Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


bin einsteiger brauch tips und infos zum kauf

+A -A
Autor
Beitrag
jens_hammon
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Jan 2011, 19:36
Ich möchte endlich mal das aha erlebniss haben im bereich der stereo musikwiedergabe. hab bissher klipsch rf 82, Kef Q900 und Trianle fentis probegehört. an vincent hybrid oder an lyric röhre.

mein hörraum hat 5,7 x 4 m die kurzere seite ist dann für den hörabstand ausschlaggebend, die rechte raumhälfte wird als essbereich genutzt.
Es handelt sich um einen Raum mit parkett boden und verputzten wänden in einen mietshaus weswegen ich auch nicht zu laut hören kann.

deswegen ist es mir wichtig musikwiedergabe von zimmerlautstärke an voll geniesen zu könne aber pegelfest sollte es trotzdem ausfallen.

höre verschiedenste musik von electro über rock bis zur klassik ein bisschen blues und jazz ist auch dabei.

ich habe bissher auf grund der preise und von testergebnissen einige vorschläge zum kauf bin aber auch für alles andere offen.
jens_hammon
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 20. Jan 2011, 19:48
Klipsch rf 82? Lautsprecher
nad c 316 bee? Verstärker
dynavox vr 70e-2? Verstärker Röhre
Project debut III? Platte
Nad c 515 bee? Cd spieler

des sind so meine bissherigen kaufüberlegungen!

bin mir unsicher also bei den lautsprechern klar probehören aber bei der elekronik worauf muss ich achten.

und dann wie stell ich des am besten auf was ist da wichtig ist meine durch möbel teil vorgegebene aufstellmöglichkeit überhaupt ok? wie wichtig ist kabel und stromversorgung?
fragen über fragen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Jan 2011, 20:25
Hi

haben Dir denn die Klipsch mit Abstand am besten gefallen und konnten sie Dich mit deiner Leiblingsmusik so richtig begeistern?

Saludos
Glenn
jens_hammon
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Jan 2011, 16:41
ja bissher muss ich sagen das mir die klipsch am besten gefallen haben. mich begeistert der hohe wirkungsgrad der meiner bisherigen erfahrung sehr vorteilhaft ist gerade wenn ma auch nicht all zu laut hören will und trotzdem auf nix verzichten will, genau dieser aspekt ist auch der grund warum ich auf eigentlich für meinen lautstärkepegel den ich nutze zu große lautsprecher ansterbe. kann mir einfach nicht vorstellen das kleine lautsprecher bei gleicher lautsärke gleiche ergebnisse liefern
kölsche_jung
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2011, 16:59

calimero_11280 schrieb:
... kann mir einfach nicht vorstellen das kleine lautsprecher bei gleicher lautsärke gleiche ergebnisse liefern

Hör dir doch erstmal ein paar "kleine" (von Klipsch ) an ...

was die Elektronik angeht, verstehe ich nicht wirklich, was du mit dem NAD-Vollverstärker und dem Dynavox willst. Der NAD dürfte (vor allem bei den Klipschen) völlig reichen sich so ziemlich jeden Nachbarn zum Feind zu machen.

NAD Verstärker und CDPlayer sind sicherlich ok, (wenn sie dir optisch gefallen), allerdings sei darauf hingewiesen, dass die Laustärkeregulierung mittels Fernbedienung bei manchen NADs etwas grob sein soll, dass könnte mit den sehr "lauten" klipsch zu einer schlechten regulierung beim leise hören führen. AUSPROBIEREN!

Zu dem Project sag ich mal nix
Da bin ich (bei meinen alten Plattenspielern) bessere Qualität gewohnt.
Da könntest du auf dem Gebrauchtmarkt für weniger Geld was besseres kriegen. Wenn "gebraucht" in Frage kommt ...
wenn nicht, bei Neuware ist Project wohl das Billigste, was man kaufen darf (soll heißen, billiger als den project wirst du wohl nichts wirklich brauchbares bekommen. Der project ist brauchbar.)

klaus
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Jan 2011, 17:01
Hi

Okay, Du hast kein Budget angegeben und an Hand der von dir favorisierten Geräte kann ich da auch nur raten, also wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Wenn Du oft leise hörst und auf vollen Klang nicht verzichten möchtest, wäre eventl. ein Verstärker mit Loudness sinnvoll.
Ob Dir die Loudnessfunktion klanglich zusagt, musst Du natürlich ausprobieren, bei Yamaha ist diese Option sogar regelbar.

Wenn Dir Klipsch gefällt und Dir ein Aufpreis von knapp 300€ nicht zu viel ist, würde ich mir an deiner Stelle nochmal die RF63 anhören.
Für mich die klar bessere Box, die Bassperformance ist qualitativ hochwertiger und auch das größere Hochtonhorn hat durchaus Vorteile.

An der Elektronik lässt sich IMHO noch was einsparen, zu mal ich NAD und Klipsch nicht für die beste Kombination halte, ist aber Geschmacksache.

Saludos
Glenn
kölsche_jung
Inventar
#7 erstellt: 21. Jan 2011, 17:03
nachtrag:

Hast du überhaupt schon Schallplatten?
Wenn ich heute "neu einsteigen" würde, würde ich mir den Plattenspieler sparen und mir statt dessen lieber Musik (auf CD) kaufen.
Du solltest Bedenken, dass man langfristig für Vinyl bedeutend mehr Geld ausgibt, als für CD-Gedöns.

klaus
jens_hammon
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Jan 2011, 16:07
danke für eure tipps. den NAD habe ich auch nur aufgrund von tests und infos durch hifi zeitungen und ähnliches ich bin auch sehr gerne offen für andere alternativen. den Dynavox habe ich als günstigen röhrenverstärker gewählt weil mich röhre persönlich irgendwie reizt, wobei ich wahrscheinlich nicht in der lage bin einen klanglichen unterschied festzustellen mein ohr ist ja noch nicht so geschult und ob der unterschied deutschlich erkennbar is weis ich ja nicht wie gesagt neuling.
die klipsch rf 63 wären eine echte alternative. wobei ich immer der meinung gewesen bin des die 63 ger mit kleinerer lautsprecherbestückung im bassbereich schlechter wären und der höchtonbereich dieser serie eigentlich alle so gut wie gleich sind
jens_hammon
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 23. Jan 2011, 16:23
hab ja auch schon mit dem gedanken gespielt die nubox 301 mal probe zu hören als kleine alternative. aber is glaub ich für vollen musikgenuss eindeutig zu klein und wäre eher ein kompromiss für stereo betrieb als frontbox
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Jan 2011, 16:23
Hi

Alternativen Amp und CDP

Onkyo A 9377
Yamaha A-S 500 oder A-S 300
AMC 306

Onkyo DX 7355
Yamaha CD-S 300
AMC XCDi

Zu den Plattenspieler kann ich im Einsteigerbereich wenig sagen, der Gebrauchtkauf ist hier aber durchaus eine Alternative.

Zwischen den beiden Lsp. ist schon ein deutlich hörbarer Unterschied und gerade im Bassbereich halte ich die RF63 für besser.
Ob Du das genauso siehst, keinen Unterschied hörst oder nicht bereit bist den Aufpreis zu zahlen, kann nur ein Hörtest klären.

Saludos
Glenn
jens_hammon
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 23. Jan 2011, 16:25
also ein gebrauchter plattenspieler wäre sicherlich eine überlegung wert, ganz darauf verzichten möchte ich jedoch nicht da bereits eine plattensammlung in der familie vorhanden ist die leider ungenutzt in einen lagerraum verstaubt da niemand mehr einen plattenspieler besitzt
jens_hammon
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 23. Jan 2011, 16:28
die rf 82 reicht meiner meinung nach vom basbereich deutlich aus, wie gesagt zu viel bass ist eh nicht möglich da ich momentan in einer mietswohnung wohne. eine nachträgliche ergänzung mit einen sub wäre ja immer noch möglich zb falls ich mal umziehe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Jan 2011, 16:35
Du hast mich falsch verstanden, wenn ich von einem besseren Bass rede meine ich die Qualität, nicht die Quantität!
Auch der Mittel-Hochtonbereich ist feiner und löst ein wenig besser auf, das Gesamtbild ist IMHO einfach stimmiger.

Aber wie gesagt, ist nur ein Vorschlag, das ein Vergleich der beiden Boxen Sinn macht, ist aber Deine Sache!

Saludos
Glenn
flo42
Inventar
#14 erstellt: 23. Jan 2011, 16:42
die regelbare loudness-funktion bei yamaha gefällt mir persönlich gut

sehr fein und dezent oder aber grobschlächtig und bassig ohne ende, aber das ist ja das schöne:

man kann wirklich regeln wie man möchte.
der poti ist nicht einmal gerastert.

so kann man seine musiksammlung schön anpassen, sodass sie einem wieder passen.
gerade ältere aufnahmen sind ja nicht so der hit.
bei acdc zb kommt ohne regelung kein bass rüber(habe aber auch keine basstarken ls).
kölsche_jung
Inventar
#15 erstellt: 23. Jan 2011, 18:04

calimero_11280 schrieb:
hab ja auch schon mit dem gedanken gespielt die nubox 301 mal probe zu hören als kleine alternative. aber is glaub ich für vollen musikgenuss eindeutig zu klein und wäre eher ein kompromiss für stereo betrieb als frontbox


hör dir doch zuerst mal was kompaktes von Klipsch an ... wenn dir deren "Sound" grundsätzlich gefällt ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Tips zum Kauf einer Stereo-Anlage!
tha_ghost_rider am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  7 Beiträge
Brauche Tips zum Thema Lautsprecher
mtmac am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  9 Beiträge
Kaufhilfe für einen Einsteiger!
scipio80 am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  11 Beiträge
Einsteiger Soundlösung
Ghost2008 am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  7 Beiträge
Bin Einsteiger brauche Kaufberatung!
jens_hammon am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  15 Beiträge
Kauf beratung
smoovn am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  5 Beiträge
Tips zum Boxenkauf erwünscht
Stefan_Essen am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  16 Beiträge
Tips zum Lautsprecher Neukauf
okolytisator am 09.02.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2012  –  23 Beiträge
Tips für Einsteiger bezüglich Einzelkomponenten
Eediot am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  17 Beiträge
Tips für Verstärker/CD-Player kauf
Helmut123 am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Onkyo
  • Klipsch
  • AMC
  • Pro-Ject
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.171