Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für meine Jamo's D365

+A -A
Autor
Beitrag
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jan 2011, 00:33
Hallo

Ich bin auf der suche nach einem passenden Verstärker für meine Jamo's D365 mit 15"woofer und 200watt sinus. Ich höre öfters mal lauter Musik. Was ich am meisten höre gibts bei mir nicht kommt auf die Stimmung drauf an also kreuz und quer durch den Gemüsegarten alles.

Hab an was gebrauchtes (kann auch was neues sein) gedacht bis 250euro.

Bin für alles offen einfach mal Vorschlagen was ihr so verwenden würdet.

Grüße Rene
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Jan 2011, 00:59
Du solltest den alten Thread verlinken, dann haben die User zumindestens schon mal entsprechende Vorinformationen!

Mal sehen, was die Leute so zu den Jamo´s sagen werden?

Sollen die 250€ nur für die Endstufe sein oder komplett?

Hier mal ein paar Beispiele auf die Schnelle:

http://cgi.ebay.de/P...&hash=item483ea07c3a
http://cgi.ebay.de/O...&hash=item33644aca71
http://cgi.ebay.de/P...&hash=item2a0d65dc94


Saludos
Glenn
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jan 2011, 01:24
Schöne Pioneer Verstärker

hast schonmal gesehen was die Strom brauchen???
Leistungsaufnahme beim ersten 650 Watt beim zweiten 820 Watt!!

Der Verstärker braucht mehr Strom als mein ganzer Haushalt. Das kann teuer werden weil bei mir hör nicht nur ich Musik sondern mein Hund auch wenn ich nicht da bin.
Wieviel Strom/Leistung braucht so ein Verstärker im normalen bis leisen (für den Hund) Betrieb??? Kann mir das jemand sagen weil sonst gibt es Tote bei mir zuhause wenn die nächste Stromrechnung höher als die Miete ist!! Und mit Tote meine ich mich, mein "Schatzi" fackelt nicht lange rum.images/smilies/insane.gif

Würde mich sehr für den Pioneer Reference A-717 interessieren schaut sehr fein aus und die Leistungsdaten sind vielversprechend.


Hab mir den von dir Vorgeschlagen T.Amp S150 mal genauer angeschaut und es scheint wirklich jeder damit zufrieden zu sein aber fehlt mir irgendwie der Reiz an dem Ding sonst ganz in Ordnung.


Ach ja und 250 ist mein max. Budget für alles zusammen.

Hier noch einen Link zur meiner ersten suche nach dem Verstärker.
Klick mich an


[Beitrag von xxxtsunamixxx am 18. Jan 2011, 02:11 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Jan 2011, 01:30
Wenn ein Verstärker Dampf in allen Lebenslagen haben soll, dann muss er auch ein großes Netzteil mitbringen.
Ein Vollverstärker mit 200Watt max. Stromaufnahme kann keine stabile Leistung bringen, das ist alles Marketing.

Ganz einfach, wo nichts rein geht, da kommt auch nichts raus!


xxxtsunamixxx schrieb:

Ach ja und 250 ist mein max. Budget für alles zusammen.


Dann vergiss die Endstufen und konzentriere Dich auf einen der alten Vollverstärker Boliden, der Onkyo hat sogar eine FB!

Saludos
Glenn
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jan 2011, 02:07

GlennFresh schrieb:


Ganz einfach, wo nichts rein geht, da kommt auch nichts raus!


Das bin ich mir durchaus bewusst aber ich weis von meiner PA das die erst ab einer gewissen Lautstärke meinen Generator in die Knie zwingt, was mir sagt das der Verstärker bei mehr last auch mehr Strom braucht. Logisch.

Was mich interessiert ist wieviel Strom braucht den so ein Vollverstärker bei normal bis leisen Betrieb wenn er 800 Watt als maximal angibt??


Glaubst der Onkyo ist besser als der Pioneer??


Hätte jetzt auch einen Pioneer A77x gefunden doppel Monoaufbau. Glaub aber die von dir genannte Reference Serie ist sicher besser und ist ja gleich aufgebaut.
Pioneer A77x

Oh Mann schon wieder 2Uhr ich brauch dringend ein Verstärker ich hab schon schlaflose Nächte weil mir der Amp durchgehend durch den Kopf schwirrt.
Hmmm mein "Schatzi" dürfte bald mal Eifersüchtig werden!!


[Beitrag von xxxtsunamixxx am 18. Jan 2011, 04:40 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Jan 2011, 09:45

xxxtsunamixxx schrieb:

Was mich interessiert ist wieviel Strom braucht den so ein Vollverstärker bei normal bis leisen Betrieb wenn er 800 Watt als maximal angibt??


Nein, das kann ich Dir leider nicht sagen, dazu müsste man eine Messung machen.


xxxtsunamixxx schrieb:

Glaubst der Onkyo ist besser als der Pioneer??


Nein, war nur wegen der FB!

Pioneer A 717:
Pioneer 717

Onkyo A 8850:
OnkyoA-8870Innenleben

Pioneer A 77x:
Pioneer 77x


xxxtsunamixxx schrieb:

Hätte jetzt auch einen Pioneer A77x gefunden doppel Monoaufbau. Glaub aber die von dir genannte Reference Serie ist sicher besser und ist ja gleich aufgebaut.


Der A77x ist deutlich älter und den Aufbau würde ich keinesfalls als gleich bezeichnen, siehe die Bilder!

Also der Pioneer ist schon ein Sahnestückchen, für einen so qualitativ hochwertigen und top aufgebauten Amp, bezahlt man heute viel Geld.
Der Preis ist vielleicht ein wenig hoch, aber für solche Verstärker im gepflegten Zustand werden halt schon mal etwas höhere Preise bezahlt.

Saludos
Glenn
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Jan 2011, 14:48
Was bedeutet das Mark II eigentlich bei Pioneer??

Ich schau wo ich den Amp. sonst noch so finde aber ich denke mit dem bin ich lange glücklich.

Kannst mir vielleicht jemand sagen wie es mit Stromverbrauch aussieht?? Wenn ich z.b. mit 10 Watt in die Boxen fahre wieviel in etwa von den maximal 850Watt Stromverbrauch er dann braucht.
Gibts Möglichkeiten das zu berechnen? Wenn mir einer eine in etwa Angabe machen kann wäre auch sehr hilfreich.

Greetz Rene
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Jan 2011, 15:00

xxxtsunamixxx schrieb:

Was bedeutet das Mark II eigentlich bei Pioneer??


MK II, also eine sogenannte Ausbaustufe des A 717!


xxxtsunamixxx schrieb:

Ich schau wo ich den Amp. sonst noch so finde aber ich denke mit dem bin ich lange glücklich.


Wenn er durchhält auf jeden Fall!


xxxtsunamixxx schrieb:

Kannst mir vielleicht jemand sagen wie es mit Stromverbrauch aussieht?? Wenn ich z.b. mit 10 Watt in die Boxen fahre wieviel in etwa von den maximal 850Watt Stromverbrauch er dann braucht.
Gibts Möglichkeiten das zu berechnen? Wenn mir einer eine in etwa Angabe machen kann wäre auch sehr hilfreich.


Das ist schwer zu sagen, weil hierfür weitere technische Infos nötig wären.
Ich würde aber mal tippen, das es so zwischen 100 und 200 Watt sind.
Von Class A habe ich nichts finden können, was aber die hohe Stromaufnahme bgründen würde!

Vielleicht kann Dir aber auch der technische Support von Pioneer weiterhelfen!

Saludos
Glenn
Zarak
Inventar
#9 erstellt: 18. Jan 2011, 16:44
Hi !

Also wenn dir Effizienz so wichtig ist, solltest du dich viel. nach gebrauchten Schaltverstärkern umschauen:

z.B. sowas

Wobei da das Budget nicht ganz reichen dürfte... der 9555 sollte aber auch schon für dich reichen und günstiger zu bekommen sein.

Bei anderen Marken hab ich nicht so den Überblick über Schaltverstärker, da müßtest du selber mal recherchieren.

mfg

Zarak
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Jan 2011, 19:03

Zarak schrieb:
Hi !

Also wenn dir Effizienz so wichtig ist, solltest du dich viel. nach gebrauchten Schaltverstärkern umschauen:

z.B. sowas
Onkyo A 9755

Bei anderen Marken hab ich nicht so den Überblick über Schaltverstärker, da müßtest du selber mal recherchieren.

mfg

Zarak


Bin nicht so der Fan von Digital"schrott"verstärker die technik ist meiner Meinung nach noch nich ausgereift dazu kommt das hier im Forum und im Internet genug Leute unzufrieden mit dem Verstärker sind. Genug Leute berichten von Problemen, findet man auch hier im Forum.
Aber trotzdem Danke für dein Vorschlag wie gesagt ich bin für alles offen.

Am liebsten wären mir immer noch die Kombi aus Vor- und Endstufe da sie sehr Ausbaufähig ist falls ich mal mehrere Lautsprecher anschließen möchte.

Der Pioneer imponiert mir aber auch sehr, solide und robuste Technik die für die ewigkeit gebaut worden ist.

Im Moment tendiere ich zu einem Vollverstärker wie der Pioneer weil ich für mein Budget von 250euro kaum eine top Vorstufe mit Endstufe bekomme.

Greetz Rene


[Beitrag von xxxtsunamixxx am 18. Jan 2011, 19:14 bearbeitet]
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Jan 2011, 23:11
Ok Ok OK

Meine Chefin hat gesprochen!!!!

Es kommt kein Stromfresser ins Haus meinte mein Liebling und ich keine Lust auf lange Diskussionen mit ihr habe muss es wohl ein Verstärker mit weniger Stromverbrauch werden.

Bitte um Vorschläge.


Der Onkyo A8850 braucht maximal 220watt. Ich hab auch die kleine Schwester von dem Pioneer gefunden den A-676 der nur ein Trafo hat zwar auch mit 650Watt angeschrieben ist aber wahrscheinlich bei 10Watt viel weniger braucht als der große Bruder mit zwei Trafos.


[Beitrag von xxxtsunamixxx am 18. Jan 2011, 23:14 bearbeitet]
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Jan 2011, 23:17

GlennFresh schrieb:

Vielleicht kann Dir aber auch der technische Support von Pioneer weiterhelfen!

Saludos
Glenn


Werd morgen mal schauen was ich raus bekomme.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Jan 2011, 23:55

xxxtsunamixxx schrieb:

Ok Ok OK

Meine Chefin hat gesprochen!!!!

Es kommt kein Stromfresser ins Haus meinte mein Liebling und ich keine Lust auf lange Diskussionen mit ihr habe muss es wohl ein Verstärker mit weniger Stromverbrauch werden.


Meine Fresse, was redet ihr denn so mit euren Frauen, die müssen doch nicht alles wissen....

Vor-Endstufe für 250€ kannst du eigentlich vergessen und der T.Amp (braucht auch etwas Strom) gefällt Dir ja nicht.
Was vergleichbares zum Pioneer wird sich für den Preis kaum finden lassen, das ist schon ein echtes Sahnestückchen.

Hier habe ich noch was junges gebrauchtes gefunden:

http://cgi.ebay.de/V...&hash=item5197536371

Saludos
Glenn
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Jan 2011, 00:50
Was hälst von dem Akai AM67

Klick


* Dauerleistung (bei Klirrfaktor)
o 8 Ohm: 110 Watt Rms
o 4 Ohm: 220 Watt Rms

* Gesamtklirrfaktor: 0,005% (1kHz, 8 Ohm) 0,002% im


Leistungsaufnahme: 330W


Mein Drache darf ich nicht hintergehen wenn ich ihr das nicht vorher sage hab ich nacher schlechte Karten weil dann spielt sie das gleiche Spielchen mit mir und auf einmal hab ich z.B. auf einmal millionen Blumen im Haus weil sie meinte sie geht ein paar kaufen!!! Besser gleich die Fakten auf den Tisch knallen und schauen was passiert.
Ganz unrecht hat sie ja nicht. Der Verstärker rennt öfters über 12stunden am Tag, das kann schon teuer werden.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 19. Jan 2011, 01:33
Die Akai Amps sind ebenfalls nicht übel, die Serie hat sogar Digitaleingänge und eine FB, mal sehen wo der endet!
Ich kenne den Akai AM95, das ist ein ähnliches Monster wie der Pioneer, also der AM67 ist sicherlich eine Alternative.

http://cgi.ebay.de/A...&hash=item1e60d9f78b

Viel Glück...

Saludos
Glenn
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Jan 2011, 04:34
Schön, gefällt mir sehr gut, wie schauts mit der Stromaufnahme aus?? Finde im Netz keine Angaben über den Stromverbrauch.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 19. Jan 2011, 09:53

xxxtsunamixxx schrieb:
Schön, gefällt mir sehr gut, wie schauts mit der Stromaufnahme aus?? Finde im Netz keine Angaben über den Stromverbrauch. :.


Keine Ahnung, aber dann kann deine Frau auch nicht meckern.

Nee, mal Spaß beiseite, wenn die Geräte keine Class A Schaltung haben, ist die max. Stromaufnahmezwischen bei Amps dieser Größenordnung zwischen 3-400Watt.
Daher vermute ich, das bei dem Pioneer A717 kein herkömmliches Verstärkerkonzept (Class A/B) verbaut ist, obwohl ich nichts gegenteiliges im Internet finden konnte.

Früher hat sich die Frage nach dem Stromverbrauch noch nicht gestellt und der Gesetzgeber hatte hierzu auch noch keine Vorschriften erlassen.
Ich denke aber nicht, das dein Stromzähler "platzt", wenn Du normalerweise mit etwa 2x10Watt über einen längeren Zeitraum Musik geniessen wirst.
Nur die oben angesprochene Class A Schaltung mit ihrem hohen Ruhestrom verbraucht immer enorm viel Energie und wird dazu noch recht warm.

Saludos
Glenn
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Jan 2011, 15:02
???Frau??? mein Drache

Man sollte ein Smiley mit einem Drachen machen der würde top passen.

Na ist nur Spaß die ist eh super.

Glaubst das ich den Verstärker für mein kleines Budget kriege?? Was ist der eigentlich noch wirklich Wert?

Greetz
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 19. Jan 2011, 15:08

xxxtsunamixxx schrieb:

Was ist der eigentlich noch wirklich Wert?


Das was Du bereit bist dafür zu zahlen!

http://www.soundsgoo...4c4c556ad190a51fbdea

Saludos
Glenn
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Jan 2011, 15:25
He jetzt hat sich der Verkäufer von der NAD Monitor 1000 Vorstufe & NAD Monitor 2700 THX gemeldet und meinte er würde beides zusammen für 220euro hergeben und das er die Endstufe erst vor 6jahren gekauft hat und von den 6 Jahren hat er sie drei Jahre nicht verwendet da sie nur als ersatz für seinen Onkyo Reciever diente. Das ist jetzt schon sehr verführerisch da es ausbaubar ist und ich mal vielleicht damit auch mal eine surroundanlage zum Film schauen zusammenstellen könnte.

Soll ich???? Rein die Vorstufe ist schon über 100euro wert und ich denke die Endstufe dürfte sicher auch locker noch deutlich über 100euro Wert sein.

Müsste ihn morgen holen. Ich habe nur 40km dort hin.

Was soll ich machen?? Zur not wenn ich wirklich nicht zufrieden sein sollte könnte ich die beiden sachen wieder einzel verkaufen und erziel wahrscheinlich meinen Kaufpreis wieder also würde mich ein bischen längerer Test eigentlich nichts kosten.
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Jan 2011, 15:28
499euro für den Akai!!!!!

Ich werde einfach mal die 220 bieten was mich der NAD kosten würde und wenn ich ihn um das Geld kriege ist gut ansonsten probier ich die NAD mal aus.

Greetz
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 19. Jan 2011, 15:30
Diese Entscheidung kann ich Dir leider nicht abnehmen!

Allerdings hinterlassen solche Aussagen bei mir immer ein ungutes Gefühl und warum geht er auf einmal mit dem Preis runter?

Na ja, ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück bei deiner Entscheidung...

Saludos
Glenn
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 19. Jan 2011, 15:43
Na ja weil ich ihm 200euro geboten habe und er mir entgegenkommt auf 220euro aber das sei seine Schmerzgrenze. Bin ein harter Verhandlungspartner hab ihm gleich mal geschrieben das man mir in einem Forum (hier) gesagt hat das 260euro viel ist.

Der Akai find ich genial aber ob ich den kriege für max. 250euro ist fraglich. Wenn ja ist er meins. Würde mich sehr freuen aber ist unwarscheinlich. Ich schreib morgen mal rein wie es ausgegangen ist.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 19. Jan 2011, 15:49
Mach das mal....

Wie gesagt, ich drücke Dir die Daumen, das Du die richtige Wahl triffst und dir ein gutes Gerät sicherst!

Saludos
Glenn
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 20. Jan 2011, 21:13
Ich hab einen!!!!

Hab mich vorerst gegen den AKAI entschieden. In der Artikelbeschreibung stand was von Mängeln.

Zitat:

Technisch: funktionsfähig.Mangel: beim Analog-Betrieb ist der rechte Kanal etwas leiser als der linke

Kanal

beim Bass- und Treble-Regler sind die Drehstifte verbogen, beim einstellen der

Lautstärke im Analog sowie auch im Digital Betrieb kommt ein Kratzen aus den

Lautsprechern


Wer weis wie lange der noch funktioniert hätte???!!!

Bin mir heute den NAD 2700 & NAD 1000 genauer anschauen gegangen und ich muß sagen der hat echt was auf dem Kasten und der Verkäufer war auch schwer in Ordnung.

Hab ihn ca.1stunde getestet von CD-player (Bob Marley, Frank Zappa und Pink), Radio (Kronehits), DVD (vertical Limit) und muß sagen der Verstärker hat viel mehr gebietet als ich dachte. Er spielt sehr sauber, grundtief und kristallklar wenn man über die THX eingänge fährt. Bin auf jeden Fall froh das ich jetzt einen netten potenten Verstärker habe den ich später mal mit zwei anderen Endstufen zu meinem Homecinema umbauen werde.

Ich schätze mal nächstes jahr kommt dann so ein AKAI nur zum Stereo hören.

Ich bedanke mich mal sehr für eure Kommentare speziel bei dir Glenn da ich durch dich den Akai kennengelernt habe der sicher einmal bei mir stehen wird nur halt nicht heute oder morgen.

Schreib euch dann mal genaueres über meinen kauf wenn ich ihn mal ein paar Tage ausprobiert habe.


[Beitrag von xxxtsunamixxx am 20. Jan 2011, 21:20 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 20. Jan 2011, 21:19
Gratulation und Du hast alles richtig gemacht!

Was die Mängel betrifft (ich lese mir die Angebote nie genau durch, gut das Du dies gemacht hast!), gebe ich Dir vollkommen recht.

Die gut erhaltenen Akai AM95 kosten nicht umsonst deutlich mehr!

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß und vor allem keine Defekte mit der NAD Kombi!

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender Verstärker für Jamo D365
newbie888 am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  5 Beiträge
LS für Sony STR-D365
KuekenMcNugget am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 01.01.2007  –  4 Beiträge
Verstärker für meine Nuberts
mss_dj am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 31.10.2010  –  16 Beiträge
Welchen Verstärker für meine Boxen?
Toby79 am 21.06.2003  –  Letzte Antwort am 22.06.2003  –  2 Beiträge
Verstärker für meine NuBox 380
Martinez am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2004  –  4 Beiträge
Neuer Verstärker für meine Nubis
RAOUL_DUKE am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  15 Beiträge
Verstärker für meine Boxen gesucht
swantje am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2004  –  8 Beiträge
Verstärker für meine Dynaudio´s
Patrik6604 am 26.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  22 Beiträge
suche Verstärker für meine Zwecke
bengo am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  8 Beiträge
Suche Verstärker für meine Freundin
ooPhil86oo am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic
  • Pioneer
  • NAD
  • Onkyo
  • Audio Agile

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedk4540
  • Gesamtzahl an Themen1.345.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.171