Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher CD-Player "passt"?

+A -A
Autor
Beitrag
Aggl2010
Neuling
#1 erstellt: 01. Dez 2010, 19:09
Liebe Forenmitglieder,
ich bin neu in dem HiFi-Forum und möchte nun meinen ersten Beitrag schreiben bzw. meine erste Frage stellen, da ich kein Fachmann auf diesem Gebiet bin...

Ich habe mir in den letzten Tagen folgende Komponenten gekauft:

Lautsprecher: Phonar "Veritas P5"
Verstärker: Advance Acoustic "MAP 305II"

und benötige nun bitte einen guten Tipp, welcher CD-Player gut dazu passen könnte.
Aktuell habe ich einen Marantz "CD 6000 OSE" an der Anlage, den ich mir vor vielen Jahren kaufte.
Auf Empfehlung habe ich einen älteren Yamaha "CDX-1030" zum Vergleich ebenfalls angeschlossen.
...nur höre ich irgendwie so gut wie keinen Unterschied!
Vielleicht liegt es ja an meinem mangelnden "Feingehör" - keine Ahnung.
Ich freue mich über jede Anregung, die mich auf der Suche nach dem geeigneten Player weiterbringt. Oder habe ich mit dem Marantz den "Richtigen"?
Vielen Dank im Voraus!
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2010, 19:22

Aggl2010 schrieb:
Aktuell habe ich einen Marantz "CD 6000 OSE" an der Anlage, den ich mir vor vielen Jahren kaufte.
Auf Empfehlung habe ich einen älteren Yamaha "CDX-1030" zum Vergleich ebenfalls angeschlossen.
...nur höre ich irgendwie so gut wie keinen Unterschied!
... Oder habe ich mit dem Marantz den "Richtigen"?


Hallo Aggl2010,

nach meinen Erfahrungen kann es für Deine Feststellung zwei Ursachen geben:

1. Du hörst den Unterschied nicht.
2. Aufstellung (Wandabstand der Boxen, Raumgröße zu Bassvermögen der Boxen, Hörabstand), bzw. Zusammenstellung (nicht jeder Verstärker erzielt an jeder Box das beste Ergebnis) Deiner Anlage lassen keine so feinen Klangdetails zur Unterscheidung dieser CD-Player durch.

Sicherlich kennt eine Vielzahl von Forumsteilnehmern auch noch

"3. Es gibt keinen Unterschied zwischen CD-Playern."

und zählen dafür diverse Gründe auf, die Du hier findest:

http://www.hifi-foru...m_id=158&thread=2909

Ich selbst kann Deine Anlage nicht beurteilen. Vielleicht nennst Du uns Raumgröße, Aufstellung Deiner Anlage usw.

Gruß, Carsten
Aggl2010
Neuling
#3 erstellt: 01. Dez 2010, 19:44
Hallo Carsten,
das ging ja super schnell mit einer Antwort! :-) Vielen Dank!
Also, die Raumgröße ist knapp 40m2 und die Lautsprecher stehen an einer Stirnwand (sehr nah an der Wand) in einem Abstand von ca. 5,5m zueinander. Meine Hörposition ist eigentlich recht gut mittig zwischen den Lautsprechern in einer Entfernung von ca. 6-7m - kann sie aber auch variieren.

Gruß Aggl
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 02. Dez 2010, 07:35
Guten Morgen,

wenn "wandnah" bedeutet, dass die Boxen weniger als einen Meter Wandabstand haben, würde ich den Wandabstand vergrößern und mich bei der Aufstellung dem gleichseitigen Dreieck mit dem Hörplatz annähern. Lieber die Basis zwischen den Boxen kleiner haben, als den Abstand einer Box zum Hörplatz. Das scheint gegeben zu sein.

Wie ist der Raum beschaffen? Eher "trocken" klingend, also mit Vorhängen/Gardinen, Teppichboden, Wände mit Schränken/Regalen "versiegelt" oder "hallig" mit nackten Fensterscheiben, kahlen Wänden und "hartem" Boden (Laminat, Parkett, Fliesen, Dielen)?

In welchen Kriterien hast Du erwartet, Unterschiede zwischen diesen Playern zu hören?

Wie stark ausgeprägt hast Du die Unterschiede erwartet? Je besser die Umgebung (Raum, Lautsprecher, Verstärker) optimiert sind, umso deutlicher konnte ich die teils filigranen Unterschiede - auch zwischen scheinbar gleichwertigen Playern - heraushören.

Mit welchen Musikbeispielen hast Du getestet? Viele Aufnahmen rufen auch bei mir den Eindruck hervor, dass es sogar fast egal ist, welches Abspielequipment verwendet wird. Mitunter empfand ich die Wiedergabe auf "einfacherem" Equipment besser, als auf hochwertigem.

Gruß, Carsten
kyote
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2010, 08:53

Aggl2010 schrieb:

...nur höre ich irgendwie so gut wie keinen Unterschied!
Vielleicht liegt es ja an meinem mangelnden "Feingehör" - keine Ahnung.

Da musst du dir keine Sorgen machen. In der Entwicklung von CD-Playern hat sich seit den 90ern nichts klangrelevantes mehr getan.
Aggl2010
Neuling
#6 erstellt: 02. Dez 2010, 09:21
Moin, Moin,

ja, wandnah bedeutet in der Tat, das die Boxen direkt (ca. 15-20cm) an der Wand stehen - geht leider auch nicht viel anders! Ich werde sie probeweise mal weiter abrücken, allerdings wird meine Freundin optisch davon überhaupt nicht entzückt sein... ;-)
Der Boden ist ein Parkettboden und eine Seite des Raumes (Wohnbereich mit offenem Küchenbereich) besteht aus einer ca. 7m bodentiefer Fensterfront. Keine Gardinen oder Vorhänge, keine Regale. Einige Bilder, Pflanzen, große Sofasitzecke, Esstisch...

Ich kann ehrlich gesagt nicht ganz genau sagen, was ich erwartet hatte bzw. erwarte. Mein subjektiver Eindruck mit dem Marantz-Player ist der, dass der Klang teils eher etwas "flach" ist.... Und bei dem Yamaha ist es ebenso. Habe verschiedene CDs parallel auf beiden Playern gespielt (u.a. Dire Straits "Brothers in arms", Verve Remixed2) und keine Unterschiede beim Umschalten festgestellt. Gleiches gilt für meine Freundin und einen weiteren Freund.

Vielleicht mal einen anderen Verstärker anschließen?

Ich probiere mal weiter... :-)

Gruß Aggl
kyote
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2010, 09:30

Aggl2010 schrieb:

Vielleicht mal einen anderen Verstärker anschließen?

Auch da dürften kaum (wenn überhaupt) Veränderungen hörbar sein.

Lautsprecher Aufstellung und raumakustische Maßnahmen sind deutlich viel versprechender.
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 02. Dez 2010, 09:53

Aggl2010 schrieb:
Moin, Moin,

ja, wandnah bedeutet in der Tat, das die Boxen direkt (ca. 15-20cm) an der Wand stehen - geht leider auch nicht viel anders! Ich werde sie probeweise mal weiter abrücken, allerdings wird meine Freundin optisch davon überhaupt nicht entzückt sein... ;-)
Der Boden ist ein Parkettboden und eine Seite des Raumes (Wohnbereich mit offenem Küchenbereich) besteht aus einer ca. 7m bodentiefer Fensterfront. Keine Gardinen oder Vorhänge, keine Regale. Einige Bilder, Pflanzen, große Sofasitzecke, Esstisch...


Da sähe ich andere Baustellen, als die Frage nach dem passenden CD-Player.


Aggl2010 schrieb:
Mein subjektiver Eindruck mit dem Marantz-Player ist der, dass der Klang teils eher etwas "flach" ist.... Und bei dem Yamaha ist es ebenso. Habe verschiedene CDs parallel auf beiden Playern gespielt (u.a. Dire Straits "Brothers in arms", Verve Remixed2) und keine Unterschiede beim Umschalten festgestellt.


Hast Du Deine Anlage denn ´mal unter günstigeren Bedingungen gehört, um festzstellen, was überhaupt machbar wäre?


Aggl2010 schrieb:
Vielleicht mal einen anderen Verstärker anschließen?


Hmm, da sehe ich keine größeren Erfolgsaussichten. Eher würde ich das Stereodreieck verkleinern und den Hörabstand auf 3 m reduzieren, um den Einfluss des Raumes etwas verringern.


Aggl2010 schrieb:
Ich probiere mal weiter... :-)


Viel Erfolg!

Carsten
-Puma77-
Inventar
#9 erstellt: 02. Dez 2010, 09:58
Carsten und Kyote haben eigentlich schon alles gesagt, was wichtig und relevant ist.

Daher möchte ich nur das Folgendes hinzufügen:

Solltest du die guten Hinweise bereits umgesetzt haben (von diesen geht auch nach meiner Erfahrung der größte Einfluß auf den Klang aus), dann kannste ja mal diesen CDP probieren.

Der passt gut zu deinem Amp. Ich hatte den gleichen CDP. Leider passte der CDP klanglich nicht so recht in meine Kette.

Dennoch ein tolles Gerät:

=124&tt_products[product]=40&tt_products[cat]=26&cHash=9baf885e0b]http://www.domino-de...=26&cHash=9baf885e0b

Gruß
raindancer
Inventar
#10 erstellt: 02. Dez 2010, 21:32
Der Marantz ist ein klasse Gerät, da mußt du schon 1k€ oder mehr hinlegen, um den zu toppen.
Oder statt nen neuen Player den Marantz tunen, da gibts etliche Angebote im web. Neben den Eingriffen ins Gerät gibts auch die Möglichkeiten die Stromversorgung zu verbessern, das einfachste ist hier ne HMS-Leiste zu verwenden. Fürs Netzkabel tauschen mußt du halt das Gerät öffnen, kann aber lohnen. Das beste Preisleistungverhältnis ergibt sich mit AHP-Sicherungen, falls du am Sicherungskasten ändern darfst. Das ist finanziell risikolos, du kannst die Sachen zurückschicken, macht aber keiner (fast...). Jetzt kommen sicher 50 posts, daß das nicht sein kann etc, mach dich selbst dein Bild.

aloa raindancer
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 03. Dez 2010, 07:43

raindancer schrieb:
Der Marantz ist ein klasse Gerät, da mußt du schon 1k€ oder mehr hinlegen, um den zu toppen.


Nein, ein Marantz SA 7003 für 549 EUR reicht da schon zum "Toppen".
kyote
Inventar
#12 erstellt: 03. Dez 2010, 09:05
In welcher hinsicht "toppen"?
Klanglich?

Das müsste Aggl2010 schon selbst entscheiden.

Es gibt jedenfalls Messtechnisch keine Hinweise darauf, das sich bei CD-Playern der letzten 15-20 Jahren merkliche Unterschiede im Klang ergeben solange sie nicht speziell dafür gesoundet sind (was die wenigsten sind, speziell in diesen Preisklassen).

Das gilt im besonderen Maße für die von raindancer benannten "Tunings". Während bei CD-Playern theoretische Unterschiede noch technisch nachvollziehbar sind, sind die Erklärungsversuche solcher Maßnahmen fern jeglicher Realität.

Diese messtechnischen und theorethischen Erkenntnisse werden gestützt von diversen Blindtestreihen.

@Aggl2010: Um dir selber ein Bild von möglichen Unterschieden zu machen empfehle ich dir einen kleinen Test, bei dem beide Player parallel an 2 Eingänge deines Verstärkers anzuschließen und dann jemand anderen zwischen den Playern umschalten zu lassen, so das du nicjt weißt welcher Player gerade läuft. Vergelichbares kannst du gerne auch für die "Tuningmaßnahme" durcht Netzstecker und Co veranstalten.

Damit kannst du dir am sinnvollsten ein eigenes Bild machen.
-Puma77-
Inventar
#13 erstellt: 03. Dez 2010, 09:42

kyote schrieb:
In welcher hinsicht "toppen"?
Klanglich?

Das müsste Aggl2010 schon selbst entscheiden.

Es gibt jedenfalls Messtechnisch keine Hinweise darauf, das sich bei CD-Playern der letzten 15-20 Jahren merkliche Unterschiede im Klang ergeben solange sie nicht speziell dafür gesoundet sind (was die wenigsten sind, speziell in diesen Preisklassen).

Das gilt im besonderen Maße für die von raindancer benannten "Tunings". Während bei CD-Playern theoretische Unterschiede noch technisch nachvollziehbar sind, sind die Erklärungsversuche solcher Maßnahmen fern jeglicher Realität.

Diese messtechnischen und theorethischen Erkenntnisse werden gestützt von diversen Blindtestreihen.

@Aggl2010: Um dir selber ein Bild von möglichen Unterschieden zu machen empfehle ich dir einen kleinen Test, bei dem beide Player parallel an 2 Eingänge deines Verstärkers anzuschließen und dann jemand anderen zwischen den Playern umschalten zu lassen, so das du nicjt weißt welcher Player gerade läuft. Vergelichbares kannst du gerne auch für die "Tuningmaßnahme" durcht Netzstecker und Co veranstalten.

Damit kannst du dir am sinnvollsten ein eigenes Bild machen.


Bitte nicht schon wieder.... Derartige Diskussionen hatten wir schon zuhauf. Belassen wie es dabei, dem Threadersteller eine Hilfestellung zu geben. Das Lostreten der ewigen selben Themas "CDP klingen alle gleich, weil..." interessiert mal wieder nicht. Zumindest nicht hier, weil es mal wieder den Thread stören würde.

Gruß
kyote
Inventar
#14 erstellt: 03. Dez 2010, 09:48

-Puma77- schrieb:

Bitte nicht schon wieder.... Derartige Diskussionen hatten wir schon zuhauf. Belassen wie es dabei, dem Threadersteller eine Hilfestellung zu geben. Das Lostreten der ewigen selben Themas "CDP klingen alle gleich, weil..." interessiert mal wieder nicht. Zumindest nicht hier, weil es mal wieder den Thread stören würde.

Gruß

Weder habe ich damit angefangen, noch will ich ihn "bekehren", sondern lediglich aufzeigen, das es keine Tatsache ist, das es so etwas wie CD-Player Klang gibt und einen Hinweis anbieten, wie er sich selber darüber ein Bild machen kann.
Hast du etwa etwas dagegen, das der TE seine eigenen Erfahrungen macht?

P.S.: Diskutiert habe ich hier bislang auch nicht darüber.
jottklas
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 03. Dez 2010, 09:51

-Puma77- schrieb:

Bitte nicht schon wieder.... Derartige Diskussionen hatten wir schon zuhauf. Belassen wie es dabei, dem Threadersteller eine Hilfestellung zu geben.


Was soll das? Die beste "HIlfestellung", die man dem TE geben kann, ist der Hinweis auf die Tatsache, dass ab einer Grundgüte jeder CD-Player "passt", weil klangliche Unterschiede die absolute Ausnahme darstellen.

Man kann demnach nach rein optischen/haptischen Gesichtspunkten kaufen...

Gruß
Jürgen
Haiopai
Inventar
#16 erstellt: 03. Dez 2010, 10:20

Aggl2010 schrieb:
Hallo Carsten,
das ging ja super schnell mit einer Antwort! :-) Vielen Dank!
Also, die Raumgröße ist knapp 40m2 und die Lautsprecher stehen an einer Stirnwand (sehr nah an der Wand) in einem Abstand von ca. 5,5m zueinander. Meine Hörposition ist eigentlich recht gut mittig zwischen den Lautsprechern in einer Entfernung von ca. 6-7m - kann sie aber auch variieren.

Gruß Aggl


Moin Aggl , bei den Bedingungen kann ich mich nur Carsten anschließen und dir empfehlen auf jeden Fall zur Probe mal
ein gleichschenkliges Dreieck zwischen Lautsprechern und deiner Hörposition einzunehmen mit 3 m Abstand wie Carsten das beschrieb .

Die Raumeinflüsse werden so minimiert und du kannst nachhalten ob sich vor allem die Tief und Grundton Wiedergabe hörbar verändert .

Es gilt einfach ersteinmal die Grundsätzlichkeiten zu
verifizieren , bevor du mit Verstärker oder CD Player
unabhängig davon wie man ihren Einfluss beurteilt ,
neue Baustellen aufmachst .

Dabei verzettelst du dich nur .

Gruß Haiopai

P.S. Wenn du dich auf dein Gehör nicht allein verlassen
möchtest lohnt auch die Anschaffung eines
Schallpegelmessgerätes um mit Sinustönen zu messen ,
was genau sich bei dir bezüglich des
Frequenzganges tut , wenn du Aufstellung der
Lautsprecher und Hörposition änderst .
Hört sich kompliziert an , ist aber in Wirklichkeit
mit ein wenig Zeitaufwand ganz einfach zu machen .
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 03. Dez 2010, 10:24
für mich persönlich "klingen" die marantz-player am besten, weil sie eine prima haptik und optik zu imho nicht uferlosen preisen bieten.
jottklas
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 03. Dez 2010, 10:28

premiumhifi schrieb:
für mich persönlich "klingen" die marantz-player am besten, weil sie eine prima haptik und optik zu imho nicht uferlosen preisen bieten.


Einen Marantz CD 6000 OSE hat er doch (warum er einen neuen braucht, erschließt sich mir nicht wirklich)...

Gruß
Jürgen
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 03. Dez 2010, 10:33
ich wollte auch nur nochmal indirekt darauf hinweisen, dass er schon was gutes hat und der klang imho bereits prima ist. allerdings gibt es innerhalb der marke marantz auch andere schicke player.


[Beitrag von premiumhifi am 03. Dez 2010, 10:33 bearbeitet]
Aggl2010
Neuling
#20 erstellt: 07. Dez 2010, 10:41
Vielen lieben Dank für eure Tipps und Anregungen. Ich versuche mich in den nächsten Tagen einmal mit der Veränderung der Aufstellung der Boxen und der Hörposition. Den Yamaha-Player werde ich jedenfalls nicht nehmen, da auch etliche Freunde, die sich die Player im direkten Vergleich anhörten - ohne zu wissen, welcher gerade "dran" ist - absolut keinen Unterschied feststellen konnten.
Auf jeden Fall bleibt es für mich recht spannend, was passiert...
Aggl :-)
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 07. Dez 2010, 11:13

Aggl2010 schrieb:
Den Yamaha-Player werde ich jedenfalls nicht nehmen, da auch etliche Freunde, die sich die Player im direkten Vergleich anhörten - ohne zu wissen, welcher gerade "dran" ist - absolut keinen Unterschied feststellen konnten.


siehe Post #2
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher CD-Player passt...
bonez am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  7 Beiträge
Welcher CD-Player passt?
krautteich am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  5 Beiträge
Welcher Verstärker und welcher CD-Player?
Prime_mover am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  16 Beiträge
Welcher CD-Spieler passt?
SP1 am 24.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  8 Beiträge
Welcher CD-Player?
@rne am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 28.10.2005  –  5 Beiträge
Welcher CD-Player für Marantz PM 7200 ?
przyjaciel am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  4 Beiträge
Welcher CD-Player?
René_B. am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  5 Beiträge
Welcher CD Player???
Bozowicki am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  13 Beiträge
welcher cd-player+cd-recorder?
soundlover am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  3 Beiträge
Welcher CD-Player?
CD-Player am 06.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.574