Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Verstärker passend zum AV Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
desateur85
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jun 2011, 18:55
Hallo zusammen,

ich bin seit längerem im Besitz eines Onkyo TX-SR707 welcher meine Nubert Boxen befeuert. Das macht insbesonders bei Filmen richtig Spaß. Allerdings muss ich sagen, dass der Stereo Betrieb besser sein könnte. Ist jetzt nicht schlecht und dank der x verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten des Receivers kann man einiges optimieren aber richtig "gut" finde ich den Klang nicht.
Jetzt habe ich überlegt mir einen Stereo Vollverstärker anzuschaffen, ich dachte mal an den A-933 von Onkyo. Der soll dann, in jedem Betrieb, die großen Standlautsprecher betreiben und der Receiver die restlichen Lautsprecher falls nötig.
Was meint ihr dazu? Ist das sinnvoll oder vlt lieber etwas ganz was anderes?

Vielen Dank :-)


[Beitrag von desateur85 am 18. Jun 2011, 18:56 bearbeitet]
trxhool
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2011, 19:02
Warum so kompliziert? Hol dir doch einfach eine vernünftige Stereoendstufe und benutze die Front-Pre-outs.

Gruss TRXHooL
desateur85
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jun 2011, 19:08
Korrigiere mich wenn ich falsch liege :-)

Alles was aus meinem PreOut kommt wird doch bereits im Vorversärker (in meinem Fall der Reciever) "bearbeitet". Sprich mein orginal Stereo ist schon über einen der x Equalizer gelaufen. Ich will ja das original Stereo Signal unbearbeitet haben. Pegel etc sind nicht gerade das Problem des Receivers :-D
trxhool
Inventar
#4 erstellt: 18. Jun 2011, 19:12
Im "Pure" Modus ist das Signal doch unverändert !

Wie möchtest du den den Stereo Amp einschleifen ?
desateur85
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jun 2011, 19:21
Ah Ok, da ist was dran :-)

Vom Aufbau hätte ich das gerne so (keine Ahnung ob das funktioniert, nicht mein Fachgebiet): Zum Musik hören soll das Signal unbearbeitet beim Stereoverstärker landen. Für Filme kann es so bleiben wie es ist. Wenn durch Anschluss des Stereoverstärkers eine akkustische Aufwertung möglich wäre, darf der da gerne auch mitwirken. Aber wie gesagt, alles außer 2.0 ist tip top an der Anlge. Mir geht es bei meiner Idee rein um den Stereo Betrieb.
trxhool
Inventar
#6 erstellt: 18. Jun 2011, 19:28
Wie soll der AVR den unterscheiden, was Musik ist, und was Film ? Wie spielst du das Musiksignal den zu ?

Gruss TRXHooL
desateur85
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Jun 2011, 19:32
Im Normalfall kommt das vom Pc, der ist per HDMI und optischem Kabel mit dem Receiver verbunden.
trxhool
Inventar
#8 erstellt: 18. Jun 2011, 19:38
Ich denke dann liegt da dein Problem. Häng mal einen CD-Player an den AVR, stelle die CD-Wiedergabe beim Amp richtig ein, und du wirst sehen das der AVR auch Stereo kann.
desateur85
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Jun 2011, 19:41
Die MP3s hab ich auch schon im Verdacht, momentan passt leider mein Plattenspieler nicht ins Wohnzimmer. Ich könnte es aber mal, nach deinem Rat, mal mit vernünfitgen CDs versuchen.
trxhool
Inventar
#10 erstellt: 18. Jun 2011, 19:47
nee, das meine ich nicht, das Problem liegt schon beim AVR. Durch die HDMI zuspielung, kannst du keine zwei Eingänge konfigurieren. Du müsstes einen Eingang für Surround und einen Eingang für Stereo haben. Der Surround läuft dann ganz normal eingemessen über alle EQ`s. Der Stereo-Eingang sollte aber einfach über "pure" oder "Stereo" laufen ohne Eingriff.
desateur85
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Jun 2011, 19:57
Hm, das Teil hat ja extra den "Direct" modus, der das Signal unverändert abspielt, aber so klasse ist das halt auch nicht.
Zu Beginn hatte ich nur die zwei Standlautsprecher an dem Teil hängen, da war der Klang, was Stereo angeht, auch deutlich besser als jetzt wo da 5 LS und ein Woofer dran hängen. Deswegen kam ich überhaupt auf die Idee einen Stereoverstärker anzubauen.
Meinst du denn, dass das trotzdem was bringen könnte wenn man einen reinen Stereoverstärker vor den AVR setzt? Wobei dann alle anderen Kanäle durchgeschleift werden müssten.
trxhool
Inventar
#12 erstellt: 18. Jun 2011, 20:01
Also ich halte das für überflüssig. Kann dir aber sagen das eine Endstufe am Preout den Klang verbessern wird. Mehr Leistung heisst ja nicht automatisch lauter, sondern mehr Kontrolle für die Chassis. Was benutzt du denn für LS ?
desateur85
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Jun 2011, 20:04
Zwei nuBox 681 Stand LS
einen nuLine CS 72 Center
zwei nuLine WS 12
einen nuLine AW 1000
trxhool
Inventar
#14 erstellt: 18. Jun 2011, 20:06
Bei dieser Front solltest du dir auf jeden Fall eine Endstufe holen !!
desateur85
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Jun 2011, 20:18
Was wäre deine Empfehlung für sowas?
Wo liegt der Vorteil einer Endstufe gegenüber einem Vollverstärker?
ultrasound
Inventar
#16 erstellt: 18. Jun 2011, 20:20
Volle Zustimmung bzgl. der Empfehlung von trxhool.

Wenn man von der Leistungsaufnahme deines Onkyo ausgeht, den Wirkungsgrad berücksichtig, die Leistung auf 7-Kanäle verteilt und Mal einen Hörabstand von 3m veranschlagt, den Kennschalldruck der NuBox anschaut, dann kommt man darauf das du spätestens ab 94db am Hörplatz Clipping hast.

Und abgesehen von der Lautstärke ist etwas mehr Kontrolle auch nicht verkehrt.

Da du Preouts hast würde ich auch eine Endstufe dranklemmen.

Und wenn ich vom Onkyostereoverstärker der dir vorschwebt auf dein Budget schließen darf würde ich dir folgendes empfehlen.

Klick

Die Kombination mit zwei UPA-1 lässt übrigens sogar schon einen Denon AVC-A1 HDA (UVP 7000€) im Stereo Betrieb alt aussehen.

Edit: Datenblatt für 4 Ohm Betrieb, da kannst du auch erkennen das tatsächliche Leistung wenn man Mal 1% THD nimmt wie es Onkyo macht, bei ca.230 Watt pro Kanal liegt.(BEIDE Kanäle genutzt, nicht einzeln, wie es Onkyo angibt)


[Beitrag von ultrasound am 18. Jun 2011, 20:24 bearbeitet]
trxhool
Inventar
#17 erstellt: 18. Jun 2011, 20:21
Der Vorteil ist die vernünftige Einschleifung und der Preis.

Ich bevorzuge Rotel -Endstufen. Die Rotel RB 980/981 sollten ganz gut passen. ( gibt es gebraucht)
desateur85
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Jun 2011, 20:38
Schon mal danke für eure Tips :-)

Wenn ich das nun richtig verstehe kommt an jeden der Front LS Ausgänge noch eine Endstufe dran (bzw eine für beide Ausgänge). Heißt ich betreibe meine Front LS nicht mehr BiAmp sonder "normal" und Klemme noche eine Endstufe zwischen LS und AVR. Die Wiedergabe dann per "Direct" Modus (unbearbeitet) und ich sollte einen guten bis sehr guten Stereo Sound haben?
Ist das mal laienhft halbwegs richtig :-)

@ultrasound: Der Preis ist OK, dachte mal an so 500-1000€, aber gibts die auch bei einem deutschen Händler? Importieren ist so eine nervige Sache (Zeit, Zoll, Gebühren, etc.)
trxhool
Inventar
#19 erstellt: 18. Jun 2011, 20:44
Richtig!!

Wenn du ca. 500 € ausgeben möchtest, würde ich entweder die APart Champ one nehmen:

http://www.thomann.de/de/apart_champ1.htm

oder die XTZ AP 100

http://www.mindaudio..._virtuemart&Itemid=1

Gruss TRXHooL

Die APart nutze ich selber, und kann sagen: absolut genial das Teil!!

---> klick den Link
ultrasound
Inventar
#20 erstellt: 18. Jun 2011, 20:48
Nee, gibts nicht bei einem deutschen Händler. Vergleichbare Geräte bekommst du hier, allerdings bei weitem nicht so günstig. Meiner bisherigen Ehrfahrung nach, wenns neu ist, wirst du hier ein Vielfaches bezahlen (kenne aber nicht alle Schnäppchen hier, PA-Endstufen vllt. auch recht günstig, da musst da aber auf evtl. aktive Lüfter achten).

Deshalb erwähne ich Emotiva obwohl ich weiss das nicht jeder gerne importiert.

Ich kann dir übrigens sagen, mit dem $-Kurs + Versandkosten + Einfuhrumsatzsteuer kommst du ungefähr auf die 1.10€ pro $.

-> Upa-2 350$ -> 385€

Könnte dir in Deutschland, aber wie gesagt nichts in der Qualität nennen was neu unter 1000€ kostet.

Die Preise sind wirklich unschlagbar.

Alternativ gebrauchte Endstufen hier kaufen, da bin ich aber nicht der Fachmann. trxhool weiß da denke ich mehr.

Edit: Da ich grade noch "Zeit" bei deinen Bedenken bzgl. Import gelesen habe. Ich kann dir sagen, wenn du die Endstufen bezahlt hast werden die per FedEx verschickt, d.h. gleich verzollt. Also kann es hier nicht zu langen Wartezeiten kommen, i.d.R. sind die Endstufen in einer Woche da.


[Beitrag von ultrasound am 18. Jun 2011, 20:58 bearbeitet]
desateur85
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 18. Jun 2011, 21:00
Ok das echt ein Unterschied ob in Amiland oder hier kaufen.

Jetzt aber noch eine dumme Frage :-)
Der UPA kann ja nur "an/aus", wie Regel ich denn dann den Pegel? Wenn ich jetzt zb Filme schau und das gerne etwas lauter hätte hauen mit meine Front LS dann nicht total um wenn die am ungeregelten Verstärker hängen? Die restlichen LS werden ja nicht verstärkt :-)
trxhool
Inventar
#22 erstellt: 18. Jun 2011, 21:07
Nein, die Steuerung übernimmt ja der AVR. Das ist es was ich vorhin meinte mit besserer Kontrolle.
ultrasound
Inventar
#23 erstellt: 18. Jun 2011, 21:11
Den Pegel der Endstufe regelst du über deine Vorstufe, also deinen Onkyo der Pre-Outs hat.

Wie genau man jetzt alles einstellt wenn du nur vorne über eine externe Endstufe gehst und für die Rears/Center die Endstufen im Onkyo nutzten willst kann ich dir aus dem Stehgreif nicht beantworten.

Evtl. hat auch da trxhool mehr Erfahrung bzw. hilft ein Blick in die Bedienungsanleitung deines Onkyo (Gain einstellen oder so ähnlich).
ultrasound
Inventar
#24 erstellt: 18. Jun 2011, 21:13

trxhool schrieb:
Nein, die Steuerung übernimmt ja der AVR. Das ist es was ich vorhin meinte mit besserer Kontrolle.


Wie würde das dann gehen, wenn ich verschiedene Endstufen mit verschiedenem Gain habe?

Wäre zwar etwas ungewöhnlich, würde mich dennoch interessieren.
desateur85
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 18. Jun 2011, 21:16
Ok dann schlag ich da mal nach wie das geht :-)
trxhool
Inventar
#26 erstellt: 18. Jun 2011, 21:20
Die Gainsteuerung übernimmt der AVR über die Pegeleinstellungen selber.

Gruss TRXHooL
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vom AV Receiver zum Stereo Verstärker
Mark_Brandenburg am 17.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.08.2015  –  8 Beiträge
Stereo-Lautsprecher - Passend zum Receiver
-Murphy- am 17.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  34 Beiträge
Kaufberatung: Stereo-Verstärker vs. AV-Receiver
Rockstarrr am 14.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  5 Beiträge
Stereo vs. AV-Receiver Airplay
WeberKnecht am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  5 Beiträge
Stereo-Verstärker oder AV-Receiver?
Seuziker am 14.11.2003  –  Letzte Antwort am 14.11.2003  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker an AV Receiver
WalterD am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2005  –  36 Beiträge
AV-Receiver oder Stereo-Verstärker
warzenschlumpf am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  6 Beiträge
Stereo-Verstärker vs. AV-Receiver
TylerDurden23 am 07.07.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2012  –  16 Beiträge
Denon Stereo Verstärker passend zum AVR 3802
Atze1801 am 19.06.2012  –  Letzte Antwort am 23.06.2012  –  44 Beiträge
Stereo AV Receiver
fluidblue am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Onkyo
  • HIDIZS
  • Denon
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979