Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


hifi anlage .aber welche?

+A -A
Autor
Beitrag
ikorys
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Jul 2008, 02:05
Hallo!

Ich suche im internet schon seit langem nach hifi anlagen jedoch sagen mir diesen ganzen Fachbegriffe recht wenig.

Nun wollte ich euch fragen ob ihr mir eine Kompaktanlage emfehlen könnt?

-Ich habe ca. 1000€ verfügug
-Gute Lautsprecher ( größe des Zimmers 20 m²)
-Genügend freie Steckplätze um z.B einen PLattenspieler anzustecken
-sollte auch gebrannte CD's lesen können (was warscheinlich eh schon jede neue anlage kann)
-steckplatz für USB wär auch ned schlecht.


Danke im vorraus für eure Hilfe

mfg Julius
klaus_moers
Inventar
#2 erstellt: 12. Jul 2008, 04:19
Hallo Julius,

für den Preis bekommst Du sicherlich eine prima Anlage. Nur solltest Du Dir vorher im Klaren darüber sein, ob Du einen Plattenspieler anschliessen mußt. Denn diesen speziellen Vorstufenanschluß besitzen nicht viele und das schränkt dann die Auwahl sehr ein. Und ich weiß nicht, ob Du eine externe Vorstufe dann dazukaufen möchtest.

CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 12. Jul 2008, 05:54

klaus_moers schrieb:
Nur solltest Du Dir vorher im Klaren darüber sein, ob Du einen Plattenspieler anschliessen mußt. Denn diesen speziellen Vorstufenanschluß besitzen nicht viele und das schränkt dann die Auwahl sehr ein.


Hallo Klaus, hallo Julius,

diese Bedenken teile ich nicht. Zum einen haben gute Einsteiger-Plattenspieler wie der Denon DP-300F einen ordentlichen zuschaltbaren Vorverstärker eingebaut und zum anderen ist mit der Pro-Ject Phonobox II und dem NAD PP 2 unter 100 EUR jederzeit ein Upgrade auf Phonobetrieb möglich.

Es ist also tatsächlich nur eine aureichende Anzahl an Eingängen erforderlich.

Hallo Julius,

zunächst einmal zu Deinen Fragen:

Ich habe ca. 1000€ verfügug
Da schließe ich mich Klaus an: Da bekommst schon gutes HiFi.

Gute Lautsprecher ( größe des Zimmers 20 m²)
Ein Paar gute Kompaktboxen bekommst Du im Fall der aktuellen Canton Fonum 300 bereits ab 160 EUR. Hier mein Bericht: http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1216

Genügend freie Steckplätze um z.B einen PLattenspieler anzustecken
Die meisten Verstärker haben 5, bzw. 6 Eingänge.

sollte auch gebrannte CD's lesen können (was warscheinlich eh schon jede neue anlage kann)
Genau.

steckplatz für USB wär auch ned schlecht.
Das ist ein Ausstattungsmerkmal von Kompaktanlagen, DVD-Playern und AV-Receivern. (Ich weiß, es gibt noch einen Pioneer A9, der aber preislich nicht in eine 1000 EUR-Anlage passt.)

Natürlich habe ich im angegebenen Preisbereich auch einen Anhörtipp, den ich selbst ausprobiert habe:

Lautsprecher: Canton Fonum 300, 160,00 EUR/Paar
Verstärker: Cambridge Audio Azur 340 A SE, 400,00 EUR
CD-Player: Denon DCD-500 AE, 210,00 EUR

Diese Kombination gefällt mir wegen ihrer weitestgehend neutralen, direkten Wiedergabe. Weitestgehend neutral, weil die Boxen eine leichte Baß- und Höhenbetonung machen. Der Verstärker spielt m.E. in diesen Bereichen etwas zurückhaltend, der CD-Player im Tief- und Grundton etwas füllig. Das ergänzte sich im normal bis stark bedämpften 32 qm Raum bestens. Inwieweit diese Kombination auch Deinen Geschmack trifft, dürfte praktisch etwas schwer nachzuvollziehen sein, da die Boxen und der CD-Player bei MediaMarkt und Saturn erhältlich sind, der Verstärker jedoch meist nur beim Fachhändler. Darüber hinaus sind die wenigsten Boxen in der Vorführung überhaupt eingespielt.

Der in dieser Preislage gerne empfohlene und auch von mir gechätzte Verstärker Denon PMA-500 AE kommt m.E. nicht in Frage, weil er die Höhenbetonung der Boxen nicht ausreichend kompensiert. Der etwa gleichteure Onkyo A-9155 scheidet m.E. aus, weil ich ihn an den Fonum 300 etwas kraftlos finde.

Für die Wiedergabe vom USB-Stick und von SD-Karte hat Pearl für 50 EUR ein interessantes Produkt, was ich allerdings noch nicht ausprobiert habe:



http://www.pearl.de/a-PE4978-8160.shtml?rate=5

Das Paket lässt mit etwa 820 EUR noch Luft für Kabel, eine Phonovorstufe und einen einfachen gebrauchten Plattenspieler, wie diesen hier,

http://www.hifi-foru...m_id=170&thread=2129



sowie einen Tonabnehmer.

Als Ergänzung für die Plattenspielereignung würde ich aus eigener Erfahrung die Phonobox II von Project nehmen. Derzeit teste ich noch, ob mir nicht vielleicht bei den Einsteigerplattenspielern doch ein 30 Jahre alter Dual CS 604 besser gefällt, als ein Pro-Ject Debut III.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 12. Jul 2008, 06:07 bearbeitet]
klaus_moers
Inventar
#4 erstellt: 12. Jul 2008, 06:10
Hallo Carsten,

unter einer Kompaktanlage verstehe ich dann aber etwas anderes als Du.
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 12. Jul 2008, 06:19

klaus_moers schrieb:
Hallo Carsten,

unter einer Kompaktanlage verstehe ich dann aber etwas anderes als Du. ;)


Moin Klaus,

okay, das ist keine Kompaktanlage, erfüllt jedoch die Anforderungen und klingt dabei echt prima. Und dem klanglichen Ergebnis fühlen wir uns doch verpflichtet, oder?

Carsten
klaus_moers
Inventar
#6 erstellt: 12. Jul 2008, 06:29
Interessante Ableitung.

Soll Julius einfach darüber urteilen, ob die Kompaktanlage ein must ist.
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 12. Jul 2008, 06:33

klaus_moers schrieb:
Interessante Ableitung.

Soll Julius einfach darüber urteilen, ob die Kompaktanlage ein must ist.


Ja, genau.

Die Vorteile einer Kompaktanlage sehe ich im Platzbedarf, in der Handhabung und darin, dass dem Käufer die Entscheidung bei den Boxen meist abgenommen wird. Nachteilig finde ich, dass sich hinter einer häufig gelungenen Fassade sehr viel einfache Mechanik versteckt.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 12. Jul 2008, 15:45 bearbeitet]
Memory1931
Inventar
#8 erstellt: 12. Jul 2008, 17:59

CarstenO schrieb:

klaus_moers schrieb:
Interessante Ableitung.

Soll Julius einfach darüber urteilen, ob die Kompaktanlage ein must ist.


Ja, genau.

Die Vorteile einer Kompaktanlage sehe ich im Platzbedarf, in der Handhabung und darin, dass dem Käufer die Entscheidung bei den Boxen meist abgenommen wird. Nachteilig finde ich, dass sich hinter einer häufig gelungenen Fassade sehr viel einfache Mechanik versteckt.

Carsten


....und wenn auch nur ein Teil der Anlage kaputt geht.......

....kann man entweder:
-> Die Anlage zur Reparatur bringen und garnicht mehr Musik hören.....

ODER

-> Die ganze Anlage auf den Müll werfen und garnicht mehr Musik hören.....

Man hat also die Wahl....

ERGO, empfehlen kann ich sowas überhaupt nicht....


Also lieber "Bausteine" kaufen.....
Da kannst Du Teile ohne viel Ärger austauschen...
oder nachkaufen...
oder zur Reparatur bringen....
..und der Rest ist immer noch nutzbar......
klaus_moers
Inventar
#9 erstellt: 12. Jul 2008, 18:37
Na, Du mußt mich nicht überzeugen. Wobei ich das durchaus auch anders sehen kann.

Jenseits der Garantiezeit verlieren auch Einzelgeräte dieser Preisklasse schnell Ihren Wert und lassen Reparaturen oft unsinnig erscheinen.

Bei einer Anlage von über 2000 Euro ist eine Empfehlung in Richtung Einzelkomponenten wesentlich plausibler. Aber, wie gesagt, der Threadersteller setzt hier die Prioritäten.
ikorys
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Jul 2008, 00:17
Hallo!

ich möchte mich voerst bei euch bedanken!

Jedoch erscheonen mir die Boxen etwas "mikrig"

Und wollte fragen Welche ich sonst nehmen könnte
(habe eine Vorliebe für Standlautsprecher)

Und 2tens wollte ich fragen ob ich an den Verstärker auch mehrere Boxen/Lautsprecher anschließen kann?


Danke nochmals für eure Antorten!

mfg Julius
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 13. Jul 2008, 07:38

ikorys schrieb:
Jedoch erscheonen mir die Boxen etwas "mikrig"


Ich habe meine Hörempfehlung (nicht Kaufempfehlung) für eine meiner Meinung nach stimmige Anlage abgegeben. Bezogen auf die Boxen empfehle ich Dir diese Reihenfolge:

1. Anhören
2. Urteilen


ikorys schrieb:
Und wollte fragen Welche ich sonst nehmen könnte (habe eine Vorliebe für Standlautsprecher)


1. Einen Standlautsprecher halte ich bei 20 qm nicht für zwingend, sondern in vielen Fällen klanglich für störend.
2. Um einen anderen Lautsprecher herum würde ich dann auch ggf. eine andere Elektronik einplanen.


ikorys schrieb:
Und 2tens wollte ich fragen ob ich an den Verstärker auch mehrere Boxen/Lautsprecher anschließen kann?


An den Verstärker aus meinem Tipp nicht. Möchtest Du einen zweiten Raum beschallen?


Memory1931 schrieb:
Also lieber "Bausteine" kaufen.....
Da kannst Du Teile ohne viel Ärger austauschen...
oder nachkaufen... oder zur Reparatur bringen....
..und der Rest ist immer noch nutzbar...... :D


ja, ja, ja, uralt und immer wieder gerne gewählt.

Und was ist, wenn der Verstärker einer Komponentenanlage einem Defekt zum Opfer fällt? Soviel Musik gibt´s dann auch nicht mehr.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 13. Jul 2008, 08:48 bearbeitet]
happy75
Stammgast
#12 erstellt: 13. Jul 2008, 10:53
Wenn es wirklich kompakt sein soll, schau dir mal die Onkyo CSC Anlage an.

Da wird der gute Kompaktreceiver CR-715 mit Elac Kompaktboxen BS133 (Sonderedition mit JET) kombiniert.

Inzwischen weit unter der UPE (1000€) für 650€ zu bekommen.

Das kosten normalerweise die Boxen allein.

Da ist dann noch Luft für evtl. Ständer oder sehr gute Phonolösungen.

Ansonsten wäre noch der Onkyo CR-525/CS525 interessant, da dieser mit einem USB Port ausgestattet ist. Da aber die Leistung gegenüber dem 715 niedriger ist sollten die Wunschboxen dann nicht extrem wirkungsgradschwach sein.
Boxen dazu gibts wie Sand am Meer.
ikorys
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Jul 2008, 00:02
Hallo!

Nein, ich möchte nicht einen 2ten Raum "mitbeschalln"

Ich war bei einem bekannten von mir und der hatte im ganzen Zimmer kleinere boxen/Lautsprecher verteilt.

...das klangerlebnis war hammer!

So habe ich mir gedacht das, wenn ich mir gleich eine neue Anlage zulegen ich mir dieses "Klangerlebnis auch in mein Zimmer hole.


...kenn ich also vielleicht einen Vollverstärker mit dem ich meherer Boxen anschließen kann?


[Beitrag von ikorys am 14. Jul 2008, 00:03 bearbeitet]
navajo
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Jul 2008, 07:52
Hallo CarstenO!
Diesen USB-Vorverstärker von Pearl habe ich mal bei ebay ersteigert und kann da nur von abraten. Von der Ausstattung her ist er ganz gut. Er lief bei mir über USB-Stick, auch das Kartenlesegerät konnte man anschließen sowie eine externe Festplatte oder direkt über SD-Karte. Wenn man aber Musik damit abspielt startet das Lied erst leise bis es dann die eingestellte Lautstärke erreicht (Dauer so ca.2 Sekunden). Das passiert nicht nur beim ersten Lied sondern bei jedem einzelnen MP3-Stück. Man hat zwar dann keinen Einschaltplopp wie manchmal bei billigen Geräten aber zum Musikhören ist das nicht schön. Dann lieber den MP3-Player über die Kopfhörerbuchse anschließen. Ich benutze das Teil nur noch um Hörbücher anzuhören.
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 14. Jul 2008, 22:29
im ganzen Zimmer kleinere boxen/Lautsprecher verteilt:


ikorys schrieb:
So habe ich mir gedacht das, wenn ich mir gleich eine neue Anlage zulegen ich mir dieses "Klangerlebnis auch in mein Zimmer hole.


Stereowiedergabe ist für zwei Boxen gedacht.

Pearl USB-Player:



ikorys schrieb:
Wenn man aber Musik damit abspielt startet das Lied erst leise bis es dann die eingestellte Lautstärke erreicht (Dauer so ca.2 Sekunden). Das passiert nicht nur beim ersten Lied sondern bei jedem einzelnen MP3-Stück.


Das ist schade, weil das Gerät echt praktisch wirkt. Leider durfte ich von Pearl auch schon viel "halben Kram" kennen lernen.

Carsten
o_OLLi
Inventar
#16 erstellt: 15. Jul 2008, 01:05

ikorys schrieb:
Hallo!

Nein, ich möchte nicht einen 2ten Raum "mitbeschalln"

Ich war bei einem bekannten von mir und der hatte im ganzen Zimmer kleinere boxen/Lautsprecher verteilt.

...das klangerlebnis war hammer!

So habe ich mir gedacht das, wenn ich mir gleich eine neue Anlage zulegen ich mir dieses "Klangerlebnis auch in mein Zimmer hole.


...kenn ich also vielleicht einen Vollverstärker mit dem ich meherer Boxen anschließen kann?


Das ist der größte Unsinn den ich je gehört habe Nichts für ungut...
ikorys
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Jul 2008, 01:38

navajo schrieb:
Hallo CarstenO!
Diesen USB-Vorverstärker von Pearl habe ich mal bei ebay ersteigert und kann da nur von abraten. Von der Ausstattung her ist er ganz gut. Er lief bei mir über USB-Stick, auch das Kartenlesegerät konnte man anschließen sowie eine externe Festplatte oder direkt über SD-Karte. Wenn man aber Musik damit abspielt startet das Lied erst leise bis es dann die eingestellte Lautstärke erreicht (Dauer so ca.2 Sekunden). Das passiert nicht nur beim ersten Lied sondern bei jedem einzelnen MP3-Stück. Man hat zwar dann keinen Einschaltplopp wie manchmal bei billigen Geräten aber zum Musikhören ist das nicht schön. Dann lieber den MP3-Player über die Kopfhörerbuchse anschließen. Ich benutze das Teil nur noch um Hörbücher anzuhören.



Hallo!

Kennst du zufällig ein anderes gerät, weil ich habe nur einen ipod touch und der wird von den meisten geräten nicht erkannt.
...leider

mfg julius
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 15. Jul 2008, 05:30
Schon die ASD-1R von Denon ausprobiert?

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=272
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HIFI Anlage aber welche?
headloose am 24.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  9 Beiträge
Welche Hifi anlage?
Deife am 14.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  12 Beiträge
Welche Alleskönner-HiFi-Anlage?
t206 am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  11 Beiträge
welche hifi anlage kaufen ?
kingoli231089 am 02.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  18 Beiträge
Welche Hifi-Anlage?
bananenstock am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  14 Beiträge
Welche Hifi-Anlage
NicoStyle am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  10 Beiträge
Welche Anlage ?
Sie7en7 am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  18 Beiträge
Hifi-Anlage - welche Komponenten?
wolff am 06.03.2003  –  Letzte Antwort am 10.03.2003  –  5 Beiträge
Welche HiFi Anlage?
Ande451 am 10.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  11 Beiträge
Hifi-Einsteiger - Welche Anlage?
nicolo91 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Onkyo
  • Pioneer
  • Canton
  • Pro-Ject
  • Denon
  • Orion

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedMarkusKR71
  • Gesamtzahl an Themen1.345.889
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.310