Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


(sehr) günstige Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
|Horst|
Neuling
#1 erstellt: 27. Apr 2011, 11:17
Hallo ihr Hifi-Kenner.

Ich habe die letzten Tage in eurem Forum gelesen und trotzdem leider noch keine Ahnung von dem Gebiet.
Ich stehe total auf gute Musik bzw guten Klang, bin jedoch armer Student und kann mir deshalb keine High-End-Geräte leisten.

Zurzeit habe ich eine Yamaha PianoCraft E400 an der ein Paar NX-E400 hängt.

Jetzt frage ich mich ob ich meine Anlage aufwerten könnte indem ich beispielsweise ein Paar
- JBL Control One
- JBL Control 1 Pro
und den Subwoofer Yamaha YST FSW 050 Advanced YST II

- oder auch die Infinity Primus 250
anstatt den Standardboxen anschließen würde.

(Ich habe auch eine Soundbar gefunden die mir gefällt, habe aber gelesen, dass Soundbars keinen wirklich guten Klang bringen.)


> Welche dieser Boxen wären denn gut?
> Sind Sie wirklich merklich besser als meine aktuellen?
> Ist mein Receiver überhaupt gut genug um 'gescheite' Boxen anzuschließen?

Ich muss noch dazu sagen, dass ich keine gebrauchten möchte.

Gruß und Danke im Vorraus
Horst
klausjuergen
Stammgast
#2 erstellt: 27. Apr 2011, 12:17
Moin Horst,

die Pianocraft gilt allgemein als anständige Anlage. Verbesserungen lassen sich meiner Einschätzung nach nur mit hochwertigeren Lautsprechern erziehlen. Ich denke, dass die von Dir verlinkten keine Verbesserung sind. Außer vielleicht die Idee mit dem Subwoofer...
Es gibt eine Fred zu der Anlage: http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-560.html

Übrigens kannst Du sehr wohl gute/große/teure... Lautsprecher an die Anlage anschließen. Die gibt schon einiges her.

Gruß,

Philip
ultrasound
Inventar
#3 erstellt: 27. Apr 2011, 12:44
Also ich fasse Mal zusammen besser als bisher, extrem günstig und neu...

Viel Glück.


|Horst| schrieb:
bin jedoch armer Student und kann mir deshalb keine High-End-Geräte leisten.

[...]

Ich muss noch dazu sagen, dass ich keine gebrauchten möchte.



Ich bin auch armer Student und ich kaufe meine High-End Geräte einfach gebraucht.
|Horst|
Neuling
#4 erstellt: 27. Apr 2011, 12:49
Ja das habe ich mir schon gedacht.

Jetzt stellt sich nur die Frage welchen Subwoofer ich holen soll. Ich habe gerade in diversen Foren gelesen, dass der Yamaha YST FSW 050 Advanced YST II nicht besonders gut sein soll und dass man einen Subwoofer für ~100€ sowieso vergessen kann.

Jetzt stellt sich für mich die Frage mit wieviel ich für einen guten Subwoofer mindestens rechnen muss und welche dann in der Preisklasse für mich in Frage kommen.

Ich bin wirklich total überfragt. Ich dachte nämlich der Yamaha wäre gut
|Horst|
Neuling
#5 erstellt: 27. Apr 2011, 12:55

ultrasound schrieb:
Also ich fasse Mal zusammen besser als bisher, extrem günstig und neu...

Viel Glück.


|Horst| schrieb:
bin jedoch armer Student und kann mir deshalb keine High-End-Geräte leisten.

[...]

Ich muss noch dazu sagen, dass ich keine gebrauchten möchte.



Ich bin auch armer Student und ich kaufe meine High-End Geräte einfach gebraucht.


Sehr hilfreich danke!
Ich mag gebrauchte Elektrogeräte eben nicht weil man vorher nie weiß was man bekommt und wie lange es hält. Und das ist auch der Grund warum ich hier um Rat frage, da ich eben Geräte kaufen möchte, von denen ich auch in 5 bis 10 Jahren noch etwas habe. Dann hoffentlich in einem Nebenzimmer, aber darum geht es nicht.
ultrasound
Inventar
#6 erstellt: 27. Apr 2011, 13:12
Das hat mit hilfreich oder nicht nichts nix zu tun, sondern ist einfach die Realität und ernst gemeint.

Das was du suchst gibt es so erstmal nicht und Glück wünsche ich dir deshalb, weil du es definitv brauchen wirst.

Die Lautsprecher stellen nunmal Schallwandler dar die sich an die Gesetzte der Physik halten müssen. Wenn es gut klingen soll müssen sie präzise Luft im Raum bewegen, das setzt allerdings schon etwas Technik und Know-How voraus.

Für "Superbillig" und "Neu" musst du Abstriche machen, z.B. auf "präzise" verzichten, genau genommen machen deine Lautsprecher dann aber nur Wind.

Und wenn du wie du sagst hier um Rat fragst dann rate ich dir "Kauf dir gebrauchte Geräte. Du glaubst doch nicht das der Elektroschrott den du dir anschaffen willst langlebiger ist als eine damalige Spitzenbox für 1000€ (Neupreis/Paar) die schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Grade solche Lautsprecher werden oft vom damaligen Besitzter sehr gut gehütet und sehen oft aus wie neu ohne den geringsten Makel.

Wenn du dich hier tatsächlich beraten lässt, würde sich da schon was finden lassen.

Für mich hat es sich jetzt erledigt, also nochmal "Viel Glück".
klausjuergen
Stammgast
#7 erstellt: 27. Apr 2011, 13:56
Auch wenn mein Vorredner zu harsch im Ton ist, ganz unrecht hat er nicht. Entweder Du läßt alles, wie es ist (und schlecht ist es sicher nicht), oder Du machst eine größere/teurere Anschaffung. Geld auszugeben und keine Verbesserung zu erzielen ist ja auch nix...
Mit Subwoofern kenne ich mich nicht aus, da kann ich Dir leider nicht helfen. Da findest Du aber viele Beiträge hier im Forum, einfach "Pianocraft Subwoofer" in die Suche eingeben.
Aber wenn ich Du wäre --- so ein paar schicke gebrauchte hochwertige Lautsprecher... oder ein schicker gebrauchter hochwertiger Subwoofer...
Gruß,
Philip
|Horst|
Neuling
#8 erstellt: 27. Apr 2011, 14:18
Naja wie gesagt ich möchte keine gebrauchten Geräte. Ja, meistens ist alles in Ordnung damit. Aber eben nicht immer. Da kann man leider nie sicher sein und ich möchte eben sicher sein, dass wenn ich soviel Geld für etwas ausgebe, dass dann auch alles in Ordnung ist.

Aus diesem Grund habe ich jetzt auch die Idee neuen Boxen begraben und möchte meine Anlage nur um einen Subwoofer erweitern.
Deshalb auch die Frage, wieviel ich für einen Neuen(!) investieren sollte. Er sollte ja nicht High-End sein sondern nur kein Rammsch. Eben gut im Preisleistungsverhältnis.
Wenn ihr meint dass ich garkeinen kaufen sollte für 100-250€ dann ist das auch gut und ich lass alles so wie es ist. aber ich denke, dass man für ~200€ ja wohl einen einigermaßen guten Subwoofer bekommen sollte, wenn ich vor mindestens 6-8 Jahren für 450€ eine Anlage bekommen habe die heute noch als gut bezeichnet wird

Andere Threads habe ich auch schon durchsucht, aber wirklich schlau bin ich daraus nicht geworden.
Der Yamaha YST-SW 325(und der YST-SW 225) wird teilweise empfohlen, aber 280€ sind eben schon ein extrem harter Brocken für mich.
Gibt es denn günstigere Alternativen oder ist das schon das absolute Minimum?
Tricoboleros
Inventar
#9 erstellt: 27. Apr 2011, 14:34
Ich habe selber bisher nur 2 Canton Subwoofer besessen, beide um die 200€ Neupreis. Zum Musikhören sind die echt . Gute Subs fangen meißt so ab 400€ an und das ist mir persönlich zu teuer, daher steck ich das Geld lieber direkt in die LS.

Das Geld lieber sparen und in neue Lautsprecher stecken, entweder Regalls die auch etwas tiefer kommen oder in Standlautsprecher.

Hier kannst du bei Neuware für etwa 200,-€ im Moment lediglich die Magnat Quatum603 als Ausläufer für unter 200€ das Paar bekommen und eine Canton GLE 420.

Bei den Standlautsprechern dieser Modelle wirst du ca 150€ mehr je Paar bezahlen müssen
klausjuergen
Stammgast
#10 erstellt: 27. Apr 2011, 14:42
Schau mal hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-106-6122.html

Aber sonst: Du kannst ja ein paar ausprobieren. Bei Nichtgefallen kannst Du sie ohne Angabe von Gründen zurückschicken.
ultrasound
Inventar
#11 erstellt: 27. Apr 2011, 14:53
Also erstmal, sorry wenn dir mein Ton zu harsch war. Trotzdem besser wie erstmal nix dazu zu sagen und darauf zu warten bis irgendjemand dir Teufel xyz oder Logitech 0815 empfiehlt, weil es bei ihm so toll klingt. Später wärst du dann Geld los und hättest nix davon.


|Horst| schrieb:
Naja wie gesagt ich möchte keine gebrauchten Geräte. Ja, meistens ist alles in Ordnung damit. Aber eben nicht immer. Da kann man leider nie sicher sein und ich möchte eben sicher sein, dass wenn ich soviel Geld für etwas ausgebe, dass dann auch alles in Ordnung ist.


Wenn dir das wirklich so wichtig ist kann ich dir vllt. noch folgendes sagen. Es gibt nicht nur verstaubte alte Geräte von Privatpersonen bei denen man die Katze im Sack kauft, wenn man sich nicht auskennt.

Schon Mal in Erwägung gezogen ein Gebrauchtgerät bei einem Händler zu erwerben, der es generalüberholt hat und dir sogar noch Gewährleistung darauf gibt?

Ist dann zwar etwas teurer als von Privat, aber immer noch deutlich günstiger als neu und du hättest deine Sicherheit.

Etwa bei so jemanden z.B. Klick

Dazu kommt das es im Gegensatz zu Superbilligteilen für namehafte Gebrauchtware auch nahezu immer Ersatzteile und Reparaturmöglichekeiten gibt, dort lohnt es sich dann auch noch im worst-case (der sehr selten ist) zu reparieren.


[Beitrag von ultrasound am 27. Apr 2011, 14:56 bearbeitet]
|Horst|
Neuling
#12 erstellt: 27. Apr 2011, 17:21
Ja ein Sub vom Gebrauchthändler wäre im Grunde in Ordnung, aber ein Neuer wäre mir trotzdem lieber!

Ich habe ein bisschen gestöbert...
Was haltet ihr denn von dem XTZ 99 W8.16?
Oder sollte es wirklich gleich ein XTZ 99 W10.16 (den ich mir im Moment absolut nicht leisten könnte ) sein?

Liege ich denn mit XTZ schonmal richtig? Ich habe gelesen die sind sehr gut, und dass man die Magnat etc in der Preisklasse vergessen kann.


[Beitrag von |Horst| am 27. Apr 2011, 17:21 bearbeitet]
ultrasound
Inventar
#13 erstellt: 27. Apr 2011, 17:42
Also selbst gehört habe ich die XTZ noch nicht.

Von ihnen habe ich allerdings schon gehört und zwar fast ausschließlich nur positives von Leuten auf deren Aussage ich auch vertrauen kann.

Preis/Leistung soll sehr gut sein und ausserdem sollen sie sich wunderbar für Musik eignen und nicht einfach nur dröhnen und wummern.

Der kleine sollte als Ergänzung für deine momentane Anlage eigentlich reichen.

Der größerer hat sicherlich mehr Tiefgang und ist pegelfester, das sollte aber wenn du es wirklich in deine Anlage integrieren willst gar nicht nötig sein.

Ein überdimensionierter Sub der fast soviel kostet wie deine ganze restliche Anlage ist imo nicht sinnvoll.

Also entweder der kleine Sub oder wenn du es dir nicht vllt. doch überlegen willst bei einem Gebrauchthändler andere Stereolautsprecher. Würde meiner Meinung nach mehr Klanggewinn bringen, denn diese würden über das ganze Spektrum spielen und nicht nur Bassunterstützung liefern.

Der Unterschied bei einem Umstieg auf z.B. diese hier (ganz runter scrollen), sollte sicher DEUTLICH mehr bemerkbar machen als ein zusätzlicher Sub.

Letztendlich natürlich deine Entscheidung. Ich würde aber behaupten das falls du diesen Schritt jetzt wagst, evtl. mit anfänglichen schlechten Bauchgefühl, deine Erwartungen um ein vielfaches übertroffen werden und sich ein zufriedenes Grinsen beim Musikhören einstellen würde.


[Beitrag von ultrasound am 27. Apr 2011, 17:43 bearbeitet]
klausjuergen
Stammgast
#14 erstellt: 27. Apr 2011, 17:54
Da kann ich jetzt auch nur nachplappern, was ich so im Netz gelsesen hab. Der XTZ 8.16 wird oft empfohlen, ich kann aber nichts dazu sagen.
Wenn Du im Ausland bestellst (ich glaube, er ist nur dort zu haben), dann weiss ich nicht, ob Du ihn bei Nichtgefallen wieder zurückgeben kannst.
Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der da näheres weiß.
|Horst|
Neuling
#15 erstellt: 27. Apr 2011, 17:59
Ok wunderbar!

Das heißt jetzt für mich noch eine Weile nachdenken.
Die Lautsprecher von ASW könnte ich mir jetzt ohnehin noch nicht leisten. Soll heißen ich warte noch 6 Wochen bis ich dank meinem Geburtstag genug Geld habe und entscheide mich dann

Also vielen Dank nochmal!
ultrasound
Inventar
#16 erstellt: 27. Apr 2011, 18:12
Bitte
Viel Spass mit deiner Anschaffung die dann sicherlich kommen wird.
|Horst|
Neuling
#17 erstellt: 27. Apr 2011, 18:15
Danke ich freu mich schon
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pianocraft e400: nx e400 ersetzen oder Subwoofer dazu?
FloMi1989 am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  12 Beiträge
Jbl control one /welcher subwoofer welcher verstärker
Music4life1809 am 19.03.2016  –  Letzte Antwort am 20.03.2016  –  3 Beiträge
JBL Control One ersetzten
Toningenieur am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 27.05.2015  –  8 Beiträge
JBL Control One Pro
TaiX am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  29 Beiträge
JBL Control 1
polo1990 am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 01.02.2006  –  3 Beiträge
Umstieg von Pianocraft E400 auf Denon F109
darnoc am 05.10.2012  –  Letzte Antwort am 05.10.2012  –  2 Beiträge
Fragen zu Pianocraft E400
rudirothaus am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.10.2005  –  6 Beiträge
Verstärler zu JBL Control 1
kAhnung am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 22.08.2009  –  14 Beiträge
PianoCraft E320 -Boxen NX-700 vs. JBL control1g
bartx am 02.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  2 Beiträge
Philips MCM530 vs. Yamaha PianoCraft CRX E400
mani4106469 am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • JBL
  • Infinity
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 110 )
  • Neuestes Mitglied~Analogianer~
  • Gesamtzahl an Themen1.346.019
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.539