Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereolautsprecher, bitte um Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
der3
Neuling
#1 erstellt: 02. Mai 2010, 16:15
Liebe Leute ich bräuchte etwas Beratung für den Kauf neuer Stereolautsprecher. Der Markt für Lautsprecher ist ja riesig und für mich unüberschaubar. Daher bitte ich hier um Hilfe, Rat und erste Anregungen.

Die neuen Lautsprecher sollen alte Braun Lautsprecher, die nun wirklich ausgedient haben ersetzen.

Als Verstärker steht ein Cambridge Audio 840A zur Verfügung. Ich höre verschiedene Musikrichtungen, Klassig, Jazz und Pop. Ich würde sagen, dass ich ehr einen warmen Klang bevorzuge. Der Raum wo die Lautsprecher stehen sollen ist recht groß, ca. 6 X 10 Meter. Die Lautsprecher sollen nicht den ganzen Raum beschallen sondern nur eine Ecke wo ich Musil hören möchte. D.h., zwischen den Boxen soll 2- 3 Meter Abstand sein, ebenso zu mir. Es ist Neubau, Decken normal hoch, Boden Parket.

Ich habe von Akustik keine Ahnung und frage mich wie sich der Raum auswirkt. Daher leitet sich schon eine Frage ab. Kompakt- oder Standlautsprecher?

Wenn möglich würde ich kleinere Lautsprecher bevorzugen da sonst meine Frau ärger machen könnte. Außerdem sind meine finanziellen Mittel beschränkt. Ich suche was Sinnvolles zu meinem Verstärker was noch im Rahmen ist. Ist es also generell von Klang besser mehr für hochwertige kompakte oder für gleiche Geld Standlautsprecher zu nehmen?

Wie soll ich also generelle beim Lautsprechersuchen vorgehen?

Hatte jemand eine Empfehlung für mich, damit ich beim ersten Probehören im Laden nicht ganz dumm dastehe?

Schon mal vielen Dank für die hoffentlich zahlreichen Antworten.

Viele Grüße

Amin
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Mai 2010, 16:51
Hallo,

vllt kannst du uns deinen Raum mit Bildern und einer Skizze etwas näherbringen,
natürlich mit geplantem Aufstellort der LS.

ann ist natürlich das Budget sehr maßgeblich daran beteiligt welche Lautsprecher hier genannt werden könnten.

So rein aus dem Bauch heraus hätte ich jetzt mal vorab Marken wie PMC, B&W und Rega genannt, bezogen auf deine bisherigen Angaben.


Das man die LS probehört scheint dir ja durchaus bekannt zu sein.

Dein Verstärker ist erst mal sehr nebensächlich,
er schränkt die Auswahl erst einmal nicht ein.

Wenn du ungefähr schreibst wo du herkommst können vllt auch noch Läden genannt werden die zum Probehören einladen,
vllt hast du da ja aber auch schon genug zur Auswahl....

Zu Kompakt oder Standlautsprecher prinzipiell,
bei fast allen Kompakten fehlt mir doch der Grundtonbereich etwas,
da hab ich bisher wenige Ausnahmen gehört.

Schmale Standlautsprecher wie die B&W XT 8,
oder die German Maestro MD F-One,
ist das die Grösse die du bevorzugen würdest???

Gruss
der3
Neuling
#3 erstellt: 03. Mai 2010, 09:27
Hallo und schon mal meinen Dank für die Antwort.

Eine Skizze des Raums werde ich später noch versuchen anzufertigen.

Ich wohne bei Frankfurt/M und mir sind folgende Hi-Fi-Läden bekannt:

www.raum-ton-kunst.de und
www.hifi-profis.de

Sind die gut?

Dass der Verstärker nebensächlich ist, ist schon mal eine gute Information.

Über mein Budget muss ich noch mal nachdenken. Aber ich würde mal so 1500 Euro fürs Paar anpeilen, ohne Kabel.

Auf den Webseiten von z.B. B&W gibt es ja eine Vielzahl von verschiedenen Modellen mit zum Teil ähnlichen Preisen. Das macht mir die Orientierung doch sehr schwer.

Die B&W XT 8 und die German Maestro MD F-One würden mir vom Preis mal abgesehen schon mal optisch gut gefallen.

Das Fehlen des Grundtonbereichs bei Kompaktlautsprecher (KLS) erscheint mir auch so. Welche Ausnahmen gibt es denn da? Und was wäre eigentlich von einer Kombination von KLS und Subwoofer zu halten?

Grüße

Amin
der3
Neuling
#4 erstellt: 03. Mai 2010, 09:30
PS.: Was ist eigentlich vom Kauf von gebrauchten LS zu halten?
Stang302
Stammgast
#5 erstellt: 03. Mai 2010, 10:38

der3 schrieb:
PS.: Was ist eigentlich vom Kauf von gebrauchten LS zu halten?


Viel!

Was man da für sein Geld bekommen kann ist teilweise schon wirklich erstaunlich. Wenn man bedenkt, was gewisse Lautsprecher von Canton und Co einmal gekostet haben und für was für Preise diese nun erhältlich sind kann ich nur eine Empfehlung dafür geben.

Wenn natürlich ein gewisses Budget zu Verfügung steht, wie in deinem Fall, brauchen es natürlich keine 20 Jahre alten LS sein aber sehr interessant sind Canton, Heco oder ASW Lautsprecher aus Mitte/Ende der 90iger. Z.b. erachte ich ältere Canton Ergo als sehr interessant (91 DC und aufwärts).
Dies sind natürlich leider keine Kompakten-LS...

Aber einfach mal nach gebrauchten Canton suchen bei einem bekannten Auktionshaus. Wenn dir dort welche zusagen, und du diese nicht einordnen kannst, kannst du das Baujahr und auch meißt den Neupreis bei hifi-wiki nachsehen. z.b.: http://www.hifi-wiki.de/index.php/Canton_Ergo_92_DC

Was für Lautsprecher in deinem Fall in Frage kommen, können dir hier bestimmt andere beantworten und falls es doch neuere sein sollen. Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein wenig weiterhelfen - ab hier gebe ich dann ab


[Beitrag von Stang302 am 03. Mai 2010, 10:42 bearbeitet]
dusa01
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 03. Mai 2010, 17:40
Hallo!

Schau dir doch mal die Nubert Nubox 511 an.
Die sind für Standlautsprecher eher zierlich. Die 511 haben eine enorme Pegelfestigkeit, spielen sehr linear und analytisch. Man hört sofort, wenn eine Aufnahme mit geringer Qualität gehört wird. Zusammen mit einem ABL 511 wird sie auch wunderbar Bassbetont. Für mich eine absolute Traumbox mit Referenzeigenschaften.

Die links:
http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=4&category=1

http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=408&category=1

Schau mal rein

Gruss
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Mai 2010, 19:38

dusa01 schrieb:
Schau dir doch mal die Nubert Nubox 511 an.
Für mich eine absolute Traumbox mit Referenzeigenschaften.


Referenz wofür??? Für deinen persönlichen Geschmack??


@TE

Kompaktlautsprecher mit Subwoofer(n) betreibe ich auch,
Subwoofer sind allerdings unter Umständen schwierig zu integrieren,
der Aufstellort z.B. ist sehr davon abhängig ob es passt oder nicht.

Einfach irgendwohin klatschen das Teil geht meist in die Hose....


Auch ich komme aus der Frankfurter Nähe,
kenne beide Läden,
bei Raum Ton Kunst ist die Beratung professionell,
aber die Auswahl der LS in deinem Bereich doch eher beschränkt,
denke du würdest dir hier ne KEF IQ 70 anhören dürfen ,
dem gegenüber noch ne B&W 683.....

Bei den Hifi Profis,
wenn du auch nach Darmstadt kommst,wäre vllt. besser.

Die Beratung kann sehr unterschiedlich ausfallen,
das sei schon mal gesagt.


Wärst du auch bereit etwas weiter weg Probezuhören??
Richtung Mannheim,Rauenberg oder Modautal??

Vor allem,
lass dich nicht sofort zu nem Kauf überreden,nimm deine eigenen CDs mit,hör soviel du kannst,auch in der Lautstärke welche du später hören möchtest,
ein guter Verkäufer bewertet den LS nicht welchen du gerade hörst,
er lässt dich in Ruhe und du kannst dir deine eigene Meinung bilden.

Ach ja,du hattest noch ne Frage
Das Fehlen des Grundtonbereichs bei Kompaktlautsprecher (KLS) erscheint mir auch so. Welche Ausnahmen gibt es denn da?


Frag mal bei Raum Ton Kunst ob du dir ne backes&mueller BM 2 kurz anhören dürftest.

Diese wie auch andere Ausnahmen liegen leider nicht im Budget

Gruss
dusa01
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 04. Mai 2010, 05:32

weimaraner schrieb:

dusa01 schrieb:
Schau dir doch mal die Nubert Nubox 511 an.
Für mich eine absolute Traumbox mit Referenzeigenschaften.


Referenz wofür??? Für deinen persönlichen Geschmack?




Ja natürlich ist das meine Meinung und mein Geschmack . Ja sogar mein ganz persöhnlicher.
Wir reden hier doch alle "nur" über unsere persöhnlichen
Vorlieben .
Natürlich bestimmt meiner einer nicht über Refernzboxen. Deswegen sprach ich auch nur über die Eigenschaften der 511.
Sag deine Meinung und ich sag meine. Ansonsten halte dich bitte zurück!!!


[Beitrag von dusa01 am 04. Mai 2010, 05:40 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Mai 2010, 16:31

dusa01 schrieb:
Ansonsten halte dich bitte zurück!!!


Hallo,

ich halte mich zurück wenn ich es für richtig halte,

das braucht mir niemand vorzuschreiben.

dusa01 schrieb:

Wir reden hier doch alle "nur" über unsere persönlichen
Vorlieben .


Das ist der springende Punkt,
ich möchte dem TE helfen den für ihn passenden Lautsprecher zu finden,
da haben meine Vorlieben wenig dabei zu suchen,
meine Lautsprecher nenne ich sehr selten,
nur wenn ich in der Beschreibung eines TEs im Bezug auf Hörgeschmack parallelen erkenne oder jemand beschreibt was sein zuk. LS können sollte und ich hier "zustimmen" könnte.



Jetzt darfst du wieder deine Meinung äußern wie es in einem Forum so üblich ist.
Diskussionen und Fragen nicht ausgeschlossen.


Gruss
laut-macht-spass
Inventar
#10 erstellt: 04. Mai 2010, 16:56
bitte keinen Zank...

wir haben alle ein unterschiedliches Hörempfinden, zumal wir alle andrer Räume und Hörgewohnheiten haben...

daher sollte jeder, mit Respekt gegenüber den anderen Teilnehmern, seine Meinung äußern dürfen...

ich habe mir auch schon einige LS an Cambridge Azur Verst. angehört, am besten zum 840A hat mir bisher die KEF XQ40 gefallen, spielten zusammen schön warm und weich ohne die feinen Details zu unterschlagen...
auch Magnat und Heco fand ich recht ansprechend, die Magnat Quantum 705 klang in leicht bedämpften Räumen, die nicht zu groß sind sehr angenehm, bei den Heco´s gefiel mir die Celan XT 701 in kleinen bis mittel großen Räumen sehr gut, in größeren Räume sollte es dann schon die XT 901 sein.

Die XQ40 istleider oberhalb des Budget, kosten neu rund 3000 das Paar, als Aussteller ab 2000 Euro.

Magnat:

http://www.hifi-schl...r/Magnat-Quantum-705

XQ40:

http://www.hifi-schl...stellung-mit-Fehlern

Heco:

http://www.hifi-schl...er/Heco-Celan-XT-901

http://www.hifi-schl...er/Heco-Celan-XT-701

aber wichtig ist die LS zu Hause unter den gewohnten Bedingungen zu testen, die meisten Händler haben kein Problem damit, die LS, die in der engeren Wahl stehen, aus der Ausstellung mal übers WE mit zu geben.

Gruß Marc
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 04. Mai 2010, 17:00
Für die genannten Musikrichtungen, insbesondere Klassik und Jazz, können meine Ohren uneingeschränkt folgende LS empfehlen:

DALI LEKTOR 8 (oder auch die 6)

Dazu Elektronik z. B. auch von NAD.

Oder - sehr unaufdringlich - Dynaudio Focus 110 mit Heed Obelisk (gerade dann, wenn mal ein Plattendreher ins Spiel kommen sollte).

Welche Quellen werden denn genutzt?
der3
Neuling
#12 erstellt: 04. Mai 2010, 20:45
Hallo und meinen Dank für die vielen Anregungen und Links.

Ich habe mal eine einfache Skizze des Raums mit dem vorgesehenen Aufstellungsort der LS und meinem Hörplatz als PDF angehängt. Der Raum soll 47 Quadratmeter haben. Ich hoffe, dass es hilfreich ist.

Link:

http://s10.directupload.net/file/d/2149/97zoikiq_pdf.htm

Ich glaube die Sache mit dem Subwoofer ist dann wohl zu kompliziert für mich.

Zum Probehören bin ich flexibel. Ursprünglich bin ich sowie so aus Darmstadt und wenn es sich lohnt fahre ich auch gerne in den Odewald oder sonst wo hin zum Probehören.

Übrigens als Quellen verwende ich z.Z. einen Cambridge Audio 640c der wenn ich mich von der Anschaffung der LS erholt habe durch den 840c ersetz werden soll. Außerdem mein alter Dual Platenspieler mit einem einfachen Ortofon-System über einen einfachen NAD Phonoverstärker.

Beim stöbern durch alte Testberichte für kompakte Standlautsprecher bin ich auf folgende LS gestoßen: Dynaudio Focus 220 und T+A LGS 10, die dazu als Aussteller noch günstig zu bekommen sind. Wie sind denn die Meinungen dazu?

Dankt und grüßt

Amin
Count_Alucard
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 05. Mai 2010, 09:44

der3 schrieb:
Hallo und meinen Dank für die vielen Anregungen und Links.

Ich habe mal eine einfache Skizze des Raums mit dem vorgesehenen Aufstellungsort der LS und meinem Hörplatz als PDF angehängt. Der Raum soll 47 Quadratmeter haben. Ich hoffe, dass es hilfreich ist.

Link:

http://s10.directupload.net/file/d/2149/97zoikiq_pdf.htm

Ich glaube die Sache mit dem Subwoofer ist dann wohl zu kompliziert für mich.

Zum Probehören bin ich flexibel. Ursprünglich bin ich sowie so aus Darmstadt und wenn es sich lohnt fahre ich auch gerne in den Odewald oder sonst wo hin zum Probehören.

Übrigens als Quellen verwende ich z.Z. einen Cambridge Audio 640c der wenn ich mich von der Anschaffung der LS erholt habe durch den 840c ersetz werden soll. Außerdem mein alter Dual Platenspieler mit einem einfachen Ortofon-System über einen einfachen NAD Phonoverstärker.

Beim stöbern durch alte Testberichte für kompakte Standlautsprecher bin ich auf folgende LS gestoßen: Dynaudio Focus 220 und T+A LGS 10, die dazu als Aussteller noch günstig zu bekommen sind. Wie sind denn die Meinungen dazu?

Dankt und grüßt

Amin


ich kann dir die lgs 10 von t+a nur nahe legen. ich habe sie mir vor 3 wochen gekauft. ich habe sie an einer nad-kombination vor ort probegehört und war sehr begeistert. eine sehr detailreiche ton-wiedergabe. an dem nad waren sie mir im unteren bass-segment zu schwach. aber daheim an meinem harman kardon war das dann auch kein problem mehr (also der bassregler steht auch hier bei mir auf 0). wenn ich depeche mode höhre denke ich jedesmal der dave gahan steht im wohnzimmer. bei jean-michel-jarre ist es unglaublich was an tönen zum vorschein kommen. Gegenüber meinen alten boxen (whd) muss ich sagen: es sind welten.
und ich genieße jeden tag.

gruß alucard
ruhri
Stammgast
#14 erstellt: 05. Mai 2010, 10:14
Hallo,

generell solltest Du Lautsprecher ausleihen und in deiner Wohnung ausprobieren. Am besten alle in Frage kommenden zugleich, da man sonst nicht vergleichen kann. Eventuell muss man dann die Raumakustik anpassen.

Muss jeder selbst wissen, ob er einen solchen Aufwand betreiben möchte. Ich finde, die meisten Markenlautsprecher sind relativ ausgereift und hören sich ausreichend gut an. Klangrichtungen (basslastig, schöne Mitten usw.) kannst Du im Forum nachsuchen. Ebenso "gute" Lautsprecher nach Kaufpreis.

Gnaz subjektiv kann ich Dir meine Magnat Quantum 705 empfehlen, die ich zur Zeit für 650 Euro FP (kaum) gebraucht anbiete (1 Jahr alt, Standlautsprecher, durch Hochglanzsilber-Lackierung allerdings sehr wohnraumfreundlich). Der Markt ist natürlich riesig, und wie gesagt, es gibt viele schöne Lautsprecher.

Grüße

Ruhri
altrob12
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Mai 2010, 11:10
Hi,

nur so als Vorschlag..hier gibt es heute die Monitor Audio RS6
Sind die Vorgänger der RX6 und meines erachtens nicht wirklich schlechter.
Wenn du den Marantz nicht brauchst, einfach wieder verkaufen und du hast dir ein wirklich schönes Paar Standlautsprecher für rund 600Eur gegönnt

http://www.soundpick.de/

Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Mai 2010, 16:57
Hallo TE,

du solltest versuchen so viele Lautsprecher wie möglich selbst Probezuhören,
dann werden dir deine Ohren berichten auf welche Lautsprecher sie stehen.

Nimm dazu deine eigene Musik mit,ganz wichtig.

Hast ja einiges vor Ort,

eine ausgedehnte Hörtour noch in der "Umgebung" könnte sein:

http://www.expert-galerie.de/shopping/

http://www.best-of-british-hifi.de/

http://www.hirsch-ille.de/

http://www.mt-hifi.de/

Wobei ich dir Best of British Hifi am nächsten legen würde,
da bekommst du garantiert nichts aufgeschwatzt,
bei manchen kommt er zum "Nachhören" auch mit ein paar Lautsprechern vorbei,
und top Ware vertreibt er auch....


Gruss
Erik030474
Inventar
#17 erstellt: 05. Mai 2010, 20:13

der3 schrieb:
...
Beim stöbern durch alte Testberichte für kompakte Standlautsprecher bin ich auf folgende LS gestoßen: Dynaudio Focus 220 und T+A LGS 10, die dazu als Aussteller noch günstig zu bekommen sind. Wie sind denn die Meinungen dazu?

Dankt und grüßt

Amin


Hatten wir das schon: Testberichte lesen ist schön und gut, deine Ohren haben eine ganz eigene Meinung!?

Ansonsten sind die Focus 220 spitzen Lautsprecher, wenn einem der Klang gefällt. Dennoch würde ich die spritzigere 110 oder 140 beim Probehören nicht ignorieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Kaufberatung
mott am 27.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  7 Beiträge
Kaufberatung: Stereolautsprecher um 3000 Euro
DasNarf am 15.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.07.2007  –  37 Beiträge
Stereolautsprecher-Hilfe
saugschmerl am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 19.11.2014  –  55 Beiträge
Kaufberatung Stereolautsprecher
X4TwS am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  35 Beiträge
Stereolautsprecher Kaufberatung
GTexel am 29.03.2015  –  Letzte Antwort am 29.03.2015  –  50 Beiträge
Stereolautsprecher Kaufberatung
TBFreaq am 22.02.2016  –  Letzte Antwort am 22.02.2016  –  14 Beiträge
Kaufberatung, bitte um Hilfe !
Freddl am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  6 Beiträge
Bitte um Kaufberatung
Master-of-Puppets am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  14 Beiträge
Bitte um Kaufberatung
Sepperl am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  29 Beiträge
Bitte um Hilfe! Kaufberatung
Eisdealer am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • KEF
  • Heco
  • Magnat
  • Dali
  • Nubert
  • Genelec
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedgattendorf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.444
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.557