Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für PC!

+A -A
Autor
Beitrag
V+apple
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Sep 2010, 18:46
Guten Tag ;
Ich wollte mir eine Anlage zulegen die ich für mein Zimmer und auf Kellerpartys usw. verwenden kann. Die Zu beschallente Fläche beträgt etwa 85 m². können aber auch deutlich kleinere und größere Flächen sein. Preislich kann ich ca. 100-150€ aufbringen. Jetzt hab ich mehrere Fragen an euch.
1.Welche Art von Anlage Aktive, Passiv.
2.Welche Leistung sollte sie haben.
3.Könntet ihr mir vielleicht eine solche Anlage empfehlen die ich für den Pc verwenden kann & über gute Klangqualität und fette Bässe verfügt.?

Ich kenne mich mit Anlagen im Moment sehr wenig aus , und benötige euere Hilfe dringent. Ein bisschen hab ich mich schon eingelesen ;D

Was haltet ihr von sowas..?

https://www.etc-shop...r-DJ-269/a-81005119/

mfg!
MadeinGermany1989
Inventar
#2 erstellt: 06. Sep 2010, 19:02
Von sowas halten wir gar nichts, die Anlage hat einen maximalen Schalldruck von 92 dezibel, das ist für Partys sehr wenig und wird vom Schalldruck selbst von Joghurtbechergroßen BOSE-Brüllwürfeln plus dazugehörigem "Subwoofer"(wie nennt BOSE die Teile nochmal?) überboten. Mit sowas quälst du nur deine Gäste und hast die Dinger in kürzester Zeit kaputt. Da würdest du mit einem Logitech z-2300 deutlich weiter kommen.
Nun direkt zu deinen Fragen:
1.Aktiv oder Passiv ist erstmal egal, das kommt auf verschiedene Faktoren an, z.b. ob du das Zeug häufig transportieren musst, später erweitern willst und auf deinen eigenen Geschmack.
2. Die Leistung spielt erstmal keine Rolle, worauf man eher achten sollte, ist der Kennschalldruck und zusammen mit der RMS Belastbarkeit oder Leistung, kann man dann ungefähr ausrechnen, was dauerhaft da rauskommt. Die Wattangaben sind erstmal uninteressant, vor allem Firmen die Billigschrott verkaufen locken mit riesen Zahlen wie 1000 Watt, in der Realtiät werden diese Anlagen aber selbst von einer kleinen Yamaha Pianocraft mit 2x20 Watt klanglich und Pegelmäßig geschlagen.
3. Nicht in deinem Preisbereich, da gehen höchstens die fetten Bässe mit Logitech&co aber kein guter Klang. Mit etwas Glück kannst du vielleicht etwas gebrauchtes kaufen was klingt und laut ist oder 2 Viecher bauen und einen gebrauchten Hifi-Amp dazu, dann hättest du schonmal Pegel.
Wenn ich deine Ansprüche aber so lese, brauchst du als unterstes Minimum eine kleine PA wie die Triton 500 von IMG stageline oder LD Systems DAVe 10. Flächen von mehr als 85m² sind mit Hifi nicht mehr so leicht zu beschallen und da wird ne PA dann schon günstiger als wirklich potente Hifi-Lautsprecher.
V+apple
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Sep 2010, 19:13
Also. Ich habe beschlossen reine Zimmer Boxen zu kaufen.
Also das heißt Boxen die Power haben sollten 54 m² zu beschallen und am Computer anzuschliesen sind. Preislich sollten sie so um die 150€ liegen.. Könntet ihr mir da vll. etwas weiterhelfen..? Weis nicht einmal welche Art von Boxen da richtig wären.!

Bitte um Antwort.!
robotor
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Sep 2010, 19:25
also das is schon recht komplex.. aber um eben mal kurz meinen persönlichen tip abzugeben: ich nutze auch nur noch den mac und itunes als quelle und hab mich jetzt kürzlich für den onkyo A-5VL entschieden. wegen folgender gründe: du kannst praktisch verlustfrei über ein optisches kabel in den verstärker gehn und dort ist ein sehr guter digital/analog wandler verbaut. das heißt: diesen digital/analog wandler brauchst du in jedem fall und der kostet dich als kleines zusatz-kistchen min. 80eu.. da du den internen digital/analog wandler im rechner/mac in der regel vergessen kannst (es sei denn, du hast extra eine super-soundkarte dahinein gebaut), bedeudet das also: 200eu für verstärker (wenne gut läufst 150.. gibts einen von onkyo) +80eu für die wandler kiste mit usb anschluß (von Pro-Ject). also: wenn du einen sogenannten "optischen" oder "coaxialen" digitalausgang an deinem rechen-gerät hast, würd ich den A-5VL empfehlen. wenn du allerdings nen laptop hast (und da ist ein solcher ausgang selten, bei apple kann das aber sein, sieh mal nach!) würd ich einen einfachen verstärker von denon, onkyo, yamaha, etc. kaufen, plus der "usb-box" von Pro-Ject. preis im extremfall (onkyo`s günstigster plus usb-box): 150 + 90, also 240eu
V+apple
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 06. Sep 2010, 19:32
Sorry.. Ich Habs net ganz verstanden Ich Bin Anfänger hab vorher noch nie was davon gehört..
Kann mir nicht einfach jemand ein billiges Set für Pc geben. des gute Soundqualität und n fetten Bass hat..

Ich würde mich auch einzeltteile kaufen also selbst zusammentstellen..
Aber bitte nicht zu kompliziert schreiben. Hab garnichts vertanden
xXChillerXx
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Sep 2010, 19:40
Hallo!

Also für den Partykeller würde ich dir am besten ein Verstärker mit guten Boxen empfehlen. Aber für 150€ wirds schwer da etwas zu finden. Die PA Boxen, die du vorgeschlagen hast, scheinen natürlich auf den ersten Blick gut zu sein. Oft täuscht das aber. Ich habe auch lange überlegt mir so etwas anzuschaffen, habe es aber zum Glück nie gemacht.
Habe mir zu erst bei ebay einen gebrauchten Verstärker und gebrauchte Boxen ersteigert bzw. gekauft. Der Preis lag insgesamt bei ca. 160€. Aber leider ging das nicht gut, der Verstärker hatte so seine Schäden und auch die Boxen hatten ihre besten Jahre hinter sich. Also habe ich beschlossen mehr Geld zu investieren. Habe nun einen Yamaha AX397 und die JBL ES 30 Lautsprecher (Gesamtwert: ca. 500€). Diese Kombi reicht locker für Feten, Partykeller usw.
Von den PA Lautsprechern kannst Du nicht viel erwarten. Ich würde auf Qualität gehen. Aber wie gesagt für 150€ wirst Du nichts finden. Da könntest du vielleicht auf ein 5.1 System mit großem Subwoofer gehen, die könnten vielleicht auch reichen.
An Leistung von Stereolautsprechern benötigst du schätzungsweise 120W oder mehr, damit es ordentlich wumst.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

LG
MadeinGermany1989
Inventar
#7 erstellt: 06. Sep 2010, 19:46
Also nochmal einfacher: Für 150 Euro findest du nichts, was wirklich laut geht und gut klingt. Lass die FInger von den Sachen, die es bei Elektronik-Star zu kaufen gibt, taugt nichts, richtige PA fängt ab 500€ für kleine 2.1 Systeme an und nach oben gibts kaum Grenzen.
Meine Vorschläge:
1.Entweder du kaufst auf Ebay einen gebrauchten Stereoverstärker und Standlautsprecher für dein Budget oder
2.du kaufst ein Pc-System wie z.b. das Logitech z-2300 und bist damit vielleicht zufrieden, weil es einen fetten Bass hat und einigermaßen laut geht.
Besser wäre es aber, zu sparen und später was vernünftiges kaufen.
V+apple
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 06. Sep 2010, 20:26
JA Danke an Euch .x3
Ich hab mich entschieden Logitec zu kaufen nur welches...
Könntet ihr mir sagen welches Produkt von Logitec in meiner Preisklasse das beste ist..?
V+apple
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 06. Sep 2010, 20:26
sind die 2.1 systeme besser als die 5.1 oder so..?
zuyvox
Inventar
#10 erstellt: 06. Sep 2010, 22:35
5.1 brauchst du zum Filme gucken. 2,1 ist gut für Pop/Rock, mit ordentlich Bass bzw. Bums. Denn die Qualität lässt bei diesen Preisen leider zu wünschen übrig.

Wie groß ist denn der Raum in dem hauptsächlich gespielt wird?
Einen 85m² Partyraum kannst du nicht mit Logitech Technik füllen. Da sollten entweder PA Boxen (ab 200 Euro/Stück) oder Standboxen ran.
Versuche für unter 50 Euro einen Verstärker zu ersteigern oder gebraucht zu kaufen und dazu ein Paar Magnat Monitor Supreme 200.
Die sind zwar nicht groß, haben aber mächtigen Bass und klingen zudem gut.

Mal Beispiele:
Boxen 1
Oder was neues Hier
Und ein äußerlich merkwürdig modifizierter Verstärker ohne Beschriftungfind ich cool

oder nen netten Marantz:
Hier

So würde ich das Problem lösen.

Gruß
Zuy
V+apple
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 07. Sep 2010, 09:17
Dankeschön hast mir weiter geholfen.

Was haltet ihr von den Magnat Monitor Supreme 200 ..?
Könntet ihr mir diese empfehlen..
Verfügen diese über guter Klangqaulität und einen Fetten Bass..?
Noch eine Frage : Reichen 2 Von diesen aus und könnte ich zu diesen 2 dann auch noch einen Subwoofer anschliesen..? Oder ist das Nicht nötig. Kann ich diese 2 Boxen dann auch in kleineren Räumen benutzen um auch gute Klangqualität in kleinen Zimmern zu bekommen..? Und da bei diesen kein Verstärker dabei ist ; müsste ich mir ja noch einen kaufen.. Passen dazu alle verstärker und auf was muss ich aufpassen.. Und kann ich jeden Verstärker am PC anschliesen..?
V+apple
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 08. Sep 2010, 18:08
Kann mir keiner sagen ob ich lieber die magnat suprem kaufen soll oder logitech z2300...?
zuyvox
Inventar
#13 erstellt: 08. Sep 2010, 21:32
benutze mal die Suchfunktion. Die Magnat sind natürlich auch nicht High End, aber mit ihnen kann man gut und lange Musik hören. Da sie durch einen Verstärker angetrieben werden müssen kannst du diesen natürlich erweitern, sofern du noch keine Anlage oder ein Heimkinosystem besitzt. (also irgendwann nen CD Player, DVD, Radio usw.)

Oder per Adapterkabel den MP3 Player andocken.

Das ist zwar insgesamt teurer als so ein Logitech System, aber insgesamt deutlich weiter gedacht, sprich auch in Zukunft noch hörenswert.

Eine Alternative sind Aktive Studiomonitore. guck mal auf thomann.de im Bereich Recording unter Abhörmonitoren.
Da gibts alles von 79 - 15.000 Euro.

Gruß
Zuy
lyox
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Sep 2010, 04:45
Für mich klingt es so dass es nur "Bumm Bumm" machen soll.

Da wirste mit den kleinen Magnat nicht glücklich. Wie schon geschrieben, die Magnat kann man nutzen zum Musik hören, aber nicht um eine 50m² Fläche zu beschallen.
zuyvox
Inventar
#15 erstellt: 09. Sep 2010, 07:24
Naja aber für 50m² sollte man, wenn es wirklich nur um Laut hören geht, schon PA Boxen nehmen. Diese übersteigen das Budget aber gewaltig, zumal dann ja auch noch eine Endstufe dazu müsste.
(Bzw. Aktive Boxen+Mixer = auch tezer)

Kommt eben auch drauf an wieviel Musik gehört und wie viel Party gemacht wird.
Liegt der Fokus auf Musik, würde ich im HiFi Bereich bleiben. Reden wir hier von einer reinen Partykelleranlage, sind auch billigere Brüllwürfel keine schlechte Wahl wenn das Geld knapp ist.

Das fängt dann mit sowasan auch wenn die für 50m² schon zu klein sind. Eignet sich wirklich nur gut für Ansagen o.ä.

Auf der Seite gibt es noch viele andere Beispiele.
V+apple
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 09. Sep 2010, 10:02
Ach man ich weis wirklich nicht was ich machen soll ...
Ich brauche eigentlich nur Ne Anlage für ca. 50 cm² die Gute Klangqualität hat und n Fetten Bass hat...

Jetzt Hab ich mitlerweile 3 Varrianten zwischen denen ich mich entscheiden muss :

Die Logitec z2300 ;

Die Magnat Supreme Monitore

Oder die : http://www.thomann.de/de/tamp_pa_4080.htm

Oder sowas ; https://www.etc-shop...r-DJ-269/a-81005119/


Ich hab echt keine Ahnung was ich nehmen soll
zuyvox
Inventar
#17 erstellt: 09. Sep 2010, 10:24
Moin

Das Problem ist doch, dass dafür das Geld einfach zu knapp ist...

Die Logitech Variante scheidet aus, das Ding ist definitiv zu klein.

Die Etc Shop Anlage ist China Müll.
Die Thomann Variante ist billig, nicht sehr hochwertig, aber man weiß wo es herkommt (T.amp ist immernoch besser als diese MickeyMouse Anlagen von Skytek, oder wie die alle heißen...)

Die Magnat Variante ist meines erachtens die ausgewogenste und bietet bessere Klangqualität bei nur geringerem Maximalpegel gegenüber dem Thomann Dings.

Außerdem kannst du wenn wieder Geld im Haus ist noch einen Subwoofer dazu kaufen. (ab 100 Euro)

Gruß
Zuy
lyox
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Sep 2010, 10:50

Ich brauche eigentlich nur Ne Anlage für ca. 50 cm² die Gute Klangqualität hat und n Fetten Bass hat...


Falls es um 50 cm² geht sollten die magnats passen.

Falls es doch 50 m² sein sollten ist mit...


Preislich kann ich ca. 100-150€ aufbringen


!NICHTS!...ich wiederhole !NICHTS! zu dem Preis machbar.
V+apple
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 09. Sep 2010, 10:52
Wenn ich jetzt alles Richtig verstanden Habe dann ist des so :
Die Magnat Variante ist Vorteilshafter da ich die mit einen Subwoofer ergänzen kann.. Und dazu bräuchte ich einen 4 Kanal Verstärker und ein Set von den Magnat Supreme Monitore. Den Subwoofer kann ich dann genauso wie die Monitore Anschliesen.. Und den Verstärker kann ich den dann auch am Computer anschliesen..? Und wenn ich Anfangs nur die Monitore habe kann ich mit diesen trotzdem laut musik hören und haben die dann trotzdem schon nen guten Bass..? Kann mir jemand mal n Beispiel als Subwoofer nennen..? Danke für den Antworten
MadeinGermany1989
Inventar
#20 erstellt: 09. Sep 2010, 13:42
Wieso ein 4-Kanal Verstärker? Willst du 4 Magnas kaufenß Wozu? Zum anschliessendes Verstärkers brauchst du noch ein Kabel, welches genau kommt auf die Anschlüsse am Verstärker und am PC an. Du kannst dann später noch einen oder mehrere aktive Subwoofer kaufen und anschliessen.
Ich empfand es so, dass dir das Logitech gefallen könnte, vor allem wegen dem Bass, klanglich gut ist das allerdings nicht.
V+apple
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 09. Sep 2010, 14:07
Ja.. sry bin kein Profi..
Ich habe gedacht wenn ich mir einen 2 Kanal Verstärler kaufe und die 2 magnat monitore dazu dann besetzen die 2 boxen ja schon die Kanäle und wenn ich mir dann nen subwoofer noch zulege.. bräuchte ich noch einen Kanal.. da den die 2 Magnat´s aber schon belegen müsste ich mir dann nochmal einen verstärker kaufen aber nen 4 Kanal das auch dann meine 3 Boxen sprich 2 Monitore und 1 subwoofer platz haben am Verstärker..


Oder seh ich das falsch..?
MadeinGermany1989
Inventar
#22 erstellt: 09. Sep 2010, 16:01
Die meisten Subwoofer im Hifi-Bereich sind aktiv, dass heisst sie haben einen Verstärker integriert. Du steckst dann einfach das Netzteil des Subs in die Steckdose, verbindest den Sub mit einem Kabel mit dem Verstärker und stellst die Trennfrequenz ein und dann kannst du Musikhören.
V+apple
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 09. Sep 2010, 16:11
Und welche VErestärker und welchen subwoofer könnt ihr empfehelen ?
XphX
Inventar
#24 erstellt: 09. Sep 2010, 16:29

V+apple schrieb:
Ich brauche eigentlich nur Ne Anlage für ca. 50 cm² die Gute Klangqualität hat und n Fetten Bass hat...

Das wird nichts bei dem Budget. Du wirst um 150 Euro nichtmal schlechte Qualität für 50qm erreichen, kein System in der Preisklasse ist leistungsstark genug.

Das haut einfach nicht hin.

Da wurden die Jamo X-550 verlinkt, kleinere Stand-LS. Damit kannst du sicher um die 20qm anständig beschallen, aber auch da wirds keinen fetten Bass geben.

Für die größe brauchst du extrem teures Equipment, wie es in Discotheken eingesetzt wird (PA), nur kleiner. Das kostet aber auch schon ein paartausend Euro. Damit bekommst du fetten Bass und Partylautstärke.

Eine Alternative wären normale LS mit gutem Wirkungsgrad wie zB von Klipsch, die dürften mit Müh und Not sehr laut spielen, aber auch da kostet das mind. einen Tausender.

Bei deinem Budget kannst du dir mal ein 2.1-System von Logitech anschauen, wie es in jedem Saturn/Mediamarkt steht. Dann wird dir auffallen, dass das bereits für 20qm zuwenig ist und für mehr sowieso.
zuyvox
Inventar
#25 erstellt: 09. Sep 2010, 16:37
Naja, also die Magnat Subwoofer sind für "fetten Bass" schon sehr in Ordnung. Egal ob die Subs aus der Monitor Serie oder die Betasub Reihe.
Die sollten genügen.

Musikalische Subwoofer, also welche nicht blos wummern sondern die Musik kanckig und Präzise rüberbringen gibts erst ab 500 Euro aufwärts (meiner Erfahrung nach.)

Es gilt das Prinzip: You get what you pay for.

Die Betasub Reihe von Magnat beginnt bei einem kleinen 20cm Sub (Betasub 20A) und endet beim Betasub38A.
guck mal

Als Alternative fällt mir noch Mivoc ein. Ich empfand die Mivoc Bässe aber als extrem schwabbelig, allemal ausreichend für Kino gerummel aber nicht wirklich musikalisch. Dafür gibts nen 15 Zoll Bass für gerade mal 150 Euro. Ich weiß aber nicht, ob der große Mivoc SW1500 auch einen Hochpegeleingang hat... kann also sein dass man den nur per Cinchkabel an einem entsprechenden Subwooferausgang anklemmen kann (wie ihn AV Receiver haben)

Anhören solltest du dir das aber mal.
Die gibts bei Conrad.
zuyvox
Inventar
#26 erstellt: 09. Sep 2010, 16:43

Bei deinem Budget kannst du dir mal ein 2.1-System von Logitech anschauen, wie es in jedem Saturn/Mediamarkt steht. Dann wird dir auffallen, dass das bereits für 20qm zuwenig ist und für mehr sowieso.

Deshalb ja die Magnat Variante. Die sind natürlich zu klein für 50m² aber besser als PC Lautsprecher.

Vielleicht bietet ja jemand gerade Magnat Standboxen günstig an.
Oder die Magnat Monitor 1000 (älteres Modell) Neu für 200 Euro das Paar. Günstiger gehts eigentlich nicht mehr.
HIER

Ich finde die klingen nicht so ausgewogen wie die Monitor 220 bzw. Monitor Supreme 200, aber die Box ist insgesamt solide verarbeitet, geht laut, ist Wohnzimmertauglich und einfach nur Box.
Nicht so ein Chinaböller.

Gruß
Zuy
XphX
Inventar
#27 erstellt: 09. Sep 2010, 20:36

zuyvox schrieb:
Die sind natürlich zu klein für 50m² aber besser als PC Lautsprecher

Das stimmt natürlich. Der TS soll sich nur keine falschen Hoffnungen machen und Wohnzimmer-LS sind bei Partypegeln schnell ruiniert, wenn man sich nicht auskennt.
zuyvox
Inventar
#28 erstellt: 09. Sep 2010, 20:52
Das stimmt, aber eigentlich hört jedes halbwegs funktionierende Ohr, wann ein Lautsprecher am limit ist. Ich habe schon mit Lidl Standlautsprechern, ähnlich den heutigen Clartronic LB 796, auf 20m² gute Pegel erreicht.
Es wird in keinem Fall so klingen wie in einer Disco, aber laut genug wird es werden.
V+apple
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 09. Sep 2010, 21:17
Ja danke. Ihr Habt mir echt weiter gebracht.. Jetzt geh ich erstmal Paar Tage in den Urlaub... Dannach werde ich die Sache mit den MAgnat Monitoren angehn.. Ich denke mal das manche Leute von euch das ein wenig falsch verstanden haben.. Ihr Habt wahrscheinlich gedacht das ich mit diesen Boxen einen Keller mit Techno musik beschallen will.. DIe Boxen sind fürs Wohnzimmer mit 45 m² gedacht.. Und für unsere Kellerbar wo man einen CD spieler mal anschliesen kann.. Um im Hintergrund ein wenig Musik hören zu können..

Naja ich glaube nach eueren Antworten müsste ich mit den Magnats dann richtig liegen...

Wäre auch nicht schlecht wenn ihr mir eine Verstärker zeigen könntet.. am besten 4 Kanal ..das ich mein System auch ein wenig erweitern könnte.. Und auch welche Kabel ich für die Boxen Benötige und welches vom Verstärker zum Computer-..

Danke für eure Zahlreichen Antworten.
zuyvox
Inventar
#30 erstellt: 09. Sep 2010, 21:40
Hallo

Also im HiFi Bereich gibt es keine 4 Kanal Verstärker. Es gibt Verstärker mit 2 Endstufen, also 2 Kanälen (R/L, Stereo, logisch)
Die allermeisten Verstärker haben eben nur Anschlüsse für 4 Lautsprecher, die sich dann aber die Leistung der 2 Endsufen teilen.
Aus 2x40 Watt werden dann theoretisch 4x20 Watt. Das ist für Party nicht viel, für Hintergrundbeschallung aber okay. Und mit Wirkungsgradstarken Boxen bzw. Boxen mit hoher Impedanz gehts dann auch lauter, ohne dass du den Verstärker überlastest. Aber ich will dich jetzt nicht irretieren.

Falls du zu den 2 Boxen noch einen Subwoofer anklemmen willst, brauchst du keine 4 Kanäle. Subwoofer im HiFi Sektor sind Aktiv, verstärken sich also selbst. Wie schon beschrieben wurde:

Die meisten Subwoofer im Hifi-Bereich sind aktiv, dass heisst sie haben einen Verstärker integriert. Du steckst dann einfach das Netzteil des Subs in die Steckdose, verbindest den Sub mit einem Kabel mit dem Verstärker und stellst die Trennfrequenz ein und dann kannst du Musikhören.


Computer haben ja meist einen 3,5mm Klinkenausgang, so einer wie bei MP3 Playern.

Verstärker erhalten ihre Signale meist über sog. Cinch Stecker. Und da gibts viele Kabel sie von dem 3,5mm Klinge auf den Cinch Stecker gehen.
Das fängt hier an, kannst aber auch nen paar Euros drauf legen. Ich nehme gerne solide Kabel wie solche hier

Die einfacheren gibt in jedem Saturn oder Mediamarkt, in verschiedenen Längen.

Verstärker gibts ja ebenso viele. Ich habe ja schon mal welche verlinkt.
Jedenfalls würde ich ein Markengerät nehmen. (Marantz, Technics, Denon, Yamaha, Pioneer, Sony...)

Ich hatte die Magnat Boxen mal an einem Denon PMA500AE laufen, der hatte 2x40 Watt an 8 Ohm. Das reichte völlig aus.
Mein Vater hat einen kräftigen Sony mit 105 Watt an 8 Ohm, daran klingen die Magnat (er hat sie jetzt, ich hab sie ihm geschenkt) genauso.
Es ist für die Box bei hohen Pegeln nur "sicherer" wenn sie an kräftigeren Verstärkern hängt. Müssen jetzt keine 100 Watt sein, aber 20 sollten es vielleicht nicht sein.
V+apple
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 13. Sep 2010, 07:47
Danke Danke Danke Danke Danke....
Du Hast mir echt sehr Geholfen. & siehe da ich hab alles Verstanden. Echt tausentmal Dank .

Eine Letzte Frage hätte ich dann noch.. Also die meisten Verstärker sind dann Aktiv.. Aber. ich muss sie ja trotzdem Am verstärker anschliesen weil die brauchen ja auch irgentein Signal.. An was für einen Anschluss muss ich den dann anschliesen. Und vorallem kann es irgentein Subwoofer sein..? oder brauch ich dann auch einen von Magnat oder so..?

Danke Danke Danke Danke Danke..
zuyvox
Inventar
#32 erstellt: 13. Sep 2010, 17:42

Also die meisten Verstärker sind dann Aktiv.. Aber. ich muss sie ja trotzdem Am verstärker anschliesen weil die brauchen ja auch irgentein Signal.. An was für einen Anschluss muss ich den dann anschliesen. Und vorallem kann es irgentein Subwoofer sein..? oder brauch ich dann auch einen von Magnat oder so..?


Tach,

Nein es muss kein Magnat sein. Das sind nur die meines wissens günstigsten die man auch gebrauchen kann.

Um einen HiFi Verstärker mit einem Subwoofer zu verbinden reicht normales Lautsprecherkabel.
Wichtig ist, dass der Subwoofer über sog. Hochpegeleingänge verfügt. Daran kann er das volle Musiksignal (also alle Frequenzen) empfangen und filtert sich dann die tiefen raus und gibt diese wieder.

Da durch diese Methode ein Paar Lautsprecheranschlüsse flöten geht, kannst du an dem Subwoofer, sofern nötig, dann auch ein Paar normale Lautsprecher anklemmen, am Hochpegel Ausgang.
Das muss aber nicht sein.
Der Vorteil an dieser Methode ist aber, dass die Lautsprecher die am Subwoofer angeschlossen sind, nur ab der Frequenz spielen, die der Subwoofer nicht übernimmt.

Angenommen du stellst die Trennfrequenz des Subs auf 90Hz, dann spielt der Sub alles was er kann UNTER 90Hz. Alles über 90Hz gibt er an die Boxen weiter.
Das kann besonders bei kleineren Lautsprechern gut sein, da diese dadurch im Bass entlastet werden. Zudem wird das Klangbild oft homogener, da keine Frequenzen doppelt wiedergegeben werden.

Gruß
Zuy
V+apple
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 13. Sep 2010, 18:51
Nochmals Danke.
Eigentlich wollte ich nur wissen , welchen anschluss der Subwoofer am Verstärker braucht. Also ganz normales Lautsprecherkabel. Wo muss ich das im Subwoofer einstecken..?

mfg.
zuyvox
Inventar
#34 erstellt: 13. Sep 2010, 19:26
Das siehst du dann...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gute Anlage für PC
hermiebleifrei am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  11 Beiträge
2.1 Anlage für PC
oblivion1 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  4 Beiträge
Anlage für Zimmer kaufen
321Sy am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  24 Beiträge
Anlage für ca. 12m² Zimmer
Öli00 am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  30 Beiträge
Welche Anlage ?
Sie7en7 am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  18 Beiträge
Welche Anlage für Esszimmer ?
gb17 am 07.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  10 Beiträge
Was für eine Anlage
¿firefox? am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  41 Beiträge
Anlage für PC+ TV
PeterSicherlich am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  5 Beiträge
Günstige Anlage für Zimmer
DaBlade am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2005  –  29 Beiträge
anlage
JohnWalker am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Logitech
  • Yamaha
  • Jamo
  • Onkyo
  • Marantz
  • Clatronic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedStarwatcher73
  • Gesamtzahl an Themen1.345.025
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.613