Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Verstärker und welcher CD-Player?

+A -A
Autor
Beitrag
Prime_mover
Neuling
#1 erstellt: 25. Nov 2006, 19:40
Hallo zusammen,

ich habe mir vor kurzem neue Lautsprecher zugelegt (Nubert NuBox 511) und möchte nun auch mit einem neuen Verstärker (Stereo, kein Surround) und einem neuen CD-Player nachziehen, da beide (Yamaha AX-700 und Technics CD-Player) nun doch etwas in die Jahre gekommen sind und kleinere Macken aufweisen.

Ich höre hauptsächlich Rock/Pop und Chillout-Musik in recht gemäßigter Lautstärke (Mietwohnung) und lege Wert auf einen "warmen" und "vollen" Klang.

Meine finanzielle "Schmerzgrenze" liegt bei ca. 750 Euro für den Verstärker und ca. 400 Euro für den CD-Player.

Aufgrund von Testberichten tendiere ich beim Verstärker Richtung "Creek" oder "NAD".
Beim CD-Player Richtung "Harman/Kardon HD 970", "Marantz CD 5001" oder "NAD C521 BEE".

Bevor ich selbst zu einer Probehörtour aufbreche habe ich folgende Fragen:

1) Hat schonmal jemand den Creek Evo Verstärker im direkten Vergleich mit NAD-Verstärkern (z.B. NAD C352) gehört? Bestehen hier wirklich deutlich hörbare Unterschiede? Ist aus eurer Sicht damit zu rechnen, dass an meinen jetzigen Lautsprechern (nuBox 511) große Unterschiede zu hören sind?
Was wären ggf. Alternativen zu Creek oder NAD?

2) Wie groß sind aus eurer Erfahrung die Unterschiede zwischen NAD C352 und C320 BEE?

3) Hat jemand schonmal die oben aufgeführten CD-Player im Vergleich gehört? Bestehen hier aus eurer Sicht wesentliche Unterschiede und wäre es empfehlenswert, CD-Player und Verstärker vom gleichen Hersteller zu verwenden?

Viele Fragen, ich weiß.....
Letzten Endes läuft alles auf eine Fragestellung hinaus:

Ist es innerhalb einer gewissen Preisklasse eurer Meinung nach relativ "egal", welche Komponenten ich auswähle (d.h. gibt es klanglich nur Unterschiede in Nuancen) oder bestehen zwischen den von mir vorausgewählten Komponenten sehr deutliche klangliche und qualitative Unterschiede?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten...

Christian
High-End-Giggel
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Nov 2006, 19:51
Hallo Christian!

Diese Fragen tauchen hier ja sehr oft auf,kann das auch sehr gut verstehen.

Bei der heutigen Flut an Geräten ist es recht schwer sich zu entscheiden!

Und hier weiß ja auch jeder was Besseres!

Musik hören ist etwas sehr persöhnliches,deshalb lass dir da nicht reinreden und probier es selber aus!!!!

Gruß Ralf
Hr.Wagner
Inventar
#3 erstellt: 25. Nov 2006, 20:10

Prime_mover schrieb:

Ist es innerhalb einer gewissen Preisklasse eurer Meinung nach relativ "egal", welche Komponenten ich auswähle (d.h. gibt es klanglich nur Unterschiede in Nuancen) oder bestehen zwischen den von mir vorausgewählten Komponenten sehr deutliche klangliche und qualitative Unterschiede?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten...

Christian


Hallo Christian, die gibt es...habe es selbst am eigenen Leib Erfahren müssen. Du wirst nicht drumherumkommen, dir Geräte deiner Vorstellung zuhause anzuhören und dann zu entscheiden welches am besten zu deinem Geschmack passt.

Es wäre einfach zu schade, wenn du dir hier ein Gerät empfehlen lässt, es dann kaufst ohne zu hören und mit nach hause schleppst. Du brauchst einen Vergleich in deinen 4 Wänden mit deinen Boxen.
Hifi-Tom
Inventar
#4 erstellt: 25. Nov 2006, 20:33
Hallo Christian,

wie meine Vorredner kann ich Dir auch nur dazu raten das ganze durch Probehören in Deinen eigenen 4 Wänden an Deinen Boxen zu verifizieren, denn Unterschiede gibt es definitiv!


Ich höre hauptsächlich Rock/Pop und Chillout-Musik in recht gemäßigter Lautstärke (Mietwohnung) und lege Wert auf einen "warmen" und "vollen" Klang.


Creek neigt sehr schnell zu Härten im Klangbild, bei Deinem Anforderungsprofil würde ich daher die Elektronik von Creek eher ausschließen, da ist NAD besser geeignet. Ist aber auch nur meine bescheidene Meinung. Auch die Elektronik von Advance Acoustic hat einen warmen, vollen Klang u. würde ich in Verbindung mit Nubert durchaus in Betracht ziehen. Auch Marantz hat einen warmen vollen Klang. Ich würde eine Kombi vom selben Hersteller vorziehen, schon rein aus optischen Gründen.
Prime_mover
Neuling
#5 erstellt: 26. Nov 2006, 14:51
Zuerst einmal vielen Dank für eure schnellen Antworten.

Zumindest habt ihr einhellig bestätigt, dass es doch deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Komponenten gibt und ein Probehören unerlässlich ist.

Nun noch eine praktische Frage zur Vorgehensweise beim Probehören:

Mir ist kein Fachhändler in meiner Nähe (77654 Offenburg) bekannt, der alle von mir betrachteten Komponenten führt (NAD C352 + NAD C521 BEE, Advance Acoustics MAP 103 und MCD 203, Marantz PM 7001 und CD5001/7001, Creek Evo, Harman/Kardon HD 970) und meines Ermessens ist ja nur der direkte Vergleich zuhause richtig aussagekräftig.

Wie seid ihr bei euren Anlagen vorgegangen? Alles per Versand schicken lassen und dann probehören und ggf. zurückschicken? Oder erst "Vorausscheidung" bei verschiedenen Händlern und die Sieger im "Finale" zuhause probehören?

Nochmals vielen Dank im Voraus für eure Meinungen.

Christian
Hr.Wagner
Inventar
#6 erstellt: 26. Nov 2006, 14:56
Hallo Christian!

Ich habe einfach von zwei Händlern an einem WE die Sachen ausgeliehen, die wissen aber nichts davon , also das ich von einem anderen auch was habe. Du kannst natürlich auch einen Händler suchen,welcher deine Lautsprecher hat und dssen Raum deinem echt nah kommt, könnt nur sehr schwierig werden.

Alles nach hause schicken zu lassen ist bestimmt eine sehr kostspielige Angelegenheit und danach das Geld zurückholen, hm...ich weiss nicht.

Aus eigener erfahrung kann ich dir noch sagen, das du Marantz 7001 und NAD 352 schonmal streichen kannst aus deiner Liste, der NAD spielt viel hochauflösender.

Gutes gelingen und Erfahrungsbericht nicht vergessen
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 26. Nov 2006, 15:00

Wie seid ihr bei euren Anlagen vorgegangen? Alles per Versand schicken lassen und dann probehören und ggf. zurückschicken? Oder erst "Vorausscheidung" bei verschiedenen Händlern und die Sieger im "Finale" zuhause probehören?


Ich würde zu Vorausscheidung bei verschiedenen Händlern raten, zu den Hörterminen kannst Du ja auch ruhig Deine Boxen mitnehmen. Die Finalisten dann noch mal in Ruhe bei Dir zu hause.
Prime_mover
Neuling
#8 erstellt: 26. Nov 2006, 15:02

Aus eigener erfahrung kann ich dir noch sagen, das du Marantz 7001 und NAD 352 schonmal streichen kannst aus deiner Liste, der NAD spielt viel hochauflösender.


Wie ist das gemeint? Dass beide Verstärker nichts für meine Anforderungen sind oder dass der Marantz gegen den NAD aus deiner Erfahrung keine Chance hat?
koli
Inventar
#9 erstellt: 26. Nov 2006, 15:04
Hallo ich würde da beim Amp vielleicht mal nen Rotel probieren, die spielen eigentlich wärmer als NAD.

Zb. die Vor-end Kombi RC972-RB981 spielt wirklich schön.
Oder der Vincent SV231 spielt genauso in die Richtung.

Aber wie meine Vorredner schon sagten, erst zuhause probieren, als hinterher enttäuscht sein.

Mfg koli
Hr.Wagner
Inventar
#10 erstellt: 26. Nov 2006, 15:06

Prime_mover schrieb:

Aus eigener erfahrung kann ich dir noch sagen, das du Marantz 7001 und NAD 352 schonmal streichen kannst aus deiner Liste, der NAD spielt viel hochauflösender.


Wie ist das gemeint? Dass beide Verstärker nichts für meine Anforderungen sind oder dass der Marantz gegen den NAD aus deiner Erfahrung keine Chance hat?



Siehe hier gucken oder kurz und knapp, ja...der Marantz hat keine Chance gegen den NAD.
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 26. Nov 2006, 15:19

Siehe hier gucken oder kurz und knapp, ja...der Marantz hat keine Chance gegen den NAD.


Ich denke daß sollte der Threadersteller selber in einem Hörvergleich für sich definieren, denn daß ist doch ein sehr subjektives u. verallgemeinerndes Urteil, das auch stark von der gesamten Kette einschließlich Hörraum & Hörgeschmack, abhängt.
Hr.Wagner
Inventar
#12 erstellt: 26. Nov 2006, 15:20

Hifi-Tom schrieb:

Siehe hier gucken oder kurz und knapp, ja...der Marantz hat keine Chance gegen den NAD.


Ich denke daß sollte der Threadersteller selber in einem Hörvergleich für sich definieren, denn daß ist doch ein sehr subjektives u. verallgemeinerndes Urteil, das auch stark von der gesamten Kette einschließlich Hörraum & Hörgeschmack, abhängt.



Da gebe ich dir vollkommen recht, lass es mich daher anders formulieren...bei mir zuhause, mit meinen Boxen und in meinem WZ gab es einen klaren Sieger.
Prime_mover
Neuling
#13 erstellt: 28. Nov 2006, 17:30
Hallo zusammen,

nochmals vielen Dank für eure bisherigen Beiträge.

Am kommenden Samstag habe ich einem Termin bei einem HiFi-Händler zum Probehören.

Folgender Ablauf ist geplant:

Vergleich Harman/Kardon-Kette (HK 970, HD 970) mit NAD-Kette (C352) und Marantz-Kette (PM 7001). Typenbezeichnung der NAD- und Marantz-CD-Player ist mir (noch nicht) bekannt.
Mein Favorit aus diesem Vergleich wird dann noch gegen die Creek-Kette (Evo Verstärker und CD-Player) antreten. Bin gespannt, ob die Creek-Kette (nach meinem Empfinden) nochmal eine deutliche Verbesserung zeigen wird und ob mir dies dann ggf. auch die Preisdifferenz wert sein wird.

Werde nächste Woche über das Ergebnis berichten.
Hr.Wagner
Inventar
#14 erstellt: 28. Nov 2006, 19:55

Prime_mover schrieb:

Werde nächste Woche über das Ergebnis berichten.


Bloss nicht vergessen...wir wollens wissen!!!!!
Prime_mover
Neuling
#15 erstellt: 12. Dez 2006, 22:48
Hallo zusammen,

die Würfel sind gefallen....
Mit etwas Verspätung möchte ich über das Ergebnis meiner diversen Hörproben in den letzten Wochen berichten:

1. Verstärker / CD-Player

Erstaunlicherweise ging aus dem ersten Hörvergleich im Hifi-Laden die Harman-Kardon-Kette (HK 970 + HD 970) klanglich als Sieger gegen NAD 352/542 und Marantz 7001 hervor. War selbst ziemlich überrascht - aber im Vergleich der drei Ketten (immer am gleichen Canton-Lautsprecher) hatte Harman-Kardon auch nach mehrmaligem Hin- und Herwechseln für mich einfach die Nase vorn.

Die Harman-Kardon-Kette wurde dann im Vergleich gegen Creek Evo Amp + CDP gehört....und Creek war schließlich der Sieger.

Somit bin ich jetzt stolzer Besitzer einer Creek-Evo-Kette...Nicht nur klanglich den HKs überlegen sondern auch optisch und haptisch (dafür aber halt auch 600 Euro teurer).

2. Lautsprecher

Leider war ich zuhause dann vom Klang der Creeks an meinen Nubert NuBox 511 enttäuscht - leider kein Vergleich zu der Klangqualität im Hifi-Laden.
Nach diversen Diskussionen über Raumakustik etc. habe ich mich dann entschlossen, nochmals andere Lautsprecher zu testen. Ein freundlicher Hifi-Händler "um die Ecke" hat mir ein Paar KEF iQ7 zur Verfügung gestellt.
Bin mit dem Klang bei mir zuhause jetzt schon sehr zufrieden (meines Ermessens räumlicherer und in den Mitten detaillierterer Klang gegenüber der NuBox 511) und werde vielleicht in den nächsten Wochen mal noch die eine oder andere raumakustische Maßnahme ausprobieren....

3. Kabel

Gehört zwar eigentlich nicht hierher - ist aber trotzdem eine Erwähnung wert.
Der freundliche Hifi-Händler, der mir die KEF verkauft hat, war der Meinung, dass ich unbedingt auch hochwertigere Kabel (NF, LS, Netz) verwenden sollte...und hat mir auch gleich ein nettes Paket für ca. 800 Euro geschnürt und zum Testhören mitgegeben. Und was soll ich sagen? Nachdem ich die teureren Kabel angeschlossen hatte, konnte ich tatsächlich eine Klangverbesserung feststellen - die Mitten waren feiner aufgelöst, alles klang eine Spur räumlicher....also doch nichts mit Voodoo?
Wären da nur nicht die ganzen technisch fundierten Berichte darüber, dass es für solcherlei Klangverbesserungen durch Kabel keinerlei schlüssige Erklärung gibt....
Nach mehrfachem Hin- und Herwechseln blieb bei mir dennoch die Überzeugung, dass z.B. das 230 Euro teure NF-Kabel (wire@sound systems KS2Gold) besser klang als das Oehlbach NF1 für 30 Euro....
Also auf zum persönlichen Blindtest....
Start als Referenz mit dem teuren Kabel....meine Freundin hat dann nach jedem Hördurchgang das NF-Kabel gewechselt (oder auch nicht)...insgesamt 5 Durchgänge hatte ich mir auferlegt. Die Verkabelung war selbstverständlich abgedeckt und ich während des Umsteckens nicht im Zimmer...ich hatte also keine Ahnung, mit welchem NF-Kabel ich es jeweils zu tun hatte.
Um es kurz zu machen: ich habe beim Blindtest völlig versagt - eine "Verschlechterung" gehört, obwohl das gleiche (teure) Kabel angeschlossen war oder z.B. zur Krönung eine "Verbesserung" wahrgenommen, obwohl vom teuren auf das billige Kabel umgesteckt worden war. Meine Trefferquote: 1 von 5 - raten wäre statistisch gesehen wahrscheinlich erfolgreicher gewesen. Es gibt ihn also wirklich, den Placebo-Effekt ;-)
Ich will absolut keinen Glaubenskrieg über Kabelklang etc. lostreten, aber für mich persönlich steht fest, dass ich in meiner Konfiguration offensichtlich keinen Unterschied zu erkennen vermag und mir somit das Geld für teure Kabel sparen werde.

Zum Abschluss nochmals vielen Dank an euch für eure Tipps...und die Antwort auf meine Eingangsfrage dieses Threads kann ich mittlerweile gut beantworten: es gibt in dieser Preisklasse große klangliche Unterschiede, die sicher auch sehr subjektiv zu sehen sind....und das einzig Wahre ist Probehören zuhause nach einer gewissen Vorauswahl im Hifi-Laden...
Hr.Wagner
Inventar
#16 erstellt: 12. Dez 2006, 22:55
Meinen Glückwunsch zu den tollen Geräten und das es jetzt endlich zu einem Klangerlebniss gekommen ist.

Da macht das hören doch wieder Freude und es bestätigt die Aussagen immer wieder, nur selber hören macht wirklich schlau und kann den persönlichen Geschmack bestimmen.

In dem Sinne
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher CD-Player?
René_B. am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  5 Beiträge
Welcher CD-Player passt?
krautteich am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  5 Beiträge
Welcher CD-Player?
@rne am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 28.10.2005  –  5 Beiträge
Welcher CD-Player passt...
bonez am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  7 Beiträge
Nad Cd Player welcher ?
diter am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 09.06.2014  –  4 Beiträge
welcher cd-player+cd-recorder?
soundlover am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  3 Beiträge
welcher Verstärker ?
nonnenfeld am 14.02.2016  –  Letzte Antwort am 17.03.2016  –  10 Beiträge
Neue Anlage, welcher Player, welcher Verstärker ... ?
silversurfer am 03.10.2003  –  Letzte Antwort am 04.10.2003  –  2 Beiträge
Welcher CD-Player "passt"?
Aggl2010 am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  21 Beiträge
welcher cd player für sansui verstärker?
loritas am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • NAD
  • KEF
  • Advance Acoustic
  • Harman-Kardon
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkeinefarben
  • Gesamtzahl an Themen1.344.823
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.511