Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


suche neuen Stereo-Verstärker (>2x70watt)

+A -A
Autor
Beitrag
Ohrenschmalzwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Dez 2008, 13:44
Hallo.

Ich suche gerade einen neuen Stereo-Vollverstärker für meine Anlage zu hause. Hatte bis jetzt einen alten (30 Jahre) Verstärker von meinem Vater und wollte mir nun einen neuen zulegen.
Habe zwei B&W 685 Regalboxen als Lautsprecher dran und der Input kommt über den PC.

Hatte schon einen Verstärker mit 2x45 Watt (an 8 Ohm) zum Probehören, doch nach dem Vergleich mit dem neuen Verstärker meines Vaters, der 2x85 Watt (auch an 8 Ohm) hat, sah der schon nicht mehr so gut aus. Gerade die Bässe und Höhen kamen viel klarer und exakter, also in den Extremen war der Verstärker mit mehr Power um einiges besser.

Möchte also schon mindestens 2x70 (2x80) Watt haben, da ich mir nun auch was vernünftiges holen möchte, wenn ich nun schon mal anfange und Geld in die Hand nehme.

Was könntet ihr mir da empfehlen?

Bin Student, also bitte nicht die teuersten Empfehlungen ;).
Möchte eben einen guten Stereo-Vollverstärker mit etwas mehr Power haben, der aber preislich noch im Rahmen liegt.

Hoffe, ihr habt da ein paar Vorschläge .

Ohrenschmalzwurm
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2008, 14:02

Ohrenschmalzwurm schrieb:


Möchte eben einen guten Stereo-Vollverstärker mit etwas mehr Power haben, der aber preislich noch im Rahmen liegt.


Dazu müsste man wissen, wie groß der Rahmen ist....
Darf es auch etwas Gebrauchtes sein?
Ohrenschmalzwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Dez 2008, 14:54
Der Rahmen war mal so bis ca. 500€ angesetzt. Kann natürlich im Notfall etwas höher gehen, sollte aber die Summe nicht zu stark übersteigen. Am liebsten wäre mir natürlich etwas neues, da ich ja was "gebrauchtes" hier stehen habe..

Ist für den Preis was zu kriegen?
Was sollte ich denn anlegen?

Ohrenschmalzwurm
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 27. Dez 2008, 15:24
Nun, die B&W kann, wie Du selbst festgestellt hast, eher hell temperierte aber präzise spielende Verstärker gebrauchen.

Da fallen mir als erstes Rotel, Onkyo und die neuen Pioneers ein. Gemäß Herstellerhomepage hat die 685 eine Verstärkerempfehlung von 25-100 Watt an 8 Ohm.
Da wären der Rotel RA 04, Pioneer A6 und der Onkyo A9355 im Preis - und Leistungsrahmen. Die größeren Modelle Rotel RA05, Pioneer A9 und Onkyo 9555 würden dein Budget sprengen.

Was ich mir noch vorstellen könnte, wenn Du unbedingt die Boxen mit Maximalpower betreiben möchtest, wäre der Yamaha A-S 700

Gruß
Bärchen
Ohrenschmalzwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 27. Dez 2008, 17:05
Hi.

Erstmal danke für die Antwort.

Der Rotel RA 04, Pioneer A6 und der Onkyo A9355 sind ja leider an 8 Ohm auch nicht besonders stark (liegen auch bei 40-50 watt / kanal).

Der Yamaha wäre das mit 2x90watt / kanal RMS schon von der Leistung her im richtigen Bereich.

Gibt es vergleichbare Geräte noch von anderen Herstellern?
Gibt es noch andere Geräte, die ihr mir empfehlen würdet?

Ohrenschmalzwurm
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 27. Dez 2008, 17:56
lasse dich von den Wattangaben nicht blenden... mit ca 10 Watt Vertärkerleistng erreicht die B&W schon etwa 100 dB. Und ein Impedanzminimum von 3,7 stellt keinen der kleinen Amps vor ein Problem.
steve65
Stammgast
#7 erstellt: 27. Dez 2008, 18:06
Hi

mal ne Frage am Rande, warum willst Du den alten Verstärker ersetzen, tut er es nicht mehr? So wie es verstanden habe läuft er noch und Du kannst die neuen Verstärker mit ihm vergleichen. Das ist gut, allerdings legt das wahrscheinlich die Hürde für den neuen hoch. An der Verstärkerleistung kannst Du die Qualität allerdings nicht messen, da musst Du vergleichend hören.

Gruß
Steve
Ohrenschmalzwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 27. Dez 2008, 18:42
Will den alten ersetzen, weil er zwischendurch immer mal anfängt zu rauschen oder ein Kanal wegfällt.

Hatte schon einen 2x45watt verstärker von Marantz da, den ich dann probegehört habe. Den hatte ich auch mit dem 2x85watt Yamaha-Receiver von meinem Vater verglichen, worauf bei mehr Leistung die Höhen und Bässe um einiges klarer rauskamen.

Daher suche ich einen neuen Verstärker mit entsprechend etwas mehr Leistung, um meinen alten zu ersetzen.

Gibt es da noch weitere Modelle als die oben genannten?

Ohrenschmalzwurm
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Dez 2008, 11:06
Hallo,

hier neu ab 333€.
http://s207503393.on...taerker:::59_72.html

Gruss
Ohrenschmalzwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 28. Dez 2008, 14:49
Das Gerät ist so ungefähr die Kategorie, ich mir vorgestellt hatte. Werde mich mal ein bisschen zu dem Verstärker informieren.

Hat den schon mal jemand getestet?

Gibt es noch weitere Vorschläge in dem Bereich?

Ohrenschmalzwurm
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 28. Dez 2008, 18:40
Hoffe du findest jemanden der den hat.

Aber empfehlen kann ich dir nur zum eigenen "Test" in deinen vier Wänden mit deinem "Kram".

Denn weit verbreitet dürften die nicht sein, ich selbst hab halt nur den Class A .

(Die versenden zur Zeit glaub ich recht günstig, ruf doch mal an. 2,90€?)

Gruss
distain
Inventar
#12 erstellt: 30. Dez 2008, 13:49

weimaraner schrieb:
Hoffe du findest jemanden der den hat.

Aber empfehlen kann ich dir nur zum eigenen "Test" in deinen vier Wänden mit deinem "Kram".

Denn weit verbreitet dürften die nicht sein, ich selbst hab halt nur den Class A .

(Die versenden zur Zeit glaub ich recht günstig, ruf doch mal an. 2,90€?)

Gruss :prost


bitte genauer erläutern, was du meinst!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Dez 2008, 17:22
Hallo distain,

habe in Beitrag #9 einen Link zu Jungson Verstärkern eingefügt.

Darauf hat der TE geantwortet:

Ohrenschmalzwurm schrieb:
Das Gerät ist so ungefähr die Kategorie, ich mir vorgestellt hatte. Werde mich mal ein bisschen zu dem Verstärker informieren.

Hat den schon mal jemand getestet?

Gibt es noch weitere Vorschläge in dem Bereich?

Ohrenschmalzwurm


Jetzt kommt mein Beitrag #11, nun alles klar oder noch Fragen offen?
Dann bitte noch mal genau fragen was du nicht verstehst.

Gruss
dirk20
Stammgast
#14 erstellt: 30. Dez 2008, 17:32
Hi,

da auch ich einen neuen Stereo Verstärker bis max. 500 € suche (mit auftrennbarer Vor/Endstufe),
weil die Reparatur meines 14 Jahre alten HK 6500 nicht mehr lohnt und ich mit HK bisher keine
schlechten Erfahrungen gemacht habe: was ist vom Harman Kardon HK 980 zu halten (ab 375 €,
2 x 80W - 8 Ohm ? Ist der empfehlenswert?

mfg.
dirk20
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Dez 2008, 18:06
Hallo dirk 20,
wen fragst du das??

Gruss
dirk20
Stammgast
#16 erstellt: 30. Dez 2008, 18:23
allgemein

möchte nicht unbedingt einen gesonderten Thread zum HK 980 aufmachen.

mfg.
dirk20
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 30. Dez 2008, 19:39
Tja Dirk ,
da wirst du sicherlich Fürsprecher finden,

und dann eventuell Leute die es schon beim Anblick von H/K's schaudert.(so wie mich).
Habs halt nicht mit der Marke,sorry,meine Schuld.

Gruss
Ohrenschmalzwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 30. Dez 2008, 22:39
Der Harman Kardon HK 980 ist wirklich ein sehr interessanter Tip. Passt sehr gut mit dem Preis (knapp 400€) und auch mit der Leistung (2x80watt bei 8 Ohm).

Wäre also auch sehr interessiert an Meinungen zu dem HK 980..

Also immer mal her mit den Meinungen, der Anblick ist da meiner Meinung nach eher zweitranging, es geht mir erstmal vor allem um die Qualität und den Klang.

Ohrenschmalzwurm
crazycash
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Dez 2008, 22:55
Habe den Yamaha A-S700 seit zwei Wochen und würde den gegen keinen Engländer der bis zu 800 Euro Preisklasse tauschen wollen.
Da stimmt einfach alles für das Geld, der Spielt sehr Relaxt mit präsenten Mitten seidigem Höhen und knackigem Bässen.
Meiner Meinung nach die Erste Wahl in der 400 Euro Preisklasse!

P.S. die Konkurrenz aus England hatte ich auch da zum Probehören

mfg
simon


[Beitrag von crazycash am 30. Dez 2008, 22:56 bearbeitet]
becky
Stammgast
#20 erstellt: 31. Dez 2008, 04:46
Bei mir lief über 10 Jahre die Kombi NAD und B&W.
Sehr erfolgreich wie ich meine.
Daher meine ich, dass du mit einem NAD 325 BEE für ca 450€
sehr zufrieden sein könntest.
Viele Grüße
becky
dirk20
Stammgast
#21 erstellt: 31. Dez 2008, 12:05

weimaraner schrieb:

und dann eventuell Leute die es schon beim Anblick von H/K's schaudert.(so wie mich).
Habs halt nicht mit der Marke,sorry,meine Schuld.
Gruss :prost



Jedem das seine :), Hab hier schon Meinungen gelesen, die Harman Kardon symbolisch mit dem "Fiat" der Verstärkerhersteller vergleichen....

Sicher gibt es erheblich bessere (und teurere) Verstärker als von HK. Mir persönlich gefällt z.b. der labile Volumenregler der aktuellen HK Geräte nicht. Bin aber sonst zufrieden mit meinen Harman Kardon AVR 435 (seit über 3 Jahren, nie defekt ) und dem HK 6500 (hat immerhin 14 Jahre gehalten, bei fast täglichem Gebrauch).

Hatte zuvor auch Rotel und Yamaha Verstärker. Die harmonierten aber nicht mit
meinen Canton Ergo SC-S Lautsprechern. Daher wird es nun wohl der HK 980.

mfg.
dirk20
Herr_E_aus_A
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 31. Dez 2008, 12:52

dirk20 schrieb:
Daher wird es nun wohl der HK 980.


Dann würde ich aber auf keinen Fall den HK 970 aus den Augen verlieren.
Der direkte Vorgänger des 980.
Meiner Meinung nach hat der 980 nur ein neues Kleidchen bekommen, der 970 ist aber als Auslaufmodell wesentlich Preiswerter.


[Beitrag von Herr_E_aus_A am 31. Dez 2008, 13:35 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 31. Dez 2008, 12:52
Hallo dirk20,

3 Jahre ohne Defekt,perfekt.

Glaube selbst über die 14 Jahre des 6500, (ohne Defekt?), braucht man nicht unbedingt berichten.

Habe unter anderem einen Denon pma790 VV ,vor ca. 20 Jahren von einem Freund gebraucht gekauft, läuft inzwischen bei meinem Sohn ohne einen Defekt.

Rotel und Yamaha haben nicht gepasst, woher weisst du daß der H/K 980 passt?

Hattest du die denn alle gekauft oder nur gehört,hast einen ganz schön hohen Verschleiß :)?? (Nur Spass)

Natürlich kannst du mit dem H/K glücklich werden,keine Frage,will ich dir nicht madig machen.Probier ihn aber vorher bitte aus.

Gruss
dirk20
Stammgast
#24 erstellt: 31. Dez 2008, 14:37
Die von mir beschriebenen HK Geräte haben bisher den besten Klang an meinen Canton Lautsprechern gebracht. Daher gehe ich mal davon aus, das es mit dem HK 980 (970) auch so sein wird, wenn die HK "typischen" (sofern das zutrifft) Klangeigenschaften sich nicht geändert haben.

Rotel und Yamaha Verstärker hatte ich vor Jahren bei mir an meinen Lautsprechern gehört und wieder umgetauscht. Der Rotel hatte eine ausgezeichnete musikalische
Detaildarstellung, der Yamaha klang irgendwie "analytisch" mitteltonlastig. Beide wahren an meinen Canton Ergo SC-S leider sehr bassschwach. Den Rotel hätte ich sonst gerne behalten. Erst mit dem Verstärker von HK hatte ich die für meinen nur durchschnittlichen Hörgeschmack beinahe richtige "Mischung".

Beide Harman Kardon (AVR 435 und HK 6500 mit Canton Kontrolleinheit SC) haben mich in ihren Stereo Klangeigenschaften dennoch nicht völlig überzeugt, wenn sie als Einzelgeräte an die Ergo SC-S angeschlossen waren.

Daher nutze ich den AVR 435 (1 Center, 2 Rear) bei Stereo Musik nur als Vorverstärker und den HK 6500 (angeschlossen über Pre-out des AVR 435) als Endverstärker für die 2 Ergo SC-S Hauptlautsprecher. Erst so habe ich eine für meinen Hörgeschmack sehr gute Höhen, kräftige nicht dröhnende dynamische Bässe und gute ausgeglichene Mitteltonwiedergabe. Für meine bescheidenen audiophylen Ansprüche reicht das. Damit bin ich sehr zufrieden und mit dem HK 980 oder 970 wird es sicher nicht anders sein.

mfg.
dirk20
Ohrenschmalzwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 02. Jan 2009, 22:38
So, habe jetzt diese drei Verstärker, die mir die geforderte Leistung zu einem akzeptablen Preis bieten:

Harman Kardon HK 980
2x80w(8Ohm), 2x100w(4Ohm)
389,00 € (Amazon)

Yamaha A-S 700
2x90w(8Ohm)
459,00 € (Amazon)

Marantz PM 7001 S
2x75w (8Ohm)
345,00 € (Amazon)

Wie gesagt, der Verstärker wird mit zwei B&W 685 Boxen laufen.
Welcher der Verstärker ist eher zu empfehlen?
Hat jemand schon Erfahrungen mit einem von diesen gehabt?
Oder noch mal eine ganz andere Empfehlung?

Werde jetzt mal versuchen, die Verstärker hier in der Nähe in einem Laden aufzutreiben und dann zu Hause probe zu hören.

Ohrenschmalzwurm


[Beitrag von Ohrenschmalzwurm am 02. Jan 2009, 22:40 bearbeitet]
distain
Inventar
#26 erstellt: 05. Jan 2009, 09:58

Ohrenschmalzwurm schrieb:
So, habe jetzt diese drei Verstärker, die mir die geforderte Leistung zu einem akzeptablen Preis bieten:

Harman Kardon HK 980
2x80w(8Ohm), 2x100w(4Ohm)
389,00 € (Amazon)

Yamaha A-S 700
2x90w(8Ohm)
459,00 € (Amazon)

Marantz PM 7001 S
2x75w (8Ohm)
345,00 € (Amazon)

Wie gesagt, der Verstärker wird mit zwei B&W 685 Boxen laufen.
Welcher der Verstärker ist eher zu empfehlen?
Hat jemand schon Erfahrungen mit einem von diesen gehabt?
Oder noch mal eine ganz andere Empfehlung?

Werde jetzt mal versuchen, die Verstärker hier in der Nähe in einem Laden aufzutreiben und dann zu Hause probe zu hören.
Ohrenschmalzwurm


Mit dem Probe hören, würde ich jetzt bezweifeln, da es zumeist eine Illusion ist, dass die Händler dir Geräte mitgeben. Es gibt als Neukunde fast keine Chance, dass du Geräte in den eigenen vier Wände hören kannst. Und wenn dann erst ab einen gewissen preislichen Rahmen, wo du eh nicht mehr auf den Euro schauen mußt.
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 05. Jan 2009, 10:06

distain schrieb:

Ohrenschmalzwurm schrieb:
So, habe jetzt diese drei Verstärker, die mir die geforderte Leistung zu einem akzeptablen Preis bieten:

Harman Kardon HK 980
2x80w(8Ohm), 2x100w(4Ohm)
389,00 € (Amazon)

Yamaha A-S 700
2x90w(8Ohm)
459,00 € (Amazon)

Marantz PM 7001 S
2x75w (8Ohm)
345,00 € (Amazon)

Wie gesagt, der Verstärker wird mit zwei B&W 685 Boxen laufen.
Welcher der Verstärker ist eher zu empfehlen?
Hat jemand schon Erfahrungen mit einem von diesen gehabt?
Oder noch mal eine ganz andere Empfehlung?

Werde jetzt mal versuchen, die Verstärker hier in der Nähe in einem Laden aufzutreiben und dann zu Hause probe zu hören.
Ohrenschmalzwurm


Mit dem Probe hören, würde ich jetzt bezweifeln, da es zumeist eine Illusion ist, dass die Händler dir Geräte mitgeben. Es gibt als Neukunde fast keine Chance, dass du Geräte in den eigenen vier Wände hören kannst. Und wenn dann erst ab einen gewissen preislichen Rahmen, wo du eh nicht mehr auf den Euro schauen mußt.



Also ganz so schwarz sehe ich da nicht. Na klar, beim Geizsaublödmarkt hast mit dem Ausleihen wenig Chancen. Bei einem kleinen Einzelhändler, der einen der Amps in der Vorführung hat, müsste das, wahrscheinlich gegen Hinterlegung des Kaufpreises, klappen.

Bei Online-Bestellung hast man ja eh die Möglichkeit die Sachen zurück zuschicken. Nur würde ich nicht gerade bei Amazon kaufen.

Von deiner Vorauswahl würde ich am ehesten zum Yamaha A_S 700 greifen http://www.hifi-regler.de/shop/yamaha/yamaha_a-s_700.php


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 05. Jan 2009, 10:07 bearbeitet]
distain
Inventar
#28 erstellt: 05. Jan 2009, 10:21
...Volker, ich meine das nicht als schwarz sehen, sondern eher als PROBLEM der Kaufkultur. Viele Händler nehmen das Risiko nicht mehr in Kauf und wie gesagt, verlangen großzügige Sicherheiten (was auch absolut in Ordnung geht).

Vernünftig wäre es, wie baerchen schon vorgeschlagen hat, einfach mal die drei Verstärker an den B&W zu testen.

Volker, warum Yamaha und nicht Marantz? Hast du einen entscheidenden Grund für die Kombi mit B&W?
wall_unit
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 05. Jan 2009, 10:36
Ich habe ebenfalls ein paar B&W 600er, allerdings die großen (683). Würde ich ausschliesslich Stereo betreiben würde ich nicht zögern einen Rotel zu kaufen. Ich habe den RA-1062 schon mit verschiedenen B&W Lautsprechern gehört und war begeistert. Allerdings kostet der 949€ laut UVP, wie die preiswerteren Rotel im Vergleich abschneiden weiß ich leider nicht.

Wie baerchen.aus.hl schon gesagt hat, würde ich mich nicht and der Leistung (Watt) orientieren. Die Ausgangsleistung steht nicht im direkten Zusammenhang zu der Tonqualität. Um so mehr Leistung um so lauter ist der können die Lautsprecher werden. Jedoch steigt die Lautstärke nie linear zur Ausgangsleistung des Verstäkers. Wie laut es letzendlich wird hängt in erster Linie von den Lautsprechern ab.

Ich würde in jedem Fall mal verschiedene Verstärker mit deinen Lautsprechern probehören. Bei einem ordentlichen Händler kannst du meiner Erfahrung nach auch ohne Probleme einen Verstärker bei Kaufinteresse für einen Tag mal ausleihen. Es kann jedoch sein, insbesondere wenn du Neukunde bist, dass du Pfand hinterlegen musst.
baerchen.aus.hl
Inventar
#30 erstellt: 05. Jan 2009, 10:43
Yamaha deshalb, weil ich den Yamaha A-S 700 für einen sauber und recht solide verarbeideten Amp halte und weil Marantz und B&W in Kombi vielen zu mumpfig (dumpf) klingt
distain
Inventar
#31 erstellt: 05. Jan 2009, 15:50

baerchen.aus.hl schrieb:
Yamaha deshalb, weil ich den Yamaha A-S 700 für einen sauber und recht solide verarbeideten Amp halte und weil Marantz und B&W in Kombi vielen zu mumpfig (dumpf) klingt


...nichts dagegen einzuwenden, obwohl ich den Marantz PM7001 mit der CM7 schon als eine verheißungsvolle Affäre angehört habe. Sehr klar und sehr sauber mit viel Dampf!!!
Ohrenschmalzwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 05. Jan 2009, 17:16
So, habe heute etwas rumtelefoniert und war auch bei uns im Mediamarkt, um mal nachzufragen.
Kann mir morgen im Mediamarkt den Harman Kardon HK 980 gegen Zahlung holen und innerhalb von 2 Wochen zurückbringen und kriege Geld raus.
Bei einem kleinen Hifi-Händler in der Stadt kann ich mir dann morgen auch den Yamaha A-S 700 holen, muss nicht mal zahlen, Personalaufnahme reicht.

Habe also morgen abend wohl die beiden Geräte zu hause und kann sie parallel mit meiner Anlage testen

War echt erstaunt, dass es doch so unproblematisch geht, die Verstärker zum Probehören auszuleihen.

Marantz bekommt man hier in der Nähe beim Händler kaum, habe daher noch keine Händler gefunden, der mir den entsprechenden Verstärker anbieten konnte.

Bin mal gespannt, welcher der beiden mir mehr zusagt...

MfG
Ohrenschmalzwurm
wall_unit
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 05. Jan 2009, 21:56
Dann las uns mal an deinem Test ergebnis teilhaben, wenn du dich entschieden hast. Mich würde allerdings mal interessieren wie Rotel im Vergleich zu den beiden Amps abschneiden würde.
Ohrenschmalzwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 06. Jan 2009, 00:37

wall_unit schrieb:
Dann las uns mal an deinem Test ergebnis teilhaben, wenn du dich entschieden hast. Mich würde allerdings mal interessieren wie Rotel im Vergleich zu den beiden Amps abschneiden würde.


Rotel wurde mir auch hier und da empfohlen, nur passt meiner Meinung nach das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Rotel nicht so ganz.
Bin Student und habe daher auch nicht übermäßig Geld zur Verfügung, was Rotel dann leider schnell aus dem Rennen warf, da der vom Preis akzeptable RA-04 leider etwas wenig Leistung bietet. Der RA-06 passte da schon besser, jedoch ist der auch gleich viel teurer.. (durfte beide an meinen Boxen in einem Geschäft hören..)

MfG
Ohrenschmalzwurm
distain
Inventar
#35 erstellt: 06. Jan 2009, 07:36
[quote="Ohrenschmalzwurm"]So, habe heute etwas rumtelefoniert und war auch bei uns im Mediamarkt, um mal nachzufragen.
Kann mir morgen im Mediamarkt den Harman Kardon HK 980 gegen Zahlung holen und innerhalb von 2 Wochen zurückbringen und kriege Geld raus.
Bei einem kleinen Hifi-Händler in der Stadt kann ich mir dann morgen auch den Yamaha A-S 700 holen, muss nicht mal zahlen, Personalaufnahme reicht.

Habe also morgen abend wohl die beiden Geräte zu hause und kann sie parallel mit meiner Anlage testen

War echt erstaunt, dass es doch so unproblematisch geht, die Verstärker zum Probehören auszuleihen.

Marantz bekommt man hier in der Nähe beim Händler kaum, habe daher noch keine Händler gefunden, der mir den entsprechenden Verstärker anbieten konnte.


Das ist sehr akzeptabel und mit den Geräteausleih kann ich dich nur beglückwunschen. Ist leider nicht mher überall so problemlos möglich! Viel Spaß beim Hören!
wall_unit
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 06. Jan 2009, 10:41
Wie gesagt mit den kleineren Rotel-Verstärkern hab ich keine Erfahrung. Ob das Preis-Leistungs-Verhältnis gerechtfertigt ist kannst du allerdings erst beurteilen, wenn du die anderen beiden Verstärker der preisklasse mal getestet hast. Ich habe eine sehr gute Meinung von Rotel. Ich bin mal auf dein Urteil der anderen beiden Verstärker gespannt.
Ohrenschmalzwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 07. Jan 2009, 22:37
So, habe jetzt seit gestern abend den Yamaha und den Harman Kardon da und beide nun mal mit verschiedenen Musikrichtungen Probe-gehört.

Denke, dass beide gut Power haben und auch für ihren Preis sehr viel Leistung bieten.
Mir kam es jedoch so vor, dass der größte Unterschied zwischen den beiden Verstärkern ist, dass der HK eher schlicht und nüchtern klingt und der Yamaha etwas dynamischer und lebendiger.
Bei dem Yamaha kamen die Bässe, aber vor allem die Höhen noch ein Stück besser und vor allem wirkte die Musik viel lebendiger.
Der HK gibt alles auch sehr genau und gut wieder, jedoch glaube ich, dass er eher für Klassische Musik o.ä, geeignet wäre, als für die Musik, die ich höre (v.a. BlackMusic, etwas House, etc).

Hoffe, ich habe meine Erfahrungen einigermaßen beschrieben, habe bis jetzt keine Übung darin, feine Musikunterschiede in Worte zu fassen..

Ohrenschmalzwurm
distain
Inventar
#38 erstellt: 08. Jan 2009, 07:46

Ohrenschmalzwurm schrieb:
So, habe jetzt seit gestern abend den Yamaha und den Harman Kardon da und beide nun mal mit verschiedenen Musikrichtungen Probe-gehört.

Denke, dass beide gut Power haben und auch für ihren Preis sehr viel Leistung bieten.
Mir kam es jedoch so vor, dass der größte Unterschied zwischen den beiden Verstärkern ist, dass der HK eher schlicht und nüchtern klingt und der Yamaha etwas dynamischer und lebendiger.
Bei dem Yamaha kamen die Bässe, aber vor allem die Höhen noch ein Stück besser und vor allem wirkte die Musik viel lebendiger.
Der HK gibt alles auch sehr genau und gut wieder, jedoch glaube ich, dass er eher für Klassische Musik o.ä, geeignet wäre, als für die Musik, die ich höre (v.a. BlackMusic, etwas House, etc).

Hoffe, ich habe meine Erfahrungen einigermaßen beschrieben, habe bis jetzt keine Übung darin, feine Musikunterschiede in Worte zu fassen..

Ohrenschmalzwurm


Dann ist die Entscheidung zugunsten des Yamaha gefallen. Je länger ich mit dem S700 beschäftige, um so besser gefällt er mir. Scheint ein tolles Verstärkerteil in bester Yamaha-Tradition zu sein!
Ohrenschmalzwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 08. Jan 2009, 12:27
Jo, werde mir den Yamaha holen.
Den Harman Kardon bringe ich heute zurück und gucke dann, dass ich den Yamaha bekomme.
Habe ihn im Moment noch in Silber da, möchte ich aber gerne in Schwarz...
Werte den in Silber als auf jedenfall zurückbringen und ihn in Schwarz bestellen.
Bei dem Geschäft, wo ich ihn ausgeliehen habe, kostet er zwar ca. 50€ mehr als im iNet, aber da kann ich bestimmt noch etwas handeln, so dass ich den Verstärker dann im Geschäft kaufen kann. Selbst wenn noch eine Differenz von 20€ bleibt, ist dies der Service, den man bei einem kleineren Geschäft hat im Vergleich zum Internet, diesen Preis wert (defekte Geräte werden bei dem Geschäft sofort ausgetauscht, kein langes Warten, etc).

Vielen Dank für die Beratung und Unterstützung hier im Forum, das hat mir sehr weiter geholfen!

MfG
Ohrenschmalzwurm
baerchen.aus.hl
Inventar
#40 erstellt: 08. Jan 2009, 12:30
Da nicht für. Viel Spaß mit deinem neuen Amp
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche neuen Stereo-Verstärker
clio7 am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  13 Beiträge
Suche neuen Stereo Verstärker bis 300,-
mac.clane am 12.08.2007  –  Letzte Antwort am 14.08.2007  –  21 Beiträge
Suche neuen Stereo Verstärker bis 2500 Euro
Darkgrey am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  40 Beiträge
suche neuen Stereo Verstärker bitte um Hilfe
blendstylez am 20.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  6 Beiträge
Suche Verstärker...stereo oder surround?
yps am 27.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.08.2003  –  7 Beiträge
suche einen neuen/alten verstärker
WillScarlett am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  33 Beiträge
Suche neuen Verstärker (150-250?)
Moonlight3 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  5 Beiträge
Ich suche einen Neuen Verstärker
Dennis456 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  9 Beiträge
Suche neuen Verstärker bis 500 ?
Fly/ am 20.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  29 Beiträge
Suche einen neuen Marantz Stereo Verstärker - empfehlungn Bitte
Mongoo am 24.12.2011  –  Letzte Antwort am 24.12.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Rotel
  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Yamaha
  • Bowers&Wilkins
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedpurzel44
  • Gesamtzahl an Themen1.345.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.552