neuen Kisten.

der für die nubert 681 sein soll, die brauchen nen Verstärker mit richtig kraft.

preislich sagen wir mal 500 Euro wenns mehr wird und das nen richtiger kracher amp ist machts auch nichts!
bin aber auch nicht abgeneigt nur 100 auszugeben....was wohl eher nicht zu realisieren ist.

@ eminenz: richtig sowas suche ich son schönes 16kg monster was in seiner vita stehen hat HIGH END!!


Moin , na ja das mit dem High End ist ein dehnbarer Begriff , aber zwischen 100 und 200 Euro einen wirklich kräftigen Verstärker der Gewichtsklasse zu bekommen ist kein Problem .

Ich würde dabei gar nicht sooo alte Geräte anpeilen .

Gerne genommen zum Beispiel immer wieder die Sony Geräte aus der ES Serie ,hier mal ein günstiges Beispiel .

Sony TA-F570 ES für 129 Euro (link)

Wenn du wirklich bereit bist auch 500 Euro auszugeben , dann kann man auch gleich in die vollen gehen und sich eine Vor/Endstufen Kombi hinstellen ,wie die hier zum Beispiel .

Yamaha M60 (link)

Yamaha C60 (link)

Über Leistung muss man dann auch nicht mehr reden .

Einen Happen neuer und mit dem Ruf "High End" zu sein gesegnet , wäre dann aber auch so etwas .

NAD C370 (link)

oder wieder etwas älter der hier

Rotel RA 980 BX (link)

Bisschen drüber aber noch verhandelbar ,würde der glaub ich auch deinen Vorstellungen entsprechen ,hat zwar keine 16 sondern 24 kg , aber damit kann man denk ich mal leben , so lange man ihn nicht ständig hin und her schleppen muss .

Denon PMA 2000R

Gruß Haiopai
RobN
Inventar
#8 erstellt: 15. Feb 2010, 10:58
Ältere Onkyos aus der "Integra"-Serie kann man nach meiner Erfahrung eigentlich genauso bedenkenlos empfehlen wie ältere Sonys mit "ES" im Namen. Beide haben tolle Verstärker mit richtig Power gebaut, die inzwischen meist günstig zu bekommen sind.

Bei deinem Budget würde ich persönlich wohl nach einem Sony TA-F707ES oder 808ES Ausschau halten, oder alternativ nach den Vorgängern 790ES/890ES. Das sind richtig schwere Dickschiffe mit ordentlicher Materialschlacht.
sonicjbl
Stammgast
#9 erstellt: 15. Feb 2010, 11:05
Ich würde eher zu den neueren Sony's tendieren speziell die TA-FA - Serie 5 und 7. Bei Onkyo gehen die Select-Schalter kaputt, welche teilweise nicht mehr zu beschaffen sind. Fängt damit an, dass ein Kanal nicht mehr so laut ist wie der andere, doch mit etwas fummeln am Source-Schalter wieder geht.
€mJaY
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Feb 2010, 11:13
nicht das wir uns falsch verstehen will keinen krachmacher der nur kilos auf die waage bringt.
die nuberts sind sehr leistungsraubend:

auszug nubert:

Standlautsprecher / 2-Wege-Bassreflexsystem mit Sub-Bass

Nennbelastbarkeit: 310 Watt
Musikbelastbarkeit: 450 Watt
Absicherung: Hoch-, Tieftöner und Weiche gegen
Impedanz: 4 Ohm
Frequenzgang: 44-20.000 Hz +/- 3 dB
Wirkungsgrad: 88,5 dB (1 Watt / 1 m)
Abmessungen: 115 x 24,5 x 34/35,4 cm H x B x T
Volumen Korpus: 96 Liter
Gewicht: 32 kg

hatte da nen denon pma 500 dran und das ging garnicht. naja und der denon avr 2909 bringts erst recht nicht.
deswegen sollte er schon etwas mehr auf der brust haben denn um die biester zum spielen zu bringen brauchts nen dickschiff.
TShifi
Stammgast
#11 erstellt: 15. Feb 2010, 11:22

€mJaY schrieb:
wie oben schon geschrieben bin ich auf der suche nach nem stereoverstärker der noch richtig was konnte in punkto leistung/dynamik/kontrolle und klang!
wer kann mir da mal nen paar modele nennen??


Eindeutig ein Fall für: Rotel RA 985

http://www.rotel.com/content/manuals/ra985bx_multi.pdf

JackRyan
Inventar
#12 erstellt: 15. Feb 2010, 11:25
Die hier genannten Sonys oder Onkyos als Krachmacher hinzustellen ist daneben.

Und in der Regel kannst du davon ausgehen, je schwerer das Gerät, desto mehr Leistung hat es.

Dass die Nuberts sehr leistungsraubend sind, ist auch übertrieben. Dass da der kleine Denon PMA500 etwas in schwierigkeiten kommt, glaube ich. Aber jedes der hier genannten Geräte wird mit den Nuberts spielend fertig. Der Wirkungsgrad von 88,5db/W/m ist nicht schlecht, da braucht es nicht allzu viel Leistung, aber für die Dynamik sind Reserven immer gut.
sonicjbl
Stammgast
#13 erstellt: 15. Feb 2010, 11:27
Yamaha Vollverstärker 1090 mit Netzteil-Upgrade. der hat genug Watt.
TShifi
Stammgast
#14 erstellt: 15. Feb 2010, 11:27

JackRyan schrieb:

Und in der Regel kannst du davon ausgehen, je schwerer das Gerät, desto mehr Leistung hat es.



.....das ist Quatsch!

An was machst du es denn fest, wie und warum ein Amp einen LS "unter Kontrolle" hat?

RobN
Inventar
#15 erstellt: 15. Feb 2010, 11:31

€mJaY schrieb:
nicht das wir uns falsch verstehen will keinen krachmacher der nur kilos auf die waage bringt.
die nuberts sind sehr leistungsraubend

Naja, mit 2 x 170W Dauerleistung an 4 Ohm kann man z.B. den 808ES nicht gerade als schwächlichen Krachmacher bezeichnen...

Allerdings: leistungsraubend ist ehrlich gesagt etwas anderes, finde ich. Die Nubis gehören doch eher noch zu den halbwegs gutmütigen Lautsprechern und haben keine fiesen Impedanzminima, die einen Amp wirklich in die Knie zwingen können.

Selbst der Wirkunsgrad ist soo schlecht nicht. Ich habe selber noch wirkungsradschwächere LS (Dynaudio) an einem kleinen NAD C315BEE (2x 40W) und noch nie annähernd das Gefühl, zuwenig Leistung zu haben.

Wenn du nicht einen riesigen Raum in hoher Lautstärke beschallen oder ständig mit Vollgas Partypegel fahren möchtest, reicht eigentlich irgendein beliebiger Verstärker mit halbwegs stabiler Ausgangsleistung.
JackRyan
Inventar
#16 erstellt: 15. Feb 2010, 11:32

TShifi schrieb:

JackRyan schrieb:

Und in der Regel kannst du davon ausgehen, je schwerer das Gerät, desto mehr Leistung hat es.



.....das ist Quatsch!



Dann erklär mir doch mal bitte, inwiefern das Quatsch ist (moderne Digitalverstärker mal außen vor) ?
€mJaY
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Feb 2010, 11:32
@ jack ryan

nein nein stelle hier keinen der amps als krachmacher hin .
wollte nur nicht das der eindruck entsteht das ich son übertribenes monster suche der nichts kann sondern nur laut und schwer.
das der pma 500 zu klein war wusste ich auch aber nen anderen habe ich nicht zum testen im bekanntenkreis.
TShifi
Stammgast
#18 erstellt: 15. Feb 2010, 11:38

JackRyan schrieb:

TShifi schrieb:

JackRyan schrieb:

Und in der Regel kannst du davon ausgehen, je schwerer das Gerät, desto mehr Leistung hat es.



.....das ist Quatsch!



Dann erklär mir doch mal bitte, inwiefern das Quatsch ist (moderne Digitalverstärker mal außen vor) ?


Warum? Erstens ist das OT, zweitens hast du so eine Pauschalaussage getroffen und drittens gibt es hier ein FAQ und ansonsten google. Nur sollte man sich vorher informieren und dann erst andere "beraten". Wenn für dich die Formel Gewicht=Leistung stimmt ist das ja ok.....

End OT



[Beitrag von TShifi am 15. Feb 2010, 11:40 bearbeitet]
RobN
Inventar
#19 erstellt: 15. Feb 2010, 11:38
Mal anders gefragt: was genau fehlte dir überhaupt in Verbindung mit dem kleinen Denon? Nicht dass es nachher gar nicht am Verstärker lag, und die Enttäuschung em Ende groß ist...
€mJaY
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Feb 2010, 11:42
@ robN

ok sehr leistungsraubend ist vllt übertrieben!
lag wohl an der kombi nubis-röhre , nubis-avr 2809 oder der besagte pma 500.
wo mir das so vorgekommen ist.

möchte auch nicht nen riesen raum mit dauer vollgas beschallen.
möchte einfach nur bei normalem pegel (auch mal etwas lauter) kräftigen,präziesen und sauberen klang haben.
wo nicht der eindruck in mir hochkommt da fehlt was.
JackRyan
Inventar
#21 erstellt: 15. Feb 2010, 11:48

TShifi schrieb:

Warum? Erstens ist das OT, zweitens hast du so eine Pauschalaussage getroffen und drittens gibt es hier ein FAQ und ansonsten google. Nur sollte man sich vorher informieren und dann erst andere "beraten". Wenn für dich die Formel Gewicht=Leistung stimmt ist das ja ok.....

End OT



Auch wenn das etwas am Thema vorbei geht. Meine Aussage beruht auf meinem Kentnisstand.
Deine Aussage, das sei Quatsch, ist da die deutlich pauschalere Antwort.
Hier auf google hinzuweisen ist ja mal wieder einfach. Ich habe dich gebeten, mir aus deiner Sicht zu erklären, wie du die Quatsch-Aussage begründest. Das hast du bisher nicht getan, also bitte ich weiter darum, gerne auch per PM.
Moosman
Stammgast
#22 erstellt: 15. Feb 2010, 12:33

€mJaY schrieb:
möchte einfach nur bei normalem pegel (auch mal etwas lauter) kräftigen,präziesen und sauberen klang haben. wo nicht der eindruck in mir hochkommt da fehlt was.


also der PMA 500 sollte das eigentlich schon draufhaben: Sicher, dass dir der Denon nicht nur "gefühlsmäßig" zu klein ist, dass du einfach einen dickeren Brocken stehen haben willst?

Ok wäre das zweifelsohne, nur im klaren darüber sollte man sich halt sein
€mJaY
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Feb 2010, 12:50
ich glaube nicht das das was damit zu tun hat.
der 500er war nen bissl schwach auf der brust
lorric
Inventar
#24 erstellt: 15. Feb 2010, 14:20
Hi,

wie wäre es denn mit Accuphase E205, E206?

Mit etwas Glück (und Verhandlungsgeschick) bekommst Du einen <€500,00. In der Bucht ist einer als Auktion und bei Audiomarkt.de stehen auch welche rum.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 15. Feb 2010, 14:22 bearbeitet]
RobN
Inventar
#25 erstellt: 15. Feb 2010, 14:31
Naja, ganz ehrlich, für ein ca. 25 Jahre altes Gerät würde ich dann nun wirklich keine 500 Euro mehr hinlegen...
lorric
Inventar
#26 erstellt: 15. Feb 2010, 14:39

RobN schrieb:
Naja, ganz ehrlich, für ein ca. 25 Jahre altes Gerät würde ich dann nun wirklich keine 500 Euro mehr hinlegen...


Das muss jeder selber wissen. Jedenfalls schieben die etwas mehr als ein PMA500

Gruß
lorric
TShifi
Stammgast
#27 erstellt: 15. Feb 2010, 14:44
Auch wenn ich mich wiederhole:

Rotel RA980 oder RA985BX

Beide gibt es auch gerade in der bucht.
€mJaY
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 15. Feb 2010, 14:58
Die Rotel sagen mir auch zu, habe aber noch nie einen Gehört!
das ist das problem!
TShifi
Stammgast
#29 erstellt: 15. Feb 2010, 15:25

€mJaY schrieb:
Die Rotel sagen mir auch zu, habe aber noch nie einen Gehört!
das ist das problem!


Nun, auch wenn Probehören das beste ist, wird das bei gebrauchten Geräten schwierig. Insofern würde der ganze Thread keinen Sinn machen, da du bestimmt 90% der hier vorgeschlagenen Gebrauchtgeräte weder gehört hast noch irgendwo probehören kannst. Oder du gehtst zum Gebraucht-Hifi-Händler deines Vertrauens.

Ansonsten können wir uns hier x-Geräte um die Ohren hauen.....

€mJaY
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 15. Feb 2010, 15:52
das ist richtig....werde mir einfach nen rotel bestellen!
lorric
Inventar
#31 erstellt: 15. Feb 2010, 17:55

€mJaY schrieb:
das ist richtig....werde mir einfach nen rotel bestellen!




Viel Erfolg dabei. Schreib mal das Ergebnis.

Gruß
lorric
RobN
Inventar
#32 erstellt: 15. Feb 2010, 18:43
Und viel Glück, dass er nicht mit der sprichwörtlichen englischen Zuverlässigkeit gesegnet ist

Nein, im Ernst, sicher auch keine allzu schlechte Wahl. Jedenfalls solange es keiner der aktuelleren kleinen (-04, -06) wird, ansonsten hättest du auch gleich bei dem Denon bleiben können.
distain
Inventar
#33 erstellt: 16. Feb 2010, 10:39
Rotel - eine gute Wahl!
Welches ist es geworden?
€mJaY
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 16. Feb 2010, 14:53
noch keiner muss mich erstmal mit der sache rotel beschäftigen :.....welche serie ,model,alt oder neu usw usw.
Jeremy
Inventar
#35 erstellt: 24. Feb 2010, 11:54
Eine weitere erwägenswerte Option (weis nicht, ob Du an sowas schon mal gedacht hast), wäre natürl. ein klassischer großer Receiver aus den 70ern (in generalüberholtem Zustand versteht sich!) - z. B. so einer: http://cgi.ebay.de/M...?hash=item335a6c002b
(stehe natürl. in keinerlei Kontakt zum Anbieter - nur als Idee).

Habe selbst mit diesen Teilen hervorragenden Erfahrungen gemacht - erkundige Dich auch gerne mal drüchen im Hifi-Klassiker-Forum.

Beispielsweise auch ein solcher - Kenwood KR-9600, der größte/leistungsstärkste Kenwood Receiver in 1977 (2x ECHTE! 160 Watt Sinus an 8Ohm, Riesennetztrafo mit getrennten Wicklungen für linken u. rechten Kanal und je 2 großen Netzteilelkos pro Kanal) :



Der würde Deine Wünsche in vollem Umfang erfüllen (und mehr als das!) und Deine Nuberts auf Trab bringen, wie Du es es noch nicht gehört hast.

Der Deutschlandimporteur der in den USA gefertigten Ohm-Walsh-Biegewellenwandler war auch absolut beeindruckt, was der große Kenwood vorvergangenen Samstag an den Ohm-Walsh-1000 klangl. zustandegebracht hat: http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1545

Klangl. sehr sauber und gut durchgezeichnet, riesen Bühne und eine Wucht+Macht im Bass, die einfach sagenhaft ist!

Leider sind die Teile sehr rar - Generalüberholung ist bei diesen Geräten - wie schon erwähnt - Pflicht (in meinem sind z. B. auch die 4 Netzteilelkos gegen neue getauscht worden).

Aber der vorgeschlagene Marantz 2325 ist auch ein absolutes Sahneteil.

Ich denke, von so seinem Klassiker hättest Du mehr, als v. einem neueren Rotel-Vollverstärker.

Der Gegenwert, den ein guter Klassiker bietet, ist einfach phantastisch!

Das mal, als weiteren Anstoß.

BG
Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche älteren Stereo-Verstärker
5000WBM am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 18.01.2015  –  12 Beiträge
Stereo Verstärker
biggbiz am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  3 Beiträge
suche einen neuen/alten verstärker
WillScarlett am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  33 Beiträge
Suche Verstärker...stereo oder surround?
yps am 27.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.08.2003  –  7 Beiträge
suche neuen Stereo-Verstärker (>2x70watt)
Ohrenschmalzwurm am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2009  –  40 Beiträge
Kaufberatung für "neuen" alten Stereo Verstärker
Kippinger am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.05.2014  –  4 Beiträge
Stereo Verstärker im 150? Bereich
Wildnersen am 18.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2011  –  6 Beiträge
Suche guten Stereo Verstärker!
jeybe76 am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  49 Beiträge
Suche alten Verstärker.
Sir.Crocodile am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  6 Beiträge
Suche alten soliden und ausgewogenen Verstärker
alex203 am 02.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • NAD
  • Denon
  • Yamaha
  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedHifinik
  • Gesamtzahl an Themen1.346.155
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.550