Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Magnat Supreme 200 + Verstärker aber welchen?

+A -A
Autor
Beitrag
Buntstift<3
Neuling
#1 erstellt: 17. Okt 2010, 08:24
Hi liebes Hifi-Forum bin neu hier ;D
Wie vielleicht schon aus dem Titel erkannt suche ich einen passenden Verstärker zu meinen Supreme 200 von Magnat absulutes Limit ist 200 €.
Hab n 20 m² Raum,
die zwei Lautsprecher stehen neben meinem Bildschirm auf meinem Schreibtisch, hab mir schon mal n Onkyo A-9377 angeschaut aber der sprengt mein Budget. Vielleicht könnt ihr mir helfen mfg. Buntstift<3
Buntstift<3
Neuling
#2 erstellt: 17. Okt 2010, 09:21
och manno kann mir den keiner helfen?
agnes27
Stammgast
#3 erstellt: 17. Okt 2010, 09:44
Die Lautsprecher haben einen Wirkungsgrad von 91 dB. Da kommt jeder Verstärker damit zurecht, Röhren, Uraltexoten und die billigsten Kaffeerösterteile ausgenommen.

http://www.hirschill...Pioneer-A-209-R.html

Warum nicht was Gebrauchtes?

http://cgi.ebay.de/Y...&hash=item51925456c5


[Beitrag von agnes27 am 17. Okt 2010, 09:49 bearbeitet]
Buntstift<3
Neuling
#4 erstellt: 17. Okt 2010, 17:21
hat jemand vllt die supreme 200 wenn ja welchen verstärker habt ihr? oder hat jemand sonst noch ne kaufempfehlung für mich??
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 17. Okt 2010, 23:44
Was spricht gegen den Onkyo A-9155? Deutlich billiger als der A-9377 aber völlig ausreichend!

Oder aber den Onkyo-Receiver TX-8255! Auch schon für 207,10€ inclusive Versand erhältlich!
http://www.innova24.biz/ItemDetail.aspx?shitemid=70316&track=gmc


[Beitrag von Ingo_H. am 17. Okt 2010, 23:47 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#6 erstellt: 18. Okt 2010, 00:07
Oder ein Denon PMA 500/510. Mal ehrlich - die Magnat sind ja nun nicht die ultraanspruchsvollen High End LS, da kannst Du hinhängen, was Du willst...
agnes27
Stammgast
#7 erstellt: 18. Okt 2010, 06:52
Ist doch eigentlich nur positiv, dass die Magnat Supreme 200 (wie der Großteil der heutigen Lautsprecherboxen) mit fast jedem Verstärker gut betrieben werden können.
Warum aus etwas Positivem ein Problem machen?

Bei Uraltverstärkern sehe ich eher Probleme mit kleinen und größeren Defekten, knarzende Schalter und verzerrenden Potis.
Moe78
Inventar
#8 erstellt: 18. Okt 2010, 15:14
Wer macht denn daraus ein Problem, habe ja nur dem TE nochmal ausdrücklich sagen wollen, dass es bei DEN LS echt egal ist, was er kauft. Auch ein schönes überholtes Vintage-Gerät würde passen. Z.B. Marantz 2225/30/45 oder so...
Afro-Banause
Stammgast
#9 erstellt: 18. Okt 2010, 15:22
Die kannste sogar mit dem hier betreiben:
LOCKER!
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 18. Okt 2010, 15:46

Afro-Banause schrieb:
Die kannste sogar mit dem hier betreiben:
LOCKER!
:D

Betreiben kann man die damit sicherlich, nur wird der Klang halt besch..... sein, allerdings hoffe ich mal Deine Empfehlung war nicht ernst gemeint. Trotzdem solltest Du hier den TE nicht zu irgendeinem Blödsinn verleiten, denn er scheint ja Anfänger zu sein und am Ende glaubt er Dir noch und bestellt so einen Mist!
Afro-Banause
Stammgast
#11 erstellt: 18. Okt 2010, 18:13
Eine ernstgemeinte Empfehlung war das nicht, nein. Ich muss aber sagen, dass das tatsächlich mein erster eigener Verstärker war (ist nun auch wieder fast 8 Jahre her) und für das Geld ist er in Ordnung.

Man muss das immer in Relation sehen. Der Verstärker hatte damals mit einem Paar Eltax Concept 200 mein "Kinderzimmer" beschallt und ich war der King. Heute steht die Kombi bei einer Freundin und auch wenn hier im Forum kaum jemand seinen Brechreiz unterdrücken kann, wenn man McVoice und Eltax in einem Satz nennt, würde vermutlich 95% meiner Bekannt- und Verwandtschaft den Klang als gut empfinden.

Da wir uns aber im HiFi und nicht im LoFi Forum befinden, möchte ich den Verstärker trotzdem ausdrücklich NICHT empfehlen.
Buntstift<3
Neuling
#12 erstellt: 24. Okt 2010, 12:56
ich will halt n klangliches meisterstück
oder gibts das bei verstärkern nich ? bzw so große unterschiede
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 24. Okt 2010, 14:02

oder gibts das bei verstärkern nich ? bzw so große unterschiede


Genau richtig. Die Unterschiede sind minimalst bis gar nicht vorhanden. Solange es ein Markengerät ist.

Schönen Gruß
Georg
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 24. Okt 2010, 14:33

Buntstift<3 schrieb:
ich will halt n klangliches meisterstück
oder gibts das bei verstärkern nich ? bzw so große unterschiede

Ohne Dich zu arg enttäuschen zu wollen: Die Magnat Monitor Supreme 200 sind zwar für ihren Preis sicherlich gute Lautsprecher, aber ein klangliches Meisterstück wirst Du da nie erreichen, selbst wenn Du 'nen 5000€-Verstärker dranhängst! Deshalb kauf Dir 'nen Einstiegsverstärker als Onkyo A-9155 oder einen günstigen gebrauchten und gut ist!
Buntstift<3
Neuling
#15 erstellt: 25. Okt 2010, 11:43
Also wahrscheinlich nehme ich den Denon PMA 510 AE ich hoffe das der Klang dann auch noch gut sein wird wenn man mal n bisschen aufdreht. Empfehlt ihr mir dann noch den Magnat sub 301a zum Musik hören als Subwoofer, da der auch aus dieser Supreme reihe ist oder soll ich nen anderen kaufen??


[Beitrag von Buntstift<3 am 25. Okt 2010, 11:50 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#16 erstellt: 25. Okt 2010, 12:01
Ich würde mir einen Mivoc 1100 kaufen. Der hat sich mal in einem Test gegen viel teurere Modelle wacker geschlagen und ist obendrein noch viel günstiger als der Magnat. Ich würde nicht soviel Geld nochmal extra für einen Subwoofer ausgeben, da die Monitor Supreme ja doch nur Einstiegslautsprecher sind und Du wahrscheinlich Dir früher oder später doch mal andere Lautsprecher zulegen wirst.

http://www.computerb...precher-1674602.html

Falls es noch günstiger sein soll: Ich hätte übrigends noch einen Mivoc SUB 16 mit 1,5 Jahren Restgarantie in wirklich absolut neuwertigen Zustand abzugeben, da ich auch vor einiger Zeit erst wieder mit einer Kompaktanlage mit den dazugehörigen Lautsprechern in die Hifi-Welt eingestiegen bin und ich den Subwoofer zur Unterstützung dazugekauft hatte. Da ich aber inzwischen erst die Magnat Quantum 603 und danach jetzt die Mordaunt Short Avant 914i gekauft habe, benötige ich den Subwoofer nicht mehr. Zugegeben er ist nicht gerade der kräftigste und audiophilste und auch nicht so gut wie der Mivoc 1100, aber ich denke mal er würde Dir vielleicht genügen und zu den Magnat Monitor Supreme recht gut passen und ist zudem noch recht platzsparend. Für 50€ könntest Du ihn haben.
Buntstift<3
Neuling
#17 erstellt: 25. Okt 2010, 12:27
Mit gebraucht Artikel hab ich enorm schlechte erfahrungen gemacht deswegen kauf ich immer alles neu aber jetzt noch mal auf den magnat sub 301a zurückzukommen wäre das den nichts an meine supreme 200 und dann noch den denon 510 ae???
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 25. Okt 2010, 12:40
Will Dir da auch gar nichts aufschwatzen, aber der Sub ist wirklich absolut neuwertig (nicht mal den geringsten Kratzer) und außerdem würdest Du ja die Rechnung noch dazubekommen für die Garantie.

Jetzt aber mal zu Deiner Frage: Warum willst Du denn unnötig mehr Geld ausgeben für den Magnat Sub, wenn doch der Mivoc 1100 viel günstiger ist und dazu noch im Test hervorragend abgeschnitten hat? Ich habe auch hier im Forum schon viel Gutes über den Mivoc 1100 gelesen und der scheint echt für den Preis unschlagbar zu sein!


[Beitrag von Ingo_H. am 25. Okt 2010, 12:47 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#19 erstellt: 25. Okt 2010, 12:44
PS: Der Denon ist übrigends auch eine gute Wahl!
Moe78
Inventar
#20 erstellt: 25. Okt 2010, 13:03
Ich verstehe das auch nicht, da würde ich das Geld lieber in neue, gute LS investieren und die Magnat verkaufen...
Buntstift<3
Neuling
#21 erstellt: 25. Okt 2010, 15:49
naja ich vertrau dieser sache nicht ;D ich hab noch nie was von mivoc gehört...
Moe78
Inventar
#22 erstellt: 25. Okt 2010, 15:59
Nicht böse sein, aber wenn Du Magnat Supreme hast, dann hast Du von 90% aller guten Hifi-Geräte und -LS noch nix gehört...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 25. Okt 2010, 17:25
Hallo TE,

ein ernstgemeinter Rat.

Versuche die Lautsprecher zu veräussern.

Kauf dir einen funktionsfähigen Verstärker für 50€ (Gebraucht) aus deiner Nähe,bei Abholung überprüfen.

Das was du für den Verstärker und den Subwoofer ausgeben wolltest wirfst du in einen Topf und kaufst dir gute Lautsprecher,
du wirst dich wundern

Verstärker verstärken das Musiksignal,fertig.
Die Lautsprecher klingen.

Ich hoffe jetzt klingelts.

Gruss
Salzwirker
Stammgast
#24 erstellt: 25. Okt 2010, 22:46
Ich hab die Magnat 200 gehabt; der Sub 301a liegt noch immer im Keller rum.

Die Magnatzs haben für ihren Preis einen schönen Kamin-Klang. Die Höhen sind ausreichend, kratzen nicht, sind aber scharfkantig wie Sau und brennen sich gern mal ins Hirn. Das war mein Resultat im Vergleich mit anderen Standboxen, die ich mir kurz danach angeschafft hatte. Was die Magnats nicht können, ist Raum anbieten, Bühne. Die Musik klebt wie hinter einer Glasscheibe und drückt sich dort die Nase platt. Der Sub ändert daran nichts, nur dass es eben mehr Bums gibt.

An Verstärkern hatte ich erst den einer Sony-Anlage (MD 770EX) mit 2x 65 Watt, dann an einem Yamaha A-720 mit 2x150 Watt, den ich heut noch hab. Die Magnats klangen gleich. Sprich, da ist nicht mehr rauszuholen aus den Boxen.

Was mir positiv in Erinnerung bliebt: Die Dinger sind ziemlich andruckfreudig. Schlagzeug bietet gern mal ein Live-Erlebnis. Allerdings fehlts an Kraft, so dass der Andruck etwas ploppend daher kam. Auch ein straffer Amp konnte daran nichts ändern.

Fazit: Was die Vorredner schrieben, stimmt. Lieber neue Standlautsprecher und einen guten Amp. Kann auch gern älter sein. Bis 250 Euro kann ich den Yamaha AX 596 empfehlen. Sehr wertig, bumsfidel und mit Fernbedienung (im Prinzip die Reinkarnation des A-720 von 1984 *g*)

Bitte nicht weiter investieren. Du wirst es bereuen, wenn Du die ersten audiophilen CDs einwirfst und Dir die Höhen einer Trompete / Triangel die Neuronen im Hirn wegbrennen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Verstärker für Magnat Monitor Supreme 200 ?
Aranova am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  31 Beiträge
Verstärker gesucht für Magnat Supreme 200
lukashifi am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  12 Beiträge
Vollverstärker für Magnat Monitor Supreme 200
NIGHT_83 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  12 Beiträge
[Suche] Verstärker für Magnat Monitor Supreme 200
Shingen am 21.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  6 Beiträge
Verstärker für Magnat Supreme 200
M.to.the.K am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  29 Beiträge
Denon PMA 510 + Magnat Monitor Supreme 200?
hollarf am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  11 Beiträge
[2.1] Subwoofer für Magnat Supreme 200
andrgrei am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 01.09.2013  –  10 Beiträge
MAGNAT MONITOR SUPREME VERSTÄRKER
hubertob am 02.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  6 Beiträge
Magnat Monitor Supreme 2000 + welchen Verstärker?
FuckShitUp am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  8 Beiträge
Welchen Verstärker für Magnat Monitor Supreme 2000?
SunnyBoy555 am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Eltax
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedlaporte85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.214
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.315