Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neues Stereo-System: Verstärker, CD Player und Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
Ice_75
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Mai 2010, 12:22
Hallo Kollegen

Es ist schon eine Weile her, da hatte ich über einen Wechsel von Surround zu Stereo nachgedacht. Obwohl ich zwar gerne mal einen Film auf DVD oder Blu-ray schaue, nutze ich diese Option eigentlich viel zu wenig. Meistens höre ich Musik. Daher kommt mir ein Wechsel schon sinnvoll vor. Zur Zeit habe ich noch ein Marantz SR6003 und einen BD7004. Beide Geräte möchte ich baldigst verkaufen und mir von dem Geld einen Stereo Verstärker samt passenden CD-Player kaufen. Falls ich für beide Geräte noch ca. 1200€ bekommen sollte, dachte ich an einen Verstärker so um die 800€ plus CD Player für 400€. Da ich schon ein wenig ein kleiner Marantz Fan bin, würde mir der PM8003 und der CD6003 sehr zusagen. Bin aber auch für andere Optionen offen. Es sollte halt nur das Budget von 1200€ nicht übersteigen. An Musik höre ich zumeist Pop, Rock, Jazz, Blues, Klassik, Irish-Folk, Reggae, Merengue und Salsa. Alles fast von allem was. Als Boxen dienen mir zur Zeit noch zwei "NuBoxen" 481. Diese möchte ich dann später auch noch gegen zwei bessere Boxen austauschen. Verstärker und CD Player haben aber definitiv Vorrang. Hat jemand diese beiden Geräte zusammen im Einsatz? Kann wer darüber berichten? Und welche Boxen (Standlautsprecher) würden gut mit dem PM8003 harmonieren. Der PM8003 soll ja angeblich nicht so gut mit Impedanz kritischen und Wirkungsgrad schwachen Boxen harmonieren. Hab schon öfters von KEF IQ70 bzw IQ90 gelesen. Für die Boxen würde ich nochmals so 1400€ ausgeben wollen. Welche Boxen könnte man hier noch empfehlen? Danke für etwaige Tipps.

MfG

Edit:

Ach ja, wohne ich einer Dachwohnung mit zwei Dachschrägen. Wohnzimmer ist ca. 32m² groß und mit Laminat ausgelegt. Vorhänge und Teppiche sind keine vorhanden. Eventuell kommt noch ein kleiner Teppich ins Zimmer.


[Beitrag von Ice_75 am 30. Mai 2010, 12:26 bearbeitet]
<gabba_gandalf>
Stammgast
#2 erstellt: 30. Mai 2010, 13:12
Hi als Verstärker + CD-Player würde ich mal Yamaha in den Raum werfen:
http://www.hifishop2...daed56a0a3224650164f
http://www.hifishop2...daed56a0a3224650164f
Das ist meines Erachtens sehr gut und kaum zu übertreffen in der Preisklasse (ist natürlich nur mein Geschmack).
An Leistung mangelt es dem Verstärker ganz sicher nicht:
Die 2x160W sind schon einiges.
Als Lautsprecher würde ich z.B.
http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=26&category=3
http://www.justhifi.de/Dali-CONCEPT-10_a516.html
http://www.justhifi.de/Canton-Vento-880-DC_a4141.html
http://www.justhifi.de/Dali-IKON-7_a500.html
http://www.justhifi.de/Klipsch-Klipsch-RF-63_a1759.html

Wie sind denn deine Aufstellmöglichkeiten? Eine Skizze wäre hilfreich. UNd wie groß ist der Wand- und Hörabstand?
Gruß
Sebastian
eddy08
Stammgast
#3 erstellt: 30. Mai 2010, 13:49
Marantz elektroniker passt aufjedenfall mal gut zu Klipsch, ob das deinen Geschmack trifft ist natürlich eine andere Frage.

Welche Lautsprecher hast du denn schon gehört? Oder was sind deine Vorlieben? Eher linear und neutral, oder Dynamisch und mehr bass?

Die Klipsch rf 63 wäre aufjedenfall eine Empfehlung meinerseits aber ohne probehören können wir dir natürlich wenig helfen.

CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 30. Mai 2010, 15:28
Hallo Ice 75,

den bisherigen Empfehlungen mag ich mich nicht anschließen, da ich die Vorgehensweise nicht zielführend finde.

1. Du weißt heute schon, dass Du andere Boxen brauchst und meinst, mit reinen Stereokomponenten eine bessere CD-Wiedergabe zu erhalten. Wo liegt nun konkret die Schlechtleistung, bei den Boxen oder beim Verstärker oder beim Player?

2. Ohne, dass die Boxen final feststehen, eine Markenbegeisterung aufzubauen, macht nicht viel Sinn. Der vermeintlich beste Verstärker für´s Geld bringt seine Performance nicht, wenn er nicht zum Lautsprecher passt.

Also, ich folge zunächst Sebastians Fragestellung: Wie sind die Boxen aufgestellt?

Was gefällt Dir an den Nubert NuBox 481 nicht, von dem, was Du an Mängeln auch wirklich den Boxen zuordnest, bzw. warum soll es bei einem Neukauf ein Lautsprecher aus etwa der gleichen qualitativen (aber anders ausgeprägt) Liga sein? Welche Marken außer Marantz kennst Du aus eigenen Erfahrungen, um Marantz zum Favoriten zu erklären? (Keine Sorge, bin kein Marantz-Feind, besitze selbst u.a. einen PM 8003)

Meine Vorgehensweise: Erst einmal mit vorhandenen Mitteln, also auch Teppich zwischen Boxen und Hörplatz, korrekter Aufstellung der Boxen, korrekter Anwendung der vorhandenen Komponenten* ermitteln, was die vorhandenen Boxen tatsächlich können. Das wird, egal, welche Gerätschaften es werden, niemals ohne brauchbare Rahmenbedingungen im Hörraum funktionieren.

* CD-Wiedergabe über einen Blu-ray-Player und einen AV-Receiver:

Ohne, dass die einzelnen Komponenten miteinander verbunden sind, Netzphase prüfen. Einfaches Multimeter-Messgerät im Wechselspannungsbereich auf 200 mV einstellen. Schwarzen Messstift an den Schutzkontakt der Netzleiste halten, roten Messstifte an Abschirmung irgendeiner Cinchbuchse. Zu messendes Gerät einschalten und Spannung ablesen. Netzstecker drehen und wieder ablesen. Steckerposition mit niedrigerer Spannung ist korrekt.

Am Blu-Ray-Player die "2 CH Audio Out"-Buchsen mit der roten und weißen Buchse des "7.1 CH Input" am Receiver anschließen. So liegt nichts "Überflüssiges" im Signalweg.

So wird sicher aus mittelprächtigen AV-Geräten keine High-End-Stereokette, jedoch halte ich es für wichtig, ein Bild davon zu bekommen, was die vorhandenen auszutauschenden Geräte tatsächlich können.

Ich gehe aber auch noch auf einige konkrete Aussagen/Fragen ein:


Es ist schon eine Weile her, da hatte ich über einen Wechsel von Surround zu Stereo nachgedacht. Obwohl ich zwar gerne mal einen Film auf DVD oder Blu-ray schaue, nutze ich diese Option eigentlich viel zu wenig. Meistens höre ich Musik. Daher kommt mir ein Wechsel schon sinnvoll vor. Zur Zeit habe ich noch ein Marantz SR6003 und einen BD7004. Beide Geräte möchte ich baldigst verkaufen und mir von dem Geld einen Stereo Verstärker samt passenden CD-Player kaufen.


Hast Du schon einmal die einzelne Deiner vorhandenen Komponenten gegen Alternativgeräte zu Hause gehört? Oder orientierst Du Dich nur am Hörensagen? Nicht, dass ich die Stereoperformance des Marantz SR 6003 besonders schätzen würde. Wo es mangelt, würde ich mir aber nicht von anderen erzählen lassen, sondern selbst ermitteln. Nur so kannst Du feststellen, wie viel Budget Du wirklich brauchst und wie Du es einsetzt.


Falls ich für beide Geräte noch ca. 1200€ bekommen sollte, dachte ich an einen Verstärker so um die 800€ plus CD Player für 400€.


Ich würde mich nur mit dem Gesamtbudget beschäftigen. An verschiedenen Boxen finde ich den Cambridge Audio Azur 540 V A2-Verstärker für knapp 500 EUR besser als den Marantz PM 8003. Der Cambridge-Verstärker profitiert hingegen von Creek-Evo-CD-Player für 765 EUR.


Und welche Boxen (Standlautsprecher) würden gut mit dem PM8003 harmonieren.


Falsche Frage. "Welchen Verstärker benötigen die bereits ausgewählten, eingespielten und korrekt aufgestellten Boxen?" wäre richtiger.


Der PM8003 soll ja angeblich nicht so gut mit Impedanz kritischen und Wirkungsgrad schwachen Boxen harmonieren.


Kann ich nicht nachvollziehen.


Marantz elektroniker passt aufjedenfall mal gut zu Klipsch


Wer sich mit Verstärkerklang beschäftigen mag, wird schon heraus hören, dass nicht jeder Marantz-Verstärker wie der andere klingt.


PM8003 und der CD6003 ... Hat jemand diese beiden Geräte zusammen im Einsatz? Kann wer darüber berichten?


Die meisten werden loben, was sie selbst haben. Neben dem Pioneer PD-D6J Mk II finde ich den CD 6003 in seiner Preisklasse schon sehr gut. Zum PM 8003 fallen mir im Zusammenspiel mit meinen eigenen Boxen einige deutlich bessere Alternativen für weniger Geld ein.


Welche Boxen könnte man hier noch empfehlen? Danke für etwaige Tipps.


Ab wie vielen Modellen hörst Du auf, mitzuzählen?

Ich weiß, in solchen Threads immer mit Produktbezeichnungen zu antworten ist einfach, aber nicht allzu häufig zielführend. Meine Meinung, natürlich.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 30. Mai 2010, 15:57 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Mai 2010, 19:43
Hallo,

ich sehe das ähnlich wie Carsten (das kostenlose Ausphasen mal ausser Betracht gelassen ),

ohne die Rahmenbedingungen und den gewünschten Verbesserungsbereich zu kennen hilft es hier nichts irgendwelche Sachen zu posten.

Daß der TE über Verbesserungen nachdenkt ist durchaus legitim,
nur sollte ihm bewusst sein das die Raumakustik und Aufstellung der LS ebensoviel zum Endergebnis beiträgt wie der Lausprecher selbst,
die Elektronik passend zum Lautsprecher auszusuchen ist dann ein eher geringes Problem,
deshalb würde ich dieses nicht als erstes in Angriff nehmen da man ohne den Lautsprecher zu kennen auch mal ins Klo greifen kann bei der voreiligen Elektronikauswahl.

Bilder/Skizze des Raumes mit der geplanten oder auch bisherigen Aufstellung,
gepaart mit deinen Verbesserungswünschen und Schwachstellen deiner Anlage (wie von Carsten schon angesprochen),
sind sehr nützliche Infos die wir noch benötigen.

Gruss
Ice_75
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Mai 2010, 21:12
Vielen Dank für eure Beiträge bisher. Wenn ich morgen nach der Arbeit noch Zeit finde, werde ich mal ein Bild von meinem Wohnzimmer machen. Dann sieht man auch die Platzbedingungen.
Zur Zeit befindet sich mein Wohnzimmer noch in der Umgestaltung. Neue Couch ist bestellt, dann kommt vielleicht auch noch ein kleiner Teppich vor die Couch. Melde mich dann morgen Abend noch mal.

MfG
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 31. Mai 2010, 04:18

weimaraner schrieb:
Hallo,

ich sehe das ähnlich wie Carsten (das kostenlose Ausphasen mal ausser Betracht gelassen ),


Macht beim SR 6003 aber Sinn, weil der ohnehin schon raue Sound des Gerätes bei falscher Netzphase einen sehr "faserigen" Hochtonbereich bekommt und gar keine räumliche Abbildung mehr aufbaut. Da stellt der SR 6003 m.E. eine Verschlechterung gegenüber seinen Vorgängern dar.


weimaraner schrieb:
die Elektronik passend zum Lautsprecher auszusuchen ist dann ein eher geringes Problem,


Oh, nein, auch das kann sehr problematisch sein. Nämlich bspw. dann, wenn die vorhandenen und künftig einzusetzenden Lautsprecher nach einem Verstärker verlangen, der

- das festgelegte Budget überschreitet,
- nicht aus dem Kreis der favorisierten Marken stammt,
- einen schlechten, bzw. gar keinen Ruf hat oder
- schlicht das falsche Design hat.


weimaraner schrieb:
da man ohne den Lautsprecher zu kennen auch mal ins Klo greifen kann bei der voreiligen Elektronikauswahl.


Superwichtig! Mittlerweile bin ich selbst so weit in meiner Feststellung, dass aus meiner eigenen Auswahl an Verstärkern und Boxen unter optimalen Rahmenbedingungen exakt ein Verstärker zu einem Boxenmodell ideal passt. (Das würde sich vermutlich mit einer größeren Auswahl anders darstellen.)

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 31. Mai 2010, 04:29 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 31. Mai 2010, 17:41

CarstenO schrieb:



weimaraner schrieb:
die Elektronik passend zum Lautsprecher auszusuchen ist dann ein eher geringes Problem,


Oh, nein, auch das kann sehr problematisch sein. Nämlich bspw. dann, wenn die vorhandenen und künftig einzusetzenden Lautsprecher nach einem Verstärker verlangen, der

- das festgelegte Budget überschreitet,
- nicht aus dem Kreis der favorisierten Marken stammt,
- einen schlechten, bzw. gar keinen Ruf hat oder
- schlicht das falsche Design hat.



Carsten , , welcher Lautsprecher verlangt nach einem bestimmten Design?,
nach Elektronik mit gutem Ruf?,
nach einer favorisierten Marke??

Das sind alles Steine die sich der Käufer selbst in den Weg legt,

ansonsten gilt auf steinfreiem Weg:


die Elektronik passend zum Lautsprecher auszusuchen ist dann ein eher geringes Problem


Aber ich glaube ich habe dich verstanden ,
sowie du auch mich.

Gruss
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 31. Mai 2010, 17:49
Das ist nicht komisch. HiFi-Kauf ist harte Arbeit.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker, CD-Player, Boxen
no.sugar am 08.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  4 Beiträge
Stereo-Verstärker für Duetta-Boxen? Welcher? ~2000? (CD-Player)
johannes.hifi am 07.05.2011  –  Letzte Antwort am 07.05.2011  –  2 Beiträge
Denon Stereo Verstärker / CD Player
bs-discus1 am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  3 Beiträge
[Kaufberatung] CD-Player+Verstärker+Boxen
megalomaniac323 am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  6 Beiträge
Neuanschaffung Verstärker, CD-Player und Boxen
andy_r am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  6 Beiträge
CD-Player+Verstärker+Boxen
MedGarfield am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  5 Beiträge
CD-Player, Verstärker, (Stereo-)(Stand-)Lautsprecher
cd.spund am 04.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  7 Beiträge
Stereo Verstärker + CD Player bis 400 EUR
Viper2k am 02.09.2003  –  Letzte Antwort am 03.09.2003  –  5 Beiträge
Verstärker/ CD-Player gesucht
Alois24 am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  9 Beiträge
Neuer Verstärker / CD Player
Null_Plan am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Klipsch
  • Marantz
  • Nubert
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedEpidot
  • Gesamtzahl an Themen1.345.892
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.348