Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CDP mit VV oder BDP mit neuem Receiver fuer Stereo?

+A -A
Autor
Beitrag
akourtis
Stammgast
#1 erstellt: 10. Mrz 2010, 13:27
Hallo

Ich lege sehr viel Wert auf Stereo Musik, und das soll auch so bleiben bzw. soll besser werden.

Allerdings plane ich in den naechsten Monaten im Kinoraum meinen DVD Player mit einem Blue Ray Player und einem neuen Receiver mit HDMI 1.3 zu ersetzen.

Zur Zeit benutze ich fuer Stereo den Audiolab 8000S und zum Filme gucken den Yamaha RXV 661. Als Quelle spielt fuer beide der DVD Player von Pioneer 600V.

Meine Frage an euch Experten : Wie erziele ich besseren Stereoklang.?

Soll ich einen reinrassigen CD Player z.b Audiolab 8000cde oder Cambridge Azur 640C fuer die Cd Wiedergabe kaufen oder ist ein Blu ray Player der gleichen Preisklasse mit einem Receiver mit den neuen Tonformaten z.B. True-HD fuer die CD Wiedergabe besser geeignet. (Wenn ja, dann wird der Vollverstaerker verkauft).

Danke im Voraus fuer die Hilfe
Netzferatu
Stammgast
#2 erstellt: 10. Mrz 2010, 13:43
Moin!

Ich hab auch ein gutes Stereo-Setup, das auch Kino kann. War mit keinem AVR bisher zufrieden (für Stereo)- trotz Upgrade durch eine Rotel RB985 Endstufe. Hab mir vor ca. nem halben Jahr eine Audiolab 8000ap gekauft. Bin jetzt zufrieden.
Vielleicht ist das ne Option: Kauf die Audiolab Vorstufe, benutz deinen jetzigen AVR als Endstufe und hol dir dann irgendwann mal ne gute Gebrauchte. (TAG Maclaren, Rotel, Vincent,...)
Du musst allerdings Abstriche bei den Kinorelevanten Features machen. Ich für meinen Teil (Stereoqualität wichtiger als Kino) hab für mich rausgefunden, dass ich eigentlich alles (Scaler, Deinterlacer, THX irgendwas, Multi EQ Sachen) was die AVRs so alles mehr können immer ausgeschaltet hatte, weil's eher verschlimmbessert.
Das Einzige, was wirklich fehlt, ist ne automatische Einmessung.

EDIT:

Ganz vergessen - Die Frage CD-, oder Bluray-Player:

Bei mir hängt ein etwas betagter, aber grundsolider Marantz CD 52 MKII SE am coaxial Digital-In der 8000ap und liefert einen tadellosen Klang ab. Hat bei Ibah 50€ gekostet. Etwas in der Preisklasse würde ich einfach zusätzlich zum BR-Player anschaffen. Allein schon wegen des Bedienkomforts...
Gruß,

Daniel


P.S.: Bei Kino hat sie sich gegen nen aktuellen Denon AVR der Oberklasse auch wacker geschlagen. Ist jetzt nicht so, dass sie kein Kino kann...


[Beitrag von Netzferatu am 10. Mrz 2010, 13:47 bearbeitet]
SatHopper
Inventar
#3 erstellt: 10. Mrz 2010, 16:28
Ich bin in Sache Stereoklang auch recht penibel, daher kommt für mich nur ein seperater CD-Player in Frage.
Allerdings habe ich auch bislang immer schon "highendige" Player eingesetzt, und jeder DVD- oder BluRayPlayer hat da bislang nicht mithalten können.

Ich höre auch CD grundsätzlich nur über die analogen Eingänge, und als AV-Receiver habe ich mit dem ARCAM AVR350 schon einen eher auf Stereoklang getrimmten AV.

Grundsätzlich ist es schwierig, über einen AV-Receiver einen wirklich guten Stereoklang herauszuholen. In jedem Fall muss man deutlich tiefer in die Tasche greifen als bei reinen Stereoverstärkern. Daher habe ich auch schon überlegt, eine reine Stereokette aufzubauen.

Da aber selbst CD-Klang recht konkrovers diskutiert wird, ist das natürlich letztlich Geschmackssache....

Bye
SatHopper
akourtis
Stammgast
#4 erstellt: 11. Mrz 2010, 14:03
@Netzferatu
Das mit der 8000AP ist eine gute Idee, zusaetzlich koennte ich als Endstufe den 8000S benutzen. Der bittet ja diesen "Luxus" an, dass man ihn als reinen VV oder auch als seperate Endstufe benutzen kann.

Leider unterstuetzt der 8000AP nicht HDMI 1.3 sondern 1.2a

Wenn ich einen CD Player fuer 50Euro finden wuerde, haette ich auch sofort zugeschlagen. Keine Frage.

@SatHopper

Allerdings habe ich auch bislang immer schon "highendige" Player eingesetzt, und jeder DVD- oder BluRayPlayer hat da bislang nicht mithalten können.

das glaube ich auch dass ein 500 Euro DVD/Blu Ray Player gegen einen 500 Euro Cd Player bei Stereo nicht mit halten kann.
Es ist allerdings schon was feines wenn man eine reine Stereokette hatt.

Ich weiss nur nicht ob man mit der Kombination eines Blue Ray Player und einem Receiver der die neuen Tonformate abspielen kann, wie ich schon erwaehnte z.B. True HD, einen besseren Stereoklang gewinnt als mit einem CDP und einem VV.
kyote
Inventar
#5 erstellt: 11. Mrz 2010, 16:15

akourtis schrieb:

Wenn ich einen CD Player fuer 50Euro finden wuerde, haette ich auch sofort zugeschlagen. Keine Frage.

Unter 50 €
http://cgi.ebay.de/C...?hash=item335ae79b16

http://cgi.ebay.de/D...?hash=item4a9f12db14

http://cgi.ebay.de/M...?hash=item5ad7a6caff

Unter 100 €
http://cgi.ebay.de/D...?hash=item255897a189

http://cgi.ebay.de/M...?hash=item45f15fca8f

akourtis schrieb:
Ich weiss nur nicht ob man mit der Kombination eines Blue Ray Player und einem Receiver der die neuen Tonformate abspielen kann, wie ich schon erwaehnte z.B. True HD, einen besseren Stereoklang gewinnt als mit einem CDP und einem VV.

Besser wohl nicht, schlechter aber wohl auch nicht.
showtime25
Inventar
#6 erstellt: 11. Mrz 2010, 16:25
CD-Player ist von Bedienung nat. viel besser. Ich empfehle aber mal von einer original CD Kopien zu machen und mit einem Freund einen Blindtest zu machen (der hin und her schaltet). Danach wird einige Ernüchterung herrschen, ob top CD-Player besser sind u.s.w.

Ich würde selber aber immer (wieder) CD-Player kaufen.
mark247
Stammgast
#7 erstellt: 11. Mrz 2010, 16:46

akourtis schrieb:

Leider unterstuetzt der 8000AP nicht HDMI 1.3 sondern 1.2a


Ich würde auf den Nachfolger Audiolab 8200 AP warten. Soll im Quartal 2 2010 erscheinen und der hat HDMI 1.3, Decodierung neue Tonformate etc.

Die alte 8000AP würde ich jetzt nicht mehr kaufen.

Bilder hier:

http://www.avforums....ap-processor-16.html
akourtis
Stammgast
#8 erstellt: 11. Mrz 2010, 17:06
@kyote

Danach wird einige Ernüchterung herrschen, ob top CD-Player besser sind u.s.w.

Soll ich es so verstehen, dass deiner Meinung nach ein 50-100 Euro Cd Player genau so gut wie ein z.B. 700 Euro CDP spielt? Oder hab ich nun eine gefährliche Frage gestellt?

@mark247

Ich würde auf den Nachfolger Audiolab 8200 AP warten. Soll im Quartal 2 2010 erscheinen und der hat HDMI 1.3, Decodierung neue Tonformate etc.

Interessante Info. Danke


[Beitrag von akourtis am 11. Mrz 2010, 17:48 bearbeitet]
Netzferatu
Stammgast
#9 erstellt: 11. Mrz 2010, 20:49
Das da ein neuer Audiolab kommt, wusste ich auch noch nicht.
Vielleicht auch die Gelegenheit bald ne alte 8000ap günstig zu bekommen? ;-)
Meiner wird jedenfalls vom Bluray Player mit "vorgewandeltem" HD PCM gefüttert - reicht mir. Besser als in jedem Kino. Und Musik ist bei mir noch Stereo...



Gruß,

Daniel (Der nie wieder nen AVR haben will...)
kyote
Inventar
#10 erstellt: 12. Mrz 2010, 08:26

akourtis schrieb:
@kyote

Danach wird einige Ernüchterung herrschen, ob top CD-Player besser sind u.s.w.

Soll ich es so verstehen, dass deiner Meinung nach ein 50-100 Euro Cd Player genau so gut wie ein z.B. 700 Euro CDP spielt? Oder hab ich nun eine gefährliche Frage gestellt? :L

Das Zitat ist nicht von mir, aber im Gebrauchtmarkt dürfte es kein Problem sein CD-Player für gut 50 € zu finden, die nicht schlechter im Klang sind als 700 € Player.
showtime25
Inventar
#11 erstellt: 12. Mrz 2010, 10:13

akourtis schrieb:
@kyote
Soll ich es so verstehen, dass deiner Meinung nach ein 50-100 Euro Cd Player genau so gut wie ein z.B. 700 Euro CDP spielt? Oder hab ich nun eine gefährliche Frage gestellt?


Dieses Urteil muß man sich halt selber bilden. Auch was Unterschiede zu DVD-Playern etc. betrifft.

Ich persönlich wurde sehr ernüchtert. Kommt nat. auch auf die kmpl. Anlage und vor allem auch auf die Raumakustik an.
Wirkliche Unterschiede höre ich bei absichtlich gesoundeten Teilen, z. Bsp. mit Röhren Ausgansverstärker im CD-Player. Das ist allerdings nicht mein Fall. Wirklich anders im Sinne von schlecht war nur ein alter Technics mit 16-Bit liear (von 1985). Aber 16-Bit 4-fach von Philips selbst aus dieser Zeit sind schon gut.

Einziges Problem beim Hörtest ist, gleiche Ausgangspegel von den Playern zu bekommen, da etwas lauter auch als besser wahrgenommen wird.

Ich selbst hatte u.a. einen Test bei einem Ing. gemacht, der auch selbst Boxen entwickelt (hat). Da war alles optimal. Später nochmal zu Hause (gleiche Einstellungen, Verst. + Boxen) mit Freund (hat den Showmaster gespielt) gecheckt.

Mein Fazit ist, dass man an der Quelle das meiste Sparpotential hat. Im Digital Bereich.
Netzferatu
Stammgast
#12 erstellt: 12. Mrz 2010, 11:44
Moin!

http://cgi.ebay.de/H...?hash=item4cee04134c

Das ist z.B. was Feines. Alles unter 100€ dafür ist ein Schnäppchen - mehr als 120€ sollte man nicht zahlen.
Bei den Pioneer PD-irgendwas mit dem "Stable Platter Mechanism" musst du aufpassen: Gute Player, aber da der Laser hängend eingebaut ist sind die sehr empfindlich beim Transport. Deswegen würde ich die nicht mehr (gebraucht) kaufen. (Hatte zwei...)
Das sind jetzt mal exemplarisch die Geräte, mit denen ich Erfahrungen gemacht habe. Gibt noch viele andere, gute Gebrauchte.
Mal BTT:


Meine Frage an euch Experten : Wie erziele ich besseren Stereoklang.?

Was hast du eigentlich für Front-LS? Das ist eigentlich (mit der Raumakustik) die mit Abstand größte Stellschraube für besseren Klang...


Gruß,

Daniel
akourtis
Stammgast
#13 erstellt: 12. Mrz 2010, 12:36
@Netzferatu

Danke fuer den Link.Interessantes Teil.

Ich bin aber auf der Suche nach etwas Silberfarbigem oder etwas in Titan. Da meine ganze Elektronik diese Farben haben.
Habe z.B. diesen hier gefunden aber noch 6 Tage Restzeit!. Mit was fuer einen Preis das wohl Enden wird


Was hast du eigentlich für Front-LS?


Zur Zeit spielen bei mir die Monitor Audio RS8.
Netzferatu
Stammgast
#14 erstellt: 12. Mrz 2010, 12:49
Hab grad mal deinen Audiolab gekugelt. Da kann man doch den AVR schön einschleifen - ich würde da Verstärkerseitig für Stereo nichts ändern.
Wenn du Featuremässig mit dem AVR nicht mehr zufrieden bist, such dir was neues in der Mittelklasse der üblichen Verdächtigen: Yamaha, Onkyo, Denon, Marantz,...
Für Kino reichen die allemal und Stereo bist du doch super aufgestellt. Bis auf den Player, da lassen sich reine CD-Player wesentlich schöner bedienen.

Du hast den Link vergessen...


Gruß,

Daniel
akourtis
Stammgast
#15 erstellt: 12. Mrz 2010, 13:13
Sorry , hier der Link http://cgi.ebay.de/H...?hash=item3efdbdf045

Mit dem Audiolab 8000S bin ja auch zufrieden. Einen Receiver mit HDMI 1.3 Unterstuetzung werde ich mir in Zukunft auch anschaffen, wahrscheinlich den 8200ap.

Da Stereo fuer mich sehr wichtig ist, wollte ich nur wissen ob ich einen Cd Player brauche oder ob ein Blue Ray player mit dem neuen Receiver genau so gut Stereo Musik wiedergeben kann.
Netzferatu
Stammgast
#16 erstellt: 12. Mrz 2010, 13:37
Der CD Player ist bestimmt gut. Wird aber wohl noch deutlich teurer werden...

Das die 8200ap nur ne Vorstufe ist und du noch ne Endstufe wie die X7, oder wie die heißt, brauchst ist aber klar - oder?


Gruß,

Daniel
akourtis
Stammgast
#17 erstellt: 12. Mrz 2010, 13:48
Hmm, habe eigentlich daran gedacht den 8000S als Endstufe zu benutzen.

Ist in deinen Augen ein bisschen schwach, oder?
Netzferatu
Stammgast
#18 erstellt: 12. Mrz 2010, 13:51
Nö - aber dann hat dein Kino nur zwei Kanäle. Eventuell drei incl. Sub...


EDIT:

Wenn du also mehr Wert auf gutes Stereo legst, aber die neuen Tonformate haben willst, hol dir entweder nen neuen Receiver, oder nen Bluray Player mit Decoder an Bord. Ich glaube nicht, dass Stereo bei dir besser wird, wenn du die Vorstufe des 8000s gegen die Vorstufe 8200ap tauschst.


[Beitrag von Netzferatu am 12. Mrz 2010, 13:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Verstärker mit Pre Out fuer nicht mehr als 300?
Doenersoldat am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  24 Beiträge
Stereo-Receiver mit Digitaleingang?
flo123456 am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  19 Beiträge
Stereo oder Av-Receiver!
bounci am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  18 Beiträge
Stereo Receiver mit Schnick schnack ?
dmayr am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  2 Beiträge
Stereo-Receiver mit USB-Anschluß?
braindrain am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  2 Beiträge
Stereo Receiver oder AVR mit Bi-Amping
Knallkörper am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  17 Beiträge
Stereo-Receiver oder wieder ein AVR
Kuddla am 02.03.2016  –  Letzte Antwort am 06.03.2016  –  14 Beiträge
Stereo- oder AV-Receiver?
captainkirk am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  24 Beiträge
Suche CDP oder DAC
supra111 am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  19 Beiträge
Stereo Receiver mit optischen Eingängen
rTvdU am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Cambridge Audio
  • Audiolab
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedFranz_Svoboda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.850
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.255