Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Weihnachts. Yamaha RX797 + Magnat Quantum

+A -A
Autor
Beitrag
K@il
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Dez 2010, 09:04
Hallo,

unsere Tochter hat ihr Interesse an Musik entdeckt
und höhrt nun mit wachsener Begeisterung auf unserer
Wohnzimmeranlage. Nun überlegen wir die Anschaffung
folgender Komponenten zu Weihnachten (für ihr Zimmer):

Receiver: Yamaha RX 797
Lautsprecher: Magnat Quantum 605
CD-Player: ??? (wenn möglich mit iPod-Anschluß)

Was haltet Ihr von der Zusammenstellung gibt es Eurer
Meinung nach bessere Alternativen?
Welchen CD-Player würdet Ihr empfehlen?
Wird zusätzlich ein Sub benötigt?

Danke und Gruß K@il
kyote
Inventar
#2 erstellt: 15. Dez 2010, 13:05
Die Magnat werden hier von einigen sehr geliebt, andere mögen ihren Klang nicht.
Es sind keine sehr neutral abgestimmten Lautsprecher.

Lautsprecher sollten normalerweise vor dem Kauf gehört werden, am besten im Zimmer in das sie sollen. Das ist natürlich in diesem Fall etwas schwierig, da es ja der Beschenkten gefallen muss.

Erst einmal wäre es auch interessant zu wissen wie groß denn der Raum ist und was für Stellmöglichkeiten es gibt, ebenso wie der Musikgeschmack.

Alternativen zu den Magnats wäre z. B. bei Heco oder auch Klipsch (RB 51) zu finden.

Bei dem Receiver wirst du mit dem Gerät nichts falsch machen, wobei ich nicht sagen kann wie gut der Tuner ist. Vermutlich würde auch das kleinere Exemplar ausreichen.
HausMaus
Inventar
#3 erstellt: 15. Dez 2010, 13:11
hallo

dachte das es der rxv797 wäre aber das gibt es ja so in der art nicht.

also nur zwei ls !

aktuell bei amazon zu bekommen die jbl e80 um 50% günstiger.

http://www.amazon.de...chwarz/dp/B0000ERAZR

auch in verschiedenen farben .




ps: wäre da nicht eine z.b. Yamaha HiFi Pianocraft MCR-840

besser ?

da geht das i-pot direkt und ansonsten ist auch alles drann was man braucht.

klanglich finde ich die pianocraft sehr gut.


http://de.yamaha.com...mponents/#lineup_top



[Beitrag von HausMaus am 15. Dez 2010, 13:35 bearbeitet]
kyote
Inventar
#4 erstellt: 15. Dez 2010, 13:19
Ja man kann auch einen DVD, oder BD-Player nehmen um Musik zu hören.
Die können dann auch oft MP3 von USB Quellen spielen. Da wirds dann nur eventuell schwierig mit der Navigation, wenn kein TV dran hängt.
CD-Player mit MP3 und/oder USB Möglichkeiten sind seltsamerweise wesentlich teurer als DVD Player, und viel besser scheint ihre Navigationsmöglichkeit oft auch nicht zu sein.
Bei Autoradios sind sie da irgendwie weiter^^
dawn
Inventar
#5 erstellt: 15. Dez 2010, 15:35
Wie alt ist denn Deine Tochter und wie groß ist das Zimmer?

Werden nur CDs abgespielt oder sollte man nicht auch den PC und/oder mp3-Player als Quelle berücksichtigen? Wie sieht es mit TV/Video-Integration aus?

Sollen es auf jeden Fall Standlautsprecher sein?
K@il
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Dez 2010, 21:46
Hallo,

Danke für Eure Antworten und anbei ein paar Informationen
zu den Fragen:

Es sollte keine Kompaktanlage sein.
Das Zimmer ist ca. 18 qm groß, es wird ab nur ca. 15 qm als
Wohnfläche genutzt.
Die Lautsprecher sollten schon Standlautsprecher sein. Die
Anordnung kann nicht symetrisch erfolgen.
Die Musik die gehört wird ist Disco, Charts.
Die Quelle iPod hatte ich oben schon aufgeführt. Eine TV/
Video ist (noch) nicht vorhanden.

Sollte u.U. ein AV-Receiver in die Überlegung mit
aufgenommen werden?

Gruß K@il
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 16. Dez 2010, 04:15

Sollte u.U. ein AV-Receiver in die Überlegung mit
aufgenommen werden?


Braucht man zum Musikhören nicht, einen Fernseher kann man auch an die Stereolautsprecher anschließen.

CD-Player würde ich den Onkyo DX 7355 vorschlagen, sehr guter Klang für das Geld und kann MP3 CD lesen.
Ipod schließt man eher am Verstärker an, von Yamaha gibt es zwar auch Docs dafür aber man kann auch einfach mit einem Adapter 3,5 Klinke auf Cinch den Aux-In oder einen der anderen Eingänge benutzen.

Insgesamt könnte die Pianocraft (640 ist mit CD, 840 mit DVD) trotzdem die bessere Lösung sein, 18m² sind soviel auch wieder nicht und wenn man dann große Standlautsprecher wandnah aufstellt dröhnt das schnell.
"Kompakt" sind ja nur die Abmessungen, der Receiver der großen Pianocraft ist stärker als der RX 397 und die Lautstärke der (wirklich nicht schlechten) Regallautsprecher reicht auf jeden Fall das sich die Nachbarn beschweren.

Noch ein paar Lautsprecherständer und das originale I-Pod Dock dazu und man hätte alles aus einem Guss.


[Beitrag von Detektordeibel am 16. Dez 2010, 04:18 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha AX-596 und Magnat Quantum 507?
bk! am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 12.09.2008  –  5 Beiträge
Magnat Quantum 507 und Yamaha AX-396?
riod am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.10.2009  –  6 Beiträge
Yamaha RX V765 und Magnat Quantum 605
klabauterbehn am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.11.2010  –  9 Beiträge
Yamaha NS 777 oder Magnat Quantum 607?
Vmax85 am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V377 + Magnat Quantum 677
19SMEE84 am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2015  –  5 Beiträge
verstärker für magnat quantum 607
Magnapower am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  3 Beiträge
Magnat Quantum 603 oder 505?
ragi79 am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  7 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 709
Yups am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  9 Beiträge
Welche Lautsprecher für YAMAHA RX797
MICK0816 am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung zu Yamaha AS 500 mit Magnat Quantum
antonfriedrich am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Klipsch
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.463