Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen vorhanden, Verstärker gesucht...

+A -A
Autor
Beitrag
Jan777
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Jun 2004, 15:33
Moin moin!

Erstmal ein großes Lob, ich bin beeindruckt, wie schnell und kompentent in diesem Forum Fragen beantwortet werden!

Ich habe mir vor kurzem Canton Boxen angeschafft (LE109) und suche jetzt einen passenden Verstärker dazu. Habe die Boxen bisher nur im Laden mit Harmann Kardon und Yamaha gehört, allerdings mit Verstärkern, die nach eindringlicher Betrachtung meines Kontostandes weit außerhalb meiner Reichweite liegen.
Deshalb suche ich jetzt einen hübschen Stereo-Verstärker. Mehr als 250Euro sollten es nicht werden, denke, dass ~80Watt an 4Ohm locker ausreichen, klasse wäre eine A/B Schaltung für ein zusätzliches Lautsprecherpaar und eine Fernbedienung.

Raum ist ein Wohnzimmer von knapp 20qm. Hatte zunächst den Yamaha AX396 im Auge, wurde aber belehrt, dass diese Yamaha Verstärker sehr sehr neutral und daher ein wenig unterkühlt klingen.

Man riet mir zu Onkyo (angeblich warmer Klang), Denon PMA 495 R, oder dem NAD C320 BEE.
Grundsätzlich muss ich mir sie ja sowieso selbst anhören, aber habt ihr Argumente, nicht zu den genannten zu greifen? Oder einen besonders ins Auge zu fassen?

Vielen Dank schon mal!
das_n
Inventar
#2 erstellt: 01. Jun 2004, 15:37
ich habe nur argumente für den yamaha ax-396, die anderen kenne ich nicht. allerdings stimmt es, dass yamahas unterkühltheit und onkyos wärme vorgeworfen wird. deshalb musst du sie dir selbst anhören, nach möglichkeit an deinen boxen. (oder zumindest an anderen le´s)
etwas mehr power hat noch der ax-496. vielleicht liegt der auch noch in deiner reichweite......
Jan777
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Jun 2004, 15:40
Grundsätzlich ja, habe hier aber gelesen, dass der AX496 im Klang schlechter abschneiden soll, als der AX396...
das_n
Inventar
#4 erstellt: 01. Jun 2004, 15:45
soweit ich weiss sind die verstärkerteile von 396 und 496 gleich. der 496 verfügt nur über ein erheblich leistungsfähigeres netzteil und ich glaube sonst nur nen rec-wahlschalter.......

ich glaube berichten der diversen zeitugen nicht wirklich. ich denke mal, dass yamaha keine fehlkonstruktion auf den markt gebracht hat.
Jan777
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Jun 2004, 16:19
So, kleines Update... die A/B Schaltung hat sich erledigt , weil ich mit zwei angeschlossenen Boxenpaaren möglicherweise impendanztechnisch dem Verstärker ein bisschen viel abverlange oder?

Ich glaube mein Favorit wäre das Gerät von NAD (allen Daten und Berichten zufolge)
anon123
Administrator
#6 erstellt: 01. Jun 2004, 16:23
Hallo Jan,

der BEE ist, sagen wir, ein Charakterkopf, der nicht jedem und nicht an allen LS gefallen muß. Probehören ist -- wie eigentlich immer -- Pflicht. Es gibt ihn auch nicht für EUR 250. Der UVP beträgt EUR 400 und NAD distanziert sich vom Ramschversand. Du dürftest sicherlich bei rund EUR 350 landen. Gutes Geld für einen klasse Amp -- wenn man ihn mag.

Beste Grüße.
das_n
Inventar
#7 erstellt: 01. Jun 2004, 16:23
könnte sein. bei nicht-partypegeln macht allerdings auch mein kleiner rdx-396 nicht schlapp bei 4x4ohm.....
aber besser ist, du lässt das.
Jan777
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 01. Jun 2004, 16:35
tja... dass der NAD ein bisschen außerhalb meiner schätzungen liegt ist schon klar, war aber vorher bei ~800Euro für nen verstärker, deswegen sind 350 das schon wesentlich schonender für meinen Geldbeutel...

Habe allerdings bisher keinen Shop im Internet gefunden, wo man ih kaufen kann... habt ihr einen Tipp? Die Händler in Hamburg von der NAD Site beharren ledier bei den 395Euro UVP... geht das nirgendwo ein bisschen günstiger?
anon123
Administrator
#9 erstellt: 01. Jun 2004, 17:11
Hallo,


Habe allerdings bisher keinen Shop im Internet gefunden, wo man ih kaufen kann

Das ist eigentlich das, was NAD verhindern möchte, und deshalb auch vor einiger Zeit darauf hinwies, daß es NUR bei authorisierten Händlern Service gibt. Es gäbe ihn bei "Audiovision Shop" für EUR 350. Aber: 1) hat es schon Berichte über Ungereimtheiten gegeben (entfernte Seriennummern), 2) gewähren die m.W. nur eine Händlergarantie und 3) sparst Du dann inkl. Versand gerade mal EUR 30, hast aber keinen Ansprechpartner vor Ort. Lohnt sich nicht.

Außerdem solltest Du den NAD mit Deinen LS Probe hören. Und das geht am besten mit dem Händler vor Ort (beim Versand hat man eben dieses blöde Hin- und Herschicken). Wenn Dein Händler Dir diesen Service (und den des Probehörens) bietet, wäre es dann nicht schlicht anständig, ihn dafür auch zu bezahlen? Immerhin erwartest Du das ja auch von Deinem Arbeitgeber.

Beste Grüße.
DerOlli
Inventar
#10 erstellt: 01. Jun 2004, 17:20
Hi,

du hattest ja schon Harman Kardon erwähnt.
Wie hat dir denn der Klang gefallen
und vor allem welcher Verstärker war das?

Ich empfehle dir nämlich den HK 670 für 280 Eur!
Jan777
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Jun 2004, 18:02
Dass ich meine Boxen mit dem Verstärker probe hören muss ist selbstverständlich. Nur hilft es mir nur bedingt, dass in einem "idealen" Raum bei Wiesenhavern zu tun... Habe eben im Forum bei Nubert gelesen, dass es dort den NAD für 320Euro geben soll. Zudem bietet Nubert 30 Tage Probe hören zuhause an, was mir ausgesprochen gefällt.

Der HK 670 war mir noch gar nicht aufgefallen! Danke für den Tipp! Aber 280Euro? WO?

Leider habe ich die genaue Bezeichnung des HK Verstärkers nicht mehr im Kopf... aber es scheint kein Modell aus der aktuellen Modellreihe zu sein, denn alle Verstärker auf der HK Seite sehen anders aus.
DerOlli
Inventar
#12 erstellt: 01. Jun 2004, 18:34
Hi,

gucke mal bitte auf www.harmankardon.de und
www.harmankardon.com nach HK 670 und sag
mir ob der das war!? Besitze selbst den Verstärker
und bin wirklich sehr zufrieden!

Die 280 Euro ist ein Preis von einem Internet-
anbieter. Die liegen i.d.R. so bei 280 - 350 Euro.
Im Geschäft selbst dürftest du ihn für 300 - 350
Euro finden. Einfach mal fragen und suchen.

Ansonsten, wo du gerade Wiesenhavern ansprichst,
da wirst du ja sicherlich in HH wohnen, nicht wahr?
Da gibt es doch schon einige Läden in der Innenstadt.
Da wäre noch Saturn (imho der einzige Saturn mit guter
Auswahl) SystemShop, usw.
Schau dich dort nach Angeboten, Reduzierungen, etc. um

Wenn du 500 Euro auch noch bereit bist auszugeben
könntest du imho an einen absolut SEHR guten Verstärker,
nämlich den Rotel RA-1060 kommen.
Jan777
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 01. Jun 2004, 18:49
Also ich finde weder auf der deutschen noch auf der internationalen Seite das Gerät von HK dass ich gehört habe... Die Front wahr definitiv schwarz und ohne Display. Scheinbar gibt es dieses Modell nur noch als Auslauf im Verkauf...

Der HK670 macht allerdings einen sehr interessanten Eindruck auf mich. Yep, wohne übrigens in Hamburg. Gegen Saturn habe ich als notorischer Online-Besteller leider eine gewisse Abneigung aufgrund zu hoher Preise und mieser Beratung (meine Erfahrung), aber bei diesen Komponenten ist der Gang dorthin sicher eine Möglichkeit, zumal eine große Auswahl tatsächlich vorhanden ist.

Werde mich mal ein bisschen umschauen, zwischen dem HK670 und dem NAD C320 BEE entscheiden und mich anschließend wieder hier melden

Vielen Dank für eure prompte Hilfe! Das war sehr aufschlussreich!
das_n
Inventar
#14 erstellt: 01. Jun 2004, 19:08
feilsch mal bei saturn. ich konnte dort immer alles fast bis auf online-preise drücken. ausserdem ist es in einem garantiefall einfacher, wenn man das gerät bei saturn abgibt, als es zu verschicken.
DerOlli
Inventar
#15 erstellt: 01. Jun 2004, 19:10
Hi,

also war es der HK 670 auch nicht?

Gut, dann mach dich mal auf die Socken
und berichte anschliessend wie das alles
verlaufen ist. Übrigens würde ich dann noch
den Yamaha AX-596, den Marantz PM 7200
sowie einen Cambridge Audio mit einbeziehen.

Die liegen alle zwischen 300 und 400 Euro,
bzw. bis 500 Euro was den Cambridge betrifft.
Einfach mal gucken.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 01. Jun 2004, 21:57

Dass ich meine Boxen mit dem Verstärker probe hören muss ist selbstverständlich. Nur hilft es mir nur bedingt, dass in einem "idealen" Raum bei Wiesenhavern zu tun... Habe eben im Forum bei Nubert gelesen, dass es dort den NAD für 320Euro geben soll. Zudem bietet Nubert 30 Tage Probe hören zuhause an, was mir ausgesprochen gefällt.


Hallo,

viele Händler leihen dir Produkte auch aus, solange es passt.
Soviel ich weiss gilt Nuberts 30 Tage nur für die Nubert-Produkte.

Markus
Jan777
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 02. Jun 2004, 19:10
Moin moin nochmal!

so, war heute mal mit frisch gewaschenen Ohren auf Hör-Tour und habe mir den Marantz PM7200, den NAD C320 BEE und den Harman/Kardon HK670 angetan.
Angenehmerweise war dies sogar mit den gleichen Boxen möglich, die ich mir auch gekauft habe...(LE109)

Grundsätzlich war ich von allen drei Geräten begeistert, weil ich wirklich den Eindruck hatte, bei jedem Hersteller für den Preis etwas geboten zu bekommen.

Der NAD klang in meinen Ohren am hellsten trotzdem aber sehr satt und ausgewogen. Als kleinen Wermutstropfen empfand ich Optik und Haptik... Beides schien mir nicht so richtig angemessen
Da das Preisniveau auf dem des HK670 liegt schied dieser Verstärker leider aus.

Der Marantz PM7200 machte optisch wie akustisch am meisten her, war mein Eindruck. Rund, warm und trotzdem kristallklar war mein Empfinden... nur der Preis liegt meinen derzeitigen Infos leider satte 120Euro über denen der anderen Verstärker.

Der HK670 hat mich letztenendes überzeugt, weil er in meinen Ohren das beste Preis/Leistungverhältnis hat. Günstigster Preis ist meines Wissens 330Euro und akustisch empfand ich keinen soo großen Unterschied zum PM7200. Optisch kommt er wegen der Plastik-Front zwar nicht gegen das Gerät von Marantz an, aber insgesamt bin ich sehr begeistert.

Tja, jetzt gilt es nur noch, den preiswertesten Anbieter zu finden, wie gesagt 330Euro ist meines Wissens die Untergrenze beim HK670 und 450Euro beim PM7200... falls jemand ein günstigeres Angebot findet, oder vielleicht sogar den Marantz für ~350Euro... bitte meldet euch!
Danke nochmal!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 02. Jun 2004, 19:15
Hallo,

der preiswerteste Händler ist schon gefunden worden! Der Händler der dir das angenehme Vorführen mit DEINEN Boxen ermöglicht hat.

Wenn du dich beim näcshten Kauf auf so eine angenehme Vorführung verzichten möchtest, kannst du acuh beim Billigsten kaufen.....

Aber bedenke was auf dem Spiel steht.

Markus
anon123
Administrator
#19 erstellt: 02. Jun 2004, 19:16
Sag mal ...

... Du hast also bei einem Händler ausgiebig Probe gehört, warst sehr zufrieden und hast den Verstärker gefunden, den Du haben möchtest. Und jetzt, nachdem der Händler sozusagen für umsonst gearbeitet hat, suchst Du den billigsten Kistenschieber, damit der den Lohn einstreichen kann. Stimmt das so?

Falls ja: Gib' mit mal die Telefonnummer Deines Arbeitgebers. Vielleicht kann ich ihn dazu bringen, Dich auch mal für umsonst arbeiten zu lassen. Das wäre dann genauso cool.

Beste Grüße.
Jan777
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 02. Jun 2004, 19:21
hmm am fairsten wäre es natürlich nur auch beim Vorführer zu kaufen, aber auf der anderen Seite ist ab einer gewissen Menge Geld jeder Euro mehr nur noch sehr schwer aus dem Portemonnaie zu ziehen
Klanglich steht ja an sich nun nichts mehr auf dem Spiel, abgesehen vom möglichen Defekt und der Rücksende-Aktion bei einem Online-Versender... das bin ich aber bereit einzugehen

Bei einer Differenz von sagen wir 0-50 Euro spielt das auch keine ROlle, keine Frage, nur habe ich bei allen Möglichen Artikeln bisher die Erfahrung gemacht, sie online 20-50% günstiger zu bekommen... Als Online-Händler hat man halt wesentlich weniger AUsgaben...

@ anon ich arbeite in einer Werbeagetur durchschnittlich 60Std. pro Woche und bekomme einen feuchten Händedruck für alle Überstunden... mein Arbeitgeber brauch keinen Anruf von dir, der ist schon von alleine auf die Idee gekommen


[Beitrag von Jan777 am 02. Jun 2004, 19:27 bearbeitet]
anon123
Administrator
#21 erstellt: 02. Jun 2004, 19:26
Das Geld, das Du weniger aus der Tasche ziehst, ist das Geld, das Beratung und Vorführung kosten. Also Leistungen, die Du mit erfolgreichem Ergebnis in Anspruch genommen hast, und für die Du nun nichts zahlen willst, und von deren Ertrag der HiFi-Händler lebt. Das nächste Mal kannst Du ja dem Taxifahrer sagen: "Ach wissen Sie, jetzt bin ich ja hier. Also warum zahlen? Und für den Rückweg nehme ich das zu Fuß gehen in Kauf."

Nicht gerade die feine Art, oder?

Beste Grüße.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 02. Jun 2004, 19:33


Als Online-Händler hat man halt wesentlich weniger AUsgaben...


Hallo,

dann kauf auch dort blind! Ganz einfach. Dein Verhalten ist einfach asozial und du solltest deinen Arbeitgeber mit dem feuchten Händedruck nicht so verurteilen. Denn DU handelst nicht anders.....und hast sogar wahrscheinlich den Händedruck an den Händler vergessen....

Markus
Jan777
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 02. Jun 2004, 19:41
Hey, mir geht es nicht darum 5Euro zu sparen, wenn mein Verstärker 350Euro kostet.
Nehme ich aber nur als Beispiel, NiMH-Akkus... bei Conrad 4Stück 15-20Euro, bei ebay (neu & ovp) 4Stück 2-5Euro! Gleiches Fabrikat..
Ich will hier keinen Einzelhändler ausnutzen, weil ich die Beratung gerade in diesem Bereich sehr schätze und bei teureren Anschaffungen eigentlich immer den Einzelhandel den Onlineshops vorziehe.
Ich habe aber wie oben beschrieben schon zu oft die Erfahrung gemacht, dass Artikel online nur ein Bruchteil kosten!
So will ich auch hier sichergehen, keinen schlechten Preis zu bekommen! Ich liebe meinen Hifi-Händler weil meine Familie da seit 2 Generationen kauft!

Nebenbei den Händedruck habe ich dank diesen Umständen natürlich nicht vergessen
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Jun 2004, 19:46


Ich will hier keinen Einzelhändler ausnutzen, weil ich die Beratung gerade in diesem Bereich sehr schätze und bei teureren Anschaffungen eigentlich immer den Einzelhandel den Onlineshops vorziehe.


Offensichtlich ja nicht. Dein Posting spricht eine andere Sprache!
Jan777
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 02. Jun 2004, 19:48

Offensichtlich ja nicht. Dein Posting spricht eine andere Sprache!


Sorry, wenn nicht deutlich geworden ist, dass nur deutliche Ersparnisse für mich von Interesse sind. War so nicht gemeint!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 02. Jun 2004, 19:50
Hallo,

es geht nicht um die Summe...es geht um die Tatsache das. Dein nicht soziales Verhalten ist preisklassenunabhängig. Hoffentlich seid ihr euren Mandaten auch zu teuer. Tschechien ist einfach billiger......

Aber natürlich wollen wir vorher noch eurer Rohkonzept. Macht ihr eigentlich Ideen für umsonst? (Dann wäret ihr die erste Werbeagentur in Deutschland!) Ihr seid halt intellegenter....Beratungshonorar sollte kommen.....

Markus


[Beitrag von Markus_P. am 02. Jun 2004, 19:52 bearbeitet]
Peter_Wind
Inventar
#27 erstellt: 02. Jun 2004, 20:04

@ anon ich arbeite in einer Werbeagetur durchschnittlich 60Std. pro Woche und bekomme einen feuchten Händedruck für alle Überstunden... mein Arbeitgeber brauch keinen Anruf von dir, der ist schon von alleine auf die Idee gekommen

Jooooo, kenne ich. Aber mein Lohn war auch entsprechend. Habe mich nie beklagen dürfen. Wenn es bei Dir anders ist, hast du wohl etwas falsch gemacht.

Nehme ich aber nur als Beispiel, NiMH-Akkus... bei Conrad 4Stück 15-20Euro, bei ebay (neu & ovp) 4Stück 2-5Euro! Gleiches Fabrikat..

Na ja, und wie sieht es mit der Kapazität aus?

hmm am fairsten wäre es natürlich nur auch beim Vorführer zu kaufen, aber auf der anderen Seite ist ab einer gewissen Menge Geld jeder Euro mehr nur noch sehr schwer aus dem Portemonnaie zu ziehen

Wie hoch ist den die Differenz, was ist bei dir eine gewisse Menge, Prozentual und im Betrag?
Auch ich habe schon mehr als einmal bei MM gekauft. Ich habe aber nie einen Einzel-/Fachhändler ausgenutzt. Wenn schon, dann die Großen: Bei uns MM und TOP 3M (Lokaler Markt).
I
Jan777
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 02. Jun 2004, 20:09
@Markus: Verdammt nochmal, ich denke kaum, dass du je in einer Werbebagentur gearbeitet hast!

Ja, in der Tat, ärgerlicherweise sind wir gezwungen "Ideen für umsonst zu machen" Ganz einfach, weil es einen Haufen Werbeagenturen gibt, weil es einige Zeit "in" und einfach geil war eine Agentur zu besitzen. Und weil es eine Zeit lang verdammt lukrativ war. Das war aber einmal.
Kunden sind mehr als anspruchsvoll, kleinste Fehler werden nicht akzeptiert und mit Wechsel der Agentur gedroht, KVAs müssen mindestens 3mal abgezeichnet und korrigiert werden, weil Kunden verhandeln, und drücken, wo es geht. Ob und wann KVAs bezahlt werden ist dann noch eine ganz andere Frage, jedenfalls geht die Agentur wie selbstverständlich in Vorleistung.
Unsere Azubis arbeiten mit 37,5Std-Vertrag locker zwischen 45 und 55 Stunden die Woche, und ich entwerfe ein Layout nachdem anderen, damit es der Kunde umwirft, und sich schließlich für den ersten Entwurf entscheidet. Internetauftritte sind für richtige meist Werbeagenturen unlukrativ, weil Teenager mit Dumping Preisen naiven Unternehmen einen schlecht programmierten Auftritt präsentieren können.
Und in der Tat machen wir uns sorgen von billigeren Arbeitskräften aus dem Ausland unterboten zu werden. Aufwendige Scripts für Internetseiten großer Firmen werden übrigens tatsächlich zur Programmierung nach Indien geschickt, weil der Stundenlohn dort nur ein paar Cent beträgt...


[Beitrag von Jan777 am 02. Jun 2004, 20:10 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 02. Jun 2004, 21:06

@Markus: Verdammt nochmal, ich denke kaum, dass du je in einer Werbebagentur gearbeitet hast!


Hallo,

stimmt. Ich habe bisher nur für 3 Werbeagenturen gearbeitet. Vielleicht waren sie so gut, das sie eine Grundgebühr verlangen konnten....

Markus
Jan777
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 02. Jun 2004, 21:19
Gut mag sein dass ich vorschnell über deinen Beruf geurteilt habe, aber sicher wird dir nicht entgangen sein, dass der Preis einer Werbeagentur nicht unbedingt von ihrer Leistung/Güte abhängt, sondern oft durch den Preis der Konkurrenz bestimmt wird. Insbesondere wenn viel/billige Konkurrenz vorhanden ist.
Gerade Kunden, die vielleicht nicht unbedingt ein Weltkonzern sind, sind besonders begeisterungsfähig für Billig Angebote...

Und der Bereich Kundenaquisition mit dem sich meines Wissens jede Agentur immer irgendwo herumschlägt, lebt eigentlich nur davon, dass Ideen für umsonst geschaffen werden...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 02. Jun 2004, 21:22
Hallo,

diese "Ideen" werden aber nicht mitgegeben, so das man sie günstiger selber machen kann....also nur noch umsezten kann.
Diesen Vorteil möchtest du ausnutzen. Stell dir einfach mal vor, das reisst noch mehr ein.

Mit deinem Verhalten hättest du kein Recht andere die so handeln zu verurteiln.....

Markus

P.S. Ich verurteile aber diese "Möchtegernkunden" eurer Werbeagentur!....das unterscheidet uns.
alexhh
Stammgast
#32 erstellt: 02. Jun 2004, 21:25
hallo jan777!
um einfach nochmal zum thema zu kommen.

falls noch interesse am nad 320bee besteht,ich hätte da noch meinen abzugeben. deutlich unter 350€ und in hamburg mit garantie vom händler.
für mich in dieser preisklasse schon wirklich gut.
optik und haptik sind natürlich geschmacksache, ich finde den begriff *understatement* gut.
lg aus hamburg
alex
Jan777
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 02. Jun 2004, 21:43
vielen dank, für die rückkehr zum thema, werde mir das angebot durch den kopf gehen lassen!

wollte ja auch eigentlich nur sicher gehen, das gerät nicht online für die hälfte zu bekommen weil ich einige erfahrungen dieser art gemacht und mich geärgert habe

generell preise zu vergleichen halte ich einfach für wichtig und falls 330Euro für den HK670 nicht deutlich zu hoch gegriffen sind hält mich nichts davon ab, das gerät bei meinem händler zu kaufen.
ufo2000
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 02. Jun 2004, 21:47
moin

@Jan777
leider muss ich meinen vorrednern recht geben.
auch ich muss auf jeden €uro achten, trotzdem habe ich gestern bei meinem händler in der stadt zugeschlagen.
nach einer echt überzeugenden vorführung und einer netten symphatischen beratung habe ich dann bestellt.
es ist übrigens folgendes geworden: NAD C352 Verstärker & NAD C542 CD Player

logischerweise habe ich auch nicht zum listenpreis gekauft, ein bisserl handeln muss schon sein

sicherlich hätte ich das set bestimmt ~50 € irgendwo im netz günstiger bekommen, aber ich brauche davon nicht noch die portokosten zahlen und ich habe einen, der mir auch die lautsprecherkabel und die cinch leitungen mal ausleiht, damit ich weiss, welchen hersteller, bzw. ob ich überhaupt einen unterschied @home höre.

und wenn erstmal was kaputt ist... keine pakete packen usw.

ausserdem macht es ja auch spass sich mal als guter kunde verschiedene geräte erklären und vorführen zu lassen. das alles hat man ja beim internethändler nicht.
nur so kann das hobby HIFI richtig spass machen.

aber eines muss ich auch sagen: ich kaufe niemals zum listenpreis, wenn ich weiss, dass es im netz bedeutend günstiger geht. etwas entgegenkommen des händlers muss schon sein. leben & leben lassen

BTT: der HK670 stand auch auf meiner liste, fiel aber vor ort dann durch meine gehäusequalitätssicherung durch


[Beitrag von ufo2000 am 02. Jun 2004, 21:50 bearbeitet]
DerOlli
Inventar
#35 erstellt: 03. Jun 2004, 08:13
Hi Markus und Jan,

ich bitte euch, zum Thema zurück zu kommen und eure
Auseinandersetzungen in einem gesonderten Thread oder
per PM zu regeln.

Trotzdem muss ich Markus in gewisser Weise rechtgeben.
Das ist Ausnutzung der ordentlichen (wenn auch nicht immer)
Händlerdienste.

Zu dir Jan:

Der HK 670 kostet im Netz ~ 300 Euro wenn ich mir
sämtliche Angebote anschaue. Wenn du bedenkst was
noch an Porto und Verpackung hinzu kommt, kommst
du den 330 Euro schon recht Nahe. WENN du im Internet
bspw. kaufen würdest, könntest du imho 10 - 20 Euro
sparen, hast ABER wesentlich weniger Konditionen
und Service sowie Kulanz.

Ich an deiner Stelle würde mir das Angebot des NADs
überlegen, sowie den HK 670 in betracht ziehen und versuchen
ihn noch durch ein wenig Handeln, wie es schon erwähnt
wurde, ein wenig im Preis zu drücken. Dürfte schon
hinhauen.

Den PM 7200 würdest du imho im Netz mit allem drum
und dran für wahrscheinlich ca. 400 Euro bekommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker gesucht!
Defiler am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  6 Beiträge
Vollverstärker gesucht - Boxen vorhanden - 200 Euro max
jenzig am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  7 Beiträge
Passender Verstärker und Boxen gesucht
olivert am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  7 Beiträge
Neue Anlage gesucht - Boxen vorhanden
Ju1! am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  12 Beiträge
günstige Minianlage gesucht, Boxen vorhanden
Seeeb am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  10 Beiträge
passender Verstärker zu Boxen gesucht, 750 Euro
Fenne am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  2 Beiträge
passender Verstärker gesucht
beckz81 am 24.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  5 Beiträge
Boxen und Verstärker gesucht
Waterpipe am 19.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  31 Beiträge
verstärker+boxen gesucht
neuling2004 am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 30.04.2004  –  8 Beiträge
Verstärker/Boxen Tipps gesucht!
Switchmike am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 11.08.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Yamaha
  • Marantz
  • NAD
  • Rotel
  • Encore

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedTascha_2794
  • Gesamtzahl an Themen1.345.016
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.395