Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac FS 68 + Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
julian.m.k
Neuling
#1 erstellt: 23. Mrz 2010, 17:03
So, nachdem ich vor einer Weile schon mal einen diletantischen Beitrag geschrieben habe und sich zwischenzeitlich auch das Budget drastisch verändert hat, nun noch mal ein neuer Anlauf:
Ich suche eine komplett neue Anlage für mein Zimmer, wobei Musik abolute Priorität genießt und ich von daher 5.1 etc. direkt ausschließen möchte. Es sei aber zu erwähnen, dass die Musik hauptsächlich vom Laptop kommen wird (später mehr).

Zimmer: Rechteckig, 20m², LS würden links und rechts vom Schreibtisch mit ausreichend Abstand zur Wand stehen

Musik: Muse, Metallica, Megadeth, Coldplay, also Rock bis Metal

Objekt meiner Begierde ist zur Zeit der Elac FS 68, für 399€ das Stück zu haben. Ich bin mir übrigens im Klaren, dass nur Probehören zur Entscheidung herangezogen werden kann. Da jedoch keiner der Elektronikmärkte in meiner Nähe eine sinnvolle Auswahl und damit Vergleichbarkeit bietet, würde ich mich hier um eine schlichte Bestätigung bzw. vllt ein oder zwei Alternativen für LS freuen, da mir das das Rumgeeiere deutlich erleichtern würde.

Die eigentlich interessante Frage ist ja die des Verstärkers, dabei ist halt noch mals zu erwähnen, dass Musik von meinem Laptop stammt (mit einer stinknormalen Soundkarte). Nun waren sehr unterschiedliche Meinungen zu lesen inwieweit das die Tonqualität beeinflusst, dazu würde ich mich nochmal über Aussagen freuen. Wenn ich dann doch irgendwann mal mein Studium beendet habe, werde ich wohl eher auf CD's (oder das dann gängige Format ) umsteigen.
Mein aktueller Favorit ist der Yamaha AX 497, weil er schlicht 80€ günstiger ist als der Denon PMA-710, gleiches gilt für den Onkyo A-5VL, Meinungen dazu?

Über Nachfragen, Meinungen und Interesse jeglicher Art würde ich mich sehr freuen
julian.m.k
Neuling
#2 erstellt: 25. Mrz 2010, 00:32
Ich möchte noch mal betonen, dass es mir hier speziell um die Wahl des Verstärkers geht. Da mehrfach gesagt wurde, dass ein AV-Receiver in der Preisklasse um 300€ einfach nicht wirklich stark ist und wenn man aktuell mehr Wert auf Musik legt erst einmal ein vernünftiger Verstärker her soll.

Dabei geht es unter anderem halt um die PC-Kompabilität, wobei das natürlich ganz stark von meiner Soundkarte abhängt und das keiner von euch dementsprechend wirklich beurteilen kann (es sei denn ich irre mich hier). Ansonsten eine Einschätzung zu den genannten Verstärkern oder eigene Vorschläge würden mir wirklich weiterhelfen. Danke!
john_frink
Administrator
#3 erstellt: 25. Mrz 2010, 10:16
Leistung ist genug da (bei allen dreien), der Onkyo ist aber anders aufgebaut (Class D). Je nachdem, wo du herkommst könnte die Elac FS 68 noch mal ein ganzes Stück günstiger zu bekommen sein (399,- ist wohl der I-Net Preis, der bei Elac immer höher ist, als im Laden )!

PC Kompabilität wäre aber am meisten mit dem Onkyo gegeben, da du deinen Computer einfach mit einem optischen Kabel anschliesen könntest (digial) und der Verstärker das Signal wandeln würde!


Schönen Gruss, le john
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 26. Mrz 2010, 20:10

julian.m.k schrieb:
Über Nachfragen, Meinungen und Interesse jeglicher Art würde ich mich sehr freuen



julian.m.k schrieb:
Rechteckig, 20m² ... Objekt meiner Begierde ist zur Zeit der Elac FS 68


Diese Boxen sind m.E. zu groß, da sie im Bassbereich in der Ausdehnung und im Pegel sehr gut dabei sind. Mir ist an diesen Boxen aufgefallen, dass sie einen Wandabstand von gut einem Meter und bei der Aufstellung eine Seitenlänge von drei Metern (plus x) mit dem Hörplatz vertragen können. Meinem Urteil zufolge eignen sich Boxen dieses Formats für Räume um die 30 qm. Es mag andere Auffassungen geben.


julian.m.k schrieb:
Es sei aber zu erwähnen, dass die Musik hauptsächlich vom Laptop kommen wird ... (mit einer stinknormalen Soundkarte)


Hier würde ich Geld (159,00 EUR) für eine Tascam US-144 L in die Hand nehmen. Gute Qualität (.wav) bei den Musikfiles vorausgesetzt, ersetzt ein Laptop mit diesem externen USB-Audiointerface einen Einsteiger-CD-Player.


julian.m.k schrieb:
Die eigentlich interessante Frage ist ja die des Verstärkers, ... Mein aktueller Favorit ist der Yamaha AX 497, weil er schlicht 80€ günstiger ist als der Denon PMA-710, gleiches gilt für den Onkyo A-5VL, Meinungen dazu?


Ja. Das sind drei Verstärker, die sich an einer Elac FS 68 im Detail unterschiedlich darstellen, wobei ich den Denon PMA-710 AE für den universellsten Verstärker Deiner Auswahl halte.

Jetzt aber konkret zu den 20 qm und dem Budget von 1100 EUR (2 x 399 EUR plus 1 x AX 497). Ich vertrete nicht den Standpunkt, dass es für jede Musikrichtung spezielle Boxen gibt, sondern erwarte von Boxen, dass sie - wenn auch mit unterschiedlicher klanglicher Prägung - verfärbungsarm spielen. Hier also meine Tipps ohne weiteres "Rumgeeiere":

Voluminöse, im Hochton zurückhaltende Kombi:

Boxen Magnat Quantum 703 mit Verstärker Denon PMA-710 AE

Die spritzige Abstimmung des PMA-710 AE hilft der "dezent" klingenden Quantum 703 auf die Sprünge. (ab 800 EUR zzgl. Ständer)

Sound wie "ein Brett": kernig, direkt, ohne "schön" zu färben:

Boxen Canton GLE 430 mit Verstärker Marantz PM 6003

Der PM 6003 sorgt im Gegensatz zu einem Yamaha AX-497 oder Denon PMA-710 AE dafür, dass es im Präsenzbereich nicht sägt und die Stimmen trotzdem nicht heiser klingen. (800 EUR zzgl. Ständer)

Wenn es dennoch eine Standbox sein soll:

Boxen Cambridge Audio S-70 mit Verstärker Cambridge Audio Azur 550 A

Sehr fein! Entdecke die Details auf dem Black-Album von Metallica! Voller Klang auch bei kleinen Pegeln. Abstand zwischen Boxen und Hörplatz ab 2,5 Meter. Preis bei justhifi.de

Lowest Budget (600 EUR zzgl. Ständer), aber richtig:

Boxen Boston CS-26 mit Verstärker Denon PMA-710 AE

Warmer Klang, trotz recht kleiner Boxen tiefreichender Bass, pegelfest.

Hätte noch mehr parat, muss aber auch irgendwer Probe hören ...

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 28. Mrz 2010, 13:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vergleich zwischen Elac FS 68 & den B&W DM 683
moskito89 am 16.05.2009  –  Letzte Antwort am 21.05.2009  –  11 Beiträge
Verstärker für Elac FS 208.2
huehni am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 24.03.2007  –  5 Beiträge
Verstärker für Elac FS 197
quenti76 am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 15.03.2016  –  17 Beiträge
Verstärker für Elac FS 217
Nian am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.02.2015  –  8 Beiträge
Yamaha A-S 700 mit Elac FS 68 oder Heco funktioniert das?
Old-Hippie am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  9 Beiträge
Qual der Wahl zwischen Elac FS 68 und Klipsch RF-52
Onkel-Jupp am 07.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  23 Beiträge
Verstärker zu Elac FS 607 X-Jet
stiu am 20.04.2007  –  Letzte Antwort am 22.04.2007  –  7 Beiträge
Suche Verstärker für Elac FS 207.2 Lautsprecher
mezzo-m am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  18 Beiträge
Elac FS 127, Marantz CD63 - welcher Verstärker?
lorric am 13.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  5 Beiträge
Welcher NAD-Verstärker zu ELAC FS 249?
LightMyFire am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Yamaha
  • Magnat
  • Canton
  • Onkyo
  • Cambridge Audio
  • Boston Acoustics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 68 )
  • Neuestes MitgliedAlgub
  • Gesamtzahl an Themen1.345.872
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.755