Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Druckvolles 2.1 Konzept !

+A -A
Autor
Beitrag
-neophyte-
Neuling
#1 erstellt: 14. Mai 2011, 14:05
Hi Leute,

bis jetzt hab ich meine 2.1 Anlagen für mein ca 35 m² Zimmer bei Teufel gekauft.
Vom Concept C100, C200 bis zum aktuellen Concept D 500, mit welchem ich überhaupt nicht zufrieden bin (vor allem für den Preis ). So, jetzt habe ich vor dieses wieder zurückzuschicken und mich derweil nach einer passenden Lösung für mich umgesehen...

Die Musikquelle ist mein Laptop (mit externer SK). Also bin ich meistens 1-3m von der Anlage entfern. Die Boxen sollten sich möglichst nahe am Schreibtisch befinden. Ich habe mir eigentlich vorgestellt die Kompaktboxen an der Wand zu montieren. Der Stereo Verstärker würde dann auf dem Schreibtisch und der Sub darunter Platz finden.

Nun zu den Anwendungen: 80% für Musik, 20% für Film
Musik ist sehr Basslastig: DnB, Dubstep, House...
Deswegen lege ich sehr viel Wert auf den Woofer!!

Meine Recherche hat folgende Produkte hervorgehoben:


Stereo- Verstärker (mit Pre-Out):

Onkyo A-9377 http://www.eu.onkyo.com/products/A-9377.html
Yamaha A-S300 http://de.yamaha.com...-s300__g/?mode=model
Yamaha RX-497 http://www.idealo.at..._-rx-497-yamaha.html

Kompaktboxen:

Teufel Ultima 20 http://www.teufel.de/stereo-lautsprecher/ultima-20.html
Nubert nuBox 101 http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=357

Subwoofer:

Magnat Monitor Supreme Sub 301A http://www.magnat.de/index.php?id=3156

Preis sollte um die 700€ sein und nicht (viel) teurer.


Ich bedanke mich im Voraus für eure Antworten und bin sehr offen für neue und vor allem preis/leistungs-technisch bessere Vorschläge.

MfG -neophyte-
klausjuergen
Stammgast
#2 erstellt: 14. Mai 2011, 14:22
Habe ich das richtig verstanden, dass du am Schreibtisch Musik hören möchtest, nicht auf dem Sofa oder so? Und der Schreibtisch steht an der Wand? An diese Wand sollen Boxen?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Mai 2011, 14:45
Noch ein Punkt....

...und wo soll bei den verlinkten Lsp. und den Subwoofern der Druck herkommen?

Saludos
Glenn
klausjuergen
Stammgast
#4 erstellt: 14. Mai 2011, 14:48
Na ja, ist ja eine Beratung hier...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Mai 2011, 14:54

klausjuergen schrieb:
Na ja, ist ja eine Beratung hier...


...und da stellt man keine Fragen?

Saludos
Glenn
-neophyte-
Neuling
#6 erstellt: 14. Mai 2011, 16:08
@klausjuergen

ja, das hast du richtig verstanden

@GlennFresh

vom Verstärker??
klausjuergen
Stammgast
#7 erstellt: 14. Mai 2011, 16:24
Vielleicht nimmst du am besten Aktivboxen. Nicht so die üblichen Computer-Logitech-Dinger, sonder hochwertige.
Ich denke, dass wird für dich eine sehr gute Lösung sein. Du brauchst keinen verstärker und die sind dazu geeignet, nah davor zu sitzen ("normale" Lautsprecher eigenen sich dazu nicht). Mit deinem Budget bekommst du sicher etwas recht schönes, diese Dinger können ganz schön losspielen.
Da muss dir aber jemand anders weiterhelfen, ich hab keine Ahnung davon.
MadeinGermany1989
Inventar
#8 erstellt: 14. Mai 2011, 16:57
Wieso warst du denn mit dem Cocept D 500 THX nicht zufrieden, was hat dich daran gestört? Wenn es am mangelnden Pegel lag, wirst du mit den Produkten aus deiner Recherche auch nicht viel weiter kommen. Jedenfalls, wenn die Angaben von Teufel einigermaßen ehrlich sind. Für hohe Pegel brauchts eben auch viel Membranfläche.
-neophyte-
Neuling
#9 erstellt: 14. Mai 2011, 17:08
@MadeinGermany1989

Bei mir geht es eigentlich nur um den Pegel, da ich sehr oft laut Musik höre.

Beim Concept D 500 sind die Satelliten sehr pegelfest, doch der Subwoofer kann mit seinen 165 mm Chassis einfach keinen gescheiten Druck erzeugen.

Da hat sich der Subwoofer vom Concept C200 mit seinem 200mm Chassis wesentlich leichter getan...
zuyvox
Inventar
#10 erstellt: 15. Mai 2011, 17:13
Ziemlich genau 700 Euro:
Hier
Damit kannst du auch gut auf 35m² hören. Das passt.

Oder günstiger und gewollt pegelfest. Gibt hier in Hamburg auch Bars die damit beschallen:
Syrincs M3

Oder aber Esi Near 05 und Subwoofer:
Hier

Das kommt denke ich besser als eine Verstärker-Boxen-Sub Kombi. Auch wenn ich diese Variante für "individueller" halte.

lG Zuy
MadeinGermany1989
Inventar
#11 erstellt: 15. Mai 2011, 20:28
Die Vorschläge finde ich gut. Neu mit einer Zusammenstellung dürfte es schwierig werden, das gewünschte zu realisieren. Ein ordentlicher Aktivsub+Pegelfeste Kompaktlautsprecher und einen guten Verstärker ist mit 700€ ziemlich knapp, gebraucht würde das natürlich gut funktionieren.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Mai 2011, 20:37

-neophyte schrieb:

@GlennFresh

vom Verstärker??


Eher die Lsp. und mit kleinen Tischhupen ist das leider nicht möglich.

Das Tannoy Set ist echt gut für den Preis, da geht schon was bzgl. Druck.
Außerdem hat man 30 Tage Rückgaberecht wenn es doch nicht passen sollte.
Die Steuerung übernimmt das Laptop, eine weitere Quelle kann man dann aber nicht anschliessen.

Saludos
Glenn
zuyvox
Inventar
#13 erstellt: 16. Mai 2011, 08:22
Also ich würde das ESI Set nehmen. Es kostet "nur" 450 Euro, das ist ja schon mal deutlich weniger als 700.... und die Boxen haben immerhin einen 5" Bass, also 12,5 bzw. 13cm Durchmesser. Es handelt sich also um echte Kompaktboxen und die sollten schon ohne Subwoofer anständig klingen.

Für 35m² wäre das Tannoy Set wohl das beste, aber ich würde es drauf ankommen lassen. Die 250 Euro Mehrpreis kann man schließlich auch anders investieren.
Hifi-Tom
Inventar
#14 erstellt: 16. Mai 2011, 09:22
Also ich würde eine aktive Lösung in diesem Falle bevorzugen. Aktive Lautsprecher können im Bassbereich einen ganz anderen Druck aufbauchen u. auch richtig Pegel fahren. Mein Vorschlag:

Adam A7 Special Edition
zuyvox
Inventar
#15 erstellt: 16. Mai 2011, 09:43
Die Adam ist natürlich nochmals hochwertiger. Die kosten aber auch gut 800 Euro das Paar und wäre ohne Subwoofer.
Wenn es hauptsächlich um Pegel und Druck geht, wäre ein System mit Subwoofer besser. Den könnte er zwar noch später nachkaufen, aber dann wird es insgesamt zu teuer.
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 16. Mai 2011, 10:12

zuyvox schrieb:
Die Adam ist natürlich nochmals hochwertiger. Die kosten aber auch gut 800 Euro das Paar und wäre ohne Subwoofer.
Wenn es hauptsächlich um Pegel und Druck geht, wäre ein System mit Subwoofer besser. Den könnte er zwar noch später nachkaufen, aber dann wird es insgesamt zu teuer.


Gerade wenn es um Pegel & Druck geht ist ein aktives Konzept einem passiven fast immer überlegen. Ein günstiger Sub der wirkl. sauber u. präziese spielt, kostet einfach deutl. mehr als einige hundert €. Und dann muß er auch noch gut integriert werden, d.h. man muß mit der Aufstellung des Subs sehr flexibel sein, sonst geht der Schuss recht schnell nach hinten los.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Mai 2011, 10:35

Hifi-Tom schrieb:

Gerade wenn es um Pegel & Druck geht ist ein aktives Konzept einem passiven fast immer überlegen. Ein günstiger Sub der wirkl. sauber u. präziese spielt, kostet einfach deutl. mehr als einige hundert €. Und dann muß er auch noch gut integriert werden, d.h. man muß mit der Aufstellung des Subs sehr flexibel sein, sonst geht der Schuss recht schnell nach hinten los.


Das günstige ESI Set oder das teurere Tannoy Set ist aktiv und bzgl. Druck und Tiefbass den Adam überlegen.
Das ESI Set und den Tannoy Subwoofer kenne ich nicht, aber die 601A klingen IMHO für den Preis wirklich gut.
Letztendlich muss aber der TE entscheiden was er überhaupt erreichen will und was ihm auch klanglich gefällt.
Die ADAM sind zwar augenscheinlich hochwertiger auch bzgl. Klang, das muss aber nicht jeder so sehen, ist halt Geschmacksache.

Saludos
Glenn
-neophyte-
Neuling
#18 erstellt: 16. Mai 2011, 16:27
Also zuerst möchte ich mich für die zahlreichen Antworten bedanken.

Als Set würde mir entweder das Tannoy 601A BUNDLE oder das ESI Near 05 zusagen (wegen dem Preis eher ESI ;)) ..

Aber noch einmal zu einer Zusammenstellung, welche ich wegen der Erweiterungsmöglichkeiten bevorzuge:

Habe mich entschieden mit dem Preis ein bisschen höher zu gehen und folgende Sachen gefunden:

SUB
: entweder XTZ 99 W10.16 (250mm Chassis) oder XTZ 99 W12.16 (300mm Chassis)
http://www.mindaudio.de/index.php?option=com_virtuemart&page=shop.browse&category_id=6&Itemid=1
Verstärker:
Onkyo A-9377
http://www.hificonsult.at/product_info.php?info=p1169_Onkyo-A-9377-Schwarz.html
Kompaktlautsprecher:
???

Würde dann so um die 900€ werden...
Aktive Lautsprecher sagen mir überhaupt nicht zu!

Was ist die "bessere" Lösung für pegelfesten Stereoklang mit ordentlichen Wummmsss???


[Beitrag von -neophyte- am 16. Mai 2011, 16:55 bearbeitet]
-neophyte-
Neuling
#19 erstellt: 19. Mai 2011, 12:01
Also eigentlich habe ich mich fast schon entschieden,aber falls jemand noch bessere Vorschläge hat bin ich für diese offen.

Sub: XTZ 99 W12.16

Stereoverstärker: Onkyo A-9377

Lautsprecher: Teufel Ultima 20

Alle Komponenten scheiden in Tests sehr gut ab und haben außerdem ein geiles Preis/Leistungs-Verhältnis(glaub ich)...
dommii_old
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 19. Mai 2011, 12:21
Du sagtest doch das deine Quelle der Laptop ist, somit ist das einzige, was mich an Aktiven stören würde, nämlich die Lautstärkeregelung, schonmal gelöst.

Ich habe zwar keine Erfahrung mit den einzelnen Sets, aber aktiv ist meiner Meinung nach meist die bessere Variante.

Wenn man natürlich aktive Lautsprecher für 700€ mit passiven Lautsprechern für 700€ vergleicht stehen die Chancen nicht schlecht bei den passiven die besseren zu erwischen. Aber: Du musst ja beim Budget noch den Verstärker abziehen. Somit dürftest du theoretisch wieder bei Boxen sein die technisch gleich auf sein sollten. Der Unterschied ist aber, das ein aktiv angesteuertes System mit Endstufen für jeden Treiber keine Frequenzweiche braucht. Auch bei nur einer Endstufe für Hoch- und Tieftöner kann man sich Sperrkreise usw sparen, dafür gibt es DSPs. Was aber meiner Meinung nach am wichtigsten ist: Die verlinkten Sets sind Profiequipment, da wird weder geschwurbelt noch gepfuscht, sonst würden die sich für den Preis nicht verkaufen.

Ich würde die Tannoy nehmen.
XphX
Inventar
#21 erstellt: 19. Mai 2011, 12:36
Wie kommst du jetzt auf den Schrott von Teufel? Natürlich bekommt Teufel gute Bewertungen und viel Werbung, dafür bezahlen die nämlich auch (und im Endeffekt der Kunde). Du schreibst ja selbst, dass das letzte von dir gekaufte Teufelsystem teuer und dennoch nicht so der Hammer war.

Dass ein Aktivsystem gerade bei höheren Pegeln besser ist, als ein passives, wurde bereits festgestellt. Sowohl das Tannoy als auch das ESI sind in deinem Fall eine gute Lösung, wobei ich dir gleich zum Tannoy rate. Denn ob das ESI 35m2 so gut beschallen kann, wage ich zu bezweifeln.
sakana
Stammgast
#22 erstellt: 19. Mai 2011, 13:04
Gute Vorschläge waren doch alle schon da :

Ich würde das Tannoy System nehmen (die Boxen kenne ich selbst, die sind für den Preis wirklich gut).

Von dem was Du Dir da selbst zusammengestellt hast würde ich eher Abstand nehmen !
Hifi-Tom
Inventar
#23 erstellt: 19. Mai 2011, 14:12

Alle Komponenten scheiden in Tests sehr gut ab und haben außerdem ein geiles Preis/Leistungs-Verhältnis(glaub ich)...


Woher willst Du denn das wissen, so wie Du dies hier schreibst, hast Du die ganzen Dinge doch gar nicht selber gehört. Was andere schreiben, ist doch völlig sekundär u. was bitte hilft Dir ein angeblich so gutes Preis/Leistungsverhältniss, wenn Dir das entsprechende Teil in klangl. Hinsicht am Ende gar nicht gefällt. Das beste Preis/Leistungsverhältniss hat doch das, was Dir für Dein sauer verdientes u. eingesetztes Geld Schluß endlich am besten gefällt. Dazu mußt Du aber hören, vergleichen gehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfehlung "Konzept" für 2.1 Lautsprecher
NemesisFS am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2015  –  3 Beiträge
Konzept: Receiver oder Stereoamp???
just-SOUND am 31.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  3 Beiträge
Konzept für Low-Budget
Jendevi am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  6 Beiträge
Allgemeine beratung konzept/planung
>Manuel< am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  16 Beiträge
Konzept für Studenten Bude- 350?
Triled am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  8 Beiträge
Fragen zu meinem Stereo Konzept
Fittoni am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 24.04.2014  –  7 Beiträge
2.1 Systeme
31.10.2002  –  Letzte Antwort am 01.11.2002  –  3 Beiträge
2.1 Boxen
FireD am 15.07.2003  –  Letzte Antwort am 17.07.2003  –  5 Beiträge
2.1 verstärker
Wilds4u am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  6 Beiträge
2.1 SYSTEM!
DeejayDee am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.797